Formel 1

Formel 1 Silverstone: Räikkönen schießt Hamilton ab, Strafe

Kimi Räikkönen schießt nach dem Start zum Großbritannien GP 2018 Lewis Hamilton ab. Der Mercedes-Pilot kann weiterfahren, Strafe für Räikkönen.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Was für ein Start beim Formel-1-Rennen in Silverstone: Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen und Mercedes-Star Lewis Hamilton kollidierten in Kurve drei. Während sich Hamilton drehte und weit zurückfiel, verlor Räikkönen dabei nur eine Position.

Nach einem schwachen Start fiel Mercedes-Pilot Lewis Hamilton, von der Pole Position aus ins Rennen gegangen, auf Rang drei zurück. Sebastian Vettel ging schon auf den ersten Metern vorbei, Teamkollege Valtteri Bottas setzte sich in der schnellen ersten Kurvenkombination durch.

Bei der Zufahrt zum ersten Bremspunkt setzte sich Räikkönen innen daneben. Hamilton ließ Platz, wurde aber trotzdem heftig von Räikkönen getroffen, weil sich der Ferrari-Pilot verbremst hatte. Hamilton drehte sich und fiel bis auf Position 17 zurück, Räikkönen verlor lediglich eine Position an Max Verstappen und nahm das Rennen auf Rang vier wieder auf.

Allerdings leitete die Rennleitung umgehend eine Untersuchung ein. Weil die Schuldfrage offensichtlich war, entschieden sich die Stewards schnell für eine Zehn-Sekunden-Zeitstrafe gegen Räikkönen.

Hamilton berichtete anschließend über ein beschädigtes Auto, vor allem das Heck bereitete ihm Probleme. Das Team konnte auf den Telemetriedaten aber keine Unregelmäßigkeiten erkennen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter