Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Mugello 2020: Stimmen zu den Trainings

Das war der F1-Freitag in Mugello: Bottas-Doppel in den ersten Trainings. Ferrari mit Drehern und Defekten. Kimi/Perez crashen. Und mehr: News im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Samstag +++

18:28 Uhr
STRAFE: Perez
Die Stewards beenden ihren Tag mit dem Aussprechen einer Grid-Strafe: Sergio Perez kassiert für das Torpedieren von Kimi Räikkönen in der ersten Kurve + 1, und einen Strafpunkt. Die Stewards summieren: Perez wurde vom Team gewarnt, bekam blaue Flaggen, und hatte offensichtlich Räikkönen im Spiegel gesehen. Perez' Verteidigung: Die Boxenausfahrt wäre so lang, er sei zu schnell gewesen und hätte an diesem Punkt die Kurve nicht mehr anders fahren können. Mildernde Umstände lassen sie gelten, aber die Schuld sprechen sie trotzdem Perez zu.

18:19 Uhr
COVID-19-Tests
Das freitägliche Test-Update von FOM und FIA ist da. 5.589 Tests wurden in den letzten sieben Tagen durchgeführt, davon war einer positiv. Wie immer gilt: Es werden keine Details zur Person übermittelt, sofern nicht nötig.

18:15 Uhr
Renault bleibt ruhig
Heute kein Headline-Ergebnis von Daniel Ricciardo, wie wir es sonst vom Freitag gewohnt sind. Stattdessen fanden sich er und Esteban Ocon still und leise auf den Plätzen fünf und sechs ein, knapp vor dem Rest des Mittelfeldes. "Es war generell ein guter Tag", meint Renaults Chef-Renningenieur Ciaron Pilbeam. "Die Shortruns waren okay, und die Longruns schienen auch gut." Ricciardo ergänzt: "Es scheint, als ob beide Autos ganz brauchbar sind."

18:10 Uhr
McLaren sucht Balance
Der Crash nervt Lando Norris natürlich, auch wenn er sich schließlich nach dem Training zu einem pro-Kiesbett-Statement durchringt. Denn bei McLaren suchen beide Fahrer noch nach der Balance. Mit einer überraschend rutschigen Strecke kommen sie nicht gut zurecht, und bleiben hinter den eigenen Erwartungen zurück.

18:00 Uhr
Mercedes hat Luft
Natürlich. Wir hatten schon Angst, dass Verstappen ihnen gefährlich werden könnte. Dann richten wir uns mal auf HAMBOTVER ein. Außer Bottas macht was. Wäre mal Zeit dafür.

17:35 Uhr
F2: Lundgaard-Pole, Schumacher P15
Nach seinem Kiesbett-Besuch ging bei Mick Schumacher heute nichts mehr, am Ende musste er sich mit dem 15. Rang zufrieden geben. Christian Lundgaard setzte sich im Pole-Kampf gegen Dan Ticktum und Callum Ilott durch.

17:12 Uhr
F2: Schumacher off!
Wieder Quali-Crash? Nein, anders als in Monza verhindert er den Einschlag gerade noch. Gerade noch. Da hat nicht mehr viel gefehlt bis zum Einschlag in den Reifenstapel, sofern wir das beurteilen können - denn Schumacher hat eine riesige Staubwolke hinterlassen. Christian Lundgaard führt 18 Minuten vor Schluss, vor Dan Ticktum, Felipe Drugovich und Jüri Vips.

17:05 Uhr
Verstappen zufrieden
"Wir können ganz zufrieden sein damit, wie sich das Auto verhalten hat", meint Max Verstappen. "Nicht allzu weit weg von Mercedes, das ist gut, und auch balance-technisch sind wir ganz zufrieden."

17:01 Uhr
Norris zum Crash
"So sehr ich es hasse zu verunfallen, mit Kies ist es besser", meint Lando Norris nach dem Training tatsächlich. "Es ist schwieriger, eine größere Herausforderung, und so sollte es sein. Es ist nicht ideal, aber passiert eben manchmal. Im Auto fühlte es sich deutlich schlimmer an als es aussah, ein bisschen Schaden vielleicht an der Lenkung und an der Heck. Aber nichts Großes."

16:34 Uhr
Vettel kaputt
Traumhafter Schlusspunkt für Ferrari. "Motor aus." Er rollt auf der Auslaufrunde aus, muss schließlich stehen bleiben und schafft es nicht mehr zurück an die Box. Er steigt aus, erklärt den Streckenposten wohl noch den Neutral-Knopf.

16:30 Uhr
ZIEL - BOTTAS HOLT BESTZEIT
Update zu Romain Grosjean und Haas - das Team untersucht einen potentiellen Elektronik-Defekt. Nur Norris war nicht auf der Strecke, nach seinem Crash. Es ändert sich aber nichts, Valtteri Bottas beendet klar vor Lewis Hamilton und Max Verstappen, der schon flucht, dass seine Reifen für nichts mehr zu gebrauchen sind.

16:17 Uhr
GRÜN: Noch 13 Minuten
Die Trümmer sind weg, das Training wird wieder freigegeben. Der Großteil der Fahrer kommt wieder raus, zum Abschluss werden wir nur mehr Rennsimulationen auf alten Reifen sehen.

16:14 Uhr
ROT: Perez crasht Kimi
Nächster Dreher. Nein, kein Ferrari. Kimi Räikkönen muss sich in San Donato aus dem Kiesbett befreien. Nein, kein Dreher! Replays enthüllen, dass Perez raus aus der Box kam und Räikkönen in der ersten Kurve unachtsam auf das Hinterrad. Trümmer am Scheitelpunkt, die Session muss wieder abgebrochen werden.

16:06 Uhr
Quali-Simulationen durch
Das sind dann die Top-10. McLaren mit enttäuschenden Zeiten, aber wir vermuten einen Fehler auf der Sainz-Runde - schließlich war er kaum schneller als Norris auf Medium, und Norris crashte auf seiner Quali-Sim. Und Ferrari ... besser wird's für Ferrari wohl nicht. Leclerc auf 10, Vettel auf 12. Vettel zieht außerdem nach und dreht sich zwischen Correntaio und Biondetti - beim Beschleunigen geht das Heck weg.

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:16.989
2Hamilton+ 0.207
3Verstappen+ 0.246
4Albon+ 0.982
5Ricciardo+ 1.050
6Ocon+ 1.126
7Perez+ 1.209
8Gasly+ 1.255
9Räikkönen+ 1.396
10Leclerc+ 1.411

15:56 Uhr
Bottas vorne - Verstappen dran
Bottas unterstreicht, dass er heute gut in Form ist: 1:16.989. Hamilton muss 0.207 Sekunden Rückstand hinnehmen. Nur ganz knapp dahinter: Verstappen. Ihm Fehlen nur 0.246 Sekunden. Albon auf P4 schon weit weg, aber immerhin vor dem Mittelfeld. Dann Ricciardo und Ocon, die eben dieses Mittelfeld anführen, knapp vor Perez und Gasly.

15:48 Uhr
GRÜN: Neustart
Waren dann doch fast 10 Minuten Pause, bis der McLaren weg ist. Jetzt kommen gleich die Fahrer raus, die noch keine Qualifying-Simulation gefahren haben. Hamilton und Bottas sind bereits unterwegs.

15:39 Uhr
ROT: Norris fliegt ab
Die ersten Fahrer haben ihre Quali-Sims bereits durchgebracht, Lando Norris beginnt gerade - dann kommt er aus der zweiten Schikane links kurz raus auf den Schotter, das Heck bricht aus, und den kann er nicht mehr einfangen. Knapp vorbei am Reifenstapel, fast verhindert er noch den Einschlag - aber er rasiert sich an der Betonwand den Frontflügel ab. "Kann ich nicht mehr zurückbringen", funkt Norris, er steigt aus.

15:32 Uhr
Pause
Jetzt sind alle zurück an der Box. Noch hat sich niemand auf Soft gezeigt, die Zeiten haben nur geringe Aussagekraft. Bottas vor Verstappen, Hamilton, Norris, Perez und Stroll. Ferrari erlebt einen zähen Start ins zweite Training - Vettel auf 11, Leclerc nach Dreher nur mit vier Runden und auf 18.

15:26 Uhr
Norris sitzt auf
Fast durch den ganzen ersten Teil der langen Bergauf-Rechts Arrabiata sitzt der McLaren von Lando Norris auf. "Das ist nicht gut", funkt der McLaren-Pilot und kommt an die Box. An der Spitze hat Bottas jetzt endlich Verstappen verdrängt. Hamilton liegt auf P3, ist der führende Hard-Pilot.

15:20 Uhr
Bottas muss abbrechen
Verstappen führt nach den ersten Runden mit einer 1:18.281 auf Medium. Valtteri Bottas hatte soeben zu einer Runde angesetzt, musste aber gleich in der ersten Schikane abbrechen - Alex Albon stand ihm dort im Weg. Norris liegt auf P2, Perez auf P3, Stroll auf P4, Ocon auf P5. Alle auf Medium.

15:16 Uhr
Ferrari steht quer
Auch das kennen wir zum Genüge, Charles Leclerc kommt nach einem Ausritt zurück an die Box. In Correntaio verabschiedet sich an der Einfahrt das Heck, rücklings rutscht Leclerc halb ins Kiesbett. Mit Gas kommt er gerade so wieder raus.

15:13 Uhr
Haas-Probleme?
Freitag ist's, in anderen Worten: Es muss bei Haas was kaputt gehen, sonst gilt das Training nicht. Grosjean hört zuerst ein komisches Geräusch und wird angewiesen, langsam zurückzukommen, und hat schon Angst: "Ich kann sehen, dass die Batterie nicht lädt." Nie ein gutes Zeichen.

15:06 Uhr
Wir haben Bewegung
Magnussen, Grosjean, Norris, Ricciardo, Sainz, Räikkönen trauen sich raus. Wir entdecken aus den Helikopter-Shots zumindest ein paar kleine Wolken, die nahe der Strecke treiben. Von Regen aber keine Spur.

15:00 Uhr
FP2 - GRÜN
Das Training beginnt bei nach wie vor perfekten Bedingungen. 29 Grad Luft- und 45 Grad Streckentemperatur. Die 90 Minuten beginnen trotzdem (oder gerade deshalb) ohne Fahrbetrieb, alle warten an der Box ab.

14:53 Uhr
JETZT LIVE: 2. FREIES TRAINING
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Rennen in Mugello. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

14:45 Uhr
McLarens Nasen-Test
Eine geheimnisumwitterte Angelegenheit war diese Aktion. Denn Bilder von dem Ding zu bekommen war tatsächlich nicht einfach, McLaren bemüht sich natürlich nach Kräften, alles unter Verschluss zu halten. Sind ja in der Formel 1, hier ist alles top secret!

14:42 Uhr
F3: Track Limits kreativ
Wir haben es gestern schon angesprochen - da es hier in Mugello keine asphaltierten Auslaufzonen gibt, achten die Rennleiter der drei Serien hier nicht auf Track Limits. Heißt aber nicht, dass man die Limits jenseits der Kerbs nicht ausreizen kann. Die F3-Piloten haben bereits entdeckt - außen in der letzten Kurve kannst du raus über die weiße Linie auf das schmale dahinter liegende grün angemalte Band fahren. Dann ist man zwar mit allen vier Rädern über der Linie und abseits der Strecke, aber wenn es keine konkreten Regeln gibt ...

14:38 Uhr
F3: Zendeli holt Pole
Ein Deutscher holt in der Formel 3 währenddessen die letzte Pole: Lirim Zendeli schlägt den Titelkandidaten Logan Sargeant, Jake Hughes und Frederik Vesti folgen dahinter. Sargeants direkter Titelkontrahent Oscar Piastri nur auf P11. Zwar haben beide eine Grid-Strafe (Sargeant +3, Piastri +5), aber jetzt einmal klar Vorteil Sargeant.

14:21 Uhr
Ferrari-Design
Meinungen zum Jubiläums-Ferrari? Doch ganz hübsch. Abgesehen davon, dass sich das 1000er-Logo ein bisschen wie "100rGP" liest. Aber sieht von hinten sicher gut aus. Beim Überholen. Auf den Onboards der Konkurrenz.

Sebastian Vettels Ferrari in Mugello - Foto: LAT Images

13:45 Uhr
F2-Favoriten unauffällig
Das Training der Formel 2 ist beendet. Red-Bull-Junior Juri Vips holt sich die Bestzeit vor Luca Ghiotto und Felipe Drugovich. Die Meisterschaftsfavoriten halten sich zum Auftakt bedeckt. Mick Schumacher, Robert Shwartzman und Callum Ilott belegen die Ränge 12 bis 14.

13:39 Uhr
Ferrari dämpft Erwartungen
Mit Spa und Monza hofft Ferrari das Schlimmste überstanden zu haben. Leclercs dritter Platz im FP1 war ein ermutigender Auftakt, doch Teamchef Mattia Binotto erwartet keine Sensationen. "Spa und Monza haben unserem Auto nicht gelegen. Ich hoffe, dass hier wieder zurück auf dem Level vom Saisonbeginn sein werden, was auch nicht großartig ist aber besser", so der Italiener.

13:28 Uhr
Vettel-Krise verunsichert Szafnauer nicht
Der Tausch Perez gegen Vettel wird teilweise kritisch gesehen, schließlich performt der viermalige Weltmeister bei Ferrari seit 2018 nicht auf der Höhe seines Könnens. Szafnauer hat jedoch keine Sorgen, einen Champion verpflichtet zu haben, der seinen beste Zeit hinter sich hat: "Er ist 33 Jahre alt und noch immer auf dem Zenit seiner Karriere. Er ist hochmotiviert und arbeitet sehr hart. Wir glauben mit unserem Team ihn. Er passt perfekt zu uns und wir glauben, dass er gute Rennen zeigen wird."

13:19 Uhr
Stroll nie in Gefahr
Was lange Zeit nach einem Kampf zwischen den beiden Racing-Point-Piloten aussah, um bei einem Vettel-Deal das Cockpit zu behalten, war offenbar nie einer. Tatsächlich befand sich stets nur Perez auf dem Schleudersitz des Teams. "Lance ist seit ein paar Jahren bei uns, mit 21 ist er noch jung und seinem Vater gehört das Team. Als wir über einen Fahrerwechsel nachgedacht haben, weil Seb verfügbar wurde, ging es immer um Checo, weil es bei ihm eine Ausstiegsklausel gab, die bei Lance nie existiert hat", so Szafnauer.

13:16 Uhr
Perez nie belogen
In den vergangenen Wochen schien sich Perez verstärkt Hoffnungen auf einen Verbleib bei Racing Point machen zu können. Doch schlussendlich lief es trotzdem auf den bösen Anruf von Lawrence Stroll hinaus. Szafnauer beteuert jedoch, den Mexikaner nie im Dunkeln gelassen zu haben: "Wir haben Sergio immer auf dem aktuellen Stand gehalten. Ich glaube nicht, dass wir ihm mehr hätten sagen können. Dafür hätten wir ihm die Zukunft vorhersagen müssen."

13:09 Uhr
Darum Vettel
Mittlerweile läuft auch die Teamchef-PK. Szafnauer erklärt die Entscheidung für Vettel und gegen Perez: "Wir haben uns ein bisschen Zeit genommen um zwischen Sebastian und Sergio zu entscheiden. Das zeigt schon, was für einen fantastischen Job Checo für uns gemacht hat", sagt er. Doch die neuen Möglichkeiten von Racing Point gaben letztlich den Ausschlag: "Viele Änderungen, mehr Budget, 20 Prozent mehr Personal, eine neue Fabrik…. und dann ein Fahrer wie Sebastian, der mit Erfahrung, vier WM-Titeln und mehr als 50 Siegen die Erfahrung in das Team bringt."

12:55 Uhr
Formel 2 unterwegs
Kaum eine halbe Stunde nach dem FP1 geht es schon weiter im Programm. Der Nachwuchs aus der Formel 2 begibt sich ins Training, um sich auf das Qualifying am Nachmittag ab 17:00 Uhr vorzubereiten.

12:36 Uhr
RP erklärt Trainingsresultat
"Wir wollten nur für Sonntag lernen", sagt Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer gegenüber Sky UK. "Die Reifen müssen hier ziemlich viel Energie aufnehmen und deshalb wollten wir schauen, wie weit wir mit dem Reifen gehen können. Deshalb sind wir nur Longruns auf dem harten Reifen gefahren. Wir waren auch die einzigen, die ihre schnellen Runden auf diesem Compound gefahren sind."

12:30 Uhr
ENDE
Das 1. Freie Training in Mugello ist beendet. Bottas beendet die Session mit der Bestzeit vor Verstappen und Leclerc.

12:23 Uhr
Latifi off
Nach der ersten Strafe sichert sich Latifi den nächsten Titel des Wochenendes. In Turn zwei verliert er das Heck seines Williams und rutscht als erster Fahrer ins Kiesbett. Er kann sich aus eigener Kraft befreien und sein Programm fortsetzen.

12:17 Uhr
Racing Point bummelt
Kaum unterschreibt Vettel bei Racing Point, schon eiern Stroll und Perez auf P18 und P19 rum. Auf dem Timing Screen macht der Deal des viermaligen Weltmeisters gerade nicht den besten Eindruck. Zum Glück scheinen die Pinken ihre Gründe zu haben. Auf dem harten Reifen liegt der Fokus in dieser Session offenbar ausschließlich auf der Rennpace.

12:03 Uhr
Probleme bei Grosjean
Wieder Motor-Ärger bei Haas. Erst fühlt sich Grosjean von Perez behindert, dann kommt der nächste alarmierende Funkspruch. Der Franzose vermisst in einigen Passagen die Leistungsabgabe seiner Power Unit und kehrt an die Box zurück.

11:58 Uhr
Schade, Rubinho...
Das war's mit dem Rekord von Barrichello. Erst fährt Hamilton mit 1:18.409 Minuten auf dem Soft-Reifen drei Zehntel schneller, dann legen Leclerc und Bottas nach. Letzterer brauchte mit 1:17.879 Minuten fast eine ganze Sekunde weniger.

11:57 Uhr
Strafe für Latifi
Nicolas Latifi kassiert die erste Strafe des Wochenendes. Der Kanadier war in der Boxengasse 7,4 km/h über der zugelassenen Geschwindigkeit von 80 km/h unterwegs.

11:52 Uhr
Next
Und da fällt auch schon die nächste Marke. Norris fährt als erster unter 1:19 Minuten. Der McLaren-Pilot hat für seinen Versuch allerdings den Soft-Reifen aufgezogen. Mit 1:18.981 Minuten ist er nur vier Hundertstel schneller als Verstappen.

11:40 Uhr
Zwischenstand
Mit 50 Minuten auf der Uhr sind derzeit alle Fahrer an der Box. Verstappen hat die schnellste Runde mit dem harten Reifen auf 1:19.017 Minuten heruntergeschraubt. Hamilton liegt auf dem Medium-Compound nur eine halbe Zehntel dahinter. Leclerc, Bottas und Gasly komplettieren die Top-5. Sebastian Vettel ist derzeit 17. Das Schlusslicht bilden die Haas-Piloten Grosjean und Magnussen.

11:32 Uhr
Forza Ferrari
Das Jubiläum zum 1000. GP von Ferrari verspricht kein sonderlich denkwürdiges zu werden. Für den Moment hält sich Leclerc zumindest auf der dritten Position hinter Verstappen und Gasly. Die Bestzeit des Niederländers auf dem harten Reifen steht derzeit bei 1:19.439 Minuten.

11:22 Uhr
Gasly in charge
Der frischgebackene Grand-Prix-Sieger durchbricht als erster Pilot in der Session die 1:20er-Marke. Mit 1.19.859 Minuten liegt Gasly anderthalb Zehntel vor Verstappen.

11:17 Uhr
Top-8
Die Bestzeit wurde von Bottas mittlerweile auf 1:20.540 Minuten heruntergeschraubt. Neben dem Finnen haben auch Gasly, Verstappen, Räikkönen, Sainz, Albon, Latifi und Norris erste Rundenzeiten gesetzt.

11:09 Uhr
Luft nach unten
Bottas fährt mit 1:22.124 Minuten die erste gezeitete Runde. Die anvisierten 1:15er-Zeiten sind damit noch weit entfernt. Den inoffiziellen Streckenrekord hält Rubens Barrichello. Der Brasilianer fuhr 2004 bei Testfahrten mit dem Ferrari F2004 eine Rundenzeit von 1:18.704 Minuten.

11:03 Uhr
Installation beendet
Bis auf Racing Point, Sainz und Bottas war das gesamte Feld bereits unterwegs. Der Großteil beschränkt sich für den Moment auf eine Installationsrunde. Nur Verstappen, Albon und Norris haben zwei gedreht, bevor sie in die Box abgebogen sind. Auf Rundenzeiten müssen wir also noch eine Weile warten.

11:00 Uhr
Red Bull begins
Alex Albon und Max Verstappen verlassen die Boxengasse zuerst. Albon ist mit Messgeräten am Auto unterwegs. Neben den Red-Bull-Piloten sind sieben weitere Fahrer sogleich auf die Strcke gegangen.

11:00 Uhr
GRÜN
Die Formel-1-Premiere in Mugello ist gestartet! Das 1. Freie Training läuft. Die Toskana empfängt die Königsklasse nicht nur mit den ersten Fans im Jahr 2020, sondern auch mit strahlendem Sonnenschein bei 27 Grad Celsius Außentemperatur. Die Asphalttemperatur beträgt am Vormittag bereits 39 Grad Celsius.

10:40 Uhr
Countdown
In 20 Minuten startet das FP1. Die Premiere auf dem 5,245 Kilometer langen Traditionskurs verspricht zweifelsohne mehr Spannung als jedes Rennen in Le Castellet. Die Kombination aus Highspeed-Layout und Naturstrecke ist in der Formel 1 dieser Tage äußerst selten. Alle Mugello-Neulinge oder auch diejenigen, die den sensationellen Sport in der MotoGP nicht zu schätzen wissen, dürften beim Anblick dieser Rennstrecke angenehm überrascht sein.

10:17 Uhr
Experimente
Von spektakulären Upgrades haben wir dieses Jahr noch nicht allzu viel gesehen. McLaren könnte das im FP1 ändern. Laut Teamchef Andreas Seidl soll am Auto von Carlos Sainz eine experimentelle Frontpartie getestet werden. Wir sind gespannt. Hoffentlich gibt das keine Caterham CT05-Flashbacks. Das wär uns dann doch etwas zu gewagt...

09:59 Uhr
Italian Job
Christian hat sich den Gepflogenheiten des italienischen Straßenverkehrs mittlerweile erfolgreich angepasst. Vorfahrt beachten oder mal gucken wo man hinfährt wird dort ja bekanntlich überbewertet und ist mit der zugeklebten Scheibe sowieso nicht drin. Einfach vor der Kreuzung hupen und hoffen, dass es nicht scheppert. Vom Hotel bis zur Rennstrecke hat's schon mal geklappt. Musste es auch, schließlich war das laut Pirelli heute die schnellste Strategie.

Automobile Gewalt: Christian hat dem MSM-Dienstwagen mehrfach eine geklebt - Foto: Motorsport-Magazin.com

09:48 Uhr
Bromance
Im "sich gegenseitig geil finden" sind Vettel und Hamilton die letzten Jahre bekanntermaßen ganz groß. Darum überrascht es auch nicht, dass der amtierende Champion den Verbleib seines langjährigen Rivalen mehr als begrüßt. Für Perez hatte er aber auch noch ein paar aufmunternde Worte übrig.

09:31 Uhr
VLOG
Wer gestern unter einem Stein gelebt oder nicht aufs Handy geschaut hat (als ob) hat einiges verpasst! Der Donnerstag stand ganz im Zeichen des lange erwarteten Transfers von Sebastian Vettel zu Racing Points Nachfolger Aston Martin - sehr zum Leidwesen von Sergio Perez. Die jüngsten Geschehnisse auf dem Fahrermarkt und was am Medientag sonst noch los war haben wir für Euch einmal mehr im VLOG mit Christian beleuchtet.

Formel 1, Aston Martin rettet Vettel: Ich war nah am Rücktritt!: (09:50 Min.)

09:18 Uhr
Familienausflug?
Einige Piloten im aktuellen Grid kennen Mugello aus den Nachwuchsserien oder sogar von Formel-1-Tests. Kimi Räikkönen absolvierte 2000 im Sauber sogar seine allererste Ausfahrt auf der Highspeed-Achterbahn. Max Verstappen hingegen hatte Nachholbedarf und sah sich zu einem Abstecher der anderen Art veranlasst, um erste Streckenkenntnisse zu sammeln. Der Instagram-Post von Papa Jos lässt kaum Fragen offen.

09:05 Uhr
Moin
Es ist soweit! Die Formel 1 nimmt in an diesem Freitag das Autodromo Internazionale del Mugello erstmals für einen Grand Prix unter die Räder. In knapp zwei Stunden startet das 1. Freie Training. Alle News, Infos und Hintergründe zum Geschehen liefern wir Euch selbstverständlich wie immer live und in Farbe direkt aus dem Paddock in der Toskana.


Motorsport-Magzain.com Plus