Formel 1

Formel 1 Live-Ticker Kanada 2019: Das war die Pressekonferenz

FORMEL 1 LIVE aus Kanada. Donnerstag - Medientag mit Pressekonferenz. Erste Stimmen aus dem Formel-1-Fahrerlager von Montreal in der Ticker-Nachlese.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

22:30 Uhr
Au revoir
Tag eins im französischen Teil Kanadas ist im Kasten. Wir tippen noch ein paar Artikel in die Tasten und machen deshalb hier an dieser Stelle für heute mal dicht. Natürlich nicht ohne die wichtige Info, wann wir morgen - dann mit Action auf der Strecke - wieder für euch da sind. Erstes Training um 16 Uhr deutscher Zeit. Restprogramm findet ihr mit unten stehendem Link. Bis morgen!

22:10 Uhr
Monaco-Nachwehen
An den beinahe katastrophalen Unfall am Boxenausgang in Monaco rund um Sergio Perez und zwei Streckenposten erinnert ihr euch ja sicherlich noch. Das ganze Thema ist noch nicht abgeschlossen. Nachdem der Ausrichter des Rennen sich verteidigt hat, mit Erlaubnis der FIA gehandelt zu haben, haben wir inzwischen ganz anderes gehört. Alle Hintergründe und die Folgen hier:

19:35 Uhr
Letzte Chance Kanada?
Nein, meint Sebastian Vettel - trotz dringenden Aufholbedarfs nach sechs Mercedes-Siegen in sechs Rennen. Aber: Der WM-Dritte sieht jetzt ganz klar einen Punkt, bis zu dem der Groschen fallen muss. Wann das ist und wie zuversichtlich Vettel jetzt ersteinmal für Kanada ist:

19:16 Uhr
Was kann der Mercedes-Motor?
Valtteri Bottas freut sich wie Lewis Hamilton über frische Mercedes-Motoren beim Kanada GP in Montreal. Anders als der Weltmeister spricht der Finne allerdings schon deutlicher darüber, was das Update mit dem Kräfteverhältnis auf den Geraden machen wird:

18:44 Uhr
Bitte recht freundlich
Die Fotografen waren fleißig. Habt ihr ja eben schon beim neuen Boxengebäude bestaunen können. Aber wir haben natürlich nich sehr viel mehr frsiche Bilder vom ersten Tag auf dem Circuit Gilles Villeneuve. Die ersten Fundsachen hier (wird natürlich laufend aktualisiert):

18:30 Uhr
Weiche Weltmeisterknie?
Nach Bahrain ist Kanada die erste richtige Powerstrecke im Kalender. Und was geschah in Bahrain? Die Geraden-Götter von Ferrari waren mal schneller als das 2019 so dominante Mercedes. Geht Silber deshalb vor Kanada der Stift? Dem Weltmeister jedenfalls mal nicht. Warum Lewis Hamilton trotzdem mit den Ferrari rechnet und wie er sie abwehren will:

17:59 Uhr
Montreal neu
Viel haben wir heute schon vom neuen Boxengebäude gesprochen, aber noch keine Fotos davon gezeigt. Sorry. Hiermit holen wir das schnell nach. So sieht der neue dreistöckige Palast in echt und aus der Nähe aus.

Neues Fahrerlager in Kanada - Foto: LAT Images

17:49 Uhr
Schluss
Damit geht die Pressekonferenz zu Ende, die Fahrer machen sich wieder auf den Weg zurück zu ihren Teams.

17:41 Uhr
Strolls Probleme
Besonders im Qualifying hatte Lance Stroll 2019 bis jetzt einige Probleme. Kann er die weiter beschreiben? "Ich glaube, ein paar Mal hatten wir Pech mit Verkehr und so. Die letzten paar Rennen war das Auto nicht so gut, das ist der Hauptgrund. Für gute Startplätze brauchst du ein gutes Auto, und mit dem engen Mittelfeld ... die letzten Rennen haben unserem Auto nicht gepasst. Und dann gibt es noch Dinge, die ich lernen muss, das ist eine neue Umgebung, ein neues Auto für mich."

17:35 Uhr
Hamiltons beste Strecken
Vorhin hat Hamilton Montreal als eine der drei besten Strecke genannt. Die anderen zwei? "Silverstone und Austin. Weil ... wir haben Monaco, das ist spektakulär, aber wir wissen alle, wie das Rennen läuft. Da unterhältst du nicht. In Austin kannst du überholen, es hat Charakter, ist neu. Gleich wie hier, du kannst überholen, es ist auf seine Art einzigartig. Und Silverstone, die Strecke hat Geschichte, das Layout ist toll, ist vielleicht die ultimative Downforce-Strecke. Die Kurvenkombination Maggotts-Becketts ist vielleicht die beste überhaupt."

17:24 Uhr
Eindrücke vom neuen Fahrerlager
"Sieht breiter aus", sagt Kvyat. "Gut, schätze ich. Keine Ahnung. Für ich ist die Strecke wichtiger. Und ein Platz, wo ich mich hinsetzen kann." Hamilton fügt an: "Draußen arbeiten sie noch. Die Brücke - ich schwöre, die basteln daran herum, seit ich zum ersten Mal hier war. Vielleicht sollten sie die Leute anheuern, die dieses Gebäude hier gebaut haben."

17:19 Uhr
Mercedes-Upgrade
Mercedes hat vorhin gerade bestätigt, dass sie hier einen neuen, verbesserten Motor bringen. "Die Jungs in Brixworth haben hart gearbeitet, das war nicht der einfachste Start in die Saison", sagt Hamilton. "Aber wir waren mit dem ersten Motor sehr zuverlässig. Ein neuer Motor ist immer toll, und hier ist es eine Power-Strecke. Es ist Phase 2, wird überall leichte Verbesserungen haben. Nichts Massives, der größte Unterschied wird sein, dass es frisch ist."

17:17 Uhr
Kanada-Spezialist Hamilton
"Ich glaube, ich war hier schon lange nicht ausgezeichnet", meint Hamilton. "Bei McLaren lief es gut, da war das Auto sehr handlich und ging hier gut. In der Hybrid-Ära, besonders mit dem langen Auto seit 2017, war es schwieriger. Aber in diesem Jahr sind wir in den engen Kurven besser und daher glaube ich, dass wir hier auch besser sein werden."

17:14 Uhr
Alfa-Probleme
"Wir waren nicht so schnell, auf jeden Fall nicht wo wir sein wollten, aber in Monaco, wenn du im Qualifying schlecht bist, dann kommst du dort an. Ich glaube, insgesamt war die Strecke nicht gut für uns. Hoffentlich sind wir hier wieder auf unseren angestammten Positionen", sagt Räikkönen. Alfa Romeo zeichnete sich zuletzt besonders in Monaco nicht gerade mit guten Leistungen aus.

17:11 Uhr
Norris vs. Sainz
"Es läuft ganz gut eigentlich", grinst Norris, als er auf ihre Arbeitsbeziehung angesprochen wird. "Die Medien machen aus Team-Duellen immer mehr. Wir haben ein gutes Duell, sind aber auch Freunde abseits der Strecke, haben viel Spaß, es gab bis jetzt keinen Konflikt oder so, auch unsere Meinungen decken sich. Das ist auch gut für das Team, wir haben ähnliche Gefühle und arbeiten zusammen, was dem Team hilft, sich zu verbessern."

17:09 Uhr
Kvyat
Seine Monaco-Leistung war ja top. "Ja, ich meine Monaco, dort wo du startest kommst du an", spielt es Kvyat etwas herunter. "Aber es war ein guter Tag für mich und für das Team. Das ganze Wochenende fühlte sich gut an, und zuletzt wurde es immer besser. Hoffentlich machen wir da weiter." 58. Rennen mit Toro Rosso für ihn. "Wegen dir fühle ich mich jetzt alt", grinst Kvyat zurück.

17:06 Uhr
Stroll-Tribüne
Lance Stroll hat als Kanadier hier seine eigene Tribüne. "Ja, in der Haarnadel, wie im Vorjahr", sagt Stroll. "Das wird besonders sein, morgen auf meiner Installationsrunde mit den ganzen kanadischen Flaggen auf der Tribüne. Definitiv das Highlight meiner Saison."

17:04 Uhr
Los geht es
Jetzt ist der Rest auch da, die Pressekonferenz geht los.

17:02 Uhr
Räikkönen ist Erster!
Kimi Räikkönen hat das Rennen in den Pressekonferenz-Raum gewonnen, das konnten wir gerade beobachten. Aber klar ein taktischer Fehler - denn jetzt muss er darauf warten, dass es hier endlich losgeht, während sich die anderen Zeit lassen.

Vorbereitung auf die Fahrer-PK mit Kimi Räikkönen - Foto: Motorsport-Magazin.com

16:50 Uhr
Gleich: Pressekonferenz
Noch einmal als Reminder: Pressekonferenz folgt gleich, mit den Teilnehmern Lewis Hamilton, Kimi Räikkönen, Daniil Kvyat, Lando Norris und Lance Stroll.

16:35 Uhr
Kanada im Stau
In Kanada ist die Anreise zur Strecke immer ein kleines Abenteuer. Obwohl es ja mitten in der Stadt ist, kommt man nicht so einfach auf die Insel. Deshalb fährt ein Medienshuttle von Downtown direkt zum Fahrerlager. Blöd nur, dass es sich auf der einzigen Zufahrtsstraße immer staut. Heute morgen so heftig, dass Teammitglieder von Ferrari kurzerhand auf der Gegenspur am Stau vorbei sind. Dass sie dabei noch den halben Spiegel unseres Shuttles mitgenommen haben, war ihnen ziemlich egal. Böse Zungen meinten: Immerhin hat Ferrari mal einen Mercedes (das Shuttle) überholt. Aber wenn das mal keine Strafe gibt ...

16:25 Uhr
Kanada-Wetter
In der Geschichte des Kanada-GPs haben wir schon so einiges an Regen gesehen. Auch 2019? Das sagt die Prognose:

16:14 Uhr
Kanada-Jubiläum
An diesem Wochenende feiert der Kanada GP außerdem auch den 50er. Nicht hier in Montreal - hier wird seit 1978 gefahren, 39 mal in Summe. Davor begann man 1967 auf dem berühmten Kurs Mosport (acht mal), und war kurzfristig auch in Mont Tremblant (zwei mal) zu Gast. Nur 1975, 1987 und 2009 wurde in Kanada seither gar nicht gefahren.

16:00 Uhr
Umbauten: Die Details
Ein paar Kleinigkeiten gibt es noch. Ein Abfluss wurde innen in Kurve zwei gebaut. Und es gibt mehr Überwachungskameras, jetzt soll man mittels diesen Kameras die ganze Strecke im Blick behalten können.

15:50 Uhr
Umbauten: Mehr Platz nach Haarnadel
Ebenfalls umgebaut wurde beim Zugang rechts nach der Haarnadel. Die Öffnung dort ist jetzt größer und bietet mehr Platz. Auch in Kurve 14, der letzten Kurve, wurden Betonmauer und Zaun erneuert. Also eine neue "Wall of Champions".

15:34 Uhr
Umbauten: Neue Mauern
Wir gehen auch den Rest der Umbauten an der Strecke schnell durch. Zuerst Wände und Zäune. Von Kurve vier, der ersten Schikane, bis Kurve zehn, der Haarnadel, wurden die Betonmauern und Schutzzäune runderneuert. Die Mauer auf der rechten Seite am Eingang der letzten Schikane wurde ebenfalls angepasst, und statt einer Leitplanke gibt es dort eine neue Betonmauer.

15:25 Uhr
Strecken-Umbauten
Für die Formel 1 wurde in Montreal über den Winter einiges umgebaut. Größte Änderung ist die komplett neu aufgebaute Boxenanlage, die man innerhalb der letzten Monate hier hochgezogen hat. Die alte stammte noch aus den Anfangszeiten der Strecke, aus den 80ern, und genügte den Anforderungen der Formel 1 nicht mehr wirklich. Mitte Mai wurde offiziell eröffnet.

15:13 Uhr
Kanada: Brennpunkte
Im Vorjahr brannte hier Romain Grosjeans Haas ab, nachdem er mit seinem Frontflügel hier ein Murmeltier erlegt hatte. Wie, kein echtes Feuer? Ach, klar, sicher. Die sprichwörtlichen Brennpunkte gibt es jedenfalls hier im Video:

Formel 1 2019: 5 Brennpunkte vor dem Kanada GP: (10:35 Min.)

15:05 Uhr
Pressekonferenz live
Für heute ist um 17:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit die Pressekonferenz angekündigt. Auf der Gästeliste stehen WM-Leader Lewis Hamilton, Local Hero Lance Stroll, sowie die Mittelfeld-Fraktion von Kimi Räikkönen, Daniil Kvyat, und Lando Norris. Nebenbei laufen heute natürlich auch andere Medien-Termine. Unser Redakteur vor Ort ist in Kanada wie gewohnt Christian Menath.

15:00 Uhr
Hallo aus Kanada!
Wir sind angekommen und bereit für das jährliche Kanada-Intermezzo der Formel 1! Heute startet das Wochenende mit der Pressekonferenz und dem Rest des Medientages. Wir liefern alle News und Infos vom ersten Tag hier wie immer live im Ticker. Alle Infos zum Wochenende findet ihr in der unten verlinkten Übersicht.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video