Formel 1

Formel 1: Valtteri Bottas: Vettel bei Mercedes keine Option

Wer sitzt 2021 im zweiten Mercedes-Boliden? Sebastian Vettel wird es jedenfalls nicht sein. Das verrät Valtteri Bottas in einem Interview.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Abgang Sebastian Vettels von Ferrari vor einem Monat wurde viel spekuliert. Viele befürchteten das Karriereende von Vettel, andere sahen ihn in der kommenden Saison bei Renault. Viele Vettel-Fans hofften in den letzten Wochen darauf, dass Sebastian Vettel bei Mercedes Valtteri Bottas ablösen und eine hochkarätige Fahrerpaarung mit Lewis Hamilton bilden würde.

Bottas: Mercedes zieht Vettel nicht in Betracht

Zumindest zu letzterem wird es wohl nicht kommen. Jedenfalls wenn es nach Valtteri Bottas geht. Der Finne sagte in einem Interview zu Sky Sports: "Wir waren in Team immer sehr ehrlich, wenn es um die momentane Vertragssituation ging und ich habe die klare Information bekommen, dass sie Seb nicht in Betracht ziehen."

Anfang Juni hörte sich das in einem Interview mit Toto Wolff noch etwas anders an. Der Mercedes-Teamchef sagte, dass Vettel immerhin ein Außenseiterkandidat auf das Cockpit sei. Dass der Heppenheimer bei der Fahrerwahl ganz außen vor gelassen werde, davon sprach Wolff bisher nicht.

Doch, dass Vettel nicht nach Brackley wechseln wird, heißt noch lange nicht, dass es auch im nächsten Jahr Bottas sein wird, der an der Seite von Lewis Hamilton im Mercedes seine Runden dreht. Vor allem der Mercedes-Nachwuchsfahrer George Russell wird hoch gehandelt. Der Formel-2-Champion von 2018 hat allerdings noch bis zum Ende der Saison 2021 einen Vertrag bei Williams.

Bezüglich dem teaminternen Druck, den Valtteri Bottas mit seinem zu Saisonende auslaufenden Vertrag spürt, sagt der Finne: "Es ist dasselbe wie jedes Jahr. Ich hatte zwar Mehrjahres-Verträge aber immer mit Optionen, also gibt es keinen Unterschied zu irgendeinem anderen Jahr. Es gibt immer Gespräche und die Situation war dieselbe für mich wie in jedem anderen Jahr."

Über die absurde Situation, dass vor dem eigentlichen Saisonstart bereits über die Fahrerverträge diskutiert wird, sagt Bottas: "Ich finde es ziemlich witzig, dass, bevor wir überhaupt ein Rennen gefahren sind, schon andere laut berichten, dass sie mein Cockpit bekommen und ähnliches. Darüber musste ich öfters lachen. Von der Seite spüre ich keinen Druck, denn ich habe noch immer mein klares Ziel für die Saison in meinem Kopf und das ist es. Die Dinge werden sich schon irgendwie selbst regeln. "


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video