Formel 1 / Blog

Rot und Silber - Gerücht: Coca Cola und Mercedes

Wenn es nach den Gerüchteköchen geht, macht sich Coca Cola ernsthafte Gedanken, mit Mercedes in die Formel 1 einzusteigen.
von Stephan Heublein & Kerstin Hasenbichler

Motorsport-Magazin.com - Es ist heiß in Monza - das treibt die wildesten Gerüchte an. Allerdings nicht nur auf dem Fahrermarkt, sondern auch hinter den Kulissen bei der Jagd auf Sponsoren. Seit Wochen geistern Meldungen durch das Fahrerlager, dass Vodafone bei McLaren aussteigen und dort durch Coca Cola ersetzt werden könnte. Martin Whitmarsh winkte diesbezüglich nur ab. Vodafone habe noch bis mindestens 2013 einen gültigen Vertrag, auch danach sehe es gut aus.

Nun wird Coca Cola mit Mercedes in Verbindung gebracht, da der Konzern nach einem Rennstall mit langer Tradition suchen soll. Nico Rosberg sagte dazu in Monza nur mit einem schelmischen Grinsen: "Davon weiß ich nichts." Angeblich soll Coca Cola das Sponsoring der Olympischen Spiele gegen ein F1-Engagement eintauschen wollen, um so stärker gegen Brausegetränk-Konkurrent Red Bull anzutreten. Bernie Ecclestone soll den Deal eingefädelt haben.

Wahrheitsgehalt - Motorsport-Magazin.com meint: Die Spekulationen um einen F1-Einstieg von Coca Cola sind schon seit Jahren nahezu legendär - daraus geworden ist bislang nichts. Kurios wirkt, dass Bernie Ecclestone Mercedes vermittelt haben soll, da der F1-Boss sich zuletzt doch mit den Silbernen im Concorde-Clinch befand und dabei ausgerechnet betonte, dass Mercedes ja keine lange F1-Tradition besitze. Aber dies soll nun das Killerargument für Coca Cola sein? Abwarten und in der Hitze von Monza süße Brause trinken.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video