Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP - Quartararo vs. Bagnaia: So legen sie Austin an

Fabio Quartararo und Francesco Bagnaia kämpfen um den WM-Titel der MotoGP. In Austin starten sie von den besten Plätzen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Francesco Bagnaia lässt im WM-Kampf nicht locker. Zwar liegt der italienische Ducati-Fahrer bereits 48 Punkte hinter Fabio Quartararo. Doch im MotoGP-Qualifying in Austin holte Bagnaia seine dritte Pole Position in Folge. Die letzten beiden Rennen konnte er aus der besten Startposition jeweils gewinnen.

Quartararo, der am Sonntag vom zweiten Rang ins Rennen gehen wird, beschwichtigte: "Ich spüre noch keinen Druck von ihm. Er erledigt seinen Job seit Aragon perfekt. Aber ich fühle mich auf dieser Strecke auch wohl. Ich war zuletzt bei den Starts zwar ein bisschen nervöser als sonst, aber das ist normal, wenn man dem Saisonende näherkommt. Im Rennen habe ich davon nichts gespürt."

Für den WM-Leader verlief das Qualifying in Austin überraschend - in vielerlei Hinsicht, wie er gestand: "Ich habe heute nicht erwartet, in der ersten Reihe zu stehen. Ich habe aber auch nicht erwartet, dass Pecco eine derart starke Rundenzeit fahren würde." Denn am Ende fehlten Quartararo auf Bagnaia mehr als drei Zehntelsekunden.

Bagnaia baut Gefühl am Samstag auf

Der Polesitter war ebenfalls überrascht: "So wie es bis heute Vormittag lief, kommt dieses Ergebnis überraschend. Allerdings habe ich mir nach dem 4. Training bereits gedacht, dass etwas möglich sein könnte. Mein Gefühl für das Motorrad hat sich im Laufe des Tages massiv verbessert. Dass ich morgen von der Pole Position starte, ist sehr wichtig."

Denn Bagnaia konnte die letzten beiden Rennen von Beginn an von der Spitze kontrollieren. Dadurch gelang ihm in Aragon die Abwehr von sieben Attacken von Marquez. "Ich werde natürlich versuchen, durch einen bestmöglichen Start vorne zu bleiben", stellte der Italiener klar. "Das dürfte diesmal aber schwieriger werden."

Als Topfavorit sieht sich Bagnaia nämlich nicht: "Wenn man sich die Pace von Marc, Fabio oder Jack ansieht, dann ist klar, dass sie schneller sind als ich. Ich bin mir sicher, dass Marc sein Heil bereits zu Beginn mit einem Ausreißversuch suchen wird. Der Schlüssel zum Erfolg auf dieser Strecke sind aber konstante Rundenzeiten. Denn bei diesen Bodenwellen wird es kaum ein Fahrer schaffen, keine Fehler zu machen."

Volle Attacke von Bagnaia

Erschwerend kommt hinzu, dass aufgrund der hohen Temperaturen in Austin mehrere Reifen für den Renneinsatz in Frage kommen. "Die Reifenwahl wird entscheidend sein, denn wir können hier tatsächlich mit drei Mischungen fahren. Meine Strategie wird das aber nicht verändern: Ich will einen guten Start machen und in den ersten Runden vorne mitfahren."

Für Bagnaia zählt am Sonntag angesichts seines WM-Rückstands ohnehin nur volle Attacke: "Die Pole Position ist zwar schön, aber ich bin hier um die Weltmeisterschaft offen zu halten. Immerhin ist das aber die beste Startposition, auf der man aufbauen kann." Der Start zum MotoGP-Rennen in Austin erfolgt um 21.00 Uhr unserer Zeit.


Weitere Inhalte: