MotoGP

Michael Van der Mark soll Jonas Folger ersetzen

Michael Van der Mark könnte nun doch zu seinem MotoGP-Debüt kommen. Der verhinderte Rossi-Ersatzmann soll für Jonas Folger einspringen:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Für Jonas Folger ist die MotoGP-Saison vermutlich zu Ende. Sein Ersatzmann für die letzten beiden Rennen dürfte Michael Van der Mark sein, wenn man den aktuellen Gerüchten aus dem Paddock glauben darf.

Van der Mark steht bei Yamaha unter Vertrag und wird aktuell in der Superbike-WM eingesetzt. Der Niederländer sollte bereits in Aragon sein MotoGP-Debüt feiern, wo er für Valentino Rossi einspringen hätte sollen. Da Rossi aber rechtzeitig zum Rennwochenende fit wurde, musste Van der Mark als Zuschauer in der Box Platz nehmen.

Van der Mark statt Folger

In Sepang soll es nun aber soweit sein. Van der Mark gilt zudem als aussichtsreichster Kandidat für den Fall, dass Folger auch in Valencia nicht starten kann. Das ist bislang offiziell noch nicht bestätigt, gilt aber als wahrscheinlich.

Jonas Folger musste vergangene Woche aus Motegi abreisen, weil er an Schwächeanfällen litt. Vermutlich erkrankte der deutsche MotoGP-Rookie am Epstein-Barr-Virus - dem Auslöser des Pfeifferschen Drüsenfiebers. Vor wenigen Tagen unterzog sich Folger in seiner Heimat einem Bluttest, dessen Ergebnis für kommende Woche erwartet wird. Dann sollte auch klar sein, ob er in Valencia einen Comebackversuch unternimmt.

Zuletzt wurde Folger in Motegi kurzfristig vom Japaner Kohta Nozane ersetzt, der sich bei seinem Einsatz aber eine Handverletzung zuzog. "Ursprünglich wollten wir mit ihm auch in Malaysia fahren, da er dort für Yamaha schon mehrfach getestet hat. Aber aufgrund seiner gebrochenen Hand wird er nicht rechtzeitig fit", erklärte Teamchef Herve Poncharal im Gespräch mit "Crash.net".

Tech3 beim Test nur mit Zarco

Somit ist der Weg frei für Van der Mark. Der soll bereits für Phillip Island im Gespräch gewesen sein. Diese Pläne wurden allerdings von Van der Marks Verpflichtungen in der Superbike-WM durchkreuzt, wo er an diesem Wochenende in Jerez antreten muss. In Australien ersetzt daher Broc Parkes den rekonvaleszenten Folger.

Bereits am Montag soll der Deal mit Van der Mark offiziell werden. Dem Niederländer blüht damit ein anstrengender Saisonschluss. Denn mit dem MotoGP-Rennen in Sepang (29.Oktober), dem WSBK-Finale in Katar (4. November) und einem möglichen Einsatz in Valencia (12. November) müsste er drei geographisch weit auseinander liegende Rennen an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden bestreiten.

Den anschließenden Test würde Van der Mark aber nicht bestreiten, wie Poncharal klar stellte: "Falls jemand anderer als Folger für uns den Valencia-GP bestreitet, werden wir im Anschluss nur Zarco testen lassen. Denn wir bekommen kein neues Motorrad und dieser Test dient bei uns daher nur Trainings- und Übungszwecken."


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter