Formel 1

Formel 1 Kanada 2018: Der Freitag in der Ticker-Nachlese

Das war der Freitag im Formel-1-Live-Ticker: Die freien Trainings in Kanada. Max Verstappen dominiert in Montreal. Rehabilitation nach Monaco?
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 1 2018 Kanada: 2. freies Training im Bericht

00:53 Uhr
Gute Nacht
Wir machen hier mal Schluss. Nicht für heute, denn heute ist ja schon Samstag. Um 17:00 Uhr geht es dann mit dem 3. Training los, um 20:00 Uhr folgt das Qualifying für den Kanada-GP. Für den Moment aber verabschieden wir uns und wünschen eine Gute Nacht.

00:46 Uhr
Alonso zufrieden
"Wir hatten keine großen Probleme mit der Balance - wir haben das Setup kaum angegriffen, sind nur ein paar Aero-Tests mit den neuen Teilen gefahren", resümiert Fernando Alonso nach seinem Trainings-Tag in Kanada. "Jetzt werden wir uns hinsetzen, die Daten analysieren und das Auto bis morgen optimieren."

00:36 Uhr
Bilder vom Freitag
Nachdem ja eigentlich schon Samstag ist - hier noch einmal die besten Bilder vom Freitag zusammengefasst in der Bildergalerie.

00:28 Uhr
Grosjean und das Murmeltier
Jetzt mal ernsthaft: Was hatte Romain Grosjean nach seinem Murmeltier-Crash zu sagen? So einiges. Dass damit sein Frontflügel im Eimer ist, freut ihn nicht. Dass das Murmeltier vorher sogar im Fernsehen zu sehen war und trotzdem nicht von der Strecke entfernt wurde, freut ihn erst recht nicht.

00:22 Uhr
Renault in Problemen?
Obwohl Hülkenberg den Vormittag und Sainz den Nachmittag verlor, ist Renaults Technik-Chef Bob Bell zuversichtlich: "Obwohl unser Programm beeinträchtigt wurde, haben wir eine gute Idee, wo wir setup-technisch für morgen hinwollen." Sicher lief nicht alles nach Plan, aber könnte schlimmer sein. "Bei Carlos lief es heute morgen gut, das zeigt das Potential des Autos", ergänzt Bell.

00:08 Uhr
Gasly mit Problem
Nach einem guten Vormittag beendete Pierre Gasly das Nachmittagstraining nur auf dem 18. Platz, gerade einmal vor den Williams. "Mit den wärmeren Bedingungen am Nachmittag hat sich das Auto noch immer gut verhalten", stellt Gasly zuerst einmal klar. Aber: "Wir hatten ein paar Probleme bei meinem Short Run, also konnten wir nicht die wahre Pace des Autos zeigen." Teamkollege Brendon Hartley beendete das Training dafür auf Rang 12.

23:55 Uhr
Grosjean entschuldigt sich
Hoffentlich kann die Murmeltier-Community in Kanada ihm verzeihen. Sie haben gleich das offizielle Verbindungs-Murmeltier des Kanada-GP an die Haas-Box geschickt, um das Problem aus der Welt zu schaffen. Den Bildern nach verlief das Gespräch positiv.

Grosjean umarmt ein Murmeltier - Foto: Motorsport-Magazin.com

23:45 Uhr
Magnussen versteht Reifen nicht
"Wir haben die Reifen nicht ganz verstanden", meint Kevin Magnussen nach dem Training. Er blieb hinter seinem Teamkollegen Grosjean zurück, nur Platz 13 im 2. Training. "Es hat sich im zweiten Training etwas verbessert. Wir lernen noch." Der Lernprozess wird heute noch andauern, dann soll das Problem bis morgen gelöst sein. Immerhin kann sich Magnussen damit rühmen, keine ortsansässigen Murmeltiere abgeräumt zu haben.

23:33 Uhr
Kräfteverhältnis für morgen?
Schwer einzuschätzen, das gibt auch Mercedes-Chefingenieur Andrew Shovlin zu. "Nach dem heutigen Tag ist es schwierig, unsere Pace auf einer Runde zu beurteilen. Wir sind nämlich noch nicht mit dem HyperSoft-Reifen gefahren und einige unserer ärgsten Gegner scheinen keine perfekten Sessions gehabt zu haben." Ein klares Bild wird sich wohl erst nach dem Qualifying bieten.

23:25 Uhr
Dreckige Strecke
Ein Problem, das wir heute beobachten konnten, war eine sehr schmutzige Strecke. "Sobald man von der Linie geht, verliert man für die nächste halbe Runde sehr viel Grip", bemängelt etwa Valtteri Bottas. Max Verstappen fuhr im 2. Training ein paar Mal von der Ideallinie runter, und zog gleich eine riesige Staubfahne hinter sich her.

23:13 Uhr
Ricciardo: Keine MGU-K-Probleme
Lange stand Daniel Ricciardo an der Box, aber es lag nicht an der MGU-K. Die MGU-K ist ja jene Einheit, die in Bahrain verreckt ist. "Es war nicht der beste Tag, aber es war OK", meint Ricciardo nach dem Training. "Max hat gute Pace gezeigt. Die Mercedes werden morgen stark sein, sie sind die, die es zu schlagen gilt."

23:04 Uhr
Wer holt Pole?
Gut, die ersten beiden Trainings waren nicht ganz aussagekräftig. Aber wir wissen jetzt, was bei Vettel und bei Mercedes schiefgegangen ist. Also - wer holt die Pole?

22:58 Uhr
Red-Bull-Deadline
Für Red Bull wird trotzdem die Zeit knapp, aber an jedem Wochenende werden die Zeitpläne konkreter. Heute wird mal ein Termin ausgegeben - die Performance von Renault und Hona an diesem Wochenende wird wohl entscheidend sein.

22:52 Uhr
Renault würde Red Bull gerne behalten
Heute hat sich auch Renault in der Red-Bull-Motorensaga mal zu Wort gemeldet. "Ich kann nicht für Honda sprechen, aber was jetzt von uns kommt, zusammen mit ihrem Auto, was ja ganz klar ein gutes Auto ist, vielleicht das beste im Feld - damit können sie in den nächsten zwei Jahren Weltmeister werden", meint Cyril Abiteboul im Interview mit Sky UK. In seinen Renault-Motor und in seine Upgrades hat er vollstes Vertrauen.

22:43 Uhr
Lauda erklärt
Auch bei Mercedes gibt es Erklärungsbedarf. Warum gingen Hamilton und Bottas im 2. Training nicht mit Hypersoft-Reifen auf die Strecke? Doch nicht etwa, weil sie zu wenig Hypersoft-Reifen für Kanada gewählt haben? Doch, erklärt Niki Lauda:

22:28 Uhr
Vettel erklärt
Und zwar die lange Wartezeit. Warum er im 2. Training nur 24 Runden fahren konnte, erklärt er hier.

22:18 Uhr
Williams-Kollaps
Diese Form kennen wir von Williams schon. Sollte es Hoffnungen gegeben haben, dass Kanada nicht so schlimm wird, dann haben sich die heute wohl zerschlagen. Stroll auf 19, Sirotkin auf 20. Die beiden sind durch gerade einmal 79 Tausendstel getrennt. Allzu große Hoffnungen wird es da nicht mehr geben.

22:13 Uhr
Ergebnis 2. Training
Verstappen wieder vorne. Mercedes wie gesagt mit Ultrasoft-Reifen gefahren. Das gilt auch für Fernando Alonso, er hat das ganze Training über nur Ultrasofts verwendet.

22:04 Uhr
Vettel mit mäßigem Training
"Wir sind noch nicht da", meint Vettel nach dem Training. "Ich bin nicht zufrieden mit dem Auto, aber mal sehen." Nur Platz 5, und selbst mit Hypersoft ist er an den Ultrasoft-bereiften Mercedes gescheitert.

Vettel hat in Kanada noch zu kämpfen - Foto: Sutton

22:00 Uhr
Renault auf und ab
Kein guter Tag für Renault. Zuerst das Getriebe-Problem für Hülkenberg, jetzt crasht Sainz sein Auto im 2. Training und kann nicht mehr raus. Die Betonwand hat am Renault deutliche Spuren hinterlassen.

Sainz crasht seinen Renault - Foto: Sutton

21:56 Uhr
Grosjean killt das Murmeltier
Am Trainingsbeginn haben wir es noch neben der Strecke im Gras liegen sehen, jetzt sind die Reste des Murmeltiers wohl an Romain Grosjeans Haas zu finden. Sieht ziemlich grausam aus.

21:53 Uhr
Ricciardo-Problem behoben?
Wenn wir uns die letzte Rundenzeit anschauen, dann läuft der Renault wohl wieder rund. Offenbar war das Problem schon im ersten Training aufgetreten, sagt Christian Horner zu Sky UK: "Wir haben in der Pause einige Teile gewechselt, aber es hat sich nicht gelöst." Also mussten weitere Teile getauscht werden, als Folge gab es zu Trainingsbeginn noch mehr zu tauschen.

21:46 Uhr
Training im Bericht
Ein nicht ganz so aussagekräftiges Training, wie wir es uns erwünscht hätten. Vettel ewig lange in der Box, Ricciardo mit Problemen, Mercedes ohne Hypersoft ... wie soll man da Prognosen für das Qualifying und Rennen treffen?

21:32 Uhr
Verstappen mit Bestzeit
Im zweiten freien Training setzte Max Verstappen erneut die Bestzeit. Diesmal war aber Kimi Räikkönen direkt hinter dem Niederländer in Red-Bull-Diensten. Lewis Hamilton belegte mit einer halben Sekunde Rückstand den vierten Rang, allerdings fuhr der Brite noch nicht den weichsten Reifen der Palette. Das verspricht auf jeden Fall Spannung für den Samstag.

21:20 Uhr
Ricciardo und Vettel mit wenig Runden
Dass Carlos Sainz nach seinem Unfall wenig Runden absolviert hat, ist keine große Überraschung. Aber ebenso sammelten auch Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel kaum Runden im zweiten Training. Während die Konkurrenz fast durchgängig mehr als 30 Runden hinter sich gebracht hatte, war bei Ricciardo nach nur neun Runden Schluss. Sebastian Vettel konnte gegen Ende der Session sein Konto von 15 Runden noch ein wenig aufbessern.

21:04 Uhr
Mercedes spart Hypersoft
Weil Mercedes für beide Fahrer nur je fünf Sätze der Hypersoft-Pneus bestellt hat, durften Valtteri Bottas und Lewis Hamilton bisher noch keine Runde auf den weichsten Reifen absolvieren. Die kommen bei Silber erst am Samstag zum Einsatz.

20:56 Uhr
Vandoorne beschädigt sein Auto
Stoffel Vandoorne sorgt für den nächsten Unfall. In der vierten Schikane verlor er das Auto und touchierte die Wand, was eine gebrochene Felge und Aufhängung zur Folge hatte. In der Haarnadel hat er seinen Boliden abgestellt.

20:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Raikkonen1:12.328
2Hamilton1:12.777
3Verstappen1:12.858
4Bottas1:13.219
5Ocon1:13.747
6Leclerc1:13.884
7Hartley1:13.889
8Hulkenberg1:13.967
9Vettel1:13.973
10Ericsson1:14.108

20:33 Uhr
Und weiter gehts
Nach einer kurzen Pause ist die Strecke wieder freigegeben. Sergio Perez ist der erste Fahrer, der wieder auf die Strecke fährt.

20:28 Uhr
ROT
Das zweite Training der Formel 1 ist unterbrochen. Carlos Sainz hatte einen Crash und hat seinen Renault mächtig am Heck beschädigt. Um die Trümmerteile zu beseitigen, wurde das Training unterbrochen.

20:25 Uhr
Problem bei Ricciardo
Daniel Ricciardo hat bisher erst vier Runden absolviert und ist auch ausgestiegen. Beim Auto des Australiers scheinen größere Reparaturen anzuliegen. Sebastian Vettel hingegen macht sich bereit, bald seine erste Runde anzugehen. Am Ferrari mit der Nummer fünf wird aktuell noch gearbeitet.

20:17 Uhr
eSport-Champ zu Gast
Der Sieger des Formel-1-eSports-Wettbewerbs aus dem vergangenen Jahr, Brendon Leigh, ist in Kanada vor Ort. Das zählte noch zu seinem Preis für den Titelgewinn. Er ist in diesem Jahr bereits für den Pro Draft der diesjährigen F1-eSports-Meisterschaft qualifiziert, wird also erneut in die finale Runde einziehen.

Brendon Leigh mit seinem Sieges-Finger - Foto: Jun Qian

20:05 Uhr
Räikkönen eröffnet
Mit einer 1:16.158 Minuten legt Kimi Räikkönen die erste Marke im zweiten Training. Im ersten Training setzte Max Verstappen mit 1:13.3 die schnellste Runde. Daher wird auch im zweiten Training noch einiges mehr sein.

20:00 Uhr
FP2 beginnt
Die Ampel springt auf grün und damit sind die zweiten 90 Trainingsminuten der Formel 1 im kanadischen Montreal eröffnet. Es ist mit 22 Grad Lufttemperatur drei Grad wärmer als im ersten Training. Der Asphalt hingegen ist mit 44 Grad bedeutend wärmer.

19:53 Uhr
JETZT LIVE: Das 2. Training
Wir berichten vom 2. Training in Kanada wie immer live im oben verlinkten Ticker. Dort gibt es auch die aktuellen Positionen und Zeiten von allen Fahrern.

19:45 Uhr
Tribünen füllen sich
Ist zwar nur das 2. Training, aber auf den Tribünen von Kurve 1 ist heute ordentlich was los. In 15 Minuten geht es weiter. Das Wetter ist immer noch wolkenlos.

19:40 Uhr
Das 1. Training
Wer das 1. Training verpasst haben sollte, kann die wichtigsten Ereignisse im Trainingsbericht nachlesen.

19:32 Uhr
Noch 30 Minuten
Um 20:00 Uhr geht es weiter. Der einzige mit technischen Problemen heute Vormittag war Nico Hülkenberg, er sollte nach seinen Getriebe-Problemen dann wieder dabei sein.

19:22 Uhr
Motoren-Stand
Hier gibt es noch den offiziellen Zwischenstand bei den Motoren-Wechseln: Keine Updates bei Mercedes, dafür viele bei Renault. Neuer Motor für Ferrari, aber nur Vettel hat ihn eingebaut. Räikkönen musste in dieser Saison schon einmal nach Defekt wechseln.

19:06 Uhr
Noch eine Stunde
Dann geht es schon weiter mit dem 2. freien Training zum Kanada-GP. Danach sollten wir mehr zum Kräfteverhältnis an diesem Wochenende wissen. Allerdings gibt es wie immer vor dem Qualifying keine Garantie.

18:56 Uhr
Wetter-Prognose
Das Wetter im ersten Training war ausgezeichnet, hält es bis zum Sonntag? Die gesammelte Wetter-Prognose für Montreal gibt es hier.

18:46 Uhr
McLaren vorne dabei
McLaren hat im ersten Training einen guten Auftakt hingelegt, lange fuhren Vandoorne und Alonso vorne mit. Allerdings gab es noch keine Hypersoft-Runden von Haas und Toro Rosso. Im 2. Training sollte sich das Bild im Mittelfeld etwas klarer darstellen.

Alonso im ersten Training in Kanada - Foto: Sutton

18:37 Uhr
Verstappen-Problem
Noch eine kleine Nachreichung zum Training - auch Max Verstappen hatte ein kleines mechanisches Problem. Die Verkleidung eines Aufhängungsteiles ist gegen Ende gebrochen und hing danach runter. Er musste an die Box und das untersuchen lassen. Kam vermutlich aber nicht von Mauer-Kontakt.

18:28 Uhr
Hülkenberg mit Getriebewechsel
Zum Glück war das nur sein Freitags-Getriebe. Jenes Getriebe, mit dem er Qualifying und Rennen bestreiten muss, war sowieso noch nicht eingebaut. Jedenfalls haben die Renault-Mechaniker das Heck des Autos komplett zerlegt und wieder zusammengebaut.

18:19 Uhr
Ergebnis erstes Training
Hier das gesamte Ergebnis vom ersten Training. Ferrari hat viel getestet, blieb sonst sehr unauffällig. Bei Vettel wurden zum Beispiel die Bargeboards getauscht. Nico Hülkenberg musste seinen Renault mit Problemen abstellen, konnte kaum Runden fahren.

18:11 Uhr
Entscheidung bei Red Bull bald fällig
Ohne Frage ist die Motorenentscheidung bei Red Bull aber nicht mehr weit weg. Mit einem Auge schaut Christian Horner auch auf die Toro-Rosso-Entwicklung, während er sich hauptsächlich auf das Renault-Upgrade in seinem eigenen Auto konzentriert. "Es ist noch sehr früh", winkt er bei Sky UK ab. "Wir gehen noch immer durch eine Lernphase. Erst im Qualifying werden wir die ultimative Leistung und die Leistung Runde für Runde sehen können."

18:06 Uhr
Honda und die Upgrades
Heute sind die beiden Toro Rosso zum ersten mal mit dem neuesten Honda-Motor am Start. Man gibt sich vorsichtig optimistisch und hofft, Renault einzuholen. Der große Bruder Red Bull verfolgt die Geschichte auch mit großer Aufmerksamkeit, will sich bei der Motorenentscheidung für die Zukunft weiterhin nicht in die Karten schauen lassen.

18:00 Uhr
Speed-King Hartley
Das neue Honda-Upgrade bringt es offensichtlich. Vielleicht. Hoffentlich. 328,5 km/h bei der Geschwindigkeitsmessung ist jedenfalls die Bestmarke im ersten Training. Teamkollege Gasly auf 5, mit 324,9 km/h. Hartley hält auch die Bestmarke in der Boxengasse, mit 82,3 km/h. Das ist aber nicht so toll, weil 2,3 km/h über dem Limit. Das Team muss dafür 300 Euro zahlen.

17:56 Uhr
Reifen-Strategie
Für Kanada hat Pirelli wieder die weichsten Reifenmischungen mitgebracht. Im 1. Training versuchten aber nicht alle eine Runde auf Hypersoft. Besonders bei Mercedes nicht verwunderlich - die haben schon im Vorhinein nicht so viele Hypersoft-Sätze bestellt wie Red Bull und Ferrari.

17:46 Uhr
Trainings-Bericht
Endlich beendet Max Verstappen eine Session ohne große Probleme. Und mit Bestzeit - das erste Mal in diesem Jahr für ihn. Die Mercedes lauern dahinter, sie sind nur mit Ultrasoft-Reifen gefahren. Red Bull und Ferrari haben gleich mal die Hypersofts ausgepackt.

17:31 Uhr
Verstappen mit Bestzeit im ersten Training
Max Verstappen setzte im ersten Training mit 1:13.302 Minuten die schnellste Zeit auf dem Circuit Gilles Villeneuve. Lewis Hamilton war jedoch keine Zehntelsekunde dahinter. Einzig Ferrari schien noch ein wenig Probleme zu haben. Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen belegten nur die Positionen vier und sechs.

17:22 Uhr
Stroll mit Mauerkontakt
Die Wall of Champions hat schon ihr erstes Opfer gefordert. Lance Stroll erlaubte sich einen sehr engen Kontakt mit der bekannten Unfallstelle

Stroll küsst die Wall of Champions - Foto: Sutton

17:16 Uhr
Noch einmal etwas ruhiger
Gut zehn Minuten vor dem Ende der Session wird es noch einmal ruhig. Alle Fahrer bereiten sich auf ihren letzten Stint vor. Aktuell sind nur Fernando ALonso, Esteban Ocon, Brendon Hartley und Sergey Sirotkin auf der Strecke.

16:53 Uhr
Latifi ist fleißig
Mit bisher 13 Runden ist Nicholas Latifi einer der fleißigsten Piloten im ersten Training. Der Nachwuchs-Pilot darf wieder einmal im ersten Training ran. Allerdings ist Latifi der einzige nicht-Stammpilot, der im ersten Training unterwegs.

16:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:14.243
2Alonso1:14.275
3Hamilton1:14.774
4Ricciardo1:14.909
5Vandoorne1:15.516
6Sainz1:15.681
7Raikkonen1:16.052
8Ericsson1:16.493
9Vettel1:16.620
10Grosjean1:16.798

16:40 Uhr
Es geht weiter
Nach gut zehn Minuten Pause geht es auf dem Circuit Gilles Villeneuve weiter.

16:29 Uhr
ROT - Probleme bei Hülkenberg
Der Renault von Nico Hülkenberg steht am Streckenrand. Scheinbar gibt es ein Getriebeproblem beim Deutschen. Er kommt nicht aus dem Leerlauf. Daher gab es erst ein Virtuelles Safety-Car und dann sogar eine rote Flagge, um den Boliden bergen zu können.

16:26 Uhr
Alonso übernimmt die Spitze
Mit 1:15.006 Minuten hat Fernando ALonso gerade die Führung von Daniel Ricciardo übernommen. Der Spanier ist heiß bei seinem 300. Rennen.

16:18 Uhr
Sirotkin eröffnet das Training
Mit einer 1:23.556 Minuten eröffnet Sergey Sirotkin das erste Training. Allerdings werden die Zeiten im Verlauf des Rennwochenendes noch deutlich verbessern, denn noch ist die Strecke sehr staubig. Der Rundenrekord liegt bei 1:13.622 Minuten aus dem Jahr 2004. Der Streckenrekord liegt bei 1:11.459 Minuten, der im vergangenen Jahr in der Qualifikation gesetzt wurde.

16:07 Uhr
Mercedes wartet noch
Fast alle Piloten haben bereits ihre Installationsrunden absolviert. Nur Lewis Hamilton und Valtteri Bottas haben ihre Garagen noch nicht verlassen.

16:00 Uhr
GRÜN
Das erste Training der Formel 1 in Kanada hat begonnen. Es ist sonnig bei 18 Grad Luft- und 31 Grad Streckentemperatur.

15:51 Uhr
Vandoorne ist selbstbewusst
Stoffel Vandoorne hatte in dieser Saison gegen seinen Teamkollegen Fernando Alonso keine Chance. Zumindest laut Statistik. Und genau da hakt der Belgier ein. "Die Statistik lügt", so der McLaren-Pilot. Er selbst ist der Ansicht dem zweifachen Weltmeister ebenbürtig zu sein.

15:43 Uhr
Hartleys F1-Karriere bald vorbei?
Im Fahrerlager gehen Gerüchte um, dass das Abenteuer Formel 1 für Brendon Hartley bald schon vorbei ist. Wir haben mit dem Neuseeländer über die Königsklasse und natürlich auch sein mögliches Karriereende gesprochen:

15:34 Uhr
Geballte Motoreninfos
Die Motoren sind in Kanada ein großes Thema. Deshalb haben wir für euch zusammengefasst, worum es beim Wirbel um die Power-Units in Montreal eigentlich geht:

Formel 1 2018: Vorteil durch Motor-Upgrades in Kanada?: (07:06 Min.)

15:29 Uhr
Schafft Honda den Leistungssprung?
Honda bringt für Kanada ein neues Leistungsupgrade mit. Pierre Gasly hofft, dass die Motoren dann endlich an die Renault-Leistung heranreichen.

15:22 Uhr
Freitagsbilder
Wir haben bereits vor dem ersten Training die ersten Bilder bekommen. Eine Auswahl der besten Schnappschüsse wollen wir euch nicht vorenthalten.

15:18 Uhr
Alonso Jubiläum: 300. GP des Spaniers
An diesem Rennwochenende bestreitet Fernando Alonso sein 300. Rennen in der Formel 1. Damit ist er erst der vierte Fahrer, der diese Marke erreicht hat. Am Saisonende wird er sogar noch Michael Schumacher (307 Rennen) und seinen ehemaligen Teamkollegen Jenson Button (306 Rennen) hinter sich gelassen haben. Müde ist der McLaren-Pilot aber noch lange nicht.

15:11 Uhr
Montreal ohne Grid-Girls? Nicht mit uns! Eine Zeitreise...
Die Grid-Girls sind leider immer noch abgeschafft. Monaco war da leider nur eine Ausnahme. Daher haben wir für euch eine Bildergalerie mit den schönsten Girls der Vergangenheit vorbereitet.

15:07 Uhr
Der Zeitplan in Kanada
Kanada liegt ein paar Stunden zeitversetzt zu Europa. Daher finden die Sessions zu ungewohnten Zeiten statt. Der komplette Zeitplan für das Wochenende:

Freitag:
16:00 Uhr - 17:30 Uhr: 1. Freies Training
20:00 Uhr - 21:30 Uhr: 2. Freies Training

Samstag:
17:00 Uhr - 18:00 Uhr: 3. Freies Training
20:00 Uhr - 21:00 Uhr: Qualifying

Sonntag:
20:10 Uhr: Rennen

15:05 Uhr
Herzlich willkommen aus Montreal
Wir begrüßen euch zum siebten Rennen der Formel-1-Saison 2018. In knapp einer Stunde beginnt dabei das erste Training auf dem Circuit Gilles Villeneuve.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter