Formel 1

Formel 1, Red Bull Racing stellt neuen Boxenstopp-Rekord auf

Red Bull Racing hat beim Großen Preis von Großbritannien Geschichte geschrieben und den schnellsten Boxenstopp der Formel 1 absolviert.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Nach rund drei Jahren gibt es wieder einen neuen Boxenstopp-Rekord in der Formel 1. Red Bull Racing absolvierte in Silverstone den DHL Fastest Pit Stop in 1.91 Sekunden und unterbot damit den bisherigen Bestwert um 0.01 Sekunden.

Diesen Bestwert hatte bis zum Rennen in Silverstone Williams gehalten. Das britische Traditionsteam hatte Felipe Massa 2016 in Baku in 1.92 Sekunden abgefertigt, was nun der zweitschnellste Boxenstopp der F1-Historie ist.

Red Bull holte Pierre Gasly in der zwölften Runde zum Boxenstopp und stattete den jungen Franzosen mit frischen Hard-Reifen aus. Nach 1.90 Sekunden Standzeit fuhr Gasly mit diesen dann auf Platz vier und erzielte sein bestes Saisonergebnis.

Wie stark die Crew von Red Bull Racing, das in der Gesamtwertung des DHL Fastest Pit Stop Award führt, an diesem Nachmittag in Silverstone war, zeigt ein Blick auf die Standzeiten von Gaslys Teamkollegen Max Verstappen.

Der Niederländer absolvierte zwei Boxenstopps: Den ersten in 1.96 Sekunden, wodurch er Ferrari-Pilot Charles Leclerc in der Boxengasse überholte. Der zweite Stopp dauerte 2.02 Sekunden, sodass Red Bull Racing die drei schnellsten Boxenstopps des Großbritannien GP absolvierte. Eine beeindruckende Teamleistung und echte Machtdemonstration.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video