Formel 1

Formel 1 Österreich 2018, Ticker-Nachlese zu Verstappen-Sieg

Im Formel-1-Live-Ticker: Das war der Österreich-GP 2018. Verstappen siegt, Mercedes geht unter. Vettel WM-Führender. Der Sonntag in der Ticker-Nachlese.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 1 Österreich 2018, Verstappen-Sieg im Bericht:

22:03 Uhr
Das war der Österreich-GP
Wir machen hier für heute Schluss. Aber mit der Formel 1 geht es gleich wieder weiter. Nur ein paar Tage, dann folgt Teil 3 des ersten Triple-Headers der Formel-1-Geschichte. Dann geht es in Silverstone zur Sache - Hamiltons Heimrennen, aber Vettel reist mit einem WM-Punkt Vorsprung an. Das verspricht Spannung - wir sind ab Donnerstag wieder live im Ticker mit dabei, ab da git es alle News aus Silverstone. Bis dann!

21:53 Uhr
Force India freut sich: Gutes Teamwork
So sehr wie sich die auf das Teamwork von Ocon und Perez fokussieren könnte man fast meinen, das wäre nicht immer der Fall, was? "Das heutige Ergebnis verdanken wir einem gut ausgeführten Rennen des gesamten Teams", ist Otmar Szafnauer von Force India erfreut. "Wir hielten uns aus den Problemen am Anfang raus und haben ein paar sehr gute Strategie-Entscheidungen getroffen, um Esteban und Perez die Chance auf Punkte zu eröffnen." Und auch Szafnauer lobt den richtig und fair ausgeführten Platztausch.

21:45 Uhr
Trotz Platztausch: Haas für Force India zu schnell
Am Ende versuchte Force India noch einmal alles, um Magnussen im Haas vor ihnen wieder einzuholen. Sergio Perez war unter dem VSC nicht an die Box gekommen, daher waren seine Reifen am Ende besser. Ocon ließ Perez also durch, Perez startete eine letzte vergebliche Attacke. Dann zeigten beide Force India, dass sie sehr wohl gut zusammenarbeiten können - und tauschten in der letzten Runde die Plätze noch einmal, Ocon bekam Platz 6 zurück. Kennen wir von Force India ja auch anders.

21:37 Uhr
Force India solide
Das Mittelfeld blieb generell heute außen vor - aber Force India leistete sich nach einem wenig beeindruckenden Qualifying keine Fehler und macht gute Punkte. "Ja, da waren ein paar Autos vor uns die ausgefallen sind, aber wir sind gut gefahren und haben unsere Strategie richtig hinbekommen, um aus diesen Chancen Kapital zu schlagen", freut sich Sergio Perez.

21:32 Uhr
Bilder vom Sonntag
Die besten Bilder vom Sonntag gibt es wie immer von uns gesammelt in der Galerie - unten verlinkt zum Durchklicken.

21:26 Uhr
Alonso als Reifenflüsterer
Wie kam Fernando Alonso dann in die Punkte? "Die hohe Streckentemperaturen haben viel Blasenbildung verursacht, aber ich konnte aufpassen und dann abräumen", freut sich Alonso. In den letzten Runden kam er von hinten angeflogen und holte sich Gasly und beide Sauber-Piloten.

21:17 Uhr
McLaren-Comeback?
Fernando Alonso ist wieder zurück in den Punkten! Und das auch noch nachdem er vor dem Rennen den Frontflügel und die MGU-K gewechselt hat und deshalb aus der Boxengasse starten musste. "Ich bin sehr glücklich - wir haben heute nicht gerade Punkte erwartet", meint Alonso. "Das war eine sehr nette Überraschung." Mit dem Flügel war er sich nicht sicher, wie das ausgehen würde: "Der Frontflügel mit dem wir fuhren war der alte, also wussten wir nicht wirklich, wie sich das auf den Rest des Aero-Pakets auswirken würde."

21:09 Uhr
Renault von Reifen-Problemen überrascht
Am Freitag hatten Sainz und Hülkenberg noch zuversichtlich geklungen, was die Longrun-Pace anging. "Dieser Abbau ist etwas, was wir am Freitag nicht gesehen haben", ist auch Teamchef Cyril Abiteboul überrascht, "und wir waren nicht das einzige Team das so gelitten hat. Womöglich waren es die sehr unterschiedlichen Wetterbedingungen." Heute war es viel wärmer als erwartet, das hat einige offenbar doch sehr überrascht.

21:02 Uhr
Sainz: Zu viele Blasen
Bei Carlos Sainz schlug die Blasenbildung am Heck brutal zu. "Wir müssen untersuchen warum", zeigt sich Sainz überrascht. "Sie haben massiv abgebaut, und ein Problem im zweiten Boxenstopp hat auch nicht geholfen. Da haben wir leider gute Punkte verpasst." Ein verpatzter zweiter Stopp setzte dem Ganzen noch die Krone auf, aber da war es ohnehin schon vorbei.

20:55 Uhr
Renault geht unter
Da versuchte man heute Mercedes Konkurrenz zu machen. Nicht auf der Strecke, sondern was Albtraum-Ergebnisse angeht. Hülkenberg mit spektakulären Rauchzeichen, das Team vermutet Turbo-Versagen. Bei Sainz gingen die Reifen in die Knie, er musste früh noch einmal an die Box und auf Supersoft wechseln. Den 4. Platz in der WM können sie dank großem Vorsprung halten, aber jetzt will Haas dahinter mit sehr schnellem Auto die Jagd eröffnen.

20:48 Uhr
Ricciardos Horror-Tag
Einer der Opfer des heutigen Rennens war Daniel Ricciardo, wie bei Hamilton ging bei ihm eigentlich alles schief. Einziger Unterschied: Bei ihm lief es schon im Qualifying nicht gut. Schwacher Trost.

20:41 Uhr
Zwei-Klassen-Rennserie
Was heute beim Ergebnis der Formel 1 in Spielberg besonders klar sichtbar wird: Es ist fast eine Zwei-Klassen-Rennserie. Drei der sechs Top-Autos kommen durch, und die drei haben alle über eine Runde Vorsprung auf den Rest des Feldes. Noch ein Beispiel: Als sich Ricciardos Hinterreifen begann aufzulösen, konnte ihn Red Bull sofort reinholen - trotzdem kam er da noch locker vor Grosjean wieder auf die Strecke. Ohne Ausfälle oder absurde Rennverläufe sind die Mittelfeld-Teams chancenlos.

20:35 Uhr
Magnussens eigene kleine WM
"Platz 7 ist Best of the Rest", meint Magnussen nach dem Rennen zur Fahrer-WM. "Wenn ich in der WM Siebter werden kann, dann bedeutet das, dass ich meine eigene kleine WM gewonnen habe." Genau dort liegt Magnussen im Moment - einen Punkt vor Alonso, drei Punkte vor Hülkenberg.

20:30 Uhr
Grosjean punktet
Endlich ist der Bann gebrochen, zuvor war Grosjean 12 Rennen hintereinander nicht in die Punkte gekommen. Mit Platz 4 heute katapultiert er sich gleich mal weit nach vorne, von ganz hinten auf Platz 15. Nur noch ein Punkt fehlt auf Leclerc.

20:25 Uhr
Haas: Platz 4 in Konstrukteurs-WM im Visier
"Es ist fast angsterregend zu sagen, dass wir auf Platz 4 abzielen, aber das ist genau das was wir machen", meint Kevin Magnussen. "Unsere Schwäche ist noch immer die Konstanz." Wegen dem Auf und Ab in der Haas-Saison musste sich das Team in der Konstrukteurs-WM hinter Renault, McLaren und Force India einreihen. Mit der fetten Spielberg-Ausbeute liegt das Team nun plötzlich wieder vor McLaren und Force India, und auf Renault fehlen nur 13 Punkte.

20:19 Uhr
Magnussen zufrieden
"Wir sind von Platz 8 losgefahren, dann habe ich aber viele Positionen verloren, weil die unter dem VSC an die Box kamen", berichtet Kevin Magnussen. Magnussen kam nicht rein, verlor also wie Hamilton Zeit. Danach musste er sich zurück nach vorne arbeiten, aber das Auto war einfach zu schnell für die Konkurrenz im Mittelfeld. "Wir waren sehr stark an diesem Wochenende, auf sanften schnellen Strecken geht unser Auto gut", so Magnussen.

Nach bestem Ergebnis aller Zeiten in Spielberg feiert Haas - Foto: Sutton

20:11 Uhr
Haas mit bestem Ergebnis aller Zeiten
Platz 4 für Grosjean, Platz 5 für Magnussen: So gut war Haas noch nie. Das Ergebnis wurde gleich nach dem Rennen mit einem Gruppen-Foto in der Boxengasse gefeiert. "Das war hauptsächlich für mich und für das Team, damit haben wir gezeigt, dass wir noch immer gutes Racing liefern können", jubelt Grosjean. "Langsam kommt das Glück zurück."

20:00 Uhr
Räikkönen zu vorsichtig?
Er wollte einen Crash vermeiden, rechtfertigt sich Räikkönen nach dem Rennen. Deshalb steckte er nach dem Start zurück und nahm lieber eine weitere Linie durch Kurve 1, über den Kerb und raus in die Auslaufzone. Am Ende war für in das Ergebnis toll für das Team, aber Sieg wäre schon schön gewesen. War der auch drin?

19:53 Uhr
Sauber-Punkte
Hier mal ein Wort zu den letzten Punkten - die gingen nämlich an Sauber. Während Renault ein Horror-Rennen durchlebte, fuhren Ericsson und Leclerc von ganz weit hinten dank gutem Reifen-Management in die Punkte. Am Schluss ließ Leclerc Ericsson dann noch vorbei, um dem Schweden einen Angriff auf Alonso vor ihnen zu ermöglichen. Als Ericsson das nicht schaffte, ließ er Leclerc wieder vorbei. Dafür bedankte sich Leclerc auch nach dem Rennen.

19:35 Uhr
Ricciardo: Dann lieber Kampfsport
Ricciardo ist heute so frustriert, dass er bei den TV-Interviews über Jobwechsel scherzt, er würde gerade lieber mit Mixed Martial Arts weitermachen: "Ist es zu spät, eine MMA-Karriere zu starten? Ich hab keinen Vertrag, vielleicht wechsle ich gleich ganz den Sport." Vielleicht würde es ein paar Jahre dauern, aber: "Es gäbe mir was, um meinen Ärger abzubauen." Dann könnte er auch Verstappen auf dem Weg ins holländische Fan Village hier in Österreich beschützen, also eine Win-Win-Situation.

19:30 Uhr
Ricciardo enttäuscht
Natürlich. "Ich bin enttäuscht davon, wie mein Tag gelaufen ist", so Ricciardo nach dem Rennen. "Sobald wir auf Softs wechselten fühlte es sich nicht so an, als ob viel ginge." Warum, das muss sich Ricciardo noch einmal genauer anschauen: "Kimi hat in der letzten Runde mit einem gleich alten Reifen die schnellste Zeit gefahren, aber ich musste 30 Runden vorher stoppen. Ob das Trümmer waren, keine Ahnung."

19:25 Uhr
Ricciardo-Problem erklärt
Und was ging bei Daniel Ricciardo schief? Ausgerechnet an seinem Geburtstag musste er das Auto nach defekt abstellen. "Wir haben ihn auf Platz 2 vorgebracht, dann begann sein Reifen Blasen zu werfen und wir mussten ihn reinholen", erklärt Christan Horner gegenüber Sky UK zuerst einmal. Dann blieb Ricciardo stehen. "Das war ein Leck im Auspuff, die Temperaturen gingen durch die Decke", so Horner weiter. "Wir blieben draußen in der Hoffnung, dass wir irgendwas machen könnten, aber das hat den Schaden ausgelöst."

19:20 Uhr
Pirelli-Probleme
Was genau ging heute schief? Blasenbildung an den Hinterreifen, besonders bei den Soft-Reifen. Warum? "Der Reifen nützt sich weniger ab als die anderen Reifen hier", erklärt Pirelli-Sportchef Mario Isola. "Deshalb bleibt mehr Gummi drauf und mehr Hitze drin. Das macht ihn anfälliger für Blasenbildung."

19:08 Uhr
Verstappen-Krise vorbei
Nach dem desaströsen Saison-Auftakt schickt sich Max Verstappen jetzt an, das Ruder herumzureisen. Nach Podiums-Ankünften in den vorangehenden Rennen holt er sich in Spielberg den ersten Sieg seiner Saison. Dabei zeigt er eine beeindruckende Leistung, hält Ferrari bis zum Schluss in Schach.

19:03 Uhr
Mercedes: Keine Entschuldigung
Auch Mercedes-Chefingenieur Andrew Shovlin ist mit seinen Worten ganz klar: "Heute gibt es keine Entschuldigungen. Wir waren nicht zuverlässig genug, wir haben nicht die richtige Strategie-Entscheidung getroffen, unsere Starts waren nicht gut genug und wir sind nicht bestmöglich mit den Reifen umgegangen." Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

18:50 Uhr
Stroll und blaue Flaggen
Williams und Lance Stroll haben heute das Missachten von blauen Flaggen in der Formel 1 zur Kunstform erhoben. 10 Strafsekunden sind mal die Konsequenz, damit ist Stroll jetzt Letzter hinter Sirotkin. Und noch 3 Strafpunkte. Laut Stroll hat ihn das Team angewiesen, sich gegen Perez zurückzurunden. Dann kam aber für fast eine Runde lang keine Anweisung von Williams an Stroll, Perez wieder vorbeizulassen. Obwohl er blaue Flaggen gezeigt bekam. Stroll stufte die Team-Anweisung also wichtiger ein als blaue Flaggen. Obwohl die sowohl im Reglement als auch in den Anweisungen des Renndirektors verankert sind.

18:40 Uhr
Hamilton: Waren die Schnellsten
"Wir müssen verstehen, wo es auf beiden Seiten schiefgegangen ist", so Hamilton weiter zu dem Boxen-Chaos. "Am Ende müssen wir das Positive mitnehmen, wo wir können. Wir waren die Schnellsten."

18:32 Uhr
Hamilton: Konnte nichts machen
Hamilton wurde auch darauf angesprochen, ob er denn die Anweisungen des Teams überstimmen hätte können. "Es gibt Dinge, die du machen kannst", erklärt er. "Du kannst dich entscheiden, draußen zu bleiben, aber die Jungs an der Boxenmauer, in die musst du 100 Prozent Vertrauen haben. Du selbst siehst nur den Fahrer vor dir und den Fahrer dahinter." Hat er noch Vertrauen in sein Team? "Natürlich."

18:27 Uhr
Hamilton frustriert
Bei den TV-Interviews nach dem Rennen ist Hamilton extrem frustriert. Er versucht noch Antworten zu geben, aber das Rennen hat ihn doch mitgenommen. Auf die ungewöhnlichen Zuverlässigkeitsprobleme angesprochen gibt er zurück: "Du fragst jetzt Dinge, die offensichtlich sind."

18:20 Uhr
Mercedes: Von Bottas abgelenkt
Warum blieb Lewis Hamilton unter dem Virtual Safety Car heute nicht stehen? Den Fehler haben wir bei Mercedes schon mal gesehen, und auch sonst haben sie sich mit Strategie-Entscheidungen unter Druck in der jüngsten Vergangenheit nicht hervorgetan. "Wir waren natürlich am Nächsten zur Boxeneinfahrt", erklärt Niki Lauda nach dem Rennen im ORF-Interview. "Es ging um ein paar Sekunden um zu entscheiden, ob er rein muss. Die paar Sekunden waren wir durch den Bottas-Ausfall abgelenkt, dann war es vorbei."

18:15 Uhr
Mercedes mit Reifen-Problemen
"Es gab wesentlich mehr Verschleiß als erwartet", erklärte Toto Wolff im ORF-Interview. Warum das der Fall ist, muss natürlich noch untersucht werden. Es liegt zumindest die Vermutung nahe, dass die heute deutlich höhere Asphalttemperatur im Sonnenschein da eine Rolle gespielt hat.

18:09 Uhr
Bottas trauert
Für ihn dürfte sich die WM-Frage nach dem Ausfall wohl langsam als erledigt betrachten. Über 50 Punkte, also mehr als zwei Siege, fehlen Bottas auf den WM-Führenden Sebastian Vettel. Der Finne kann einem doch echt leid tun.

18:06 Uhr
Wolff: Alles falsch gelaufen
"Es ist alles gleich schlimm", meint Toto Wolff im ORF-Interview auf die Frage, was denn schlimmer gewesen sei. "Natürlich haben beide Ausfälle uns alle Punkte gekostet und mit dem strategischen Fehler hätten wir noch Platz 4 oder 5 holen können. Aber in Summe ist alles falsch gelaufen, was falsch laufen kann." Der zweite Stopp von Hamilton war ihm am Ende auch schon egal: "Da ist dann schon so viel falsch gelaufen, dass man nichts mehr machen konnte."

17:58 Uhr
Mercedes-Doppel-Aus
Bei Mercedes können sie jetzt schon abbauen und nach Silverstone reisen. Nullnummer in Österreich, Strategie verhaut, Technik hinüber. Mit diesem Ergebnis ist Bottas sogar auf Platz 6 in der Fahrer-WM zurückgefallen, liegt einen Punkt hinter Verstappen.

17:53 Uhr
Verstappen ins Fan-Village?
Bei den TV-Interviews wird Verstappen gefragt, ober sich jetzt noch in das Fan-Village zu seinen Fans traut, wo jetzt schon Ausnahmezustand herrscht. "Ich glaube nicht, ist zu gefährlich", lacht Verstappen.

17:48 Uhr
Vettel: Schaden hält sich in Grenzen
Er kann sich nicht nur über Podium und WM-Führung freuen. Er hat auch Lewis Hamilton im direkten Duell geschlagen. Also maximale Schadensbegrenzung in Österreich.

17:42 Uhr
Marko: Heimsieg wie WM
"Dieser Heimsieg ist natürlich fast wie eine WM zu beurteilen", meint Marko. Bis jetzt lief es für Red Bull beim Heimrennen ja nie so wirklich, endlich kam heute der Heimsieg. "Kommt auch etwas unerwartet, aber nach den ersten Runden wussten wir schon, da geht etwas", erklärt er weiter.

17:37 Uhr
Marko: Anspannung löst sich
"Jetzt löst sich langsam die Anspannung", atmet Helmut Marko beim ORF-Interview durch. "Der Reifen links hinten war in einem bedenklichen Zustand." Bis zum Schluss zitterte er. "Ganz klar, aber Max ist unglaublich, er kann schnell fahren und Reifen schonen, er hatte ziemliche Vibrationen aber hat das unter Kontrolle gehalten, unglaublich."

17:28 Uhr
Horner: Red Bull besser als Ferrari
Und Horner legt bei Sky noch einmal nach: "Ferrari hatte für uns heute nichts, ihre Pace war nichts Besonderes. Mit 80.000 Leute, 20.000 Niederländer, einem Red-Bull-Auto, Red Bull Ring, es könnte nicht besser sein, wir müssen es jetzt nur in der nächsten Woche bei unserem Heimrennen wiederholen." In Silverstone ist es schließlich das Heimrennen für das Team-Personal.

17:25 Uhr
Horner gratuliert Verstappen
"Ein Traumergebnis, Red Bull Ring. Red-Bull-Auto, und Max fährt ein unglaubliches Rennen", jubelt Horner bei Sky UK. "Die Reifen waren so kritisch, aber er hat es geschafft, die Temperaturen niedrig zu halten. Eine sehr reife Leistung."

17:22 Uhr
Verstappen zu Reifen
"Wir mussten wirklich auf die aufpassen", kommentiert Verstappen nach dem Rennen die Reifen-Situation, "aber wir haben es bis zum Ende geschafft." Dann dankt er noch den Unmengen an Verstappen-Fans, die die Tribünen hier in Österreich füllen.

17:18 Uhr
Räikkönen bedauert Start
Beinahe wäre Räikkönen beim Start zwischen den beiden Mercedes hindurch in Führung gegangen, steckte dann aber zurück. "Ich musste etwas rausnehmen, weil sie mich zusammendrücken würden", erklärt sich Räikkönen. "Ich war besorgt, dass sie mich abschießen würden. Danach rutschte ich raus und verlor Plätze. Das Auto ging danach gut, aber uns gingen die Runden aus."

17:15 Uhr
Vettel bedauert Qualifying
"Natürlich wäre es gut gewesen, weiter vorne zu starten", sagt Vettel nach dem Rennen. "Ich habe versucht, in Kurve 1 was zurückzuholen, aber das ging nicht ganz glatt. Ich hatte keinen Platz mehr und habe Tempo verloren, und danach war es in Kurve 3 das Gleiche. Also musste ich mit den Renaults und den Haas am Renn-Beginn kämpfen." Am Ende war es für ihn vor allem eines: Schadensbegrenzung.

17:11 Uhr
Vettel gratuliert Verstappen
Direkt vor dem Podium hat der drittplatzierte Vettel gleich Max Verstappen gratuliert. Danach meint er im Interview: "Ich habe ihm gesagt: 'Gutes Rennen, sehr konstant, keine Fehler'. Wir haben am Ende zu ihm aufgeholt, aber haben es nicht ganz geschafft.

17:08 Uhr
Hersteller-WM
Damit folgt jetzt noch ein Blick auf den WM-Stand in der Formel 1: Ferrari führt dank den Plätzen 2 und 3 hier auch die Hersteller-WM an, und Vettel liegt natürlich in der Fahrer-WM vorne. Verstappen kommt mit dem Sieg bis auf 3 Punkte an den ausgefallenen Daniel Ricciardo.

17:05 Uhr
Mercedes geht unter
Doppel-Aus nach Defekt. Aber das war bei Mercedes heute noch nicht einmal alles. Strategie-Fiasko, Reifen halten nicht, da funktionierte nichts. "Wirklich kein normaler Tag, das war zum Vergessen", meint Hamilton nach dem Rennen.

16:58 Uhr
Bottas fertig
Der Pechvogel der Saison 2018: Valtteri Bottas verliert wieder ein gutes Ergebnis. "Ich gewöhne mich irgendwie dran", sagt Bottas nach seinem Ausfall. "Ich gewöhne mich an die Niederlagen. Zumindest fahren wir am nächsten Wochenende."

16:50 Uhr
Fahrer des Wochenendes?
Das war mal ein Rennen. Während die Niederländer hier Max Verstappen feiern, fragen wir mal: Wer war für euch der Fahrer des Wochenendes? Jetzt abstimmen.

16:42 Uhr
Vettel wieder mit WM-Führung
Trotz des dritten Platzes hat Sebastian Vettel aufgrund des Ausfalls von Lewis Hamilton die Führung in der Fahrerweltmeisterschaft übernommen. Mit 146 Zählern liegt der Heppenheimer jetzt wieder einen Punkt vor Lewis Hamilton. Kimi Räikkönen ist jetzt Dritter mit 101 Punkten.

16:35 Uhr
Verstappen siegt beim Red Bull-Heimspiel
Max Verstappen sicherte sich beim Österreich GP seinen ersten Saisonsieg vor Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel.

16:25 Uhr
HAMILTON RAUS
Lewis Hamilton ist beim Österreich GP raus. Das ist eine große Überraschung. Beide Mercedes raus gab es zuletzt 2016 beim Spanien GP, als Nico Rosberg und Hamilton kollidiert waren.

16:18 Uhr
Und der Nächste
Nach Nico Hülkenberg, Valtteri Bottas und Daniel Ricciardo hat es mit Brendon Hartley jetzt den vierten Fahrer erwischt, der das Rennen vorzeitig beenden muss.

16:15 Uhr
Ricciardo ist raus
An seinem Geburtstag hat Daniel Ricciardo wenig Glück und muss sein Auto abstellen. Er hat die Getriebe-Synchronisation verloren, also einen Getriebeschaden erlitten.

Mit einer Menge Rauch kündigte sich der Schaden an - Foto: Sutton

16:12 Uhr
Verstappen auf dem Weg zum Sieg
Für Max Verstappen läuft das Rennen optimal. Der Niederländer hat einen komfortablen Vorsprung auf die Konkurrenz. Es wäre sein erster Saisonsieg.

15:57 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Verstappen
2Raikkonen+7.38
3Hamilton+9.408
4Vettel+9.788
5Ricciardo+9.184
6Grosjean+40.599
7Ocon+50.554
8Magnussen+51.961
9Perez+56.883
10Ericsson+60.143

15:42 Uhr
Strafe für Sainz
Wegen einer Kollision zwischen Carlos Sainz und Esteban Ocon in der ersten Kurve bekommt der Spanier eine Verwarnung.

15:36 Uhr
Doppelstopps bei Ferrari und Red Bull
Während der Safety-Car-Phase absolvierten viele Fahrer ihren Boxenstopp. Bei Ferrari und Red Bull kamen dabei beide Piloten direkt hintereinander zum Reifenwechsel, was gut funktionierte.

Bei Ferrari wurden beide Fahrer hintereinander abgefertigt - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:29 Uhr
BOTTAS IST RAUS!
Doch auch Mitfavorit Valtteri Bottas kommt nicht viel weiter. Im Auto des Finnen ist die Hydraulik ausgefallen, sodass er nicht mehr schalten konnte. Das virtuelle Safety-Car wurde ausgerufen.

15:28 Uhr
Hülkenberg ist raus
Für Nico Hülkenberg ist das Rennen nach nur zwölf Runden vorbei. Der Motor des Renaults hat sich spektakulär in Rauch aufgelöst.

Das war mal ein Renault-Motor - Foto: LAT Images

15:22 Uhr
Top-Ten nach der Startphase
Die Startphase in Spielberg hat einiges durcheinandergewürfelt. Zwischenzeitlich war Räikkönen auf zwei und Bottas auf vier zurückgefallen, am Ende war Bottas wieder Zweiter und Räikkönen auf vier.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton
2Bottas+2.449
3Verstappen+4.36
4Raikkonen+6.451
5Ricciardo+7.033
6Vettel+9.154
7Grosjean+11.688
8Magnussen+13.503
9Hulkenberg+14.356
10Ocon+15.009

15:12 Uhr
Die Ampel ist AUS!
Der Österreich GP ist eröffnet. Jetzt geht es um den Sieg auf dem Red Bull Ring. Die Bedingungen sind noch besser als gestern. Bei 22 Grad Lufttemperatur ist durch viel Sonne der Asphalt 48 Grad heiß. Das sind 14 Grad mehr als noch am Freitag.

15:02 Uhr
JETZT LIVE: Das Rennen
Vom Österreich-GP der Formel 1 wird wie immer oben im verlinkten Live-Ticker mit sämtlichen Details berichtet. Dort gibt es neben Live-Kommentar auch die Positionen aller Fahrer sowie

14:58 Uhr
Regen-Wahrscheinlichkeit
Nicht nur im Cockpit von Lewis Hamilton ist es trocken. Die für das Rennen offiziell bekanntgegebene Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 0 Prozent.

14:56 Uhr
Hamilton-Problem
Offiziell jetzt von Mercedes bestätigt: Das Wasserleck kam von der Trinkflaschen, kein ernstes Problem. Dürfte für das Rennen gelöst sein.

14:54 Uhr
Strecke ist heiß
Vor dem Start gleich einmal ein Blick auf die Streckentemperatur: Heiße 48 Grad. Damit ist der Asphalt des Red Bull Rings heute fast 20 Grad wärmer als gestern. Gestern haben wir gerade einmal die 30-Grad-Marke geknackt.

14:49 Uhr
Zuschauer-Zahlen
Max Verstappen sei dank? 185.000 waren über das ganze Wochenende zu Gast, das ist seit der Rückkehr der zweitbeste Wert. Nur 2014 beim Comeback waren noch mehr Fans hier zu Gast. Die Verstappen-Fans haben da sicherlich ihren Anteil geleistet.

14:45 Uhr
Hamilton in Problemen
Vermutlich nicht allzu groß. Aber auf seiner Runde zur Startaufstellung funkt Hamilton: "Ich habe ein Wasserleck." Wo genau das Leck ist, wissen wir nicht. Scheint aber nicht allzu schlimm zu sein, mittlerweile ist er in der Startaufstellung angekommen. Mercedes-Mechaniker schieben das Auto nach vorne in die erste Reihe. Vielleicht nur ein Leck in der Trinkflasche?

14:42 Uhr
Stroll in Problemen
Jetzt schon - auf dem Weg zur Startaufstellung nimmt er in der Doppel-Links im Mittelsektor den Kerb außen mit, sorgt sich sofort um den Zustand seines Williams. Er steht jetzt hinter der Startaufstellung in der Mitte der Strecke. Williams-Mechaniker legen sich daneben auf den Asphalt und überprüfen den Unterboden.

14:40 Uhr
Wetter-Frage
Heute geht es in Spielberg nicht um den Regen, sondern um die Sonne. Die scheint zum ersten Mal an diesem Formel-1-Wochenende. Folge davon: Streckentemperatur höher, Außentemperatur höher. Wie wirkt sich das auf die Reifen aus? Da wir noch nie so viel Sonnenschein hatten, können wir das aber nicht beurteilen.

14:36 Uhr
Startaufstellung
Noch etwas über eine halbe Stunde bis zum Start. Hier noch einmal die Startaufstellung mit den letzten Verschiebungen: Alonso aus der Boxengasse, Hartley von ganz hinten.

14:29 Uhr
Pirelli-Strategien, Teil 2
Alternative Strategie laut Pirelli: Anstatt wie unten erklärt auf Soft zu wechseln, wäre auch der Wechsel auf Supersoft eine Option. Dann wird mit Supersoft fertiggefahren. 2-Stopp-Strategie? Klar langsamer, laut Pirelli keine ernsthafte Option.

14:25 Uhr
Pirelli-Strategien, Teil 1
Wie immer geben wir hier noch einmal die von Pirelli empfohlenen Reifen-Strategien für das Rennen weiter. Am Schnellsten: Eine 1-Stopp-Strategie, ganz klar. Das Boxenstopp-Fenster in Österreich ist gigantisch, für die auf Ultrasoft startenden Fahrer liegt es zwischen Runde 8 und 28. Für die Supersoft-Starter werden die Runden 12 bis 30 angegeben, weil die Abnutzung und der Zeitunterschied zwischen den Reifen gering sind. In beiden Fällen würde auf Soft-Reifen gewechselt.

14:20 Uhr
Finnen-Statistik
Noch eine Statistik für heute: Sollte Valtteri Bottas (oder Kimi Räikkönen natürlich) heute gewinnen, wäre das der 50. Sieg eines finnischen Fahrers in der Formel 1. Für Bottas stehen die Chancen zumindest ganz gut, Räikkönen mit Platz 3 hat eigentlich auch keine schlechte Ausgangs-Position.

14:15 Uhr
Geburtstags-Sieger
Heute hat Daniel Ricciardo Geburtstag, kann er damit mit Extra-Boost einen Sieg einfahren? In der Formel 1 ist das zwei Fahrern bis jetzt gelungen, James Hunt 1976 und Jean Alesi 1995. Aber von so weit hinten wird das schwierig werden.

14:12 Uhr
Flugshow
Während wir auf den Start warten, gibt es über dem Red Bull Ring eine Flugshow der Flying Bulls - Red Bulls hauseigener Kunstflugstaffel. Für den Heim-GP in Österreich bietet Red Bull schon ein ordentliches Programm auf.

14:06 Uhr
Noch eine Stunde
Ja, und ein paar Minuten. Egal, jedenfalls gibt es jetzt die letzten Vorbereitungen. Letzte Boxenstopp-Übungen für Sauber. Die sind 2018 übrigens die beste Boxen-Crew, schneller als bei den Schweizern geht ein Boxenstopp in der Formel 1 momentan nicht. Heute starten Leclerc und Ericsson zwar von weit hinten, aber Sauber ist dann wohl Favorit auf den DHL Fastest Pitstop Award.

13:53 Uhr
Soviel zur Fahrer-Parade
Alle Fahrer kommen zurück an die Box. Noch etwas über eine Stunde, dann beginnt der Österreich-GP.

13:51 Uhr
Alonso scherzt
Nach dem Qualifying und nach dem Teile-Wechsel hat Alonso nicht mehr viel zu lachen. Also scherzt er über die orangefarbenen Zuschauer-Massen. "Viele McLaren-Unterstützer hier, viel orange, gut zu sehen", grinst er. Ernsthaft jetzt, was geht im Rennen? "Mal schauen, hängt von der Pace heute ab. Es ist definitiv möglich, mit drei DRS-Zonen zu überholen."

13:48 Uhr
Verstappen-Fans drehen durch
Ganze Tribünen sind hier voll mit Verstappen-Fans, alles ist orange. Lauter Jubel, laute Sprech-Chöre für Verstappen. Der bedankt sich.

13:47 Uhr
Ricciardo auf Deutsch
Für die beiden Red-Bull-Piloten gibt es eine Sonder-Vorstellung. Sie steigen aus und fahren mit KTM X-Bows weiter. Vorher gibt es ein kurzes Interview mit Ricciardo, er versucht sein Deutsch. "Dankeschön" geht schon, wie fühlt er sich? "Sehr gut."

13:45 Uhr
Räikkönen und Vettel
"Ich würde erwarten, dass wir heute viel stärker sind als im Training", meint Kimi Räikkönen. Vettel ergänzt: "Mal schauen, das Auto sollte im Rennen gut sein, aber wir sind ein bisschen am falschen Platz, mal schauen wie weit wir kommen." Fand er die Strafe für das Blockieren von Sainz fair: "Nein." Ganz kurz und simpel.

13:40 Uhr
Bottas
"Es ist immer gut, wenn du zu einer Strecke kommst, die du gut kennst und bei der du weißt, dass du schnell bist", freut sich Valtteri Bottas auf das Rennen.

13:36 Uhr
Auf dem Weg zur Fahrerparade
Über den roten Teppich geht es zum Truck der Fahrerparade, beide Red-Bull-Piloten und beide Toro-Rosso-Piloten dürfen (müssen?) mit Lederhosen auf den Truck rauf. Alonso dafür dick eingepackt wie im Winter.

13:32 Uhr
Hartley baut um - alles neu
Noch viel mehr wurde bei Toro Rosso und bei Brendon Hartley umgebaut: Verbrennungs-Motor Nummer 5, Turbo Nummer 5, MGU-H Nummer 5, MGU-K Nummer 4. Da Hartley ohnehin von sehr weit hinten losfahren hätte müssen, nutzt Honda die Gelegenheit und baut gleich neue Teile ein.

