Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Saudi-Arabien: Verstappen verpatzt P1

Live-Ticker-Nachlese zum Qualifying in Saudi-Arabien: Lewis Hamilton holt nach Verstappen-Crash Pole. Red Bull bangt um Getriebe. Alle News & Stimmen hier.
von Jonas Fehling

Formel 1 LIVE - Saudi-Arabien: Hier geht's zum Renn-Ticker

22:02 Uhr
Fahrplan
Okay, ganz zum Abschluss dann noch die alles entscheidenden Informationen: Gestartet wird morgen um 18:30 Uhr. Ja, krumme Zeit. Aber dafür können auch wir mal nichts. Zur Einstimmung gibt's aber vorher auch noch das Feature Race der Formel 2. Alle Infos zur Übertragung im TV gibt's hier. Und damit bis morgen!

22:00 Uhr
TV-Geschichte
Mit diesem herrlichen Interview unserer holländischen Kollegen von ZiggoTV mit Fernando Alonso entlassen wir euch treue MSM-Leser für heute in den Abend. Von Verstappens Getriebe hören wir heute ja sowieso nichts mehr. Aber überragende Live-Reaktion von Fernando auf Verstappens irren Ritt auf der letzten Runde hier - bis zum finalen Knall. Unbedingt ansehen!

21:52 Uhr
Hamilton weiß um sein Glück
Hammertime, ja. Hamilton drehte nach einem schwachen ersten Run im Q3 den Spieß mit dem Rücken zur Wand deutlich um. Aber: Verstappen hätte ihn danach trotzdem noch klar geputzt. Deshalb regiert bei Lewis heute trotz Pole die Demut: "Die Bullen waren definitiv schneller", meint Hamilton.

21:47 Uhr
Im Zweifel Strafe
Riskieren will Red Bull morgen übrigens nichts. Findet man nur das kleinste Anzeichen, dass mit dem Getriebe irgendetwas auch nur nicht stimmen könnte, wird man eine Strafe in Kauf nehmen. Einmal, weil man in die eigene überlegene Pace vertraut. Und weil Leclercs Monaco-Drama eine Lehre war.

21:44 Uhr
Zu spät gebremst?
War es am Ende doch Verstappens Fehler? In seiner ersten Reaktion sprachen sowohl der Niederländer als auch Dr. Helmut Marko mehr von einem Fehler auf Seiten des blockierenden Rades. Doch das blockiert in der Regel auch nicht von allein. Deshalb will Verstappen alles zumindest noch einmal durchgehen. Max: "Ich muss mir ansehen, ob ich zu spät gebremst habe oder nicht. Mein Gefühl sagt, dass es nicht so war." Was er sich jetz noch für das Rennen erhofft:

21:36 Uhr
Augen zu und durch
Charles Leclerc versprach seinen Mechanikern nach dem Crash und den langen Reparaturen gestern Großtaten. Und er hielt Wort. P4, sogar vor Sergio Perez im Red Bull, dem eigentlich schnellsten Auto des Tages. Doch beinahe wäre es wieder schiefgegangen, wieder in Kurve 22. "Die Runde war richtig, richtig gut - richtig, richtig am Limit. In Runde 22 habe ich regelrecht die Augen geschlossen und es hat geklappt", schwärmt Leclerc. Nein, wirklich geschlossen hat er sie nicht. "Das war nur eine Redewendung, ich bin ziemlich sicher, dass ich die Augen offen hatte", sagt Leclerc mit einem Lachen. Weggestopft hätte er dennoch um ein Haar, gesteht der 24-Jährige. "Ich habe das Heck verloren und dachte ehrlich gesagt schon, dass es wieder genauso ausgeht wie gestern. Aber ich habe es diesmal auf der Strecke gehalten."

21:28 Uhr
Vettel resigniert
Erst zeigte sich Sebastian Vettel am Funk noch sehr überrascht von seinem frühen Aus schon im Q1. Dann hörte es sich doch ganz anders an. Und irgendwie scheint es Vettel nicht einmal mehr großartig zu interessieren:

21:22 Uhr
Mehr Ärger mit Verkehr
Teamkollege Mick kündigt derweil für morgen schon einmal Ärger für die Führenden an - oder bittet besser gesagt schon einmal um Verständnis, wenn es mit den Überrundungen im Rennen nicht immer so leicht von der Hand gehen wird. "Wenn wir hier beim Überrunden von der Ideallinie fahren, machen wir uns die Reifen dreckig und brauchen eine halbe Runde, um sie wieder sauber zu fahren", klagt Schumacher. Und: "Es ist hier sehr schwer, aus dem Weg zu gehen. Deshalb braucht man hier etwas mehr Geduld, als auf anderen Strecken - wir können uns nicht in Luft auflösen."

21:15 Uhr
Ärger mit Verkehr
Am Ende des Q1 gab es im letzten Sektor ein ziemliches Chaos. Durchgeblickt hat da keiner mehr, aber völlig daneben benommen hat sich offenbar niemand. Jedenfalls ermittelten die Stewards in keinem Fall. Aber: Das Gentlemen's Agreement wurde offenbar gebrochen. Zumindest behauptet das Nikita Mazepin. Vettel und Verstappen hätten ihn überholt, klagt der Russe. Genau dasselbe also, wofür er in Bahrain kritisiert wurde. Doch hier hätte es keinen interessiert. Nicht nur Steiner fährt heute also den Zug ins Land Ungleichbehandlung. Mazepin hat sich deshalb sogar einen Termin bei Rennleiter Michael Masi organisiert. Hört, hört. Sowieso etwas seltsam: Anfang des Jahres hatte Mazepin auch erklärt, von dem GA überhaupt nichts zu halten ...

21:08 Uhr
Hamilton entschuldigt sich bei Mazepin
Fast-Unfallgegner Mazepin ist übrigens froh, dass Hamilton ohne Strafe davongekommen ist. Der habe sich ohnehin schon per Kurznachricht bei ihm entschuldigt und: "Ich mag Lewis. Ich will nicht, dass er nach einem Zwischenfall mit mir eine Strafe bekommt."

21:05 Uhr
Steiner: Wir hätten fünf Plätze kassiert
Jetzt gießt auch Haas-Teamchef Günther Steiner noch schön Öl ins Feuer. "Ich glaube nicht, dass wir mit einer Geldstrafe wie Mercedes davongekommen wären. Wir hätten wohl 5 Plätze kassiert - was bei uns eh egal wäre. Aber unsere Stimme wird nicht wirklich gehört", kommentiert der Südtiroler die Szene Hamiltons mit Mazepin.

20:59 Uhr
Marko im Interview
Das ausführliche Exklusiv-Interview mit Dr. Helmut Marko gibt's jetzt zum Nachlesen. Der Motorsportchef der Bullen nimmt Stellung zum Verstappen-Crash, Hamiltons Nicht-Strafen und natürlich den Aussichten für das Rennen, ob nun mit oder ohne Getriebestrafe:

20:53 Uhr
Strafe wäre brutal
Zum Getriebe haben wir von Red Bull noch nichts gehört. Weder Entwarnung noch das befürchtete Gegenteil. "Es ist ziemlich brutal, hoffentlich ist das Getriebe nicht kaputt", sagt Horner bei Sky. "Hoffentlich ist es keine Getriebestrafe, denn das wäre ganz besonders brutal." Fünf Plätze müsste Verstappen bei einem Wechsel nach hinten.

20:48 Uhr
F2: Piastri-Sieg fix
Wie angekündigt: Das Rennen ist hinter dem Safety Car beendet worden. Piastri gewinnt samt schnellster Runde vor Viscaal und Shwartzman. Daruvala hat auch noch eine Strafe von fünf Sekunden kassiert. Ja, wieder für Kurve zwei und einen verschafften Vorteil. Das freut auch Zhou, der so doch noch P8 und einen Punkt holt. Daruvala und Lundgaard fallen wegen ihrer Strafen ganz ans Ende zurück. Piastri ist der Titel damit kaum noch zu nehmen. Und morgen startet er ja auch noch von Pole. Um 15:25 Uhr geht es los.

274683

20:44 Uhr
Hamilton sieht weiß
Die Farbenlehre der Formel-1-Flaggen geht weiter. In der Presskonferenz wird Hamilton natürlich auch zu den Szenen im FP3 befragt. "Was die gelben Flaggen angeht war da ein weißes Panel in Kurve neun, aber keine gelben", beteuert der Brite. "Ich hatte gar keine Gelben. Es stand auch nirgendwo ein Auto."

Foto: LAT Images

20:39 Uhr
F2: Lawson crasht
Wieder Safety Car drei Runden vor Schluss. Liam Lawson hat am Ausgang der leicht steilen Kurve 13 das Heck verloren und ist eingeschlagen. Der Hitech ist hinüber, zum Glück meldet Lawson, ihm gehe es gut. Das Rennen dürfte damit hinter dem Safety Car enden. Das ist bitter für Lundaard, der so komplett auf den Punkten fallen wird. Piastris 17 Punkte sind damit auch fixiert. Zhou wird leer ausgehen, Shwartzman dank P4 neuer Gesamtzweiter werden. Doch den Titel kann Piastri morgen dennoch schon fixieren.

20:36 Uhr
F2: Piastri vorbei!
In Runde 17 ist es jetzt passiert. Piastri wird zu übermächtig, zieht in Turn eins rein vorbei. Damit ist Kurs auf 15 Punkte gesetzt. Nein, 17 - jetzt hat er auch noch die schnellste Rennrunde. Der Titel ist ganz nah.

20:31 Uhr
F2: Piastri kämpft um P1
In Runde 14/20 greift Piastri jetzt Daruvala an. Eingang Start-Ziel ist er schon vorbei, aber Darubala kommt im Windschatten zurück und kontert. Dahinter wird es mit Shwartzman und Viscaal ganz eng. Geht gerade zu gut. Lundgaard noch dazwischen auf P3, hat aber eine Fünf-Sekunden-Strafe, die ihm nach dem Rennen aufgebrummt wird. Er hatte Viscaal zu Rennbeginn abseits der Strecke überholt.

20:24 Uhr
KEIN Red-Bull-Protest
Rolle rückwärts: Jetzt lässt Red Bull uns wissen, dass man doch keinen Einspruch gegen das Hamilton-Urteil einlegen wird. Immerhin ist mal etwas abgehakt. Aber wir sind hier sowieso komplett verwirrt. War da jetzt wirklich kein Gelb oder doch? Auf den Onboard-Videos ist die Farbe für uns nicht klar auszumachen, für die FIA war es jedenfalls kein Gelb. Zumindest nicht als Hamilton vorbeigefahren sei. Nur eine Sekunde Gelb habe es insgesamt versehentlich gegeben. In den Race Control Messages taucht zur fraglichen Uhrzeit allerdings gleich zweimal ein "DOUBLE YELLOW IN TRACK SECTOR 6" auf.

20:15 Uhr
F2: Re-Start & wieder Safety Car
Dieses F2-Rennen ist Stückwert. In Runde fünf ging es eben mit einem unspektakulären Restart weiter, eine Runde später fuhr dann Vips Drugovich ins Heck und verlor seinen Frontflügel. Weiterfahren konnte er nicht. Wieder Safety Car. Jetzt folgt in Runde acht der zweite fliegende Start. Und da verbremst sich Daruvala kapital, kürzt ab, bleibt aber vorne. Wieder Kurve zwei. Die wurde ihm schon heute Mittag zum Verhängnis.

20:09 Uhr
Gasly kommt davon
Mehr als eine völlig zahnlose "offizielle Warnung" kassiert Gasly nicht für das Behindern Sainz' im Q1. Gasly erklärte, erhabe Sainz gesehen und sei der Meinung gewesen, links genug Platz gelassen zu haben. Dann sei Sainz aber nach rechts gezogen, sodass er weiter nach links gezogen sei, um dem Spanier Platz zu machen. Davon war Sainz dann verwirrt gewesen und hätte sich im letzten Moment für die rechte Seite entschieden. Weil keiner der beiden auf einer schnellen Runed war, sehen die Stewards keinen Grund, eine Strafe auszusprechen. Nochmals ermahnen die Stewards scharf, dass ALLE TEAMS besonders präzise mit ihren Fahrern kommunizieren sollen.

20:05 Uhr
Vettel erklärt P17
"Wenn man ehrlich ist, hat es sich schon gestern angedeutet", kommentiert Vettels ein frühes Aus im Q1. Dabei schien er da am Funk doch noch so überrascht. Aber ja, schnell war Aston Martin hier höchstens im FP1, danach war man nur noch am Ende des Mittelfelds unterwegs. "Wir sidn insgesamt zu langsam. Wir haben uns irgendwie sehr schwergetan, die Reifen ins Fenster zu bekommen", erklärt Vettel den simplen, aber doch scheinbar unlösbaren Grund der Probleme.

20:00 Uhr
F2: Start!
Daruvala verteidigt seine Pole Position in Kurve eins, aber Piastri ist drekt auf dem Vormarsch und holt P2 von Viscaal, der bis auf P4 zurückfällt. Im hinteren Feld scheppert es ordentlich. Sprint-1-Sieger Armstrong und Novalak kollidieren - beide raus. Ganz außen rumpeln Deledda und Samaia ineinander, auch beide raus. Direkt Safety Car. Shwartzman ist Sechster, Zhou auf P13. Sieht gut aus für Piastri.

19:55 Uhr
Formel 2 startet zweiten Sprint
Bei der ganzen Aufregung haben wir die Formel 2 fast vergessen. Sollte eigentlich schon um 19:40 Uhr starten, hat sich aber wiedermal verzögert. Jetzt läuft die Einführungsrunde. Piastri auf 3, das kann heute eine Vorentscheidung geben.

19:52 Uhr
Marko ledert gegen die FIA
Zur Begründung des Protests wird Red Bull deutlich. Es geht ums Prinzip. "Diese unterschiedlichen Auslegungen akzeptieren wir nicht mehr", kommentiert Marko den Freispruch für Hamilton unter doppelt Gelb. Der Mini-Sektor sei doch ganz klar am Display aufgetaucht, so Marko. Und der andere Fall mit Mazepin. Die FIA erklärte, Mercedes sei mehr in der Verantwortung, hätte Hamilton besser informieren müssen. Das liege auch an der Natur der Strecke mit den schlecht einsahbaren Kurven. Marko schimpft fassungslos: "Man konstruiert Sachen!"

19:47 Uhr
Red Bull gibt nicht auf
Selbst wenn eine Getriebestrafe kommen sollte, gibt Red Bull nicht auf. "Ich glaube, dass es hier die eine oder ander Safety Car Phase gibt. Und das dauert lang. Die haben hier keine Kräne", erklärt Marko. Die Probleme im Longrun am Freitag habe man jedenfalls gelöst.

19:44 Uhr
Froh, dass wir Verstappen haben
"Das ist einfach Verstappen, das ist Red Bull. Wir sind froh, ihn zu haben. Der war einfach so mit Adrenalin vollgepumpt. Sektor eins, Sektor zwei, solche Zeiten. Dann war er auch im dritten Sektor wieder vorne, der hat im jedem Sektor Zeit gutgemacht. Das war eine Nuance. Das Vorderrad ist stehengebleiben, so hat er nicht einlenken können."

Foto: LAT Images

19:40 Uhr
Red Bull protestiert!
Ein wenig war es eben bei Sky schon rauszuhören, jetzt bestätigt Dr. Marko bei uns: "Wir haben Berufung eingelegt gegen diese Entscheidung. Sonst ist alles nicht mehr nachvollziehbar."

19:38 Uhr
Marko freut sich trotzdem
"Wir sind es nicht gewohnt [von Verstappen], aber wenn du so eine Runde hinlegst. Vier Zehntel war er vorne. Er wäre eine halbe Sekunde vorne gewesen, auf so einer Strecke. Also unglaublich. Das zeigt auch, dass wir richtig gearbeitet haben und unsere Probleme in den Griff bekommen haben", sagt Marko jetzt am MSM-Diktiergerät.

19:35 Uhr
Kein Bottas-Ärger
Die Nummer mit Räikkönen wird übrigens nicht untersucht. Mercedes ist hier also komplett durch. Außer Red Bull protestiert doch noch gegen die Urteile heute... Sonst ist nur noch Gaslys mögliche Behinderung Sainz' strafwürdig. Vor fünf Minuten mussten beide zu den Stewards. Das Urteil dauert also noch.

19:30 Uhr
Gewarnt
Dass Verstappen eigentlich schneller war, ist Hamilton aber nicht entgangen. "Dieser Bulle auf dieser Strecke, das ist etwas anderes", gesteht der Brite. "Aber da wo wir jetzt sind, bin ich dankbar für das, was wir haben", sagt Hamilton. Im Rennen könne es dann sowieso wieder anders aussehen. "Bei der Rennpace kommen ir ja immer näher beisammen. Und unsere Longruns waren gut, aber sie haben offensichtlich etwas behoben. Sie werden rasant sein. Es wird eng. Aber Valtteri und ich werden bereit sein."

19:25 Uhr
Hamilton
Der Weltmeister scheint von der Pole fast überrascht zu sein. "Wir waren im Training schnell, aber im FP3 und im Qualifying habe ich einfach nur mit den Reifen gekämpft", klagt Hamilton. "Aber ein 1-2, da bin ich echt stolz auf Valtteri und unsere Leute. Ein tolles Ergebnis!" Gerade Bottas erhält ein Extralob: "Wir haben so hart im Sim und am Setup gearbeitet und mit Valtteri ist die Zusammenarbeit episch", schärmt Hamilton. "Der beste Teamkollege ever in diesem Sport, ganz sicher. Wir haben zusammengearbeitet, um das Auto dahin zu bekommen, wo es sein muss."

19:21 Uhr
Bottas
"Das war heute ein wichtiges Qualifying", kommentiert Bottas das zumindest perfekte Ergebnis für Mercedes. "Ich hatte aber etwas zu kämpfen und musste nach dem FP3 den Motor wechseln. Das war gerade so vor dem Quali fertig. Hat aber gut geklappt, ich bin zufrieden", sagt Bottas trotz der Fehlzündungen im Qualifying. "Die letzte Runde war am Limit, die habe ich genossen. Nu eine Zehntel fehlte ihm auf Hamilton. Jetzt will Bottas auch irgendwie den Sieg. "Aber zuerst müssen wir natürlich auf das Team und Lewis' WM schauen ..."

19:19 Uhr
Kein Mercedes-Mekka
Zwei Mercedes ganz vorne in der Startaufstellung (die ist übrigens oben verlinkt) und doch resümieren wir: Eine klare Mercedes-Strecke ist Jeddah doch mitnichten. Verstappen war schneller. Das hatten so die wenigsten erwartet. Das gesamte dramatische Qualifying zum Nachlesen gibt's hier:

19:15 Uhr
Max
"Natürlich ist es furchtbar", kommentiert ein gefrusteter Verstappen. Von einem Fahrfehler will allerdings auch er nichts wissen. "Ich verstehe nicht wirklich, was da passiert ist, aber ein Rad ist stehen geblieben. Ich habe noch versucht, das Auto auf der Strecke zu halten und weiterzufahren, aber habe dabei das Heck angeschlagen und musste stehenbleiben", schildert Verstappen. "Generell war es aber ein gutes Qualifying. Ich wusste, dass die Pace da war und habe es am Ende ja auch gezeigt. P3 ist natürlich etwas enttäuschend, wenn du weißt, auf welcher Runde du warst. Aber es zeigt trotzdem, dass das Auto schnell ist. Schauen wir, was wir am Ende im Rennen ausrichten können.

War Verstappen chancenlos? - Foto: LAT Images

19:09 Uhr
Bangen ums Getriebe
Erst schien Marko noch hoffnungsvoll, so hart sei der Einschlag nicht gewesen Doch während des Interviews sieht der Motorsport-Leiter der Bullen nun eine Replay der Szene. "Das war doch mit dem Hinterrad ..." Ein Weltuntergang wäre eine Getriebestrafe dennoch nicht, so Marko. Ganz anders als die Nicht-Strafen gegen Hamilton heute wieder. Die regen Red Bull natürlich auf - gerade nach Katar. Aber dazu gleich mehr. Lassen wir erstmal die Top-3 zu Wort kommen.

19:07 Uhr
Marko: Das ist Max
Dr. Helmut Marko steht jetzt sofort bei Sky parat. Natürlich verärgert, aber ohne Kritik an Verstappen. "Wir waren vier Zehntel vorne, dann hat leider links vorne das Rad blockiert und es hat sich gerade so nichtausgegangen. Schade, aber das kann passieren. Vielleicht hätten ihm die Ingenieure sagen können: Hallo, du bist vier Zehntel vorne, du musst nicht mehr alles riskieren. Aber das ist auch Max. Der riskiert immer alles."

19:05 Uhr
Top-10
Sortieren wir den Rest druch: Leclerc erholt sich von seinem Crash gestern, P4. Dann Perez, Gasly, Norris, Tsunoda, Ocon und Giovinazzi.

19:04 Uhr
Q3: POLE FÜR LEWIS HAMILTON
Wir sagen mal so: Der Schnellste wäre er heute nicht gewesen, aber ganz klar der Kontrollierteste. Verdiente 103. Pole also für Lewis Hamilton - während Verstappen jetzt mit hängendem Kopf zurück in Richtung Boxengasse trottet. Das könnte ein für die WM entscheidender Fehler gewesen sein ...

19:00 Uhr
Q3: MAX CRASHT!
Max hämmert zurück wollten wir hier schon schreiben. Absolute Bestzeiten in den ersten beiden Sektoren, aber dann knallt es! In der Zielkurve übertreibt es Verstappen, schlägt mit dem rechten Hinterrad in die Bande. Damit ist die Pole weg. Und auch P2. Bottas hatte sich vorher auch genug verbessert. Und noch mehr Sorgen jetzt natürlich: Hat das Getriebe den Einschlag überlebt? Fassungslosigkeit am Kommandostand bei Horner und Newey. Jos Verstappen verprügelt einen Tisch.

18:58 Uhr
Q3: HAMMERTIME
Tatsächlich! Hammer dieser Mann. Einfach nur Hammer. Im letzten Run knallt Hamilton hier wirklich noch ein Pfund raus. 27.5. P1. Eineinhalb Zehntel vorne! Trotz viel Verkehr. Aber: Verstappen und Bottas kommen jetzt auch noch. Und Verstappen schon pink in S1!

18:54 Uhr
Q3: Verstappen-Hammer
Jetzt kommt Max raus. Und haut direkt eine Hammer-Runde hin. 1.27.653 nagelt der Niederländer hier in den Asphalt. Da fehlen Hamilton fast vier Zehntel! Und jetzt drängelt sich Bottas noch dazwischen. Halbe Zehntel schneller als Hamilton. Der ist längst wieder an der Box und rüstet sich für seinen finalen Schuss. Kommt hier noch ein spezieller Hamilton-Moment?

18:50 Uhr
Q3: Rote Fraktion
Den auf eine Runde ungeliebten Medium lassen jetzt alle schön in den Heizdecken. Was heißt alle? Red Bull, Norris, Ocon und Giovinazzi warten noch ab - während Hamilton im ersten Sektor mit einem dicken Quersteher schon wieder seine erste Runde verpatzt. Bottas holt dafür P1 in 1:28.143 Minunten. Kein Knaller.

18:48 Uhr
Q3: Der Showdown startet
Irgendwie können wir es nicht glauben: Q3 beginnt pünktlich. Obwohl hier alles drunter und drüber geht, gab es immerhin keine Verzögerungen. Aber jetzt Vorhang auf und Bühne frei für's große Finale!

18:43 Uhr
Q2: Rumpel-Räikkönen
Während Giovinazzi den Alfa also sensationell ins Q3 stellt, sehen wir im Replay, warum es für Kimi trotz Soft vielleicht nicht reichte: Auf seiner schnellen Runde stand ihm ausgerechnet sein kommenden Nachfolger Bottas im Weg herum. Der Alfa und der Mercedes touchieren sich dabei sogar leicht, das hätte auch ganz böse enden können. Und für Bottas könnte das Ärger geben.

18:41 Uhr
Q2: Knockout-Zone
Keine Verbesserungen mit den Softs. Damit starten in den Top-10 alle auf Medium. Hinten fliegen Ricciardo, Räikkönen, Alonso, Russell und Sainz raus. Sainz klagt: "Auto unfahrbar!" Kein Wunder mit dem verbogenen Flügel.

18:39 Uhr
Q2: Soft-Trio
Verstappen, Norris und Räikkönen fahren jetzt mit Softs raus - während Hamitlon auf den Mediums jetzt doch noch Pace findet. Bestzeit! Klar. Zwei Zehntel schneller als Perez. Und Sainz? Fliegt beinahe schon wieder ab! Nächste Runde im Eimer.

18:37 Uhr
Q2: Perez in Front
Perez bringt Red Bull die Doppelführung zurück. In 1:27.946 setzt sich der Mexikaner 0,007 Sekunden vor Verstappen. Auch Bottas verbessert sich. P3 für den Finnen. Eine Zehntel fehlt, genauso wie Hamilton haarscharf dahinter. Dann ein weiter starker Tsunoda vor Gasly, Norris, Leclerc, Giovinazzi, Ocon, Ricciardo, Räikkönen, Russell, Alonso und Sainz. Update: Gasly vs. Sainz aus Q1 wird nach der Session untersucht. Derweil meldet Norris schon den nächsten Übeltäter: Perez soll ihn behindert haben.

18:35 Uhr
Q2: Hamilton fehlt Grip
Auf dem Medium läuft es nicht so recht für Mercedes. Bottas dritter, Hamilton Fünfter. Red Bull auf P1 und P2 mit Verstappen vor Perez. "Ich habe keinen Grip", klagt Hamilton. Noch weniger Grip hat Sainz, der sich bei Highspeed wild wegdreht. Rauchwolken ohne Ende, aber das geht gerade gut. Nur die Heckflügelendplatte scheint es da leicht erwischt zu haben. Und jetzt kommt auch Hamilton in Fahrt. Nur noch eine Zehntel hinter Verstappen.

18:28 Uhr
Mehr Zeit für Einspruch
Ganz neue Töne jetzt noch von der FIA: Die Frist für einen Einspruch gegen das zweite Hamilton-Urteil wurde um 30 Minuten verlängert und ist jetzt bis 21:32 Uhr Ortszeit möglich. Grund dafür ist, dass das Urteil zu Beginn des Qualifyings kam und potenziellen Klägern mehr Raum gegeben werden soll, einen Protest zu evaluieren. Red Bull gefällt das.

18:25 Uhr
Q2: GO!
Keine Atempause hier. Weiter gehts schon mit Q2. Wir blicken auf die Reifen: Bislang alle mit Medium draußen. Nur Russel fährt Soft. Ocon, Giovinazzi und Alonso haben wir aber noch nicht gesehen.

18:22 Uhr
Q1: Knockouts
Latifi, Vettel, Stroll, Schumacher und Mazepin erwischt es am Ende. "Waaaaaaaaaaas?!", entfährt es Vettel als Aston Martin ihn über P17 informiert. Schumacher fehlen nur zweieinhalb Zehntel auf seinen Landsmann, auf Stroll nur eine. Und die waren drin: "Ich habe das DRS nicht aktiviert", klagt Schumacher am Funk über sich selbst. Vorne hat die Bestzeit von Perez gehalten. Die Replays zeigen uns noch: Sainz wäre beinahe Gasly reingeknallt, der vor ihm extrem verlangsamt hat. Das könnte auch ein Fall für die Stewards ein.

18:20 Uhr
VERWARNUNG: Hamilton kommt davon
Hamilton kommt auch für seine zweite Aktion ganz gut davon - mit einer Verwarnung. Es ist seine zweite für dieses Jahr, das hat noch keine Folgen. Jetzt darf aber auch nichts mehr passieren. Mercedes trifft es außerdem mit einer Geldstrafe von 25.000 Euro. Man hätte Hamiton besser über den nahenden Mazepin informieren müssen.

18:18 Uhr
Q1: Fehlzündungen bei Bottas
Jetzt überschlagen sich hier die Ereignisse. Komplettes Verkehrschaos im letzten Sektor, parallel meldet Bottas Fehlzündung. Fast kein Wunder. Mercedes musste die neue PU im Eiltempo einbauen. Immerhin hat Bottas es noch in die Garage geschafft. Kann Mercedes das bis Q2 lösen?

18:16 Uhr
Q1: Perez holt P1
Nächster Führungswechsel. Jetzt ist wieder Red Bull vorne. Perez unterbietet die Bottas-Bestzeit um nur 0,036 Sekunden. Wann sehen wir die erste 1:27? Hinten ist Schumacher jetzt wieder durchgereicht worden - bis auf P19 vor Mazepin. Stroll, Vettel und Latifi müssen auch zittern. Aber alles sehr eng. Hier ist für alle noch alles drin.

18:13 Uhr
Q1: Schumacher-Hammer
Ja was ist denn jetzt los? Plötzlich katapultiert sich Mick bis auf P15. Das wäre Q2 ... Aber es sind auch noch fünf Minuten.

18:11 Uhr
Q1: Vettel droht Aus
Vettel liegt aktuell nur auf P16. Das reicht nicht für Q2. Auch Stroll liegt nicht auf Kurs, direkt dahinter. Dann Latifi, Schumacher und Mazepin, dem dann doch wieder eine ganze Sekunde fehlt. Vorne purzeln die Zeiten weiter. Jetzt holt sich Verstappen P1 zurück. Bei 1:28.2 sind wir inzwischen angekommen. Und jetzt setzt Bottas noch einen drauf. 1:28.057. Hamilton ist an der Box.

18:08 Uhr
Q1: Hamilton im zweiten Versuch
Jetzt sitzt die Runde. Zwei Zehntel schneller als Verstappen - mit drei absoluten Sektorbestzeiten hat da alles gepasst. Ein paar davon verliert er aber gleich wieder: McLaren und Bottas sind sehr schnell unterwegs. Bottas holt damit P2 hinter Hamilton, dann Norris und Ricciardo. Und jetzt kommt auch noch Ferrari. Bestzeit Sainz! P4 Leclerc! Mit dem Soft gelten hier in Jeddah echt andere Gesetze.

18:06 Uhr
Q1: Verstappen gewinnt ersten Schlagabtausch
Alle fahren Soft. Verstappen liegt in 1:28.659 vorne. Norris und Sainz fehlt eine halbe Sekunde, dann erst Bottas. Hamilton hat Kurve eins verbockt und die Runde abgebrochen.

18:00 Uhr
GRÜN: Q1 ist gestartet
Das Feld macht sich geschlossen auf den Weg. Nur Mercedes wartet noch. Fährt man hier antizyklisch, um dem Verkehr zu entgehen?

17:50 Uhr
Countdown läuft
Noch zehn Minuten bis zum Qualifying. Oben haben wir euch wieder unseren Session-Ticker verlinkt. Alle Zeiten, Abstände und Positionen gibt's dort nahezu in Echtzeit.

17:45 Uhr
ERSTER FREISPRUCH
Für die Nummer mit doppelt Gelb gibt es schonmal keine Strafe, teilen die Stewards mit. Der Grund ist schon kurios: Light Panel Nummer sechs im Marshalling System wurde für weniger als eine Sekunde versehentlich aktiviert, wie Rennleiter Michael Masi den Stewards mitteilte. Die Onboard-Aufnahmen hätten klar gezeigt, dass real weder gelbe Lichter noch Flaggen gezeigt wurden. Genau das hatten wir im Onboard-Studium ja auch so gesehen. Auch auf dem Lenkrad wurde das gelbe Warnlicht nicht angezeigt. Es gab also nichts, was Hamilton hätte sehen können. Daher logischerweise auch kein Vergehen.

17:40 Uhr
Qualifying rückt näher
Nur noch 20 Minuten bis zum Beginn des Zeittrainings. Lassen wir die Strafen mal Strafen sein, denn vielleicht kommen nachher ja sowieso noch jede Menge Ermittlungen rein. Verkehr ist hier in Jeddah nämlich ein großes Thema. Zwischen Kurve 22 und 25 darf nicht getrödelt werden, aber wer an anderer Stelle übertreibt, ist auch nicht gefeit vor Ärger. Siehe Lewis.

17:35 Uhr
Strafen kurios
Für Lewis Hamilton wäre es übrigens besser, für die beiden Vorfälle einmal eine Strafversetzung um fünf Ränge und eine Verwarnung zu erhalten als für beide Fälle Verwarnungen. In letzterem Fall wäre der Brite in diesem Jahr nämlich bei insgesamt drei Verwarnungen für Fahrvergehen angekommen und würde dafür sogar um zehn Plätze strafversetzt. Schon in Mexiko war Hamilton wegen Missachtens Race Director Notes verwarnt worden.

17:31 Uhr
Keine Radabdeckungen
Bei dem 18-Zoll-Test kommen die neuen Radabdeckungen dann allerdings noch nicht zum Einsatz. Die Teams waren der Meinung, das würde nichts bringen, da die Bremsanalage nächstes Jahr ganz anders gestaltet sein wird. Die Wärmeübertragung wäre somit nicht repräsentativ.

17:27 Uhr
Test-Infos
Während wir auf die Urteile warten, können wir euch mit brandheißen Infos zum Test nach Abu Dhabi versorgen. Am Dienstag und Mittwoch nach dem Finale werden dort ja die 18-Zoll-Räder getestet. Am Dienstag sollte parallel ein Young Driver fahren dürfen. Das ist jetzt auch am Mittwoch möglich. Die Teams dürfen sich aussuchen, ob die Nachwuchsfahrer Dienstag oder Mittwoch unterwegs sind.

17:24 Uhr
Zeitdruck
Sowohl die Bottas-Mechaniker als auch die Stewards arbeiten nun also unter Hochdruck. Nur noch gut eine halbe Stunde bis zum Qualifying. Wenigstens Bottas' Auto muss bis dahin fit sein, bei den Stewards wäre es für das Image der FIA nach den letzten Wochen auch ratsam.

17:17 Uhr
Schnelle Nummer
Lewis Hamilton ist bereits von den Stewards zurück in der Mercedes-Hospitality. Obwohl er sich in gleich zwei Sachen verteidigen musste. Das ging schnell. Gut oder schlecht für ihn? Wir sind gespannt, wann wir es erfahren werden. Bitte, bitte vor dem Qualifying.

17:15 Uhr
STRAFE: Daruvala
Jetzt habt ihr schon gezuckt, oder? Geht aber "nur" um die Formel 2 Jehan Daruvala erhält nachträglich eine Fünf-Sekunden-Strafe. Sein Überholmanöver ausgerechnet gegen Teamkollege Dan Ticktum war nicht okay, weil in Kurve neben der Strecke ausgeführt. So geht es für den Carlin Fahrer von P5 zurück bis auf P10. Punkte und die ganze Aufholjagd von P11 sind dahin. Dafür startet er im zweiten Sprint nun von der Reverse-Grid-Pole. Immerhin etwas.

17:11 Uhr
Motorwechsel bei Bottas
Auch die andere Seite der Mercedes-Garage ist in helle Aufregung versetzt. Mercedes muss den Motor im Auto von Valtteri Bottas wechseln. Am Ende des dritten Training stellte man ein Benzinleck fest. Repariert wird nicht, es fehlt an Zeit für eine genaue Ortung. Deshalb lieber ganz raus und eine andere Power Unit rein. Aus dem bestehenden Pool übrigens. Keine Strafe also.

17:05 Uhr
UNTERSUCHUNG: Hamilton wieder angeklagt!
Jetzt überschlagen sich hier aber die Ereignisse. Hamilton muss sich auch noch für einen zweiten Vorfall verantworten. Und diesmal geht es doch um eine Behinderung eines Konkurrenz - um 17:39 Uhr in Kurve acht. Das ist also doch die Mazepin-Szene. Nicht Gasly.

16:56 Uhr
Ralle gast an
Während sich im WM-Kampf das nächste Drama abzeichnet gibt's auf der Strecke gerade was auf die Ohren. Ralf Schumacher dreht einen Showrun im alten Williams FW07 mit Saudia-Werbung. Die hatte Sir Frank Williams damals als Sponsoren in die Formel 1 geholt. Obwohl Ralf nicht gerade fliegen lässt, ertönt ein brachialer Sound. Stark. Morgen sehen wir das Auto übrigens wieder. Dann vor dem Rennen für eine Runde zu Ehren des am Sonntag verstorbenen Teamgründers.

Der FW07 bei der 40 Jahr Feier Williams' 2017 - Foto: Sutton

16:52 Uhr
Onboard
Wir haben uns die wahrscheinlich relevante Szene in den Onboard-Aufnahmen herausgesucht. Es geht offenbar um Kurve acht, hier war aus der Hamilton-Cockpitkamera links oben das blinkende Board gut zu erkennen. Unmittelbar vor Hamiton fuhr Tsunoda, der da aber nicht neben der Strecke war. Auch beim Japaner blinkte die Tafel. Sah aber eher nach einem weißen als einem gelben blinken. Das heißt: Schnelles Auto kommt. Das wäre passend für Hamilton. Warum es dann noch bei Hamilton blinkte? Gute Frage.

16:45 Uhr
Strafmaß
Wir müssen nicht weit zurückdenken: Wenn Hamilton für schuldig befunden wird, dann setzt es eine harte Strafe wie bei Verstappen zuletzt in Katar. Fünf Strafplätze gibt es für ein Vergehen unter doppelt Gelb.

16:38 Uhr
UNTERSUCHUNG: Hamilton droht Ärger!
Jetzt kommt doch ein FIA-Dokument. Um 19 Uhr Ortszeit, also 17 Uhr bei uns, muss Lewis Hamilton bei den Stewards antanzen! Warum? Weil er um 17:22 Uhr, also 22 Minunten nach Start des FP3, doppelt gelbe Flaggen ignoniert haben soll! Also nochmal etwas anderes als die Szenen mit Gasly und Mazepin.

16:35 Uhr
Supersportwägen erobern Strecke
Das bleibt allerdings nicht das einzige Kuriosum: Jetzt, wo die Strecke wieder frei ist, haben sich einige Personen mit Supersportwägen auf die Strecke begeben, um ein paar schnelle Runden zu drehen. "Bentley führt vor Ferrari, Porsche und nochmal Ferrari", berichtet Motorsport-Magazin.com-Redakteur Christian Menath aus dem Fahrerlager.

16:31 Uhr
Bauarbeiten gehen weiter
Nach der Session spielen sich auf dem Jeddah Corniche Circuit interessante Szenen ab. Kaum ist das dritte Freie Training beendet, haben sich Bauarbeiter das nötige Material besorgt und sich wieder an die Arbeit gemacht. Ganz fertig wurde die Strecke bisher offenbar noch nicht.

16:25 Uhr
McLaren unauffällig
McLaren hat in Saudi-Arabien weiterhin seine Schwierigkeiten. Die britische Mannschaft hatte bereits am Freitag zu kämpfen. Auch im dritten Freien Training waren die McLaren-Boliden unauffällig. Lando Norris gelang mit Platz 10 nur knapp der Sprung in die Top-10. Bei Daniel Ricciardo hat es lediglich für Rang 14 gereicht.

3. Freies Training in SAUDI-ARABIEN- Ergebnis

16:19 Uhr
Honda-Vormacht
In der Generalprobe für das Qualifying machten vor allem Honda-Boliden eine starke Figur. Unter den Top-5 befinden sich vier Piloten, die allesamt einen japanischen Motor im Heck haben.

16:13 Uhr
Verstappen zurück?
Max Verstappen und Red Bull können nach zwei Mercedes-Bestzeiten vom Freitag ein Lebenszeichen von sich geben. Und das auf einer Strecke, die charakteristisch eigentlich dem Mercedes besser liegen sollte. Während Red Bull seinen Fokus vor allem auf die weichen Reifen legte, war Mercedes zu Beginn der Sessions intensiv auf den harten Reifen unterwegs. Auf dieser Mischung dagegen sah Mercedes sehr stark aus.

16:03 Uhr
FP3: ZIEL
Das dritte Freie Training ist beendet. Max Verstappen sichert sich vor Lewis Hamilton und Teamkollege Sergio Pérez die Bestzeit in der Generalprobe. Yuki Tsunoda und Pierre Gasly komplettieren die Top-5.

16:03 Uhr

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:28.100
2Hamilton+ 0.214
3Perez+ 0.529
4Tsunoda+ 0.541
5Gasly+ 0.615
6Bottas+ 0.919
7Leclerc+ 1.001
8Sainz+ 1.049
9Ocon+ 1.077
10Norris+ 1.200

16:01 Uhr
Hamilton-Blockade
Haas erkundigt sich bei der FIA bezüglich der Hamilton-Blockade gegen Nikita Mazepin. Rennleiter Michael Masi erklärt, dass er natürlich nicht glücklich über die Situation ist. Der Australier betont aber, das weder Hamilton noch Mazpein nicht die entsprechenden Flaggen gezeigt wurden.

15:59 Uhr
Pérez schnell
Nun kann auch Sergio Pérez eine neue persönliche Bestzeit in den Aspahlt des Jeddah Corniche Circuit brennen. Die 1:28.629 befördert den Red-Bull-Piloten auf Rang drei. Auf die Verstappen-Zeit fehlt aber eine halbe Sekunde.

15:56 Uhr
AlphaTauri-Rakete
AlphaTauri macht Ernst. Erst legt Yuki Tsunoda mit einer 1:28.641 vor und kann sich damit auf Rang drei schieben - nur Verstappen und Hamilton waren schneller. Wenig später verbessert sich auch Teamkollege Pierre Gasly. Für den Franzosen reicht es auf den weichen Reifen für Rang vier.

15:51 Uhr
Verstappen-Verbesserung
Red Bull legt den Fokus in dieser Session voll und ganz auf die Softs. Verstappen ist auf einem frischen Satz unterwegs. Dem Niederländer gelingt es auf den weichsten Pneus nun auf Anhieb, seine bisherige Bestzeit um eine weitere Zehntel runterzuschrauben.

15:47 Uhr
Hamilton steht im Weg
Hamilton beendet auf den Softs eine neue schnelle Runde und verlangsamt. Von hinten kommt auf der Start-Ziel-Gerade Pierre Gasly angeschossen. Der Franzose vertraut darauf, das Hamilton Platz macht, was allerdings nicht passiert. Gasly muss in der ersten Kurve ausweichen und beschwert sich, dass Hamilton auf der Linie geblieben ist. Wenig später muss Nikita Mazepin in den schnellen Kurvenkombinationen bei Sektor eins ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Wieder stand Hamilton im Weg.

15:43 Uhr

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:28.212
2Hamilton+ 0.102
3Gasly+ 0.503
4Perez+ 0.680
5Tsunoda+ 0.748
6Bottas+ 0.807
7Sainz+ 1.082
8Norris+ 1.113
9Leclerc+ 1.435
10Ricciardo+ 1.512

15:42 Uhr
Stroll-Reifenschaden
Die Probleme bei Aston Martin gehen weiter. Lance Stroll muss seinen Boliden abstellen. Das Team vermutet einen Reifenschaden und fordert den Kanadier dazu auf, das Auto an die Box zu bringen und den Motor auszuchalten. Stroll liegt in der Zeitentabelle auf Rang 18.

15:39 Uhr
Verstappen vorne
Aufatmen bei Red Bull. Während auch Mercedes mit den Softs seine Schwierigkeiten hat, gelingt es Verstappen auf dem rot-markierten Reifen eine neue Bestzeit herauszufahren. Damit ist Verstappen eine Zehntel schneller als Hamilton.

15:38 Uhr
Softs-Mysterium
Auch Hamilton hat auf den Softs seine Probleme. Im ersten Sektor gelingt dem Briten keine absolute Bestzeit. Auch der Mittelsektor läuft nicht optimal und so bricht der Silberpfeil seine Runde ab. Das Softs-Mysterium setzt sich fort.

15:36 Uhr
Bottas auf Softs
Valtteri Bottas ist jetzt auch auf den Softs unterwegs. Im ersten Sektor gelingt dem Finnen eine persönliche Verbesserung. Selbiges im Mittelsektor, wo dem Finnen aber bereits über sechs Zehntel auf Hamilton fehlen. Am Ende kann sich Bottas nur auf Rang sechs schieben.

15:32 Uhr
Vettel gibt Gas - oder doch nicht?
Aston Martin tut sich in der Wüste von Saudi-Arabien weiterhin schwer. Vettel absolviert auf den weichsten Reifen eine Runde. Der Heppenheimer ist damit zwar schneller als Teamkollege Lance Stroll, Bäume ausreißen kann er damit aber nicht. Die 1:31.183 reicht lediglich für Position 17.

15:28 Uhr

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:28.314
2Verstappen+ 0.335
3Gasly+ 0.401
4Perez+ 0.578
5Sainz+ 0.980
6Norris+ 1.011
7Bottas+ 1.117
8Leclerc+ 1.440
9Tsunoda+ 1.505
10Giovinazzi+ 1.610

15:27 Uhr
Verstappen neuer Zweiter
Auf Mediums kann sich Pierre Gasly auf Position zwei schieben und liegt damit vor beiden Red-Bull-Boliden. Kurz darauf brennt Verstappen aber eine neue persönliche Bestzeit in den Asphalt. Auf der weichsten Mischung fehlen Verstappen jedoch immer noch drei Zehntel auf die Hamilton-Zeit.

15:24 Uhr
Schnell, schneller, Hamilton
Lange hält die Red-Bull-Führung nicht. Auf den harten Reifen legt Lewis Hamilton nach und unterbietet der Pérez-Zeit damit um drei Zehntel. Wenig später haut der Brite einen erneuten schnellen Versuch heraus. Die zwischenzeitlich schnellste Runde von Sainz schiebt Hamilton um fast eine Sekunde nach unten!

15:21 Uhr
Pérez schneller als Verstappen
Sowohl Max Verstappen als auch Red-Bull-Teamkollege Sergio Pérez versuchen sich auf den Softs. Im ersten Sektor nimmt der Mexikaner seinem Stallrivalen viel Zeit ab. Während due Zeit für Verstappen nur für den dritten Platz hinter Sainz und Hamilton reicht, schiebt sich Pérez an die Spitze der Zeitentabelle.

15:18 Uhr
Hamilton-Verbremser
Während Max Verstappen sich auf frischen Softs auf einen schnellen Versuch vorbereitet, verbremst sich Lewis Hamilton in Kurve eins und muss den Notausgang nehmen.

15:17 Uhr
Jetzt aber!
Jetzt wagt Hamilton einen neuen Versuch und dieser ist erfolgreicher. Die Zeit von Räikkönnen wird vom Briten zermahlt. Fast sechs Zehntel ist Hamilton schneller. Zur Erinnerung: Ab heute möchte Mercedes auf den heiß angekündigten 'Raketen-Motor' zurückgreifen, der auch schon in Brasilien im Einsatz war.

15:13 Uhr
Bottas legt vor
Bottas haut neue Sektorbestzeiten heraus, fährt über die Ziellinie und sichert sich so die schnellste Rundenzeit. Eine 1:30.394. Wenig später wird die Zeit aber von Räikkönen wieder unterboten. Hamilton hat seine schnellste Runde abgebrochen: Verkehr.

15:09 Uhr
Hamilton bereit
Jetzt kommt Bewegung in die Angelegenheit. Lewis Hamilton verlässt mit seinem W12 die Garage und parkt für einen Übungsstart an der Boxenausfahrt. Ganz optimal war der aber nicht: Viel durchdrehende Räder. Auch Teamkollege Bottas ist jetzt unterwegs. beide Silberpfeile fahren auf der harten Mischung.

15:08 Uhr
Feinfühliger Räikkönen
Kimi Räikkönen hat bemerkt, dass sich heute im Vergleich zum Freitag irgendwas verändert hat und funkt das an seinen Renningenieur. Der antwortet, dass es am Wind liegen könnte. Während dieser gestern noch stärker wehte, ist es heute fast windstill.

15:05 Uhr
Doppelter Aston Martin
Jetzt sind auch die beiden Aston-Martin Fahrer Lance Stroll und Sebastian Vettel auf die Strecke gefahren. Vor allem im FP2 hatten die grünen Renner am Freitag ihre Probleme. Im Gegensatz zu den drei anderen Piloten, die aktuell unterwegs sind, hat sich Aston Martin bei Vettel und Stroll für die harten Reifen entschieden.

15:01 Uhr
FP3: Grün
Es kann losgehen. Wenig überraschend fahren die Haas-Piloten Mick Schumacher und Lewis Hamilton früh auf die Strecke. Auch Alfa-Romeo-Pilot Kimi Räikkönen ist bereits unterwegs. Alle drei Piloten sind auf den Softs unterwegs. Laut Berechnungen soll die weichste Mischung drei Zehntel schneller sein als der Medium.

14:58Uhr
Hamilton und Verstappen warten
Das dritte Freie Training beginnt in Kürze. Viele Teams lassen es ruhig angehen und so sitzen beispielsweise Lewis Hamilton und Max Verstappen noch nicht in ihren Boliden. Auch die AlphaTauri- oder McLaren-Boliden sind noch leer. Im 3. Freien Training nichts Ungewöhnliches.

14:50 Uhr
Countdown
Noch zehn Minuten bis zum Start der Generalprobe. Wie immer die Erinnerung: Im oben verlinkten Session-Ticker liefern wir euch alle Zeiten, Positionen, Abstände und einen schnellen Live-Kommentar. Hier gibt's Bilder und die wichtigsten Szenen.

14:48 Uhr
Luftdruck geht hoch
Noch eine sicherheitsrelevante Anpassung: Pirelli lässt die Mindestdrücke für Vorder- und Hinterreifen nach oben korrigieren. Jetzt müsen die Teams vorne mindestens 24,5 PSI und hinten 21,5 PSI fahren, das ist jeweils genau ein PSI mehr als gestern. Wir freuen uns schon auf das Hamilton-Zitat dazu.

14:45 Uhr
Sicherheitsupdate
Es gibt einen neuen Passus in den Notizen des Rennleiters. Da haben die Bedenken der Fahrer wegen der blinden Schlagenkurven aus dem Training gestern offenbar gefruchtet. Zwischen den Kurven 22 und 25 soll nun auf keinen Fall mehr verzögert werden, um sich eine Lücke zum Vordermann für die folgende schnelle Runde zu verschaffen. Wer es doch mach, bekommt es mit den Stewards zu tun.

14:40 Uhr
Bauer-Briefing
Schnappschuss von Christian an der Strecke: Jo Bauer, Technischer Delegierter der FIA, unterrichtet gerade die lokalen Scrutineers, was sie so zu tun haben. Wir stellen erfreut fest: Wie auch unter den Marshals sind auch Frauen dabei.

Jo Bauer brieft die Scrutineers - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:36 Uhr
Longrun: Verstappen fehlt eine Sekunde!
Noch ein ganz heißer Tipp aus der MSM-Late-Night-Küche: Unsere Traingsanalyse. Die liefert für Red Bull hoch besorgniserregende Befunde. Im Longrun auf Medium fehlte Verstappen mal eben eine stramme Sekunde auf Hamilton! Einfach mehr Sprit an Bord? Da winkte Red Bull ab. Stattdessen will man etwas Ungewöhnliches beobachtet haben. Was genau? Darüber ließ man uns leider im Unklaren. Helmut Marko, Doktor Geheimniskrämer.

14:30 Uhr
Late-Night-Vlogger
Nachtrennen liefern die geilsten Bilder überhaupt, aber für uns bedeuten sie natürlich laaange Arbeitstage. Weil ihr vielleicht nicht unbedingt mehr ganz so spät reingeschaut habt oder das Training gestern vielleicht sowieso nicht verfolgt habt, empfehlen wir euch hier wärmstens Christians Tageszusammenfassung im Vlog von Media Island in Jeddah:

Neue Strecke zu gefährlich? Hamilton fürchtet Crash-Gefahr!: (09:56 Min.)

14:23 Uhr
F2: Shwartzman zurück im Spiel
Im Meisterschaftskampf heißt der größte Gewinner Robert Shwartzman. Dank P6 und der schnellsten Runde stellt der Russe in der Gesamtwertung fast gleich mit Guanyou Zhou, der heute nach einem frühen Dreher samt Frontflügel-Schaden punktlos blieb. Mit 142 Punkten liegt Zhou nur noch einen vor Shwarzman auf P2. Oscar Piastri, gerade nur Neunter, liegt mit 182 Punkten alledings weiter komfortabel vorne. Und startet dank P9 nacher im zweiten Sprint wegen Reverse Grid sogar auf Startplatz zwei.

14:16 Uhr
F2: Armstrong gewinnt ersten Sprint
Marcus Armstrong heißt der erste Sieger des Wochenendes. Der Ferrari-Junior hat soeben nach einem starken Start das erste von zwei Sprintrennen der Formel 2 gewonnen. Und das war so leicht nicht: Natürlich ging es hier im Highspeed-Jeddah nahe Mekka - ist wirklich so - nicht ohne Safety Cars, und eins davon auch noch kurz vor Schluss. Aber es reichte - um 0,5 Sekunden nach später Wiederfreigabe. Reverse-Grid-Polesetter Liam Lawson und Jüri Vips komplettieren das Podium und lassen das Red-Bull-Junior-Team jubeln. Ausgelöst hatte das Safety Car Theo Pourchaire, der seinen ART rausdrehte. Keine Punkte für den Franzosen. Das Ende aller sowieso schon kleinen Meisterschaftshoffnungen

14:10 Uhr
Welcome back!
Herzlich Willkommen im Live-Ticker von Motorsport-Magazin.com zum Qualifying-Tag des Großen Preis von Saudi-Arabien 2021! Im Freitagstraining lieferte uns der neue Straßenkurs Jeddah Corniche Circuit bereits spektakuläre Bilder - und mit Charles Leclerc auch gleich das erste Opfer der Highspeedstrecke mit nah platzierten Mauern. Lewis Hamilton und Mercedes drückten beiden Sessions ihren Stempel auf - auch im Longrun. Geht es heute so weiter? Um 15 Uhr startet mit dem FP3 die Generalprobe für das Qualifying, um 18 Uhr geht's dann um die Pole. Also dranbleiben - schon jetzt, denn die Formel 2 ist bereits unterwegs!