MotoGP

Nach Highsider am Freitag: Fabio Quartararo startet im FP3

Entwarnung für Fabio Quartararo: Nach seinem Crash im 1. MotoGP-Training auf Phillip Island wurde er am Samstag für fit erklärt und startet im FP3.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Fabio Quartararo hat Glück gehabt! Nachdem der Franzose im ersten MotoGP-Training auf Phillip Island heftig gecrasht war und anschließend die FP2-Session am Freitagnachmittag aussetzen musste, haben die Ärzte ihm nun grünes Licht gegeben. Quartararo kann am dritten Freien Training der MotoGP teilnehmen.

Das verkündete das Petronas-Team am frühen Samstagmorgen via Twitter mit. "Gute Neuigkeiten: Nach einem Medical Check am Morgen wurde Fabio für fit erklärt und wird am FP3 teilnehmen", so das Social-Media-Statement des malaiischen Teams.

Für fit genug, um an einer MotoGP-Trainingssession teilzunehmen war Quartararo bereits am Freitag unmittelbar nach seinem Highsider aus dem FP1 erklärt worden. Bei der medizinischen Untersuchung des Franzosen waren am Freitagmorgen keine Knochenbrüche festgestellt worden, damit hatten die Ärzte vor Ort Quartararo das Go für einen Start ins Training gegeben.

Fahrer und Team entschieden sich aber dagegen, da Quartararo sich bei dem Crash ein schmerzendes Hämatom am linken Fuß zuzog und in Folge dessen starke Schmerzmittel einnehmen musste.

Das scheint sich am Samstagmorgen im Vergleich zum Vortag geändert zu haben, denn nach dem letzten Medical Check fühlt sich Quartararo nun fit genug, sein MotoGP-Wochenende in Down Under wie geplant fortzusetzen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter