Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese: Testfahrten 2019 in Barcelona - Tag 5

Start in die zweite Woche der Testfahrten in Barcelona. Red Bull vor Ferrari, Mercedes mit Defekt. Alle F1-News im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel-1-Tests: Hier gibt es den Mittwoch im Ticker: +++

18:20 Uhr
Tageszusammenfassung
Das war ein ziemlich ereignisreicher Tag. Alles vom Mercedes-Upgrade bis zur McLaren-Bestzeit noch einmal kurz und kompakt im Testbericht vom Dienstag:

18:06 Uhr
Giovinazzi verschollen
Nach dem Abwinken des Testtages haben es nicht alle Autos zurück an die Box geschafft. Giovinazzi ist vor Turn 1 liegengeblieben. Zu so später Stunde kann es sich dabei aber auch um einen Run gehandelt haben, bei dem der Tank bis auf den letzten Tropfen leer gefahren wurde, um entsprechende Erkenntnisse zu sammeln.

18:00 Uhr
Endstand nach 8 Stunden

Pos Fahrer Team Zeit Reifen Runden
1 Norris McLaren 1:17.709 C4 80
2 Gasly Red Bull 1:17.715 C3 136
3 Stroll Racing Point 1:17.824 C5 82
4 Vettel Ferrari 1:17.925 C3 81
5 Giovinazzi Alfa Romeo 1:18.589 C4 99
6 Albon Toro Rosso 1:18.649 C4 103
7 Leclerc Ferrari 1:18.651 C3 29
8 Magnussen Haas 1:18.769 C4 131
9 Russell Williams 1:19.662 C5 119
10 Ricciardo Renault 1:20.107 C3 77
11 Bottas Mercedes 1:20.167 C2 7
12 Hamilton Mercedes 1:20.332 C2 83
13 Hülkenberg Renault 1:20.348 C3 80

17:59 Uhr
Systemcheck
Mit 1:20.167 beschließt Bottas den Testtag auf dem elften Platz. Nach seinem Defekt auf der Outlap heute Nachmittag reichte es noch zu sechs weiteren Umläufen.

17:55 Uhr
Mercedes gesichtet
Bottas geht mit fünf Minuten auf der Uhr noch einmal auf die Strecke. Das heiß diskutierte Upgrade des F1 W10 haben wir für Euch auch nochmal genauer unter die Lupe genommen:

17:52 Uhr
Toro Rosso mag's weich
Albon verbessert sich auf dem C5. Der weichste Reifen bringt ihm eine 1:18.649 und Platz 6.

17:49 Uhr
Last Minute Action
Mit Albon, Russell, Magnussen sind gleich drei Fahrer auf die Strecke gegangen.

17:47 Uhr
GRÜN
Der Testtag läuft wieder. Rund zehn Minuten haben die Teams noch.

17:46 Uhr
Geisterfahrer
Der McLaren wurde aufgeladen und ist jetzt auf dem Weg zurück. Der LKW fährt die ersten beiden Kurven entgegengesetzt der Fahrtrichtung, um diesmal nicht zu viel Zeit zu verlieren. Eine komplette Runde hätte sicherlich länger gedauert als der Shakedown von Williams letzten Mittwoch...

17:37 Uhr
ROT
Rund 20 Minute vor Ende des Testtages haben wir die dritte Unterbrechung. Wieder ist McLaren dafür verantwortlich. Norris ist kurz nach der Boxenausfahrt ausgerollt.

17:27 Uhr
McLaren übernimmt die Spitze
Ob McLaren den guten Fernando nur heiß auf den MCL34 machen will? Norris knackt auf jeden Fall mal die Tagesbestzeit. Der 19-Jährige schiebt sich mit 1:17.709 an die Spitze, griff dafür aber auf den weichsten Reifen C5 zurück. Dafür ist der Vorsprung von sechs Tausendstel auf Gasly relativ überschaubar.

17:21 Uhr
Mittelfeld-Action
Ja ja, das enge Mittelfeld. Jetzt hat auch Norris noch einmal nachgelegt. 1.18.260 auf dem C5. Damit ist er aktuell auf Platz vier.

17:18 Uhr
Stroll zum Dritten
Racing Point dreht heute mächtig auf. Stroll hat auf dem C4-Reifen soeben zwei absolute Sektorbestzeiten in den Streckenabschnitten eins und zwei hingelegt. Am Ende wird es eine 1.17.824. Der Kanadier hat sich damit zwischen Gasly und Vettel geschoben.

17:13 Uhr
McLaren zieht an
Norris ist soeben auf dem C5-Reifen eine 1:19.264 gefahren. Das bedeutet für den Moment Platz acht.

17:05 Uhr
Formel 2 hat fertig
Die Formel 1 hat noch eine Stunde vor der Brust, in Jerez hat die Formel 2 ihren Testtag soeben beendet. Mick Schumacher auf Platz drei vorne dabei. Nur ein McLaren-Junior und ein Williams-Testfahrer waren schneller.

17:00 Uhr
Zwischenstand nach 7 Stunden

Pos Fahrer Team Zeit Reifen Runden
1 Gasly Red Bull 1:17.715 C3 110
2 Vettel Ferrari 1:17.925 C3 52
3 Stroll Racing Point 1:18.215 C4 73
4 Giovinazzi Alfa Romeo 1:18.589 C4 90
5 Leclerc Ferrari 1:18.651 C3 29
6 Magnussen Haas 1:18.769 C4 119
7 Russell Williams 1:19.662 C5 106
8 Albon Toro Rosso 1:19.689 C3 85
9 Ricciardo Renault 1:20.107 C2 54
10 Hamilton Mercedes 1:20.332 C2 83
11 Hülkenberg Renault 1:20.348 C3 80
12 Norris McLaren 1:22.306 C3 71

16:57 Uhr
Stroll schon wieder
Die nächste persönliche Bestzeit von Stroll. Der 20-Jährige fährt auf dem C4-Reifen eine 1.18.215.

16:47 Uhr
Theoretische Bestzeit
Gaslys 1:17.715 mutet angesichts der theoretisch möglichen Bestzeit doch sehr verhalten an. Mit den schnellsten Sektoren von ihm (21.934 in S1), Vettel (29.040 in S2) und Hamilton (25.730 in S3) wären wir bei einer 1:16.704.

16:44 Uhr
Rennsimulation
Vettel kam soeben zum Boxenstopp rein und setzt seinen Longrun nach einem Reifenwechsel fort. Gasly ist mittlerweile auch zurück auf der Strecke.

16:37 Uhr
Ferrari unbeeindruckt
Vettel scheint trotz C4-Reifen keinen Angriff auf die Red-Bull-Bestzeit zu planen. Im Moment fährt er konstante 1:22er-Zeiten.

16:32 Uhr
Magnussen findet Zeit
Magnussen verbessert seine Zeit auf dem C4-Reifen auf 1:18.769. Damit ist er etwas mehr als eine Zehntel schneller als auf seinem C3-Run vorhin.

16:27 Uhr
Vettel on Track
Nach einer längeren Pause sehen wir jetzt auch Vettel wieder auf der Strecke. Der Ferrari-Pilot fährt die C4-Reifenmischung.

16:22 Uhr
Longrun
Gasly dreht fleißig Runden auf dem C3-Reifen. Etwa 20 Runden hat er mittlerweile abgespult, die Zeiten liegen im 1.22er-Bereich.

16:12 Uhr
Motorwechsel bei Mercedes
Mercedes hat ein Problem mit dem Öldruck als Grund für Bottas' technischen K.o. angegeben. Der Motor im Heck des F1 W10 wird derzeit gewechselt, damit der Finne das Programm heute noch einmal aufnehmen kann.

16:10 Uhr
Ricciardo verfolgt den Hulk
Mit 1:20.619 hat Ricciardo auf dem C2-Reifen soeben seine persönliche Bestzeit an diesem Tag verbessert. Auf Hülkenberg fehlen ihm noch drei Zehntel, der war auf seiner schnellsten Runde aber auf C3 unterwegs.

16:06 Uhr
Longrun
Magnussen fährt konstante 1:21er-Zeiten. Sonst ist nicht viel los.

16:03 Uhr
Wettkönig?
Alonso im Paddock hat vor allem bei Christian und Jonas für Herzklopfen gesorgt. Beide hatten bei unseren Wette vor den Testfahrten darauf getippt, dass der Asturier den McLaren fahren wird. Mein Wenigkeit hatte dagegen gewettet...

Fernando Alonso ist als Gast bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona vor Ort - Foto: LAT Images

16:00 Uhr
Zwischenstand nach 6 Stunden

Pos Fahrer Team Zeit Reifen Runden
1 Gasly Red Bull 1:17.715 C3 83
2 Vettel Ferrari 1:17.925 C3 31
3 Stroll Racing Point 1:18.519 C3 61
4 Giovinazzi Alfa Romeo 1:18.589 C4 76
5 Leclerc Ferrari 1:18.651 C3 29
6 Magnussen Haas 1:18.888 C3 101
7 Russell Williams 1:19.662 C5 85
8 Albon Toro Rosso 1:19.689 C3 65
9 Hamilton Mercedes 1:20.332 C2 83
10 Hülkenberg Renault 1:20.348 C3 80
11 Ricciardo Renault 1:21.141 C2 26
12 Norris McLaren 1:22.306 C3 71

15:55 Uhr
Schnapszahl-Runde
Magnussen sorgt für die nächste Verbesserung. 1:18.888 Minuten für den Haas-Piloten, der auf C3 unterwegs ist.

15:47 Uhr
Vettel legt nach
Eine neue persönliche Bestzeit von Seb. Mit 1.17.925 Minuten fährt er auf dem C3-Reifen seine bis dato schnellste Runde bei den Wintertestfahrten. Auf Gasly fehlen damit aber immer noch zwei Zehntel.

15:41 Uhr
Racing Point!
Gasly, Vettel,... Stroll! Der Kanadier fährt auf dem C3-Reifen mit einer 1:18.519 Minuten auf die dritte Position vor. Von diesem Klassement träumt Papa Stroll wohl jede Nacht...

15:33 Uhr
Red Bull unleashed
Na endlich! Gasly brennt auf dem C3-Reifen ein regelrechtes Feuerwerk ab und schnappt sich mit 1:17.715 Minuten die neue Bestzeit. So schnell war Red Bull in der gesamten ersten Woche nicht unterwegs...

15:31 Uhr
Formel-2-Update
Während die Formel 1 in Barcelona seit rund anderthalb Stunden wieder am Werk ist, ist auch die Formel 2 in Jerez wieder im vollen Gange. Mick Schumacher hat in der Nachmittagssession soeben eine neue Bestzeit gefahren. Mit 1:26.136 Minuten hat der Prema-Pilot seine persönliche Bestzeit vom Vormittag um rund zwei Zehntel verbessert.

15:23 Uhr
Verfolgungsjagd
Norris und Ricciardo fliegen momentan im Formationsflug um den Circuit. Der Australier holt kontinuierlich auf den McLaren-Rookie auf.

15:17 Uhr
Seb-Attack
Da ist sie wieder, die italienische Doppelführung. Vettel steuert den Ferrari mit einer 1:18.206 auf dem C3-Reifen zur momentanen Tagesbestzeit und setzt sich vor Giovinazzi im Alfa Romeo.

15:12 Uhr
Lokalmatador
Ach Fernando, was haben wir dich vermisst. :p

15:07 Uhr
KMAG gast an
Als erster Pilot an diesem Nachmittag verbessert Magnussen seine Zeit. Eine 1:19.146 auf dem C3-Reifen für den Dänen.

15:00 Uhr
Zwischenstand nach 5 Stunden

Pos Fahrer Team Zeit Reifen Runden
1 Giovinazzi Alfa Romeo 1:18.589 C4 67
2 Gasly Red Bull 1:18.647 C3 70
3 Leclerc Ferrari 1:18.651 C3 29
4 Stroll Racing Point 1:19.139 Prototyp 51
5 Magnussen Haas 1:19.644 C2 85
6 Russell Williams 1:19.662 C5 65
7 Albon Toro Rosso 1:19.689 C3 51
8 Vettel Ferrari 1:19.867 C3 11
9 Hamilton Mercedes 1:20.332 C2 83
10 Hülkenberg Renault 1:20.348 C3 80
11 Norris McLaren 1:22.306 C3 48
12 Ricciardo Renault 1:22.410 C2 8

14:53 Uhr
Insiderwissen
Nico Hülkenberg hat in der Mittagspause zu uns gesprochen. Das Gerede über den 2019 vermeintlich noch härteren Kampf hinter den Top-Teams kann er nicht nachvollziehen: "Ich verstehe ich nicht, warum die Leute sagen, dass das Mittelfeld dieses Jahr so eng ist. Ich fahre schon mein ganzes Leben im Mittelfeld und bin somit gewissermaßen Experte: es ist schon immer eng."

14:48 Uhr
GRÜN
Weiter im Text. Zum Glück lassen uns die Teams diesmal nicht so lange zappeln. Mit Giovinazzi, Gasly, Russell, Albon, Norris und Ricciardo ist gleich jede Menge Betrieb auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya.

14:45 Uhr
Sensation
So einen defekten Silberpfeil bekommt man nicht jeden Tag zu Gesicht. Das Media Center stürzte sich regelrecht darauf, wie Christians Foto beweist. Zu sehen gab's trotzdem nix...

Valtteri Bottas defekter Mercedes bei der Rückkehr in die Box - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:42 Uhr
Siesta?
Für einen technischen Defekt dauert die Bergung ganz schön lange. Erst jetzt ist der Silberpfeil auf dem LKW...

14:30 Uhr
Vettel fährt
Endlich wird es voller auf der Strecke. Sebastian Vettel hat seinen Arbeitstag aufgenommen, auch Stroll und Bottas sind unterwegs.

14:25 Uhr
Rookie-Action
Russell hat nach neun Runden an diesem Nachmittag wieder die Box angesteuert. Dafür haben wir mit Giovinazzi und Albon jetzt zwei andere Rookies auf der Strecke. Der Alfa Romeo rollt auf dem C1-Reifen, Toro Rosso hat Albon die C3-Mischung aufgezogen.

14:15 Uhr
McLaren-Update
Während Russell gerade seine 54. Runde abspult, erhalten wir Neuigkeiten von McLaren. Norris wurde am Vormittag von einem Verlust des Hydraulikdrucks gestoppt. Der einstige Formel-2-Widersacher von Russell soll aber in absehbarer Zeit seinen Testtag wieder aufnehmen können.

14:07 Uhr
Ein Auto
George Russell gibt sich die Ehre und verlässt mit seinem Williams die Garage. Der Brite fährt den C3-Reifen. Am Vormittag war er 46 Runden gefahren. Wichtige Kilometer für den FW42, nach dem Debakel in der vergangenen Woche.

14:00 Uhr
GRÜN
Die zweite Halbzeit läuft. Aber noch sind keine Autos zu sehen.

13:36 Uhr
McLaren-Reunion
Okay, nicht ganz. Eigentlich ist nur noch einer der drei heutigen Gäste ein Teil von McLaren. Aber tatsächlich geben sich gerade Eric Boullier, Stoffel Vandoorne und Fernando Alonso in Barcelona die Ehre. McLarens ehemaliger Racing-Direktor Boullier ist mittlerweile Berater des Frankreich GP, Vandoorne fährt für HWA in der Formel E und ist der Formel 1 als Mercedes-Simulatorfahrer erhalten geblieben. Alonso hingegen ist noch bei McLaren an Bord, zumindest als Teil des Indy 500-Programms, und seine Expertise ist vom F1-Team heißbegehrt. Ob der Spanier auch seine Klamotten für einen Turn im MCL34 dabei hat? Wir werden sehen...

13:18 Uhr
Technik-Hingucker
Das Mercedes-Upgrade war an diesem Vormittag der große Technik-Hingucker in Barcelona. Alle Fotos von der Version 1.1 des 2019er Silberpfeils findet ihr in unserer Technik-Galerie vom Dienstag. Mal sehen, was uns in der zweiten Halbzeit noch alles vor die Linse kommt.

13:00 Uhr
Middach!
Wir packen die Brotdosen aus. Oh, Mama hat uns noch das Mittagsergebnis eingepackt. So stehts zur Tageshälfte:

Pos Fahrer Team Zeit Reifen Runden
1 Giovinazzi Alfa Romeo 1:18.589 C4 56
2 Gasly Red Bull 1:18.647 C3 61
3 Leclerc Ferrari 1:18.651 C3 29
4 Stroll Racing Point 1:19.139 Prototyp 44
5 Magnussen Haas 1:19.644 C2 83
6 Russell Williams 1:19.662 C5 46
7 Albon Toro Rosso 1:19.689 C3 39
8 Hamilton Mercedes 1:20.332 C2 83
9 Hülkenberg Renault 1:20.348 C3 80
10 Norris McLaren 1:22.306 C3 38

12:58 Uhr
2 Minuten
Und gerade keine Verbesserungen mehr in Sicht. Scheint als hätten wir das Vormittagsergebnis im Sack.

12:52 Uhr
Leclerc versucht es ...
... aber haut daneben. Persönliche Bestzeiten in den ersten beiden Sektoren reichen nicht für eine Verbesserung.

12:48 Uhr
Russell, Hamilton, Norris
Fahren gerade als einzige nicht. Viel los also in den Schlussminuten bis zur Pause hier. In der Formel 2 geht es übrigens parallel zur Formel 1 um 14 Uhr weiter. Die Nachwuchsstars bekommen nämlich zwei Stunden Erholung, müssen dann auch nur noch drei Stunden schaffen.

12:45 Uhr
Giovinazzi-Granate!
Ok, etwas übertrieben. Aber die Alliteration und so ... Für eine Bestzeit reicht es aber. Der Alfa geht mit C4-Reifen in 1:18:589 an die Spitze.

12:42 Uhr
Mick auf P6
In Jerez ist die Vormittagssession beim Formel-2-Test inzwischen Geschichte. Mick Schumacher beendete den Vormittag auf dem sechsten Platz. Der Prema-Pilot war eine halbe Sekunde langsamer als die Bestzeit von Nyck de Vries von ART.

12:38 Uhr
Williams wills wissen
Mit einer 1:19.662 Minuten rast George Russell jetzt vor auf P6. Läuft endlich bei Williams. Auch wenn es weichere Reifen waren. Auch Albon verbessert sich: 1:19.689.

12:37 Uhr
Vettel darf ran
Ferrari bestätigt soeben, dass Charles Leclerc keine zusätzliche Zeit für die verpassten Runden heute bekommt. Sebastian Vettel wird regulär am Nachmittag im SF90 sitzen. Anders wäre ohnehin schlecht. In der offiziellen Mittagspause kann Ferrari ja ohne weiteren Zeitverlust das Auto umbauen, danach nicht.

12:33 Uhr
Gasly again
Der Franzose greift nochmal an. Seine eigene Bestzeit also. Persönliche Bestzeit mit den C3-Reifen im ersten Sektor, doch hinten raus geht dem Red Bull die Puste aus. Fehlalarm. Auch Albon mit C3 draußen jetzt. Wird das wieder ein überraschender Toro-Rosso-Schuss?

12:22 Uhr
Hamilton nicht auf Zeitenjagd
Von Lewis Hamilton wird heute wohl keine Bestzeit mehr kommen. Der Mercedes-Pilot dreht zwar gerade Runden, allerdings fährt er im 1:21er Bereich nicht gerade schnell. Schade, wir wüssten gerne, was der runderneuerte Mercedes so kann.

12:17 Uhr
Wann kommen die Bestzeiten?
Aktuell ist nicht viel los auf der Strecke, auch Charles Leclerc steht inzwischen wieder in der Garage. Nur Lewis Hamilton und Nico Hülkenberg sorgen gerade für etwas Action. Eine knappe Dreiviertelstunde haben wir noch in dieser Vormittagssession. Die Minuten vor der Pause sind normalerweise immer prädestiniert für schnelle Zeiten. Wir warten.

12:05 Uhr
Leclerc verbessert sich
Ihr habt es gerade im Zwischenstand gesehen: Ferrari ist inzwischen wieder auf der Strecke. Charles Leclerc hat seine Bestzeit gleich verbessert, der Monegasse ist nun Zweiter. Knapp eine Stunde hat Leclerc noch, dann darf Vettel wieder ins Cockpit.

12:00 Uhr
Zwischenstand nach 3 Stunden

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Gasly Red Bull 1:18.647 44
2 Leclerc Ferrari 1:18.651 13
3 Giovinazzi Alfa Romeo 1:18.721 45
4 Stroll Racing Point 1:19.139 29
5 Magnussen Haas 1:19.644 55
6 Albon Toro Rosso 1:19.967 22
7 Hamilton Mercedes 1:20.332 59
8 Hülkenberg Renault 1:20.348 61
9 Russell Williams 1:20.588 36
10 Norris McLaren 1:22.306 38

11:56 Uhr
Ferrari wird fertig
Aus Ferrari-Land kommt inzwischen die Nachricht, dass man das Kühlsystem des SF90 überprüfen musste. Damit ist man jetzt fertig, bald soll Leclerc auf die Strecke kommen.

11:53 Uhr
Giovinazzi beendet
Nach drei Push-Laps, unterbrochen von Cooldown-Runden, kommt Giovinazzi jetzt an die Box. Nach wie vor hält er Platz zwei hinter Gasly. Momentan auf der Strecke: Gasly, Albon, Hamilton und Hülkenberg. Die letzten drei befinden sich auf Longruns.

11:47 Uhr
Giovinazzi scheitert - noch einmal
Giovinazzi verbessert seine beiden Sektorbestzeiten gleich noch einmal, aber mit 1:18.836 bleibt er trotzdem hinter Gasly zurück. Er bringt den dritten Sektor einfach nicht zusammen. Nico Hülkenberg kam gerade auf die Strecke und verbessert seine Zeit auf 1:20.348. Damit hat er auch als erster die 50-Runden-Marke passiert, hält jetzt bei 51. Hamilton liegt da nur eine Runde zurück.

11:43 Uhr
Alfa Romeo macht Tempo
Antonio Giovinazzi brennt auf seiner ersten schnellen Runde zwei Sektorbestzeiten in den Asphalt, verliert am Ende aber drei Zehntel und bleibt mit einer 1:19.043 sogar hinter seiner eigenen schnellsten Runde zurück. Jetzt gehören ihm aber die Sektoren 1 und 2. Hamilton hält die beste Zeit in Sektor 3.

11:41 Uhr
Gasly raus
Red Bull schickt noch Pierre Gasly auf der Strecke, während sich Albon auf 1:19.967 verbessert. Damit sind sechs der zehn Autos im Moment auf der Strecke.

11:39 Uhr
Albon vor
Aus dem Stand fährt Albon mit den C3-Reifen vor auf Platz 5, mit einer 1:20.359. Hamilton ist ebenfalls wieder auf die Strecke gekommen, nachdem er seinen letzten Anlauf aufgrund der roten Flagge gleich wieder abbrechen musste. Auch Giovinazzi kommt wieder auf die Strecke.

11:35 Uhr
GRÜN
Wie angekündigt - die Strecke ist wieder freigegeben. Magnussen und Russell fahren sofort raus. Dahinter reiht sich Alex Albon ein - nach eineinhalb Stunden Inaktivität ist Toro Rosso wieder einmal auf der Strecke.

11:30 Uhr
Norris in der Box
Der McLaren kommt auf dem Abschlepp-Laster zurück in die Boxengasse, wie üblich komplett verhüllt. Wir sollten gleich wieder weiterfahren können.

11:25 Uhr
Truck kommt
Wir sehen zum ersten Mal heute den Abschlepp-Laster auf der Rennstrecke. Norris steht gleich nach dem Ende einer asphaltierten Auslaufzone im Kies, aber die Reifenstapel sind unbeschädigt, und das Auto sieht noch ganz aus. Die Vermutung liegt nahe, dass das ein technischer Defekt ist.

11:22 Uhr
Norris steht
In Kurve 3 hat Lando Norris seinen McLaren abseits der Strecke geparkt. Hamilton, Hülkenberg und Russell sind bereits zurück an der Box. Norris war gerade auf einem Longrun, er ist nach Kurve 3 links rangefahren, zu einem Marshall-Zugangspunkt.

11:20 Uhr
ROT
Wir haben unsere erste rote Flagge des Tages. Hamilton kam gerade auf die Strecke, Russell ebenfalls. Hülkenberg und Norris waren unterwegs. Wer die Rotphase verursacht hat, wissen wir noch nicht.

11:17 Uhr
Ferrari beim Check
Nach wie vor stehen nur sechs Runden hinter dem Namen von Charles Leclerc. Ferrari gibt jetzt ein Update. Es sind ja doch schon über 60 Minuten, seit sie auf der Strecke waren. Sie bräuchten etwas Zeit, um ein paar Dinge zu überprüfen, heißt es wortwörtlich. Details erspart man uns.

11:13 Uhr
Strecke leert sich
Nico Hülkenberg unterhält mit einem Longrun auf den härteren C2-Reifen, seine beste Rundenzeit hat er minimal nach unten gedrückt. Jetzt hat er gerade Runde 43 beendet, hat damit mehr Runden als alle anderen. Lance Stroll fährt ebenfalls, und Lando Norris kommt wieder raus. Alle anderen stehen an der Box.

11:00 Uhr
Zwischenstand nach 2 Stunden
Gaslys Zeit bleibt die Bestmarke, aber gerade kam Antonio Giovinazzi auf die Strecke und fuhr sofort unter 1:19. Russell fährt ebenfalls, Hülkenberg kommt raus. Leclerc und Albon stehen noch immer an der Box.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Gasly Red Bull 1:18.647 30
2 Giovinazzi Alfa Romeo 1:18.929 27
3 Stroll Racing Point 1:19.139 20
4 Magnussen Haas 1:19.716 31
5 Hamilton Mercedes 1:20.764 40
6 Leclerc Ferrari 1:20.830 6
7 Hülkenberg Renault 1:20.861 34
8 Russell Williams 1:21.636 18
9 Albon Toro Rosso 1:22.001 7
10 Norris McLaren 1:22.306 33

10:58 Uhr
Williams mit echter Zeit
Gute Nachrichten für Williams-Fans! (Wir sind ja so freundlich und bringen wirklich alle guten Williams-Nachrichten. Ist das schon übertrieben?) Eine 1:21.636 ist gut genug für Platz acht, und seine erste Runde mit brauchbarer Zeit.

10:55 Uhr
Hamilton an der Box
Jetzt beendet Hamilton seinen Longrun, damit bleibt er für den Moment bei 30 Runden. Gasly führt weiterhin, und kommt jetzt auch wieder auf die Strecke. Magnussen, Norris und Russell fahren ebenfalls. Alle anderen stehen momentan an der Box. Bei Ferrari und Toro Rosso fährt im Gegenzug nichts - Leclerc steht weiter bei sechs, Albon bei sieben Runden. Die beiden haben wir in dieser Stunde noch auf keiner Runde gesehen.

10:50 Uhr
Hamilton fährt
Und fährt. Und fährt. Und fährt. Jetzt hat er Runde 40 hinter sich gebracht. Er wird nicht schneller, seine beste Runde ist momentan nur eine 1:20.764. Aber er spult massig Kilometer ab.

10:45 Uhr
Wo ist der Alfa?
Live-TV-Kameras sind zwar nicht mehr anwesend, aber die Angst bleibt natürlich im Paddock. Die Angst vor Spionen nämlich. Trennwände, so weit das Auge reicht. Lässt sich leider nicht ändern, bei den Testfahrten ist das alles erlaubt. Und noch immer nicht sehr sinnvoll, da alle Teams ihre eigenen Fotografen an strategisch günstigen Plätzen rund um die Strecke verteilt haben.

Alfa Romeo kurz vor der ersten Ausfahrt - Foto: LAT Images

10:38 Uhr
Williams nicht im Stress
Bei Williams steht nach eineinhalb Stunden nur eine 1:44.525 als beste Rundenzeit. Aber natürlich hat das Team fast drei Viertel der ersten Testwoche verpasst. Also steht für sie heute ein ganz anderes Programm an. Da müssen wahrscheinlich noch einige Dinge getestet werden, die man eigentlich schon in Woche eins hätte erledigen wollen. Langsame Zeiten und seltsame Rundenzahlen sind also nicht automatisch Indikatoren für noch mehr Probleme. Ferrari hat übrigens die wenigsten Runden des Tages erledigt. Charles Leclerc fuhr erst sechs.

10:28 Uhr
Bilder, Bilder, Bilder!
Genug Mercedes-Bilder, hier fahren auch noch andere Autos. Wer Bilder von allen sehen will, der ist wie immer in unserer Tages-Galerie bestens aufgehoben. Die ersten Schnappschüsse aus Woche zwei sind bereits online.

10:19 Uhr
Red Bull führt, Mercedes fährt
In der Rundentabelle steht Mercedes heute auch schon ganz vorne. Mit 23 Runden liegt Hamilton momentan vor Hülkenberg mit 21. Klar, schließlich müssen sie ihr neues Aero-Paket gleich einmal ordentlich prüfen. Der Schnellste bleibt aber Pierre Gasly, der gerade wieder auf die Strecke gekommen ist und seine Zeit auf 1:18.647 verbessert hat.

10:15 Uhr
Mercedes-Upgrade
Christian hat sich in Barcelona gleich einmal über die neuen Teile von Mercedes hergemacht und gibt einen ersten Überblick.

10:09 Uhr
Betrieb auf der Strecke
Sofort nach der vollen Stunde kommt natürlich das halbe Feld auf die Strecke. Lance Stroll fährt mit 1:19.139 vor auf Platz zwei, kommt aber noch nicht an Gasly vorbei. Auch Lando Norris hat jetzt eine erste Zeit gefahren, seine reicht aber nur für Platz acht - eine 1:22.306.

10:00 Uhr
Zwischenstand nach Stunde 1
Gasly führt. Hülkenberg, Hamilton und Giovinazzi kommen wieder auf die Strecke.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Gasly Red Bull 1:19.021 12
2 Magnussen Haas 1:20.325 15
3 Leclerc Ferrari 1:20.830 6
4 Hülkenberg Renault 1:21.728 17
5 Hamilton Mercedes 1:21.813 16
6 Albon Toro Rosso 1:22.001 7
7 Giovinazzi Alfa Romeo 1:23.912 7
8 Russell Williams 1:49.849 4
9 Norris McLaren - 3
10 Stroll Racing Point - 4

09:58 Uhr
Strecke ist leer
Gasly ist zurück an der Box, George Russell führte den Williams für zwei Runden aus und kam dann ebenfalls wieder rein. Damit ist die Strecke leer. Gasly begann auf C3-Reifen, der zweitplatzierte Kevin Magnussen auf C2-Reifen.

09:49 Uhr
Gasly macht Tempo
Hamilton ist wieder auf der Strecke, aber er pusht nicht. Pierre Gasly fährt dafür weiter schnell - ihm gehören im Moment alle Sektorbestzeiten, und gerade hat er mit 1:19.021 die Bestzeit weiter nach unten gedrückt. Sonst ist nur noch Kevin Magnussen auf der Strecke, alle anderen sind jetzt zurück an der Box. Der Williams von George Russell fuhr bis jetzt nur eine Runde.

09:46 Uhr
Nasen-Vergleich
Hier ein Bild der neuen, und eines der alten Nase, beziehungsweise des Frontflügels. Neue Leitbleche unter der Nase stechen ins Auge. Außerdem sind die den Frontflügel außen abschließenden Endplates neu gebogen - die alten Endplates wölbten sich nach außen, als einzige im Feld. Die neuen wölben sich jetzt ganz leicht nach innen, sind ganz anders.

Mercedes neu in Testwoche 2 - Foto: Motorsport-Magazin.com
Mercedes alt in Testwoche 1 - Foto: LAT Images

09:40 Uhr
Rundenzeiten!
Während sich die Welt für ein paar Minuten ganz allein um die Mercedes-Nase dreht, übernimmt Pierre Gasly mit 1:19.973 die Spitze. Er fuhr bis jetzt als einziger Fahrer unter 1:20. Hinter ihm folgen Magnussen mit 1:20.358, Leclerc mit 1:20.830 und Hülkenberg mit 1:21.728. So früh am Morgen will noch keiner das Tempo anziehen.

09:35 Uhr
Mehr Mercedes
Hier ein paar Bilder von Christian aus der Boxengasse. Die Nase sticht natürlich ins Auge, aber dahinter geht es mit den Updates noch weiter. Mercedes bringt für Woche zwei gleich einmal was komplett anderes als in Woche eins. Damit bestätigt Mercedes das, an das in der vergangenen Woche immer wieder erinnert wurde: Teams bringen gerne in der zweiten Woche was komplett anderes als in Woche eins.

Die neue Mercedes-Nase von vorne - Foto: Motorsport-Magazin.com
Die neue Mercedes-Nase von der Seite - Foto: Motorsport-Magazin.com

09:29 Uhr
Erstes Nasen-Bild
Auf der Strecke haben sie die neue Mercedes-Nase schon erwischt - wir liefern gleich noch ein paar Fotos von Christian aus der Box nach.

Mercedes testet neue Nase - Foto: LAT Images

09:16 Uhr
Mercedes mit neuer Nase
Christian steht schon in der Boxengass und meldet aufgeregt: Mercedes hat eine neue Nase! Große Spannung in der Box, die Fotografen sammeln sich bereits vor der Mercedes-Garage. Hamilton unternimmt aber zuerst ein paar Messfahrten auf der Strecke, mit der neuen Nase. Jetzt müsste er gleich reinkommen - die Mercedes-Leute beginnen schon die Menschenmenge vor der Box zur Seite zu schieben.

09:14 Uhr
Wetter-Update
Pirelli vermeldet heute frische sieben Grad Lufttemperatur, und acht Grad Asphalttemperatur. Das Wetter bleibt wie in der vergangenen Woche aber schön, mit viel Sonnenschein. Kein Regen in Sicht.

09:10 Uhr
Woche 2 ohne Stream
Woche zwei müssen wir alle leider ohne Live-Bilder auskommen - F1 TV hat die Zelte abgebaut. Die offizielle F1-Seite liefert noch Livetiming, sollte jemand interessiert sein. Wir haben mit Christian Menath aber natürlich noch immer einen Redakteur vor Ort in Barcelona, der uns mit allen wichtigen Infos versorgt.

09:06 Uhr
Installationsrunden
Norris, Hülkenberg, Giovinazzi, Russell, Gasly waren bereits auf der Strecke. Albon kommt bereits zum zweiten Mal raus, Hamilton, Stroll und Magnussen zum ersten Mal. Damit waren heute innerhalb von fünf Minuten schon alle Autos unterwegs. Sogar Williams! Woche zwei startet schon einmal gut.

09:00 Uhr
Start!
Die zweite Testwoche ist eröffnet, die grüne Flagge weht. Mal schauen, ob wir es ohne eine rote Flagge in den ersten Minuten schaffen. Das war letzte Woche ja ein schwieriges Unterfangen. Hülkenberg und Norris sind die ersten Fahrer auf der Strecke.

08:46 Uhr
Formel-2-Tests
Heute beginnt nicht nur die zweite Formel-1-Testwoche - heute legt auch die Formel 2 in Jerez mit ihrer ersten Testwoche los. Vom 26. bis 28. Februar wird getestet, mit dabei ist natürlich auch Mick Schumacher. Der saß schon in Abu Dhabi im F2-Auto, 2019 wird er die ganze Saison mit Prema bestreiten. Beziehungsweise "Mick Schümacher", wie er auf der offiziellen Formel-2-Website in ihrer Test-Vorschau genannt wird. Wir werden über die nächsten Tage hin und wieder auch einmal einen Blick auf die F2-Tests werfen und euch darüber auf dem Laufenden halten.

08:40 Uhr
McLaren-Feuer
Sollte es wer am Wochenende nicht mitbekommen haben: McLaren hielt am testfreien Freitag in Barcelona ihren Filmtag ab. Er endete mit einem Feuer in der Box, drei Teammitglieder mussten medizinisch behandelt werden. Trotzdem vermeldete McLaren gleich, dass die zweite Testwoche nicht in Gefahr ist.

08:33 Uhr
Ferrari-Fahrer teilen
Ferrari stellt ihren Fahrplan für die zweite Testwoche um. In Woche eins bekamen Vettel und Leclerc das Auto immer für einen ganzen Tag zur Verfügung gestellt. In Woche zwei wird jetzt in der Mittagspause gewechselt - einer fährt am Vormittag, der andere am Nachmittag. Mercedes und Renault setzten schon in der letzten Woche immer beide Fahrer ein. Alle anderen Teams bleiben ihrer Fahrer-Strategie aus Woche eins treu.

08:20 Uhr
Fahrplan
Wer heute fahren wird, haben wir schonmal für euch zusammengestellt. Wie ihr seht, hat sich Ferrari dieses Woche dafür entschieden, das Tagwerk auzuteilen. Kein Wunder: Wenn der SF90 weiter so rund läuft wie vergangene Woche starten Sebastian Vettel und Charles Leclerc noch mit Bänderdehnung im Nackenbereich in die neue Saison.

Team Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Mercedes Hamilton /
Bottas
Bottas /
Hamilton
Hamilton /
Bottas
Bottas /
Hamilton
Ferrari Leclerc /
Vettel
Vettel /
Leclerc
Leclerc /
Vettel
Vettel /
Leclerc
Red Bull Gasly Verstappen Gasly Verstappen
Renault Hülkenberg /
Ricciardo
Ricciardo /
Hülkenberg
Hülkenberg /
Ricciardo
Ricciardo /
Hülkenberg
Haas Magnussen Grosjean Magnussen Grosjean
McLaren Norris Sainz Norris Sainz
Racing Point Stroll Perez Stroll Perez
Toro Rosso Albon Kvyat Albon Kvyat
Alfa Romeo Giovinazzi Räikkönen Giovinazzi Räikkönen
Williams Russell Kubica Russell Kubica

08:15 Uhr
Guten Morgen!
Herzlich Willkommen in unserem Live-Ticker der zweiten Formel-1-Testwoche 2019! Wir hocken schon wieder hier im Media Centre des Circuit de Barcelona-Catalunya und brennen auf die ersten Autos auf der Strecke und die ersten Duftmarken. Bleibt es bei der augenscheinlich starken Ferrari-Frühform aus Woche eins?


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video