IMSA

24h Daytona 2018 mit Fernando Alonso: Die Wetter-Prognose

Die 24h von Daytona eröffnen die IMSA-Saison 2018. Fernando Alonso ist mit am Start. So soll das Wetter beim Langstrecken-Klassiker werden:
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Vier Tage Racing-Action werden beim 24-Stunden-Rennen in Daytona 2018 geboten. Das Wetter spielt dabei immer eine Rolle, liegt der Nudeltopf doch direkt an der Atlantikküste des US-Bundesstaats Florida. Ein Blick auf das Wetter beim Saisonauftakt der IMSA um Fernando Alonso und seine Kollegen:

Donnerstag: 1. bis 3. Freies Training, Qualifyings

Das erste Freie Training am Donnerstag Vormittag (Start: 09:20 Uhr Ortszeit) findet unter kühlen Verhältnissen statt. Das Thermometer erreicht am Vormittag gerade einmal elf Grad Celsius, dazu kommt ein mäßiger Wind aber immerhin soll es trocken bleiben. Bis zum Nachmittag hin soll es dann bis zu 16 Grad warm werden, auch der Wind frischt etwas auf. Regen ist aber auch im 2. Freien Training und in den Qualifyings nicht in Sicht. Zum FP3 am Abend ziehen ein paar Wolken auf, der Wind flaut jedoch wieder etwas ab. Es bleibt trocken bei 15 Grad.

Freitag: 4. Freies Training

Am Freitag Vormittag um 09:40 Uhr Ortszeit startet in Daytona das 4. und letzte Freie Training für das 24-Stunden-Rennen. Auch in dieser Session bleibt es trocken, im Vergleich zum FP1 am Donnerstag ist es aber mit 15 Grad Celsius etwas wärmer. Die Teilnehmer haben dazu noch mit mäßigem Wind zu rechnen.

24h Daytona 2017: Die Highlights des Rennens: (08:11 Min.)

Samstag: Renn-Start in Daytona

Um 14:40 Uhr Ortszeit erfolgt der Start in Daytona. Danach ist das Feld noch gut drei Stunden lang im Hellen unterwegs, der Sonnenuntergang wird für 17:58 Uhr erwartet. Die Temperaturen erreichen im Laufe des Tages einen Maximalwert von 20 Grad Celsius, obwohl sich der Himmel wolkenverhangen präsentiert. Zum Ende des Tages hin soll es dann in Daytona regnen, der Wind weht schwach bis mäßig.

Sonntag: Ziel-Einlauf

Am Sonntag werden in Daytona Beach trotz bewölktem Himmel Höchsttemperaturen von 22 Grad Celsius erreicht - so warm war es die gesamte Woche noch nicht. Am Vormittag und Mittag ist dabei mit minimalen Niederschlägen zu rechnen. Wie sehr das den Betrieb auf der Strecke beeinflusst, bleibt abzuwarten. Der Wind bleibt schwach und hält sich damit auch in Grenzen.

24h Daytona 2018: Das Info-Paket


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter