+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Samstag+++

20:05 Uhr
Guten Nacht aus Bahrain
Das war es mit den Freitags-Trainings in Bahrain und damit dem ersten Tag der neuen Formel-1-Saison. Morgen geht es endlich auch um etwas und wir werden im Qualifying endlich auch unter Wettkampfbedingungen sehen, wer wo steht. Wir sind morgen natürlich wieder hier im Ticker am Start. Bis dann!

19:59 Uhr
Schumacher im Höhenflug
Mick Schumacher kann sich nach P8 im Training Hoffnungen auf sein bestes Formel-Wochenende machen. Dabei kam seine schnellste Runde gar nicht unter den besten Bedingungen zustande. Mick selbst hält den Ball naturgemäß flach.

19:12 Uhr
Verstappen bremst Erwartungen
Max Verstappen lieferte am Freitag die schnellste Zeit in Bahrain. Doch er will sich deshalb noch lange nicht als Topfavoriten auf Pole und Rennsieg sehen. Die Sorgen des Red-Bull-Piloten gelten vor allem einem Team. So sieht man im Red-Bull-Lager die Ausgangslage.

18:32 Uhr
Auch Stroll verwarnt
Und da flattert auch schon die nächste Stewards-Entscheidung ins Haus: Auch Lance Stroll kommt mit einer Verwarnung davon, nachdem er im Training Yuki Tsunoda blockiert hatte, und es zu einer leichten Berührung zwischen den beiden kam. Wie bei der Tsunoda/Leclerc-Aktion ging es auch hier um ein Vergehen in Kurve 8.

18:29 Uhr
Verwarnung für Tsunoda
Nach seiner Blockade-Aktion gegen Charles Leclerc entgeht Yuki Tsunoda einer Strafe knapp. Dem AlphaTauri-Pilot wird aber eine Verwarnung aufgedrückt für "Impeding in Turn 8", wie es in der Strafbegründung heißt. Einzelne Verwarnungen bleiben in der Formel 1 aber folgenlos, erst wenn ein Fahrer fünf Stück gesammelt hat, gibt es eine Strafe.

18:20 Uhr
Bilder vom Freitag
Wer nach einem langen Trainings-Freitag immer noch nicht genug von der Formel 1 hat, der kann sich in unserer großen Bildergalerie mit den besten Schnappschüssen des Trainings-Tages sattsehen.

18:08 Uhr
Jack Doohan auf F2-Pole
Die Formel 2 hat ihr Qualifying über die Bühne gebracht. Darin sicherte sich Jack Doohan die erste Pole Position seiner F2-Karriere vor dem Sauber-Junior Theo Pourchaire und Jüri Vips, gefolgt von Logan Sargeant und dem Schweizer Ralph Boschung. Die Pole für das Reverse-Grid-Rennen, bei dem die Top 10 des Qualifyings auf den Kopf gestellt werden, geht an Felipe Drugovich.

17:53 Uhr
Neue Motorteile für Bottas
Wir haben die erste Meldung von wegen getauschten Motorenteilen: Valtteri Bottas hat nach dem ersten Freien Training eine neue Kontroll-Elektronik eingebaut bekommen. Sollte aber an und für sich nicht der Weltuntergang sein, diese Kontroll-Einheiten halten meist das ganze Jahr.

17:41 Uhr
Hülkenberg mit sich zufrieden
"Es war ganz okay basierend auf unserem Startpunkt", bilanziert Nico Hülkenberg. "Der Tag war ganz okay. Das wollte ich, um das Vertrauen aufzubauen, und mich so komfortabel zu fühlen wie möglich. Das habe ich glaube ich geschafft. Aber es ist Freitag, Training, du fährst allein mit frischen Reifen herum, diesbezüglich ist es der einfachste Tag."

17:33 Uhr
Verstappen fühlt sich gut
Das Auto hat auf alles genau so reagiert wie beabsichtigt - so klingt ein erfreuter Max Verstappen nach den Trainings. "Aber du siehst, Ferrari pusht hart, die sind dran. Es ist eng, aber das ist auch aufregend. Und wir müssen noch abwarten und schauen, wie es mit den Motormodi bei allen läuft, um wirklich zu wissen, wo wir stehen."

Max Verstappen gab heute im 2. Training den Ton an -
Max Verstappen gab heute im 2. Training den Ton an -Foto: LAT Images

17:26 Uhr
UNTERSUCHUNG: Stroll/Tsunoda
Yuki Tsunoda ist bei den Stewards heute ein gefragter Mann. Die Untersuchung, weil er Leclerc behindert haben soll, haben wir bereits erwähnt. Im Umkehrschluss soll er aber auch in einem separaten Zwischenfall von Stroll behindert worden sein. Beide Fälle werden in den nächsten Minuten abgearbeitet.

17:21 Uhr
Hülkenberg hängt sich ran
Nico Hülkenberg hat nun gerade einmal die 50-Runden-Marke im neuen Aston Martin geknackt. Trotzdem schaffte er es mit einer respektablen Push-Runde, nur 0.103 Sekunden auf seinen etablierten Teamkollegen Lance Stroll zu verlieren. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte: Stroll liegt auf P16, Hülkenberg auf P17. Zwei Sekunden weg von der Musik.

17:16 Uhr
F3: So lief das erste Qualifying
Während die Formel 1 noch einen Tag vom ersten Qualifying entfernt ist, hat die Formel 3 das heute bereits erledigt, und mit zwei Debütanten für eine Überraschung gesorgt. Die Neueinsteiger Van Amersfoort Racing und ihr Rookie Franco Colapinto haben sich die erste Pole der Saison gesichert. Mehr dazu:

2. Freies Training in Bahrain - Ergebnis:

17:06 Uhr
Tsunoda vs. Stroll
Noch ein bisschen böses Blut zum Abschluss - Tsunoda verschätzt sich nach den Startübungen auf dem Weg zurück in die Garage, fährt ganz leicht in Kurve 8 Lance Stroll auf das Hinterrad. Beide scheinen aber ohne Schaden davonzukommen. "Was macht der Idiot?", fragt Stroll. Ingenieur: "Gute Frage."

17:00 Uhr
FP2 - ZIEL
Die Zeit läuft ab. Leclerc fuhr gerade einmal zwei Runden auf den alten Reifen. Auf den beiden war er schneller als Verstappen vorhin, aber ob er die Pace für einen ganzen Longrun hätte gehen können, das ist natürlich nicht einzuschätzen. Verstappen beendet also das Training mit der Bestzeit, und mit einem Longrun, der auf jeden Fall gegenüber anderer Soft-Fahrer stark war.

16:58 Uhr
UNTERSUCHUNG: Tsunoda/Leclerc
Die vorhin erwähnte Aktion geht jetzt zu den Stewards. Tsunoda droht Ärger für das Blocken von Leclerc.

16:55 Uhr
Longrun-Zeiten
Ferraris Entscheidung, noch eine zweite Qualifying-Simulation anzuhängen, verwässert ein bisschen das Bild, denn Sainz kommt jetzt erst auf den alten Soft für Longruns wieder raus, wo doch das Training schon fast vorbei ist. Verstappen gibt bislang im Dauerlauf den Ton an, fährt auf 9 Runden alten Soft konstant und deutlich unter 1:38. Russell im Gegenzug fährt auf vergleichbaren Reifen deutlich über 1:38, verliert teils eine Sekunde pro Runde. Hamilton fährt einen Longrun auf Medium, auf vergleichbaren Reifen wie Alonso, und ist momentan nur knapp schneller als der Alpine, im Bereich von zwei Zehntel.

16:49 Uhr
Leclerc kommt nochmal
Ferrari schickt jetzt auch Charles Leclerc noch einmal mit neuen Soft-Reifen raus. Ein ganz und gar ungewöhnliches Programm, stellen wir noch einmal fest. Leclerc bekommt aber beide Runden nicht hin, im zweiten Anlauf läuft er auf einen AlphaTauri auf. Alle anderen Teams sind inzwischen auf Longruns umgesattelt.

16:44 Uhr
McLaren bockt auf
Nur P18 für Daniel Ricciardo, und jetzt wird sein Auto in der Garage aufgebockt, während er ausgestiegen ist. Bei nurmehr 16 verbleibenden Minuten sind das keine guten Zeichen, dass wir den heute noch einmal sehen.

16:42 Uhr
Sainz legt nach
Ungewöhnliches Herangehen bei Ferrari: Man gesteht Sainz einen zweiten Satz neuer Soft-Reifen zu. Damit bessert er ordentlich nach - aber in die Verstappen/Leclerc-Sphäre kann er nicht vorstoßen. 0.584 Sekunden Rückstand reichen trotzdem für P3 vor Russell.

16:40 Uhr
Mercedes meldet DRS-Problem
Noch mehr zum Hamilton-Defizit: Das Team meldet zusätzlich zu den Bremsproblemen auch ein nicht ordnungsgemäß öffnendes DRS. Das blieb auf der Zielgeraden zu.

16:39 Uhr
Erstes Kräfteverhältnis
Das war's, alle Fahrer haben auf den Soft eine Runde gefahren. Verstappen und Leclerc sind in ihrer eigenen Welt unterwegs. Mercedes hat zu kämpfen, Bottas kann überraschen. Außerhalb der Top-10: Norris, Ocon, Gasly, Tsunoda, Zhou, Stroll, Hülkenberg, Ricciardo, Latifi und Albon.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:31.936
2Leclerc+ 0.087
3Russell+ 0.593
4Alonso+ 0.941
5Bottas+ 1.015
6Perez+ 1.022
7Sainz+ 1.129
8Schumacher+ 1.149
9Hamilton+ 1.208
10Magnussen+ 1.247

16:36 Uhr
Bremsprobleme bei Hamilton
"Irgendwas stimmt mit den Vorderbremsen nicht, rechts vorne zieht das Auto rüber", ärgert sich Hamilton am Funk. P9 mit 1.2 Sekunden Rückstand und zwei aufgrund von Verbremsern abgebrochenen Runden sprechen eine klare Sprache.

16:34 Uhr
Russell holt P3
Hamilton kann erst auf seiner dritten fliegenden Runde anschreiben, da hat der Reifen nicht mehr viel übrig. Nur P9. Russell hingegen bekommt es auf dem ersten Umlauf schon hin, reiht sich mit 6 Zehntel Rückstand auf P3 ein. Leclerc setzt auf den alten Reifen jetzt noch einmal nach, und kommt mit 87 Tausendstel fast an die Verstappen-Benchmark ran.

16:32 Uhr
Verstappen klar P1
Jetzt haben wir die nächste Ansage. 1:31.936 für Max Verstappen, er nimmt Leclerc noch einmal 0.327 Sekunden ab. Alonso und Bottas folgen dahinter, erst dann reiht sich Perez ein. Mercedes fehlt uns - Hamilton musste seine erste Runde nach einem Verbremser abbremsen, hat noch keine wettbewerbsfähige Zeit stehen. Russell hat eben erst begonnen.

16:28 Uhr
Leclerc-Ansage
1:32.263. Anders als bei Sainz rutscht bei Leclerc da nichts. 6 Zehntel vor Alonso, 8 vor Sainz. Magnussen und Schumacher komplettieren mit starkem Haas-Outing die Top-5 vor Norris und Ocon. Aber wir brauchen noch Red Bull und Mercedes, und sind schon gespannt. Auch Bottas fehlt noch.

16:27 Uhr
Alonso legt vor
Es ist aber nicht Sainz, der jetzt einmal vorlegt. Sondern Fernando Alonso, der mit 1:32.887 anschreibt. Sainz beginnt im letzten Sektor gegen Untersteuern zu kämpfen, schafft nur P2. Leclerc ist inzwischen ebenfalls auf seiner schnellen Runde, mit absolut schnellstem ersten Sektor.

16:23 Uhr
Stroll & Hülkenberg springen vor
Die Aston Martins sind die ersten mit Soft-Zeiten. Stroll springt auf P4, Hülkenberg fehlt nur eine Zehntel. Er holt P6. Aber jetzt kommen sie schnell alle raus. Ocon, Magnussen, Schumacher, Norris, Latifi, Alonso, und jetzt mit Sainz auch der erste große Name.

16:19 Uhr
Strecke wird leer
Bottas springt soeben vor auf den vierten Platz, vor Alonso. Und endlich kommt auch Perez auf die Strecke. Das hat lange gedauert, die meisten Fahrer sind bereits wieder zurück in der Garage und bereiten sich auf den zweiten Run vor. Tatsächlich kommt Nico Hülkenberg als erster Fahrer jetzt mit Soft-Reifen heraus, wird wohl den Auftakt der Qualifying-Sims markieren.

16:12 Uhr
Red Bull taucht auf
Zumindest Verstappen kommt jetzt auf Medium. Perez fehlt noch immer. Leclercs Zeit ist wirklich bemerkenswert schnell, fast als ob er schon mehr aufgedreht hätte. Verstappen beißt sich die Zähne dran aus, bleibt eine halbe Sekunde dahinter. Sainz auf P3 fehlen schon 7 Zehntel, Alonso auf P4 1.2 Sekunden, und Hamilton auf P5 ebenfalls 1.2. Und Hamilton meldet: "Noch immer viel Bouncing."

16:07 Uhr
Vorsichtiges Herantasten
Wie üblich beginnen die Fahrer auf härteren Reifen und mit etwas mehr Benzin, sich in den ersten Minuten an das Limit heranzutasten. Erst zur Trainingsmitte in 30 Minuten wird man die Soft-Reifen aufziehen. Jetzt fährt fast jeder aber noch mit den Medium-Reifen. Nur Norris und Ricciardo fahren hart, und Verstappen und Perez fahren gar nicht. Leclerc hat die erste Zwischenbestzeit gefahren, eine 1:33.121 ist schon deutlich schneller als die Gasly-Bestzeit vom Vormittag, das war nur eine 1:34.193.

16:00 Uhr
FP2 - GRÜN
Es geht los. Kevin Magnussen fährt als erster Fahrer raus, gefolgt von Sainz und Russell. Bei 17 Grad Lufttemperatur hat die Strecke beim abendlichen Temperatursturz fast 10 Grad verloren, hat nur mehr 24 Grad.

15:52 Uhr
JETZT LIVE: 2. Freies Training
Es geht wieder weiter, jetzt bei untergehender Sonne. Wir berichten wieder im oben verlinkten Session-Ticker live mit den Positionen und Zeiten aller Fahrer, und liefern hier im Tages-Ticker weitere Informationen und Stimmen.

Formel 1 Bahrain: 1. Freies Training im Bericht

15:44 Uhr
Keine Wetten mit Ricciardo
Wir waren in der Mittagspause auch kurz bei McLaren-Sportchef Zak Brown zu Gast, der letztes Jahr für Daniel Ricciardos Sieg den mit einem historischen NASCAR-Auto fahren lassen musste. Neue Wette dieses Jahr? "Keine neuen Wetten mehr mit Daniel. Er hat letztes Jahr gewonnen. Wir machen eine pro Fahrer, und da schauen wir noch, was wir mit Lando machen."

15:40 Uhr
Noch 20 Minuten
Wir nähern uns dem zweiten Freien Training, und die Temperaturen sind inzwischen unter 20 Grad gefallen, während die Sonne langsam untergeht. Wir rechnen jetzt einmal damit, dass wir endlich alle Autos auf zumindest ansatzweise vergleichbaren Benzinladungen in ein paar Qualifying-Simulationen sehen werden.

15:10 Uhr
Die ersten Bilder aus Bahrain
Noch eine Stunde bis es mit dem 2. Freien Training weitergeht. Zwischenzeitlich haben wir auch schon die ersten Bilder von FP1 in unserer Freitags-Galerie, einfach dem Link unten folgen und durchklicken:

14:56 Uhr
Mittagspause bei Bottas
Wir kommen in der Mittagspause an den Essensständen vorbei, und entdecken die neue Valtteri-Bottas-Franchise - "Wingman". Garantiert das zweitbeste Essen an der Strecke.

Wingman? Gibt nur einen echten Wingman -
Wingman? Gibt nur einen echten Wingman -Foto: Motorsport-Magazin.com

14:48 Uhr
Minimal-Hülk
Wir haben weitere Infos zum Hülkenberg-Comeback - nämlich, dass Hülkenberg das 2022er-Auto bislang erst drei Mal im Simulator gefahren ist. Nach FP1 hat sein Erfahrungslevel damit drei Sim-Sessions und 22 echte Runden erreicht. Kombiniert mit der Tatsache, dass er seit Nürburgring 2020 kein Rennen mehr gefahren ist, so ist die eine Sekunde Rückstand auf Teamkollege Lance Stroll wirklich nicht schlecht.

14:34 Uhr
Hülk-Sorgen vor dem Comeback
Am Vormittag hat Nico Hülkenberg bereits ausführlich über die Schwierigkeiten gesprochen, mit denen er bei seinem erneut überraschenden F1-Comeback rechnet. Hauptproblem: Keine Erfahrung in den aktuellen Autos. Mehr hierzu:

14:28 Uhr
Geringer Gegenwert
Und ohnehin halten wir das Übliche fest: Es ist das 1. Training in Bahrain. Sehr, sehr geringer Gegenwert. Am Abend bekommen wir immerhin einen ersten Einblick in die Performance der Autos bei Rennbedingungen, und wir sollten erste Qualifying-Simulationen und echte Longruns sehen. Das gibt uns zwar noch immer keine echte Rangordnung, sagt aber mehr aus als ein FP1 bei deutlich über 30 Grad Streckentemperatur.

14:19 Uhr
Haas ganz hinten
Wir haben nun ein wundervoll durchgemischtes Klassement für das erste Training von 2022. Ausnahme: Haas. Mick Schumacher P18, Kevin Magnussen P19, da kennt man sie aus dem Vorjahr auch schon. Aber wir beruhigen einmal: Beide fuhren nur mit Hard- und Medium-Reifen. Aus ähnlichem Grund liegen die McLaren auf 16 und 17 - sie fuhren gleich zu Beginn mit Soft, und auf der besser werdenden Strecke dann nur mehr mit Medium.

1. Freies Training Bahrain - Ergebnis:

14:05 Uhr
Problem-Bottas
Es blieb bei den zwei Runden für Valtteri Bottas. Das Auto steht schon aufgebockt in der Garage, Bottas schon halb ausgezogen neben seinen Ingenieuren. Kein guter Auftakt. Teamkollege Guanyu Zhou kam immerhin zum Fahren, P11 und 0.860 Sekunden Rückstand.

14:03 Uhr
Hülkenberg respektabel
1.622 Sekunden fehlen ihm nach seinen ersten 22 Runden des Jahres auf die Bsetzeit, Platz 14 für ihn. Auf seinen Teamkollegen Lance Stroll fehlt ihm noch eine Sekunde.

Nico Hülkenberg ist in Bahrain noch in der Eingewöhnungsphase -
Nico Hülkenberg ist in Bahrain noch in der Eingewöhnungsphase -Foto: LAT Images

14:00 Uhr
FP1 - ZIEL
Die Zeit läuft ab. Russell pusht spät noch einmal auf Soft, aber die haben keine Performance mehr übrig, er bleibt auf P4. Also etwas überraschend Gasly mit der ersten Bestzeit des Jahres, vor Leclerc und Sainz, die aber die Soft noch nicht auspackten. Russell schon, Verstappen dahinter nicht. Stroll, Hamilton, Alonso, Tsunoda und Perez komplettieren die Top-10.

13:58 Uhr
Letzte Minuten
Wir werden keine Soft-Runden von Red Bull oder Ferrari sehen. Alle sind jetzt in der Schlussphase ihres zweiten Runs angelangt. Sainz weicht vor der letzten Kurve etwas unglücklich aus und räumt fast einen AlphaTauri und Verstappen ab, als er zu spät nach rechts zuckt. Verstappen klagt gleich am Funk.

13:54 Uhr
Bottas fährt - kurz
Halbwegs gute Nachrichten aus der Alfa-Garage: Bottas fährt endlich wieder. Nur hat er fast das ganze Training verloren, beginnt jetzt erst seine erste fliegende Runde. Und bricht sie ab. Und kommt an die Box. Könnte besser laufen.

13:52 Uhr
Hamilton kommt auf Soft
Was kann er ausrichten? Nichts auf der ersten Runde, die bricht er ab. Wir merken an: Ferrari, Red Bull, Haas haben wir noch nicht auf dem Soft gesehen. McLaren fuhr den ersten Run, also antizyklisch, auf Soft und ist jetzt auf Medium unterwegs. So führt weiter Gasly vor Leclerc, Sainz, Russell, Verstappen, Stroll. Jetzt Hamilton auf P7 vor Tsunoda, Perez, Ocon, Alonso, Latifi, Hülkenberg, Albon.

13:48 Uhr
Gasly P1, Sainz im Verkehr
Weitere Fahrer kommen auf Soft, und mit 1:34.193 legt Gasly deutlich nach. Viel schneller als Russell. Carlos Sainz kommt erst auf Medium, muss aber seine erste Runde abbrechen, nachdem er auf Magnussen aufläuft. Beide Ferrari können daher erst auf ihrer zweiten Runde mit dem zweiten Reifensatz voll durchziehen. Leclerc holt trotzdem P2, Sainz P3. Beide verdrängen sie Russell.

13:45 Uhr
Russell P1, Leclerc quer
Ein kleiner Dreher von Leclerc, der eben auf neuen Medium rausfährt und es auf seiner ersten fliegenden Runde raus aus Kurve 11 auf dem Kerb mit dem Gaspedal übertreibt, sorgt kurz für Gelb. Vor ihm zieht Russell mit den Soft das Tempo an, aber eine 1:34.629 reicht nur knapp für P1 vor Verstappen, trotz der weicheren Reifen.

13:41 Uhr
Erste Soft-Fahrer
Jetzt kommen mehr Autos auf Soft raus. Russell, Tsunoda, Latifi, Albon und Hülkenberg. Verstappen rollt noch einmal auf den alten Medium-Reifen um den Kurs, Haas setzt lieber auf neue Medium-Reifen.

13:35 Uhr
Noch 25 Minuten
Ocon fährt wie Alonso auf Soft und springt so gleich einmal vor. Fast alle anderen sind jetzt an der Box, nur Perez fährt ebenfalls noch und springt jetzt auf den zweiten Platz vor.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:34.742
2Perez+ 0.308
3Alonso+ 0.437
4Ocon+ 1.034
5Leclerc+ 1.415
6Norris+ 1.562
7Sainz+ 1.577
8Hamilton+ 1.625
9Ricciardo+ 1.660
10Russell+ 1.745

13:33 Uhr
Ocon zurück
Der Alpine fährt wieder, während die meisten anderen Fahrer jetzt ihren ersten Run beenden. Allerdings wurde jetzt der alte Seitenkasten der Test-Spezifikation montiert.

13:30 Uhr
Nächste Teile brechen
Jetzt ist Russell dran, auf der Zielgeraden ein bisschen was zu verlieren. Sah nach einem Teil des Unterbodens aus, das da wegflog, aber deutlich kleiner als der Alpine-Seitenkasten. Russell fährt weiter. Mercedes testet übrigens zwei leicht verschiedene Böden. Und kämpft bei beiden Autos mehr als die Konkurrenz weiterhin mit starkem Bouncing.

13:28 Uhr
Mercedes windanfällig
"Das Auto fühlt sich verglichen mit letzter Woche sehr vom Wind beeinflusst", meldet George Russell. Er hält momentan den zehnten Platz. Vorne weiter Verstappen vor Alonso und Perez, dahinter haben sich eben Sainz, Leclerc und Hamilton eingereiht.

13:25 Uhr
Verstappen toppt
Am zweiten Alpine hält der Seitenkasten besser, Alonso zieht mit einer 1:35.247 über die Linie und übernimmt die Führung von Norris. Hält aber nur eine gute Minute, ehe ihn Verstappen trotz härterer Reifen mit einer 1:34.783 klar verdrängt. Perez springt kurz darauf mit 1.2 Sekunden Rückstand vor auf P3.

13:23 Uhr
Fast alle wieder raus
Es fehlen uns nur zwei - Ocon, während Alpine die Seitenkästen untersucht, und Bottas, wo man nach wie vor nach der Ursache der Fehlzündungen suchen dürfte. Alle anderen Sind jetzt wieder auf der Strecke. Noch immer führen Norris und Ricciardo, aber natürlich haben wir noch lange keine ernsthaften Runden gesehen. McLaren und Alpine fahren auf Soft, Red Bull und Mercedes auf Medium, alle anderen auf Hard.

13:20 Uhr
GRÜN
Nach dieser umfangreichen Säuberung geht es endlich weiter. Bei nach wie vor nur 60 Minuten langen Trainings eine Unannehmlichkeit - es bleiben nur mehr 40 Minuten. Wobei wir natürlich anmerken, dass diese Session für das Wochenende kaum Mehrwert hat, weil Qualifying und Rennen nicht bei Tag, sondern bei Nacht gefahren werden. Alpine riskiert gleich und fährt mit Alonso raus, während am Ocon-Auto noch geschraubt wird.

13:15 Uhr
Quads auf der Strecke
Sah eigentlich nicht nach vielen Trümmern aus, aber die Rennleitung lanciert gleich einmal eine umfangreiche Säuberungsaktion. Jetzt kommen gar noch zwei Quads raus, um mehr Trümmer wegzuschieben und wegzublasen.

13:11 Uhr
Verkleidung wird geborgen
Es war die rechte Seitenkastenverkleidung, die sich von Ocon gelöst hat. Wir merken auch an: Diese Verkleidungen sind neu bei Alpine, die fuhren sie im Test noch nicht. Etwas aggressivere Form, hat sich ein bisschen in Richtung Ferrari bewegt.

13:08 Uhr
ROT: Alpine zerbröselt
Nächster Zwischenfall, der Alpine von Esteban Ocon beginnt sich nicht einmal nach 10 Minuten auf der Zielgeraden aufzulösen, ein großer Brocken fliegt vom Seitenkasten weg. Jetzt liegt das Ding direkt neben dem Grid auf der weißen Linie. Die Rennleitung muss erstmals abbrechen.

13:06 Uhr
McLaren toppt
Frisch zurück aus der Coronavirus-Isolation fährt Daniel Ricciardo gleich einmal an die Spitze der Tabelle. Neben Nico Hülkenberg ist er der einzige Fahrer im Feld, der dieses Jahr noch 0 Runden in Bahrain stehen hatte. Jetzt übernimmt Lando Norris die Führung, McLaren-Doppelspitze! Die müssen auch fahren, denn sie haben Modifikationen an den beim Test dauernd überhitzenden Bremsen zu testen.

13:03 Uhr
Bottas mit Fehlzündungen
Wer hat Geld darauf gesetzt, dass ein Alfa als erstes Auto in dieser Session Probleme bekommt? Hat gewonnen. "Ich spüre ein paar Fehlzündungen", funkt Valtteri Bottas, und schon rollt er in langsamer Fahrt zurück in die Box. Fast alle anderen sind inzwischen draußen. Nur Verstappen, Gasly, Alonso und Sainz fehlen.

13:00 Uhr
GRÜN
60 Minuten laufen. Wir melden keine Wüstenhitze, sondern entspannte 20 Grad Lufttemperatur. Der Wind ist merkbar, aber nicht so stark wie gestern. 36 Grad Streckentemperatur ist hingegen ordentlich. Charles Leclerc ist der erste Fahrer auf der Strecke, gefolgt von Hülkenberg und Bottas.

12:55 Uhr
JETZT LIVE: 1. Freies Training
Alle aufgesessen, es geht los. Die erste offizielle Session eines Rennwochenendes. Auch dieses Jahr gibt es alle Sessions bei uns mit Kommentar im Minutentakt im oben verlinkten Session-Ticker, wo ihr auch alle Zeiten und Positionen aller Fahrer findet, während wir hier im Tages-Ticker weitere Hintergrundinfos und Stimmen liefern.

12:51 Uhr
TIPP: Live-Streaming aus Bahrain
Auch 2022 bieten alle Sender die Formel 1 auch online in Livestreams an - die aber alle mit Geosperren versehen sind. Wer dennoh aus dem Ausland auf Streams zugreifen und das Geoblocking umgehen will, für den bietet sich ein VPN (Virtual Private Network) wie Surfshark an. Das versetzt dich quasi an einen anderen Ort, indem du mit einem Remote Server verbunden wirst, und ermöglicht Zugriff auf regional gesperrte Streaming-Sites. Weitere Infos gibt es unter diesem Link, sowie in unserer TV-Übersicht.

12:47 Uhr
Reifenauswahl
Bald starten wir ins erste Training der Saison. Kurzer Blick auf die Reifenwahl: C1, C2 und C3 werden Hard, Medium und Soft bilden, damit hat Pirelli die härtestmögliche Auswahl gebracht. Wie üblich in Bahrain, einer Strecke, die als Reifenfresser gilt. Auch wenn die Fahrer sich vorsichtig positiv zu den neuen Reifen geäußert haben, was das Pushen im Zweikampf und im Qualifying angeht, so scheint die generelle Vermutung nach dem Test zu sein, dass es um die Haltbarkeit im Rennen hier nicht allzu gut bestellt sein dürfte. Zwei Stopps stehen im Raum. Aber erst einmal müssen wir ein Training fahren, bevor wir da ein Urteil treffen können.

12:42 Uhr
Helm-Comeback bei Hamilton
Es ist wieder gelb! Neues Design bei Lewis Hamilton, das hat er gestern schon angeteasert. "Ich will meinen Anfängen Liebe zeigen", kündigt er an.

12:37 Uhr
Auf der neuen Autoshow
Wir wandern währenddessen jetzt durch die neue Autoshow in der Boxengasse. Fazit: Die Idee ist zwar ganz nett, aber noch nicht so gut umgesetzt. Die vorab gelieferten Inhalte variieren von der Qualität her stark.

MSM-Mann Christian Menath inspiziert den Ferrari F1-75 -
MSM-Mann Christian Menath inspiziert den Ferrari F1-75 -Foto: Motorsport-Magazin.com

12:27 Uhr
Keine Änderungen an der Strecke
Weitere Infos von der Rennleitung zur Strecke: Es wurde nichts umgebaut, was es wert wäre zu erwähnen. Asphalt gleich, Absperrungen gleich, Kerbs gleich. Und natürlich kennen die Teams, die schon drei Testtage hier gefahren sind, inzwischen ohnehin jeden Millimeter.

12:17 Uhr
Track Limits werden verschärft
Wir haben bereits heute angesprochen: Mit Niels Wittich ist ein neuer Rennleiter am Ruder, und in den Event-Notizen wird beim Unterpunkt Track Limits nicht mehr lange gefackelt. Statt fünf Absätzen steht ein Satz dort: "Entsprechend der Provisionen von Artikel 33.3 des Sportlichen Reglements bestimmen die weißen Linien den Streckenrand." Wir würden uns sehr freuen, wenn das auch so bleibt.

12:07 Uhr
Gasly mit Ukraine-Helm
Wir halten auch unsere Augen offen, was die Helme der Fahrer angeht. Pierre Gasly reiht sich unter jene ein, die so auf den Krieg in der Ukraine hinweisen wollen.

12:02 Uhr
Erste Sperrstunden-Brecher
Noch nicht einmal beim ersten Training angekommen, und zwei Teams haben ihre Mechaniker schon die abendliche Sperrstunde überschreiten lassen, zu der eigentlich jeder aus dem Fahrerlager draußen sein muss. Die 2022 übrigens ebenfalls anders funktioniert. Es gibt eine am Mittwochabend, die darf man acht Mal überschreiten. Dann eine am Donnerstagabend, die sechs Mal. Und eine am Freitagabend, die darf zwei Mal gebrochen werden. Williams war am Mittwoch zu lange da, hat also den ersten von acht Mittwoch-Jokern verbraucht. McLaren war am Donnerstag zu lang da, hat den ersten von sechs Donnerstags-Jokern verbraucht.

11:52 Uhr
McLaren-Bremsprobleme
Wir haben uns im Fahrerlager heute auch schon mit McLaren-Teamchef Andreas Seidl getroffen und ihn auf die andauernden Bremsprobleme angesprochen, die das Team auch in drei Testtagen nicht aus der Welt hatte schaffen können. Hier am ersten Wochenende haben sie leider nur eine Interims-Lösung dabei, denn es ging sich nicht rechtzeitig aus, neue Karbon-Teile zu machen. Daher sind Teile der Bremsbelüftung noch aus Metall, und das Zeug stammt aus dem 3D-Drucker.

11:42 Uhr
Hamilton sorgt sich um Seb
Abschließend noch ein paar nette Worte aus der Pressekonferenz. "Ich habe gerade erst Seb geschrieben, weil es schade ist, dass er nicht hier ist", sagt Hamilton über den Corona-positiven Sebastian Vettel. "Ich hoffe, es geht ihm gut." Hamilton mahnt weiter zur Vorsicht, was das Coronavirus angeht, das ihm 2020 schon ein Rennen gekostet hat: "Wenn du in der Garage keine Maske trägst, dann kann es sein, dass alle krank werden. Besser ist, du gehst keine Risiken ein und wir als Sport schicken auch eine wichtige Message. Deshalb besser Masken aufbehalten."

11:38 Uhr
Will Hamilton Revanche?
Nein, so der WM-Zweite des Vorjahres. "So gehe ich nicht an die Saison heran. Mein Ansatz ist, so gut zu sein wie ich nur kann. Ich will immer nachlegen, und ich versuche so gut zu sein wie am Ende der letzten Saison. Es sind viele Hürden im Weg, aber ich versuche einfach der beste Fahrer zu sein, der ich sein kann, im Auto und außerhalb davon."

Lewis Hamilton heute in Bahrain vor der Pressekonferenz -
Lewis Hamilton heute in Bahrain vor der Pressekonferenz -Foto: LAT Images

11:31 Uhr
Hamilton kündigt Aggression an
"Ich werde dieses Jahr ein aggressiverer Fahrer sein", kündigt Lewis Hamilton jetzt an. Max Verstappen war schon vorhin gefragt worden, ob er damit rechne, dass Hamilton dieses Jahr aggressiver fahren würde. Seine Antwort: "Diese Frage solltest du mir nicht stellen."

11:29 Uhr
Hülk muss gehen
Die Pressekonferenz läuft noch, aber Nico Hülkenberg muss vorzeitig wieder gehen. Grund: Ihm fehlt noch der Extraktions-Test der FIA, also der Beweis, dass er schnell genug aus dem Cockpit klettern kann. Geht sich alles gerade so aus für ihn. "Diese Autos sind ganz anders, ich fange mit einem weißen Blatt Papier an", meinte er eben noch zu seinen Chancen. "Keine einfache Situation."

11:25 Uhr
Hamilton und der Abu-Dhabi-Bericht
Während Max Verstappen vorhin die Position vertrat, es brauche keinen großen verschriftlichten Bericht zu Abu Dhabi, gibt Lewis Hamilton jetzt die offensichtliche Gegenposition aus: "Ich denke, es ist für uns als Sport wichtig, dass wir transparent sind. Ich hatte ein gutes Meeting mit Mohammed [Ben Sulayem, FIA-Präsident, Anm.] letzten Abend, und wir stimmten überein, dass das die Richtung sein soll, die der Sport braucht. Ich freue mich darauf, dass es rauskommt, und dass der Sport transparent ist uns wir als Sport uns verbessern."

11:16 Uhr
Hülkenbergs Reise
"Ich habe gestern am Morgen den Anruf gekommen, habe gepackt, und mich auf den Weg gemacht", erzählt Nico Hülkenberg jetzt. "Es ist wieder eine interessante Situation. Ich werde es Runde für Runde angehen, schließlich war ich nicht für fünf, sechs Tage im Auto. Da werde ich den Rost loswerden müssen." Seit Nürburgring 2020 fuhr er nur im Simulator für Aston Martin, keine echten Rennen.

11:08 Uhr
Russell und die Mercedes-Siegchancen
Wie tief wird jetzt von der Mercedes-Fraktion gestapelt? "Um Siege zu kämpfen und legitim zu gewinnen sind zwei verschiedene Dinge", erklärt George Russell. "Das sahen wir im Vorjahr. Lewis hat Rennen gewonnen, obwohl er im Qualifying vier Zehntel hinten war. Er hat an diesen Tagen viel richtig gemacht. Aber generell bleibe ich bei dem, was auch Lewis gesagt hat. Was wir heute am Nachmittag machen, kann das sein, was wir brauchen, aber es kann auch vier oder fünf Monate dauern. Hoffentlich früher als später. Aber wir sind im Feld. Wenn wir alles richtig machen, dann können wir aber vielleicht auch ein schnelleres Auto hinter uns halten."

10:57 Uhr
Team-Infos zur Auto-Show
Wir haben schon angekündigt - die Teams müssen vor dem ersten Training ihr Auto für uns in der Boxengasse aufstellen. Zu diesem Thema haben jetzt auch alle Teams über die FIA Infos zu allen Upgrades seit den Testfahrten eingereicht, die sie auch erklären müssen. Ist ein 36-seitiges Dokument, mit gemischtem Mehrwert. Einige Teams wie Mercedes und AlphaTauri haben sich Mühe gegeben, um einen umfangreichen technischen Überblick zu geben. Andere Teams haben hingegen nur minimalen Aufwand betrieben.

10:43 Uhr
Hülk!
Hülk-Watch in vollem Effekt. Erste Bilder von Nico Hülkenberg, wie er heute im Fahrerlager von Bahrain angekommen ist.

Nico Hülkenberg bei Ankunft in Bahrain -
Nico Hülkenberg bei Ankunft in Bahrain -Foto: LAT Images

10:32 Uhr
Sainz mahnt vor Corona
Abschließend stellt Sainz klar: "Es hatte sich etwas entspannt, aber die Fälle von Daniel und Sebastian haben wieder die Alarmglocken läuten lassen. Und plötzlich war wieder alles wie vor zwei Jahren."

Carlos Sainz heute im Fahrerlager von Bahrain -
Carlos Sainz heute im Fahrerlager von Bahrain -Foto: LAT Images

10:28 Uhr
Fahren nur bei Sicherheit
"Ich würde für Ja stimmen, aber nur, wenn man es schafft, es nicht weiter zu verbreiten", meint Bottas zum Fahren mit Corona. Sainz ergänzt: "Wenn es einen Sport gibt, in dem man alle um sich herum schützen kann, dann ist es unserer." Man sitze schließlich allein im Cockpit, und könne sich außerhalb davon auch gut isolieren. "Wenn ich Covid hätte und mitten im Titelkampf wäre, dann wäre es wohl schwer zu akzeptieren für mich, da nicht zu fahren, wenn ich mich gut fühle."

10:25 Uhr
Ricciardo will Fitnesstest
Weitere Stimmen zum Fahren mit Corona. "Vielleicht sollte man einen Fitnesstest machen", schlägt der gerade genesene Daniel Ricciardo vor. "Mir ging's ziemlich dreckig, ich hätte z kämpfen gehabt. Das ist von Fall zu Fall eben anders. Wenn du denkst, dass du kannst, dann mach vielleicht einen Fitnesstest. Aber ich hätte mir schwer getan."

10:23 Uhr
Fahren mit Corona
Sergio Perez hat gestern eine Diskussion angestoßen, ob man auch nach positivem Coronavirus-Test fahren dürfen soll. "Wir entscheiden, ob wir fahren können oder nicht", unterstreicht er heute noch einmal. "Wenn ein Fahrer fühlt, dass es in Ordnung ist zu fahren, dann ist es kein Problem. Die Welt schein es hinter sich gelassen zu haben."

10:15 Uhr
Bottas redet Alfa groß
Wie viel Potential hat das Auto? Immerhin fuhr Valtteri Bottas beim Test eine starke Rundenzeit, ehe er mit Defekt ausrollte. "Ich fühle, dass es Potential hat", versichert Bottas. "Als wir weiter in die Details beim Setup gegangen sind, habe ich das Auto gemocht. Sowohl mit wenig als auch mit viel Benzin. Es ist definitiv Potential da. Das wir freisetzen müssen."

10:12 Uhr
Magnussen fühlt sich top
Zumindest was das Fahren angeht. "Hat sich beim Test nicht angefühlt, als wäre ich 15 Monate weggewesen", meint der Haas-Rückkehrer, der eben noch einmal die Comeback-Geschichte zum x-ten Mal rezitieren durfte. Einzig: "Mein Nacken war nicht bereit. Aber das wird schnell wieder kommen."

10:10 Uhr
Perez zur Red-Bull-Form
"Ich glaube, wir haben eine gute Basis", urteilt Sergio Perez über Red Bulls RB18, der ja bei den Testfahrten die Gesamt-Bestzeit erzielte. "Aber es wird wichtig sein, wie man bei diesen neuen Regeln entwickeln kann. Unser neues Paket kam ans Auto und hat sofort funktioniert, das ist sehr positiv."

10:08 Uhr
Konferenz-Schichtwechsel
Die ersten fünf räumen das Feld, die nächste Gruppe (Bottas/Sainz/Magnussen/Ricciardo/Perez) kommt. Comeback für Daniel Ricciardo nach Corona-Infektion - dass er drei Tage Testfahrten deshalb verpasst hat spielt er runter: "Ich habe das Gefühl, dass ich Barcelona guter Dinge verlassen habe."

10:06 Uhr
Verstappen-Motivation steigt
Die üblichen Fragen an einen Mann, der soeben erst seinen ersten WM-Titel gewonnen hat, gehen weiter. Nächste Station: Motivation. "Die Motivation ist gleich, oder sogar höher, du willst wieder gewinnen", versichert Verstappen. "Als kleines Kind träumst du immer davon, eines Tages in der Formel 1 zu fahren und Weltmeister zu werden. Dieser Druck ist weg, aber ich will noch immer genauso gewinnen."

Max Verstappen bei der Ankunft in Bahrain -
Max Verstappen bei der Ankunft in Bahrain -Foto: LAT Images

10:02 Uhr
Meinung will altes Wochenende wieder
Kürzer, kompakter? "Für mich hat sich nichts geändert, ich war gestern auch schon an der Strecke", winkt Max Verstappen ab. Wir auch. Einziger Unterschied: Es war nichts los. Verstappen folgert: "Wenn, dann müssten wir verbieten, an die Strecke zu kommen. Sonst drückt mir das Team Termine rein. So muss ich am Freitag nur früher aufstehen und der Tag wird länger. Wenn wir es am Donnerstag nicht verbieten, ins Fahrerlager zu gehen, können wir dann bitte wieder zum alten Format zurückkehren?"

09:58 Uhr
Norris warnt vor Haas
Viele Fahrer versichern, dass wir 2022 ein engeres Feld sehen werden. "Wir werden wohl gegen mehr Autos fahren", glaubt Lando Norris aus McLaren-Sicht, und hebt gleich den neben ihn sitzenden Mick Schumacher hervor: "Haas sieht ziemlich stark aus. Kann sein, dass wir etwas öfter mit Mick kämpfen werden." Schumacher will da nicht zu viel sagen: "Wir werden sehen."

09:51 Uhr
Verstappen zum Mercedes-Sandbagging
Gleich die erste Frage nach Mercedes' Understatement nach dem Test. "Ich glaube, die werden Letzter, basierend auf ihren Kommentaren haben sie ein grauenvolles Auto", entgegnet Verstappen sarkastisch. "Wie schon seit Jahren."

09:49 Uhr
Verstappen hat nichts zu beweisen
Nach dem Ende von 2021 ist Verstappen auch nicht der Meinung, dass er noch etwas beweisen müsse: "Nein, ich habe es mit den meisten Siegen, den meisten Poles, den meisten Führungsrunden bewiesen. Die Leute vergessen das. Die schauen sich nur Abu Dhabi an. Es gibt aber mehr Rennen als Abu Dhabi."

09:47 Uhr
Verstappen zum Abu-Dhabi-Report
Passend dazu wird Max Verstappen in der eben angelaufenen Pressekonferenz gleich nach seiner Meinung zur FIA-Ermittlung zu Abu Dhabi gefragt. Ein Bericht soll dem Motorsport-Weltrat vorgestellt werden. "Ich glaube, wir brauchen keinen großen Bericht", winkt Verstappen ab. "Okay, es ist gut, das zu diskutieren - was man besser machen kann, sowas machen Teams auch. Wir werden sehen. Wenn die Dinge festgeschrieben werden, ist es sicher oft einfacher, sie zu verstehen."

09:40 Uhr
Die neue Rennleitung
Und wir können auch gleich weitere Infos zu den neuen Rennleitern liefern, die Michael Masi ersetzen. Ex-DTM-Mann Niels Wittich ist dieses Wochenende dran, und der Plan ist, dass sich Wittich und WEC-Rennleiter Eduardo Freitas im Zwei-Rennen-Rhythmus abwechseln. Wenn der eine Rennleiter ist, dann ist der andere aber auch vor Ort, nämlich als Stellvertreter. Einzige Ausnahme: Wenn Freitas, der nach wie vor neben F1 auch WEC überantwortet, nicht kann. Dann springt Colin Haywood, langjähriger Zuständiger für die Systeme und Zeitnahme, als Stellvertreter ein. Und wir haben bereits F1-Urgestein Herbie Blash gesichtet - der langjährige Mitarbeiter von Ex-Rennleiter Charlie Whiting kehrt dieses Jahr in unterstützender Rolle ins Paddock zurück.

Herbie Blash von der F1-Rennleitung in Bahrain -
Herbie Blash von der F1-Rennleitung in Bahrain -Foto: LAT Images

09:31 Uhr
Race-Control-Support ist fertig
Wir bringen die ersten Rennleitungsnews des Wochenendes: Der so oft als "Video-Assistent" titulierte zweite Rennleitungs-Raum liegt in Genf, wurde soeben fertig gestellt, und ist heute das erste Mal in Betrieb. Wir haben die ersten Bilder davon gesehen, es ist praktisch eine perfekte Replik eines Rennleitungs-Raums an der Strecke. Das neue System soll der Rennleitung vor Ort bei den Entscheidungen helfen.

09:24 Uhr
Hülken-Back!
Und ja, in dieser Liste ist Nico Hülkenberg, dafür kein Sebastian Vettel dabei. Weil letzterer positiv auf das Coronavirus getestet wurde und nicht zurück nach Bahrain flog, woraufhin Ersatzmann Hülkenberg gestern schnell in den Flieger hüpfen musste. Der sollte so gegen Mitternacht angekommen sein, damit hat Hülk immerhin ein paar Stunden, um sich auf seinen ersten Einsatz seit 2020 vorzubereiten. Nach Hülk-Ersatz-Maßstäben sogar richtig viel. Heute am Morgen war er schon im Fahrerlager.

09:20 Uhr
Neues Pressekonferenz-Format
Bedeutet für uns: Jetzt legen wir erst einmal mit der Pressekonferenz los. Um 09:30 Uhr kommt die erste Gruppe dran, das sind Guanyu Zhou, Mick Schumacher, Lando Norris, Charles Leclerc und Max Verstappen. Auf die folgen Bottas/Sainz/Magnussen/Ricciardo/Perez, dann Gasly/Aonso/Stroll/Russell/Latifi, und abschließend Tsunoda/Ocon/Hülkenberg/Hamilton/Albon.

09:15 Uhr
Neuer Freitags-Plan
Einiges ändert sich 2022, nicht nur an den Autos, sondern auch am Wochenend-Format. Keine Medientage mehr, stattdessen werden die Fahrer am Freitagvormittag in vier Pressekonferenzen zu je fünf Mann gequetscht. Danach folgt eine "Auto-Show" - die Teams müssen ein Auto in die Boxengasse stellen, wo dann wir und alle unsere Medien-Kollegen durchgehen und checken dürfen. Dann, erst am frühen Nachmittag, beginnen die Trainings. Hier in Bahrain heißt das FP1 um 13:00 Uhr, FP2 um 16:00 Uhr.

09:10 Uhr
Guten Morgen aus Bahrain!
Wir sind wieder da! Zurück, genauer gesagt. Mit einem echten Rennwochenende. Endlich endet die Verzweiflung der Winterpause, und es geht wieder los. Und vor allem nähern wir uns dem Ende der großen Spekulationen, denn heute geht es mit den freien Trainings ja sofort auf der Strecke los. Denn die Formel 1 folgt 2022 einem etwas neuen Wochenend-Plan. Damit ihr nichts verpasst, gibt es unten im verlinkten Zeitplan eine umfangreiche Übersicht. Oder ihr bleibt einfach hier im Ticker, denn wir begleiten natürlich wie immer das ganze Wochenende live, liefern alle Infos, alle News, und alle Stimmen.