Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1, Hamilton: Vettel kann Aston Martin nach vorne bringen

Lewis Hamilton ist begeistert: Sebastian Vettel fährt 2021 bei Aston Martin. Genau das hatte der eine vom anderen Formel-1-Weltmeister erwartet.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton hatte es schon geahnt: 2021 fährt Sebastian Vettel für Aston Martin, heute noch Racing Point, weiterhin in der Formel 1. Diese Breaking News eröffnete das Team ausgerechnet am Donnerstagvormittag unmittelbar vor dem 1000. F1-Rennen der Scuderia Ferrari. Vettels aktuellem Team also, das die Dienste des vierfachen Formel-1-Weltmeisters nach 2020 als nicht länger notwendig erachtet.

„Ehrlich gesagt hatte ich gedacht, dass dies die ideale Richtung ist, die er einschlagen kann“, kommentierte Hamilton Vettels Wechsel zum Team aus Silverstone am Donnerstag in Mugello. „Deshalb dachte ich, dass es passieren würde und habe mich wirklich gefreut, es zu hören.“

Hamilton: Vettels Erfahrung hilft Aston Martin

Vettel und Hamilton verbindet seit Jahren, spätestens seit ihren WM-Duellen 2017 und 2018, großer gegenseitiger Respekt. 55 Mal teilten sich der Deutsche und der Brite in ihrer Formel-1-Karriere das Podium - öfter als jedes andere Fahrerduo. Nummer 56 erscheint durch die aktuelle Ferrari-Krise in der laufenden F1-Saison wenig wahrscheinlich, 2021 könnte das dank Vettels Wechsel zu Aston Martin anders aussehen. Zumindest sieht Hamilton das ohnehin aufstrebende Team für die Zukunft noch besser aufgestellt. Dank Vettel.

Für Lewis Hamilton schlägt Sebastian Vettel den richtigen Karriereweg ein - Foto: LAT Images

„Das Team hat neue Besitzer und hat in Sachen Performance bereits einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht und kann jetzt noch weiter wachsen“, sagt Hamilton. „Ich denke, dass - vielleicht bin ich da voreingenommen - Erfahrung jede Menge zählt“, begründet der 35-Jährige und 258-malige GP-Starter. Vettel fuhr bis dato 248 Rennen in der Formel 1, rangiert in Sachen F1-Erfahrung damit hinter Hamilton und Dauerbrenner Kimi Räikkönen (320) auf dem dritten Rang der Erfahrungstabelle.

Hamilton: Vettel großartiger Move von Aston Martin

Noch dazu wisse Vettel, was es für Erfolg brauche, so Hamilton - die jüngste Ferrari-Krise hin oder her. „Klar hatte er bei Ferrari eine schwierige Zeit, aber er ist ein vierfacher Weltmeister, der helfen kann, dieses Team noch weiter in eine bessere Richtung zu lenken, was die Entwicklung des Autos angeht. Das sollte man nie für gegeben ansehen“, sagt Hamilton.

Aston Martin habe mit der Verpflichtung Vettels daher einen genialen Schachzug getätigt - wenngleich Sergio Perez mit 182 Starts und erwiesenen Qualitäten als Beißer im Mittelfeld der Formel 1 Vettel in wenig bis nichts nachsteht. Hamilton: „Ich denke, dass es für das Team ein großartiges Manöver ist. Natürlich tut es mir für Sergio leid, aber er ist ein großartiger Fahrer und ich bin sicher, dass er hoffentlich noch andere Optionen hat.

Formel 1, Aston Martin rettet Vettel: Ich war nah am Rücktritt!: (09:50 Min.)


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus