Formel 1

Formel 1 Test-Ticker-Nachlese: News zur letzten F1-Action 2018

FORMEL 1 LIVE, ein letztes Mal für 2018 mit den Reifen-Testfahrten in Abu Dhabi. Leclerc übernimmt bei Ferrari, Kubica bei Williams. Alle News im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel-1-Test Abu Dhabi: Der Tag im Bericht +++

16:48 Uhr
Ciao 2018!
Unten haben wir euch dann noch einmal alle Fahrer in ihren neuen Cockpits verlinkt. Denn so sehen wir sie auch 2019 wieder. 2018 ist jetzt aber wirklich final und endgültig vorbei. Was bleibt noch zu sagen: Wir hoffen, unsere Ticker haben euch die ganze Saison über immer top informiert und gut unterhalten. Wir danken auf jeden Fall für euer Interesse! Bis 2019 in Barcelona. Denn wir tickern natürlich nicht erst das erste Freie Training aus Melbourne live, sondern schon den ersten Testtag in Spanien. Bis dahin schaut trotzdem immer brav vorbei auf Motorsport-Magazin.com: Fahrer-Zeugnisse, Ranking-Auswertungen und jede Menge Rückblicke und Ausblicke erwarten euch auch in der Saure-Gurken-Zeit auf MSM. Jetzt aber wirklich: Servus!

16:40 Uhr
Pirelli!
Endlich: Jetzt haben wir alle Infos dazu, worum es hier an den zwei Testtagen wirklich ging. Das waren nämlich nicht die Herren Räikkönen, Leclerc & Co in neuen Farben, sondern unser aller Lieblingsthema: Reifen! Alle ersten Eindrücke von Pirelli und Infos für 2019 hier ausführlich (und so verständlich wie wir es geschafft haben) aufgeführt:

16:02 Uhr
Leclerc: Der erste Eindruck
Charles Leclerc spricht von einem emotionalen ersten, echten Ferrari-Test. Der Filmtag in Monza sei da gar kein Vergleich. Auch zu Sebastian Vettel hat der Ferrari-Nachwuchsstar gesprochen. Alles jetzt hier nachzulesen:

15:44 Uhr
Abschluss-Geschichten
Wir haben noch ein bisschen an Material vom heutigen Test für euch. Ein paar Worte von Charles Leclerc nach seinem ersten Test als Ferrari-Stammfahrer etwa. Das kommt zumindest noch. Auf der Strecke kommt 2018 aber nichts mehr.

15:27 Uhr
Ergebnis-Korrektur
Hoppla. Wir liefern eine Ergebnis-Korrektur nach. Offenbar hat sich das Livetiming irgendwie vertan. Keine Sorge, die Leclerc-Bestzeit bleibt. Allerdings wurden ein paar Runden von George Russell versehentlich Robert Kubica angerechnet. Das wurde gerade korrigiert, also korrigieren auch wir. So sollte es jetzt passen:

Pos. Fahrer Team Zeit Runden Reifen
1 Leclerc Ferrari 1:36.450 135 Compound 5
2 Gasly Red Bull 1:37.916 129 Compound 5
3 Stroll Force India 1:38.044 122 Hypersoft
4 Bottas Mercedes 1:38.448 143 Compound 5
5 Sainz McLaren 1:38.547 150 Compound 5
6 Markelov Renault 1:38.590 129 Hypersoft
7 Russell Williams 1:38.802 55 Hypersoft
8 Kvyat Toro Rosso 1:38.862 155 Compound 5
9 Deletraz Haas 1:39.069 117 Compound 5
10 Giovinazzi Sauber 1:40.435 128 Hypersoft
11 Kubica Williams 1:44.208 39 Compound 5

15:05 Uhr
Ergebnis: Leclerc vorne
Und hier das Ergebnis. Leclerc beendet den Tag als Erster. Ein guter erster Auftritt als Ferrari-Stammfahrer.

Pos. Fahrer Team Zeit Runden
1 Leclerc Ferrari 1:36.450 135
2 Gasly Red Bull 1:37.976 129
3 Stroll Force India 1:38.044 122
4 Bottas Mercedes 1:38.448 143
5 Sainz McLaren 1:38.547 149
6 Markelov Renault 1:38.590 129
7 Russell Williams 1:38.802 38
8 Kvyat Toro Rosso 1:38.862 155
9 Deletraz Haas 1:39.069 116
10 Kubica Williams 1:40.265 56
11 Giovinazzi Sauber 1:40.435 127

15:00 Uhr
Und Schluss
Die Zeit läuft ab, damit ist die Saison 2018 vorbei.

14:50 Uhr
Noch 10 Minuten
Ja, die Zeit läuft ab. Heute scheinen wir auch keine Verlängerung zu bekommen, so wie gestern. Damit wird die Formel-1-Saison 2018 aller Voraussicht nach pünktlich zu Ende gehen.

14:30 Uhr
Noch 30 Minuten
Die Zeit läuft, und läuft, und läuft. Auf der Strecke fährt auch noch alles. Wir würden ja sagen, dass es nach einem problemlosen Ende des Tages aussieht, aber dann verschreien wir es sicher. Leclerc liegt übrigens noch immer an der Spitze des Feldes - als ob es da irgendwelche Zweifel daran gäbe. Wir sehen schon Leclerc als Fahrer-Weltmeister von 2019 vor uns - oder übertreiben wir da vielleicht etwas? Ja, gut, wir übertreiben. Trotzdem. Vettel hat sich gestern gedreht. Und Leclerc heute nicht (Glauben wir. Wir haben ja keine Bilder ...). Also? Eben. Leclerc 2019.

14:15 Uhr
Noch 45 Minuten
Der Tag heute hat erstaunlich wenige Unterbrechungen. Nur eine rote Flagge, für den liegengebliebenen Sauber von Antonio Giovinazzi. Sonst ging es sehr flüssig dahin. Auch Haas hat jetzt 100 Runden geschafft, damit ging es Louis Deletraz viel besser als seinem Test-Teamkollegen Pietro Fittipaldi gestern. Der verbrachte nach einem Motorwechsel mehrere Stunden an der Haas-Box.

14:00 Uhr
Noch eine Stunde
Wir nähern uns jetzt wirklich dem Ende der Formel-1-Saison 2018. Um 15:00 Uhr wird der Reifentest hier in Abu Dhabi zu Ende gehen. Dann ist wirklich Winterpause. Erst mit den Testfahrten in ein paar Monaten wird es weitergehen. Das bedeutet auch, dass wir gerade die 2018er-Generation der Formel 1 auf ihren letzten Runden beobachten. Im nächsten Jahr kommen ein paar Regeländerungen im Aerodynamik-Bereich. Radikale Veränderungen sind das zwar nicht, aber trotzdem rechnen Teams wie Red Bull mit Kosten im zweistelligen Millionenbereich, Dr. Helmut Marko sprach von 15 Millionen.

13:35 Uhr
Zwischenstand: Leclerc vorne
George Russell hat es als Elfter in die Tabelle geschafft. Vorne bleibt es bei der Leclerc-Führung, und er hat auch schon 100 Runden erreicht. Bottas, Kvyat und Sainz sind die Fahrer mit den meisten Runden.

Pos. Fahrer Team Zeit Runden
1 Leclerc Ferrari 1:36.450 100
2 Gasly Red Bull 1:37.976 104
3 Stroll Force India 1:38.044 99
4 Bottas Mercedes 1:38.590 133
5 Markelov Renault 1:38.590 104
6 Kvyat Toro Rosso 1:38.862 124
7 Deletraz Haas 1:39.069 89
8 Kubica Williams 1:40.265 56
9 Sainz McLaren 1:40.383 121
10 Giovinazzi Sauber 1:40.435 91
11 Russell Williams 1:44.871 22

13:22 Uhr
Leclerc weiterhin in Führung
Knapp zwei Stunden Formel-1 stehen in diesem Jahr noch auf dem Programm. Charles Leclerc führt das Feld weiterhin an.

12:59 Uhr
Das Starterfeld 2019
Wer 2019 wo fährt ist bekannt, auch wenn Lance Stroll bei Force India noch nicht offiziell bestätigt ist, doch das scheint nur eine Frage der Zeit. Als kleine Vorbereitung haben wir alle Teamwechsler in ihren neuen Teamfarben in einer Bilderserie für euch zusammengestellt.

12:46 Uhr
Russell übernimmt
Wie schon gestern teilen sich Robert Kubica und George Russell auch heute wieder den Tag. Nachdem Kubica am Morgen dran war, steigt jetzt der Rookie wieder ins Cockpit.

12:37 Uhr
GRÜN: Weiter geht es
Giovinazzis Sauber ist wieder weg. Zum Glück ist er nicht weit gekommen. Damit kann der Test wieder freigegeben werden, die ersten Fahrer kommen wieder raus.

12:34 Uhr
ROT: Giovinazzi steht
Wir haben die erste rote Flagge des Tages. Antonio Giovinazzi steht im Tunnel der Boxenausfahrt. Der zweite Sauber-Defekt bei diesem Test? Nachdem Kimi Räikkönen gestern sein Auto kurz vor Schluss mit starker Rauchentwicklung abstellen musste. Jedenfalls müssen jetzt alle zurück an die Box.

12:25 Uhr
Haas-Einspruch
Kurz haben wir es schon thematisiert, in diesem Artikel gibt es alle Details zum Problem. Ob Force India in Abu Dhabi letztendlich starten durfte oder nicht, das spielte für Haas eigentlich keine Rolle. Ihnen ging es um was anderes - und das könnten sie jetzt mit der Entscheidung der Stewards erhalten haben. Der Force India mag 2018 immer legal gewesen sein, aber der Streit um die Preisgeld-Verteilung könnte jetzt erst so richtig anfangen.

12:18 Uhr
Test-Vlog
Unser Redakteur Christian Menath ist nach wie vor in Abu Dhabi vor Ort und versorgt uns auch von den Tests weiter mit Informationen. Und er liefert für uns, und natürlich auch für euch, auch einen Vlog vom ersten Testtag. Ein kleiner Vorgeschmack auf die Formel-1-Saison 2019.

Vorgeschmack auf die Formel 1 2019 - Abu Dhabi Test: (4:19 Min.)

12:10 Uhr
Zwischenstand: Leclerc vorne
Charles Leclercs Bestzeit besteht noch immer, allerdings ist die Mittagspause für die meisten Fahrer jetzt vorbei. Leclerc fährt wieder, Stroll, Bottas, Kvyat, Markelov und Sainz ebenfalls. Bottas hat sich den Titel für die meisten Runden geholt, aber Kvyat ist nicht weit weg.

Pos. Fahrer Team Zeit Runden
1 Leclerc Ferrari 1:36.450 70
2 Gasly Red Bull 1:37.976 84
3 Stroll Force India 1:38.044 66
4 Bottas Mercedes 1:38.590 106
5 Markelov Renault 1:38.590 75
6 Kvyat Toro Rosso 1:38.862 99
7 Deletraz Haas 1:39.069 71
8 Kubica Williams 1:40.265 56
9 Sainz McLaren 1:40.383 85
10 Giovinazzi Sauber 1:40.435 91

11:58 Uhr
Ferrari-Mann für MotoGP
Während wir darauf warten, dass der Test hier wieder in Schwung kommt, werfen wir jetzt einen Blick hinüber zu unseren MotoGP-Freunden. Die vermelden einen Neuzugang beim MotoGP-Team von Aprilia. Warum das für die Formel 1 relevant ist? Beim Neuzugang soll es sich um Massimo Rivola handeln, der bis jetzt beim Formel-1-Team von Ferrari angestellt war.

11:18 Uhr
Zwischenstand: Leclerc vorne
Nach wie vor führt Charles Leclerc. Fahren sehen wir im Moment aber nur Artem Markelov. Renault ist mit der Mittagspause fertig. Alle anderen machen noch Pause. Sainz begann jetzt erst damit, seit unserem letzten Update hat er seine Rundenanzahl fast verdoppelt. Da hat er sich die Mittagspause auf jeden Fall verdient. Und: Wir haben zeitgleiche Fahrer! Markelov verbesserte sich auf 1:38.590, fuhr genau gleich schnell wie Valtteri Bottas.

Pos. Fahrer Team Zeit Runden
1 Leclerc Ferrari 1:36.450 59
2 Gasly Red Bull 1:37.976 71
3 Stroll Force India 1:38.044 53
4 Bottas Mercedes 1:38.590 88
5 Markelov Renault 1:38.590 56
6 Kvyat Toro Rosso 1:38.862 73
7 Deletraz Haas 1:39.069 61
8 Sainz McLaren 1:40.383 80
9 Giovinazzi Sauber 1:40.435 67
10 Kubica Williams 1:44.208 39

11:08 Uhr
Pirelli Superhard
Wir haben sogar ein Bild vom Superhard ausgegraben. Um zu beweisen, dass der Reifen tatsächlich existiert. Oder tut er das? Das Bild stammt von den Show-Reifen, die Pirelli vor ihrem Motorhome immer aufstellt. Könnte auch kein Superhard sein, wir wissen es nicht. Spaß beiseite: Pirelli meinte schon bei der Ankündigung, dass der Superhard lediglich eine Sicherheits-Option sei. Sollten die anderen Reifen halten, würde der Superhard nicht zum Einsatz kommen. Die Reifen hielten, also sahen wir den Superhard nie.

Der Superhard (orange) versteckt sich hinter Regen- und Intermediate-Reifen - Foto: Sutton

10:59 Uhr
Reifen der Saison 2018
Wir haben die Zeit gerade sinnvoll genutzt, und noch einmal nachgezählt, wie oft welche Reifenmischung in der Saison 2018 eingesetzt wurde: Der Soft-Reifen ist die Nummer 1, mit 17 Einsätzen. Dicht gefolgt von Supersoft (15) und Ultrasoft (15). Der Medium wird auch bei der Auswahl mit 10 Einsätzen seinem Namen gerecht. Hypersoft wurde an 6 Wochenenden verwendet. Hard an einem Wochenende. Und wer erinnert sich an den Superhard? Niemand? Weil der auch nicht verwendet wurde.

10:42 Uhr
Alonso und Johnson
Einmal kommen wir noch auf den Sitztausch von Jimmie Johnson und Fernando Alonso zurück. Denn jetzt gibt es dazu auch ein kurzes Video.

Alonso und Johnson tauschen Autos - Showrun Formel 1 vs. NASCAR: (00:52 Min.)

10:32 Uhr
Fahrerwechsel
Die meisten Teams setzen einen Fahrer für die ganzen neun Test-Stunden ein. Williams macht heute die Ausnahme. Laut Plan soll Rookie George Russell am Nachmittag wieder von Robert Kubica übernehmen. Gestern war es umgekehrt, Russell übergab an Kubica.

10:28 Uhr
Die meisten machen Pause
In Test-Stunde fünf haben sich einige Teams wieder entschlossen, das Auto abzustellen und Pause zu machen. Nur der Toro Rosso von Kvyat und der Haas von Deletraz fahren, alle anderen stehen an der Box. Und wir vermuten, dass sich die meisten schnell was zu essen geholt haben.

09:53 Uhr
Zwischenstand: Leclerc führt
Wir nähern uns der vierten Stunde des heutigen Testtages. Charles Leclerc im Ferrari führt noch immer das Klassement an. Die meisten Teams bereiten sich gerade schon auf ihre Mittagspause vor.

Pos. Fahrer Team Zeit Runden
1 Leclerc Ferrari 1:36.559 49
2 Gasly Red Bull 1:37.976 59
3 Stroll Force India 1:38.044 39
4 Bottas Mercedes 1:38.590 43
5 Kvyat Toro Rosso 1:38.862 71
6 Markelov Renault 1:39.803 55
7 Deletraz Haas 1:40.154 48
8 Sainz McLaren 1:40.383 43
9 Giovinazzi Sauber 1:40.435 51
10 Kubica Williams 1:44.208 41

09:41 Uhr
Wo ist Hamilton?
Wer sich seit gestern fragt, warum Lewis Hamilton eigentlich nicht in Abu Dhabi testet, dem können wir natürlich eine Antwort geben. Hamilton ist gemeinsam mit Toto Wolff zu Gast bei HPE Discover - einer vom Mercedes-Partner HP Enterprises ausgerichteten Veranstaltung in Madrid. Dort sprechen die beiden jetzt gerade auch auf der Bühne.

09:31 Uhr
Deletraz-Details
Und für unsere Schweizer Freunde graben wir noch ein bisschen Hintergrund-Geschichte zu Louis Deletraz aus. Kann sich wer vielleicht an den Nachnamen erinnern? Louis ist der Sohn des Schweizer Rennfahrers Jean-Denis Deletraz. Klingelt da nichts? Gut, verständlich. Er fuhr zwei Jahre lang Formel 1, für Larrousse und Pacific. Zwei legendäre Hinterbänkler-Teams aus den 90ern. Einmal kam er als 15. ins Ziel (Nürburgring 1995 für Pacific), zwei mal fiel er aus. Mehr Starts hatte er nicht ("zwei Jahre lang" ist also sehr großzügig ausgelegt). Dafür gewann er zwei mal die kleine Prototypen-Klasse bei den 24 Stunden von Le Mans.

09:25 Uhr
Haas mit Deletraz
Und wer ist das eigentlich? Wir haben den Schweizer erst kurz erwähnt. Deletraz beendete 2018 seine zweite Formel-2-Saison für Charouz Racing System. Zwei zweite Plätze kann er vorweisen, in Monaco und in Frankreich, am Ende wurde er Meisterschafts-Zehnter. Der Test in Abu Dhabi markiert sein Formel-1-Debüt. Ermöglicht wird es ihm durch die ADSS Group, einem Finanz-Unternehmen mit Sitz in Abu Dhabi. Deren Logo ziert für diese Woche den Haas VF-18.

Der Schweizer Louis Deletraz bei seinem Formel-1-Debüt in Abu Dhabi - Foto: Sutton

09:20 Uhr
Ricciardo-Ersatz: Artem Markelov
An dieser Stelle können wir den Fahrer kurz beleuchte, der Daniel Ricciardos Renault-Sitz heute warm hält. Markelov ist aus Renaults Junior-Kader, und hat in der Formel 2 einen zweiten (2017) und einen fünften (2018) Meisterschafts-Platz eingefahren, gemeinsam mit einigen Siegen. 2018 saß er einmal an einem Rennwochenende in einem Formel-1-Auto, bei seinem Heim-GP in Sotschi durfte er in FP1 testen. Tests hat er für Renault in dieser Saison bereits einige gefahren.

09:14 Uhr
Kein Ricciardo
Nicht beim Abu-Dhabi-Test dabei ist Daniel Ricciardo. Er hat von Red Bull keine Freigabe erhalten, für seinen neuen Arbeitgeber Renault jetzt schon zu testen. Gleichzeitig wird ihn Red Bull natürlich nicht mehr in ihrem eigenen Auto fahren lassen. "Nächste Woche werde ich bei Red Bull alles abschließen", erklärte Ricciardo am Sonntag. "Dann in der folgenden Woche werde ich wohl bei Renault sein, die ersten Leute kennenlernen. Dann nach Hause, nach Australien, abschalten. Es war eine lange Saison, also freue ich mich, zu Hause mit den Schafen und Kühen auf der Farm zu reden."

09:03 Uhr
Ein Dreher!
Wer? Wissen wir nicht. Wir haben auch in Abu Dhabi selbst keine Live-Bilder. Es war im Media Center aber ganz klar zu hören. Lautes Reifenquietschen, dann nichts mehr. Nachdem uns auf dem Livetiming niemand abgeht, dürfte es ein Dreher ohne weitere Schäden gewesen sein.

08:49 Uhr
Bottas mit Renndistanz
Valtteri Bottas steht heute schon bei 58 Runden - das sind schon drei Umläufe mehr als das Rennen hier am Sonntag hatte und nur sieben Runden weniger, als Sebastian Vettel am gesamten Dienstag fuhr. Der Ferrari-Pilot holte zwar Bestzeit, flog aber auch ab und stand viel in der Box. Für Leclerc läuft es heute runder.

08:45 Uhr
Gasly verdrängt Stroll
Lange durfte sich Lance Stroll nicht über P2 freuen. Pierre Gasly fuhr soeben 0,091 Sekunden schneller. Dafür darf sich Stroll bald auch offiziell über das Force-India-Cockpit freuen: Am Freitag soll der Kanadier bekanntgegeben werden.

08:42 Uhr
Stroll auf P2
Lance Stroll fuhr gestern erstmals im Force India und sorgte schon nach wenigen Minuten für gute Zeiten, heute darf er nochmal ran. Mit 1:38,565 Minuten schiebt er sich auf Rang zwei hinter Leclerc.

08:24 Uhr
Neues von Fernando Alonso
So richtig ruhig wird es um Fernando Alonso nicht. Nach dem Autotausch mit Jimmie Johnson in Bahrain am Montag gibt es wieder Neuigkeiten vom zurückgetretenen Formel-1-Piloten: Er startet erneut in Daytona! Alle Infos dazu gibt's hier:

08:09 Uhr
Wir wiederholen uns, aber...
... Charles Leclerc verbessert sich erneut. Die 1.37er Marke ist gefallen 1:36,938 Minuten sind nun angeschrieben. Eine Zehntel fehlt noch auf Vettel, auch wenn der Vergleich natürlich nur für die Statistik ist.

08:00 Uhr
Zwischenstand nach zwei Stunden
Zwei Stunden Action sind vorbei, sieben Stunden liegen noch vor uns. Wie versprochen der vollständige Zwischenstand.

POS Fahrer Team Zeit Runden
1 Leclerc Ferrari 1:37,083 24
2 Bottas Mercedes 1:38,590 38
3 Stroll Force India 1:38,833 17
4 Gasly Red Bull 1:38,906 35
5 Kvyat Toro Rosso 1:38,912 30
6 Deletraz Haas 1:40,154 29
7 Sainz McLaren 1:40,543 23
8 Giovinazzi Sauber 1:40,714 27
9 Markelov Renault 1:43,728 16
10 Kubica Williams 1:45,427 20

07:53 Uhr
Leclerc verbessert sich
Charles Leclerc fährt erneut schneller. 1:37,083 lässt er anschreiben. Sein Vorsprung schmilzt trotzdem, weil sich auch Bottas verbessert. Um 08:00 Uhr haben wir für euch wieder einen kompletten Zwischenstand.

07:44 Uhr
Pirelli spricht
Gestern gab es von Sebastian Vettel bereits Kritik an den neuen Reifen. Er sah keinen großen Unterschied zu den Pneus des Jahres 2018. Heute Nachmittag wird sich Pirellis Formel-1-Boss Mario Isola zum Test äußern. Um 17:00 Uhr Ortszeit (14:00 Uhr MEZ) spricht er zu uns. Wir sind gespannt.

07:38 Uhr
Erste Bilder von Tag 2
Den Striptease-Ferrari haben wir euch schon gezeigt, jetzt gibt es auch noch weitere Bilder von Testtag 2. Die Galerie des letzten richtigen F1-Tages 2018 aktualisieren wir laufend.

07:30 Uhr
Haas verzichtet auf Protest
Haas ging beim Abu Dhabi GP gegen Force India vor. Wie immer in der Formel 1 ging es ums liebe Geld. Haas will nicht akzeptieren, dass man selbst zwei Jahre warten musste, bis man Preisgeld vom Kommerziellen Rechteinhaber bekam und Racing Point Force India als streng gesehen neues Team sofort Geld erhält. Wer sich für die Politik interessiert, wir haben den Fall einigermaßen verständlich zusammengefasst. Die Stewards schmetterten den Protest am Wochenende ab, Haas gab nun bekannt, auf einen Einspruch zu verzichten. Wir sind uns aber sicher: Vorbei ist der Streit um die Millionen damit noch nicht.

07:20 Uhr
Viel Bewegung...
... auf der Zeitenliste und auf der Strecke. Charles Leclerc verbessert seine Bestzeit deutlich, liegt jetzt mit 1:37,175 Minuten 1,7 Sekunden vor Pierre Gasly. Viel fehlt Leclerc nicht mehr auf Vettels Zeit vom Vortag. Am Ferrari-Kommandostand freut man sich über jede schnelle Runde von Leclerc. In der Zwischenzeit hat auch Lance Stroll eine erste Zeit gesetzt. Die Zeitenliste ist somit voll.

06:55 Uhr
Zwischenfall bei Ferrari
Unser Fotograf berichtet soeben von einem Zwischenfall bei Ferrari, der sich vorhin ereignet hat. Leclerc verlor einen Teil des Seitenkastens und gab uns Einblick auf das Innenleben. Das ganze passierte schon beim ersten Outing. Offenbar wurde hier etwas nicht richtig zusammengebaut. Übrigens schön an der Bilderfolge zu erkennen: Auto kommt, Fotografen machen Bilder, Ferrari-Mechaniker versammeln sich sofort, um den Blick zu verdecken.

Foto: Sutton
Foto: Sutton
Foto: Sutton

06:51 Uhr
Leclerc ärgert uns
Danke Leclerc, damit ist der soeben erstellte Zwischenstand schon wieder hinfällig. Der Ferrari-Pilot fährt eine 1:38,624 und setzt sich damit an die Spitze.

06:48 Uhr
Zwischenstand
Der erste Zwischenstand des heutigen Tages. Wie gestern gibt es auch heute keine Reifendaten. Die erhalten wir erst am Ende des Tages von Pirelli.

POS Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:39,299 11
2 Leclerc Ferrari 1:39,705 18
3 Gasly Red Bull 1:39,873 11
4 Kvyat Toro Rosso 1:40,313 12
5 Deletraz Haas 1:41,197 14
6 Giovinazzi Sauber 1:43,120 10
7 Markelov Renault 1:44,726 5
8 Kubica Williams 1:46,263 6
9 Stroll Force India - 6
10 Sainz McLaren - 4

06:39 Uhr
Wir lieben Racing!
Oft werfen uns die Fahrer ja vor, selbst nie Rennen gefahren zu sein. Stimmt bei den meisten Kollegen nicht ganz. Viele Rennstrecken haben auch gute Kartbahnen im unmittelbaren Umfeld. Und da wird keine Gelegenheit ausgelassen, selbst ins Lenkrad zu greifen. Gestern Abend gab es unseren Saisonabschluss. Über das Ergebnis schweigen wir an dieser Stelle. Insgesamt war es aber eine gute Kart-Saison.

Fahrerfoto 2018: Nicht alle Kollegen sind zum Test geblieben - Foto: Motorsport-Magazin.com

06:30 Uhr
Markelov und Kubica unterwegs
Jetzt zeigen sich auch die letzten beiden Piloten. Renault und Williams haben ihre Boliden zum Laufen gebracht und geben Markelov und Kubica Testzeit. Inzwischen haben auch Deletraz und Gioivnazzi Zeiten gesetzt. An der Spitze ist aber noch alles beim alten.

06:24 Uhr
Kvyat is back!
Bei all den Fahrerwechsel haben wir fast Daniil Kvyat vergessen. Der Russe gibt heute sein Toro-Rosso-Comeback. Er lässt sich soeben die erste Zeit anschreiben. 1:43,849 ist allerdings noch nicht so aussagekräftig. Apropos Fahrerwechsel: Carlos Sainz fährt heute erstmals im McLaren. Renault scheint das aber noch nicht so richtig verarbeitet zu haben.

06:20 Uhr
Mehr Zeiten
Bottas und Leclerc verbessern ihre Zeiten, Gasly gesellt sich dazu. Mercedes, Ferrari und Red Bull - das Konzert der großen drei bestimmt auch den Beginn des letzten Testtages. Aktuell ist es ein Spiegelbild der Saison 2018. Bottas mit 1:39,299 vor Leclerc mit 1:39,705 und Gasly mit 1:40,037.

06:17 Uhr
So lief Räikkönens Test-Debüt
Für alle, die schon im Klassenbuch stehen, hier noch der Rückblick auf des Icemans ersten Tag zurück bei Sauber. Natürlich in Wort und Bild.

06:11 Uhr
Leclerc fährt Bestzeit
Zwei Zeiten stehen auf dem Bildschirm. Hinter der 1 steht Charles Leclerc. 1:40,090 benötigte er für seine erste Runde. Repräsentativ sind die Zeiten also noch nicht. Valtteri Bottas fuhr noch einmal 1,158 Sekunden langsamer.

06:05 Uhr
Leclerc in Ferrari-Action
Wie gestern gibt es schon früh Action. Fast alle haben schon zumindest eine Installationsrunde abgespult - auch Charles Leclerc im Ferrari. Uns fehlen nur noch Markelov und Kubica.

06:00 Uhr
Deletraz eröffnet
Der Schweizer Louis Deletraz im Haas gewinnt das Rennen zur grünen Ampel, er ist der erste Pilot auf der Strecke. Kollege Roger Benoit freut sich sicherlich über den ersten Schweizer Sieg seit Clay Regazzoni 1979 in Großbritannien.

05:56 Uhr
Gasly im Red Bull, Giovinazzi im Sauber
Das wahre Highlight gestern war aber Kimi Räikkönens Comeback im Sauber. Ganz so spektakulär wird es heute nicht, aber für den ein oder anderen ist sicherlich etwas dabei. Wie wäre es mit Gasly im Red Bull oder Giovinazzi im Sauber? Oder Leclerc im Ferrari? Okay, gab es alles schon, aber trotzdem spannend für die nächste Saison! Hier der vollständige Plan:

Dienstag Mittwoch
Mercedes Bottas Bottas
Ferrari Vettel Leclerc
Red Bull Verstappen Gasly
Renault Hülkenberg Markelov
Haas Fittipaldi Deletraz
McLaren Norris Sainz
Force India Perez/Stroll Perez/Stroll
Sauber Räikkönen Giovinazzi
Toro Rosso Gelael Kvyat
Williams Russell/Kubica Russell/Kubica

05:50 Uhr
So lief es an Tag 1
Gestern verpasst? Gibt zwar einen Eintrag ins Motorsport-Magazin.com-Klassenbuch, aber trotzdem kein Problem. Hier noch das Ergebnis des gestrigen Tages und der Link zum Bericht.

Pos. Fahrer Team Zeit Runden Reifen
1 Vettel Ferrari 1:36.812 67 Hypersoft
2 Bottas Mercedes 1:37.231 120 Compound 5
3 Stroll Force India 1:37.415 56 Hypersoft
4 Verstappen Red Bull 1:37.947 131 Ultrasoft
5 Perez Force India 1:37.976 67 Compound 5
6 Norris McLaren 1:38.187 135 Compound 5
7 Hülkenberg Renault 1:38.789 128 Hypersoft
8 Fittipaldi Haas 1:39.201 54 Hypersoft
9 Kubica Williams 1:39.269 32 Compound 5
10 Russell Williams 1:39.512 42 Compound 5
11 Räikkönen Sauber 1:39.878 102 Compound 5
12 Gelael Toro Rosso 1:40.435 150 Hypersoft

05:45 Uhr
Letzter F1-Tag 2018
Guten Morgen noch einmal aus Abu Dhabi und herzlich willkommen zum letzten (ja wirklich zum allerletzten!) Tag, an dem sich offiziell Formel-1-Autos bewegen. Heute steht der zweite Tag des Reifentests für die Saison 2019 statt. Wir liefern alle Infos live von der Strecke.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter