Formel 1

Schumacher bremst Perez, die Reifen Kobayashi - Sauber erstmals ohne Punkte

Katzenjammer bei Sauber: Beide Fahrer verpassen den Sprung in die Punkte. Perez verliert das Duell gegen Schumacher, Kobayashi verpokert sich.
von Olaf Mehlhose

Motorsport-Magazin.com - Erster Rückschlag für Sauber: Weder Kamui Kobayashi noch Sergio Perez gelang beim Großen Preis von Bahrain der Sprung unter die ersten Zehn. Damit steht der schweizerische Rennstall zum ersten Mal in dieser Saison nach einem Grand Prix ohne Punkte da. Beiden Piloten gelang es nicht, ihre im Qualifying erreichte Position zu halten. Der immense Reifenabbau machte beiden Fahrern zu schaffen. Ansonsten waren ihre Probleme auf der Strecke allerdings unterschiedlicher Natur: Perez biss sich an Altmeister Michael Schumacher die Zähne aus, Kobayashi verpokerte sich bei der Strategie.

Wir haben eine Zweistoppstrategie versucht, aber die Reifen bauten schneller ab als gehofft.
Kamui Kobayashi

Perez, von Platz acht gestartet, verlor wertvolle Zeit an der Box. "Meine Reifen haben stark abgebaut, und wegen eines Problems beim Boxenstopp haben wir dann noch einen Platz und den letzten Punkt an Michael Schumacher verloren", sagte der talentierte Mexikaner. Im Zweikampf mit dem Mercedes-Routinier sei er danach auf verlorenem Posten gewesen, berichtete Perez. "Er war sehr schnell auf den Geraden, ich hatte keine Chance gegen ihn." Insgesamt sei das Auto auf dem Bahrain International Circuit einfach zu langsam gewesen, meinte der Sauber-Pilot, der in Gedanken schon beim Rennen in Barcelona war. "Beim nächsten Mal schneiden wir wieder besser ab", prophezeite er.

Doch Perez konnte immerhin an den Punkterängen schnuppern, für Kobayashi, nach der Quali auf Rang zwölf, war das Rennen, insbesondere die für ihn ausgesuchte Taktik, ein Schuss in den Ofen. "Ich bin mit einem frischen Satz der Medium-Reifen losgefahren. Wir haben eine Zweistoppstrategie versucht, aber die Reifen bauten schneller ab als gehofft", sagte der Japaner. In der 50. Runde, als er auf den verschlissenen Walzen bis auf Platz 15 zurückgefallen war, entschied sich das Team für einen weiteren Pitstop. Mehr als Platz 13 war nicht mehr drin. "Es hat uns hier einfach an Speed gefehlt", bilanzierte Kobayashi. "Wir werden hart arbeiten, damit es beim nächsten Grand Prix nicht so ist."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video