Formel 1

Formel 1 2018: F1 TV Pro kommt später - kein Australien-Launch!

Verwirrung um den geplanten Live-Stream der Formel 1: Kurzfristig schien ein Link zu einer Buchungsseite zu führen. Wann startet "F1 TV Pro" wirklich?
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Große Verwirrung um den von Formel-1-Rechteinhaber Liberty Media für 2018 geplanten Live-Stream "F1 TV Pro". Am Mittwoch vor dem Saisonstart beim Australien GP in Melbourne kursierte plötzlich ein Link durchs Netz, der auf den ersten Blick zu einer offiziellen Buchungswebsite samt Registrierungsmaske führte. Auch die Preise waren bereits zu sehen. Danach würde F1 TV Pro 64,99 Euro jährlich oder 7,99 Euro im Monats-Abonnement kosten.

Verschiedene andere Medien griffen das auf und verkündeten, der neue Service sei damit jetzt fix auf diesem Weg buchbar - obwohl die Seite bei normalem Ansteuern der offiziellen Website formula1.com auf keinem Weg zugänglich, also verlinkt, war. Auch eine Pressemitteilung und Benachrichtigung per Newsletter gab es nicht. Für den kann sich seit Bekanntgabe der Stream-Planung jeder Fan registrieren.

Wenig überraschend hat sich das Ganze deshalb de facto inzwischen als Ente erwiesen. Die URL führt inzwischen nicht mehr zu der - bei genauerem Hinsehen ohnehin noch nicht voll funktionstüchtigen - Website, sondern auf eine Fehlerseite.

Um einen Hoax bzw. Fake muss es sich deshalb allerdings noch längst nicht gehandelt haben. Gut möglich, dass die Formel 1 vielmehr kurzfristig für Beta-Tests Teile des neuen Angebots live schaltete. Zumindest mutete die Seite bis auf wenige Details durchaus offiziell an, erweckte schlicht eher den Eindruck einer Backend-Lösung.

F1 TV Pro in Australien noch nicht am Start?

Gut dazu passen würden auch Aussagen des Digitalchefs von Liberty Media, Frank Arthofer, bei der Präsentation von F1 TV Pro am Rand der F1-Testfahrten in Barcelona. Dort hatte Arthofer bereits davon gesprochen, aktuell befinde man sich in einer Beta-Phase - mit dem Ziel, den Service pünktlich zum Saisonstart in Australien, am 22. März, zu launchen.

Ob genau das jetzt noch für die gesamte Öffentlichkeit, also auch die Fans in Deutschland, geschehen wird, kann angesichts der allmählich knapp werdenden Zeit bezweifelt werden. Immerhin startet bereits am Freitagmorgen um 02:00 Uhr deutscher Zeit das erste Freie Training im Albert Park. Und eigentlich wäre sogar schon die FIA-Pressekonferenz am Donnerstag in F1 TV Pro inkludiert.

Update 22.03.: Der Start von "F1 TV Pro" für alle Fans weltweit wird tatsächlich verschoben. Australien wird nur als Testphase genutzt, wie ein Liberty-Sprecher Motorsport-Magazin.com bestätigt hat. "F1 TV Pro wird dieses Wochenende beim Australien GP eine intensive Testphase durchlaufen, mit dutzenden Usern, weltweit verteilt, die den Event anschauen werden alle Funktionen unter realen Bedingungen ausprobieren werden", so der Wortlaut. Dies sei Teil eines völlig normalen Debugging-Prozesses wie bei jedem anderen vergleichbaren Hi-Tech-Produkt auch. Ob das Angebot in Bahrain für alle starten wird, dürfte somit vom Ergebnis dieses Tests abhängen. Eine Deadline für den Launch gibt es nicht.

F1 TV Pro: Kommentar zum Start von RTL

F1 TV Pro soll zum Start einzig auf dem Desktop-PC verfügbar sein. Ausführungen für andere Kanäle wie Apps für Android und iOS, AppleTV, AndroidTV und Amazon Fire TV & Tablet sollen kurz darauf folgen.

Der deutsche Kommentar wird zum Start von RTL eingespeist, die aber ihre Priorität auf die eigene Fernsehübertragung legen. Entsprechend ist mit Spannung zu erwarten, was in den Werbeunterbrechungen des Kölner Senders mit dem Kommentar von F1 TV Pro passieren wird. Möglich, dass hier schlicht der Kommentar fehlen, nur das Bild samt Außengeräuschen zu sehen und hören sein wird.

Formel 1 2018: Erster Blick auf F1 TV Live-Stream: (01:33 Min.)

Ein eigenes deutschsprachiges Team für F1 TV Pro ist allerdings geplant. Gehandelt werden hier immer wieder die bisherige Sky-Crew um Sascha Roos, Tanja Bauer, Marc Surer und Kult-Kommentator Jacques Schulz, der sich abgesehen bis auf wenige Ausnahmen aber eigentlich einmal komplett aus dem Kommentatoren-Geschäft zurückgezogen hatte.

Alle bisherigen Infos zu F1 TV Pro im FAQ

Alle bisher offiziell bekannten Informationen zu den genauen Features und Funktionen von F1 TV Pro, etwa die Übertragungen von Formel 2, GP3 und Porsche Supercup, die verschiedenen wählbaren Kamera-Perspektiven, dem Zugang zum kompletten Video-Archiv der Formel 1 bis in die frühen 1980er Jahre & mehr hat Motorsport-Magazin.com hier übersichtlich zusammengefasst:

Redaktionskommentar

Motorsport-Magazin.com meint: Bravo, Liberty Media! Das hätte man auch eleganter lösen können. F1 TV Pro für Australien groß anzukündigen und dann doch nicht zu launchen ist ein ziemlicher Flop. Schade. Es hätte anderes gehen können. Ein finaler Test wäre auch sehr gut bei den Testfahrten möglich gewesen. Dass man einen eigenen Stream an den Start bringen würde, wusste man ja sicherlich nicht erst fünf Minuten vor der Bekanntgabe in Barcelona. (Jonas Fehling)


Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter