Formel 1

Silverstone löst Vertrag: Letztes F1-Rennen 2019?

Silverstone könnte 2019 letztmalig Schauplatz eines F1-Rennens sein. Der Vertrag mit der Königsklasse wurde vorzeitig gelöst, da die Antrittsgebühr zu teuer ist
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 könnte 2019 zum letzten Mal in Silverstone Station machen. Der British Racing Drivers' Club (BRDC), dem die Traditionsstrecke gehört, hat Gebrauch von einer im Vertrag mit der Formel 1 verankerten Ausstiegsklausel gemacht, da das Rennen unter den aktuellen Bedingungen nicht mehr zu finanzieren sei. Kommt es zu keiner Einigung über einen neuen Vertrag, wird die Formel 1 im Jahr 2020 nicht in Silverstone fahren.

Der bestehende Vertrag, der noch bis 2026 gelaufen wäre, sieht vor, dass sich die Antrittsgebühr Jahr für Jahr schrittweise erhöht. Waren es 2010 noch 11,5 Millionen Pfund, lag die Gebühr 2016 bereits bei 16,2 Millionen. 2026, im letzten Vertragsjahr, würde sie schließlich bei rund 25 Millionen Pfund liegen - zu viel, um nachhaltig zu wirtschaften und Verluste zu verhindern.

"Diese Entscheidung wurde getroffen, weil es für uns wirtschaftlich nicht darstellbar ist, den Großbritannien GP unter den Bedingungen des aktuellen Vertrags auszutragen", erklärt John Grant, Vorsitzender des BRDC. 2015 fuhr Silverstone einen Verlust von 2,8 Millionen Pfund ein, 2016 waren es 4,8 Millionen, und in dieser Größenordnung soll sich das Minus auch in dieser Saison bewegen.

"Wir haben einen Punkt erreicht, an dem unsere Leidenschaft für den Sport unser Handeln nicht mehr bestimmen kann", betont Grant. "Es würde nicht nur die Zukunft von Silverstone und des BRDC gefährden, sondern die gesamte britische Motorsport-Community, die von uns abhängig ist."

Die F1 gastierte schon 50 Mal in Silverstone - Foto: Sutton

Hoffnung auf neuen Vertrag

Der BRDC hofft nun, mit Liberty Media einen neuen Vertrag über 2019 hinaus abschließen zu können. "Unsere Hoffnung ist, dass eine Einigung erzielt werden kann, sodass wir eine nachhaltige und finanziell gesunde Zukunft für den Großbritannien GP in Silverstone für viele Jahre sicherstellen können", so Grant.

Silverstone ist eine der Traditionsstrecken schlechthin im F1-Kalender, auf dem ehemaligen Militärflughafen im Norden Londons fand am 13. Mai 1950 der erste Weltmeisterschaftslauf der Geschichte statt. Bisher wurde der Großbritannien GP 50 Mal in Silverstone ausgetragen, hinzukommen zwölf weitere Rennen in Brands Hatch sowie fünf in Aintree.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter