Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 2020: Neues Red-Bull-Team AlphaTauri präsentiert Auto

Neue Zeitrechnung bei Red Bulls Schwesterteam in der Formel 1 2020: Toro-Rosso-Erbe AlphaTauri zeigte bei der Präsentation in Salzburg die Livery des AT01.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Neues altes Gesicht in der Formel 1 2020: AlphaTauri zeigte bei der Präsentation in Salzburg am Freitagabend das neue Kleid des AT01. Der Nachfolger von Toro Rosso läutete damit offiziell die neue Zeitrechnung bei Red Bulls Schwesterteam ein, das im 15. Jahr den Namen des hauseigenen Modelabels annimmt und als Scuderia AlphaTauri antritt.

Den Bühnenauftritt im Hangar 7 überließ das Team jedoch einem Showcar, welches mit der neuen Lackierung versehen war. Die von Ex-Formel-1-Pilot David Coulthard moderierte Präsentation verlief in drei Akten. Nach einer Fashion-Show der aktuellen AlphaTauri-Kollektion wurde die neue Teambekleidung vorgestellt. Erst danach durften die Zuschauer das Design des neuen Autos und die Piloten in ihren neuen Overalls bewundern.

Der Abend stand bis auf wenige Minuten ganz im Zeichen von Red Bulls Modelabel. Parallel zur Veranstaltung in Salzburg wurde in Mailand als Einstimmung auf die kommende Woche stattfindende Fashion Week ebenfalls ein Launch-Event abgehalten.

Formel 1: AlphaTauri-Präsentation des AT01 in Salzburg: (39:40 Min.)

Vom angestammten Toro-Rosso-Design ist beim Auto nach dem Rebranding nichts mehr übrig. Statt Metallicblau dominieren Weiß und Dunkelblau, ganz im Stil der Corporate Identity des neuen Namensgebers. Parallel zur Präsentation veröffentliche AlphaTauri Studiobilder des AT01, auf denen bereits Anleihen des großen Bruders zu erkennen sind.

Vor allem der aggressive S-Schacht erinnert an den Red Bull und scheint den intensivierten Technologie-Austausch zwischen den beiden Teams des Energydrink-Herstellers zu unterstreichen. Der erste richtige Auftritt des 2020er Boliden muss nicht lange auf sich warten lassen.

Noch vor den Testfahrten wird Kvyat den AT01 erstmals ausführen. Der Russe absolviert am Samstag im italienischen Misano den Rollout. Auf dem World Circuit Marco Simoncelli hält der Rennstall aus Faenza mittlerweile traditionell die erste Ausfahrt seiner Autos ab.

So lief Toro Rossos Saison 2019

Rückblick 2019
Fahrzeug STR14
Konstrukteurs-WM (Punkte) 85
Bester Fahrer (WM-Platz) Gasly (7)
Siege 0
Podien 2
Top-10 20
Poles 0

Toro Rosso erlebte 2019 ein mehr als revitalisierendes Jahr. In der zweiten Saison mit Honda-Power im Heck mischten Daniil Kvyat zunächst in Kombination mit Rookie Alexander Albon und später mit Red-Bull-Rückkehrer Pierre Gasly das Mittelfeld auf. In der Weltmeisterschaft landeten die kleinen Bullen als Sechste lediglich sechs Zähler hinter Werksteam Renault. Mit Podiums durch Kvyat und Gasly in Hockenheim beziehungsweise Interlagos sorgte das Team für zwei absolute Underdog-Sensationen.

AlphaTauri markierte das Ende einer ereignisreichen Launch-Woche. Bevor am kommenden Mittwoch in Barcelona die Wintertestfahrten beginnen, gibt es nur zwei Teams, von denen bisher noch nichts zu sehen war. Racing Point und Williams zeigen ihre Autos am kommenden Montag. Während der britische Traditionsrennstall einen Online-Launch abhält, enthüllt der andere Mercedes-Kunde seinen Boliden bei einem Event im österreichischen Mondsee.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus