Formel 1 - Großbritannien GP: So wird das F1-Wetter

Kein Regen zu erwarten

Für den Großbritannien GP 2017 sprechen die Vorhersagen aktuell von hauptsächlich trockenen Bedingungen.
von

Motorsport-Magazin.com - Zum 68. Mal ist Großbritannien Gastgeber für ein Formel-1-Rennen. Am Wochenende des zehnten Saisonevents müssen die F1-Piloten nach aktuellen Vorhersagen keine Regenschauer während der Sessions fürchten. Wolken werden den Himmel aber wahrscheinlich das gesamte Wochenende des Großbritannien GP prägen.

Ein wolkenfreier Tag ist in Silverstone zwar beinahe nie zu erwarten, doch bei der 68. Auflage des Silverstone GP könnte sich der Wettergott von seiner gnädigen Seite zeigen. Zumindest was den Regen betrifft. Mit maximal 35 Prozent Regenwahrscheinlichkeit liegt die Gefahr von Schauern am Rennwochenende sehr gering die Tageshöchsttemperaturen liegen dabei zwischen 20 und 24 Grad.

Ein solcher Regenerguss ist dieses Jahr in Silverstone nicht zu erwarten - Foto: Sutton

Regen in keiner Session beim Großbritannien GP?

Wirklich hohe Regenwahrscheinlichkeiten gibt es nach aktueller Vorhersage nicht, aber am Trainingsfreitag steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Schauer auf 25 Prozent. Allerdings dürften die Schauer bereits vor den Trainingssessions vorüber sein. Während der Sessions selbst, besteht nur die minimale Regenwahrscheinlichkeit von 5 Prozent nach aktueller Vorhersage. Einzig die teils starken Böen von bis zu 50 km/h könnten für die F1-Piloten zum Problem werden.

Für den Qualifying-Samstag sieht das Wetter besser aus. Bei Höchsttemperaturen von bis zu 23 Grad soll es den gesamten Tag trocken bleiben. Auch der Wind soll sich nach den Böen am Freitag wieder beruhigt haben. Leicht bewölkt wird es wohl sein, wenn die Piloten um die Pole Position kämpfen.

Höhere Temperaturen am Renntag

Der vermutlich wärmste Tag des Wochenendes in Silverstone wird am Rennsonntag erwartet. Bis zu 24 Grad soll das Thermometer klettern. Zwar gibt es 35 Prozent Regenwahrscheinlichkeit, doch die gibt es erst in den Abendstunden. Während des Rennens sind moderate 15 Prozent Regenwahrscheinlichkeit erwartet. Aber wie es beim Wetter immer so ist. Es kann sich alles noch ändern.

Großbritannien, die Formel 1 und der Regen ...

In den vergangenen fünf Jahren waren von 25 Sessions satte elf Regensessions. Damit waren zuletzt 44 Prozent der Sessions in Großbritannien verregnet. Nach aktuellen Aussichten werden in diesem Jahr keine weiteren Sessions dazukommen. Aber vielleicht überrascht uns das Wetter ja doch noch.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter