Tipp
Formel 1

Formel 1 Noten Spanien: Verstappen bügelt Mercedes-Fahrer

Max Verstappen hatte in Barcelona keine Chance gegen überlegene Mercedes. Im MSM-Fahrerranking dreht er den Spieß um. Vettel und Leclerc im Mittelfeld.

Motorsport-Magazin.com - Max Verstappen hat das fünfte Fahrerranking der Formel-1-Saison 2019 gewonnen. Bei der Notenvergabe von Motorsport-Magazin.com-Redaktion und -Lesern zum Spanien GP in Barcelona setzt sich der Red-Bull-Pilot und Dritte des Rennens deutlich vor seinen ersten Verfolgern Lewis Hamilton und Valtteri Bottas durch.

Damit dreht Verstappen den Spieß gegenüber dem Rennergebnis erfolgreich um. Im Ranking sind die Mercedes genauso chancenlos gegen den Niederländer wie der im Rennen gegen die Silberpfeile. Mit einem Notenschnitt von 1,26 verweist Verstappen Bottas um 0,26 auf P2. Hamilton auf Rang drei fällt mit 1,83 bereits deutlich ab.

Hamilton für Leser stärker als für MSM-Redaktion

Das liegt vor allem an der MSM-Wertung, die einzig bei Bottas und Verstappen glatte Einser liefert. Besser als Hamilton (2,0) ist in dieser Wertung auch noch Mittelfeld-Überraschung Daniil Kvyat mit 1,67, genauso gut Lokalmatador Carlos Sainz (2,0).

Muss sich Verstappen den Sieg der MSM-Wertung also noch teilen, so ist er bei den Lesern mit einem Schnitt von 1,51 alleiniger Sieger. Interessant: Hier kommt Hamilton besser weg, ist mit einer 1,67 Zweiter. Bottas reicht eine 2,02 allerdings, um in der Gesamtwertung klar vor seinem Teamkollegen zu bleiben.

Ferrari-Fahrer in Top-10, Kubica & Stroll wieder weit hinten

Die in der Redaktion so gut klassierten Kvyat und Sainz folgen dank ebenfalls starker Usernoten im Gesamtstand auf den Rängen vier und fünf. Kevin Magnussen, Alex Albon, Sebastian Vettel, Romain Grosjean und Charles Leclerc komplettieren die Top-10. Am Ende des Feldes stehen einmal mehr Robert Kubica und Lance Stroll mit den alleinig schlechtesten Bewertungen in beiden Disziplinen.

Formel 1 2019: Die MSM-Fahrernoten beim Spanien GP

Fahrer Florian Becker Christian Menath Jonas Fehling
Hamilton 2 2 2
Bottas 1 1 1
Verstappen 1 1 1
Vettel 2 3 2
Leclerc 3 3 2
Gasly 3 4 3
Magnussen 2 3 3
Sainz 2 2 2
Kvyat 2 2 1
Grosjean 2 2 3
Albon 3 3 2
Hülkenberg 4 4 5
Ricciardo 3 4 3
Perez 3 3 3
Räikkönen 3 4 3
Giovinazzi 4 4 3
Russell 3 3 2
Kubica 5 5 5
Stroll 5 5 5
Norris 4 4 4

Formel 1 Barcelona 2019: Fahrerbewertungen & Härtefälle

Christian Menath: An der Spitze ist es schwierig: Hamilton gewinnt und Bottas soll besser gewesen sein? Ja, Bottas dominierte das ganze Wochenende und verlor das Rennen ausschließlich am Start. Wenn seine Geschichte stimmt und es ein Problem an der Kupplung gab, kann man Bottas nichts vorwerfen. Hinten wird es noch einmal spannend: Kubica war wie immer dermaßen weit weg von der Pace, dass es Angst macht. Stroll machte dafür Fehler im Training (auch Norris' Schuld!) und im Rennen, obwohl er die Pace hatte.
Positiver Härtefall: Valtteri Bottas
Negativer Härtefall: Lance Stroll

Florian Becker: Valtteri Bottas verlor am Sonntag das Rennen gegen Lewis Hamilton, doch der Finne präsentierte sich auch am fünften Rennwochenende der Saison bärenstark. Mercedes‘ Begründungen hin oder her, einem Qualifying-Crack wie Hamilton sechs Zehntel zu drücken ist in jedem Fall eine Hausnummer. Das Rennen hätte außerdem auch umgekehrt ausgehen können, wäre Vettel nicht in der ersten Kurve von außen reingegrätscht. Das Manöver des Ferrari-Piloten zwang Bottas letztlich dazu, Hamilton ziehen zu lassen. Die #77 muss sich nach der Niederlage also nicht verstecken. Sich ebenfalls nicht verstecken, aber einfach mal den Kopf aus dem Sand ziehen sollte Robert Kubica. Die Motivation des Polen leidet unter der Gesamtsituation bei Williams sichtlich. Ausreden wie die nach dem Überholmanöver durch den Teamkollegen sollte er sich aber sparen. Kubica kann auch nach acht Jahren Pause ziemlich schnell sein, sofern er das richtige Mindset wiederfindet. Mit Gejammer wird ihm das aber kaum gelingen.
Positiver Härtefall: Valtteri Bottas
Negativer Härtefall: Robert Kubica

Jonas Fehling: Warum Bottas bessere Noten verdient als Hamilton, haben meine Vorredner schon perfekt dargestellt. Darauf ein klassisches "Nichts zu ergänzen" im Fahrer-PK-Style. Die anderen Topfahrer? Vettel und Leclerc für mich beide absolut okay, aber nicht herausragend. Vettel mit Verbremser am Start, dafür Leclerc im Quali hinten. Gleicht sich aus. Gasly für mich endlich immerhin solide. Aber weiter kein Vergleich zu Verstappen - wieder tadellos, schnell und besonnen. Einser-Abo bleibt. Punkte-Abo endete dafür bei Kimi. Nichts berühmtes da in Kurve vier. Wobei der Alfa in Barcelona im Kies eh nicht viel langsamer war als auf Asphalt. Mein Mann des Rennens ist diesmal jedoch ein klarer Unsung Hero. Der Torpedo! Hä? Dieses Mal für seinen Speed, keinen Einschlag. Ganz starkes Rennen, schön überholt, nur an der Box um den wahren Lohn gebracht. Der Totalausfall? Kubica. Auch da steht bei den Kollegen oben alles Relevante.
Positiver Härtefall: Daniil Kvyat
Negativer Härtefall: Robert Kubica

Formel 1 Spanien 2019: Noten von MSM, Usern & Gesamt

Pos. Fahrer Ø MSM Ø User Gesamt
1 Verstappen 1 1,51 1,26
2 Bottas 1 2,04 1,52
3 Hamilton 2 1,67 1,83
4 Kvyat 1,67 2,28 1,97
5 Sainz 2 2,24 2,12
6 Magnussen 2,67 2,19 2,43
7 Albon 2,67 2,57 2,62
8 Vettel 2,33 2,98 2,66
9 Grosjean 2,33 3,16 2,75
10 Leclerc 2,67 2,88 2,77
11 Russell 2,67 3,41 3,04
12 Gasly 3,33 3,06 3,2
13 Ricciardo 3,33 3,07 3,2
14 Perez 3 3,57 3,29
15 Räikkönen 3,33 3,31 3,32
16 Hülkenberg 4,33 3,51 3,92
17 Norris 4 3,87 3,93
18 Giovinazzi 3,67 4,19 3,93
19 Kubica 5 4,43 4,72
20 Stroll 5 4,65 4,82

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Neu 2019: Wir ersetzen das Voting zum Fahrer des Rennwochenendes (User) und die Top-20-Listen (MSM) von 2018 in diesem Jahr durch ein Notensystem. So lässt sich sowohl für euch User als auch uns jeder Fahrer sehr viel besser separat bewerten als zuvor.

Der Rest läuft wie gewohnt: Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew Christian Menath, Florian Becker und Jonas Fehling, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine allgemeine Einschätzung und seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis ab sofort immer fix um 18 Uhr am Montagabend.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video