Formel 1

Formel 1-Saisonstart 2020: Österreich GP erhält grünes Licht

Das Sicherheitskonzept für die geplanten ersten beiden Formel 1-Rennen der Saison 2020 Anfang Juli in Spielberg wurde genehmigt.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Dem verschobenen Saisonstart der Formel 1 mit zwei Back-to-Back-Rennen am 5. und 12. Juli steht nichts mehr im Wege: das österreichische Gesundheitsministerium hat am Samstag die beiden Großen Preise von Österreich auf dem Red Bull Ring in Spielberg genehmigt und damit den Startschuss für die F1-Saison 2020 gegeben. Eine offizielle Bestätigung der beiden Rennwochenenden seitens der Formel 1 steht allerdings noch aus.

Wie erwartet finden die beiden Formel-1-Rennwochenenden in Spielberg ohne Zuschauer statt. Nach einer Prüfung des Risikos zur Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie gab das Gesundheitsministerium nun grünes Licht für die Durchführung der beiden Grand Prix. Dem zugrunde liegt ein laut Pressemitteilung des Ministeriums umfassendes, professionelles Sicherheitskonzept zur Unterbindung von Infektionen und Ausbreitungen, welches vom Veranstalter vorgelegt wurde.

Rein rechtlich betrachtet gelten die beiden Rennen übrigens nicht als Veranstaltung, sondern als Sportstätte, sodass die Teams das Gelände zur Ausübung ihres Berufs betreten dürfen. Etwaige geltende Personenbeschränkungen entfallen daher. Die Formel 1 und die Rennställe arbeiten unterdessen selbst an Konzepten zur Beschränkung der anwesenden Personen.

Formel 1 2020, Österreich GP: Sicherheitskonzept überzeugt

"Der Veranstalter hat ein Konzept zur Durchführung vorgelegt, das auf die speziellen Erfordernisse des Formel-1-GP und den erforderlichen Schutzmaßnahmen gegen eine Ausbreitung des Corona-Virus abstellt", sagte der österreichische Gesundheitsminister Rudolf Anschober. Das Konzept sehe neben strengen Hygienemaßnahmen auch regelmäßige Tests und Gesundheitschecks für die Teams und alle weiteren anwesenden Personen sowie ein konkretes medizinisches Konzept vor.

"Für das Gesundheitsministerium erfüllt das Konzept, nach detaillierter Überprüfung durch die FachexpertInnen des Hauses, die Anforderungen zur Unterbindung der Ausbreitung des Corona-Virus - entscheidend ist die enge Abstimmung zwischen Veranstalter und regionalen und lokalen Gesundheitsbehörden", so Anschober weiter. "Wie schon bei der Einigung auf ein Spezialkonzept für die Durchführung der Fußball Bundesliga, das wir als Modellprojekt für die Mannschaftssportarten sehen, ist es auch hier gelungen, eine sehr spezifische Regelung mit einem hohen Schutzniveau zu entwerfen."

Formel 1 2020: neuer Rennkalender nimmt Formen an

Nach der Verschiebung des Großen Preises von Australien Mitte März begaben sich die zehn Formel-1-Teams zunächst in Quarantäne und begannen danach mit einem erweiterten Fabrik-Shutdown. Mit der Entscheidung des Gesundheitsministeriums scheint die Rückkehr an die Rennstrecke Anfang Juli in Österreich immer wahrscheinlicher zu werden.

Wie der Rennkalender nach den beiden Rennen in Spielberg genau aussieht, ist offiziell noch nicht bestätigt - in einem provisorischen Kalender werden jedoch weitere Europarennen gehandelt. Während die Chancen auf ein Rennen in Silverstone stetig schwanken, wurde das Comeback des Niederlande Grand Prix in Zandvoort zuletzt offiziell auf 2021 verschoben.

Formel 1 2020: Plan für die Europa-Saison

Datum Ort
1 5. Juli Österreich
2 12. Juli Österreich
3 19. Juli Ungarn
4 2. August Großbritannien
5 9. August Großbritannien
6 16. August Spanien
7 30. August Belgien
8 6. September Italien

Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video