Exklusiv
Formel 1 - Felipe Massa: Wohl auch 2018 in der Formel 1

Mit Williams noch weiter nach vorne

2017 ließ sich Felipe Massa noch einmal dazu überreden, wieder ins Formel-1-Cockpit zu steigen. Nun kündigt Massa an, auch 2018 fahren zu wollen.
von

Motorsport-Magazin.com - Der Monaco GP war schon bei der Nennliste ein verrückter GP: Wer hätte nach dem Abu Dhabi GP 2016 darauf getippt, dass Nico Rosberg und Fernando Alonso nicht fahren, dafür aber Felipe Massa und Jenson Button in Formel-1-Boliden sitzen? Wohl kaum jemand. Bei Alonso und Button war Monaco eine einmalige Ausnahme, aber der Rücktritt von Rosberg setzte eine Kettenreaktion in Gang die Massa zurück in die Formel 1 brachte.

Motorsport-Magazin.com traf sich in Monaco zum Exklusiv-Interview mit dem kleinen Brasilianer. "Ich habe gesagt, dass ich aufhöre, weil ich keine Gelegenheit mehr habe, weiter Rennen auf die Art zu fahren, wie ich es will. Aber dann habe ich doch noch die Chance bekommen, so Rennen so fahren, wie ich es mir erhoffe", erklärt Massa den Rücktritt vom Rücktritt.

Felipe Massa im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com - Foto: Williams

Weil Williams Lance Stroll für 2017 verpflichtete, blieb beim Rennstall aus Grove kein Platz mehr für Massa. Vallteri Bottas war als Nummer eins gesetzt. Lukrative Alternativen gab es für den Vizeweltmeister von 2008 nicht - also beendete er seine Formel-1-Karriere.

Weil Mercedes nach Rosbergs Rücktritt Bottas von Williams abwarb, war plötzlich doch wieder ein Cockpit für Massa da. Der Routinier griff zu. In dieser Saison hat er Rookie-Teamkollege Lance Stroll klar im Griff, die neuen Autos liegen Massa wieder deutlich besser.

Massa hat wieder Blut an der Formel 1 geleckt - und die Formel 1 auch an ihm. Derzeit ist nur schwer vorstellbar, dass Williams 2018 auf ihn verzichten kann. Wenn Lance Stroll bleibt, braucht Williams weiterhin einen erfahrenen Piloten neben ihm. Bleibt Stroll nicht, müsste Williams bei gleichzeitigem Massa-Abgang gleich zwei neue Piloten.

Kann sich Massa vorstellen, noch ein Jahr an seine Formel-1-Karriere dranzuhängen? "Klar!", sagt der 36-Jährige überzeugt. "Wenn ich die Gelegenheit bekomme, es auf die richtige Weise zu machen und immer noch der Meinung bin, dass ich einen guten Job mache, wirklich in der richtigen Verfassung bin, dann werde ich es machen, natürlich."

Ist Williams die einzige Möglichkeit für Massa? "Natürlich genieße ich es hier. Williams wächst ja gerade wieder sehr. Die Mentalität des Teams, die Arbeitsweise ist jetzt wieder viel besser als es in der Vergangenheit war. Ich sehe, dass Williams da noch weiter nach vorne kommen kann. Aber Dinge ändern sich, warten wir mal ab."

Das gesamte Interview mit Felipe Massa gibt es am Sonntag auf Motorsport-Magazin.com. Der Williams-Pilot spricht über die neuen Autos, Michael Schumacher, Lance Stroll und seinen Sohn Felipinho.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter