Formel 1

Formel 1, Ausfall und Strategie-Panne: Doppel-Drama um Hamilton

Lewis Hamilton verliert die WM-Führung in der Formel-1-Saison nach einem Doppel-Drama beim Österreich GP. Erst Strategie-Panne von Mercedes, dann Ausfall.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Was für ein bitterer Nachmittag für Lewis Hamilton: Nach einem katastrophalen Strategie-Fehler und einem späteren Ausfall verlor der Mercedes-Pilot beim Österreich GP 2018 die Führung in der Formel-1-Weltmeisterschaft.

Dabei begann alles so gut: Der Mercedes-Pilot, von Platz zwei gestartet, übernahm am Start die Führung von Teamkollege Valtteri Bottas und führte das Feld kontrolliert an. Bis wegen des Ausfalls von Bottas eine VSC-Phase einberufen werden musste.

Mercedes verbockt in VSC-Phase Strategie, Hamilton schäumt

Während Red Bull und Ferrari ihre beiden Piloten zum Reifenwechsel reinholten, verzichtete Mercedes auf den Stopp unter VSC-Bedingungen. Als Hamilton von der Panne erfuhr, tobte er am Radio. Strategie-Chef James Volwes nahm die Panne auf seine Kappe. "Hier spricht James, es war mein Fehler", funkte er dem Weltmeister zu. Hamiltons Antwort: "Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll."

Als Hamilton einige Runden später seinen Stopp absolviert hatte, rutschte er bis auf Rang vier nach hinten. Sebastian Vettel, der nach seiner Strafversetzung von Platz sechs aus ins Rennen gegangen war, konnte nach einigen Runden Hamilton auf der Strecke überholen.

Hamilton: Wir haben den Sieg weggeworfen!

"Ich verstehe nicht, was da passiert ist. Wir haben den Sieg heute weggeworfen", motzte Hamilton weiter. "Ich habe den Sieg heute weggeworfen", antwortete Volwes. "Entschuldige Lewis, konzentrier' dich bitte, wir glauben an dich, du hast frischere Reifen."

Weil Hamilton trotz des späteren Stopps Probleme mit den Reifen bekam, holte ihn Mercedes ein zweites Mal zum Stopp. Von Platz fünf aus gewann er schnell einen Platz, weil Daniel Ricciardo wegen eines technischen Defekts ausschied.

Mercedes entschuldigt sich für Strategie, dann versagt der Benzindruck

Doch wenig später schlug der Defekt-Teufel auch bei Lewis Hamilton zu. In Runde 64 wurde der Mercedes plötzlich langsamer, Hamilton musste den Silberpfeil am Streckenrand abstellen. Mercedes machte fehlenden Benzindruck als erste Ursache aus. Bei Bottas Ausfall soll die Hydraulik schuld am Aus gewesen sein.

Weil Vettel am Ende Platz drei einfuhr, verliert Hamilton die WM-Führung wieder. Vettel reist mit einem Punkt Vorsprung zu Hamiltons Heimspiel in Großbritannien. Daran mag der Brite nach dem dicken Rückschlag noch gar nicht denken. "Das wirklich kein normaler Tag mehr, komplett zum Vergessen. Das ist mit Sicherheit das schlimmste Wochenende, an das ich mich seit einer langen Zeit erinnern kann. Ein strategisches Problem, dann ist auch noch etwas mit dem Auto passiert. Ich weiß nicht, ob es an dem neuen Motor lag. Auf jeden Fall sehr ungewöhnlich", hadert Hamilton.

"Wir werden uns jetzt zusammenreißen müssen und dann werden wir auch wieder stark sein. Gerade bin ich mit den Gedanken ganz woanders und nicht bei nächster Woche und meinem Heimrennen. Ich habe hier verloren, das habe ich im Kopf", so Hamilton sichtlich angefressen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter