DTM

DTM-Auftakt Hockenheim 2018: Live-Ticker und Live-Stream

Die DTM startet in die Saison 2018. Für Mercedes ist es die letzte Saison in der Tourenwagenmeisterschaft. Alle Infos zum Wochenende gibt es hier:
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Sonntag, 06.05.2018:

19:31 Uhr
Auf Wiedersehen
Das war unsere Berichterstattung vom DTM-Saisonauftakt am Hockenheimring. Wir hoffen ihr hattet so viel Spaß wie wir. In zwei Wochen geht es mit der DTM bereits weiter. Dann fahren wieder die gewohnten 18 Piloten auf dem Lausitzring.

18:54 Uhr
Die Highlights des zweiten Rennens
Das Sonntagsrennen der DTM auf dem Hockenheimring war extrem spannend. Zahlreiche Überholmanöver auch im Kampf um den Sieg boten den Fans vor Ort einiges an Unterhaltung. Die Highlights des Sonntags beim Saisonauftakt im Video:

DTM Hockenheim I 2018: Highlights vom 2. Rennen: (02:42 Min.)

18:28 Uhr
Was denn jetzt Timo?
Timo Glock wusste scheinbar selbst nicht, was er nach dem kleinen Zwischenfall mit Mattias Ekström so wirklich halten sollte. Zuerst fluchte er über den Schweden, dann bedankte er sich, denn, hätte Eki den BMW-Piloten nicht aufgehalten, hätte sich der Zweikampf zu Paffett erst später oder vielleicht gar nicht entwickelt. Mehr dazu hier:

17:51 Uhr
Einseitiger Zweikampf von Rockenfeller
Auch Mike Rockenfeller war mit dem Rennen und vor allem mit dem Kampf um den zweiten Platz am Ende zufrieden. "Es hat Spaß gemacht von der ersten Runde bis zur letzten", sagte Rocky. "Mit dem Gary war absoult am Limit, wir haben uns oft genug berührt, wobei das immer von ihm ausging, nie von mir", scherzte der Audi-Pilot in der Pressekonferenz.

17:23 Uhr
Paffetts Plan hat nicht funktioniert
In der Pressekonferenz gab Gary Paffett zu, dass das Rennen gleich mehrfach nicht so lief, wie er sich das gedacht hatte. Zum einen zu Beginn. "Ich hatte einen guten Start, habe einige Plätze gut gemacht und war plötzlich auf Platz drei. So hatte ich mir das Rennen nicht vorgestellt", so der Brite. Weil das Rennen aber schon lief, hatte er als es auf den Kampf mit Timo Glock zuging auch andere Vorstellungen als das, was kam. "Ich hatte mir gedacht ich komme ran, gehe vorbei und setze mich schnell von ihm ab. Das hat aber nicht funktioniert", erklärte der Mercedes-Pilot.

16:52 Uhr
Glock mit Meisterschaftsführung
Timo Glock startete beinahe perfekt in die DTM Saison. Zwei Rennen, zwei Podestplätze, eine Poleposition und ein dritter Startplatz. Damit hat er in allen möglichen Sessions gepunktet und führt mit insgesamt 44 Zählern die Meisterschaft vor Gary Paffett an, der jedoch nur einen Punkt Rückstand hat. Die komplette Gesamtwertung nach dem Wochenende in Hockenheim:

16:27 Uhr
Ein Rennen für die Geschichtsbücher
Es war einer der spannendsten Saisonauftakte in der Geschichte der DTM. Nachdem am Samstag Audi abgeschlagen war, kämpften die drei Marken am Sonntag beinhart um den Sieg. Mit Timo Glock ging BMW siegreich aus dem Duell hervor. Mike Rockenfeller sicherte für Audi den zweiten Platz und Mercedes-Pilot Gary Paffett komplettierte das Podium. Die Freude war bei allen drei Fahrern groß

Glock, Rockenfeller und Paffett feierten mehr dieses Rennen als den Ausgang - Foto: DTM

15:59 Uhr
Der Rennbericht
Wenn die Fahrer von ihrem besten Rennen schwärmen, dann muss es wohl ein gutes gewesen sein. Timo Glock und Gary Paffett bezeichneten das Rennen beide als ihr aufregendstes in der gesamten DTM-Karriere. Paffett fand das sogar, obwohl er nur auf der dritten Stufe des Podiums stand. Was genau passiert war, das könnt ihr im Rennbericht im Detail nachlesen:

15:37 Uhr
Bilder vom Sonntag
Die ersten Bilder zum Sonntag sind da. Eine Auswahl der besten Fotos zum Rennsonntag auf dem Hockenheimring findet ihr in unserer stetig aktualisierten Galerie.

15:16 Uhr
Stimmen zum Rennen
Timo Glock: "Gary ist mir gar nicht auf den Keks gegangen. Es war unglaublich geiler Motorsport. Mercedes soll wirklich nochmal überlegen, ob sie aussteigen wollen, das war heute geiler Tourenwagensport und sie haben ein gutes Auto. Gary hat hart gekämpf, aber es war immer fair, insgesamt einfach unfassbar. Es war das geilste Rennen, was ich je gefahren bin und es hat viel Spaß gemacht. Der Kampf mit Mattias war glaube ich ein wenig Payback vom letzten Rennen der letzten Saison. Aber das ist Racing. Wir müssen ihm aber auch danken, denn er hat ja dafür gesorgt, dass wir so geilen Rennsport bieten konnten. Hockenheim hat mir immer gelegen, da waren wir immer schnell. Jetzt müssen wir schauen, ob wir das am Lausitzring wiederholen können. Es ist immer schön, wenn die Familie da ist. Der Sieg ist für meine Frau, denn sie macht die ganze Arbeit zuahuse mit den beiden Kindern und unterstützt mich."

Mike Rockenfeller: "Gestern wäre für mich mehr drin gewesen. Wir lagen nach dem Boxenstopp auf Platz vier, aber dann sind die Reifen eingegangen. Das war für heute das Ziel, das Setup zu ändern, damit die Reifen besser halten. Über den Kampf an der Spitze habe ich mich gefreut, denn jedes Überholmanöver der beiden bedeutete, dass ich näher ran kam. Mein zweiter Reifensatz war nicht optimal, daher hat das sehr geholfen. Am Ende gab es noch einen schönen Vierkampf."

Gary Paffett: "Es war unglaublich. Wir hätten uns beide zu jedem Zeitpunkt denken können, dass wir uns mit Platz zwei zufrieden geben, damit die hinter uns nicht aufholen. Aber wir fuhren um den Sieg. Es war das beste Rennen, dass ich je gefahren bin. Der ganze Kampf war es wert. Mir ging aber das DRS aus. Deshalb war es mein Ziel, an Timo vorbeizugehen und die Sekunde zu holen und dann nach Kurve zwei war er aber immer wieder dran. Danke an Mattias, der mich noch schön vorbeigelassen hat. Ich hätte ihm gewünscht, dass er ein besseres Auto beim Abschied hat."

Uli Fritz: "Was Timo, Gary und Mike heute gezeigt haben war Racing at its best. Leider mit dem schlechteren Ausgang für uns. Ich kann mich aber kaum an ein intensiveres Finish erinnern als heute. Alles in allem haben wir uns nach dem Qualifying natürlich mehr erhofft. Trotzdem können wir mit dem Ergebnis des Wochenendes sicher zufrieden sein."

Dieter Gass: "Fantastisches Rennen für alle. Es gab viele harte und faire Kämpfe. Ein unerwarteter zweiter Platz für uns. Haben die Donuts von Mattias am Ende gesehen, ich möchte mich bei ihm bedanken und freue mich darauf, ihn beim Rallyecross wiederzusehen."

14:42 Uhr
Fünfter Sieg für Glock
Von seiner fünften Pole Position sicherte sich Timo Glock seinen fünften DTM-Sieg. Zusammen mit dem dritten Platz und dritten Startplatz von gestern führt Glock nach dem ersten Rennwochende jetzt die Meisterschaftsführung an.

14:33 Uhr
Glock gewinnt vor Rockenfeller und Paffett
In einem bärenstarken Rennen hat Timo Glock zwischenzeitlich Gary Paffett niedergerungen und sich den Sieg gesichert. Gary Paffett, Mike Rockenfeller, Joel Eriksson und Loic Duval kämpften die letzten Runden um die letzten Plätze auf dem Podium. In der letzten Runde konnte sich Rockenfeller den zweiten Platz von Paffett erkämpfen.

14:25 Uhr
Eriksson, Paffett und Rockenfeller im Dreikampf
Gary Paffett kämpft jetzt mit stumpfen Waffen, da er kein DRS mehr hat. Hinter ihm lauern vier Fahrer, die alle noch mindestens drei DRS-Runden haben.

14:23 Uhr
Letzte Chance für Paffett
Gary Paffett benutzt sein letztes DRS und kommt damit nicht an Timo Glock vorbei. Allerdings hat der Mercedes-Pilot den BMW-Fahrer so viel Zeit gekostet, dass jetzt auch Joel Eriksson, Mike Rockenfeller und Rene Rast mit im direkten Kampf um den Sieg sind.

14:18 Uhr
Chance für di Resta?
Nur eine Runde ist Gary Paffett wieder in Führung. Die beiden Fahrer kosten sich jede Menge Zeit. Paul di Resta holt immer mehr Zeit auf. Aber der Schotte steht auch unter Drück durch Joel Eriksson.

14:16 Uhr
Glock lässt nicht locker
Timo Glock bleibt weiter an Gary Paffett dran und kann sich die Führung erneut erkämpfen.

14:13 Uhr
Verwarnungen für Eng und Eriksson
Wegen des Verlassens der Strecke bekamen Philipp Eng und Joel Eriksson Verwarnungen von der Rennleitung ausgesprochen.

14:09 Uhr
Ekström hält Glock auf
Mattias Ekström war der letzte Fahrer, der noch keinen Boxenstopp hatte und hielt dabei Timo Glock auf, was nur wenige Runden später zum Überholmanöver führte.

14:04 Uhr
Paffett bereinigt auf Platz zwei
Boxenstopp-bereinigt führt Timo Glock vor Gary Paffett und Paul di Resta. In der letzten Runde ist der Brite mit 1:34.069 Minuten die schnellste Rennrunde gefahren und macht damit auch Druck auf Glock.

14:00 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Auer
2. Wehrlein
3. Rast
4. Rockenfeller
5. Frijns
6. Spengler
7. Engel
8. Ekström
9. Green
10. Glock

13:56 Uhr
Glock an der Box
Um einem Undercut der Konkurrenz vorzubeugen kam Timo Glock in Runde 15 an die Box und holte sich frische Reifen.

13:54 Uhr
Paffett macht Druck
Vom zehnten Startplatz ist Gary Paffett mittlerweile bis auf den dritten Platz vorgefahren und dort will er das Rennen nicht beenden. Aktuell macht der Brite mächtig Druck auf seinen Markenkollegen Lucas Auer.

13:48 Uhr
Juncadella eröffnet die Stopps
Als erster Fahrer fuhr Daniel Juncadella zu seinem Boxenstopp und saß gleichzeitig seine Strafe ab. Paul di Resta kam nur eine Runde später rein.

13:43 Uhr
Glock kontrolliert das Rennen
Timo Glock konnte seine Führung von der Pole Position verteidigen und hatte einen Rückstand von gut 1,5 Sekunden, den er halten konnte. Dahinter lag jedoch Lucas Auer, der beim Boxenstopp noch eine Strafe abzusitzen hat.

13:38 Uhr
Strafe für Juncadella, Mortara ist raus
Auch Daniel Juncadella bekam eine fünf-Sekunden-Zeitstrafe für einen Frühstart. Allerdings würgte er sein Auto nach einem zu frühen Zucker ab und fuhr am Ende des Feldes. Sein Markenkollege Edoardo Mortara musste ebenfalls nach einem Problem beim Start nach nur drei Runden aufgeben, weil er Motorprobleme hatte.

13:35 Uhr
Strafe gegen Auer
Mit einem Raketenstart kam Lucas Auer auf die dritte Position vor, allerdings fuhr er zu früh los. Die Rennleitung gab ihm eine Zeitstrafe von fünf Sekunden für einen Frühstart.

13:33 Uhr
START!
Die Ampel ist aus und das zweite Rennen der DTM 2018 ist eröffnet.

13:19 Uhr
DTM im Stream
Das Sonntagsrennen der DTM ist nicht nur auf Sat.1 sondern auch im Stream auf Sat1.de und ran.de zu sehen.

13:11 Uhr
Was ist bloß mit Eki los?
Mattias Ekström scheint in Hockenheim wie ausgewechselt. Natürlich ist der Schwede nur ein Gaststarter in Hockenheim und soll sich nicht allzu sehr in den Rennausgang einmischen, doch auch am Sonntag muss Eki von ziemlich weit hinten ins Rennen starten. Startplatz 18 erbte der Audi-Pilot von Bruno Spengler, sonst würde er das gesamte Feld beim Start vor sich sehen. Zum Hinterherfahren war der Schwede eigentlich nicht nach Hockenheim gekommen.

Ekström feiert mit dem Team sein letztes Rennen - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:06 Uhr
Green startet aus der Box
Weil es beim Nachtanken seines Audi Probleme gab, muss Jamie Green das Rennen aus der Boxengasse nachstarten.

13:02 Uhr
Die Startaufstellung am Sonntag
Timo Glock sicherte sich die fünfte Pole Position seiner Karriere. Er startet vor Rene Rast, Joel Eriksson und Edoardo Mortara. Wie die weitere Startaufstellung aussieht, das könnt ihr hier nachschauen:

12:43 Uhr
Das Strafenregister
Die ersten Strafen in der Saison 2018 sind ausgesprochen. Zwei Verwarnungen, eine Startplatzstrafe und eine Geldstrafe stehen vor dem zweiten Rennen schon zu Buche. Alle Strafen in der Übersicht:

12:29 Uhr
Strafe für Spengler
Bruno Spengler bekam für das Blockerien von Daniel Juncadella in der Qualifikation fünf Strafplätze für das Rennen aufgedrückt. Damit muss der Kanadier von Startplatz 19 ins Rennen gehen.

12:13 Uhr
DTM-Qualfikationsbericht
Timo Glock sicherte sich seine fünfte Pole Position in der DTM. Rene Rast schlug nach einem Audi-Debakel am Samstag imposant zurück. Was sonst noch in der Qualifikation zum Sonntagsrennen passiert ist, das könnt ihr in unserem Bericht nachlesen:

12:06 Uhr
Holt Paffett den Doppelsieg?
Sollte Gary Paffett von Startplatz zehn tatsächlich auch am Sonntag den Sieg einfahren, wäre es das erste Mal seit dem Lausitzring 2015, dass ein Fahrer beide DTM-Rennen an einem Wochenende gewinnt. Damals gelang Jamie Green diese Leistung. Seither war es, zum Teil auch durch das in der letzten Saison abgeschaffte Zusatzgewicht, keinem Fahrer gelungen seinen Sieg im Samstag auch am Sonntag zu wiederholen.

11:53 Uhr
Mercedes ist nicht ganz zufrieden
"Der erste Stint lief nicht ganz so wie wir uns das vorgestellt haben", gab Uli Fritz zu. "Das Ergebnis sah zwar gut aus, aber wir hatten auch viel Verkehr. Dadurch hat der ein oder andere sicher einiges an Zeit verloren. Im zweiten Stint lief es dann leider auch nicht optimal." Positiv ist, dass die Stuttgarter fünf ihrer sechs Fahrer in die Top-Ten bringen konnten, was für das Rennen zumindest eine gute Ausgangsposition bedeutet.

11:47 Uhr
Glock auf Pole
Nach dem Podium am Samstag steht Timo Glock am Sonntag auf der Pole Position. Neben ihm startet Rene Rast in das zweite Rennen der Saison. Der Sieger von gestern, Gary Paffett, wird nur von Startplatz zehn ins Rennen gehen.

11:45 Uhr
Glock mit vorläufiger Pole
Mit 1:32.379 Minuten hat Timo Glock Rene Rast die vorläufige Pole Position abgenommen.

11:44 Uhr
Eriksson verbessert sich auf zwei
Joel Eriksson überrascht kurz vor dem Ende mit einer beinahe Fabelzeit in seiner zweiten DTM-Qualifikation. Mit nur 26 Tausendstelsekunden Rückstand auf Rene Rast übernimmt er die zweite Position.

11:38 Uhr
Vorbereitung auf Schuss 2
Nach dem ersten Schlagabtausch gibt es für die DTM-Piloten neue Reifensätze und dann geht es direkt weiter auf den zweiten Versuch an der Spitze sind aktuell alle drei Marken vertreten.

11:35 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Rast
2. Juncadella
3. Wittmann
4. Mortara
5. Wehrlein
6. Paffett
7. di Resta
8. Farfus
9. Spengler
10. Glock

11:34 Uhr
Untersuchung gegen Spengler
Wegen Blockierens gibt es nach der Qualifikation noch eine Untersuchung gegen Bruno Spengler. Es bleibt also noch einige Zeit offen, ob er von seiner Qualifikationsposition starten darf.

11:32 Uhr
Rast auf P1
Rene Rast setzte als erster Fahrer eine Konkurrenzfähige Zeit mit einer Zeit von 1:32.587 Minuten. Damit ist er nur drei Zehntel langsamer als die Pole Position gestern und schon schneller als seine eigene Zeit vom Samstag.

11:29 Uhr
Di Resta legt vor
Mit 1:43.452 Minuten setzte Paul di Resta die erste Zeit in der Qualifikation, allerdings hatte er im letzten Sektor einen Fehler.

11:25 Uhr
GRÜN
Die 20 Minuten der Qualifikation haben begonnen. Jetzt geht es um den Kampf um die Pole Positionen.

11:13 Uhr
Gleich gehts los
In gut zehn Minuten beginnt der Kampf um die Pole Position zum Sonntagsrennen der DTM beim Saisonauftakt in Hockenheim. Ist Audi wieder dabei oder sind Mercedes und BMW wieder weit voraus? Wir dürfen gespannt sein.

11:02 Uhr
Das Ergebnis im Detail:
Rene Rast fuhr im dritten Training die Bestzeit vor Jamie Green, Timo Glock und Gary Paffett. Wer einen Blick auf das komplette Ergebnis des Trainings werfen möchte, der ist hier richtig:

10:45 Uhr
Zum Fanta4-Konzert gestern Abend
Gestern Abend haben hier wieder die Fantastischen Vier ein Konzert an der Strecke gegeben. Wie schon beim Finale 2017 hier in Hockenheim. Die Resonanz war letztes Mal überragend, diesmal hilet sie sich leider in Grenzen. Wir haben auf dem Weg zur Strecke heute Morgen mit ein paar Besuchern gesprochen. Die meisten schätzen, dass nur etwa 2.000 das Konzert besucht haben. Also viel, viel weniger als letztes Jahr. Spiegelt so ein bisschen die Bilder auf den Tribünen wider. Hoffentlich wird's heute voller.

10:33 Uhr
Die Fahrer sind fleißig
Bis zur zweiten Qualifikation an diesem Wochenende ist es zwar noch knapp eine Stunde, doch fleißig sind die Fahrer gerade trotzdem schon, denn es ist Autogrammstunde in der Boxengasse. Der Andrang ist groß.

10:21 Uhr
Eki im BMW UND Mercedes?!
Noch was zu Ekström, der hier ja als Gaststarter unterwegs ist: Gestern wurde er gefragt, welche Gaststarter er gern bei BMW und Mercedes in dieser Saison sehen würde. Mattias: "Wenn sie Stil hätten, würden sie mich nehmen!" BMW-Boss Marquardt heute Morgen in einer Medienrunde: "Dem Eki scheint allein mit der WRX wohl zu langweilig zu sein..."

10:10 Uhr
Uund nochmal Eki
Der Schwede zelebriert sein letztes DTM-Rennwochenende. Bis dato sammelte er 1219 Punkte in der DTM. Jetzt will er ebenso viele Red Bull-Kappen verteilen. Ob er das bis zur Qualifikation schafft?

09:59 Uhr
Apropos letzter Auftritt
Auf jeden Fall nachher hier im Live-Ticker mitlesen oder Sat.1 gucken: Mattias Ekström fährt heute sein allerletztes Rennen in der DTM. Hui, das wird emotional für uns alle. Coole Aktion: Alle Fahrer und viele Mitglieder aus der DTM-Familie haben auf Mattias' Motorhaube unterschrieben. Also bitte heil lassen, Eki! Ekström will uns heute übrigens noch ein paar Skandale und Stories verraten, die er noch nie erzählt hat. Wir sind ebenfalls gespannt und halten euch auf dem Laufenden.

09:52 Uhr
Ogier ist zu Besuch
WRC-Champion Sebastien Ogier ist zu Besuch bei der DTM in Hockenheim. Er feuert dabei Mattias Ekström an, der heute sein wahrscheinlich letztes Rennen in der Tourenwagenmeisterschaft bestreitet.

09:47 Uhr
Audi wieder mit Problemen?
Rast und Green waren im 3. Training zwar an der Spitze, aber nachher im Qualifying könnte das wieder ganz anders aussehen. Gestern fehlte Audi gut eine halbe Sekunde auf Mercedes. Chef Dieter Gass glaubt kaum, dass dieser Rückstand innerhalb eines Tages aufzuholen ist. Gestern war Audi sogar schon bereit, herumzuexperimentieren, um irgendwas zu retten. Wir haben gestern Abend mit Audi-Ingenieuren gesprochen, die alles andere als zuversichtlich für den heutigen Tag waren...

09:38 Uhr
Trainingsergebnis macht Hoffnung
Das Ergebnis der dritten macht Hoffnung auf den Rest des Tages. Allerdings dürften die Zeiten in der Qualifikation noch um einiges weiter fallen. Gestern war Rast in der Qualifikation selbst um noch einmal knapp zwei Zehntel schneller als seine Bestzeit im Training. Allerdings war die Bestzeit im zweiten Training auch noch eine halbe Sekunde schneller, weil die Temperaturen doch um einiges niedriger waren.

09:32 Uhr
Rast mit Bestzeit im Training
Das dritte Training der DTM fand bei schönstem Sonnenschein statt. Audi und BMW begannen das Training sehr früh, während Mercedes sich ein wenig verhalten ins Training einbrachte. Nach dem ersten Schlagabtausch führten vier Audi mit Mike Rockenfeller, Rene Rast, Robin Frijns und Mattias Ekström.

Eine Gelbphase ausgelöst durch Nico Müller sorgte ungeplant dafür, dass die Teams ordentlich Zeit zur Vorbereitung auf die Generalprobe für die Qualifikation hatten. Der Audi-Pilot hatte seinen Boliden in der Sachs-Kurve ins Kiesbett gesetzt. Nachdem er vom Bergekran aus dem Kies gehoben wurde, konnte er aus eigener Kraft zurück in die Box fahren.

Die 1:33.715 Minuten von Rockenfeller hatte dann nicht mehr lange Bestand. Gary Paffett setzte eine neue Duftmarke mit 1:33.248 Minuten, doch auch diese hielt nicht lange. Rene Rast unterbot diese auch noch einmal um gut drei Zehntelsekunden und war damit im dritten Training der einzige Pilot, der die 1:33er-Marke unterbot. Jamie Green und Timo Glock konnten die Zeit von Paffett auch noch unterbieten. Für Audi war dieses Ergebnis deutlich besser als am Samstag.

09:26 Uhr
Paffett übernimmt die Spitze
Gary Paffett unterstrich, dass er auch am Sonntag da ist. Mit 1:33.248 Minuten unterbot er die alte Bestzeit um eine halbe Sekunde. Damit ist der Mercedes-Pilot deutlich auf Platz eins.

09:21 Uhr
Slowzone vorbei
Müller konnte nach einer konnte nach einer kleinen Flugeinlage unterm Bergekran abgesetzt werden und aus eigener Kraft an die Box zurückkehren. Die Slowzone konnte danach aufgehoben werden und das Training ist wieder aufgenommen.

09:17 Uhr
Müller im Kies
Gelbe Flagge im Bereich der Sachskurve und auch die dritte Slowzone wurde aktiviert. Nico Müller hatte seinen Audi dort verloren und rutschte ins Kiesbett.

09:15 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Rockenfeller
2. Rast
3. Frijns
4. Glock
5. Wehrlein
6. Green
7. Duval
8. Auer
9. di Resta
10. Juncadella

09:09 Uhr
Rast mit Bestzeit
Die Zeiten fallen weiter. Mit 1:34.017 Minuten hat Rene Rast gerade eine neue Bestzeit gesetzt. Allerdings fehlen noch konkurrenzfähige Zeiten der Mercedes-Piloten. Die liegen aktuell noch geschlossen auf den Rängen 14 bis 19.

09:06 Uhr
Verwarnung für Spengler
Weil er die weiße Linie am Boxenausgang überfahren hat, hat Bruno Spengler von der Rennleitung die schwarz-weiße Verwarnungs-Flagge gezeigt bekommen. Der Kanadier muss jetzt aufpassen.

09:04 Uhr
Green eröffnet
Mit einer 1:36.115 Minuten eröffnet Jamie Green das dritte Training. Außer dem Briten war aber auch nur Mattias Ekström auf einer schnellen Runde unterwegs. Die restlichen Piloten fuhren direkt wieder in die Box, um sich einen anderen Reifensatz zu holen.

09:00 Uhr
GRÜN
Das dritte Training der DTM ist eröffnet. Erneut haben die Piloten eine halbe Stunde Zeit, sich auf die heutigen Bedingungen einzuschießen. Es ist erneut wunderbarstes Rennwetter mit strahlend blauem Himmel.

08:48 Uhr
Gleich gehts los
In etwas über zehn Minuten beginnt das dritte Training. Die wichtigsten Fragen, die sich am Sonntag stellen: Hat Audi über Nacht noch etwas gefunden? Dominiert Mercedes erneut? und Was macht Mattias Ekström in seinem letzten DTM-Rennen?

08:23 Uhr
Der Zeitplan am Sonntag in Hockenheim
Ihr fragt euch, wann die Sessions heute sind? Hier findet ihr die Antwort:

Sonntag:
09:00 Training 3
11:25 Qualifikation 2
13:30 Rennen 2

08:05 Uhr
Grüße aus Hockenheim
Auch der Sonntag auf dem Hockenheimring verspricht wieder viel Spannung. In knapp einer Stunde beginnt hier das dritte Training der DTM beim Saisonauftakt 2018.

Samstag, 05.05.2018:

19:55 Uhr
Ciao aus Hockenheim
Wir verabschieden uns aus Hockenheim, denn für heute ist der DTM-Tag vorbei. Morgen sind wir aber wie gewohnt rechtzeitig zum dritten Training wieder mit allen Infos zum Rennwochenende für euch da.

19:48 Uhr
Wehrlein im DTM Comeback stark unterwegs
Pascal Wehrlein war von seiner eigenen Leistung beim DTM-Comeback schwer überrascht. Er hatte sich zwar kein konkretes Ziel gesteckt, doch mit einem Ergebnis wie dem fünften Rang hatte er zumindest nicht gerechnet.

19:31 Uhr
Audi nur mit drei Punkten - Regelwerk schuld?
Rene Rast und Loic Duval erkämpften regelrecht die letzten beiden Punkteränge. Viel mehr war für Audi beim ersten Rennen der Saison 2018 einfach nicht drin. Doch woran liegt der größere Leistungsverlust im Vergleich zur Konkurrenz? Dieter Gass erklärt die Gründe:

19:09 Uhr
Mercedes feiert Paffett-Sieg
Gary Paffett sicherte sich seinen ersten Sieg seit Jahren. Darauf ist nicht nur er stolz, sondern auch sein Team. Gleichzeitig zeigte die Marke mit dem Stern, dass sie die Abschiedssaison mit vollem Ernst angehen und nicht nur noch teilnehmen.

18:46 Uhr
Schniefnase Wittmann
Wir haben eben noch mit Marco Wittmann gesprochen. Marco ist erkältet, wie man sieht und hört. Der BMW-Fahrer meinte zu uns: "Ich bin seit Donnertag erkältet. Es geht eigentlich, wenn du im Auto sitzt und Adrenalin hast, hast du keine Zeit zum Nachdenken und die Nase läuft auch nicht nicht. Eigentlich müsste ich hier 24 Stunden am Stück im Auto sitzen. Aber vielleicht nicht gerade in dem von heute..."

18:21 Uhr
Fritz: Haben die Kritiker Lügen gestraft
Paffett machte nach dem Überholmanöver, das ihn die Führung kostete, eine verärgerte Geste in Richtung Auer. Später erklärte er: "Ich verfolgte zu dem Zeitpunkt die Herangehensweise, dass wir von den BMW wegziehen. Es gab für Lucas keinen Grund, das zu tun, weil wir für den selben Hersteller fahren. Es war unnötig, zu kämpfen, denn das Rennen war noch lange. Ich habe nicht gegen ihn gekämpft, sondern ihn machen lassen, was er wollte."

17:54 Uhr
Daumen hoch von Luggi
Auer cool zu Motorsport-Magazin.com: "Wir sind Erster und Zweiter geworden, also habe ich alles richtig gemacht. Ich habe auch ein Handzeichen für ihn: Daumen hoch! Gary ist nämlich ein super Rennen gefahren. Und den BMW waren wir eh überlegen, das war relativ früh abzusehen."

17:26 Uhr
Fritz: Haben die Kritiker Lügen gestraft
Fritz mit breitem Grinsen im Gesicht zu Motorsport-Magazin.com: "Wir haben heute all diejenigen Lügen gestraft, die behauptet haben, dass wir nicht mehr voll bei der Sache sind und Kapazitäten rausziehen. Das Team ist motiviert wie eh und je. Und ich bin super-glücklich, dass sie sich mit dem Doppelsieg belohnen konnten."

16:59 Uhr
Das komplette Ergebnis
Gary Paffett gewann das Samstagsrennen der DTM beim Saisonauftakt am Hockenheimring vor Lucas Auer und Timo Glock. Wie das restliche Ergebnis aussieht, das könnt ihr hier nachschauen.

16:38 Uhr
Noch ists nicht vorbei
Das Samstagsrennen der DTM ist zwar schon rum, aber die Arbeit ist für die Piloten noch nicht vorbei. Bei Audi gibt es gerade noch eine Autogrammstunde mit viel Andrang.

16:15 Uhr
Die Rennkommissare haben entschieden
In den noch offenen Untersuchungen haben die Sportkomissare entschieden. Rene Rast kommt mit einer Verwarnung davon, weil er unerlaubt die Working Lane in der Boxengasse benutzte, als er nach seinem Boxenstopp losfuhr um nicht mit Daniel Juncadella zu kollidieren. Mercedes muss 1.000 Euro bezahlen, weil das Team ein Kühlgebläse mit in die Startaufstellung zu Lucas Auers Auto gebracht hat, was nach dem neuen Regelwerk verboten ist. Weil es allerdings nicht genutzt wurde und kein Wettbewerbsvorteil entstand, wurde eine niedrige Strafe angesetzt.

15:56 Uhr
Mercedes ist hochzufrieden
Für Mercedes ist der Saisonstart beinahe optimal verlaufen. Drei Pokale sahnten die Stuttgarter am Samstag am Hockenheimring ab. Für Gary Paffett war es dabei der erste Sieg seit über 70 Rennen. Jetzt führt der Brite die Meisterschaft mit der bisher maximalen Punktzahl an.

15:33 Uhr
Rennbericht: Paffett mit 21. Sieg
Die DTM begann ihre Saison mit einem unheimlich spannenden Rennen mit Entscheidungen bis in die letzte Runde. Was alles beim Samstagsrennen in Hockenheim passiert ist, das könnt ihr hier nachlesen:

15:02 Uhr
Die Stimmen zum Rennen
Gary Paffett: "Das Team hat einen guten Job gemacht, das Auto war gut. Lucas kam an mir vorbei, da wollte ich nicht so hart fighten. Wir haben dann den Stopp vorgezogen. Der Stopp selbst und die Outlap waren wirklich stark, dadurch kamen wir dann wieder an Lucas vorbei. Dann konnte ich eine Lücke herausfahren und das Rennen ins ziel bringen. Es ist der erste Sieg in vier Jahren. Wir waren in der Zeit oft nah am Sieg, es ist tolle Belohnung für die Mühen."

Rene Rast: "Wir haben das Rennen maximiert. Ich habe das Auto am Start fast abgewürgt, musste Mike dann noch vorbeilassen. Im Rennen haben wir dann eine gute Startegie gehabt und sind dann zurückgekommen. Es ist nicht das Ergebnis, was wir haben wollten mit Platz neun, aber immerhin war ich bester Audi."

Toto Wolff:"Es ist super das erste Rennen so zu beginnen. Erst die Pole und dann den Doppelsieg, so kann es weitergehen. Die Tests waren vielversprechend. Man weiß es aber erst, wenn die Stoppuhr rauskommt, daher war das Ergebnis schon eine Überraschung. Gary ist immer sehr stark, hatte aber viele unglückliche rennen, daher ist es schön, dass es jetzt geklappt hat."

Lucas Auer: "Die coolsten Zweikämpfe habe ich mit dem Timo, immer so nah und eng. Bisschen schade, bis zum Boxenstopp war ich noch Erster. Ich wollte gewinnen! Aber morgen gibt es ein neues Rennen. Wir haben ein gutes Paket. Alle sechs Mercedes in den Top-10 - besser geht es doch nicht."

Timo Glock: "Ich hatte schon letztes Jahr keine Chance, in Turn 6 an Lucas vorbeizugehen. Das hat er heute wieder clever gemacht, der hat mich schon ein bisschen genervt. Er wusste klar, dass ich nur zwei Versuche habe, bevor ich mir die Reifen kaputt mache. Die Pole ist immer das Ziel. Wir müssen einfach morgen wiederholen, was wir heute gemacht haben."

Uli Fritz: "Was ein mega Start in die Saison. Ein Doppelsieg durch Gary und Luggi dazu noch Edo und Pascal auf 4 und 5 sowie Paul und Dani auf 7 und 8. Besser hätte es fast nicht laufen können. Endlich können Gary und ich unseren ersten DTM-Sieg zusammen feiern. Darauf mussten wir so lange warten. An dieser Stelle aber vor allem auch eine riesiges Dankeschön an unsere Mannschaft. Mancher hat an unserer Motivation für dieses Jahr gezweifelt. Ich glaube darauf haben wir heute eine perfekte Antwort gegeben."

14:32 Uhr
Paffett mit maximaler Punktzeit am Samstag
Gary Paffett fuhr am Samstag den Sieg ein und sicherte sich damit die Maximalpunktzahl am ersten Renntag der DTM-Saison 2018. Lucas Auer und Timo Glock durften sich zum Briten auf das Siegertreppchen stellen. Rene Rast und Loic Duval sicherten am Ende noch drei Punkte für Audi.

14:23 Uhr
Paffett kontrolliert das Rennen
Von der Pole Position scheint Gary Paffett seinem 21. DTM-Sieg entgegenzufahren. Dabei profitierte er allerdings zwischendurch davon, dass Timo Glock Lucas Auer enorm unter Druck setzte und den Österreicher reichlich Zeit kostete.

14:20 Uhr
Audi ohne Punkte?
Nachdem zu Beginn Rene Rast und Mike Rockenfeller solide in den Punkten lagen, sieht es knapp zehn Minuten vor dem Ende des Rennens nach einem punktelosen Tag für Audi aus. Gerade wurde Rockenfeller von Ericsson überholt, womit er auf den elften Platz zurückgeworden wurde. Rene Rast lag nach seinem späten Stopp sowieso nicht mehr in den Punkterängen.

14:11 Uhr
Paffett führt wieder
Nachdem die Boxenstopps knapp 20 Minuten vor dem Ende alle absolviert wurden, führt Gary Paffett wieder vor Lucas Auer und Timo Glock. Beim amtierenden Champion gibt es derweil eine Untersuchung, weil er beim Boxenstopp eventuell zu früh losgelassen wurde.

14:00 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Auer
2. Mortara
3. di Resta
4. Rast
5. Juncadella
6. Müller
7. Engel
8. Duval
9. Ekström
10. Paffett

13:43 Uhr
Rast muss einen Platz hergeben
Weil sich Rene Rast in der ersten Runde einen Vorteil verschafft hat, als er die Strecke verlassen hat, wodurch er Mike Rockenfeller überholen konnte, muss er diesen Platz wieder hergeben.

13:39 Uhr
Auer übernimmt die Führung
Während Lucas Auer die Spitze von Gary Paffett übernimmt, ist gerade bekannt geworden, dass gegen Auer eine Untersuchung läuft wegen Benutzung von verbotenem Equipment in der Startaufstellung. Die Entscheidung wird aber erst nach dem Rennen getroffen.

13:35 Uhr
Paffett hält die Spitze
Mit einem fabelhaften Start kann Gary Paffett die Führung vor Marco Wittmann halten. Lucas Auer konnte aber erst Timo Glock und dann auch Marco Wittmann überholen. Philipp Eng hatte keinen guten Start und fiel auf den letzten Platz zurück.

13:32 Uhr
Das Rennen beginnt
Die Ampel ist aus und der Kampf um den ersten Saisonsieg ist eröffnet.

13:21 Uhr
Volles Haus in Hockenheim
Bei bestem Rennwetter sind die Tribünen am Hockenheimring proppevoll, wie die Bilder aus der Startaufstellung beweisen.

13:09 Uhr
DTM mit Grid-Girls
Lucas Auer und Pascal Wehrlein haben ihre Startpositionen vier und fünf eingenommen und die Grid-Girls nehmen Aufstellung vor den Autos, bevor es in etwas über 20 Minuten losgeht.

12:56 Uhr
Ab gehts in die Startaufstellung
So langsam wird es ernst. Die ersten Piloten sind bereits auf dem Weg in die Startaufstellung. In etwas über einer halben Stunde beginnt das erste Rennen.

12:45 Uhr
Die ersten Bilder
Wir haben für euch aus dem ersten Schwung Bilder, die wir bekommen haben natürlich wie üblich eine Galerie zusammengestellt, die wir den ganzen Tag auf dem Laufenden halten.

12:28 Uhr
Der Qualifikationsbericht
Die erste Qualifikation der DTM-Saison 2018 brachte doch einige Überraschungen mit sich. Gary Paffett sicherte sich die erste Pole, während Mattias Ekström beim ersten von zwei Abschiedsrennen von hinten losfahren muss. Was in der Qualifikation genau passiert ist, das könnt ihr hier nachlesen:

12:09 Uhr
Stimmen zur Qualifikation
Timo Glock: "Ich bin ganz zufrieden mit dem ersten Run. Mit dem zweiten Reifensatz kam ich nicht so gut zurecht, denn der Reifendruck ging viel zu schnell hoch und ich hatte ab Kurve sechs keinen Grip mehr. Deshalb konnte ich mich nicht verbessern. Daher bin ich mit dem dritten Startplatz zufrieden."

Rene Rast: "Ich bin mit der Leistung nicht wirklich zufrieden. Platz neun ist nicht das, was wir uns vorgestellt haben, aber ich bin immerhin der beste Audi. Wir müssen schauen, wie wir uns da jetzt noch verbessern können, damit wir wieder vorne reinrutschen."

Uli Fritz: "Es ist natürlich wichtig, dass man zum Saisonstart bei der Musik ist. Das haben wir definitiv geschafft. Im freien Training hat es sich schon angedeutet, dass wir die Pace im Auto haben, um ein erfolgreiches Qualifying zu fahren. Aber man weiß ja nie was die anderen noch drauf setzen können. Die Ausgangslage für das Rennen mit drei Mercedes in den Top 5 ist absolut in Ordnung. Glückwunsch an Gary zu dieser verdienten Pole Position!"

Toto Wolff: "Die Pole Position ist ein toller Auftakt, gerade in Hockenheim, wo wir uns nicht immer leicht getan haben, ist das sehr gut. Es ist keine Überraschung, dass Gary die geholt hat, er hat immer noch so viel Pace und mit so viel Erfahrung ist er immer da, wenn wir unser Auto auf einem guten Niveau halten. Das Rennen wird ein heißer Ritt zwischen BMW und uns, aber wir dürfen das nicht überbewerten, das war nur die Qualifikation."

11:46 Uhr
Pole für Paffett am Samstag
Im ersten Versuch war Mercedes in Form von Gary Paffett, Lukas Auer und Pascal Wehrlein wieder sehr stark unterwegs. Allerdings fuhr Timo Glock in das Mercedes-Trio an der Spitze herein. Auch Rene Rast lag mit dem sechsten Platz auch nah an der Spitze, sodass es zwischen den drei Marken sehr gut aussah.

Mattias Ekström fuhr seine ersten Versuche erst relativ spät, blieb aber auch weit von der Spitzenzeit entfernt. Seine 1:33.413 Minuten reichte nur zum letzten Platz, doch der Schwede konnte sich immerhin noch ein wenig verbessern und darf von Platz 18 ins Rennen gehen.

An der Spitze änderte sich im zweiten Schlagabtausch nicht mehr viel. Einzig Marco Wittmann konnte die Top-Vier noch einmal sprengen und übernahm die zweite Position. Auch Edoardo Mortara konnte sich im letzten Moment noch einmal verbessern und sicherte sich den siebten Startplatz. Durch die ausbleibenden Verbesserungen sicherte sich Gary Paffett die Pole Position für das erste Rennen.

11:38 Uhr
Ekström fährt antizyklisch
Da Mattias Ekström außerhalb der Wertung fährt, ist der Audi-Pilot in der Qualifikation antizyklisch unterwegs und fährt seine schnellen Runden, während die Konkurrenz gerade in der Box ist um sich neue Reifen zu holen, damit er niemanden aufhält.

11:35 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Paffett
2. Glock
3. Auer
4. Wehrlein
5. Wittmann
6. Rast
7. Farfus
8. Eriksson
9. di Resta
10. Spengler

11:29 Uhr
Probleme bei Green
Jamie Green kommt in die Box und es gab Probleme beim Audi-Fahrer. Die Luftlanze, die das Auto beim Boxenstopp hochdrückt, funktionierte nicht. Nach einer kurzen Reparatur konnte es für den Briten aber weitergehen.

11:25 Uhr
Der Kampf um die Pole beginnt
Jetzt geht es richtig los. Jetzt wird nicht mehr geschont und langsam gemacht. Jetzt geben die 19 Fahrer in ihren Autos alles in den 20 Minuten Qualifikation.

11:20 Uhr
Gleich gehts los
In fünf Minuten beginnt der Kampf um die Pole Position für das Samstagsrennen in Hockenheim.

11:11 Uhr
Eki als Erklärbär
Mattias Ekström erklärt Andreas Bakkerud sein Auto. Der Schwede ist an diesem Wochenende nicht nur für seine Fans da, sondern auch für zahlreiche Gäste. Der Abschied Ekströms aus der DTM soll ein wahres Highlight werden.

10:45 Uhr
Mercedes erwartet epischen Kampf
In einer Dreiviertelstunde beginnt der Kampf um die erste Pole Position der DTM-Saison 2018. Doch welcher der 19 Fahrer an diesem Wochenende wird die schnellste Zeit fahren können. Es wird auf jeden Fall spannend.

10:27 Uhr
Ekström plaudert aus
Bei seinem letzten Rennen in der DTM erzählt Mattias Ekström schonungslos alles. Der Audi-Pilot hat zum schwedischen Frühstück geladen und die Medien sind zahlreich erschienen.

10:04 Uhr
Schöne Frauen bei der DTM
Anders als bei der Formel 1 sind in der DTM durchaus schöne Frauen noch erwünscht. An diesem Wochenende sind sogar einige Models der Show "Germanys Next Top Model" vor Ort.

09:48 Uhr
Das Ergebnis des zweiten Trainings
Im Vergleich zum vergangenen Jahr hinken die Zeiten aufgrund der Aerodynamik-Änderungen hinterher. Dennoch ist das Feld eng beisammen auch wenn Audi im zweiten Training ein wenig Rückstand auf die Spitze hatte. Das komplette Ergebnis zum Nachlesen:

09:31 Uhr
BMW ist da!
Nachdem BMW gestern abgeschlagen schien, beweist Timo Glock, dass mit den Münchenern erneut zu rechnen ist. Mit 1:32.434 Minuten übernimmt der ehemalige F1-Pilot die Spitzenposition. Auch Marco Wittmann, Joel Ericsson und Augusto Farfus konnten ihre M4 DTM in die Top-6 schieben. Pascal Wehrlein und Lucas Auer belegten die Plätze zwei und drei hinter Glock.

Nach zwischenzeitlicher Bestzeit war das Ergebnis für Audi am Ende doch ziemlich ernüchternd. Einzig Jamie Green schaffte im zweiten Training den Sprung unter die besten zehn Fahrer. Loic Duval, Mattias Ekström und Rene Rast belegten die Plätze 11 bis 13 knapp außerhalb der Top-Ten.

Joel Eriksson war mit seiner Leistung im zweiten Training klar der beste Rookie im Feld. Philipp Eng und Robin Frijns waren in ihrer zweiten offiziellen Session nur auf den Positionen 17 und 18 zu finden.

09:27 Uhr
Di Resta wieder vorne
Mit 1:32.932 Minuten hat Paul di Resta als erster Pilot an diesem Wochenende die 1:33er-Marke geknackt, was ihm verdient die Spitzenposition einbringt.

09:22 Uhr
Paffett übernimmt die Spitze
Nachdem es lange nach einer kompletten Audi-Dominanz aussah übernimmt Gary Paffett mit 1:33.085 Minuten die Spitze in seinem Qualifikationsversuch. Doch auch diese Zeit dürfte nicht mehr allzu lange halten.

09:15 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Rast
2. Rockenfeller
3. Green
4. di Resta
5. Farfus
6. Paffett
7. Spengler
8. Frijns
9. Glock
10. Mortara

09:12 Uhr
Rast übernimmt die Spitze
Rene Rast zeigt, wo der Hammer hängt. Mit einer 1:33.215 Minuten ist er über eine Sekunde schneller als der Rest des Feldes und sogar sieben Zehntelsekunden schneller als die Bestzeit im ersten Training.

09:10 Uhr
BMW deutlich stärker unterwegs
Gestern war Timo Glock auf dem elften Platz der stärkste BMW-Pilot, nach gut zehn Minuten befinden sich jedoch sogar drei BMWs in den Top-Ten.

09:04 Uhr
Duval eröffnet
Mit einer 1:37.195 Minuten eröffnet Loic Duval das zweite Training. Die Zeiten werden aber noch weiter fallen. Bereits im ersten Training lag die schnellste Runde unter der 1:34er-Marke.

09:00 Uhr
Das zweite Training der DTM hat begonnen
Mit dem umschalten der Ampel auf grün ist ddie zweite Trainingssession der DTM in Hockenheim eröffnet.

08:50 Uhr
Gleich gehts los
In zehn Minuten beginnt das zweite Training der DTM-Saison 2018.

08:39 Uhr
Mercedes mit großem Jubiläum
Seit nunmehr 30 Jahren ist Mercedes in der DTM. Es wird die vorerst letzte Saison der Stuttgarter als Werksteam in einer Tourenwagenmeisterschaft. Dass sie deshalb nicht langsam sein werden, dass bewiesen Paul di Resta, Gary Paffett und Lucas Auer gestern bereits mit einer Dreifachführung im ersten Training. Können sie das heute wiederholen?

08:22 Uhr
Scheider wettert gegen Haug
Timo Scheider unterstützt das Sat.1-Team ab dieser Saison als DTM-Experte. Sein klares Ziel: Nicht so parteiisch wie Norbert Haug sein. Mehr dazu hier:

08:13 Uhr
Der Zeitplan in Hockenheim
Ihr fragt euch, wann die Sessions an diesem Wochenende sind? Hier findet ihr die Antwort:

Samstag:
09:00 Training 2
11:25 Qualifikation 1
13:30 Rennen 1

Sonntag:
09:00 Training 3
11:25 Qualifikation 2
13:30 Rennen 2

08:00 Uhr
Guten Morgen aus Hockenheim
Einen wunderschönen Gruß aus Hockenheim. In einer Stunde beginnt hier bereits das zweite Training der DTM beim Saisonauftakt 2018.

Freitag, 04.05.2018:

19:12 Uhr
Das wars für heute
Wir verabschieden uns für heute. Morgen geht es bereits früh mit der DTM weiter. Bereits um 09:00 Uhr findet das zweite Training statt.

18:51 Uhr
Verwarnung für Frijns
Rookies haben es in der DTM nicht einfach. Robin Frijns hat sich in seiner ersten DTM-Session gleich den ersten Fehler erlaubt. Nach Beendigung des freien Trainings fuhr der Audi-Pilot noch über die rote Ampel, um zum Teststart zu kommen. Die Rennleitung hatte jedoch ein wenig Nachsicht und sprach ihm nur eine Verwarnung aus.

18:35 Uhr
Slowzones in Hockenheim
Schon wie im vergangenen Jahr gibt es erneut fünf Slowzones, die die Rennleitung im Notfall aktivieren kann, um das Rennen in den Bereichen einzufrieren. Hier ist die Auflistung.

Die Slowzones in Hockenheim - Foto: DTM

18:10 Uhr
Viel los bei Mercedes
Bei Mercedes gibt es auch in der letzten Saison wie immer den Fantreff. Und es ist wie immer ziemlich viel los.

17:41 Uhr
Juncadella: Emotionales Wochenende in Hockenheim
Daniel Juncadella ist zurück in der DTM. Doch sein Comeback beim Saisonauftakt 2018 wird ein sehr emotionales. Denn: Erst am vergangenen Wochenende starb sein bester Freund bei einem Motorrad-Unfall. Mehr dazu hier:

17:16 Uhr
Die kompletten Ergebnisse
Das Ergebnis des ersten Trainings der DTM auf dem Hockenheimring beim Saisonauftakt 2018 im Detail:

16:57 Uhr
Ausführlicher Bericht zum ersten Training
Das erste Training der Saison ist immer auch ein kleiner Gratmesser. BMW scheint erneut hinterher zu hinken, allerdings haben die Münchener schon früher erst spät ihr wahres Potenzial gezeigt. Was genau im Training los war, das könnt ihr hier nachlesen:

16:40 Uhr
Ciao Eki
Mattias Ekström hat für sein Abschiedsrennen auch eine besondere Lackierung erhalten. #AdjoMattias steht groß auf der Motorhaube mit einer Statistik seiner Erfolge. "Die anderen können mich ja mal gewinnen lassen", scherzte der Schwede vor dem Rennwochenende.

16:17 Uhr
Di Resta mit Bestzeit im ersten Training
Das erste Training war relativ ereignisarm. Obwohl die Aerodynamik über den Winter deutlich reduziert wurde, leisteten sich die 18 Stammpiloten und Gaststarter Mattias Ekström keine großen Fehler. Am Ende war es Paul di Resta, der die schnellste Zeit mit einer 1:33.962 Minuten absolviert hatte.

BMW begann das Training relativ verhalten. Die sechs Fahrer in Diensten der Münchener Werke waren die letzten Piloten, die ihre Zeiten setzten. Gleichzeitig fehlten Glock, Wittmann und Co. in der ersten halben Stunde auch noch ein wenig die Pace. Fünf Minuten vor dem Ende war Glock auf dem elften Platz der schnellste Fahrer im M4 DTM.

In der zweiten Hälfte des Trainings änderte sich an der Reifenfolge kaum noch etwas. Gary Paffett und Lucas Auer komplettierten eine Dreifachführung für die Mercedes-Mannschaft im FP1. Mike Rockenfeller und Nico Müller komplettierten die Top-Fünf. Ekström belegte in seinem letzten ersten Training den neunten Platz hinter Daniel Juncadella.

Die Top-Ten des ersten Trainings:
1. di Resta
2. Paffett
3. Auer
4. Rockenfeller
5. Müller
6. Rast
7. Wehrlein
8. Juncadella
9. Ekström
10. Duval

16:01 Uhr
Langsamer als 2017
Bisher sind die DTM-Piloten noch um einiges langsamer als im vergangenen Jahr. Damalas war im ersten Training die Bestzeit 1:32.763 Minuten von Paul di Resta. Aktuell führt der Schotte erneut, aber mit einer 1:33.962 Minuten. Über den Winter wurde allerdings die Aerdynamik reduziert, was ein Grund für die langsameren Zeiten ist.

15:45 Uhr
Grün!
Die Ampel springt auf grün und damit ist FP1 eröffnet. Die 18 Stammpiloten und Mattias Ekström haben jetzt die erste Chance sich auf die Bedingungen auf dem Hockenheimring einzustellen.

15:36 Uhr
Gleich gehts los
In knapp zehn Minuten beginnt das erste Training der DTM in der Saison 2018 auf dem Hockenheimring.

15:19 Uhr
Bis Juni soll Klarheit herrschen
Der Druck auf DTM-Chef Gerhard Berger steigt. Audi bittet bis Mitte des Jahres um Klarheit, wie es weitergeht. Dann ist ein Übergangsjahr mit BMW möglich.

14:52 Uhr
Was kommt nach Mercedes?
Noch ist offen, wie es in der DTM ohne Mercedes als Werksteam weitergehen soll. Zuletzt machte die Diskussion um werksunterstützte Privatteams die Runde. Das sagt Teamchef Uli Fritz zu der Lösung:

14:38 Uhr
Letzte Saison für Mercedes
Für Mercedes wird es die vorerst letzte Saison in der DTM. Vor dem Saisonstart wird es da schon ein wenig emotional. Am liebsten würden sich die Stuttgarter mit einem Titel aus der Serie verabschieden.

14:22 Uhr
Ekström mit Gaststart in Hockenheim
Mattias Ekström hat seine DTM-Karriere offiziell beendet. In Hockenheim geht er aber noch einmal an den Start, um sich gebührend von seinen Fans zu verabschieden. Möglich ist das, weil das aktuelle Regelwerk Gaststarter erlaubt.

14:05 Uhr
Statistiken für alle Piloten
Vor dem Saisonbeginn noch einmal: So sieht es in der Statistik bei den aktuellen DTM-Piloten aus.

13:53 Uhr
Der Zeitplan und TV-Informationen
Wann und wo ihr die DTM im TV schauen könnt, das verraten wir hier:

Der Zeitplan für das Hockenheim-Wochenende

Freitag:
15:45 Training 1

Samstag:
09:00 Training 2
11:25 Qualifikation 1
13:30 Rennen 1

Sonntag:
09:00 Training 3
11:25 Qualifikation 2
13:30 Rennen 2

13:45 Uhr
Herzlich willkommen zum Saisonauftakt
Nach einer langen Winterpause geht es in Hockenheim endlich wieder los. Alle Infos zum ersten DTM-Rennwochenende des Jahres gibt es bei uns im Live-Ticker.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter