Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 2021, Zandvoort-Wetter: Sonne folgt auf Spa-Regenchaos

Regen machte der Formel 1 in Belgien einen Strich durch die Rechnung. Beim Niederlande GP wird es deutlich besser. Viel Sonne beim Heim-GP von Verstappen.
von Samuel Marton

Motorsport-Magazin.com - Das Wetter stellte den Großen Preis von Belgien zuletzt auf den Kopf. Der dauerhafte Regen am vergangenen Sonntag sorgte dafür, dass die Fahrer, vor allem am hinteren Ende des Feldes, keine Sicht hatten und die Gefahr für einen Rennstart zu starten zu groß war.

Für den Grand Prix in Zandvoort kann die Formel 1 jedoch beruhigt werden. Ein vergleichbares Szenario wie noch auf dem Circuit Spa-Francorchamps erwartet uns in den Niederlanden nicht. Ganz im Gegenteil: Sowohl am Freitag, Samstag als auch am Sonntag werden durchgehend trockene Streckenbedingungen erwartet. Vor allem am Renntag wird viel Sonnenschein über dem Circuit Park Zandvoort vorausgesagt.

Wetter in Zandvoort: Sonne, Sonne und wieder Sonne

Freitag (FP1, FP2): Vor dem ersten Freien Training soll es über dem Circuit Park Zandvoort am Freitag noch etwas neblig sein, ehe sich der weiße Schleier legt und es im FP1 um 11:30 Uhr (CEST) nur etwas bewölkt sein soll. Bis zum Beginn des zweiten Freien Trainings um 15:00 Uhr lichtet sich der Himmel noch mehr und auch die Außentemperatur steigt auf 20 Grad Celsius Außentemperatur.

Max Verstappen bestreitet in Zandvoort seinen Heim-Grand-Prix - Foto: Red Bull Content Pool

Samstag (FP3, Qualifying): Am Samstag erwarten uns ähnliche Bedingungen wie noch am Freitag. Nur zum Beginn des dritten Freien Trainings werden viele Wolken über dem Circuit Park Zandvoort erwartet. Belgien-Flashbacks wird es aber nicht geben, das Regenrisiko liegt am Samstag wie auch am restlichen Wochenende durchwegs bei null Prozent. Im Qualifying um 15:00 Uhr wird wieder die Sonne zu sehen sein. Die Außentemperatur liegt am Samstag während der Sessions zwischen 16 und 20 Grad.

Sonntag (Rennen): Der Rennsonntag soll der sonnigste Tag des Wochenendes werden. Ein klarer Himmel soll sich zu Rennstart um 15:00 Uhr über den Kurs erstrecken. Am Sonntag werden auch die höchsten Temperatuten erwartet, die beim Rennen bei etwa 20 Grad erwartet werden. Ein windiges Wochenende wird es nicht. Während dem Grand Prix soll der Wind mit nur 13 km/h aus östlicher Richtung über die Strecke ziehen.


Weitere Inhalte: