Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Max Verstappen: Russell eine Gefahr für Hamilton

Fährt Russell in der Formel-1-Saison 2022 für Mercedes? Max Verstappen erwartet: Wenn es so kommt, muss sich Lewis Hamilton warm anziehen.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Immer lauter werden die Gerüchte in der Formel 1 rund um einen Aufstieg von George Russell von Williams zu Mercedes. Laut Toto Wolff soll bereits im Sommer die Entscheidung gefallen sein, ob Russell oder Bottas das zweite Mercedes-Cockpit 2022 besetzt. Max Verstappen meint: Wenn George Russell tatsächlich zu Mercedes wechselt, muss sich Lewis Hamilton warm anziehen.

Verstappen: Wird es Lewis sehr schwer machen

Bereits seit seinem Start als Ersatz von Hamilton beim vorletzten Rennen der letzten Formel-1-Saison 2020, steht ein Wechsel des Mercedes-Juniors zum Weltmeister-Team im Raum. Verstappen nutzte die Leistung des 23-Jährigen beim Großen Preis von Sakhir im letzten Jahr, um das Potenzial von Russell einzuschätzen: " Wenn Russell zu Mercedes geht, wird er es Lewis sehr schwer machen", vermutete der Niederländer am Rande des GPs in Zandvoort.

Damals dominierte Russell als Ersatz für den an Corona erkrankten Weltmeister nach einer knappen Qualifying-Niederlage gegen Valtteri Bottas das Rennen und wurde nur durch einen verpatzten Boxenstopp und einem Reifenschaden um seine Siegchancen gebracht. "In Bahrain ist er in das Auto gesprungen und hat es von Runde 1 an Valtteri sehr schwer gemacht. Man kann sich nur vorstellen, wie das erst aussieht, sobald er mehr Erfahrung im Auto gesammelt hat", schätzte Verstappen.

Mit Erfahrung kommt Geschwindigkeit

Als Beweis dafür nannte Verstappen seine eigene Erfahrung mit einem kurzfristigen Wechsel in ein neues Team. "Wenn man sich besser mit einem Auto vertraut machen kann, wird man naturgemäß auch schneller. Denn bei deinem ersten Rennen wird das Setup noch vom Team vorgegeben, weil man selbst noch nicht weiß, was man mit dem Wagen machen muss."

Verstappen selbst war 2016 während der Saison von Toro Rosso zu Red Bull gewechselt, wo er an der Seite von Daniel Ricciardo beim Debüt in Spanien gleich seinen ersten Grand-Prix-Sieg einfahren konnte. "Ich sagte damals, dass wir uns einfach ein bisschen an das anlehnen sollten, was Ricciardo mit seinem Setup macht. Denn ich wusste noch nicht, was das Auto braucht, um schneller zu werden."

Verstappen lobt Russells Belgien-Performance

Ein weiterer Beweis für die Qualitäten von Russell sieht Verstappen in der Leistung, die der Williams-Pilot in Belgien abliefern konnte. "Das was er in Spa mit einem Williams geleistet hat, war sehr beeindruckend", sagte Verstappen. Beim Belgien-GP sicherte sich Russell die zweite Startposition und wurde nach dem kurzen 'Rennen' am Sonntag auf der zweiten Position gewertet.


Weitere Inhalte: