Moto2

Moto2 Phillip Island 2017: Schrötter verpasst Pole nur knapp

Marcel Schrötter kämpft im Moto2-Qualifying auf Phillip Island lange um die Pole Position. Kleiner Dämpfer für Tom Lüthi im Kampf um die WM:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Marcel Schrötter verpasst seine erste Pole Position nur knapp. Im Moto2-Qualifying auf Phillip Island sichert er sich mit Platz zwei dennoch den besten Startplatz seiner Karriere. Im WM-Duell verschafft sich Franco Morbidelli gegenüber Tom Lüthi für den Australien-GP einen Vorteil.

Die Platzierungen: Zu Beginn duellierten sich Marcel Schrötter und Franco Morbidelli um die Spitzenposition, doch letztlich ging Mattia Pasini als Leader aus der Anfangsphase hervor. Schrötter mischte aber auch weiterhin vorne mit und kam Pasini in der zweiten Hälfte des Qualifyings auf 0,008 Sekunden nahe.

Schlussattacken in den letzten Minuten waren diesmal nicht mehr möglich, weshalb Schrötter seinen zweiten Rang hinter Pasini behaupten konnte. Miguel Oliveira komplettierte die erste Reihe. Dahinter gehen am Sonntag Brad Binder, WM-Leader Franco Morbidelli und dessen Teamkollege Alex Marquez ins Rennen.

Tom Lüthi muss im Kampf um die WM-Führung einen kleinen Rückschlag hinnehmen: Er kam im Moto2-Qualifying nicht über Rang zehn hinaus und startet damit direkt hinter seinen Landleuten Domi Aegerter und Jesko Raffin. Sandro Cortese sichert sich die 13. Startposition.

Die Zwischenfälle: Xaver Simeon flog in Turn 11 heftig ab und blieb benommen im Kies liegen. Ansonsten kam es aber zu keinen weiteren schweren Unfällen.

Das Wetter: Prompt als das Qualifying losging, öffnete der Himmel seine Schleusen. Die MotoGP-Session war noch komplett trocken, doch sobald die Moto2 loslegte, regnete es für einige Minuten. Somit legten die Fahrer im Qualifying erst einige Minuten verspätet los.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 18 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter