Formel 1

Formel 1 Silverstone 2018, Vettel-Sieg in der Ticker-Nachlese

Das war die Formel 1 in Silverstone im Ticker: Vettel-Sieg, Räikkönen gegen Hamilton, Alonso gegen Magnussen, Gasly gegen Perez. Alle Streitereien hier.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Silverstone 2018: Vettel-Sieg im Bericht +++

21:54 Uhr
Das war der Sonntag
Hier schließen wir mal für heute, es sollten dann alle Strafen und Streitereien erledigt sein. Nicht geklärt, das dauert wohl noch. Aber zum Glück haben alle jetzt mal frei, der Triple Header ist überstanden! Für uns bedeutet das natürlich, dass wir am nächsten Wochenende ausnahmsweise nicht live im Ticker mit dabei sind. Außer es möchte sich jemand unseren MotoGP-Kollegen anschließen - immer zu empfehlen, Sachsenring nächste Woche! Die Formel 1 macht jedenfalls am Hockenheimring weiter, 20. bis 22. Juli. Da sind wir von der Formel-1-Fraktion dann wieder live dabei, bis dann!

21:19 Uhr
Hamilton erklärt Abwesenheit
Auch Hamilton ist bei den Fahrern dabei, die heute frustriert aus Silverstone abreisen. Bei Hamilton war diese Frustration so groß, dass er gleich direkt aus dem Parc Ferme flüchtete und damit das obligatorische Interview nach Rennende fast vermied - Interviewer Martin Brundle holte das nach der Siegerehrung nach. Warum wollte Hamilton nicht gleich sprechen?

21:00 Uhr
Gasly angefressen
Noch einer für die Liste an Fahrern, die heute Silverstone mit dickem Hals verlassen. Pierre Gasly hat gerade zu seiner 5-Sekunden-Strafe, die er wegen dem Kontakt mit Sergio Perez kurz vor Rennende bekommen hat, getweetet: "5 Sekunden Strafe, lächerlich ... An jedem Wochenende gibt es Kontakte ohne Strafen, das ist Teil des Rennfahrens und macht es aufregend! War ein enger Kampf, ich habe es genossen. Lasst uns einfach Rennen fahren und hört mit dem Bullshit mit den Strafen auf! Werde weiter kämpfen."

20:52 Uhr
Alonso gegen Stewards
Ein Freund der Stewards am Silverstone-Wochenende wird Fernando Alonso auch nicht. "Er hat hart gekämpft, wie immer, und die FIA war meiner Meinung nach etwas soft heute", kommentiert Alonso den Zwischenfall mit Magnussen.

20:47 Uhr
Magnussen gegen Alonso
Wir haben zwei neue Freunde im Mittelfeld gefunden: Schon nach einer Beinahe-Kollision am Freitag hatte Alonso ein paar weniger freundliche Worte für Kevin Magnussen übrig. Heute kamen sich die beiden abseits der TV-Kameras im Kampf um Platz 8 in den letzten Runden in die Quere. "Der Zwischenfall geschah in Kurve 7, ich ging außen vorbei und als ich zurück auf die Strecke kam wurde ich rausgedrückt ins Kies", beschreibt Alonso den Zwischenfall mit Magnussen aus seiner Sicht. Dann musste er sich mit Magnussen abmühen, kam erst in der letzten Runde wieder vorbei. "Das hat uns denke ich zumindest einen Platz gekostet."

20:40 Uhr
Haas-Albtraum, Teil 2
Aber die besten Vorbilder sind Grosjean und Magnussen auch nicht wirklich. Grosjean wieder raus, keine Punkte. Dann kollidieren die beiden auch noch in der Startphase. Und das war weder das erste noch das letzte Mal, dass es bei Haas an diesem Wochenende Kleinholz gab. Teamchef Günther Steiner hat dann bald einmal genug.

20:09 Uhr
Haas-Albtraum
Nicht nur in der Formel 1 können wir davon sprechen - die Seuche greift jetzt schon auf die Nachwuchs-Fahrer von Haas über. Haas-Nachwuchspilot Santino Ferrucci rammte in Formel-2-Rennen heute seinen Teamkollegen Arjun Maini, bekam dafür eine ordentliche Strafe aufgedrückt. Zu viel von Grosjean abgeschaut? Na ja, der macht es wenigstens nicht mit Absicht.

19:55 Uhr
Vettel zum Funkspruch nach dem Sieg
Tatatatata? Oder so. Das kann wohl nur er. "Ich bin ein besonderer Mensch", grinst Vettel, als er bei TV-Interviews darauf angesprochen wird. "Ja, es war Morse-Code für 'Wir haben gewonnen'", scherzt er gleich darauf. "Nein, keine Ahnung. Obwohl ... da könnte ich mal nachdenken darüber."

19:43 Uhr
STRAFE für Gasly - Perez auf P10
Die Stewards haben gesprochen - Gasly ist an der Kollision mit Perez Schuld. Die Stewards sehen das Problem vor allem daran, dass Gasly zu brutal über den Kerb fuhr und Perez damit abdrängte. Perez verlor viel Speed, deshalb konnte Gasly vorbeigehen. Konsequenz: 5 Strafsekunden für Gasly, Perez erbt Platz 10 und den letzten Punkt. Damit sind beide Force Indias in den Punkten, und in der Konstrukteurs-WM nur noch zwei Zähler hinter Haas.

19:27 Uhr
STRAFE für Sauber
Und noch eine - Charles Leclercs bitteres Aus nach dem Boxenstopp war tatsächlich ein Unsafe Release, ein Reifen war nicht richtig festgeschraubt. Bitter für Sauber, da waren heute Punkte für Platz 7 hinter Hülkenberg möglich. 5.000 Euro Strafe muss Sauber für den Fehler stattdessen zahlen, und Punkte gibt es keine.

19:16 Uhr
STRAFE für Ferrari
Wie Ricciardo hat auch Räikkönen nach dem Ende des Rennens vergessen, dass es in der Boxengasse ja ein Tempolimit gibt. Er flog gleich mit starken 114.8 km/h rein, da ist eigentlich nur Tempo 80 erlaubt! 1.000 Euro Strafe für Ferrari, das Verhältnis zu Ricciardos vergleichsweise vernachlässigbaren Übertretung von 3.8 km/h scheint da auch etwas eigenartig.

19:04 Uhr
Untersuchung gegen Gasly und Perez
Außerdem ist der letzte Punkt noch umstritten. Gasly und Perez haben sich kurz vor Rennende in der Schikane darum geprügelt, Gasly fuhr Perez leicht ins Auto. Da wird untersucht, ob das nicht zu viel des Guten war. Momentan hält Gasly den 10. Platz und damit den letzten Punkt.

18:59 Uhr
Grosjean/Sainz straffrei
Keine Strafe gibt es für den Zwischenfall zwischen Sainz und Grosjean. Beide Fahrer kamen vor den Stewards zur Übereinkunft, dass Sainz nach innen gelenkt hat, das aber nicht der alleinige Grund für den Kontrollverlust von Grosjean war. Grosjean gibt zu, dass er zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt gebremst hat, dann aufgrund des fehlenden Abtriebs (war ja ein Renault im Weg) plötzliches Untersteuern hatte und in den Seitenkasten von Sainz rutschte. Laut der offiziellen Mitteilung stimmten auch beide Fahrer zu, dass es ein Rennunfall war.

18:45 Uhr
STRAFE für Red Bull
Wir haben noch einige Strafen, die wir inzwischen abarbeiten müssen. Weil wir schon bei Red Bull sind - gerade nach dem Ende des Rennens haben sie Speed gefunden, allerdings in der Boxengasse. Ricciardo war nach der Auslaufrunden beim Reinfahren in die Box zu schnell, um 3.8 km/h. Da das nach Ende des Rennens geschah, gibt es nur eine Geldstrafe. 400 Euro muss Red Bull blechen.

18:40 Uhr
Ricciardo mit Safety-Car-Pech
Und was ging bei Daniel Ricciardo schief? Der kam genau vor dem zweiten Safety Car an die Box. Wie ihm die Box am Funk danach erklärte, wollten sie damit einem erwarteten zweiten Räikkönen-Stopp vorgreifen. Dann aber kam das Safety Car, und alle anderen konnten mit minimalem Zeitverlust stoppen. "Das war einfach Pech, wir haben da Positionen verloren", so Ricciardo danach. "Am Ende hatten wir zwar noch gute Reifen und hätten noch angreifen können, aber es war einfach zu wenig Leistung." Natürlich.

18:32 Uhr
Verstappen: So langsam, ein Witz
Natürlich liefern wir auch die verpflichtenden Red-Bull-Proteste zum Topspeed mit. Verstappen: "Wir waren zu langsam auf den Geraden, um irgendwas zu machen." Klar. Und weiter. "Du konntest es immer beim Safety Car sehen, es war wie Drag-Racing. Wir waren so langsam, das war ein Witz."

18:25 Uhr
Verstappen erklärt Brems-Problem
"Ich hatte ein Brake-By-Wire-Problem, aber dann hat es sich erholt", erklärt Verstappen bei TV-Interviews. "Nach dem zweiten Safety Car ging das Bremspedal aber ganz durch zum Boden, und ich habe mich gedreht." Dann war Schluss, wieder eine Nullnummer für Verstappen, diesmal aber unverschuldet.

18:17 Uhr
Verstappen-Ausfall erklärt
Zuerst einmal - was war bei Max Verstappen los? Dreher kurz vor Schluss, dann rollte er keine Runde später aus. Ein Problem mit dem Brake-by-Wire-System, dem elektronischen Bremssystem. So erklärt es Christian Horner gegenüber dem ORF. Damit, so Horner, kam es in der Schikane beim Anbremsen zu irgend einem Problem, weshalb Verstappen sich drehte. In weiterer Folge zerstörte das seine Kupplung, und damit blieb Verstappen kurze Zeit später im 3. Gang stecken und musste den Red Bull parken. Oh, und natürlich findet Horner auch Zeit, sich über die fehlende Renault-Leistung zu beschweren.

18:07 Uhr
Räikkönen gegen Hamilton
Die gesammelten Werke, jetzt gleich unten verlinkt. Mercedes angefressen, Ferrari ist sich keiner Schuld bewusst. Absicht oder Unvermögen?

18:01 Uhr
Arrivabene jubelt
Der Ferrari-Teamchef war heute gut aufgelegt, hat Vettel und Räikkönen schon während dem Rennen zu ihren Manövern gratuliert (nein, nicht zum Start-Crash!). "Für die Formel 1 ist das gut", so Arrivabene nach dem Rennen zu Sky UK. "Auf so einer spektakulären Strecke wie Silverstone so einen Kampf zu haben, das ist nicht nur für Ferrari gut sondern auch für die Formel 1." Zu Vettels Sieg hat er auch lobenden Worte: "Das wichtigste für Seb war sein Nacken. Der hat gestern richtig wehgetan, heute morgen hat er viel Behandlung bekommen und ehrlich gesagt war ich vor dem Rennen sehr besorgt um ihn. Er hat wie ein Löwe gekämpft."

17:52 Uhr
WM-Stand
Sebastian Vettel baut mit diesem Ergebnis natürlich seine Führung in der Fahrer-WM aus, auf 8 Punkte. Hamilton minimiert mit Platz 2 aber den Schaden und bleibt sehr knapp dran. In der Hersteller-WM kann sich Ferrari ebenfalls etwas absetzen, 20 Punkte beträgt der Vorsprung auf Mercedes. Da Hamilton Platz 2 holte, und Vettel am Start gleich in Führung ging, stellt sich ohnehin die Frage: Hätte sich ohne dem Start-Crash so viel geändert?

17:47 Uhr
Räikkönen-Strafe
Wie Räikkönen selbst schon ausgeführt hat - er wurde ja ohnehin bestraft. Neben den 10 Strafsekunden bekam er außerdem 2 Strafpunkte auf seine Formel-1-Lizenz, damit hat er insgesamt 5 Strafpunkte angesammelt. Die Entscheidung der Stewards: Hamilton habe klar ausreichend Platz gelassen, Räikkönen hat sich verbremst und in den Mercedes hineinuntersteuert. Klarer Fall, sonst gibt es für sie nichts zu sagen. Sofern sich Räikkönen nicht absichtlich verbremst hätte? Die Strafe war ja ohnehin auch härter als die, die Vettel für den Kontakt mit Bottas in Frankreich erhalten hat.

17:39 Uhr
Vettel: Vorwürfe lächerlich
"Es ist lächerlich zu denken, irgendwas davon sei Absicht gewesen", weißt Vettel die Vorwürfe klar zurück. "Ich glaube nicht, dass es da Absicht gab, und ich glaube es ist unnötig, damit überhaupt anzufangen."

17:37 Uhr
Pressekonferenz angespannt
Es gab schon entspanntere Pressekonferenzen in der Formel-1-Geschichte. Hamilton klingt ähnlich wie Wolff gerade eben: "Alles, was ich sagen würde, ist dass es jetzt zwei Rennen waren, wo ein Ferrari einen Mercedes abgeräumt hat. Valtteri und ich haben in diesen Situationen was verloren." Mit Räikkönen hat er kein Wort gewechselt. Zumindest meint er schließlich: "Ich habe keine Probleme mit Kimi."

17:34 Uhr
Wolff genervt, Teil 2
Noch mehr vom angefressenen Toto Wolff. Bei Sky UK führt er weiter aus: "In Le Castellet wurden wir zum ersten Mal abgeräumt, jetzt ist es das zweite Mal, dass wir abgeräumt werden. Das sind viele Konstrukteurs-Punkte. Um es in James Allisons Worten zu sagen, das ist entweder Absicht oder Inkompetenz."

17:30 Uhr
Wolff genervt
Toto Wolff ist nach dem Silverstone-GP nicht gut auf Ferrari zu sprechen. Nach den Frankreich-GP war es schließlich das zweite Mal, dass ein Ferrari einen Mercedes in der ersten Runde abgeschossen hat. "Aus sportlicher Sicht kann es passieren, aber wenn innerhalb von drei Rennen einmal Sebastian den Valtteri in Kurve 1 rausschiebt und dann der Kimi Lewis in Runde 1 rausschiebt müssen wir uns schon überlegen, was da los ist", so Wolff beim Interview mit dem ORF.

17:25 Uhr
Bottas: Reifen waren Risiko
Valtteri Bottas erklärt nach dem Rennen, dass es bei Mercedes eine bewusste Entscheidung war, auf den alten Medium-Reifen auf der Strecke zu bleiben. Ein Risiko, mit der Hoffnung, dann die Führung gegen Vettel verteidigen zu können. "Ich hatte das Gefühl, dass es möglich war, von da an ans Ende zu kommen", so Bottas. "Von unseren Berechnungen her hätte es OK sein sollen, aber das war es nicht."

17:20 Uhr
Bottas: Reifen fertig
"Die letzten Runden waren zu viel für den Reifen", meint Bottas nach dem Rennen. "Ich habe gemacht, was möglich war. Beim Restart habe ich gepusht wie im Qualifying, aber die Reifen waren einfach am Ende. Sebastian hatte neue Softs, da war ich chancenlos." Er konnte sich einige Runden wehren, bevor Vettel ihn erwischte.

17:15 Uhr
Hamilton am Podium
Podium-Interviewer Martin Brundle hat Hamilton bis aufs Podium verfolgt und holt sich jetzt nach den Feierlichkeiten noch ein Interview mit ihm. Hamilton lobt zuerst die Fans in Silverstone, natürlich. "Mein Team hat einen tollen Job gemacht", so Hamilton weiter, "wir haben so viel Unterstützung bekommen. Interessante Taktiken von ihrer Seite würde ich sagen, aber wir werden machen was wir können, um mit ihnen zu kämpfen."

17:11 Uhr
Räikkönen: Mein Fehler
"Mein Fehler, aber so läuft das manchmal. Es war kein einfaches Rennen", meint Räikkönen nach dem Rennen. Zur Strafe sagt er: "Es war mein Fehler, also ist das okay. Ich habe es verdient, ich habe die 10 Sekunden genommen und weitergekämpft."

17:07 Uhr
Vettel dankt Ferrari
"Danke an das Team für die Unterstützung und auch an die Leute im Hintergrund, weil gestern war ich etwas beschädigt, heute ging es viel besser", sagt Vettel nach dem Sieg. "Ich war etwas besorgt vor dem Rennen", meint er über seine Nacken-Probleme, "aber es ging alles gut, vielleicht ein bisschen Adrenalin. Der Nacken hielt und ich habe das Rennen sehr genossen, ich glaube die Fans haben das sehr genossen."

17:03 Uhr
Vettel gegen Bottas
"Das Safety Car hat noch einmal Würze reingebracht. Valtteri hat wie verrückt gepusht, aber ich hatten den Reifen-Vorteil. Es war nicht einfach vorbeizukommen, aber ich glaube, ich habe ihn überrascht", beschreibt Vettel sein Überholmanöver gegen Bottas.

17:02 Uhr
Fahrer des Wochenendes
Wir erinnern noch einmal an unsere Umfrage für den Fahrer des Silverstone-Wochenendes - einfach in der Umfrage unten abstimmen!

17:00 Uhr
Buhrufe für Räikkönen
Wie zu erwarten war, ist das Publikum nicht von Räikkönens Podium beeindruckt. Für Vettel war der Empfang schon frostig, aber bei der Pokal-Übergabe für Räikkönen gab es deutliche Buhrufe.

16:57 Uhr
Siegerehrung
Ferrari feiert, Hamilton will nicht wirklich. Er hat auch keine Lust zu lächeln.

16:51 Uhr
Hamilton verlässt Interview-Zone
Die Top-Drei werden nach dem Rennen immer auf Start/Ziel interviewt. Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen warteten auch auf Martin Brundle. Lewis Hamilton ging aber einfach schon in den Vorbereitungsraum vor der Siegerehrung. Heute ist der Brite ein schlechter Verlierer.

16:46 Uhr
Dein Fahrer des Wochenendes
Sebastian Vettel siegt in der Heimat von Lewis Hamilton. Doch der Brite kämpfte sich nach eine Kollision mit Kimi Räikkönen vom Ende des Feldes zurück. Doch wer ist dein Fahrer des Rennens? Stimme ab:

16:41 Uhr
Vettel gewinnt vor Hamilton und Räikkönen
Sebastian Vettel sicherte sich den Sieg beim Heimrennen von Lewis Hamilton vor eben jenem Briten und seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen.

16:35 Uhr
Vettel übernimmt die Führung
Mit einem Überraschungsmanöver hat Sebastian Vettel die Führung von Valtteri Bottas übernommen und in der Runde darauf ging auch Lewis Hamilton vorbei. Max Verstappen musste seinen Boliden in der Zwischenzeit abstellen.

16:32 Uhr
Abflug Verstappen
Max Verstappen hat sich abgedreht und einige Plätze verloren. Der Niederländer ist auf den 14. Platz zurückgefallen. Er hatte sich zuvor schon über Schäden beklagt.

16:23 Uhr
Und es geht weiter
Das Rennen ist jetzt nach dem zweiten Safety-Car freigegeben. Derweil bekommen wir die Information, dass Marcus Ericsson nach seinem Unfall in Ordnung ist.

16:16 Uhr
Und das nächste Safety-Car
Das Rennen war nicht lange freigegeben, denn Romain Grosjean und Carlos Sainz kollidierten kurz nach dem Neustart. Das Safety-Car muss erneut ausrücken.

16:15 Uhr
GRÜN
Das Rennen ist wieder freigegeben.

16:03 Uhr
Heftiger Abflug von Ericsson
Marcus Ericsson hat in der ersten Kurve seinen Boliden bei hoher Geschwindigkeit abgeflogen. Wie schon Romain Grosjean im Training hatte Ericsson auch das DRS offen. Deshalb musste ein Safety-Car rausgeschickt werden.

15:55 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Vettel
2Bottas+2.744
3Verstappen+13.384
4Ricciardo+14.991
5Raikkonen+16.561
6Hamilton+27.403
7Hulkenberg+58.139
8Ocon+59.519
9Alonso+60.962
10Magnussen+61.496

15:43 Uhr
Aus für Leclerc
Dreimal in Folge holte Charles Leclerc WM-Zähler. In Silverstone wird der Monegasse nicht in die Punkte kommen. Nach seinem Boxenstopp musste der Sauber-Pilot seinen Boliden mit Problemen abstellen.

15:37 Uhr
Räikkönen eröffnet Boxenstopps
Kimi Räikkönen forderte von seinem Team eine alternative Strategie, um an Max Verstappen vorbeizukommen. Trotz der Strafe holte die Scuderia den Finnen tatsächlich auch früher rein. Er war aus der Spitzengruppe der erste Pilot, der sich frische Reifen abholte.

15:23 Uhr
Strafe für Räikkönen
Für die Kollision mit Lewis Hamilton bekommt Kimi Räikkönen eine Zeitstrafe. 10 Sekunden muss der Finne bei seinem Boxenstopp stehen, bevor seine Ferrari-Crew die Reifen wechseln darf.

15:18 Uhr
Aus für Hartley
Toro Rosso hat das Auto von Brendon Hartley tatsächlich fertig bekommen. Nach zwei Runden fuhr der Neuseeländer aber wieder in die Box. Irgendwas hat da nicht richtig funktioniert.

15:16 Uhr
Kollision Räikkönen/Hamilton
Beide Ferrari-Piloten hatten einen sehr guten Start und daher konnte Kimi Räikkönen Lewis Hamilton attackieren. Dabei kam es nach einem Verbremser des Finnen aber zum Kontakt, der Hamilton drehte. Der Brite fiel daraufhin beim Heimspiel auf den letzten Platz zurück.

15:13 Uhr
AMPEL IST AUS!
Der Großbritannien GP hat begonnen. Nun liegen 52 Runden vor den Piloten. Aktuell betragen Luft- und Asphalttemperatur 26 respektive 51 Grad.

15:04 Uhr
Hektische Arbeiten bei Hartley
Bei Brendon Hartley wird noch fleißig am Auto gearbeitet. Ob Toro Rosso noch rechtzeitig fertig wird, ist unklar. Es sieht nicht allzu gut aus.

15:00 Uhr
JETZT LIVE: RENNEN IN SILVERSTONE
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Rennen der Formel 1 aus Silverstone. Dort gibt es auch die Positionen der Fahrer sowie die Zeitenabstände live zum mitverfolgen, damit euch nichts entgeht.

14:58 Uhr
Hubschrauber-Show
Auch die Hubschrauber-Show scheint bei der Formel 1 zum Standard zu werden, das britische Militär fliegt die britische Flagge mit Hubschrauber zur Startaufstellung und seilt sie dort ab. Jetzt folgt die National-Hymne.

14:55 Uhr
Strategie-Meinungen
Die Tendenz scheint in den letzten Minuten vor dem Start eher hin zum 1-Stopp-Rennen gehen. Bei den letzten Stimmen auf der Startaufstellung herrscht aber die Angst vor der unerwarteten Blasenbildung - "Wenn das passiert, kann aus einem 1-Stopp-Rennen ganz schnell ein 4-Stopp-Rennen werden", meint Toto Wolff gegenüber dem ORF. Ob es so schlimm wird? Jedenfalls hat die Streckentemperatur die 50-Grad-Marke schon überschritten.

14:50 Uhr
Eingang zur Strecke
Noch 20 Minuten bis zum Start - wir haben beim Eingang zum Fahrerlager in Silverstone noch ein nettes Detail entdeckt: Vor den Drehkreuzen gibt es eine Startaufstellung, und dort wurden auch die Fahrernummern entsprechend dem Qualifying-Ergebnis von gestern aufgeklebt.

Eingang zum Fahrerlager in Silverstone mit Startaufstellung - Foto: Motorsport-Magazin.c

14:44 Uhr
Flugshow
Scheint in der Formel 1 momentan Standard zu sein - die britische Kunstflugstaffel der Red Arrows bietet über der Strecke eine kleine Show, während sich unten die Autos bereits auf die Startaufstellung begeben haben. Jetzt malen sie ein Herz aus Rauch in den Himmel.

14:38 Uhr
Strategie-Optionen, Teil 2
Pirelli bietet wie immer eine Strategie-Alternative an: 2 Stopps, und heute sind die womöglich wirklich einmal eine realistische Option. Denn: Gestern meinten schon einige, dass aufgrund der hohen Temperaturen die Reifenabnutzung höher als erwartet sein könnte, besonders auf dem Soft. Dann wäre es am Besten, auf Soft zu starten, dann nach 12 Runden auf neue Softs zu wechseln, und dann nach weiteren 12 Runden auf Medium zu wechseln und damit fertigzufahren. Am Ende wird es davon abhängen, wie stark der Reifenverschleiß in den ersten Runden sein wird.

14:35 Uhr
Strategie-Optionen, Teil 1
In der Theorie ist auch heute laut Pirelli eine 1-Stopp-Strategie die schnellste Option. In den Top 10 starten alle auf Soft, für sie wäre es laut Pirelli die beste Strategie, 16 bis 19 Runden auf den Soft-Reifen zu fahren und dann auf Medium zu wechseln. Eine Alternative wäre es, kurz vorher zu stoppen und dann auf den Hard-Reifen fertigzufahren.

14:31 Uhr
Wetter-Prognose
Kein Regen. Null Prozent Regenwahrscheinlichkeit, es sind nicht einmal Wolken am Himmel zu sehen. Kein englisches Wetter heute, in Silverstone wird es eher eine Hitze-Schlacht werden. Die Lufttemperatur dürfte etwas unter 30 Grad bleiben, die Streckentemperatur wird dank viel Sonnenschein auf über 50 Grad steigen.

14:26 Uhr
Williams-Geschichte
Noch ein bisschen Williams-Geschichte: Hier in Silverstone feierte Williams zwei Meilensteine. Den ersten Sieg 1979, dank Clay Regazzoni. Und den 100. Sieg im Jahr 1997, dank Jacques Villeneuve. Heute werden sie weniger zu feiern haben, beide Autos werden ja aus der Box starten. Aber die ganz schlimme Handling-Probleme sollten dank nächtlichem Umbau behoben sein.

14:21 Uhr
Silverstone-Geschichte
Noch etwas Silverstone-Geschichte: Wir warfen einen Blick zurück auf Silverstone 1998, einer von Michael Schumachers kuriosesten Siegen. Schumacher und Ferrari retteten dank Schlupfloch im Reglement den Sieg, tricksten die FIA aus.

14:17 Uhr
Hamilton auf Rekord-Jagd
Heute kann Lewis Hamilton in Silverstone gleich zwei Sieg-Rekorde brechen: Im Moment hält er bei fünf Siegen beim Großbritannien-GP, gleich viele wie Jim Clark und Alain Prost. Mit einem Sieg heute kann er also alleiniger Rekordhalter werden. Außerdem teilt er sich mit vier Großbritannien-Siegen in Folge noch einen Rekord mit Clark, heute kann sich Hamilton den fünften Sieg in Folge holen.

14:13 Uhr
Noch eine Stunde
Wir liefern jetzt gleich auch mal eine Nahaufnahme von Sebastian Vettels zugeklebtem Nacken. In einer Stunde geht es in Silverstone los, bei harten Bedingungen wird hier heute das Rennen stattfinden. Über 50 Grad Streckentemperatur, und die Strecke ist extrem wellig.

Vettels Nacken in der Nahaufnahme - Foto: LAT Images

14:08 Uhr
Letzte Umfrage
Wer noch nicht hat, kann sich noch einmal bei der Sieger-Umfrage für das Rennen heute beteiligen - wer gewinnt bei der Formel 1 in Silverstone? Kann Hamilton Platz 1 halten, kommen die Ferraris von hinten, oder gibt es eine Überraschung?

14:04 Uhr
Startaufstellung
Ganz oben verlinkt noch einmal die Startaufstellung im Überblick: Hamilton von der Pole, die Ferraris dahinter. Ganz enge Geschichte im Mittelfeld.

14:02 Uhr
Vettel-Nacken
Noch eine Info zum Nacken von Sebastian Vettel: Bei seinem Cockpit-Kopfschutz wurde an der Seite noch etwas Material mit Klebeband fixiert - vermutlich, um seinen Nacken noch etwas zu stützen. Ganz klar: Über Nacht hat sich das Problem auch noch nicht erledigt.

13:58 Uhr
Hamilton fürchtet Start
Gestern nach dem Qualifying war Hamilton schon besorgt über die Blitz-Starts der Konkurrenz von Ferrari, genau davor fürchtet er sich heute weiterhin am Meisten. Aber selbst wenn er den Start gewinnen sollte - einfach wird es danach auch nicht, glaubt er. Zumindest über Blasenbildung der Reifen wie in Österreich macht er sich keine Sorgen, oder? "Keine Sorgen, aber es hängt davon ab, wie hart wir pushen müssen", meint er.

13:55 Uhr
Verstappen
Über seinen Red Bull will sich Verstappen eigentlich nicht beschweren, obwohl er nur von Platz 5 startet. "Ich denke, das Auto funktioniert gut, auch im Qualifying, da haben wir glaube ich nicht viel zu beschweren", meint Verstappen bei der Fahrer-Parade. Nur der Motor eben. "Wir sind in den Kurven schnell, aber wir verlieren zu viel Zeit auf den Geraden."

13:51 Uhr
Alonso
Wie hat sich die Strecke in Silverstone für ihn verändert? Die schnelle Copse-Rechtskurve ist für ihn ganz anders: "Im Rennen könnte es eine Kurve sein, im Qualifying anders." Dort wird in diesem Jahr eigentlich fast nur mehr Vollgas gefahren. Und was denkt er über die dritte DRS-Zone: "Mal schauen, wie es im Rennen läuft, mit der dritten DRS-Zone. Ich denke, Kurve 1 ist noch immer nicht möglich für die meisten Autos." Theoretisch darf man in der ersten Kurve das DRS offen lassen, im Qualifying schaffte das aber nur Red Bull.

13:42 Uhr
Fahrer-Parade startet - Vettel-Nacken?
Sebastian Vettel hat sich seinen Nacken auch heute ordentlich zugeklebt. "Sollte ein gutes Rennen werden, wir haben gute Pace im Auto", meint Vettel. Und wie ist der Nacken? "Ist okay. Er war gestern nicht so gut, aber heute wird es glaube ich okay sein." Und woran lag es? "Keine Ahnung, am Freitag war es okay, vielleicht habe ich einfach eine Bodenwelle oder einen Kerb erwischt."

13:38 Uhr
Hartley startet aus der Box
Zu den Williams wird sich in der Boxengasse heute noch ein drittes Formel-1-Auto stellen. Auch Brendon Hartley wird aus der Box starten müssen, denn er zerstörte das Chassis seines Toro Rosso gestern bei seinem Abflug im 3. Training. In klassischer Honda-Manier packt man ihm da gleich Verbrennungsmotor Nummer 6 und MGU-K Nummer 5 ins Auto. Von noch weiter hinten als in der Boxengasse kann man ohnehin nicht starten.

13:33 Uhr
Williams-Probleme
Weitere Infos zu den Problemen der beiden Williams-Piloten lieferte gestern noch Teamchef Paddy Lowe. Für ihn war es eine völlige Überraschung - er mutmaßte gestern, dass es vielleicht am neuen, veränderten Heckflügel lag, den Williams in Silverstone montiert hat. Dieser Verdacht scheint sich über Nacht noch erhärtet zu haben, schließlich wurde an beiden Autos jetzt der Heckflügel getauscht. Zurück zur alten Version?

13:29 Uhr
Williams baut um
Wir beginnen gleich mit höchst dramatischen Williams-News: Anstatt von ganz hinten werden Sirotkin und Stroll heute aus der Boxengasse starten. Gestern im Qualifying entdeckte man Probleme mit der Anströmung des Unterbodens - die blieb aus, als sich das DRS beim Anbremsen in die Kurven schloss. Williams meint, das Problem noch nie gesehen zu haben, aber sie wollen es reparieren können. Über Nacht wurden an beiden Autos der Heckflügel, der Flügel über der Motor-Abdeckung und noch ein Kühlelement links getauscht, Sirotkin bekam außerdem einen neuen Frontflügel. Das geschah nach dem Qualifying, deshalb müssen sie aus der Box starten.

13:20 Uhr
Das war der Samstag
Wer vom Samstag noch etwas verpasst hat, der kann natürlich alles zur Pole von Lewis Hamilton in unserem Live-Ticker vom Samstag in Silverstone nachlesen. Einfach dem Link hier folgen:

13:15 Uhr
Hallo aus Silverstone!
Wir sind zurück mit dem Live-Ticker zur Formel 1 aus Silverstone - heute folgt beim Großbritannien-GP nur noch das Rennen, um 15:10 Uhr geht es los. Wo genau das Rennen zu sehen sein wird, findet ihr in der unten verlinkten Übersicht. Hier im Ticker bleiben wir natürlich den ganzen Tag live dabei, inklusive Vor- und Nachberichterstattung.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter