Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Abu Dhabi: Stimmen zum Verstappen-Sieg

FORMEL 1 LIVE aus Abu Dhabi - heute: Verstappen dominiert das Finale. Mercedes chancenlos, McLaren stark. Reaktionen zum Rennen im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Abu Dhabi 2020: Verstappen-Sieg im Bericht +++

20:31 Uhr
Bis zur nächsten Saison
Das war es aus Abu Dhabi und damit verabschieden wir uns auch aus dieser Formel-1-Saison. Wir bedanken uns bei allen Lesern, welche die Formel-1-Saison 2020 mit uns im Ticker verfolgten. Bis zum nächsten Jahr, Auf Wiedersehen!

19:10 Uhr
Formel 1 in Abu Dhabi: Die besten Bilder
Spektakulär war das Formel-1-Rennen auf dem Yas Marina Circuit beileibe nicht. Aber zumindest konnten bei untergehender Sonne einige spektakuläre Schnappschüsse geknipst werden. Hier findet ihr die besten Bilder.

18:09 Uhr
Vettel genießt Dosenbier
Und Sebastian Vettel lässt es sich in der Mediasession gutgehen und geht nach einem gebrauchten Rennen den Genüssen des alltäglichen Lebens nach. Der Noch-Ferrari-Fahrer öffnete sich in der Medienrunde genüsslich ein Dosenbier. Na, dann: Prost, Herr Vettel.

18:06 Uhr
Mundschutz in Vettel-Design
Helmdesign bei Charles Leclerc, ein fünfminütiges Video vor dem Rennen. Davon, dass das Verhältnis von Ferrari und Sebastian Vettel vor dessen Abgang von den Roten kriselte, merkt man bei seinem Abschiedsrennen nichts mehr. In der Media-Session nach dem Rennen wurde ein weiteres kurioses Vettel-Designelement gezeigt. Charles Leclerc und Ferrari-Sportdirektor Laurent Mekies betraten die Mediasession mit einer Maske, die in Vettels Helmdesign gehalten war.

17:57 Uhr
Ricciardo
Daniel Ricciardo kam durch eine alternative Strategie von Startplatz 11 bis auf die siebte Position nach vorne. Ricciardo befand, dass das Rennen für ihn sehr aufregend war, auch wenn es für die Zuschauer kaum Action gab. "Es war ein gutes Rennen. Wir wissen alle, dass diese Strecke an Rennsonntagen nicht besonders aufregend ist. Für mich war es spannend, da ich meine Pace setzen musste und nach vorne Gap herausfahren musste. Unser Auto funktionierte mit dem harten Reifen sehr gut, aber auch auf dem Medium war es okay. Nur war ich zu diesem Zeitpunkt bereits in einer großen Lücke und konnte keine Plätze mehr gutmachen."

17:44 Uhr
Freispruch für Sainz
Jetzt ist auch der letzte Zweifel ausgeräumt: McLaren sichert sich in der Formel-1-Saison 2020 die dritte Position in der Konstrukteurs-Wertung. Die Untersuchung zu der Boxeneinfahrt von Carlos Sainz kam zu dem Resultat, dass er zwar 0,6 Sekunden langsamer hineinfuhr als möglich gewesen wäre. Die Rennkommissare betrachten diesen Zeitverlust allerdings als nichtig und vergeben somit keine Strafe. Carlos Sainz beendet also das Rennen auch offiziell auf der sechsten Position.

17:21 Uhr
Das sagt Kvyat zu seinem wahrscheinlich letzten Rennen
Genauso wie Kevin Magnussen, ist es auch für Daniil Kvyat wahrscheinlich sein letzter Einsatz in der Formel 1 gewesen. Offiziell ist diese Entscheidung zwar nicht, jedoch deutet alles darauf hin dass aber der nächsten Saison der Japaner Yuki Tsunoda das zweite AlphaTauri-Cockpit übernimmt. Der Russe sagte: "Es war ein frustrierendes Rennen. Wir dachten, dass es darum gehen würde das Heck im Griff zu haben stattdessen wurde es ein front-limitiertes Rennen. Wir waren leichte Beute für die anderen. "

17:17 Uhr
Seidl: "Verdient keine Strafe"
Noch unklar ist im Moment, ob Carlos Sainz seinen sechsten Platz behalten kann. Er hatte am Boxeneingang mehr gebremst als nötig gewesen war, um beim Double-Stacking beim Stopp nicht viel Zeit zu verlieren. Die Aktion wird noch immer bei den Rennstewards untersucht. Andreas Seidl meinte zu dem Zwischenfall: "Aus unserer Sicht verdient das keine Strafe".

17:15 Uhr
Magnussen nach letztem Formel-1-Start emotional
Etwas angegriffen von der derzeitigen Situation wirkte Kevin Magnussen nach dem Rennen in Abu Dhabi. Kein Wunder: Nach sieben Jahren in der Königsklasse heißt es nun für ihn Abschied nehmen. "Ich war glücklich, noch einmal den Wagen fahren zu dürfen, auch wenn er kaum konkurrenzfähig war. Die Formel 1 war für mich ein Teil meines Lebens seit ich ein Kind war und wovon ich früher immer geräumt habe. Aber ich freue mich sehr auf die Zukunft. Denn ich vermisse es schon sehr, Rennen zu gewinnen und ab nächstem Jahr werde ich dann in einer Position sein, in der ich um Siege kämpfen kann", so Magnussen, der 2021 für Chip Ganassi Racing in der IMSA an den Start gehen wird.

17:07 Uhr
Vettel scherzt über Frage von Ralf Schumacher
Auf eine weitergeleitete Frage von Ralf Schumacher, der sich wunderte ob der zukünftige Aston-Martin-Pilot auch 2021 seinem Wagen einen weiblichen Namen verpassen würde, scherzte Vettel: "Ich habe ja noch ein paar Monate Zeit darüber nachzudenken. Vielleicht wäre ja Ralf ein Vorschlag. Oder hat er auch einen Zweitnamen? Lassen wir uns überraschen."

17:04 Uhr
Toto Wolff: "Red Bull war stärker"
Toto Wolff meinte nach dem Rennen: "Wir waren an diesem Wochenende nicht in unserem A-Game. RBR hat verdient gewonnen, auch Albon war schnell. Es hätte auch noch schlechter für uns ausgehen können. Wir hatten einfach den ganzen Tag ein untersteuerndes Auto. Wir konnten in Kurve 5 und 6 kaum einlenken." Über einen Positionstausch habe man aber nie nachgedacht, auch nicht als Lewis Hamilton knapp zu Valtteri Bottas aufgeschlossen hatte: "So etwas will ich immer vermeiden, wenn es nicht um eine WM geht."

16:59 Uhr
Perez mit Seitenhieb gegen Stroll
Sergio Perez kam nach seinem frühen Ausscheiden mit welchem Racing Point praktisch alle Chancen auf P3 in der Konstrukteurs-WM einbüßte nicht um einen kleinen Seitenhieb gegen seinen Teamkollegen herum. "Heute hat gezeigt, wie wichtig es ist zwei starke Fahrer im Team zu haben." Zu seinem Abschied bei Racing Point wünschte er dem Team viel Glück: "Ich wünsche ihnen eine bessere Zukunft für sie. Ich bin zufrieden mit diesem Jahr, ich hatte eine enorme Saison und habe gezeigt, was ich leisten kann."

16:54 Uhr
Stroll nach Racing-Point-Niederlage wortkarg
Lance Stroll war für Racing Point im Kampf um P3 in der Team-WM nach dem Ausfall von Sergio Perez schon früh auf sich alleine gestellt. Doch er konnte nichts mehr ausrichten. P10 reichte nur zu einem Punkt und für das Team somit nur zu Rang 4. Enttäuscht meinte Stroll: "Es war ein harter Nachmittag. Wir hatten immer mal wieder die Pace, doch sie hielt nicht lange."

16:51 Uhr
Kurios: Hamilton weiß nicht von MGUK-Drosselung
Wie in den letzten Tagen bekannt wurde musste Mercedes alle seine Motoren nach dem mysteriösen Schäden von Sergio Perez beim ersten Bahrain-Rennen die Motorleistung drosseln. An Lewis Hamilton ging diese Neuigkeit wohl vorbei. In der Pressekonferenz meinte Max Verstappen über Mercedes: "Ich habe gelesen, dass sie den Motor drosseln mussten." Hamilton antwortete überrascht. "Echt? Das stimmt nicht." "Doch, die MGUK", korrigierte Verstappen den Mercedes-Pilolten.

16:47 Uhr
Vettel: "Werde mich nicht an Rennen erinnern"
Für Sebastian Vettel war heute ein emotionaler Tag, da er sein letztes Rennen für Ferrari absolviert hatte. Das Rennen selbst war aber kaum notierenswert. "Ich werde mich an dieses Rennen nicht erinnern. Aber woran ich mich erinnern werde sind die ganzen Gesten der Mechaniker und des ganzen Teams." Zur Zukunft von Charles Leclerc meinte er: "Charles ist ein guter Junge. Er wird es noch weit schaffen, wenn er das Auto bekommt, das er verdient."

16:39 Uhr
Norris glücklich mit P3: "Extra Motivation"
McLaren feierte nach dem Rennende die dritte Position in der Konstrukteurs-Meisterschaft. Norris freute sich beim Interview von SkyF1: "Das Rennen lief perfekt. Es hätte nicht besser laufen können. P5 und P6 war das Maximum, das wir heute erreichen können. Mit Platz 4 wären wir auch zufrieden gewesen, aber P3 ist noch einmal ein Bonus. Das gibt dem Team etwas extra Motivation für die nächste Saison."

16:33 Uhr
Russell zieht positives Saison-Fazit
George Russell spielte im heutigen Rennen im Kampf um die Punkte keine Rolle. Dennoch war er nach dem Rennen zum Scherzen aufgelegt: "Ein paar Runden vor Schluss war es ähnlich wie letzte Woche, nur eben dass Valtteri dieses Mal hinter mir war um mich zu Überrunden." Für die Saison zog er ein positives Resümee auch wenn er mit Williams keine Punkte sammeln konnte. Wir haben einen guten Schritt nach vorne gemacht. Es war eine intensive Saison für uns alle, ich denke, ich habe mir jetzt etwas Ruhe verdient."

16:10 Uhr
Fahrernoten
Einmal noch bitten wir zur großen Bewertung - wer war euer Fahrer des Wochenendes? Jetzt alle Fahrer und das Rennen benoten:

16:09 Uhr
Update: Sainz-Untersuchung
McLaren provisorisch mal auf WM-Platz 3, hält das? Um 16:30 Uhr müssen Sainz und ein Teamvertreter zu den Stewards. Ebenfalls geladen: Stroll und ein Racing-Point-Vertreter, denn ihn soll Sainz in der Boxengasse aufgehalten haben, um McLaren unter dem VSC den Doppel-Stopp zu ermöglichen.

16:08 Uhr
Hamilton
"Man kann sie nicht alle gewinnen! Wenn ich mir die letzten Wochen anschaue, dann bin ich generell happy mit diesem Wochenende. Natürlich bin ich nicht hundertprozentig fit, nicht so wie ich will. Aber Gratulation an Max. Es war für mich ein körperlich hartes Rennen. Das ganze Jahr lang war ich okay, aber heute definitiv nicht. Ich bin nur froh, dass es vorbei ist."

16:07 Uhr
Bottas
"Red Bull war zu schnell heute. Überraschend schnell. Ich Dachte, die Rennpace würde identisch sein, aber sie haben es kontrolliert und konnten eine Lücke auffahren, wenn sie mussten. Ich habe versucht dranzubleiben, das war alles, was möglich war. Ich finde, auf meiner Seite war es ein solides Rennen ohne Fehler, mehr war im Paket heute nicht drin."

16:05 Uhr
Verstappen nie ohne große Sorgen
"Als ich sah, dass sie hinter mir auch abgefallen sind, haben wir es lockerer angehen können", atmet Verstappen durch. "Da war auch ein bisschen Verkehr." Aber keine Donuts für ihn? Die Mercedes-Fahrer gaben sich den Spaß am Schluss noch. "Nein, ich freue mich, dass ich gewonnen habe. Jetzt freue ich mich auf das Podium, und dann freue ich mich drauf, nach Hause zu kommen."

16:03 Uhr
Verstappen
"Es war sehr angenehm", freut er sich. "Schon gestern natürlich, aber heute war es ein guter Start, und von da an musste ich natürlich auf die Reifen aufpassen, aber die Balance des Autos war gut. Wir haben praktisch alles richtig gemacht. Sobald du vorne weg fährst, kannst du die Pace kontrollieren, das macht es einfacher."

15:51 Uhr
VERSTAPPEN DOMINIERT IN ABU DHABI
Ein Grand Slam zum Abschluss: Pole, Sieg, schnellste Runde, und 55 von 55 Runden geführt. Eine dominante Vorstellung von Max Verstappen. NEIN! Ricciardo holt sich die schnellste Runde, vermasselt den Grand Slam. Bottas bringt den zweiten Platz über die Linie. Hamilton rettet den dritten Platz gerade noch vor Albon, der zwar einen ordentlichen Push zum Schluss hinlegte, aber es reichte nicht. Norris und Sainz folgen und bringen WM-P3 für McLaren nach Hause (so es keine schwere Strafe gegen Sainz gibt). Ricciardo, Gasly, Ocon und Stroll komplettieren die Punkteränge, nachdem Ocon Stroll in der letzten Runde noch kassiert.

15:47 Uhr
R 53/55: Finale bricht an
Die kurze Spannung hinter Verstappen ist wieder verflogen, wir sind zurück im bekannten Trott. Bottas wieder 4.7 Sekunden vor Hamilton. Albon immerhin nur mehr 3 Sekunden hinter Hamilton, aber das wird nicht reichen.

15:40 Uhr
R 49/55: Bottas bekommt Druck
Verstappen enteilt immer weiter. "Ihr könnt den Motor runterdrehen, wenn ihr wollt", scherzt er am Funk. Bottas hingegen hat nicht nur Zeit auf Verstappen verloren - auch Hamilton und Albon kommen ein bisschen näher, die drei trennen nur mehr 6.5 Sekunden.

15:36 Uhr
R 46/55: Team-WM-Update
Würde es so bleiben, würde McLaren mit 5 und 6 übrigens dick punkten und P3 in der Team-WM von Racing Point holen. Selbst wenn Sainz eine Zeitstrafe bekommen sollte - momentan hat er außerdem sowieso mehr als zehn Sekunden Puffer zu Ricciardo hinter ihm.

15:31 Uhr
R 44/55: Verstappen mit mehr Sorgen
"Habt ihr das gesehen? Diese Vibrationen?", bekommt es Max Verstappen langsam mit ein bisschen Angst zu tun. Bottas wird hinter ihm aufgefordert zu pushen, aber es geht in die falsche Richtung: Die Lücke ist jetzt auf über 9 Sekunden aufgegangen.

15:25 Uhr
R 40/55: Ricciardo stoppt
Damit verbleibt nur mehr ein Fahrer ohne Stopp - Daniel Ricciardo. Der Renault-Pilot managt seit 39 Runden seine Hard-Reifen, jetzt verbremst er sich allerdings. Norris lauert 2 Sekunden hinter ihm - und jetzt reagiert Renault auf den immer stärker abbauenden Reifen und holt Ricciardo rein. Damit Norris vor auf 5, Sainz auf 6. Aber mit seinem hervorragenden Stint kommt er 1.2 Sekunden vor Gasly auf P7 raus. Hat sich ausgezahlt.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall1
2Bottas+ 7.6861
3Hamilton+ 3.5301
4Albon+ 8.7841
5Norris+ 28.7571
6Sainz+ 5.6001
7Ricciardo+ 14.7591
8Gasly+ 1.1681
9Stroll+ 7.5141
10Ocon+ 2.2781

15:18 Uhr
R 37/55: Vettel stoppt
Sinneswandel bei Ferrari, jetzt holen sie Vettel doch rein. Zu viel Zeitverlust. Er wechselt auf Medium, müsste 19 Runden damit fahren. Wir erinnern uns an Leclerc - der schaffte es knapp über 20 Runden, trotz Safety-Car-Phase.

15:17 Uhr
R 36/55: Vettel unter Druck
Das Rennen ist eingefroren. Vettels Pace allerdings beginnt nun deutlich abzufallen - die Autos vor ihm auf 10 Runden frischeren Reifen fahren fast zwei Sekunden schneller. "Die Reifen fallen jetzt runter", meldet Vettel und wird angewiesen, draußen zu bleiben. Immerhin hat er sich weiterhin erfolgreich verteidigt, Stroll kommt einfach nicht vorbei. Ocon und Kvyat haben aufgeschlossen.

15:10 Uhr
R 31/55: Gasly vs. Vettel
Lange hat sich weiter hinten Vettel erfolgreich verteidigt - aber Lance Stroll hat sich jetzt aus dem Kampf verabschiedet. Erst kleiner Ausritt, dann von Gasly aufgeschnupft. Und Gasly wartet jetzt nicht lange, und setzt sich mit DRS-Hilfe gleich auf der langen Geraden gegen Vettel durch. Ein Vettel-Konter außen wird nichts.

15:05 Uhr
Sainz: Untersuchung nach dem Rennen
Wir müssen leider mitteilen: Der Kampf um P3 in der Konstrukteurs-WM wird nach dem Rennen am grünen Tisch entschieden - denn die Stewards vertagen sich. Ob Sainz während dem VSC zu langsam war, wird erst nach dem Rennen untersucht.

15:03 Uhr
R 28/55: Hamilton in Sorge
Der nächste Reifen-Einwand: "Ich glaube nicht, dass wir mit diesen Reifen bis zum Schluss kommen." Es wäre auch wirklich nicht verwunderlich, denn wir erinnern noch einmal: In Runde 11 sind sie stehen geblieben. Alle Augen jetzt auf Ricciardo und Vettel, die auf Hard gestartet sind. Nach 28 Runden sind sie noch gut im Mittelfeld dabei. Wobei zu bedenken gilt: Die Konkurrenz wird extra langsam fahren, um Reifen zu sparen.

15:00 Uhr
R 25/55: Verstappen in Sorge
"Ehrlich gesagt glaube ich, dass alle Schwierigkeiten haben werden, den Reifen ans Ende zu bringen", warnt Verstappen jetzt am Funk. Silverstone-Flashbacks? Oder will Verstappen die Konkurrenz verwirren? Jedenfalls hat sich die Lücke zu Bottas bei 4.9 Sekunden stabilisiert.

14:57 Uhr
R 24/55: Bottas irritiert Hamilton
Verstappen ist inzwischen fünf Sekunden davongefahren. Hamilton zieht das Tempo an, und schließt langsam zu Bottas auf, der aber nicht schneller wird. "Hat Valtteri Probleme?", wundert sich der Weltmeister über das langsame Tempo. "Haben nichts von ihm gehört", meldet die Box.

14:55 Uhr
R 22/55: Leclerc gibt auf
Ocon hat es schon in der vorigen Runde versucht, aber mit der Brechstange außen, das war es ihm nicht wert. Er zuckt zurück, und diese Runde macht er es locker mit DRS. Kvyat stellt sich jetzt an. Leclerc wird angewiesen, noch fünf Runden weiterzukämpfen, aber er will nicht mehr: "Wir werden viel mehr verlieren, wenn wir fünf weitere Runden draußen bleiben." Ferrari gibt nach und holt ihn zum Stopp. Mit Hard kommt er auf dem letzten Platz zurück auf die Strecke.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall1
2Bottas+ 4.9531
3Hamilton+ 1.9051
4Albon+ 4.9911
5Ricciardo+ 10.5630
6Norris+ 1.9441
7Sainz+ 5.1261
8Vettel+ 3.1920
9Stroll+ 1.7771
10Gasly+ 2.1161

14:51 Uhr
R 20/55: Gasly vs. Leclerc
Die Medium-Reifen am Ferrari haben ihre besten Tage hinter sich. Gasly kommt ohne viel Gegenwehr mit Topspeed-Überschuss vorbei, und Leclerc kämpft jetzt aus den 90-Grad-Kurven raus schon mit der Traktion. Damit kann er auch nicht mehr kontern.

14:50 Uhr
R 19/55: Stroll vs. Leclerc
Genauer gesagt Stroll vs. Leclerc II. Leclerc zuckt spät, Stroll zuckt später, und nach außen. Diesmal erwischt er in der Schikane den Scheitelpunkt, und kommt besser auf die zweite Gerade. Leclerc steckt zwar wieder außen die Nase rein, aber die Sache ist gegessen, Stroll 9, Leclerc 10 - und Gasly lauert schon hinter ihm.

14:47 Uhr
R 17/55: Sainz vs. Vettel
Vettel bemüht sich, Sainz aufzuhalten, und deckt vor der ersten Schikane noch erfolgreich ab. Aber Sainz kommt besser raus und zieht auf der zweiten Gerade vorbei. Damit McLaren jetzt auf 6 und 7, ABER: Die Rennleitung gibt soeben Sainz zur Untersuchung an die Stewards weiter. Er soll auf dem Weg in die Box vorhin zu langsam gefahren sein, um den Doppel-Stopp mit Norris zu ermöglichen, ohne zu viel Zeit zu verlieren.

14:45 Uhr
R 16/55: Leclerc vs. Stroll
Verstappen vorne jetzt über 2 Sekunden weg, dahinter bilden sich Zweiergrüppchen. Ricciardo wird von Norris bedrängt, Vettel von Sainz. Und Leclerc, an dem zieht Stroll auf der Geraden jetzt vorbei, aber er fährt eine weite Linie durch die Schikane. Leclerc kommt besser raus und kontert erfolgreich.

14:41 Uhr
R 14/55: Sainz vs. Ferrari
Nicht lange fackelt Carlos Sainz, der sich auf der langen Gerade gleich Leclerc holt. Und Leclercs Konter auf der folgenden Geraden erfolgreich abwehrt, indem er ihn ganz nach rechts an den Streckenrand drückt. Vettel ist der nächste auf der Liste.

14:40 Uhr
R 14/55: Neustart
Das Safety Car kommt rein, Hamilton hat zuvor zwei Runden lang am Funk über die Balance debattiert. Verstappen macht jetzt langsam, zieht dann zwei Kurven vor Schluss an und lässt Bottas gleich stehen. Bottas, Hamilton, Albon, Ricciardo, Norris, Vettel, Leclerc, Sainz, Stroll folgen harmlos.

14:35 Uhr
R 12/55: Safety Car
Jetzt schickt die Rennleitung das Safety Car raus, um den Racing Point zu bergen. Hinter den Top-10: Gasly, Giovinazzi, Ocon, Kvyat, Magnussen, Räikkönen, Russell, Latifi, Fittipaldi.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall1
2Bottas+ 5.3021
3Hamilton+ 7.9751
4Albon+ 5.6871
5Ricciardo+ 7.0560
6Norris+ 2.3201
7Vettel+ 1.9920
8Leclerc+ 1.0840
9Sainz+ 2.1261
10Stroll+ 1.9041

14:33 Uhr
R 11/55: Boxenstopps
"Das ist ein langer Weg auf diesem Reifen!", warnt Hamilton. Trotzdem kommen sie unter dem VSC. Verstappen, Bottas, Hamilton, Albon alle rein, und Wechsel auf Hard. Ricciardo bleibt draußen, er ist ja auf Hard gestartet. Norris kommt, holt Hard und kommt auf P6 wieder raus. Dann Vettel und Leclerc, die nicht stoppen. Dann Sainz, Stroll, Gasly auf Medium. "Das fühlt sich nicht wie eine gute Strategie an", warnt Hamilton.

14:30 Uhr
R 10/55: Perez kaputt!
Sergio Perez rollt plötzlich im letzten Sektor aus! Virtual Safety Car. Teamchef Otmar Szafnauer schon mit dem Kopf in den Händen. Das sind ganz schlechte News für Racing Points Kampf um WM-P3. Perez steigt schon aus, das ist kaputt.

14:28 Uhr
R 8/55: Es spitzt sich zu
Stroll schnappt sich jetzt mit DRS den AlphaTauri von Daniil Kvyat. Vorne wird Bottas aufgefordert, jetzt das Tempo anzuziehen. Verstappen hat bis jetzt eine 2.9-Sekunden-Lücke aufgefahren. Ricciardo hat sich schnell von Ocon gelöst und zu Pierre Gasly aufgeschlossen. Ocon wiederum bekommt Druck von Vettel und Leclerc. Und Perez, der schnell naht.

14:24 Uhr
R 6/55: ACTION!
Jetzt aber - zuerst bremst sich Albon nach der langen Geraden innen an Norris vorbei, aber Norris versucht nach der Schikane zu kontern. Albon bleibt hart, bleibt innen, und setzt sich durch. Dahinter winkt Ocon Ricciardo vorbei, der momentan schneller kann.

14:22 Uhr
R 5/55: Albon vs. Norris
Während die Top-3 vorne wegfahren, hält Norris Albon ein bisschen auf. Albon findet aber keinen Weg vorbei, und wundert sich jetzt am Funk: "Norris fährt niemals eine Einstopp, er überfährt das Auto." Die beiden haben den Rest des Mittelfeldes - Sainz, Kvyat, Stroll, Gasly, Ocon, Ricciardo, Vettel, Leclerc - abgehängt, die bilden zwei separate DRS-Züge.

14:17 Uhr
R 2/55: Gasly vs. Ocon
Die beiden sorgen für ein bisschen Action, während vorne Verstappen 1.5 Sekunden auf Bottas und Hamilton herausgefahren hat. Gasly zieht mit Windschatten an Ocon vorbei, und wehrt auf der zweiten Geraden erfolgreich einen Konter ab. Damit Gasly wieder auf 9, Ocon auf 10.

14:14 Uhr
START
Verstappen kommt gut weg, deckt gleich gegen Bottas ab. Hamilton sortiert sich auf 3 ein, dann Norris, der kurz einmal die Nase reinsteckt, dann aber gegen Albon verteidigen muss. Sainz folgt, dann Kvyat, Stroll, Ocon, Gasly, Ricciardo, Vettel, Leclerc, Räikkönen, Giovinazzi, Russell, Magnussen, Fittipaldi, Latifi, Perez. Ruhige Startphase heute.

14:13 Uhr
Alle in Position
Die letzten Fahrer biegen auf die Zielgerade ein, alle sind bereit.

14:10 Uhr
Aufwärmrunde
Die Sonne ist noch nicht ganz untergegangen. Die Lufttemperatur beträgt mittlerweile angenehme 23 Grad, die Strecke hat aber noch 30 Grad.

14:08 Uhr
Startreifen
Verstappen, Bottas, Hamilton, Sainz, Ocon, Leclerc, Giovinazzi, Räikkönen, Russell, Fittipaldi, Latifi auf Medium. Ricciardo, Vettel, Perez, Magnussen auf Hard.

13:55 Uhr
JETZT LIVE: DAS RENNEN
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Saisonfinale in Abu Dhabi. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

13:44 Uhr
Ferrari steht Spalier
Als Vettel die Red-Bull-Garage verlässt, stellen sich seine Mechaniker zur Ehrung vor der Garage aus. Applaus, als Seb hinaus in die Boxengasse fährt.

13:40 Uhr
Noch 30 Minuten
Die Boxengasse schließt, alle haben es in die Startaufstellung geschafft. Damit sind wir bereit für das letzte Rennen der Saison.

13:30 Uhr
Boxengasse öffnet
Die ersten Autos verlassen für die Sichtungsrunden die Boxengasse. Noch 40 Minuten bis zum Start.

13:27 Uhr
Williams kämpft gegen schlimmste Saison
Eine Randnotiz vor dem Rennen: Williams hat nach wie vor keine Punkte auf dem Konto. Würden sie dieses Rennen auch ohne Punkte beenden - was durchaus wahrscheinlich ist -, dann wäre das die schlechteste Saison aller Zeiten für den Traditions-Rennstall. Nachdem sie im Vorjahr zumindest einen Punkt holten.

13:20 Uhr
Strategie-Empfehlungen
50 Minuten noch bis zum Start, noch einmal die Strategie-Empfehlungen von Pirelli kurz zusammengefasst: Einstopp, Einstopp, Einstopp. Wer auf Medium startet, der sollte laut Pirelli nach 18 Runden auf Hard wechseln. Wer auf Soft startet, soll nach 14 Runden auf Hard wechseln. Eine Zweistopp-Option bietet man an - zweimal 12 Runden auf Soft, und einen langen Stint auf Hard. Aber unwahrscheinlich - denn hier kann man schlecht überholen, und die Boxengasse ist lang. Zwei Faktoren, die eine Einstopp fast garantieren.

13:10 Uhr
DHL Awards
Bereits vor dem Rennen werden in Abu Dhabi Pokale vergeben. Lewis Hamilton erhält für die meisten Pole Positionen in diesem Jahr den DHL Pole Position Award und Red Bull nimmt den DHL-Award für die schnellsten Boxenstopps in Empfang. Hier die Bilder der Zeremonie.

13:05 Uhr
Russell verschenkt Helm an Williams-Familie
George Russell ist an diesem Wochenende mit einem speziellen Helmdesign unterwegs mit dem er sich bei der Familie Williams bedankt. Doch Russell will den Helm nicht behalten. Er schenkt ihn nach dem Rennen an die Familie Williams, die ihm seinen Formel-1-Einstieg ermöglich hat. Eine schöne Geste!

12:59 Uhr
Haas sagt "Goodbye" zu Grosjean und Magnussen
Für Haas endet heute eine Ära. Kevin Magnussen und Romain Grosjean waren seit vier Jahren für den amerikanischen Rennstall in der Formel 1 unterwegs. Mit Saisonende verschwinden beide aus der Königsklasse, auch wenn Romain Grosjean nach seinem dramatischen Unfall in Bahrain beim Saisonfinale nicht dabei sein kann und ihm somit eine standesgemäße Verabschiedung verwehrt wird.

12:52 Uhr
Sebastian Vettel und Ferrari: Alle 14 Siege
Bleiben wir beim Thema Vettel: 14 seiner insgesamt 53 Formel-1-Siege feierte Sebastian Vettel mit der Scuderia. Hier findet ihr alle seine Ferrari-Rennerfolge in einer Bilderserie.

12:43 Uhr
"Grazie Seb": Ferrari verabschiedet sich von Sebastian Vettel
Und der Reigen von Verabschiedungen geht weiter. Ferrari wünscht auf Twitter-Kanal Sebastian Vettel alles gute für die Zukunft und verabschiedet sich mit einem Video vom vierfachen Weltmeister. Nach den Querelen der letzten Monaten wohl nicht mehr als eine Geste - aber immerhin das.

12:37 Uhr
Großer Preis von Abu Dhabi: Die Schlüsselfaktoren
Fällt die Rennentscheidung am Start oder in der Boxengasse? Welche Strategien sind beim heutigen Formel-1-Rennen denkbar? Nein, wir können nicht alle diese Fragen beantworten. Aber wir versuchen uns trotzdem im Umgang mit der Glaskugel und prognostizieren, worauf es beim Grand Prix in Abu Dhabi ankommen wird.

12:30 Uhr
Carlos Sainz: Vor dem letzten Rennen für McLaren
Das letzte Rennen für McLaren. Carlos Sainz wandert nach dem Ende dieser Saison zu Ferrari ab und beendet damit nach zwei Jahren eine herzliche und relativ erfolgreiche Partnerschaft, die er mit zwei Podien krönte. Mit viel Applaus wird Carlos Sainz in der Box vor dem Rennen verabschiedet.

12:17 Uhr
Vettel-Abschied: Die besten Momente in Rot
Auch wenn die Beziehung zwischen Sebastian Vettel und Ferrari unschön und ohne Weltmeister-Titel in die Brüche ging, so brachte die Zeit des Heppenheimers in Maranello auch ihre Erfolge hervor. Darunter 14 Rennsiege. Hier die größten Momente von Sebastian Vettel bei Ferrari.

12:05 Uhr
Umfrage: Wer gewinnt den Großen Preis von Abu Dhabi?
Seit 2014 ist Mercedes in Abu Dhabi ungeschlagen. Gleichzeitig siegte seit 2015 auch in jedem Jahr der Pole-Setter beim Saisonfinale in den Emiraten. Da Max Verstappen von der Pole startet, wird mindestens eine dieser Serien heute reißen. Wer ist euer Favorit für den Rennsieg auf dem Yas Marina Circuit?

11:55 Uhr
Von Wankers und Rockstars: 100 Rennen Haas
Doch nicht von allem müssen wir uns verabschieden. Obwohl die Fahrerpaarung komplett über den Haufen geworfen worden ist, bleibt Haas F1 Racing der Formel 1 erhalten und feiert heute seinen 100. Grand-Prix-Start. Und diese 100 Grands Prix waren äußert actionreich - sowohl auf als auch neben der Strecke. Von "I think Ericsson hit us" zu Rich Energy: Die größten Aufreger in fünf Jahren Haas.

11:43 Uhr
Tag der Abschiede
Der letzte Rennsonntag der Saison. Da gibt es immer emotionale Momente. Und dieses Jahr erst recht. Gleich von zwei Team-Namen müssen wir uns verabschieden. Dazu kommen noch einige Fahrer-Wechsel wie der Abgang von Sebastian Vettel von Ferrari und - für deutsche Fans besonders bitter - das Ende der Formel-1-Übertragungen im Free TV auf RTL. Haltet also eure Taschentücher bereit, um Renault, Magnussen und Co Lebewohl zu sagen.

11:32 Uhr
McLaren: Investor übernimmt Anteile Und gleich zum Tagesbeginn gab es eine Neuigkeit rund um McLaren. Der britische Traditionsrennstall veräußerte ein Drittel seiner Anteile an das us-amerikanische Investment-Unternehmen MSP Sports Capital. Nach Williams sichert somit auch McLaren seine Zukunft durch ein Investment. Alle Informationen zu dem Deal im Artikel.

11:22 Uhr
Der Samstag im Video
Zur ersten Einstimmung auf das letzte Rennen der Formel-1-Saison 2020 liefern wir euch - wie könnte es anders sein - unseren beinahe traditionellen Renntags-VLOG. Mit allen Informationen zum Qualifying, dem Gesundheitszustand von Lewis Hamilton und dem bevorstehenden Abschied von Sebastian Vettel aus Maranello.

Formel 1-Finale 2020: Ist Hamilton noch zu krank?: (14:06 Min.)

11:10 Uhr
Auf ein letztes Mal
Wieder einmal beginnt ein Formel-1-Sonntag und diesmal ist es der Letzte der Saison. Noch ein letztes Mal 305 Kilometer Rennfahren bis die Boliden in den Winterschlaf geschickt werden. Die Ausgangslage verspricht jedenfalls viel Spannung. Wir halten euch vor dem Start, während und nach dem Rennen mit allen News und Informationen auf dem Laufenden.


Weitere Inhalte: