Formel 1

Formel 1 USA-Qualifying: Bottas gewinnt Pole-Krimi gegen Vettel

Valtteri Bottas startet beim F1-Rennen in Austin am Sonntag von Pole. Der Mercedes-Pilot setzte sich knapp gegen Sebastian Vettel und Max Verstappen durch.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Valtteri Bottas hat sich für das Formel-1-Rennen in den USA am Sonntag die Pole Position gesichert. Der Mercedes-Pilot setzte sich im Qualifying hauchdünn gegen Sebastian Vettel und Max Verstappen durch. Für Bottas ist es die fünfte Pole Position der Saison und die elfte seiner Karriere. Weltmeister Lewis Hamilton erlebte als Fünfter einen enttäuschenden Samstag.

Hamilton legte im Finale des Qualifyings die erste Rundenzeit vor. Doch ein unrunder letzter Sektor kostete dem Weltmeister die provisorische Pole Position. Bottas war allein in diesem Streckenabschnitt drei Zehntel schneller und setzte sich damit an die Spitze, während Hamilton sich zunächst mit Position fünf zufriedengeben musste.

Mit einer Rundenzeit von 1:32.029 Minuten fuhr Bottas einen neuen Streckenrekord, zwei Zehntel schneller als die Pole-Zeit des Vorjahres. Vettel musste sich dem Finnen mit zwölf Tausendsteln Rückstand hauchdünn geschlagen geben. Verstappen büßte anderthalb Zehntel ein, dem viertplatzierten Leclerc fehlten zwei Zehntel.

Red Bull schickte Verstappen für den Showdown als erstes auf die Strecke. Nach einem schwachen ersten Sektor zeigte er mit absoluter Bestzeit im letzten Streckenabschnitt auf, doch am Ende fehlten ihm sechs Hundertstel auf die Bestzeit von Bottas. Vettel blieb auf Position zwei. Leclerc gelang eine persönliche Verbesserung, es reichte dennoch nur für Platz vier.

Hamilton musste seinen letzten Run abbrechen, was für ihn am Sonntag den fünften Startplatz vor Alexander Albon bedeutet. Carlos Sainz entschied als Siebter abermals den Kampf um den Best of The Rest für sich. Lando Norris, Daniel Ricciardo und Pierre Gasly komplettierten die Top-10.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: -
Top-5: Bottas, Vettel, Verstappen, Leclerc, Hamilton

Q2 in Austin: Verstappen crasht fast mit Hamilton

Das war Q2: Die drei Top-Teams legten im Q2 auf den Medium-Reifen los, lediglich Red Bull splittete und schickte Albon auf dem Soft-Compound auf die Strecke. Der Thailänder entschied den ersten Schlagabtausch naturgemäß für sich, doch dahinter ging es eng zu. Hamilton, Verstappen, Bottas, Leclerc und Vettel trennten lediglich anderthalb Zehntelsekunden.

Die letzten Tickets für das Q3 hielten in der heißen Phase die beiden McLaren-Piloten, Gasly und Magnussen in den Händen. Stroll eröffnete den Showdown um die Top-10, doch der Kanadier schmiss seine Runde schon im ersten Sektor weg. Ricciardo hingegen schaffte als Neunter den Einzug, Renault-Teamkollege Hülkenberg scheiterte als Elfter knapp.

Die Ferrari-Piloten verbesserten ihre Rundenzeiten mit den letzten Runs noch einmal. Leclerc und Vettel fuhren noch einmal auf Medium und verdrängten Albon von der Spitze. Mercedes und Red Bull kümmerten sich währenddessen nur um die Generalprobe für das Q3 mit dem Soft-Reifen.

Kvyat, Hamilton und Verstappen sorgten kurz vor Schluss für eine heikle Szene. Der Weltmeister wollte in Kurve 19 innen am Russen vorbeigehen, gleichzeitig setzte jedoch Verstappen seinerseits zum Überholmanöver an. Der Niederländer musste nach innen auf die Wiese ausweichen und schimpfte im Funk über Hamilton. Kvyat verlor wegen einem Track-Limit-Verstoß außerdem seine schnellste Runde und rutschte auf Position 13 ab.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: Beinahe-Kollision zwischen Hamilton und Verstappen in Turn 19
ausgeschieden: Hülkenberg, Magnussen, Kvyat, Stroll, Grosjean
Top-5: Leclerc, Vettel, Albon, Hamilton, Verstappen

Q1 in Austin: Norris überrascht mit McLaren-Bestzeit

Das war Q1: Ferrari hatte mit Leclerc nach dessen Motorproblemen im FP3 keine Zeit zu verlieren und schickte den Monegassen zu Beginn des Qualifyings gleich nach den Piloten von Williams und Alfa Romeo auf die Strecke. Der SF90 lief diesmal anstandslos, doch bei der Zeitenjagd gaben zunächst andere den Ton an. Verstappen, Sainz und Albon lagen zunächst vor Leclerc an der Spitze.

Hamilton verdrängte Verstappen mit seinem ersten Run von der Spitze, Bottas reihte sich auf Position drei ein. Nachdem Vettel seinen ersten Versuch nach einem Verbremser in Turn 1 abbrechen musste, ging es für ihn mit der ersten verwertbaren Runde auf Rang vier. Die Top-7 lagen kurz vor Schluss innerhalb einer halben Sekunde. In der Schlussphase ging aus der Spitzengruppe nur Leclerc noch einmal auf die Strecke.

Im Kampf um den Einzug ins Q2 purzelten die Zeiten durch die extreme Track Evolution massiv. Norris fuhr Bestzeit, Gasly schob sich auf die vierte Position vor. Leclerc rutschte als Zwölfter mit etwas mehr Nervenkitzel als geplant in die zweite Runde. Für Alfa Romeo und Williams war Feierabend. Perez war aufgrund seiner Strafe aus dem Training bereits früh ausgestiegen.

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: -
ausgeschieden: Giovinazzi, Räikkönen, Russell, Perez, Kubica
Top-5: Norris, Hamilton, Verstappen, Gasly, Bottas

Das Wetter: Mit 20 Grad Celsius Lufttemperatur war das Qualifying die bisher wärmste Session am Wochenende des US Grand Prix 2019. Trotz blauem Himmel und Sonnenschein war der Asphalt mit 26 Grad Celsius allerdings etwas kühler als in der Trainingssession am Freitagnachmittag.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a