13:26 Uhr
Alonso startet aus der Box
Bei McLaren gab es über Nacht große Umbau-Arbeiten. An Fernando Alonsos Auto wurde gleich einmal der Frontflügel getauscht, nachdem er gestern auf seiner letzten schnellen Runde bei einem Ausritt über die Kerbs da Schäden davongetragen hat. Weil das unter Parc-Ferme-Bedingungen geschah, muss er aus der Boxengasse starten. Dann hat McLaren gleich auch noch die MGU-K-Einheit seines Renault-Motors getauscht.

13:20 Uhr
Fahrer-Parade folgt
Während die alten Tourenwagen und Sportwagen ihre Runden drehen, weisen wir gleich einmal auf den nächsten Programm-Punkt hin, es wird bald mit der Fahrerparade weitergehen. Wetter ist übrigens sonnig und angenehm, kein Regen in Sicht.

13:17 Uhr
Wer fährt übrigens?
Im Legenden-Rennen sind heute auch aus der Formel 1 bekannte Gesichter dabei. Unter anderem Niki Lauda, der mit einem alten BMW-Tourenwagen unterwegs ist, mit dem er 1973 die 24 Stunden von Nürburgring gewonnen hat. Stilecht hat Lauda unter seinem feuerfesten Anzug noch immer Pullover und Hemd an, man ist ja schließlich auch noch Aufsichtsratsvorsitzender von Mercedes F1.

13:12 Uhr
Start!
2018 sogar mit Safety Car vorne, im fliegenden Start geht es los. Zu dritt wollen sie schon in die erste Kurve fahren! Mit Autos, die schon 40 Jahre alt sind. Macht bloß nichts kaputt, bitte.

13:10 Uhr
Legenden-Rennen
Auf der Strecke ist heute schon einiges los, vor dem Rennen der Formel 1 gibt es jetzt gerade erst einmal das Legenden-Rennen. Der Fokus liegt 2018 auf alten Autos aus der Deutschen Rennsport-Meisterschaft, der DRM.

13:05 Uhr
Was schafft Vettel?
Dass Sebastian Vettel von Startplatz sechs noch um den Sieg mitfahren wird glauben wir nicht, auch nicht, dass irgendjemand die Silberpfeile an der Spitze ernsthaft unter Druck setzen kann. Daher ist die interessantere Frage, was Sebastian Vettel aus seinem sechsten Startplatz machen kann. Dieser Frage haben wir uns im Favoriten-Check gewidmet:

12:45 Uhr
Was entscheidet übr den Sieg?
Jeder weiß, dass der Start und die Startaufstellung das Ergebnis beeinflussen. Doch wie genau und welche Faktoren noch wichtig für den Rennsieg in Österreich sind, das erklären wir in den sieben Schlüsselfaktoren.

12:31 Uhr
Ecclestone in Spielberg zu Gast
Der ehemalige Chef der Formel 1 Bernie Ecclestone ist mal wieder im Formel 1 Paddock unterwegs. Der 87-Jährige hat sich seit seiner Entlassung auch optisch verändert. Jetzt trägt der Brite Bart.

Bernie Ecclestone ist mal wieder zu Besuch - Foto: Motorsport-Magazin.com

12:22 Uhr
F1-Historie
Bevor wir mit aktuellen Themen weiter machen, blicken wir am Sonntag immer in die Vergangenheit. In diesem Fall, schauen wir uns die Skandal-Teamorder an. Der Satz "Let Michael pass for the Championship" ist vielen F1-Fans ins Gedächtnis gebrannt.

12:17 Uhr
Ricciardo hat Geburtstag
Red Bull Pilot Daniel Ricciardo wird heute 29 Jahre alt. Da darf vor dem Rennen der traditionelle Geburtstagskuchen nicht fehlen. Wir haben die Bilder dazu:

12:13 Uhr
Vettels Strafe gerecht?
Die Fans von Sebastian Vettel ärgerten sich nach dem Rennen, besonders, nachdem weitere Details der Verhandlungen ans Licht kamen. Carlos Sainz nämlich sagte, es sei ok gewesen, da er ja faktisch den Einzug in Q3 trotzdem schaffte. Die Strafe gab es trotzdem. Wir sagen: Das ist richtig so!

12:09 Uhr
Vettel nur von Startplatz sechs
Wer es gestern noch nicht mitbekommen hatte, dem sei gesagt, dass Sebastian Vettel den Österreich GP leider nur von Startplatz sechs antreten darf. Er bekam für eine Aktion in der Qualifikation noch eine Strafversetzung aufgebrummt. Mehr dazu hier:

12:05 Uhr
Hallo aus Spielberg
Wir begrüßen euch zum Renntag der Formel 1 in Österreich. Doch bevor es um den Sieg geht, haben wir noch ein paar interessante Informationen für euch. Den kompletten Zeitplan und alle Infos zu den Übertragungsmöglichkeiten gibt es hier:


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter