Sam Bird Portrait, Chronik, Statistik - Formel E-Fahrer

Der Formel E-Rennfahrer Sam Bird in der Formel E-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Sam Bird mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Sam Bird und Formel E bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

Motorsport-Magzain.com Plus
>
>
>

Sam Bird UK

Formel E Fahrer

Sam Bird
Geschlecht: männlich
Geburtstag:
Alter: 33 Jahre
Geburtsort: Roehampton
Nationalität: Großbritannien
Wohnort: unbekannt
Familienstand: Ledig
Hobbies: Musik, Fitness

Portrait:

Nach einigen Jahren im Kartsport und in diversen Nachwuchsformelserien schaffte Sam Bird 2010 den Aufstieg in die GP2. Nach den Plätzen fünf und sechs im Gesamtklassement legte der Brite 2012 ein Jahr Pause ein, ging stattdessen in der Formel Renault 3.5 an den Start und schloss die Saison als Dritter ab.

2013 kehrte Bird in die GP2 zurück und sicherte sich mit fünf Siegen hinter dem Schweizer Fabio Leimer den Vizemeistertitel. Daneben war der Brite als Testfahrer für das Formel-1-Team von Mercedes tätig.

Nach dem Abschied aus der GP2 heuerte Bird 2014 auf der Langstrecke an und ging sowohl in der WEC als auch der USCC an den Start. Im Zuge dessen nahm er auch an den 24 Stunden von Le Mans teil, allerdings ohne nennenswerten Erfolg.

Ab 2014 ging Bird in der FIA Formel-E-Meisterschaft für das Team Virgin Racing an den Start. In der ersten Saison feierte der Brite zwei Rennsiege und belegte den fünften Platz im Gesamtklassement. 2015/16 gewann Bird ein Rennen und schloss die Saison als Vierter ab.

Die Saison 2016/17 beendete der Brite ebenfalls auf der vierten Position nachdem er beide Läufe in New York für sich entschied und bei zwei weiteren Rennen auf dem Podium stand. Auch 2017/18 stand Bird zweimal ganz oben auf dem Treppchen, was ihn auf den dritten Meisterschaftsrang brachte.

Gemessen an seiner Meisterschaftsplatzierung war die Saison 2018/19 seine schlechteste FE-Saison. Er schloss sie nämlich mit einem Rennerfolg an neunter Stelle ab, was allerdings auf die extrem engen Abstände in der Fahrermeisterschaft zurückzuführen ist. Auch in der Saison 2019/20 geht er für Virgin Racing in der Elektro-Rennserie an den Start.

Nebenher nimmt Bird seit 2015 als Stammfahrer auch an der Langstrecken-WM teil. Mit G-Drive Racing gewann er dort in seinem ersten Jahr die LMP2-Klasse gemeinsam mit Roman Rusinow und Julien Canal. Seit 2016 ist er in der GTE-Pro für Ferrari unterwegs, wo er bisher mit verschiedenen Fahrerkombinationen vier Klassensiege feiern konnte, ein Erfolg in Le Mans fehlt ihm allerdings noch.

Formel E-Chronik von Sam Bird

Jahr Team W PKT ST S P SR
2020 Envision Virgin Racing 5. 52.00 7 1 0 1
2019 Envision Virgin Racing 9. 85.00 13 1 1 2
2018 DS Virgin Racing Formula E Team 3. 143.00 12 2 0 1
2017 DS Virgin Racing Formula E Team 4. 122.00 12 2 1 2
2016 DS Virgin Racing Formula E Team 4. 88.00 9 1 3 0
2014 Virgin Racing 5. 103.00 10 2 0 2
W = Wertung, PKT = Punkte, ST = Starts, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden


nach 7 von 11 Rennen
Kalender
Motorsport-Magzain.com Plus