Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Quartararo schockt mit Crash, fährt dann Tagesbestzeit

Fabio Quartararo sorgt für einen unglücklichen Unfall und lässt die MotoGP-Fans kurz bangen. Am Ende dominiert er in Silverstone aber.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Fabio Quartararo sorgte im 2. MotoGP-Training in Silverstone für einen kurzen Schockmoment. Nach einem Unfall zu Beginn der Session wirkte der Franzose zunächst verletzt. Am Ende fuhr er aber eine Fabelbestzeit und hängt das gesamte Feld klar ab. Bereits im 1. Training hatte es durch Marc Marquez eine Schrecksekunde gegeben.

Das Ergebnis von FP2: Bereits zu Mitte des 2. Trainings setzte sich Quartararo an die Spitze, am Ende legte er aber noch einmal nach. Mit einer Bestzeit von 1:59,317 Minuten zog er dem Rest des Feldes um eine halbe Sekunde davon. Auf Rang zwei schob sich Jack Miller vor Jorge Martin. Pol Espargaro und Marc Marquez belegten mit sieben Zehntel Rückstand auf Quartararo die Plätze 4 und 5. Die Top-10 komplettierten Francesco Bagnaia, Aleix Espargaro, Brad Binder, Alex Rins und Valentino Rossi.

Joan Mir (13.), Johann Zarco (14.) und Miguel Oliveira (19.) landete außerhalb der Top-10 und müssen am Samstagvormittag im 3. MotoGP-Training nachlegen, um den direkten Q2-Einzug zu fixieren.

Crashes & Defekte: Fabio Quartararo sorgte für eine Schrecksekunde. Bereits nach sieben Minuten flog der WM-Leader per Highsider in Kurve 8 ab. Dabei wurde sein linker Fuß von seinem Motorrad getroffen und Quartararo konnte zunächst nicht auftreten. Wenige Minuten später schien es ihm aber bereits besser zu gehen.

Nach elf Minuten ging auch Alex Marquez zu Boden. Er war bereits im 1. Training zu Boden gegangen.

Das Wetter: Bei dichter Bewölkung und 17 Grad wies der Asphalt eine Temperatur von 24 Grad auf.


Weitere Inhalte: