Formel 1

Formel 1 Live-Ticker Australien: Der Donnerstag in Melbourne

Formel 1 LIVE - heute: Der Auftakt in Australien. Medientag in Melbourne wird durch Tod des Rennleiters Charlie Whiting überschattet. FIA nennt Ersatz.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

11:51
Schluss für heute
In Australien ist es inzwischen dunkel und auch wir schließen den Ticker für heute. Morgen geht es hier um 02:00 Uhr morgens weiter mit dem ersten freien Training. Für heute verabschieden wir uns mit einem bewegenden Tweet des beliebten Twitter-Accounts "Fake Charlie Whiting".

11:40 Uhr
Zeitplan für den Australien GP
In nicht einmal 24 Stunden werden wir die ersten beiden Trainings der neuen Saison schon hinter uns haben. Damit ihr wisst, wann ihr euch den Wecker stellen müsst, gibt es hier den Zeitplan und alle Infos zu TV-Übertragungen und Live-Streams. Ansonsten könnt ihr die Action natürlich in unserem Live-Ticker verfolgen.

11:16 Uhr
Gasly: Am Saisonbeginn keine Chance gegen Verstappen
Für einige Insider könnte das teaminterne Duell bei Red Bull eines der klarsten werden. Pierre Gasly werden gegen Max Verstappen nur geringe Chancen ausgerechnet. Überraschend: Der Franzose sagt selbst, ein teaminterner Sieg könne kein Ziel sein. Weiße Fahnen also schon vor dem Saisonstart?

10:51 Uhr
Supersize Me
Nach einer enttäuschenden Saison 2018 will Valtteri Bottas in diesem Jahr gegen Lewis Hamilton zurückschlagen. Zu Beginn des Jahres wurde der Finne sogar als Bottas 2.0 dargestellt. Ob ihm das größere Ego gegen Hamilton hilft? Zumindest gibt es im Fahrerlager einen größeren Bottas, wie wir auf dem Bild sehen können...

10:29 Uhr
Weitere Stimmen zum Tod von Charlie Whiting
Im Formel-1-Fahrerlager sitzt der Schock über den plötzlichen Tod von Renndirektor Charlie Whiting immer noch tief. Viele Persönlichkeiten aus dem Formel-1-Zirkus trauern um Whiting, der seit über 40 Jahren in der Formel 1 tätig war.

10:04 Uhr
FIA benennt Whiting-Ersatz
Die FIA hat inzwischen gerade bestätigt, dass der Australier Michael Masi in Australien die Rolle des Rennleiters übernehmen wird. Masi war in den vergangenen Jahren bei der australischen Supercars-Tourenwagenserie als stellvertretender Rennleiter beschäftigt, und außerdem Rennleiter der zweiten Liga der Supercars.

09:32 Uhr
Gaslys Test-Abflüge
Pierre Gaslys Start in die Red-Bull-Karriere lief in Barcelona nicht so toll. Zwei Crashes, zwei Mal musste Red Bull wegen den Schäden viel Testzeit liegen lassen. "Ich würde trotzdem sagen, dass es positiv war", meint Gasly jetzt in Melbourne. "Ich bin ja trotzdem viele Runden gefahren. Ein oder zwei Runden waren nicht so großartig, aber das heißt nicht, dass die 436 anderen auch nicht gut waren." Na ja..

09:11 Uhr
Formel-1-Podcast mit Kimi Räikkönen
Der offizielle Formel-1-Podcast geht 2019 in seine zweite Saison. In der ersten Folge ist Kimi Räikkönen zu Gast. Der Alfa-Pilot spricht dabei unter anderem über seine Theorie, dass ihn seine Trinkeskapaden besser machen würden. Wr sind uns nicht sicher, ob dem wirklich so ist - schreiben aber an dieser Stelle: Nicht nachmachen! ;)

08:43 Uhr
Zeit für WM-Tipps
Während sich in Australien der Tag so langsam zu Ende neigt, wollen wir euch einladen eure WM-Tipps für 2019 abzugeben. Zehn Tipps zu den möglichen Weltmeistern, den größten Enttäuschungen und den besten Rookies mussten unsere Redakteure abgeben. Schaut euch an, was Stephan, Christian, Florian und Jonas getippt haben. Einverstanden, oder seht ihr das komplett anders?

WM-Tipps: Wer wird Formel-1-Weltmeister 2019?: (16:41 Min.)

08:24 Uhr
Autogramme, Autogramme, Autogramme...
Die meisten Fahrer können den Beginn des ersten freien Trainings morgen wohl kaum abwarten. Bis dahin gilt es aber noch fleißig Autogramme zu schreiben. Nico Hülkenberg geht hier mit gutem Beispiel voran.

Hülkenberg in der Autogrammstunde. - Foto: LAT Images

08:05 Uhr
Reifenwahl für Melbourne
Wie schon im vergangenen Jahr stehen den Teams pro Fahrer 13 Reifensätze zur Verfügung. Pro Wochenende werden drei verschiedene Mischungen angeboten. In Melbourne sind das der C2, C3 und C4-Compound. Wie sich die Teams genau entschieden haben und wie sich die 2019er-Reifen von denen des Vorjahres unterscheiden, erfahrt ihr hier:

07:45 Uhr
Pressekonferenz im Überblick
Wer um 06:00 Uhr noch im Bett lag, hat die erste Pressekonferenz des Jahres verpasst. Mit Christian hatten wir aber einen unserer Leute direkt vor Ort. Alle wichtigen Aussagen von Hamilton, Vettel, Verstappen und Co. könnt ihr hier nachlesen:

07:22 Uhr
Netflix-Star Günther Steiner?
Am letzten Freitag startete auf Netflix die neue Formel-1-Doku "Drive to Survive". Haas-Teamchef Günther Steiner kommt in der Doku-Serie eine zentrale Rolle zu. Bereits in der ersten Folge steht der Doppelausfall des Haas-Teams in Melbourne 2018 im Mittelpunkt. Als Steiner Teamboss Gene Haas am Telefon von dem Desaster berichtete, konnte so manch einer neue Flüche in sein Wort-Repertoire mitaufnehmen...

07:04 Uhr
Buntes Helmdesign für Ricciardo
Daniel Ricciardo tritt 2019 mit einem komplett neuen Helmdesign an. "Stop being them" heißt es auf dem pink-blau-grünen Helm. Zumindest beim Design ist dem Australier das gelungen.

Ricciardo präsentiert sein neues Helmdesign. - Foto: LAT

07:01 Uhr
Ricciardo glücklich mit Wechsel
Als Daniel Ricciardo im letzten Jahr bekanntgab, Red Bull zu verlassen und stattdessen bei Renault anzuheuern, war das für viele eine Überraschung. In Australien erklärt Ricciardo wie es zum Wechsel kam. Dabei spielte der Red Bull-interne Crash in Baku eine nicht unerhebliche Rolle.

06:48 Uhr
Russell: Zielankunft wäre ein Erfolg
"Es erwartet doch jeder, dass wir klar Letzter werden. Oder aus der Garage kommen und die Räder vom Auto abfallen. Ich denke, dass wir deshalb mit allem anderen, was wir schaffen sollten, schon einen Erfolg verbuchen würden", erklärt Russell gegenüber Motorsport-Magazin.com. Die Grundlagen des Autos stimmen den Briten aber zuversichtlich.

06:35 Uhr
Kurze Ferien für Verstappen
"Eigentlich hat man nur Mitte Dezember noch frei. Ab Januar geht es wieder voll an die Arbeit. Daher kann man eigentlich nicht mehr von einer Winterpause sprechen." Details über seine Freizeitaktivitäten will Verstappen nicht geben. Danach ist die Pressekonferenz beendet.

06:32 Uhr
Applaus für Kubica
Daniel Ricciardo betont die große Leistung, die Kubica erbracht hat, um zurück in die Formel 1 zu kommen. Darauf gibt es von Hamilton, Vettel und Verstappen einen kleinen Applaus. Dieser ringt dem Polen zumindest ein kleines Lächeln ab.

06:28 Uhr
Vettel zum Druck durch die Medien
"The winner takes it all." - Nein, Sebastian Vettel ist nicht spontan zum ABBA-Fan mutiert. Seiner Meinung nach würden die Medien alles außer den ersten Platz für ihn und Ferrari kritisch betrachten: "Es interessiert nicht, ob man Zweiter, Dritter oder Vierter wird. Alles wird als Katastrophe beschrieben, wenn man nicht gewinnt."

