IMSA

24h Daytona 2018: Live-Ticker zu Fernando Alonsos IMSA-Ausflug

Mit dem 24-Stunden-Rennen in Daytona beginnt die IMSA-Saison 2018. Mit am Start: Fernando Alonso. Das Rennen gibt es hier im Live-Ticker:
von Tobias Ebner & Chris Lugert

21:00 Uhr
Ciao
Die Kollegen vom internationalen Live-Stream steigen aus ihrer Übertragung aus, und auch wir werden unseren Live-Ticker an dieser Stelle beenden. Es hat uns viel Spaß bereitet, für euch von Fernando Alonsos Langstrecken-Debüt zu berichten. Morgen nehmen wir dann die Nachberichterstattung in Angriff, und auch sonst herrscht in der Welt der Sportwagen keine Langeweile. Danke für das so zahlreiche Reinschauen und bis bald!

20:54 Uhr
Uhren für alle
Die Siegerehrung findet schon statt, die Sieger erhalten ihre wohl verdienten Rolex-Uhren. Wir schließen uns den Glückwünschen an, Daytona 2018 war ein Rennen für die Geschichtsbücher!

20:46 Uhr
Ford und Lamborghini gewinnen die GT-Klassen
In der GTLM-Klasse fixiert Ford den Doppelsieg nach einer hinten und vorne dominanten Vorstellung. Geschichte wird aber auch in der GTD-Klasse geschrieben, hier darf Lamborghini seinen ersten Sieg bei einem 24-Stunden-Rennen bejubeln.

20:45 Uhr
Endstand nach 24 Stunden
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Action-Express-Cadillac #5)
2 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Action-Express-Cadillac #31)
3 Bennett / Braun / Dumas / Duval (CORE-autosport-Oreca #54)
4 Owen / De Sadeleer / Di Resta / Senna (United-Autosports-Ligier #32)
5 Tung / Brundle / Habsburg / Felix da Costa (Jackie-Chan-DC-Oreca #78)
...
13 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Westbrook / Briscoe / Dixon (Ford #67)
2 Bourdais / Hand / Müller (Ford #66)
3 Garcia / Magnussen / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Ineichen / Bortolotti / Breukers / Perera (GRT-Lamborghini #11)
2 Legge / Parente / Allmendinger / Hindman (Michael-Shank-Acura #86)
3 Sellers / Snow / Caldarelli / Miller (Miller-Lamborghini #48)

20:43 Uhr
Das war's!
Filipe Albuquerque überquert die Ziellinie als Sieger, er gewinnt zusammen mit Joao Barbosa und Christian Fittipaldi die 24 Stunden von Daytona 2018! Stuart Middleton bringt den zweiten Action-Express-Cadillac als Zweiter nach Hause, es folgt mit dem Oreca von CORE autosport der beste LMP2-Bolide des Feldes.

20:41 Uhr
Weiße Flagge
Die weiße Flagge ist draußen, das kann nur eines heißen: Noch eine Runde für Filipe Albuquerque in seinem Action-Express-Cadillac!

20:33 Uhr
GT-Klasse auf Rekordkurs
Kurz vor Schluss hat auch die GTLM-Klasse den All-time Distanzrekord geknackt! Wir erleben hier eine wirklich außergewöhnliche Ausgabe der Rolex 24 aus Daytona.

20:27 Uhr
Bleekemolen drin!
Tatsächlich, Jeroen Bleekemolen muss nochmal für einen Splash rein! Das ist eine Vorentscheidung im GTD-Kampf! Bortolotti hat damit ein Polster von 25 Sekunden. Ein Blick an die Spitze: Filipe Albuquerque hat mittlerweile die 800. Runde begonnen, wir haben längst den Allzeit-Distanzrekord geknackt. Teamkollege Stuart Middleton in der #31 fehlen eineinhalb Minuten nach vorne - da brennt nichts mehr an, da legen wir uns jetzt fest.

20:18 Uhr
Hochspannung in der GTD
In der GTD-Klasse hängt Jeroen Bleekemolen direkt im Getriebe von Mirko Bortolotti. Die Frage ist: Kann Bleekemeolen durchfahren? Der Ferrari kann es auf jeden Fall, aber beim Mercedes wird es eng. Der Reifenärger mit Conti geht indes weiter: Nun schleicht der Land-Audi mit einem Plattfuß um die Strecke.

20:16 Uhr
#31 in Führungsrunde
Soeben hat sich die #31 gegen die #5 zurückgerundet und befindet sich damit in der Führungsrunde. Jetzt eine Gelbphase und alles wäre offen.

20:08 Uhr
#54 drin
Auch der CORE-Oreca mit der #54 ist letztmals an der Box. Rang drei ist zum Greifen nah - oder gar noch mehr, sollte bei Cadillac etwas schiefgehen.

20:03 Uhr
Spitzenduo letztmals drin
Die beiden führenden Cadillacs waren zeitgleich an der Box, etwas mehr als eine Runde trennt die beiden Fahrzeuge also noch. Jetzt sollte es sich bis zum Ende ausgehen. Doch ein Fragezeichen schwebt noch über den Überhitzungsproblemen.

19:56 Uhr
Plattfuß bei Stroll
Lance Stroll hat sich auch in die Reihe der Reifenopfer eingereiht. Er bringt seinen Oreca #37 zurück an die Box. Dort steht Lando Norris immer noch. Das sieht nicht gut aus.

19:51 Uhr
Albuquerques Vorsprung schmilzt
Der Vorsprung der #5 an der Spitze schmilzt allmählich. Filipe Albuquerque fährt im Schnitt pro Runde fünf Sekunden langsamer als sein Verfolger Mike Conway. Ist das Taktik? Oder doch ein Problem?

19:44 Uhr
Norris wieder an der Box
Die #23 ist wieder länger an der Box. Hoffentlich kann man das Rennen wenigstens noch beenden.

19:41 Uhr
Es regnet!
Eine Stunde vor Rennende hat der Regen den Weg zur Strecke gefunden. Noch ist es nicht tragisch, aber dennoch spürbar.

19:40 Uhr
Zwischenstand nach 23 Stunden
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Mustang-Cadillac #5)
2 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Whelen-Cadillac #31)
3 Bennett / Braun / Dumas / Duval (CORE-Oreca #54)
4 Owen / de Sadeleer / di Resta / Senna (United-Autosports-Ligier #32)
5 Tung / Brundle / Habsburg / Felix da Costa (Jackie Chan-Oreca #78)
...
12 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Westbrook / Briscoe / Dixon (Ford #67)
2 Bourdais / Hand / Müller (Ford #66)
3 Garcia / Magnussen / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Ineichen / Bortolotti / Breukers / Perera (GRT-Lamborghini #11)
2 Legge / Parente / Allmendinger / Hindman (Michael-Shank-Acura #86)
3 Selelrs / Snow / Caldarelli / Miller (Miller-Lamborghini #48)

19:38 Uhr
Distanzrekord!
Es ist geschafft: Wir haben einen neuen Distanzrekord. Filipe ALbuquerque ist bereits 769 Runden gefahren, sieben mehr als der alte Rekord auf dem aktuellen Layout.

19:24 Uhr
Strategiespielchen
Mit den nun anstehenden Boxenstopps stellt sich auch die Frage, wer dann durchfahren kann und wer noch einmal kommen muss. Möglicherweise gibt es am Ende viel Lift and Coast.

19:15 Uhr
Strafe für Montoya
Juan Pablo Montoya im Acura #6 bekommt eine Durchfahrtsstrafe, weil er beim Überrunden des #29 Land-Audis Kelvin van der Linde von der Strecke gedrängt hat.

19:02 Uhr
#23 zurück im Rennen
Der Ligier #23 um Alonso ist zurück im Rennen, aber nun ist Lando Norris am Steuer. Eine halbe Stunde hat die Reparatur gedauert. Man ist jetzt auf P20 im Gesamtklassement und P13 im Klassenergebnis geführt.

19:00 Uhr
Gefahr für Cadillac #31?
Gerät der Doppelsieg von Cadillac noch in Gefahr? Der CORE-Oreca mit der #54 ist bedenklich nahe gekommen und lag zwischenzeitlich sogar vor dem Cadillac, da man ein etwas anderes Boxenstopp-Intervall hat. Nun hat mit Colin Braun aber der Gold-Fahrer vom Platin-Piloten Duval übernommen. Kann er das Tempo halten?

18:43 Uhr
Alonso immer noch an der Box
Noch immer steht Alonso an der Box. Damit ist man auf Rang 13 in der Klasse zurückgefallen.

18:40 Uhr
Zwischenstand nach 22 Stunden
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Mustang-Cadillac #5)
2 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Whelen-Cadillac #31)
3 Bennett / Braun / Dumas / Duval (CORE-Oreca #54)
4 Owen / de Sadeleer / di Resta / Senna (United-Autosports-Ligier #32)
5 Tung / Brundle / Habsburg / Felix da Costa (Jackie Chan-Oreca #78)
...
12 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Westbrook / Briscoe / Dixon (Ford #67)
2 Bourdais / Hand / Müller (Ford #66)
3 Garcia / Magnussen / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Ineichen / Bortolotti / Breukers / Perera (GRT-Lamborghini #11)
2 Legge / Parente / Allmendinger / Hindman (Michael-Shank-Acura #86)
3 Selelrs / Snow / Caldarelli / Miller (Miller-Lamborghini #48)

18:36 Uhr
Probleme bei Alonso!
Der Spanier musste an die Box, er wurde gleich in die Garage geschoben. An der #23 gibt es augenscheinlich ein Problem.

18:29 Uhr
Letzter Stint für Alonso
Fernando ALonso ist inzwischen auch wieder zurück im Auto, es ist sein letzter Stint.

18:18 Uhr
Kommt Regen?
Über der Strecke ziehen dunkle Wolken auf, es gibt ein paar Tropfen. Kommt hier etwa noch der große Regen?

18:10 Uhr
Eine Caution würde dem Rennen gut tun
Das Rennen ist aktuell etwas eingeschlafen. Eine Gelbphase würde jetzt sicher etwas Spannung bringen.

17:59 Uhr
Heinemeier Hansson auf Abwegen
David Heinemeier Hansson hatte offenbar eine besonders kurze Nacht. Binnen weniger Minuten landet er im Lexus #15 zweimal in der Botanik, beim zweiten Mal gar in der Streckenbegrenzung. Aber der Einschlag war nur leicht, die Streckenposten verhelfen ihm zurück auf die Piste.

17:50 Uhr
Doch wieder 42
Norbert Siedler im Porsche #73 ist wieder auf der Strecke. Über eine halbe Stunde verbrachte er in der Garage. Damit sind es jetzt doch wieder 42 Autos im Rennen.

17:40 Uhr
Zwischenstand nach 21 Stunden
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Mustang-Cadillac #5)
2 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Whelen-Cadillac #31)
3 Bennett / Braun / Dumas / Duval (CORE-Oreca #54)
4 Tung / Brundle / Habsburg / Felix da Costa (Jackie Chan-Oreca #78)
5 Owen / de Sadeleer / di Resta / Senna (United-Autosports-Ligier #32)
...
12 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Bourdais / Müller / Hand (Ford #66)
2 Westbrook/ Briscoe / Dixon (Ford #67)
3 Garcia / Magnussen / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Ineichen / Bortolotti / Breukers / Perera (GRT-Lamborghini #11)
2 Keating / Bleekemolen / Stolz / Christodoulou (Riley-Mercedes #33)
3 Legge / Parente / Allmendinger / Hindman (Michael-Shank-Acura #86)

17:23 Uhr
Weckdienst Alonso
Fernando Alonso muss mal kurz den Weckdienst in seiner Box spielen. Aber durchaus verständlich, sind doch inzwischen fast 21 Stunden gefahren.

17:12 Uhr
Rang vier für BMW noch drin
BMW klagte in der GTLM über den Entwicklungsrückstand des neuen M8, abgeschlagen war man in der Klasse unterwegs. Aber man könnte das Rennen dennoch mit einem versöhnlichen vierten Platz beenden, nur eine Minute fehlt auf den Risi-Ferrari mit der #62.

17:02 Uhr
Bestandsaufnahme
Von den 50 gestarteten Autos sind derzeit noch 41 im Rennen. Den größten Aderlass gab es zweifellos in der P-Klasse. Satte sieben Prototypen sind bereits ausgeschieden.

16:51 Uhr
Ruhe vor dem Sturm
Aktuell tut sich auf der Strecke eher wenig. Die Ruhe vor dem finalen Sturm?

16:40 Uhr
Zwischenstand nach 20 Stunden
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Mustang-Cadillac #5)
2 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Whelen-Cadillac #31)
3 Bennett / Braun / Dumas / Duval (CORE-Oreca #54)
4 Tung / Brundle / Habsburg / Felix da Costa (Jackie Chan-Oreca #78)
5 Owen / de Sadeleer / di Resta / Senna (United-Autosports-Ligier #32)
...
12 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Bourdais / Müller / Hand (Ford #66)
2 Westbrook/ Briscoe / Dixon (Ford #67)
3 Garcia / Magnussen / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Ineichen / Bortolotti / Breukers / Perera (GRT-Lamborghini #11)
2 Keating / Bleekemolen / Stolz / Christodoulou (Riley-Mercedes #33)
3 Legge / Parente / Allmendinger / Hindman (Michael-Shank-Acura #86)

16:19 Uhr
Ford 20 Sekunden vorne
Die beiden Ford GTs haben sich wieder von der Corvette #3 abgesetzt, 20 Sekunden sind es jetzt. Aber beruhigend ist dieses Polster nicht. Ein unplanmäßiger Zwischenfall, eine Caution - und das Trio um Mike Rockenfeller hat wieder alle Chancen. Bei Mazda ist inzwischen alles vorbei, auch die #77 um Rene Rast hat aufgegeben.

16:05 Uhr
Strategiekniff in der GTD?
Die GTD-Klasse könnte am Ende durch einen Strategiekniff entschieden werden. Der Mercedes #33 mit Luca Stolz am Steuer liegt aktuell auf Rang vier, hat bei den Boxenstopps aber inzwischen einen ganz anderen Rhythmus als die Konkurrenten. Sollte man gegen Rennende einen Stopp sich sparen können, könnte das der Schlüssel zum Sieg sein.

15:58 Uhr
Persönliche Bestzeit für Norris
Lando Norris hat für die #23 soeben eine neue persönliche Bestzeit aufgestellt. 1:38.011 Minuten zeigt der Monitor an. Zum Vergleich: die schnellste Rennrunde fuhr bislang Felipe Nasr im Cadillac mit 1:37.475.

Der Ligier #23 um Lando Norris und Fernando Alonso fährt sein eigenes Rennen - Foto: LAT Images

15:49 Uhr
Oreca führt LMP2 an
Durch den Zwischenfall bei der #23 führt Oreca die inoffizielle Wertung der LMP2 nun wieder an. Bis dato war ja Ligier vorne. Die Top 10 werden aktuell eingerahmt von den DPi. Auf den ersten beiden Plätzen liegen die Cadillac, auf den Rängen neun und zehn sind inzwischen die Acura gelandet.

15:40 Uhr
Zwischenstand nach 19 Stunden
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Mustang-Cadillac #5)
2 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Whelen-Cadillac #31)
3 Bennett / Braun / Dumas / Duval (CORE-Oreca #54)
4 Tung / Brundle / Habsburg / Felix da Costa (Jackie Chan-Oreca #78)
5 Owen / de Sadeleer / di Resta / Senna (United-Autosports-Ligier #32)
...
12 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Bourdais / Müller / Hand (Ford #66)
2 Westbrook/ Briscoe / Dixon (Ford #67)
3 Garcia / Magnussen / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Ineichen / Bortolotti / Breukers / Perera (GRT-Lamborghini #11)
2 Legge / Parente / Allmendinger / Hindman (Michael-Shank-Acura #86)
3 Sellers / Snow / Caldarelli / Miller (Miller-Lamborghini #48)

15:28 Uhr
Freie Fahrt
Nach endlosen sieben Minuten ist der Bolide wieder unterwegs. Paul Di Resta ist nun am Steuer. Man ist auf Rang fünf zurückgefallen.

15:24 Uhr
Drama um #32
Ist das bitter für United Autosports! Während des Boxenstopps der auf Rang drei liegenden #32 fängt das Auto plötzlich Feuer. Die Motorenabdeckung wird entfernt, das Auto wird gründlich untersucht. Das dauert aber! Rang drei dürfte damit futsch sein.

15:18 Uhr
#31 wieder unterwegs
Mike Conway ist wieder unterwegs. Sein Rückstand beträgt nun aber drei Runden auf die Spitze.

15:17 Uhr
Rad an Rad um GTD-Führung
Unterdessen liefern sich Mirko Bortolotti und Madison Snow einen ansehnlichen Kampf um die Führung in der GTD-Klasse.

15:15 Uhr
Auch #31 mit Problemen
Bei Cadillac läuft es plötzlich nicht mehr rund. Nachdem bereits die #5 mit einem Wasserleck kurz in der Garage war, hat es nun deren direkte Verfolger in der #31 erwischt! Mike Conway, der vor wenigen Minuten noch direkt im Heck von Fittipaldi klebte, ist nun zum Warten verdammt. Dieser Stopp dauert deutlich länger.

15:09 Uhr
Abflug der #51
Der Ferrari #51 mit Paul Dalla Lana am Steuer ist abgeflogen. Zwar hat er es selbst in die Box zurückgeschafft, aber die Aufhängung scheint Schaden genommen zu haben. Damit dürfte dieser Ferrari raus sein aus dem Kampf um den GTD-Sieg.

15:03 Uhr
Strafe gegen Lexus
Das Manöver von Katherine Legge hat Folgen. Die #86 bekommt eine Strafe.

15:01 Uhr
Conway bleibt dran
Anders als Joao Barbosa nach den vorherigen Cautions gelingt es Christian Fittipaldi in der #5 nicht, sich wieder abzusetzen. Mike Conway in der #31 bleibt im Getriebe kleben.

14:52 Uhr
6-Stunden-Sprint
Jetzt ist wieder richtig Zug im Rennen. An der Spitze liegen die beiden Cadillacs #5 und #31 direkt hintereinander, gleiches gilt für die Fords sowie die Corvette #3 in der GTLM. Und in der GTD war es ohnehin eng. Die letzten sechs Stunden versprechen Spannung.

14:48 Uhr
Dreher von Rahal
Graham Rahal im Acura #7 hat sich kurz nach Freigabe des Rennens gedreht. Er kann aber weiterfahren.

14:46 Uhr
Corvette wieder im Siegeskampf
Die Caution sorgte übrigens dafür, dass die Corvette #3 um Mike Rockenfeller wieder direkt an die beiden Ford GTs herangekommen ist. Ein Dreikampf steht bevor.

14:40 Uhr
Zwischenstand nach 18 Stunden
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Mustang-Cadillac #5)
2 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Whelen-Cadillac #31)
3 Owen / de Sadeleer / di Resta / Senna (United-Autosports-Ligier #32)
4 Bennett / Braun / Dumas / Duval (CORE-Oreca #54)
5 Tung / Brundle / Habsburg / Felix da Costa (Jackie Chan-Oreca #78)
...
18 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Bourdais / Müller / Hand (Ford #66)
2 Westbrook/ Briscoe / Dixon (Ford #67)
3 Garcia / Magnussen / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Keating / Bleekemolen / Christodoulou / Stolz (Riley-Mercedes #33)
2 Sellers / Snow / Caldarelli / Miller (Miller-Lamborghini #48)

3 Legge / Parente / Allmendinger / Hindman (Michael-Shank-Acura #86)

14:37 Uhr
Überhitzungsproblem
Fittipaldi ist bereits wieder unterwegs, aber es gibt ein Problem. Das Team stellte ein Überhitzungsproblem fest und führte einen schnellen Check durch. Wie gesagt, er ist wieder unterwegs. Aber ein wenig Unsicherheit dürfte bei Fittipaldi mitschwingen.

14:34 Uhr
Drama um den Führenden!
Was ist jetzt los??? Der souverän führende Christian Fittipaldi im Cadillac #5 kommt in die Box und fährt gleich durch in die Garage. Die Motorenabdeckung wird entfernt.

14:25 Uhr
Caution
Das Rennen wird zum vierten Mal neutralisiert. Die Strecke ist nach dm Zwischenfall mit einem Fremdkörper verschmutzt, dieser muss erst einmal weggeräumt werden.

14:22 Uhr
Was macht Legge da?
Was für eine blöde Aktion von Katherine Legge. Auf Rang drei in der GTD liegend, lässt sie einem Prototypen bei dessen Überrundung keinen Platz, kollidiert leicht mit ihm und muss dann durch den Rasen, wo sie noch eine Sponsoren-Bande wegräumt. Sie kann aber weiterfahren. Glück im Unglück offenbar...

14:18 Uhr
Jackie Chan mit nächstem Coup?
Bereits in Le Mans sorgte Jackie Chan DC Racing für großes Staunen, als man fast die Sensation geschafft und den Sieg errungen hätte. Nun liegt man auf Rang fünf, auf das Podium fehlen drei Runden. Geht da noch etwas?

14:07 Uhr
Aus für Wayne Taylor Racing
Wayne Taylor Racing mit Van Der Zande/Taylor/Hunter-Reay hat nach unzähligen Reifenschäden das Rennen nun offiziell aufgegeben. Damit ist der Polesitter mit der #10 raus aus dem Rennen.

14:03 Uhr
Alonso übergibt an Norris
Fernando Alonso hat seinen nächsten Stint beendet. Er übergibt seinen Ligier auf Rang 16 liegend nun an Lando Norris. Der junge Brite hält übrigens immer noch die für das Auto persönlich schnellste Rennrunde.

13:55 Uhr
Mazda in Flammen
Mit einem zu diesem Rennen passenden Finale verabschiedet sich der Mazda #55 aus Daytona. Mit brennendem Heck hat Jonathan Bomarito seinen Boliden abgestellt. Das Schwesterfahrzeug mit der #77 ist zwar noch im Rennen, fährt mit 63 Runden Rückstand aber nur auf Rang 40 herum.

13:51 Uhr
Castroneves holt auf
Mit dem Mute der Verzweiflung und ganz viel Wut im Bauch holt Castroneves Stück für Stück auf. Inzwischen hat er sich schon wieder auf Rang zehn vorgearbeitet. Auf den vor ihm liegenden Daniel Juncadella fehlen derzeit allerdings vier Runden.

13:40 Uhr
Zwischenstand nach 17 Stunden
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Mustang-Cadillac #5)
2 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Whelen-Cadillac #31)
3 Owen / de Sadeleer / di Resta / Senna (United-Autosports-Ligier #32)
4 Bennett / Braun / Dumas / Duval (CORE-Oreca #54)
5 Tung / Brundle / Habsburg / Felix da Costa (Jackie Chan-Oreca #78)
...
18 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Briscoe / Westbrook / Dixon (Ford #67
2 Bourdais / Müller / Hand (Ford #66)
3 Garcia / Magnussen / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Sellers / Snow / Caldarelli / Miller (Miller-Lamborghini #48)
2 Keating / Bleekemolen / Christodoulou / Stolz (Riley-Mercedes #33)

3 Legge / Parente / Allmendinger / Hindman (Michael Shank-Acura #86)

13:24 Uhr
Reifenschaden bei der #10
Reifenschaden, Folge #2432 in diesem Rennen. Dieses Mal erwischt es die #10 um Renger Van Der Zande. Bis dahin lag man auf Rang fünf.

13:22 Uhr
Ausgedünntes DPi-Feld
So schnell die DPi-Boliden auch sind, so unzuverlässig scheinen sie auch zu sein. Nur noch drei der amerikanischen IMSA-Konstruktionen liegen unter den Top-10, zwei davon aber auch an der Spitze. Erstaunlich weiterhin die Performance der #32 im Ligier LMP2, die sich die favorisierten Orecas vom Hals halten. Aktuell liegt das Quartett Senna/di Resta/ Owen/de Sadeleer auf einem starken dritten Platz. Das Schwesterauto um Fernando Alonso liegt weiterhin auf Rang 18, der Spanier ist auch schon seit einiger Zeit im Auto.

13:08 Uhr
Der Morgen bricht an
Es ist kurz nach sieben Uhr morgens Ortszeit in Daytona Beach. Allmählich verscheucht die herannahende Sonne die Nacht.

13:01 Uhr
Castroneves wieder draußen
Helio Castroneves im Acura #7 ist wieder auf der Strecke. Der Rückstand beträgt jetzt allerdings 22 Runden auf die Spitze.

12:52 Uhr
Alles offen in der GTD
Die aktuell spannendste Klasse - zumindest was den Sieg betrifft - ist die GT Daytona. Dort liegen die ersten fünf Fahrzeuge innerhalb einer halben Minute.

12:46 Uhr
Kollision zwischen Acura und Cadillac
Die Reparaturarbeiten bei Castroneves dauern weiterhin an. Offenbar kam es nach dem Restart infolge der Caution zu einer Kollision mit dem Cadillac #31.

12:40 Uhr
Zwischenstand nach 16 Stunden
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Mustang-Cadillac #5)
2 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Whelen-Cadillac #31)
3 Owen / de Sadeleer / di Resta / Senna (United-Autosports-Ligier #32)
4 Bennett / Braun / Dumas / Duval (CORE-Oreca #54)
5 Taylor / Van Der Zande / Hunter-Reay (Konica-Cadillac #10)
...
18 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Briscoe / Westbrook / Dixon (Ford #67
2 Bourdais / Müller / Hand (Ford #66)
3 Garcia / Magnussen / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Sellers / Snow / Caldarelli / Miller (Miller-Lamborghini #48)
2 Legge / Parente / Allmendinger / Hindman (Michael-Shank-Acura #86)
3 Keating / Bleekemolen / Christodoulou / Stolz (Riley-Mercedes #33)

12:29 Uhr
#5 auf bestem Wege
Noch immer steht die #7 an der Box. Der Cadillac #10 mit Barbosa hat jetzt an der Spitze fast zwei Runden Vorsprung auf den direkten Verfolger Felipe Nasr im Cadillac #31.

12:23 Uhr
Castroneves in der Garage
Lösen sich Acuras Hoffnungen jetzt gerade in Luft auf? Die #7 um Helio Castroneves steht in der Garage zu Reparaturarbeiten. Das könnte eine Vorentscheidung zugunsten Cadillacs sein.

12:17 Uhr
Barbosa setzt sich gleich ab
Als ob es die Caution nie gegeben hätte, fährt Barbosa im Cadillac #5 schon wieder einen Abstand von über 20 Sekunden heraus.

12:05 Uhr
Grün
Jetzt ist das Rennen wieder freigegeben.

11:54 Uhr
Großer Service bei Ford
Die überlegenen Spitzenreiter der GTLM-Klasse, die beiden Ford, kommen während der Caution zu einem großen Service inklusive Bremsscheibenwechsel an die Box. Das kann man sich bei dem Vorsprung von zwei Runden auf den Rest auch erlauben.

11:47 Uhr
Caution Nr. 3
Die dritte Caution des Rennens. Der Park-Place-Porsche #73 mit Jörg Bergmeister am Steuer hatte Kontakt mit der Streckenbegrenzung. Zwar ist Bergmeister noch unterwegs, die Schäden an der Strecke müssen aber zunächst begutachtet werden.

11:40 Uhr
Zwischenstand nach 15 Stunden
P
1
Albuquerque / Barbosa / Fittipaldi (Action-Express-Cadillac #5)
2 Castroneves / Taylor / Rahal (Penske-Acura #7)
3 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Action-Express-Cadillac #31)
4 Owen / De Sadeleer / Di Resta / Senna (United-Autosports-Ligier #32)
5 Stroll / Rosenqvist / Frijns / Juncadella (Jackie-Chan-DC-Oreca #37)
...
13 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Hand / Müller / Bourdais (Ford #66)
2 Briscoe / Westbrook / Dixon (Ford #67)
3 Magnussen / Garcia / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Legge / Parente / Hindman / Allmendinger (Shank-Acura #86)
2 Sellers / Snow / Caldarelli / Miller (Miller-Lamborghini #48)
3 Dalla Lana / Lamy / Lauda / Serra (Spirit-of-Race-Ferrari #51)

11:35 Uhr
Wieder ein Platten
Das Reifen-Malheur will einfach nicht enden. Jetzt steht wieder ein Prototyp mit einem Platten an der Box. Dieses Mal Daniel Juncadella im Oreca #37 von Jackie Chan DC Racing.

11:26 Uhr
Taylor auf dem Vormarsch
Werfen wir mal einen Blick hinter die Top-3: Auf den Plätzen vier bis sieben liegen gleich vier LMP2-Fahrzeuge, wobei das Schwesterauto von Fernando Alonso derzeit die Oberhand hat. Dahinter schon wieder... der Taylor-Cadillac! Man hat sich von den Problemen gut erholt und ist schon wieder Achter - wenn auch mit acht Runden Rückstand.

11:09 Uhr
Geht es Richtung Distanzrekord?
Die Kommentatoren von Radio Le Mans spekulieren schon, ob heute der Distanzrekord für das aktuell verwendete Layout in Daytona fallen könnte. 776 Runden müssten dafür absolviert werden. Es könnte sich ausgehen - denn bisher gab es nur ZWEI Cautions!!!

10:55 Uhr
Blick auf Alonsos Auto
Im Ligier #23 von United Autosports dreht aktuell Fernando Alonsos Teamkollege Phil Hanson seine Runden. Der Rückstand beträgt noch immer 25 Runden auf die Spitze, aber die Zeiten können sich wieder sehen lassen. Zuletzt fuhr Hanson eine 38,0. In der Prototypen-Klasse rangiert man auf P13, insgesamt ist man 18. Das Schwesterfahrzeug ist aktuell Vierter.

10:48 Uhr
BMW und Cadillac auf Abwegen
Derzeit finden zwei interessante Boxenstopps statt: Eric Curran im Cadillac #31 ist beim Service, die Motorhaube wird abgenommen und die Heckpartie des Autos ausgetauscht. Scheint aber ein Routinestopp gewesen zu sein. Problematischer ist es schon beim BMW #25, der über den Hintereingang zurück in die Garage fuhr. Da ist was Argen bei Philipp Eng.

10:40 Uhr
Zwischenstand nach 14 Stunden
P
1
Castroneves / Taylor / Rahal (Penske-Acura #7)
2 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Action-Express-Cadillac #31)
3 Albuquerque / Barbosa / Fittipaldi (Action-Express-Cadillac #5)
4 Owen / De Sadeleer / Di Resta / Senna (United-Autosports-Ligier #32)
5 Stroll / Rosenqvist / Frijns / Juncadella (Jackie-Chan-DC-Oreca #37)
...
13 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Hand / Müller / Bourdais (Ford #66)
2 Briscoe / Westbrook / Dixon (Ford #67)
3 Magnussen / Garcia / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Sellers / Snow / Caldarelli / Miller (Miller-Lamborghini #48)
2 Ineichen / Bortolotti / Perera / Breukers (Grasser-Lamborghini #11)
3 Legge / Parente / Hindman / Allmendinger (Shank-Acura #86)

10:27 Uhr
Drei Ausfälle
Mittlerweile ist das Rennen knapp 14 Stunden alt, und von den 50 gestarteten Fahrzeugen mussten bisher drei die Segel streichen. Bitter für Nissan, dass die beiden eigenen DPi-Autos hier dabei sind. Außerdem schon raus: Der Cadillac-DPi #90 von Spirit of Daytona. Schade um Tristan Vautier, der in den Trainings so gut aufgelegt war.

10:13 Uhr
Favorit in Trouble!
Da waren es nur noch drei in der Spitzegruppe... Dane Cameron steht mit dem Penske-Acura #6 in der Garage. Am Fahrzeug muss die Lichtmaschine gewechselt werden. Das dauert natürlich. Damit ist die #7 der letzte Acura, der den beiden Cadillac von Action Express den Sieg streitig machen kann. Außerdem schleicht Ho-Pin Tung mit einem Platten an die Box.

10:04 Uhr
Ford dominiert GTLM
In der GTLM-Klasse ist Ford seinen Gegnern überlegen - die beiden Flundern umrunden Daytona im Formationsflug und haben die Konkurrenz schon um über eine Runde abgehängt. In der GTD-Klasse liegen die Top-6 noch in einer Runde.

09:45 Uhr
Feurige Situation
Gerade als wir unser stündliches Ergebnis-Update vorbereitet haben, war der ESM-Nissan #22 drin - mit dramatischen Folgen! Das Fahrzeug fing nämlich beim Boxenstopp Feuer und musste erst wieder gelöscht werden. Laut Pipo Derani ging der Motor hoch. Das wäre dann sehr bitter. Das ausführliche Update zum Alonso-Auto haben wir hier für euch:

09:40 Uhr
Zwischenstand nach 13 Stunden
P
1
Nasr / Curran / Conway / Middleton (Action-Express-Cadillac #31)
2 Cameron / Montoya / Pagenaud (Penske-Acura #6)
3 Albuquerque / Barbosa / Fittipaldi (Action-Express-Cadillac #5)
4 Castroneves / Taylor / Rahal (Penske-Acura #7)
5 Van Overbeek / Derani / Lapierre (ESM-Nissan #22)
...
15 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Hand / Müller / Bourdais (Ford #66)
2 Briscoe / Westbrook / Dixon (Ford #67)
3 Magnussen / Garcia / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Sellers / Snow / Caldarelli / Miller (Miller-Lamborghini #48)
2 Legge / Parente / Hindman / Allmendinger (Shank-Acura #86)
3 Ineichen / Bortolotti / Perera / Breukers (Grasser-Lamborghini #11)

09:29 Uhr
Reibung
Rauchentwicklung gibt es gerade beim Grasser-Lamborghini #19 aus der GTD-Klasse. Hier handelt es sich aber um keinen Motorschaden, lediglich der Reifen reibt an der Verkleidung.

09:20 Uhr
Tincknell langsam
Für Mazda ist es auch ein Rennen mit Pleiten, Pech und Pannen. Harry Tincknell im Fahrzeug #55 schleicht um den Kurs. Nicht das erste Problem! Man hat nämlich bereits 30 Runden Rückstand angesammelt.

09:12 Uhr
Doppeldreher
Eine kuriose Szene hat sich in Turn 1 abgespielt: Porsche-Pilot Patrick Long sowie Austin Cindric haben sich parallel gedreht. Ob sie dabei aneinander gerieten, haben wir jedoch nicht ausfindig machen können.

08:57 Uhr
Jackie Chan in Trouble
Ho-Pin Tung hat den Oreca #78 von Jackie Chan DC Racing an die Box gebracht. Da ist was passiert - es fehlt der Heckflügel und ein Teil der hinteren Verkleidung. Zum Glück für Jackie Chans Team war es nicht das Schwesterauto. Die #37 ist nämlich als Sechster bester LMP2 im gesamten Feld aktuell.

08:50 Uhr
Kurzes Update
Die Top-4 liegen innerhalb von 22 Sekunden, dahinter klafft schon eine Lücke von zwei Runden. Alonso, Norris und Hanson fehlen auf die Spitze 25 Runden, sie waren für mehrere Reparaturstopps an der Box. Stichwort Reparatur: Ein Brennpunkt des bisherigen Rennens sind die vielen Reifenschäden, die auch den Taylor-Cadillac #10 betrafen. Ausrüster Continental musste bereits offiziell Stellung nehmen.

Ärger gab es auch um den Land-Audi, der die GTD-Klasse dominierte. Das Team musste eine fünfminütige Strafe hinnehmen, nachdem man offenbar gegen die BoP-Bestimmungen verstoßen hatte. Dazu stand der Audi R8 LMS #29 mal ohne Heckflügel an der Box.

08:40 Uhr
Zwischenstand nach 12 Stunden
Guten Morgen! Wir melden uns wieder zurück aus Daytona und liefern euch erst mal den Zwischenstand bei Halbzeit. An der Spitze hat sich inzwischen ein Vierkampf zwischen je zwei Acura und Cadillac herauskristallisiert. Fernando Alonso und seine Kollegen haben dagegen jede Chance eingebüßt (später dazu mehr).

P
1
Cameron / Montoya / Pagenaud (Penske-Acura #6)
2 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Action-Express-Cadillac #31)
3 Castroneves / Taylor / Rahal (Penske-Acura #7)
4 Albuquerque / Barbosa / Fittipaldi (Action-Express-Cadillac #5)
5 Van Overbeek / Derani / Lapierre (ESM-Nissan #22)
...
15 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Hand / Müller / Bourdais (Ford #66)
2 Briscoe / Westbrook / Dixon (Ford #67)
3 Magnussen / Garcia / Rockenfeller (Corvette #3)

GTD
1
Legge / Parente / Hindman / Allmendinger (Shank-Acura #86)
2 Ineichen / Bortolotti / Perera / Breukers (Grasser-Lamborghini #11)
3 Sellers / Snow / Caldarelli / Miller (Miller-Lamborghini #48)

00:51 Uhr
Kurze Pause
Mit diesem Zwischenstand verabschieden wir uns ebenfalls in eine kurze Nacht. Aber keine Sorge: Wir sind früh nachher wieder für euch da und liefern euch alles nach, was in der Nacht passiert ist. Bis dahin!

00:45 Uhr
Zwischenstand nach 4 Stunden
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Mustang-Cadillac #5)
2 Sharp / Dalziel / Pla (ESM-Nissan #2)
3 Taylor / Van Der Zande / Hunter-Reay (Konica-Cadillac #10)
4 Castroneves / Rahal / Taylor (Penske-Acura #7)
5 McMurry / Vautier / Cheever (SoD-Cadillac #90)
...
8 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Hand / Müller / Bourdais (Ford #66)
2 Pilet / Tandy / Makowiecki (Porsche #911)
3 Briscoe / Westbrook / Dixon (Ford #67)

GTD
1
Keating / Bleekemolen / Christodoulou / Stolz (Riley-Mercedes #33)
2 van der Linde / van der Linde / Schmidt / Mies (Land-Audi #29)
3 Ineichen / Bortolotti / Perera / Breukers (GRT-Lamborghini #11)

00:33 Uhr
Reifenschaden bei Rast
Nun hat auch Rene Rast das Mazda-Pech erwischt. Er hat einen Reifenschaden erlitten in der Runde, in der er ohnehin hätte stoppen sollen. So aber verliert er nochmal etwas Zeit.

00:23 Uhr
#5 weiter in eigener Liga
Der Cadillac mit der #5, aktuell mit Joao Barbosa am Steuer, kontrolliert das Rennen weiterhin. Der Vorsprung schwankt je nach Verkehrslage zwischen 18 und 20 Sekunden. Es gibt keinerlei Probleme und die Pace stimmt absolut.

00:10 Uhr
Strafe gegen Middleton
Stuart Middleton im super platzierten #31-Cadillac hatte eine Kollision mit Simon Pagenaud im Acura. Middleton wurde daraufhin mit einer Durchfahrtsstrafe belegt und fällt auf Rang sieben zurück - direkt vor Pagenaud.

00:06 Uhr
Platztausch bei United Autosports
Bei United Autosports gab es durch die zeitgleich praktizierten Boxenstopps beider Fahrzeuge einen Platztausch. Paul Di Resta im #32-Boliden ist an Alonso-Kollege Phil Hanson in der #23 vorbeigegangen. Und der Schotte fährt Hanson auch gleich davon.

23:57 Uhr
#22 zurück im Rennen
Der Nissan mit der #22 hat die Box inzwischen wieder verlassen. Johannes van Overbeek hat von Derani übernommen, der Rückstand auf die Spitze beträgt vier Runden.

23:53 Uhr
United Autosports bestes LMP2-Team
Nach der Caution hat sich das Bild etwas geklärt. Alle DPi, die bislang problemlos durch das Rennen gekommen sind, liegen nun vor allen LMP2-Boliden. Dort hält United Autosports sich am stärksten, beide Boliden liegen eng beieinander und haben über eine Runde Vorsprung auf ihre direkten Verfolger. Für Oreca läuft es aktuell gar nicht wie erhofft.

23:46 Uhr
Reifenschaden bei Derani!
Wie bitter! Pipo Derani hat einen Reifenschaden erlitten und versucht sich nun zur Box zu schleppen. Dabei hatte sich Nissan so stark zurückgemeldet, Derani war auf Rang zwei unterwegs!

23:40 Uhr
Zwischenstand nach 3 Stunden
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Mustang-Cadillac #5)
2 van Overbeek / Derani / Lapierre (ESM-Nissan #22)
3 Taylor / Van Der Zande / Hunter-Reay (Konica-Cadillac #10)
4 Cameron / Montoya / Pagenaud (Penske-Acura #6)
5 Nasr / Curran / Conway / Middleton (Whelen-Cadillac #31)
...
8 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Hand / Müller / Bourdais (Ford #66)
2 Magnussen / Garcia / Rockenfeller (Corvette #3)
3 Gavin / Milner / Fässler (Corvette #4)

GTD
1
Keating / Bleekemolen / Christodoulou / Stolz (Riley-Mercedes #33)
2 van der Linde / van der Linde / Schmidt / Mies (Land-Audi #29)
3 Legge / Parente / Hindman / Allmendinger (Shank-Acura #86)

23:26 Uhr
Grün!
Das Rennen ist wieder freigegeben.

23:17 Uhr
Vorteil für Alonso & Co.
Der #23 um Fernando Alonso kommt diese Neutralisation jetzt sehr entgegen, denn als einziges Auto aus der Top-Gruppe war der Bolide von United Autosports zuvor noch nicht an der Box. Den Stopp holt man jetzt nach und man verliert dadurch weniger Zeit. Genauer gesagt: Hanson liegt jetzt auf Platz sieben!

23:12 Uhr
Probleme bei Performance Tech
Es gibt die erste Full Course Yellow! Die #38 von Performance Tech ist am Streckenrand ausgerollt. Das ist ganz bitter, im Qualifying war man mit Rang fünf die große Überraschung. Und auch das Rennen lief bis dahin ganz gut. Sehr schade.

23:05 Uhr
Rennen hat sich eingependelt
Inzwischen gibt es an den Spitzenplätzen der jeweiligen Klassen keine rassigen Kämpfe mehr, das Rennen hat sich zunächst eingependelt. Der #5-Cadillac führt das Rennen mit 21 Sekunden Vorsprung an. Stark zurückgekommen ist Nissan, Pipo Derani in der #22 ist inzwischen Dritter. Bei Mazda dagegen halten die Probleme an, man liegt fünf respektive sieben Runden hinter der Spitze.

22:53 Uhr
Alonso zufrieden
Nach seinem ersten Stint im Rennen zog Alonso ein positives Fazit. "Es war mehr oder weniger ein unkomplizierter Job für uns. Wir hatten keine Probleme, das Auto hatte nur etwas zu viel Übersteuern", erklärte der Spanier. Auch die Erfahrungen im Verkehr bereiteten ihm keine großen Probleme, wenngleich es ungewohnt war. "Es war nicht leicht, man sieht viele verschiedene Autos zu verschiedenen Zeiten. Man kann sich nicht einmal die Startnummern merken. Aber es ist positiv, dass wir in der Prototypen-Klasse selbst überrunden statt überrundet zu werden", so Alonso.

22:46 Uhr
Strafe gegen Rosenqvist
Felix Rosenqvist im #37-Oreca wurde zu einer Durchfahrtsstrafe reingerufen, an seinem Fahrzeug befand sich bei der Boxenausfahrt offenbar noch Equipment.

22:40 Uhr
Zwischenstand nach 2 Stunden
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Mustang-Cadillac #5)
2 Vautier / McMurry / Cheever (SoD-Cadillac #90)
3 Taylor / Van Der Zande / Hunter-Reay (Konica-Cadillac #10)
4 van Overbeek / Derani / Lapierre (ESM-Nissan #22)
5 Cameron / Montoya / Pagenaud (Penske-Acura #6)
...
11 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Hand / Müller / Bourdais (Ford #66)
2 Magnussen / Garcia / Rockenfeller (Corvette #3)
3 Pilet / Tandy / Makowiecki (Porsche #911)

GTD
1
Van der Linde / Van der Linde / Schmidt / Mies (Land-Audi #29)
2 Hawksworth / Farnbacher / Heinemeier Hansson / Pruett (3GT-Lexus #15)
3 Marcelli / Baumann / Frommenwiler / Junqueira (3GT-Lexus #14)

22:37 Uhr
Alonso beendet seinen Stint
Fernando Alonso steigt aus, ein fast zweistündiger Stint findet damit sein Ende. Phil Hanson übernimmt den #23-Ligier.

22:35 Uhr
Alonso führt!
...gut, er war noch nicht zum dritten Boxenstopp, aber der Ligier scheint sehr effizient zu sein. Das könnte der Schlüssel für ein starkes Ergebnis werden. Und schon kommt er auch rein.

22:32 Uhr
Feuer in der Box!
Beim Boxenstopp der #82 gab es einen Zwischenfall. Es hat gebrannt, der Feuerlöscher musste zum Einsatz kommen. Der Bolide steht noch in der Box und wird jetzt untersucht, den Mechanikern und dem Fahrer - Santiago Creel - ist offenbar zum Glück nichts passiert.

22:27 Uhr
BMW kann mithalten
Die BMW M8 können in der GTLM durchaus mithalten. Das liegt aber auch daran, dass sie interessanterweise erst jeweils zweimal gestoppt haben, die Konkurrenten dagegen teils sogar schon viermal. Der M8 scheint ein sparsames Fahrzeug zu sein.

22:15 Uhr
Schmidt vs. Baumann
In der GTD-Klasse läuft schon seit gefühlten Ewigkeiten ein echter Zweikampf um die Führung. Jeffrey Schmidt im Land-Audi mit der #29 verteidigt sich gegen Dominik Baumann im Lexus. Mit vier Sekunden Rückstand folgt Jack Hawksworth im zweiten Lexus GT3 auf Rang drei.

22:10 Uhr
Alonso mit starken Zeiten
Fernando Alonso fährt immer noch, andere haben bereits die Fahrer getauscht. Der Spanier kommt aber immer besser in Schwung. Er fuhr soeben auf Rang elf liegend eine 1:38.152, nur zwei Zehntel langsamer als die ebenfalls gerade eben aufgestellte schnellste Rennrunde vom Führenden Albuquerque.

22:00 Uhr
Drama bei Mazda
Binnen weniger Minuten gibt es großes Drama bei Mazda. Oliver Jarvis in der #77 kämpft an der Box mit Problemen und steht zu lange, kurz darauf rollt die #55 mit Jonathan Bomarito am Steuer seienrseits nach dem Stopp mit verlorenem Rad aus! Er schleppt sich noch irgendwie an die Box, aber das könnte eine saftige Strafe geben abseits des immensen Zeitverlusts.

21:40 Uhr
Zwischenstand nach 1 Stunde
P
1
Albuquerque / Fittipaldi / Barbosa (Mustang-Cadillac #5)
2 Vautier / McMurry / Cheever (SoD-Cadillac #90)
3 Nasr / Curran / Conway (Whelen-Cadillac #31)
4 Taylor / Van Der Zande / Hunter-Reay (Konica-Cadillac #10)
5 Castroneves / Taylor / Rahal (Penske-Acura #7)
...
14 Hanson / Norris / Alonso (United-Autosports-Ligier #23)

GTLM
1
Hand / Müller / Bourdais (Ford #66)
2 Magnussen / Garcia / Rockenfeller (Corvette #3)
3 Gavin / Milner / Fässler (Corvette #4)

GTD
1
Van der Linde / Van der Linde / Schmidt / Mies (Land-Audi #29)
2 Baumann / Marcelli / Frommenwiler / Junqueira (3GT-Lexus #14)
3 Dalla Lana / Lamy / Lauda / Serra (SoR-Ferrari #51)

21:34 Uhr
Probleme bei Ford
Der bislang auf Rang zwei liegende #67-Ford um Richard Westbrook verbucht einen extrem langen Boxenstopp und fällt einige Plätze in der GTLM-Klasse zurück.

21:26 Uhr
Alonso vs. Senna
Fernando Alonso ist inzwischen auf Rang 15 zurückgefallen, er kann das Tempo der schnelleren DPi sowie der LMP2-Oreca nicht mitgehen. Er befindet sich derzeit in einem Zweikampf mit seinem United-Autosports-Teamkollegen Bruno Senna, der das #32-Auto steuert.

21:19 Uhr
Führungswechsel!
Nach den Boxenstopps führt nun Albuquerque mit über zwei Sekunden vor Van Der Zande! Gute Arbeit der Crew des Portugiesen.

21:13 Uhr
Erste Boxenstopps
Nun beginnt die erste Phase der Boxenstopps. Der Führende Renger Van Der Zande ist drin.

21:03 Uhr
Dreikampf an der Spitze
Ein Cadillac-Trio hat sich an der Spitze abgesetzt: Van der Zande, Nasr sowie Filipe Albuquerque. Jetzt zeigen die Amerikaner, was sie können. Gleiches gilt für Ford in der GTLM, sie fuhren zwischenzeitlich eine Sekunde schneller als ihre Konkurrenten. In der GTD gibt es ebenfalls eine Doppelführung: Zwei Ferrari liegen vorn, Miguel Molina führt vor Daniel Serra.

20:54 Uhr
Nasr macht Tempo
Nach einigen Versuchen schafft es Felipe Nasr an Castroneves vorbei auf Rang zwei. Der Brasilianer ist aktuell auch der schnellste Fahrer im Feld. In der GTLM-Klasse gibt es unterdessen eine Doppelführung für Ford, die beiden GT setzen sich vom Rest des Feldes ab.

20:45 Uhr
Unfall der #58
Bereits vor dem Start gab es einen Unfall des #58-Porsche aus der GTD-Klasse. Mit schweren Schäden steht er derzeit an der Box.

20:44 Uhr
Van Der Zande verteidigt Führung
Alle Fahrzeuge kommen gut durch die ersten Runde. Renger Van Der Zande verteidigt seine Führung vor Helio Castroneves und Felipe Nasr. Fernando Alonso macht bereits zwei Plätze gut und ist nun Elfter.

20:40 Uhr
Grün!
Das Rennen läuft!

20:38 Uhr
Mazda mit Drama
Bereits vor dem Start gibt es Drama. Der Mazda mit der #55, eigentlich von P9 startend, ist zu spät aus der Box gefahren und muss sich nun hinten einreihen.

20:35 Uhr
Gleich geht es los
Die Einführungsrunden laufen, 20:40 fällt die grüne Flagge

20:31 Uhr
Ganassi als Grand Marshall
Ford-Teamchef Chip Ganassi fungiert bei der diesjährigen Auflage als Grand Marshall, er wird das Rennen also freigeben.

20:20 Uhr
Es wird spannend
20 Minuten bis zum Start, es knistert allmählich.

20:11 Uhr
Mammutaufgabe für Nissan
Beide Nissan DPi stehen vor einer gewaltigen Aufgabe. Sie zieren mit den Startplätzen 18 respektive 20 nur das Ende der P-Klasse. Wie weit geht es für die Japaner im Rennen nach vorne?

19:58 Uhr
Geheimfavorit Rast
Größere Chancen auf den Gesamtsieg dürfte Rene Rast besitzen. Zwar startet der Mazda DPi mit der #77 nach einer Strafe nur von Rang 19 aus ins Rennen, aber besonders Rast hinterließ in den bisherigen Tagen von Daytona einen formidablen Eindruck. Wenn der DTM-Champion am Steuer sitzt, könnte es spannend werden. Den Start-Turn für die #77 übernimmt aber Ex-Audi-Pilot Oliver Jarvis.

19:45 Uhr
Siegchancen für Alonso?
Ohne Zweifel werden sich viele - besonders europäische - Augen auf Alonso richten. Wobei der Spanier ja bereits mehrfach betonte, wie wohl er sich in den Staaten fühlt. Sein Intermezzo vergangenes Jahr beim Indy 500 endete mit einem Motorschaden. Was ist dieses Mal drin? Unsere Analyse blickt auf die Chancen, die Alonso zusammen mit seinen Kollegen Phil Hanson und Lando Norris hat. So viel vorneweg: Es wird sehr schwer mit einem möglichen Sieg.

19:37 Uhr
Startaufstellung P-Klasse
Der Kampf um den Gesamtsieg wird sich aber zweifellos in der Prototypen-Klasse abspielen. DPi vs. LMP2, wer hat am Ende die Nase vorne? Die ersten drei Plätze in der Startaufstellung gingen an die amerikanischen Konstruktionen. Der Konica-Cadillac mit der #10 um Jordan Taylor, Renger Van Der Zande und Ryan Hunter-Reay sicherte sich in einem spannenden Qualifying die Pole Position. Um 0,007 Sekunden geschlagen geben musste sich der beste Penske-Acura um Helio Castroneves, Graham Rahal sowie Ricky Taylor. Startplatz drei ging an den Mustang-Cadillac mit Filipe Albuquerque, Joao Barbosa und Christian Fittipaldi. Der #23-Ligier um Fernando Alonso geht von Rang 13 aus ins Rennen. Ein böses Omen?

19:29 Uhr
Startaufstellung GTLM-Klasse
Fünf Hersteller kämpfen in der GTLM-Kategorie gegeneinander. Wie nah die Hersteller beieinander liegen, zeigte das Qualifying-Ergebnis. Corvette sicherte sich dank Jan Magnussen die Pole Position, Antonio Garcia und Mike Rockenfeller komplettieren den #3-Boliden. Rang zwei ging an die Lokalmatadoren von Ford um das Trio Joey Müller, Dirk Müller und Sebastien Bourdais. Auf den dritten Platz kam der beste Porsche mit Earl Bamber, Gianmaria Bruni und Laurens Vanthoor am Steuer. Keine Chance scheint BMW zu haben, die beim Debüt des neuen M8 noch einem gewaltigen Entwicklungsrückstand hinterher laufen.

19:21 Uhr
Startaufstellung GTD-Klasse
In der nach GT3-Reglement startenden GTD-Klasse hatte Ferrari die Nase vorne. Das aus der WEC bekannte Aston-Martin-Trio Paul Dalla Lana, Mathias Lauda und Pedro Lamy sowie Daniel Serra fuhren im 488 GT3 aus dem Hause Spirit of Race zur Bestzeit. Dahinter folgten die Markenkollegen von Risi Competizione in der Besetzung Miguel Molina, Ricardo Perez de Lara, Martin Fuentes, Santiago Creel sowie Matt Griffin. Den dritten Platz in der Klasse erbten nach einer Strafe Jack Hawksworth, David Heinemeier Hansson, Scott Pruett und Dominik Farnbacher, die in einem Lexus unterwegs sind.

19:10 Uhr
Herzlich Willkommen!
In Daytona zeigt die Uhr 13:10 Uhr an, noch 90 Minuten bis zum Start des 24-Stunden-Rennens. Wir begrüßen euch hier im Live-Ticker. Einige Infos haben wir für euch noch vor dem Start. Wenn ihr zuvor nochmal nachlesen wollt, wie die bisherigen Trainings und das Qualifying für Fernando Alonso und Co. gelaufen sind, findet ihr das unter diesem Link:

24h Daytona 2018: Das Info-Paket


Wir suchen Mitarbeiter