Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Zandvoort: Stimmen zum Verstappen-Sieg

Formel 1 LIVE - heute: Verstappen bezwingt Hamilton in Zandvoort. Vettel verpasst Punkte. Stimmen zum Rennen in der Ticker-Nachlese.
von Markus Steinrisser

+++ Formel 1 Zandvoort: Verstappen-Sieg im Bericht +++

20:30 Uhr
Das war der Sonntag
Die Party ist für uns zumindest in Zandvoort vorbei - auch für den Rest des F1-Paddocks, denn es muss schnell zusammengebaut und nach Monza gereist werden. Dort sehen wir uns am Donnerstag wieder. Zum dritten Rennen in Folge. Mit einer WM, die nach wie vor extrem eng bleibt. Also auf jeden Fall dranbleiben.

19:43 Uhr
Valtteri, it's James
Wie war das jetzt mit der schnellsten Runde? Hat sich Valtteri Bottas den Anweisungen des Teams widersetzt? Mercedes und Bottas spielen die Affäre hinunter. Alle Stimmen dazu gibt es hier:

19:25 Uhr
Jubel-Eskalation in Zandvoort
Eines müssen wir ganz klar festhalten: Einen Grand Prix mit einer so großartigen Stimmung gibt es selten. Verstappens Überholmanöver gegen Bottas wurde uns selbst in unserem Platz im Media Center schon durch den lauten Jubel angekündigt, bevor wir es auf den TV-Schirmen sahen. Die Stimmung hier war das ganze Wochenende lang sensationell. Die besten Stimmungsbilder haben wir auch für euch hier in der Galerie zusammenefasst:

19:16 Uhr
Russell-Getriebe kaputt
Am Schluss ging es noch vorne ein bisschen rund - was da vielleicht unterging, war, dass George Russell seinen Williams auf P12 liegend abstellte. "Wir hatten ein Getriebeproblem und mussten das Auto abstellen. Hat uns aber nicht viel gekostet, weil wir nur um P12 gekämpft haben. Bis dahin war es ein respektables Rennen. Dann hat mich Daniel schön aufgehalten, damit Lando vor mir rauskommt. Fairplay an McLaren, guter Plan. Letztendlich hatten wir nicht genug Pace. Dass ich Lance im Aston Martin hinter mir halten konnte, freut mich. Das hätte ich bis zum Schluss geschafft."

19:08 Uhr
Kein Glück für Giovinazzi
Das starke Qualifying blieb für Antonio Giovinazzi heute leider unbelohnt. Selbst nach einem starken Start - aber schon in der ersten Runde lief es nicht so gut: "Wir waren dann zu dritt auf der Geraden, da war kein Platz, und ich war dann außen. Ein guter Start, aber keine großartige erste Runde." Immerhin fuhr er danach aber weiter in den Punkten - bis er mitten im Rennen zum zweiten Stopp kommen musste. "Wir hatten einen Reifenschaden. Dann war unser Rennen vorbei."

Antonio Giovinazzis Zeit im vorderen Mittelfeld war in Zandvoort begrenzt - Foto: LAT Images

19:02 Uhr
Ricciardo zweifelt Team-Strategie an
P11, keine Punkte, nach frühem Stopp musste Daniel Ricciardo auch den spät stoppenden Lando Norris vorbeilassen. "Letztendlich hatten wir nicht viel Pace. Das war die Realität. Das Maximum war wohl ein Punkt. Wir haben eine Teamwork-Strategie versucht, um Lando zu helfen, aber ich glaube nicht, dass wir die gut umgesetzt haben. Darüber müssen wir uns unterhalten. Das Team hat auf der Boxenmauer den Überblick, und wenn sie eine Chance sehen, die Punkte für das Team zu maximieren, versuchen sie das natürlich, da vertraue ich ihnen. Mal schauen. Mein Gefühl ist, dass es nicht perfekt umgesetzt wurde. Aber mehr ging nicht. Vielleicht wäre ich sonst statt Lando P10."

18:52 Uhr
Norris rettet Punkt
"Ich glaube, ich bin ausreichend happy damit", meint Lando Norris, der nach schwachem Qualifying immerhin P10 rettete. "Wir hatten gute Pace und haben die Alpines am Schluss eingeholt. Aber du brauchst viel mehr Pace, um hier was zu machen, wie Sergio am Ende gegenüber uns allen hatte. Ich hätte natürlich gerne mehr geschafft, ich habe sie 10, 15 Runden vor Schluss eingeholt, aber wenn du auf drei Sekunden rankommst beginnst du mit den Reifen zu kämpfen, und bei zwei Sekunden fährst du gegen eine Wand und kannst nichts machen." Einzige Hoffnung schon Monza: Das Formtief soll streckenspezifisch sein.

18:45 Uhr
Vettel und der Dreher
Was war da eigentlich los? "Ich habe das im Training ein paar Mal geübt, aber im echten Leben ist es offenbar etwas anderes", erklärt Vettel sein gescheitertes Manöver gegen Robert Kubica. Er bereut den Versuch aber nicht. Von dem Startplatz war sowieso nicht viel möglich, und am Ende klingt bei ihm jetzt auch schon ein bisschen Resignation durch:

18:42 Uhr
Vettel war Bottas-Highlight
Viel war heute im Rennen des Valtteri Bottas über lange Strecken nicht los. Zu den wenigen Highlights: Ein sich vor ihm drehender Sebastian Vettel in der Hugenholtzbocht. Bottas bestätigt wirklich in der Pressekonferenz: "Das war eines der großen Highlights meines Rennens!"

18:31 Uhr
Perez am Limit
P8 hat er nach dem Start aus der Boxengasse noch gerettet. "Es war richtig schwierig heute. Jeder Move da draußen war am Limit. Anfangs war es mit Nikita ziemlich schwierig, ihm auszuweichen, weil er sehr spät auf der Bremse gezuckt hat. Da habe ich mir einenBremsplatten geholt, also musste ich stoppen. Danach war jedes Manöver am Limit, aber viel Spaß. Pech nur das Manöver mit Lando am Schluss, da habe ich mir die rechte Fahrzeugseite ziemlich arg beschädigt, das hat uns denke ich P6 gekostet."

18:05 Uhr
Haas-Krieg geht weiter
Nach der dezent unglücklichen Stimmung gestern im Qualifying trugen Mick Schumacher und Nikita Mazepin heute ihren Stallkrieg wieder offen auf der Strecke aus. Schumacher findet für seine Verhältnisse daraufhin deutliche Worte - denn Mazepin fuhr mit einem brutalen Block Schumacher über den Frontflügel kaputt. Mazepin ist sich wie so oft keiner Schuld bewusst:

18:01 Uhr
Sainz wundert sich über Ferrari
Über 30 Sekunden kassierte Carlos Sainz heute von Charles Leclerc. Nur P7 am Ende. "Im Rennen ging es aus irgendeinem Grund einfach rückwärts. Ich begann gleich zu rutschen. Sehr seltsam, momentan bin ich ein bisschen perplex. Da muss irgendwas falsch gelaufen sein." Das sei ihm dieses Jahr noch nie passiert: "Auch mit den Reifen. Hoffentlich finden wir raus, was da los war."

17:56 Uhr
Alonso fängt Sainz ab
Mit einem guten Schluss-Sprint fing Fernando Alonso noch Carlos Sainz ab und sicherte sich P6, aber den Grundstein für ein starkes Rennen legte er am Start. Hat ja bei der Fahrerparade schon prognostiziert, dass er zwei Plätze holen würde: "Ja, der war gut. Ich wollte außen sein, aber Giovinazzi hat das auch gedacht, die Tür war zu. Dann wollte ich an Esteban vorbei, das war eng, dann kam Action in Kurve 4." Dabei schlüpfte er durch, nachdem er den Kontakt mit Ocon gerade so vermied: "Ich war links, er ist nach links, und ich bin ein bisschen aufs Gras. Aber es ist unmöglich, dass er mich sehen konnte, du hast kein 180-Grad-Sichtfeld. Ich wusste, das war eine gefährliche Stelle. Kein Problem." Dass er den Ferrari am Schluss noch erwischte, überraschte ihn: "Das war das Maximum."

17:50 Uhr
Gasly wird eingebremst
"Das Auto war schnell, ich habe das Setup hinbekommen, das Team hat einen fantastischen Job gemacht", jubelt Pierre Gasly über P4. "Sie haben mich die ganze Zeit gebeten, rauszunehmen, um die Reifen zu schonen, und ich wollte mehr pushen, weil ich noch mehr konnte!" Leclerc konnte er so immer kontrolliert auf Abstand halten: "Es war eine nette Art von Duell mit Charles, ihn zu kontrollieren. Dabei hatte ich Spaß." Die 12 Punkte sind für AlphaTauri kritisch, jetzt fehlen nur mehr 6 auf Alpine.

Pierre Gasly beeindruckte in Zandvoort - Foto: LAT Images

17:45 Uhr
Super-Ersatzmann Kubica
Nicht einmal letzter Platz für Robert Kubica heute, auch wenn ihm trotz eines Boxenstopps weniger 32 Sekunden auf Teamkollege Giovinazzi fehlten. "Es war heute nicht einfach. Bei so einer herausfordernden Strecke reinzuspringen, nachdem du so lange nicht gefahren bist. Da gab es neue Faktoren, die ich nicht kannte, neue Reifen, neue Geschwindigkeiten, die Benzinmenge. Zuletzt fuhr ich 2019 ein Rennen. Das war schwierig. Aber ich bin zufrieden, die Pace war ganz okay, und wenn ich Probleme mit den Reifen hatte, dann habe ich das einfach akzeptiert. Ich hatte ein paar nette Fights mit Seb, und mit Latifi in der letzten Runde."

17:36 Uhr
Ocon fällt zurück auf P9
Am Ende lief es in diesem Rennen nur für einen Alpine - Fernando Alonso - gut. Der andere, Ocon, fiel am Ende noch hinter Perez auf P9 zurück. "Etwas mehr war heute möglich", ärgert er sich. "Der Start war schwierig, hier und da ein bisschen Kontakt. Die Kämpfe im Rennen waren gut, ih habe hart gepusht und Spaß gehabt, aber ich glaube nicht, dass ich die glücklichsten blauen Flagen bekommen habe. Die haben mich an den falschen Stellen ausgebremst, und die paar Sekunden wären am Ende kritisch gewesen, weil ich Checo nicht hinten halten konnte und Carlos nicht angreifen konnte."

17:31 Uhr
Leclerc mit starkem P5
"Es war ein ziemlich gutes Rennen für uns", freut sich Charles Leclerc über Platz fünf, auch wenn er Pierre Gasly nicht abfangen konnte. "Wir waren von der Pace her sehr stark, es war nur sehr schwierig, bis auf zwei Sekunden an Pierre ranzukommen. Dann haben sich die Vorderreifen verabschiedet und ich begann zu kämpfen. Aber von der Performance selbst waren wir die besten im Mittelfeld." Trotz viel Druck ließ sich Gasly aber nicht aus der Ruhe bringen, und brachte P4 über die Linie.

17:15 Uhr
Wolff und die schnellste Runde
Dass Valtteri Bottas am Ende des Rennens versuchte, noch die schnellste Runde zu fahren, will Toto Wolff jetzt nicht überbewerten. "Der Valtteri war da ein bisschen cheeky", meint er zu ServusTV. "Er ist dann im letzten Sektor vom Gas gegangen, war eine Sekunde langsamer oder so, ich glaube der Lewis war da 1,5 Sekunden schneller. Er wollte einfach zeigen, dass er die Pace hat. Das war okay."

17:07 Uhr
Wolff muss gratulieren
"Max' Pace war unglaublich stark", muss Toto Wolff auf Sky nach dem Rennen eingestehen. "Lewis war ähnlich stark, aber Red Bull war fehlerfrei. Wir hatten vielleicht eine kleine Chance mit dem Undercut. Da haben wir uns etwas verkalkuliert. Da muss man ihnen gratulieren. Wir haben aber ein gutes Teamergebnis." Er kann auch nicht umhin, die Atmosphäre mit den Fans zu feiern.

17:00 Uhr
Marko feiert Team
"Sie haben immer super auf Hamilton reagiert, was auch immer Mercedes gemacht hat, und Max hat in jeder Situation richtig und optimal reagiert, ohne die Reifen zu überfordern", ist Dr. Helmut Marko im ServusTV-Interview schon überglücklich. "Immer, wenn er näher gekommen ist, hat er wieder zugelegt. Max war unglaublich. Wir haben gesehen, dann sind die Reifen eingebrochen beim Hamilton - gegen die schnellste Runde hatten wir kein Mittel, oder nur mit viel Risiko." Aber drei Punkte Vorsprung in der WM reichen zur großen Party.

16:51 Uhr
Fahrernoten - jetzt bewerten!
Endlich wieder ein echtes Rennen, damit gibt es jetzt auch wieder echte Fahrernoten. Wer war euer Fahrer des Wochenendes? JETZT BENOTEN:

16:49 Uhr
Bottas
"Bei mir war leider sehr wenig los. Wir haben einen Einstopper mit einem langen ersten Stint versucht, um mit den Reifen zu überleben. Am Schluss haben wir einen Sicherheits-Stopp gemacht, mit der großen Lücke hinter uns. Ich habe alles gegeben, aber die Pace war einfach nicht ganz da."

16:47 Uhr
Hamilton
"Was für ein Rennen, was für ein Publikum! Es war echt ein Wahnsinns-Wochenende, Max hat einen tollen Job gemacht, Gratulation an ihn. Ich habe heute wirklich alles gegeben, habe so hart gepusht wie nur möglich, die waren einfach zu schnell." Kein Glück mit Überrundungen obendrauf: "Ich werde ihn jetzt Noah nennen, der Verkehr ist vor ihm einfach immer verschwunden. Sie waren heute einfach schneller. Hinterherfahren ist schwierig."

16:45 Uhr
Verstappen
"Wie ihr schon hören könnt, ist das einfach unglaublich! Natürlich waren die Erwartungen sehr hoch zum Start ins Wochenende, und das ist nie einfach umzusetzen. Natürlich bin ich happy zu gewinnen, und auch um die WM wieder anzuführen. Es war einfach ein Wahnsinnstag, mit dem Publikum, Wahnsinn! Der Start war sehr wichtig, der war gut. Dann hat Mercedes versucht, es für uns sehr schwierig zu machen, aber wir haben gut dagegengehalten, und wir können happy sein mit dem, was wir erreicht haben."

+++ Formel 1 Zandvoort: Das Ergebnis +++

16:34 Uhr
VERSTAPPEN GEWINNT IN ZANDVOORT!
Am Sieg ändert sich nichts, Verstappen kommt sicher über die Linie und gewinnt zuhause in Zandvoort! Hamilton kommt dahinter mit 1:11.097 über die Linie, schnellste Runde noch einmal von Bottas entrissen. Der beendet das Rennen abgeschlagen auf P3, vor Gasly und Leclerc. Dahinter geht es auf der letzten Runde zur Sache, Alonso entreißt Sainz P6! Perez P8 vor Ocon, und der letzte Punkt geht an Norris.

16:32 Uhr
R 71/72: Stallkrieg um schnellste Runde
Bottas schmeckt die Anweisung nicht. Und er haut den schnellsten ersten Sektor raus. "Valtteri, das ist James. Brich die schnellste Runde ab!", kommt gleich der Funkspruch. Bottas kommt über die Linie - schnellste Runde! Zugleich kommt Hamilton jetzt rein, hat noch einen Schuss.

16:31 Uhr
R 69/72: Bottas stoppt
Bottas muss jetzt Hamiltons schnellste Runde absichern. Früh holt Mercedes ihn rein. "Plus eins. Wir gehen nicht auf die schnellste Runde", funkt die Box. "Damit Hamilton einen gratis Stopp bekommt.

16:28 Uhr
Replay: Brechstange bei Perez/Norris
Die Bildregie liefert das Duell nach, und das war brachial. Perez außen, Norris lässt sich raustragen, die beiden berühren sich, Teile gehen fliegen. Perez drückt sich trotzdem vorbei, klagt: "Das war nicht sehr fair!"

16:26 Uhr
R 66/72: Duelle um Punkte
Gaslys P4 scheint sicher, Leclerc scheint die Attacke jetzt aufzugeben. Sainz ist von den beiden weit weggefallen, und ist jetzt sogar in die Fänge von Fernando Alonso gelangt. Der hat jetzt DRS, aber erst einmal macht Sainz außen in Kurve 1 die Tür zu. Ocon ist auch nicht weit weg. Dahinter schnappt sich Perez jetzt auch den zweiten McLaren von Norris.

16:22 Uhr
R 63/72: Verstappen-Infos
"Lücke bei 3.8, 3.8", funkt Red Bull an Verstappen. "Beschwert er sich über etwas?", fragt Verstappen nach. "Ich glaube, seine Reifen sind durch", antwortet die Box.

16:19 Uhr
R 60/72: Verstappen fährt weg
Die Geschichte beginnt sich vorne zu drehen. Jetzt geht die Lücke auf 3.3 Sekunden auf, Hamiltons Pace beginnt abzufallen. "Die Reifen beginnen abzufallen", funkt Hamilton. (Was übrigens die AWS-Grafik nicht glauben will - laut der sind Hamiltons Reifen in besserem Zustand als Verstappens).

16:15 Uhr
R 57/72: Hamilton mit Aussetzer
Der Druck ist hoch vorne. Verstappen hat sich wieder um 1.8 Sekunden gelöst, aber Hamilton schickt sich zum Konter an. Was war passiert? "War das ein Motor-Aussetzer?" Die Box beruhigt: "Sieht von PU-Seite alles gut aus."

16:12 Uhr
R 54/72: Hamilton schließt auf
Jetzt hat Hamilton die Lücke auf 1.3 Sekunden zugefahren. Was kann er da noch liefern? "Priorität ist jetzt, ins Ziel zu kommen", funkt Mercedes. Darauf Hamilton: "Soll ich jetzt nicht angreifen? Ich pushe, um die Lücke zuzufahren!" Mercedes nimmt die Anweisung zurück. Dahinter: Gasly hat sich wieder gefangen, hält Leclerc konstant bei fünf Sekunden. Norris kommt den Alpines auch nicht mehr so schnell näher. Perez drückt Ricciardo aus den Punkten raus.

16:09 Uhr
R 51/72: Hamilton macht Druck
Die Lücke schrumpft, aber nur langsam. "Sie sind einfach so schnell, Mann. So bringe ich meine Reifen um", funkt Hamilton. Weiter hinten im Mittelfeld: Leclerc kommt jetzt wieder näher an Gasly. Norris holt noch schneller zu Ocon und Alonso auf.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall2
2Hamilton+ 2.7922
3Bottas+ 13.8861
4Gasly+ 35.9511
5Leclerc+ 6.1221
6Sainz+ 13.7151
7Alonso+ 19.0081
8Ocon+ 2.2641
9Norris+ 4.3971
10Ricciardo+ 6.7221

16:07 Uhr
Tsunoda-Abtritt
Der nächste verabschiedet sich in die Garage, Tsunoda meldet keine Leistung und wird reingerufen.

16:05 Uhr
R 49/72: Perez stoppt
Wie eigentlich erwartet kommt Perez jetzt noch einmal an die Box, holt sich Soft-Reifen und fällt zurück auf P12 hinter die McLaren und Russell, schnappt sich den Williams gleich einmal. Hamilton vorne beschwert sich, dass er mit diesem Medium nicht durchkommt, während er eine neue schnellste Runde fährt.

16:04 Uhr
Mazepin-Abtritt
Info zu weiter hinten noch - Nikita Mazepin hat mit Hydraulik-Defekt abgestellt.

16:03 Uhr
R 47/72: McLaren tauscht
Ricciardo auf seinen alten winkt Norris auf seinen neuen Hard-Reifen vorbei auf P10. Damit sind die Positionen jetzt relativ eingefroren: Verstappen vor Hamilton, Bottas, Gasly, Leclerc, Sainz, Perez, Alonso, Ocon, Norris. Zu beachten: Ferrari mit Reifen-Vorteil gegen Gasly. Perez mit uralten Mediums muss wohl noch einmal stoppen. Und Ocon hat eben eine Plastik-Tasche in seine Bremskühlschächte bekommen.

15:59 Uhr
R 45/72: Mercedes-Kritik
"Wir haben unseren Bluff zu früh gespielt", ärgert sich Hamilton. Verstappen fährt jetzt zwar langsamer, aber die Lücke zu Hamilton beträgt noch immer 2.6 Sekunden. Und Überholen ist schwierig. "Das ist ein verdammt langer Weg auf diesem Reifen", schiebt Hamilton noch mehr Ärger nach.

15:58 Uhr
R 44/72: Norris stoppt
Endlich. Nach 44 Runden auf dem Medium-Reifen. Er bekommt Hard, und kommt hinter seinem Teamkollegen Ricciardo und vor Russell und Stroll in einer ganz engen Vierergruppe raus.

15:56 Uhr
R 42/72: Sorgen um Hard
"Ist der Hard-Reifen gut bei anderen?", sorgt sich Verstappen um die Strategie-Entscheidung. "Bei Ferrari funktioniert der ganz gut", beruhigt ihn das Team. Hamilton auf dem Medium fährt schnellste Runde, aber die Lücke ist noch immer da.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall2
2Hamilton+ 3.2562
3Bottas+ 6.9101
4Gasly+ 28.6441
5Leclerc+ 8.0551
6Sainz+ 10.2201
7Norris+ 10.9540
8Perez+ 1.3781
9Alonso+ 2.1291
10Ocon+ 1.0351

15:55 Uhr
R 41/72: Verstappen stoppt
"Warum stoppt ihr mich mit diesen Autos da vorne?", flucht Hamilton auf den Überrundungsverkehr. Verstappen kommt rein, bekommt Hard-Reifen, perfekter Stopp. Und er kommt locker vor Hamilton raus. Der im Überrundungsverkehr auch noch Zeit verloren hat auf der Outlap.

15:33 Uhr
R 40/72: Hamilton stoppt
Mercedes reagiert jetzt, und erhöht den Druck - Hamilton kommt zum zweiten Stopp. Diesmal deutlich bessere Standzeit, 2.5 Sekunden. Und Hamilton war auch deutlich näher dran an Verstappen, der vorne jetzt eine persönliche Bestzeit fährt. Hamilton kommt vor Bottas raus, aber im Überrundungsverkehr.

15:52 Uhr
R 39/72: Verstappen soll Tempo machen
"Okay, alles, was geht, für die nächsten vier oder fünf Runden", kommt die Anweisung von Red Bull.

15:51 Uhr
R 37/72: Vettel quer
Kurzer Schreck, Gelb kommt raus - Vettel hat sich innen versucht in der Hugenholtzbocht neben einen Alfa zu bremsen und das Heck verloren. Kaum steht er quer, kommt Bottas und kann mit stehendem Reifen gerade noch außen vorbei. Vettel dreht den Aston Martin wieder in die richtige Richtung und fährt weiter.

15:48 Uhr
R 35/72: Leclerc stoppt
Jetzt haben wir fast alle durch. Lecler kommt endlich rein und holt Hard. Damit fällt er wieder hinter Gasly zurück, der zwar seinen P4 abgesichert hat, aber jetzt schon auf relativ alten Medium unterwegs ist. Giovinazzi war schon zum zweiten Mal an der Box. Nur Norris fährt noch auf seinen Start-Mediums.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall1
2Hamilton+ 1.8071
3Bottas+ 22.9051
4Gasly+ 22.7401
5Leclerc+ 11.3291
6Sainz+ 7.7281
7Norris+ 3.2740
8Perez+ 1.1951
9Alonso+ 5.7721
10Ocon+ 2.4731

15:47 Uhr
R 33/72: Bottas muss ins Fenster
Verstappen und Hamilton sind beide nach wie vor knapp beieinander. Bottas wird gewarnt, nicht gleich die Reifen zu killen - aber er muss jetzt das Boxenstopp-Fenster zu Verstappen zufahren, um eine Zweistopp von Red Bull zu verbieten. Momentan hat er noch 24.9 Sekunden Rückstand. Weiter hinten stoppt Alonso. Damit waren bislang nur Leclerc, Norris und Kubica nicht an der Box.

15:44 Uhr
R 32/72: Bottas, Ricciardo, Sainz, Ocon stoppen
Bottas hat sein Bestes gegeben, wird jetzt zum Stopp auf Medium reingeholt. Weitere Boxenstopps: Ricciardo kommt für Hard rein, bleibt vor dem Mittelfeld-Zug von Giovinazzi, Russell, Stroll und Latifi. Sainz kommt rein und holt Hard, kommt hinter Alonso rein. Ocon kommt rein, bleibt vor Ricciardo.

15:42 Uhr
R 31/72: Verstappen mit Pflicht-Manöver
Bottas verbremst sich hin zur Schikane, und durch die Steilkurve ist Verstappen dran. Keine Chance für Bottas, der Red Bull ist schon bei der Ziellinie vorbei. Bottas, kaum hat er verloren, fährt in Kurve 2 zur Seite und lässt Hamilton durch.

15:41 Uhr
R 30/72: Bottas vs. Verstappen
"Das ist jetzt für den Sieg, ich lass dich in Ruhe", funkt Mercedes an Bottas. Verstappen ist im DRS-Fenster angekommen, ist aber noch zu weit weg. Hamilton hält sich weiterhin zurück, aber dank dem Duell und der Überrundungen kommt er ins DRS-Fenster.

15:40 Uhr
R 29/72: Mittelfeld-Action
Gasly muss dringend am Alonso-Alpine vorbei, und schafft das. Jetzt muss er schnell Tempo verschärfen, um gegen Leclerc im Rennen zu bleiben. Weiter hinten stoppen jetzt viele: Giovinazzi, Russell, Stroll kommen alle rein. Ersterer für Medium, der Rest für Hard.

15:38 Uhr
R 28/72: Verstappen schließt auf
Bottas meldet mehr Probleme, aber glaubt: "Diese Reifen können noch ein paar Runden halten." Verstappen hat nur mehr 2.3 Sekunden Rückstand. "Es wird absolut kritisch, ihn einzuholen und zu überholen", funkt Red Bull. Allerdings kann Hamilton auf dem Medium-Reifen jetzt das Verstappen-Tempo mitgehen.

15:35 Uhr
R 25/72: Gasly stoppt
Bottas meldet Vibrationen. Hinter ihm kommt Gasly jetzt an die Box, bekommt Medium. Gasly kommt zwischen Alonso und Ocon wieder raus, nicht optimal. Erst recht, weil Leclerc durchgehend im ersten Stint am Heck des AlphaTauri klebte und prompt eine persönlich schnellste Runde fährt.

15:33 Uhr
R 24/72: Großer Mercedes-Plan
"Du machst einen guten Job, Lewis, das ist alles Teil des Plans", funkt Mercedes. Bottas führt vorne weiter ohne Stopp, Verstappen und Hamilton fahren beide eine Sekunde schneller und schließen in Riesenschritten auf.

15:30 Uhr
R 22/72: Verstappen reagiert
Red Bull deckt gegen den Undercut sofort mit einem Verstappen-Stopp ab. Valtteri Bottas übernimmt damit die Führung. Auch er bekommt Medium. Nicht der beste Stopp, aber 2.7 war besser als Mercedes. Hamilton hat mit starker Outlap zwar die Lücke verkleinert, aber 1.9 Sekunden sind es noch immer.

15:29 Uhr
R 21/72: Hamilton stoppt
Jetzt - Action. Verstappen ist im Überrundungsverkehr angekommen, hat Vettel und Mazepin passiert. Hamilton meldet, dass er am Reifen-Limit angekommen ist. Und kommt rein! Wechsel von Soft auf Medium. Langsamer Stopp, 3.6. Hamilton kommt aber vor Gasly auf P3 wieder raus.

15:26 Uhr
R 19/72: Bottas langsam
"Mit dieser Pace werden wir mit den Führenden nichts zu tun haben", warnt Mercedes Bottas. Der hat jetzt schon 10 Sekunden Rückstand auf Verstappen. Hamilton wird eine neue Menü-Einstellung durchgegeben, und der pushende Hamilton muss gestresst nachfragen: "Was, Mann?"

15:24 Uhr
R 17/72: Perez schließt auf
Zwar hat Alonso jetzt das Tempo ein bisschen erhöht, aber der Mittelfeld-Zug ist richtig, richtig langsam. Trotz Boxenstopp hat Perez jetzt schon wieder Mazepin überholt, und zu Latifi am Ende dieses Zuges aufgeschlossen.

15:22 Uhr
R 14/72: Latifi vs. Mazepin
Schöner Move außen vorbei an Mazepin, der auch gegen den Williams innen in Tarzan abdeckt. Aber Latifi setzt sich außen daneben, und setzt sich durch. Mazepin lässt am Kurvenausgang brav eine Fahrzeugbreite Platz.

15:19 Uhr
R 13/72: Strategie-Debatten
Vettels Stopp bringt das Mittelfeld jetzt in eine Zwickmühle. "Ja, der kann meilenweit schneller fahren. Zwei, drei Sekunden", prognostiziert Lando Norris. Hinter Alonso hat sich ein ewig langer Zug gebildet, mit Ocon, Ricciardo, Giovinazzi, Russell, Stroll, Norris, Tsunoda.

15:17 Uhr
R 11/72: Red Bull ortet 2-Stopp
"Könnte sein, dass Hamilton jetzt auf eine 2-Stopp gewechselt hat, scheint die Anweisung bekommen zu haben, Tempo zu machen", funkt Red Bull an Verstappen. Auf der letzten Runde waren die Führenden etwa gleich schnell. Perez fährt nach dem Stopp die schnellste Runde. Vettel kommt an die Box und holt sich Hard.

15:16 Uhr
R 10/72: Hamilton versucht Konter
An der Spitze hat sich Verstappen um 2.7 Sekunden von den Mercedes abgesetzt, aber Hamilton bemüht jetzt - obwohl er schon Sorgen äußerte, dass die Reifen nicht lange halten würden - mit 1:14.750 einen Konter.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall0
2Hamilton+ 2.8900
3Bottas+ 4.5330
4Gasly+ 9.6060
5Leclerc+ 3.9560
6Sainz+ 4.1160
7Alonso+ 7.1810
8Ocon+ 1.0970
9Ricciardo+ 1.0650
10Giovinazzi+ 1.3240

15:14 Uhr
R 9/72: Perez bremst Reifen kaputt
Der zweite Red Bull kommt bei seiner Aufholjagd ein bisschen ins Stocken, denn Nikita Mazepin hat beschlossen, heute auch gar nichts zu verschenken. Perez verschätzt sich beim Anbremsen für Tarzan, das rechte Vorderrad bleibt ewig stehen, ist jetzt komplett eckig. Perez kommt gleich an die Box.

15:13 Uhr
R 7/72: Alonso vs. Ocon
Nachdem Alonso mit seinem angekündigten Raketenstart sich vor Ocon gesetzt hat - und ihn beim Start mehrmals leicht berührt hat - will Ocon jetzt kontern, kann deutlich schneller. Einmal bremst er sich in Kurve 3 innen rein, aber Alonso verschenkt nichts. Prompt beschwert sich Ocon am Funk, dass er schneller kann.

15:10 Uhr
Replays: Haas-Kleinkrieg
Vorne war der Start sauber, dahinter hätte erst fast Alpine eine interne Kollision hinein in Kurve 3 verzeichnet, dann wäre Russell ihnen fast ins Heck gefahren, und schließlich hätte Sainz fast Giovinazzi hin zu Scheivlak abgeschossen. Aber alles sortiert. Auch bei Haas gab es Streit - Mazepin ging an Schumacher vorbei, und drückte den beim Konterversuch dann fast in die Wand. Schumacher wird in Runde 5 für Hard an die Box geholt.

15:08 Uhr
R 3/72: Ricciardo raucht
Während sich vorne Verstappen gleich einmal mit schnellsten Runden absetzt, spielt sich hinten das erste Drama ab. "Ricciardo raucht und hinterlässt eine Ölspur", beklagt sich George Russell. Immer wieder kommen blaue Rauchwölkchen aus dem Heck des McLaren, und er verteilt wohl leichen Ölspray auf Giovinazzi und Russell.

15:05 Uhr
START
Verstappen und Hamilton kommen gut weg, Verstappen übernimmt sofort die Führung. Bottas wirft kurz außen einen Blick hinein, steckt aber auf P3 zurück. Dahinter alle brav, Gasly vor Leclerc. Dann nicht mehr brav, Sainz kommt schlecht aus der Steilkurve raus und Giovinazzi und die beiden Alpines stolpern fast übereinander. Sainz verteidigt P6, dahinter übernimmt Alonso P7 vor Ocon, Ricciardo, Giovinazzi, Russell, Stroll, Norris, Tsunoda, Vettel, Kubica, Mazepin, Schumacher, Perez und Latifi.

15:02 Uhr
Autos im Grid
Alle Autos rollen wieder in die Startaufstellung. Perez und Latifi nehmen am Ende der Boxengasse Aufstellung. Alles bereit.

15:00 Uhr
Aufwärmrunde
Die Auto setzen sich in Bewegung. Alle fahren, und wieder steigt orangefarbener Rauch auf.

14:57 Uhr
Startreifen
Die Top-10 müssen auf den Q2-Reifen losfahren, das bedeutet aber in Zandvoort Soft-Reifen für alle. Dahinter freie Wahl. Russell, Norris, Kubica, Mazepin und Latifi setzen auf Medium. Perez auf Hard. Stroll, Tsunoda, Vettel und Schumacher auf Soft. Erwartet wird ein Einstopper, aber wie wir dieses Jahr schon oft gesehen haben: Mit einer Zweistopp kann man auch auf überholfeindlichen Strecken überraschen.

14:50 Uhr
JETZT LIVE: Das Rennen
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Rennen in Zandvoort. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

+++ Formel 1 Zandvoort: Die Startaufstellung +++

14:40 Uhr
Noch 20 Minuten
Bevor es hier die Hymne gibt, wird vor der Startaufstellung mit DJ Stimmung gemacht, und das Publikum rast. Unglaubliche Atmosphäre, kennt man von Formel-1-Rennen so wirklich nicht.

14:30 Uhr
Boxengasse schließt
Alle 18 Fahrer, die aus der Startaufstellung losfahren, haben es ohne Probleme um den Kurs und ins Grid geschafft. Nicholas Latifi und Sergio Perez warten noch in den Garagen. Die Boxengasse schließt.

14:25 Uhr
Rauch-Eskalation
Die Fans sind schon bei 110 Prozent angelangt, brennen auf den Tribünen ihre orangefarbene Pyrotechnik ab. Dichter Rauch zieht über die Schikane, wo die Tribünen ein bisschen einen Kessel bilden.

14:20 Uhr
Boxengasse öffnet
Das übliche Prozedere nimmt Anlauf. Die Boxengasse öffnet, und für 10 Minuten haben die Fahrer Zeit, Sichtungsrunden zu fahren und dann sich in der Startaufstellung einzufinden.

14:14 Uhr
Neuer DRS-Auslöser für Verstappen
Über Nacht noch straffrei getauscht: Der DRS-Auslöser am Auto von Max Verstappen, nachdem sein DRS gestern auf der Zielgerade am Schluss nicht öffnete. Bei Ricciardo wurde den Bremstemperatur-Sensor getauscht, bei Norris die Nase, bei Alonso die Motorabdeckung, bei Gasly der Startreifensatz, bei Giovinazzi der rechte Vorderreifen, und bei Russell Front-, Heckflügel und Diffusor.

14:08 Uhr
Boxengassen-Starts für Perez & Latifi
Die offiziellen FIA-Dokumente bestätigen jetzt: Bei Sergio Perez wurden ein vierter Verbrennungsmotor, ein vierter Turbo, eine vierte MGU-H, eine vierte MGU-K, ein vierter Energiespeicher und eine vierte Kontroll-Elektronik eingebaut. Die Kontroll-Elektronik ist auch eine andere Spezifikation. Daher muss er aus der Box starten. Dort wird er Nicholas Latifi als Gesellschaft haben, der ein neues Getriebe und eine neue Nase bekommen hat.

14:06 Uhr
König schaut vorbei
Bei der Fahrerparade war die Stimmung bereits unglaublich. Mit dabei beim Zandvoort-Comeback sogar das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Maxima.

Das niederländische Königspaar im Zandvoort-Fahrerlager - Foto: LAT Images

13:58 Uhr
Bottas baut auf Strategie-Vorteil
"Ich gehe heute natürlich mit der Absicht rein, das Rennen zu gewinnen, ein gutes Ergebnis für mich und das Team einzufahren, dafür wird es Chancen geben - nicht nur in der ersten Runde, auch bei der Strategie", kündigt Valtteri Bottas an. "Natürlich sind die Startreifen für alle gleich" - die Top-10 starten alle auf Soft - "aber es kann noch immer ein Ein- oder Zweistopper werden, und mit unterschiedlichen Reifenmischungen."

13:52 Uhr
Vettel muss zaubern
"Wir sollten besser sein als unser Startplatz", meint Sebastian Vettel. "Gestern hatten wir früh Pech. Hier ist es nicht leicht zu überholen, aber vielleicht können wir was aus dem Ärmel schütteln." Auch Teamkollege Lance Stroll liegt mit P12 nicht ideal: "Die Reifenabnutzung wird hoch, da wird es wichtig sein, zum richtigen Zeitpunkt zu stoppen."

13:47 Uhr
Party für Red Bull
"Sehr schade, was gestern passiert ist, aber wir bekommen so viel Unterstützung von allen Fans hier, das ganze Team ist guter Dinge, und ich hoffe natürlich, dass Max ein gutes Rennen schafft und dass wir auch Plätze gutmachen können", sagt Sergio Perez, ehe kein Wort mehr zu verstehen ist, weil Max Verstappen neben ihm absteigt, und die Tribünen in der Schikane einen ohrenbetäubenden Lärm machen.

13:43 Uhr
Raketen-Starter Alonso mit Ansage
"Es war ein solides Qualifying für uns, das wollen wir heute in Punkte umsetzen", kündigt Esteban Ocon an. Raketenstarter Fernando Alonso kündigt an, zwei Plätze beim Start zu gewinnen: "Zwei!" Dann ein langes Rennen: "Wir sind noch nie gefahren, es ist ein bisschen eine Unbekannte für alle, mit Strategie und Reifen."

13:38 Uhr
Williams will punkten
"Wir starten aus der Boxengasse, denn wir mussten das Getriebe wechseln und haben auch eine neue Nase aus einer anderen Spezifikation draufgebaut", erklärt Nicholas Latifi nach seinem Crash gestern. Russell hingegen will um Punkte kämpfen: "Wir starten von 11, können frei Reifen wählen. Wir sind in einer guten Position, und in den letzten beiden Rennen haben wir gepunktet!"

13:36 Uhr
Schumacher vs. Mazepin
"Heute ist ein neuer Tag. Die Formel 1 hängt viel mit Frustration zusammen - und ich weiß nicht, warum ich zum ersten Mal hier alleine ein Interview gebe", wundert sich Nikita Mazepin. Er und Mick Schumacher stehen, anders als normalerweise bei den Fahrerparaden, nicht nebeneinander auf dem Truck. Schumacher kommt, nachdem Mazepin geht: "Ja, ich freu mich aufs Rennen. Wir haben natürlich eine mega Strecke hier, fühlt sich an wie eine Achterbahn. Und auch die Fans sind mega hier."

13:33 Uhr
Erstes Kubica-Rennen seit 2019
"Auf dieser Strecke ist es ohne Erfahrung nicht leicht", meint Überraschungs-Ersatzmann Robert Kubica. "Bislang habe ich alles sauber erledigt, aber das Rennen wird schwierig. Ich habe schon lange keine Stints von mehr als fünf Runden gefahren, also gibt es einige Fragezeichen. Die Strategie heute ist, vorsichtig zu sein, hier ist es schwierig, auch mit dem Wind, und kleine Fehler können große Auswirkungen haben."

13:31 Uhr
Giovinazzi-Highlight
"Natürlich war gestern ein tolles Qualifying, aber heute ist ein neuer Tag", meint ein bislang starker Antonio Giovinazzi. "P7 ist ein guter Platz, aber mal schauen, ob es einfach wird zu überholen oder nicht. Natürlich ist der Fokus erst einmal, in der ersten Runde Platz eins zu behalten, und dann schauen wir, was mit der Strategie ist."

13:30 Uhr
McLaren-Hoffnungen
"Wir werden es versuchen. Einfach versuchen, anzugreifen und clever zu sein, das Rennen ist lang. Wir sind hier noch nie gefahren, und wissen nicht ob ein oder zwei Stopps", meint Daniel Ricciardo. Norris kündigt an: "Ich habe schon einen Plan mit Max gemacht, er hält das ganze Feld auf und ich überhole dann alle, und dann kommen wir auf den Plätzen eins und zwei an!"

13:29 Uhr
Hamilton mit Trainings-Nachteil
"Heute wird so schwierig!", meint Lewis Hamilton, der nach Defekt am Freitag ja gar keine Longruns mit viel Benzin hatte fahren können. "Der erste Stint werden meine ersten Runden mit viel Benzin sein, und Max war in den Longruns schneller als wir. Also wird es schwierig, mit ihm mitzuhalten. Aber Valtteri ist mit vorne, da können wir Strategie-Spiele machen. Wenn wir an Max dranbleiben können, dann können wir hoffentlich Druck machen."

13:22 Uhr
Masi-Mitteilung
Um 13:01 Uhr haben die Teams Post von Renndirektor Michael Masi erhalten. Er warnt die Fahrer davor, andere in der Boxengasse zu behindern. Sollte ein Fahrzeug so stehen, dass ein Konkurrent seinen Boxenplatz nicht anfahren oder abfahren kann oder in der Fastlane behindert wird, so könnte das als Vergehen gegen Artikel 12.2.1.l des Sporting Codes gewertet werden. Darin wird unsportliches und unfaires Verhalten sanktioniert.

13:14 Uhr
Umfrage
Werfen wir einen Blick auf unsere Umfrage von vorhin. 63,9 Prozent der Motorsport-Magazin.com-User, die ihre Stimme abgegeben haben, glauben an einen Sieg von Max Verstappen. Interessant: Während 16,4 Prozent auf eine Überraschung hoffen, erhielt Lewis Hamilton lediglich 14,8 Prozent der bisherigen Stimmen.

13:02 Uhr
Schwache McLaren
McLaren war in der Qualifikation am Samstag überraschend schwach. Lando Norris wurde 13. und verpasste damit den Einzug in Q3. Daniel Ricciardo beendete die Session auf Platz zehn. Norris, der im Spa-Regen in der Vorwoche noch um die Pole Position gekämpft hat, macht unter anderem einen Irrweg beim Setup für sein Abschneiden verantwortlich.

12:42 Uhr
Mögliche Strategien
Laut Pirelli ist der Niederlande GP ein Ein-Stopp-Rennen. Wahrscheinlich ist, dass wir die Stopps der meisten Fahrer vor der Rennhälfte des 72 Runden dauernden Grand Prix erleben.

12:29 Uhr
Wetter
Heute können wir ein letztes Mal das sonnige Wetter in Zandvoort genießen. Von Regen ist zum Glück auch am Sonntag keine Spur.

12:16 Uhr
Wer gewinnt? JETZT Abstimmen
Was glaubt ihr, wer den Niederlande GP gewinnt? Fährt Max Verstappen zum Heimsieg oder sehen wir eine Überraschung ganz oben auf dem Podest. Stimmt jetzt ab.

12:10 Uhr
Schlüsselfaktoren
Worauf kommt es heute im Kampf um den Sieg an? Wir verraten es euch wie an jedem Sonntag in unseren '7 Schlüsselfaktoren'.

11:56 Uhr
Fragezeichen bei Rennpace
Lewis Hamilton war im Qualifying gefährlich nahe an Max Verstappens Zeit dran. Wie er im Rennen performen wird, ist für den siebenfachen Weltmeister aber noch ein Fragezeichen, schließlich hat er am Freitag wegen eines technischen Defekts viel Zeit im 2. Freien Training verloren. "Aber so richtig weiß ich nicht, wie sich die Strecke mit viel Benzin anfühlt", sagte Hamilton am Samstag. "Kein Zweifel, dass es morgen hart wird. Max und seine Jungs waren im Longrun schneller als wir und du kannst auf dieser Strecke kaum überholen.

11:45 Uhr
Erste Startreihe
Max Verstappen starten wieder gemeinsam aus der ersten Startreihe. Das war zuletzt in Silverstone der Fall und da krachte es bekanntlich. Wie geht das Duell wohl heute aus? Wir haben die beiden Favoriten unter die Lupe genommen.

11:34 Uhr
Haas-Zoff im Vlog
Nach dem Qualifying haben wir Nikita Mazepin gesehen, der ziemlich wütend auf Mick Schumacher war. Was passiert ist, erklärt Christian in seinem Vlog vom Samstag.

Formel 1-Zoff bei Haas: Mazepin attackiert Schumacher!: (09:34 Min.)

11:27 Uhr
Hauger siegt
Das Rennen fand in der Schlussphase unter Virtual Safety Car statt. Lediglich in der letzten Runde gab es nocheinmal kurz grün. Gegen Martins, der als Dritter die Ziellinie überquerte, sprachen die Stewards eine 10-Sekunden-Zeitstrafe aus. Damit fiel er auf Platz zehn zurück. Hinter Hauger komplettierten Novalak und Smolyar das Podest.

11:23 Uhr
Schumacher raus
In der drittletzten Runde wird Schumacher auf der Außenbahn von Turn 3 von Martins getroffen, der auf der Innenseite hineinsticht. Schumachers Rennen ist damit beendet.

11:15 Uhr
Schumacher auf Podestkurs
Inzwischen befinden wir uns in der 18. von 24 Runden. Schumachers Rückstand auf Hauger beträgt inzwischen 4.0 Sekunden. Dahinter folgen die mehrere Gegner im Abstand von jeweils einer Sekunde.

10:55 Uhr
Schumacher muss abreißen lassen
Schumacher kann das Tempo von Hauger nicht mitgehen. Der Red-Bull-Junior kontrolliert das Rennen an der Spitze. Schumacher bekommt von Victor Martins Druck. Der Alpine-Junior siegte gestern im zweiten Rennen. Noch kann Schumacher dem Druck standhalten.

10:47 Uhr
Formel 3 Action!
So richtig haben wir uns an das Wochenendformat Nachwuchsserien noch immer nicht gewöhnt. Nach zwei Sprintrennen am Samstag läuft nun auch das Hauptrennen der Formel 3. Vorne kommt Hauger gut von der Pole weg, bekommt aber Druck von David Schumacher. Bislang läuft alles gesittet.

10:36 Uhr
Boxenstopps in Zandvoort gefährlich?
Ein Teammanager hat uns soeben erzählt: "Habt ihr euch schon Mal die Boxengasse angesehen? Das könnte heute Chaos geben! Die Haltestellen sind nur 14 Meter auseinander. In Melbourne, wo es schon richtig eng ist, sind es immerhin 16 Meter. Wenn da heute ein Safety Car kommt und viele gleichzeitig Stoppen wird es Chaos geben!" Das Speedlimit in der Boxengasse beträgt deshalb in Zandvoort 60 km/h. Hoffen wir, dass alles glatt geht.

10:24 Uhr
Verstappen 13 km/h zu langsam
Beginnen wir damit, die Geschehnisse des Samstags aufzuarbeiten. Max Verstappen hat sich die Pole Position bei seinem Heimrennen gesichert, obwohl er einen Fehler gemacht hat und ohne DRS unterwegs war. Er war in seiner entscheidenden Qualifying-Runde 13,1 Kilometer pro Stunde langsamer als in seiner ersten gezeiteten Runde. Dennoch verbesserte er seine Bestzeit um 0.038 Sekunden

10:13 Uhr
Rückblick
Gestern um diese Zeit hatten wir bereits zwei Breaking News zu vermelden. Zum einen Kimi Räikkönens positiven Coronatest und den Einsatz von Ersatzmann Robert Kubica. Zum anderen die Untersuchung gegen Max Verstappen, weil er Lance Stroll im 2. Freien Training am Freitag unter Rot überholt hatte. Der Niederländer wurde freigesprochen.

10:00 Uhr
Der Renntag beginnt
Hallo und herzlich willkommen zum Renntag aus Zandvoort. Wir freuen uns auf einen hoffentlich spannenden Niederlande GP. Wir versorgen euch den gesamten Sonntag lang mit den neuesten Informationen. Das Rennen wird wie gewohnt um 15:00 Uhr gestartet.