06:24 Uhr
Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde
Die Einführung eines Zusatzpunktes für die schnellste Rennrunde ruft wenig Emotionen bei den Fahrern hervor. "Es wird interessant zu sehen sein, wie viel die Leute für den Extrapunkt tun werden", so Hamilton. Ricciardo unterstützt, dass der Punkt nur für die Top 10 vergeben wird: "Sonst kommen die Leute einfach an die Box und erzielen die schnellste Runde. Aber ich glaube nicht, dass es die Meisterschaftsentscheidung beeinflusst." Robert Kubica antwortet bei dem Thema genauso kurz, wie eindeutig: "Uns betrifft das nicht wirklich."

06:18 Uhr
Hamilton baut auf starkes Team
"Es ist beeindruckend zu sehen, wie ehrgeizig das gesamte Team ist. Besonders nach den Tests haben sich alle zusammengesetzt und geschaut, in welchen Bereichen wir uns noch verbessern können. Natürlich macht jeder einen Schritt nach vorne nach den Testfahrten. Es wird interessant sein zu sehen, was die Updates bei Ferrari und Red Bull bringen."

06:16 Uhr
Vettel zuversichtlich
"Wir sind definitiv in einer besseren Situation als im letzten Jahr. Natürlich wird es schwer, ein besseres Ergebnis als im letzten Jahr zu holen." 2018 konnten Vettel und die Scuderia den Saisonauftakt in Melbourne gewinnen.

06:14 Uhr
Kubica über Williams-Situation
"Die verpassten Testtage holt man nicht einfach wieder rein. Wir müssen immer noch Dinge aussortieren - es ist eine schwierige Situation. Jetzt müssen wir das Beste daraus machen." - das klingt ähnlich wie bei den Testfahrten nicht sehr zuversichtlich. Dabei feiert der Pole sein Formel-1-Comeback nach acht Jahren Pause.

06:10 Uhr
Ricciardo über spannende PR-Events
"Es war cool im V8-Supercar zu fahren. Es ist schön, wenn die eher langweiligen PR-Termine mal etwas spannender sind. Jetzt konzentriere ich mich auf den Formel-1-Wagen, denn in nicht mal einem Tag steht das erste freie Training an."

06:08 Uhr
Stimmung nach Whiting-Tod gedrückt
Alle fünf Piloten werden zuerst zu Charlie Whiting gefragt. Die Fahrer zeigen sich bestürzt. Besonders, weil der Tod von Whiting so plötzlich kam und viele Fahrer ihn gestern beim Trackwalk noch gesehen haben. "Gestern habe ich noch mit ihm gesprochen. Es ist schwierig zu begreifen, dass er jetzt nicht mehr da ist", so Vettel.

Vettel und Whiting trafen sich am Mittwoch beim Trackwalk. - Foto: LAT Images

06:02 Uhr
Pressekonferenz gestartet
In Melbourne ist soeben die Pressekonferenz gestartet. Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Max Verstappen peilen in dieser Saison alle den Titel an. Jetzt müssen sie aber erstmal mit den Fragen der Journalisten klarkommen.

05:56 Uhr
Helfen die neuen Regeln beim Überholen?
Kevin Magnussen war bei den Testfahrten einer der Fahrer, die sich am meisten von den Regeländerungen versprachen. Ob dem so ist, werden wir aber wohl erst beim zweiten Rennen in Bahrain sehen. Melbourne gilt traditionell als überholfeindliche Strecke. Da sieht selbst Magnussen schwarz: "Selbst mit Karts könntest du auf dieser Strecke nicht überholen..."

05:48 Uhr
Sitzprobleme bei Magnussen sind gelöst
Kevin Magnussen musste in Barcelona noch einen Testtag abbrechen, da der Däne über Schmerzen klagte. Auslöser war ein nicht perfekt angepasster Sitz. Da ist wohl bei der Sitzanpassung im Werk etwas schief gelaufen. Inzwischen sollen die Probleme aber gelöst sein und K-Mag kann wieder ohne Probleme Gas geben.

05:45 Uhr
Fahrer-PK steht an
In 15 Minuten steht die erste Fahrer-Pressekonferenz des Jahres an. Dabei sind Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, Max Verstappen, Daniel Ricciardo und Robert Kubica. Alle werden wohl auch etwas zum Tod von Charlie Whiting zu sagen haben...

05:28 Uhr
Vettel und Ferrari als Favorit in Australien
Vor dem Saisonstart ist es immer schwer, die Reihenfolge der verschiedenen Teams einzuschätzen. Doch noch zwei Testwochen zeichnet sich zumindest ein erstes grobes Bild ab. Ferrari tritt in der Favoritenrolle an. Wie es dahinter aussieht, könnt ihr in unserer Wochenend-Vorschau lesen.

05:15 Uhr
Holt 'Lean Lina' den Titel?
Wer gestern nicht in den News der Formel-1-Welt herumgestöbert hat, fragt sich nun wohl, wer oder was 'Lean Lina' ist. Sebastian Vettel gibt seinen Fahrzeugen jedes Jahr einen eigenen Namen. Der diesjährige Ferrari hört auf 'Lean Lina' - die schlanke Lina. Ob Lina Vettel im fünften Versuch zum ersten Titel mit der Scuderia Ferrari verhilft?

04:48 Uhr
Weitere Stimmen zum Tod von Charlie Whiting
In der Zwischenzeit hat Kollege Fehling eine Bildergalerie mit den ersten Stimmen zum Tod von Rennleiter Charlie Whiting zusammengestellt. Die Bildergalerie findet ihr hier:

04:44 Uhr
Russell zu möglichen Teil-Engpässen bei Williams
Red Bull konnte bei den Testfahrten ein Lied davon singen: Nach zwei Abflügen von Pierre Gasly gingen bei den Bullen in Barcelona die Teile zu Neige. Auf die Frage, ob das Williams in Melbourne ähnlich gehen könnte, antwortet Rookie George Russell kurz angebunden "Interessiert mich nicht, ich plane nicht abzufliegen." Dann ist ja alles gut.

04:39 Uhr
Toto Wolff zum Tod von Charlie Whiting
"Ich war schockiert und traurig als ich die Nachricht von Charlies Tod erhalten habe. Er war eine Stütze unser Formel-1-Familie und hatte immer die Interessen der Formel 1 im Fokus. Er war ein fantastischer Botschafter und ein Wächter der stärksten Interessen unseres Sports. Wir können uns alle glücklich schätzen, dass wir ihn kennenlernen durften. Wir werden sein Lächeln und seinen sanften Humor vermissen. Auch im Namen der gesamten Mercedes-Motorsport-Familie möchte ich seiner Familie und Freunden mein Beileid bekunden."

04:28 Uhr
Sonniger Tag in Melbourne
Trotz der gedämpften Stimmung scheint in Melbourne heute die Sonne. Laut Wettervorhersage soll das auch die nächsten Tage so bleiben. Renault-Fahrer Nico Hülkenberg hat schon einmal die Formel-1-typische Sonnenbrille ausgepackt.

Nico Hülkenberg am Donnerstag im Fahrerlager - Foto: LAT Images
Die detaillierte Wettervorhersage für die nächsten Tage könnt ihr hier nachlesen.

04:22 Uhr
McLaren in Australien wohl ohne BAT-Logos
Vor wenigen Wochen verkündete McLaren die Zusammenarbeit mit dem Tabakkonzern BAT. Ähnlich wie die "Mission Winnow"-Aufkleber auf dem Ferrari sind auf dem McLaren "A Better Tommorow"-Logos zu finden. Nachdem Ferrari in Australien auf den Verweis auf die Kampagne des Tabakkonzerns Philip Morris verzichtet, soll nun auch McLaren die Logos von ihren Boliden entfernt haben.

04:11 Uhr
Statement von Ferrari-Teamchef Mattia Binotto
"Charlie war ein echter Experte mit großem Wissen. Aber viel mehr als das war er eine wundervolle Person, die jeden mit Respekt behandelt hat. Er war ein unermüdlicher Motorsport-Experte, der geholfen hat, die Formel 1 sicherer und besser zu machen. Er war eine Stütze der Formel 1. Unser Sport wird ohne ihn nicht mehr derselbe sein. Wir haben einen Freund verloren."

04:02 Uhr
Steiner: Meeting zur Nachfolge-Regelung für Melbourne geplant
"Die Verantwortlichen der FIA werden schon einen Plan vorlegen. Wir werden ein Meeting haben und am Ende eine Lösung finden, damit nicht alles daneben geht. Aber wir müssen dem noch etwas Zeit geben, damit die Leute der FIA es organisieren können. Es ist auch erst Donnerstag. Wir haben bis zum Rennen also noch ein paar Tage Zeit, um es zum Laufen zu bekommen."

03:56 Uhr
Steiner zur möglichen Nachfolge
"Das Unternehmen wird schon Pläne haben wie sie es am besten machen. Du kannst immer einen Job wie eine Maschine ersetzen, aber keine Persönlichkeit wie Charlie. Er war so ein guter Mann, aber es gibt viele Leute hier, zum Beispiel Colin Haywood. Die Struktur ist da und sie werden es schon hinbekommen. Die Show geht weiter, wie immer. Wird es eine bessere sein? Vielleicht nicht. Aber der Sport ist zu groß, wir müssen weiter machen." Haywood arbeitet aktuell als Systemmanager in der Formel-1-Rennkontrolle.

03:50 Uhr
Haas-Teamchef Günther Steiner zu Charlie Whiting
"Charlie ist ein sehr großer Teil des Sports gewesen. Alle kannten ihn ja - er war immer höflich, hat nie ein schlechtes Wort verloren. Das ist für eine Person, speziell mit seinem Job, etwas wirklich Großartiges. Wir werden ihn immer als einen der Großen dieses Sports in Erinnerung behalten, die ihn zu dem gemacht haben, was er heute ist. Das dürfen wir nie vergessen. Wegen Leuten wir Charlie haben wir hier eine so gute Zeit."

03:36 Uhr
Erste Bilder aus dem Fahrerlager
Während in Deutschland noch die meisten Leute in ihren Betten liegen werden, ist das Fahrerlager in Melbourne bereits zum Leben erwacht. Die ersten Bilder aus Australien gibt es in unserer Bildergalerie.

03:32 Uhr
Termine am Donnerstag
Auch wenn der plötzliche Tod von Charlie Whiting einen Schatten über das Fahrerlager wirft, läuft der Rennzirkus natürlich weiter. Bevor morgen die freien Trainings beginnen, steht heute um 06:00 Uhr deutscher Zeit die Fahrerpressekonferenz an. Mit dabei: Weltmeister Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, Max Verstappen, Lokalmatador Daniel Ricciardo und Robert Kubica.

03:25 Uhr
Ross Brawns Statement
"Ich kenne Charlie schon seitdem ich im Motorsport tätig bin. Wir haben als Mechaniker zusammen gearbeitet, sind Freunde geworden und haben so viel Zeit an den Strecken dieser Welt miteinander verbracht. Es erfüllte mich mit tiefer Trauer, als ich diese tragischen Nachrichten hörte. Ich bin am Boden zerstört. Es ist nicht nur für mich ein immenser Verlust, sondern auch für die gesamte Formel-1-Familie, die FIA und den gesamten Motorsport. Meine Gedanken sind bei seiner Familie."

03:20 Uhr
FIA-Präsident Jean Todt zum Tod von Charlie Whiting
"Die Nachricht von Charlies Tod erfüllt mich mit tiefer Trauer. Ich kannte Charlie Whiting schon seit vielen Jahren. Er war ein großartiger Renndirektor und eine zentrale und unnachahmliche Person der Formel 1, die den Geist dieses fantastischen Sports verkörpert hat. Die Formel 1 hat mit Charlie einen wahren Freund und eine echte Persönlichkeit verloren. Meine Gedanken, die der FIA und der gesamten Motorsport-Gemeinschaft sind bei seiner Familie, seinen Freunden und allen Formel-1-Fans."

03:00 Uhr
Trauriger Morgen in Melbourne
Ein herzliches Willkommen an alle Leser die noch oder schon wieder wach sind. Die Formel 1 startet an diesem Wochenende in die neue Saison. Leider müssen wir mit einer traurigen Nachricht beginnen: Charlie Whiting, der langjährige Rennleiter der FIA, verstarb überraschend in der Nacht auf den heutigen Donnerstag.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter