+++ Formel-1-Test Bahrain: Freitag im Bericht +++

19:22 Uhr
ZIEL
Jetzt ist es geschafft! Auch für Haas und Mick Schumacher sind die Testfahrten vorbei. Seine Bestzeit hat Mick nicht weiter nach unten geschraubt, aber seine Rundenzahl auf 85 nach oben. Damit können auch wir jetzt endlich ganz beruhigt den Ticker ruhen lassen - aber das nicht allzu lang. Schon nächsten Freitag melden wir uns mit den Freien Trainings zum Bahrain-GP zurück! Ja, dann steigt schon der Saisonstart. Und dann wissen wir endlich auch besser, wer wirklich die Hosen anhat. Bis dann!

19:06 Uhr
Letzte Minuten
Ein wenig lästig ist dieser Verlängerung nur für Haas hier schon. Einmal, weil die Runden und Zeiten tatsächlich im Timing mitzählen. Und dann, weil gerade auch der Countdown im Timing auch noch umsprang und plötzlich wieder mehr Restzeit angibt. Jetzt befindet sich Mick allerdings wirklich in den letzten Minuten und scheint mit einem Longrun zu beenden. Langsame Zeiten im 1:40er Bereich gerade.

18:30 Uhr
Mick P2!
Haas versucht es schon wieder! Mick Schumacher nutzt die Testverlängerung und attackiert mit C4-Reifen nochmal richtig. Von P8 springt er nach vorne auf P2 hinter Verstappen! 0,521 Sekunden fehlen da allerdings noch zur nächsten Haas-Bestzeit. Sind die bei jetzt besseren Bedingungen wirklich noch drin? Wir zweifeln. Auch, ob Haas es überhaupt nochmal versucht. Jetzt laufen immerhin schon Boxenstopp-Übungen.

17:32 Uhr
Mercedes will schlecht sein
Nicht siegfähig! Sagt das Team selbst, und versichert es schon den ganzen Tag wieder und wieder. Mehr dazu gibt es hier:

17:20 Uhr
Wie groß ist die Red-Bull-Euphorie?
Wir haben gleich Dr. Helmut Marko im Paddock erwischt. Upgrade? "Sensationell, besser als erwartet." Damit jetzt auf Ferrari-Niveau? "Sieht so aus, als ob wir davor wären. Wir haben heute noch nicht abgetankt." Und Mercedes? "Schwer einzuschätzen. Sah schon so aus, als ob sie etwas aufgedreht hätten, denn auf der Geraden waren sie wieder schneller, da haben ihnen 2 statt 10 km/h gefehlt. Aber vor einem Jahr war es genauso."

17:11 Uhr
Ferrari bleiben Runden-Könige
Fast hätte Mercedes sie noch eingeholt, aber am Ende stehen nach sechs Testtagen 788 Runden bei Ferrari zu Buche, und 778 bei Mercedes. Vier weitere Teams - Red Bull, AlphaTauri, Aston Martin und Williams - schaffen es über die 600er-Marke. Am unteren Ende der Skala: Haas, mit 364 deutlich abgeschlagen, aber Mick Schumacher bekommt jetzt ja noch zwei Privatstunden, um ein bisschen was nachzulegen.

Alle gefahrenen Runden (Barcelona & Bahrain)

TeamBarcelona (3 Tage)Bahrain DOBahrain FRBahrain SAGesamt
Mercedes393122114149778
Red Bull3581388696678
Ferrari439116114119788
McLaren367506090567
Alpine26666111122565
AlphaTauri308103120148679
Aston Martin29689116134635
Williams34710412142605
Alfa Romeo17512073150518
Haas160476295364

17:04 Uhr
ENDERGEBNIS

P.FahrerZeitRundenReifen
1Verstappen1:31.72053C5
2Leclerc1:32.41551C4
3Alonso1:32.698122C4
4Russell1:32.75971C5
5Bottas1:32.98568C3
6Tsunoda1:33.00257C5
7Perez1:33.10543C4
8Schumacher1:33.15157C3
9Norris1:33.19190C3
10Vettel1:33.82181C4
11Zhou1:33.95982C4
12Gasly1:34.86591C4
13Sainz1:34.90568C5
14Albon1:35.17118C3
15Latifi1:35.634124C3
16Stroll1:36.02953C3
17Hamilton1:36.21778C5
18Magnussen1:38.61638C2

17:02 Uhr
ZIEL
Verstappen setzt damit eine klare Duftmarke. Wir erinnern nur noch kurz - ganz vorbei ist die Session nicht, denn Haas und Mick Schumacher dürfen noch einmal weiterfahren. Ob sie die Verstappen-Zeit knacken können und wie gestern eine Überraschung bringen können? Nach der Runde von Max vielleicht eher unwahrscheinlich.

16:59 Uhr
Boxenstopp-Übungen
Das dürfte es gewesen sein. Die meisten Teams kommen jetzt noch einmal rein und machen ein paar Reifenwechsel, aber niemand scheint mehr auf einer Push-Runde zu sein.

16:56 Uhr
Letzter Alpine-Angriff
Jetzt hat sich Alonso C4-Reifen geholt. Hilft dem Untersteuern nur bedingt, aber sieht zumindest besser aus als auf den C3. Und beim Beschleunigen ist das Auto jetzt deutlich stabiler. 1:32.698, das reicht für Platz drei. Respektabel, ganz knapp hat er Russell geschlagen.

16:53 Uhr
Verstappen legt nach
Verstappen kommt noch einmal, hat sich erneut neue C5-Reifen geholt, und diesmal hat er sich nicht auf der Warmup-Runde gedreht. Im Mittelsektor ist er etwas konservativer unterwegs, dafür ist er im ersten und im letzten Sektor schneller. 1:31.720, neue Bestzeit. Dr. Helmut Marko lächelt in der Garage nicht mehr - da kommt ihm gar ein richtiger Laccher aus.

16:51 Uhr
Russell vs. Norris
Ein kleiner Streit bricht währenddessen zwischen George Russell und Lando Norris aus. Russell steht auf einer Cooldown-Runde den von hinten heraneilendem Norris im Weg, der auf Kurs war, sich zu verbessern. In der nächsten Runde revanchiert sich Norris an gleicher Stelle. Diesmal ist er es, der auf einer Cooldown-Runde ist, und Russell ist auf einer schnellen Runde. Und Norris blickt dabei sichtbar in den Rückspiegel. Fazit: Keiner der beiden hat eine schnelle Runde bekommen, und eine Aussprache nach der Session wird fällig.

16:48 Uhr
Kein Ferrari-Konter
Sieht leider nicht so aus, als ob wir noch einen letzten Anlauf von Leclerc auf C4 oder C5 bekommen. Der Ferrari ist auf C3 wieder unterweges, und nutzt auch kein DRS.

16:45 Uhr
Alonso verzweifelt
Wir haben eben den Alpine als Negativ-Beispiel genannt, und Alonso unterstreicht das für uns noch einmal. Er ist wieder mit C3 draußen, und das Auto untersteuert am Scheitelpunkt, ehe das dann in unschönes Übersteuern umschlägt, sobald Alonso zu aggressiv ans Gas geht.

16:40 Uhr
Verstappen holt P1 zurück
Verstappen kann die Kerbs aggressiv mitnehmen. Wir erinnern uns vorhin an Alonso im Alpine - das ist ein riesiger Unterschied. Der Red Bull lenkt im Mittelsektor weiterhin hervorragend ein, zwei absolute Bestzeiten, und auch im dritten Sektor funktioniert alles wie geschmiert. 1:31.973. Neue Bestzeit, trotz des Drehers auf der Warmup-Runde.

16:38 Uhr
Russell gemütlich
Da war er vorhin schneller unterwegs, schafft es nicht einmal unter 1:33. Russell bleibt auf der dritten Position. Verstappen scheint auf den leicht flachtgebremsten Reifen jetzt trotzdem eine Runde zu versuchen.

16:36 Uhr
Verstappen dreht sich weg
Russell ist nicht der einzige, der einen letzten Run starten wird. Auch bei Verstappen scheinen rote Seitenwände auf - C5 -, und er steigt in der letzten Kurve gleich voll aufs Gas - zu viel, er dreht sich einmal um 360 Grad. Der Reifen ist jetzt nicht mehr im besten Zustand, aber er bleibt einmal auf der Strecke.

Alle Test-Abbrüche - Stand Freitag 16:35 Uhr

AbbruchWann?GrundDauer
1DO 13:44 UhrTrümmer (Stroll Aero-Rake)00:08
2DO 16:53 UhrPerez Dreher (T8)00:07
3FR 09:43 UhrLatifi Bremsfeuer & Dreher (T12)00:33
4FR 11:45 UhrRestart-Test00:08
5FR 11:58 UhrBottas rollt aus (T8)00:02*
6FR 15:22 UhrOcon rollt aus (T12)00:18
7FR 15:48 UhrNorris rollt aus (Boxenausfahrt)00:08
8FR 16:45 UhrRestart-Test00:07
9SA 11:45 UhrRestart-Test00:07
10SA 15:14 UhrSchumacher-Dreher (T15)00:03
11SA 16:23 UhrBottas-Defekt (T8)00:x

*: Kein Neustart, da Sessionende.

16:33 Uhr
GRÜN
Die Strecke wird wieder freigegeben, der Alfa ist auf einem Abschlepp-Truck und auf Zufahrtswegen unterwegs in Richtung Box. Dürfte wohl das Ende für Bottas sein heute. Russell fährt noch einmal mit neuen C4-Reifen raus, letzte Attacke. Auch vettel und Alonso fahren sofort raus.

16:26 Uhr
Alle in der Box
Das hat leider Sebastian Vettels späte Rennsimulation unterbrochen, der wir aufgrund der Zeitenjagd nur am Rande gefolgt sind. Auf seinem dritten und letzten Stint hat Vettel, mit C2-Reifen ausgestattet, tiefe 1:39er-Zeiten gefahren. Allerdings warnen wir davor, die mit den Vormittags-Zeiten zu vergleichen, da es jetzt bessere Streckenbedingungen hat.

Sebastian Vettel heute in Bahrain -
Sebastian Vettel heute in Bahrain -Foto: LAT Images

16:23 Uhr
ROT: Warten auf die Bergung
Bottas und die Streckenposten stehen ein bisschen unschlüssig neben dem Auto. Das steht so halb hinter einem Zufahrtsweg, aber die Rennleitung will kein Risiko eingehen und holt jetzt die rote Flagge raus. Der Kran macht sich auf den Weg.

16:20 Uhr
Bottas rollt aus
Für die eine Runde hat's gereicht, jetzt ist Ende. Plötzlich will das Getriebe nicht mehr schalten, als er auf seiner Cooldown-Runde ist. Einmal noch vom dritten in den vierten Gang, ein unschönes Krachen, und dann stellt Bottas das Ding lieber neben einem Marshallposten ab. Gelb, aber vorest kein Abbruch. Bottas steigt aus.

16:18 Uhr
Bottas holt P4
Neue C3-Pushrunde für Bottas jetzt, und leider steigen wir erst spät in die Onboard ein. Aber im letzten Sektor liegt der Alfa sehr, sehr gut, und Bottas fährt sogar die absolute Bestzeit. 1:32.985, das reicht für P4, 0.570 Sekunden hinter der Leclerc-Bestzeit.

16:17 Uhr
Nächster Tsunoda-Versuch
Verstappen und Russell sind auf C2-Reifen wieder rausgefahren, dafür sorgt Tsunoda weiter für Unterhaltung. Erneut auf C5, unternimmt er einen neuen Versuch, aber jetzt hat die Vorderachse zu viel Grip, lenkt zu schnell ein, und das Auto beginnt im Mittelsektor in den engen Kurven zu stark zu rotieren. Im letzten Sektor hat er mehrere Quersteher, am Ende kann er seine Zeit nicht verbessern.

16:11 Uhr
Tsunoda P4
Nächster C5-Anlauf für Yuki Tsunoda, der auf seiner Aufwärmrunde erst Lando Norris im Weg steht, worauf es in der engen Rechtskurve im Mittelsektor ein kleines Scharmützel gibt. Dann sortiert man sich, und Tsunoda nimmt Anlauf. Bis zur letzten Kurve hält er es zusammen, dann verabschiedet sich der Grip und er rutscht raus durch die Auslaufzone. Ignoriert er aber gekonnt, bleibt am Gas, und überquert mit 1:33.002 die Linie. P4.

Yuki Tsunoda jagt heute die Bestzeit -
Yuki Tsunoda jagt heute die Bestzeit -Foto: LAT Images

16:09 Uhr
Alonso rabiat
Auch Fernando Alonso kommt auf C3 jetzt raus, und geht ziemlich rabiat mit seinem Alpine um. Er nimmt die Kerbs, besonders den Kerb am Scheitelpunkt der letzten Kurve, ohne Rücksicht auf Verluste mit. Hilft dem Handling des A522 nicht, mehrmals verliert er das Heck.

16:06 Uhr
Bottas greift an
Jetzt schickt Alfa Valtteri Bottas, der bislang nur mit Longruns beschäftigt war, mit neuen C3-Reifen raus. Prompt fährt Bottas drei persönliche Bestzeiten und scheitert nur knapp am sechstplatzierten Haas von Mick Schumacher. 1:33.253, 0.838 hinter der Leclerc-Bestzeit.

16:03 Uhr
Arbeiten bei Mercedes
Letzte Stunde, und Mercedes will noch einmal schnell etwas wegschleifen oder dergleichen. Laute Schleifgeräusche aus der Garage, während die Mechaniker eine menschliche Wand davor bilden und so allen die Sicht auf das Auto versperren.

16:00 Uhr
ZWISCHENSTAND - Letzte Stunde
Leclerc also der neue Maßstab. Wir sind gespannt, ob wir von Red Bull noch einen C4- oder C5-Run sehen werden.

P.FahrerZeitRundenReifen
1Leclerc1:32.41529C4
2Verstappen1:32.64533C3
3Russell1:32.75955C5
4Perez1:33.10543C4
5Schumacher1:33.15155C3
6Tsunoda1:33.42938C5
7Vettel1:33.82159C4
8Zhou1:33.95982C4
9Alonso1:33.970104C3
10Gasly1:34.86591C4
11Sainz1:34.90568C5
12Albon1:35.17118C4
13Bottas1:35.35060C2
14Norris1:35.50468C3
15Latifi1:35.634101C3
16Stroll1:36.02953C3
17Hamilton1:36.21778C5
18Magnussen1:38.61638C2

15:57 Uhr
Nächster Russell-Versuch
Wieder kommt Russell mit C5. Den ersten Versuch muss er nach einem Quersteher in Kurve 3 abbrechen, aber im nächsten Versuch bringt er eine 1:32.759 über die Linie. Das bringt ihn auf P3 is auf 0.344 Sekunden ran an Leclerc, und bis auf eine Zehntel an Verstappen. Der Mercedes hat aber immer noch keine Freude beim Einlenken, und zeigt noch immer deutliches Bouncing auf der Geraden.

15:52 Uhr
Schumacher holt P5
Der nächste, der sich für eine schnelle Runde anstellt, ist Mick Schumacher. Mit C3 sieht der Haas aber gut aus, lenkt gut ein, kommt gut aus den Kurven raus, und am Ende steht eine respektable 1:33.151. Nur 0.736 Sekunden fehlen Schumacher auf Leclerc, und der Ferrari war mit weicheren Reifen gefahren.

15:43 Uhr
Russell & Tsunoda mit C5
Die nächsten Autos kommen auf C5-Reifen raus. Russell und Tsunoda kommen gemeinsam, und müssen sich erst auf ihrer Aufwärmrunde sortieren. Russell will vorbeifahren, Tsunoda lässt ihn nicht, also nimmt Russell raus und lässt sich zurückfallen. Russell dreht auf - noch immer mit starkem Bouncing auf der Geraden. 1:32.888 schafft er diesmal, ein klarer Schritt nach vorne, aber noch immer eine halbe Sekunde weg von Leclerc mit dem härteren Reifen. Tsunoda bessert ebenfalls nach, seine Zeit ist eine 1:33.821 und reicht für P5.

15:39 Uhr
Leclerc packt C5 aus
Ferrari will es jetzt wissen. Nach zwei C4-Anläufen steckt Leclerc auf C5 um, und fährt sofort im Mittelsektor absolute Bestzeit. Aber im letzten Sektor beginnt der C5 zu schmieren, durch die vorletzte Kurve verliert er am Scheitelpunkt das Heck. Insgesamt lenkt der Ferrari mit den C5 gut ein, aber die Reifen scheinen sich schwer zu tun, bis zum Ende durchzuhalten. Keine Verbesserung trotz weicherer Reifen für ihn.

Leclerc macht heute Jagd auf die Test-Bestzeit -
Leclerc macht heute Jagd auf die Test-Bestzeit -Foto: LAT Images

15:31 Uhr
Russell bemüht sich
Wieter nimmt Russell einen Anlauf auf C4-Reifen, aber noch immer ist das Mercedes-Bouncing extrem. Mit 1:34.025 bleibt er weiterhin deutlich hinter den Benchmark-Zeiten zurück. Immer mehr Autos bereiten sich währenddessen auf Runden vor, Verstappen kommt auf C3-Reifen raus.

15:26 Uhr
Leclerc P1
Jetzt aber reicht es. Erneut kommt Leclerc mit C4-Reifen raus, diesmal ist er schneller unterwegs. Bestzeiten in den Sektoren 2 und 3, und am Ende steht eine 1:32.415 Neue Bestzeit, 0.230 Sekunden schneller als Verstappen.

Alle Test-Abbrüche - Stand Freitag 15:20 Uhr

AbbruchWann?GrundDauer
1DO 13:44 UhrTrümmer (Stroll Aero-Rake)00:08
2DO 16:53 UhrPerez Dreher (T8)00:07
3FR 09:43 UhrLatifi Bremsfeuer & Dreher (T12)00:33
4FR 11:45 UhrRestart-Test00:08
5FR 11:58 UhrBottas rollt aus (T8)00:02*
6FR 15:22 UhrOcon rollt aus (T12)00:18
7FR 15:48 UhrNorris rollt aus (Boxenausfahrt)00:08
8FR 16:45 UhrRestart-Test00:07
9SA 11:45 UhrRestart-Test00:07
10SA 15:14 UhrSchumacher-Dreher (T15)00:03

*: Kein Neustart, da Sessionende.

15:18 Uhr
GRÜN
Da sonst nichts passiert ist, wird die Session fast sofort wieder freigegeben. Sebastian Vettel ist der erste Fahrer, der wieder rausfährt. Auch Bottas fährt gleich wieder.

15:15 Uhr
ROT: Schumacher dreht sich
Große Rauchwolke in der letzten Kurve - da steht Mick Schumacher quer! Ist aber nirgends angeschlagen, hat nur die C3-Reifen flachgebremst. Gerade noch konnte er das Auto vor dem Reifenstapel zum stehen bringen, er hatte einfach beim Gasgeben das Heck verloren. Vorsichtig wendet er und fährt in die Boxengasse, aber die Rennleitung hat sofort die rote Flagge gezogen.

15:14 Uhr
Leclerc nähert sich
Die Sonne ist fast weg, und Leclerc taucht zum ersten Mal für heute mit C4-Reifen auf. Damit fährt er erst einmal nur persönlich beste Sektoren, aber er nähert sich zumindest der Verstappen-Zeit an. 1:33.065, da fehlen noch 0.420 Sekunden.

15:11 Uhr
Williams tauscht Fahrer
Wenn wir dem Timing-Bildschirm vertrauen können - was bei einem Test nicht immer der Fall ist -, so hat Williams jetzt für die letzten beiden Stunden wieder Nicholas Latifi ins Auto gesetzt. Wäre keine Überraschung, denn das hat das Team schon am Vormittag durchblicken lassen, dass man Latifi aufgrund verlorener Testzeit zurück ins Auto bringen wolle. Er hatte gestern nur 12 Runden fahren können.

15:08 Uhr
Alpine bietet Piastri an
News an der McLaren-Ersatzfahrer-Front: Alpine bietet ihren Test- und Ersatzfahrer Oscar Piastri McLaren an, sollte Daniel Ricciardo nächste Woche nicht fahren können. "Für maximale Racing-Chancen für unseren Kader an jungen Talenten", schreibt das Team in einem offiziellen Statement. Von McLaren heißt es bislang nur, man gehe davon aus, dass Ricciardo wohl fahren können wird.

15:00 Uhr
ZWISCHENSTAND - noch 2 Stunden
Verstappen ist die Benchmark, aber wir rechnen doch damit, dass wir noch ein paar schnelle Zeiten sehen werden. Denn die Sonne steht schon tief, bald ist sie weg, und bei den kühleren Abendtemperaturen fühlen sich die Soft-Reifen wohler.

P.FahrerZeitRundenReifen
1Verstappen1:32.64517C3
2Perez1:33.10543C4
3Vettel1:33.82127C4
4Zhou1:33.95982C4
5Leclerc1:34.05917C3
6Russell1:34.22342C4
7Gasly1:34.86591C4
8Sainz1:34.90568C5
9Tsunoda1:34.94020C3
10Albon1:35.17118C4
11Alonso1:35.32898C4
12Norris1:35.50451C3
13Latifi1:35.63476C3
14Schumacher1:35.65637C3
15Stroll1:36.02953C3
16Hamilton1:36.21778C5
17Magnussen1:38.61638C2
18Bottas1:38.81748C1

14:55 Uhr
Nächster Leclerc-Versuch
Jetzt kommen immer mehr Fahrer immer häufiger raus, um einzelne Push-Runden zu fahren. Leclerc kehrt einmal mehr mit C3 zurück auf die Strecke, aber das sind alte C3, und er kann seine vorherige Bestmarke nicht unterbieten und bleibt auf P5.

14:52 Uhr
Vettel auf P3
Jetzt holt Aston Martin die C4-Reifen, und Vettel schafft eine 1:33.821. Das reicht, um einen Platz nach vor, auf P3, zu springen. Auf die Verstappen-Bestzeit fehlen 1.1 Sekunden. Russell hat auf seinen C4 noch eine Runde angehängt, aber da war keine Pace mehr drin.

14:51 Uhr
Alonso im Staub
Alpine bleibt heute wieder unauffällig, und Alonso fährt mehrere Longruns in Serie, allerdings keine Rennsimulationen. Den Nachmittag hat er mit C3-Longruns begonnen, dann auf C2 gewechselt, jetzt fährt er mit C1. Das Untersteuern deutet auf vollere Tanks hin, und soeben fährt er einen kleinen Bogen durch die eingestaubte Auslaufzone.

14:46 Uhr
Russell schafft P6
Sensationell war die Runde nicht. Das Bouncing besteht nach wie vor, und das Einlenkverhalten ist mit dem Red Bull von vorhin nicht wirklich zu vergleichen. Russell reiht sich mit 1:34.223 hinter Leclerc auf P6 ein.

14:44 Uhr
Leclerc springt vor
Auch Ferrari hat bei Leclerc jetzt C3 ausgepackt und aufgezogen, aber an die Verstappen-Zeit kommt er einmal klar nicht ran. Mit 1:34.059 reiht er sich auf Platz fünf ein, da fehlen noch 1.4 Sekunden auf die Spitze. Mercedes packt jetzt inzwischen schon den C4 für Russell aus.

14:42 Uhr
Mehr Russell-Bouncing
Ja, die letzten Setup-Änderungen bei Mercedes dürften Russell keinen Spaß machen. Der W13 hüpft, und hüpft, und hüpft, und auf seinen Push-Runden sieht einfach nichts einfach, sauber oder schnell aus.

George Russell heute im Mercedes -
George Russell heute im Mercedes -Foto: LAT Images

14:34 Uhr
Verstappen haut eine raus
Jetzt hat Red Bull einmal die C3 für Verstappen ausgebaut, und Verstappen reitet eine echte Attacke. Absolute Bestzeit in den ersten beiden Sektoren, der RB18 lenkt auch gut ein und zeigt nicht zu viel Untersteuern. 1:32.645 ist eine deutliche, deutliche Bestzeit, und die schnellste Runde des Wochenendes. Und das auf einem C3-Reifen. Dahinter verbessert sich auch Vettel auf C3, kommt aber nur bis auf 1.3 Sekunden ran und bleibt auf P4.

14:32 Uhr
Mehr Mercedes-Bouncing
Mercedes bastelt wieder am Setup, und das sieht man auf der Strecke sehr schnell: In George Russells letzten Runs wurde das Bouncing schrittweise wieder mehr, bis zu einem Punkt, wo es jetzt wieder grenzwertig klingt.

14:26 Uhr
Verstappen kommt näher
Nachdem er vorhin mit C2 eröffnete, kommt er jetzt wieder mit C2 raus, verbessert sich aber trotdem deutlich. Eine 1:34.467 reicht, um Sebastian Vettel von Platz drei zu verdrängen, und mit Reifen, die um zwei Stufen härter sind, kommt Verstappen bis auf 1.3 Sekunden an die Perez-Bestzeit heran. Russell ist jetzt auf C3-Reifen rausgekommen und hat ebenfalls nachgebessert, aber er bleibt auf P7 noch relativ weit weg.

14:19 Uhr
Entspannter Nachmittag
Wir haben hier keine besonders aufregenden Ereignisse zu berichten. Noch wagt sich niemand auf Rennsimulationen - außer Bottas, wie es aussieht, der fährt konstant 1:41er-Zeiten in seinem ersten C2-Stint. Der Rest fährt eine Kombination aus Shortruns und Longruns. Verstappen, Alonso, Norris, Schumacher und Tsunoda sind noch auf der Strecke.

14:07 Uhr
Tsunoda & Leclerc kommen
Jetzt sind auch die letzten beiden Autos auf der Strecke, Tsunoda und Leclerc fahren raus. Verstappen hat wie Perez am Vormittag auf der ersten Runde gleich gepusht, und hat sich mit 1:34.953 auf den sechsten Platz verbessert.

14:00 Uhr
ZWISCHENSTAND - noch 3 Stunden
Verstappen verlässt endlich die Garage, auf Hard-Reifenbeginnt er ein paar erste Runden. Russell und Albon haben sich etwas weiter vorgearbeitet, sonst ist im Klassement wenig passiert.

P.FahrerZeitRundenReifen
1Perez1:33.10543C4
2Zhou1:33.95982C4
3Vettel1:34.86211C3
4Gasly1:34.86591C4
5Sainz1:34.90568C5
6Alonso1:35.32867C4
7Russell1:35.36122C3
8Albon1:35.41113C4
9Norris1:35.50445C3
10Latifi1:35.63473C3
11Stroll1:36.02953C3
12Hamilton1:36.21778C5
13Schumacher1:37.84522C3
14Magnussen1:38.61638C2
15Bottas1:39.48226C1
16Verstappen-2C2
17Leclerc---
18Tsunoda---

13:54 Uhr
Ferrari bereitet noch vor
Es dauert weiter, bis wir die letzten Autos auf der Strecke sehen. Ferrari und AlphaTauri hatten ihre Autos ewig lange noch aufgebockt, jetzt beginne sie sie immerhin von den Wagenhebern zu lassen. Allerdings muss da noch einiges rangebaut werden, damit die rausfahren können. Leclerc beobachtet das aus der Ferne.

13:47 Uhr
Vettel auf P3
Mit C3-Reifen springt Vettel gleich einmal auf seiner ersten echten fliegenden Runde vor auf den dritten Platz. Damit ist er der erste Nachmittags-Fahrer mit einer ernsthaften schnellen Runde, während die meisten anderen Piloten mit Longruns beginnen.

13:44 Uhr
Mehr Autos kommen
Verstappen, Leclerc und Tsunoda fehlen uns noch, die haben wir noch gar nicht gesehen. Alonso und Schumacher arbeiten sich jetzt durch ein Longrun-Programm, und Vettel und Bottas kommen jetzt wieder zurück auf die Strecke.

13:39 Uhr
Russell kämpft
Das Untersteuern des Mercedes hält weiter an. Was Hamilton am Vormittag geplagt hat, das spürt auch George Russell, der sich sehr schwer tut, die Kurvenscheitelpunkte zu treffen. Russell fährt einmal durch die Boxengasse und wieder raus. Dort sind gegenwärtig auch Alonso, und noch immer Schumacher.

13:33 Uhr
Mehr Mercedes-FlowViz
Russell kommt wieder, und diesmal wird der Frontflügel schnell noch mit FlowViz übergossen, ehe er die Garage verlässt. Norris ist auch zurück auf der Strecke.

13:29 Uhr
Albon fährt wieder
Der Schaden kann nicht allzu schlimm sein, Albon fährt wieder raus. Jetzt auch ohne FlowViz. Bottas ist währenddessen an die Box gekommen, damit ist jetzt nur mehr Schumacher noch auf der Strecke, alle anderen warten auch nach 30 Minuten immer noch zu.

13:26 Uhr
VSC
Schumacher und Bottas werden kurz eingebremst, denn die Rennleitung ruft ein Virtuelles Safety Car aus. Wohl, um das Williams-Teil hinter Kurve 3 zu bergen. Ein Marshal sprintet über die Strecke, räumt das Ding weg, und schon wird wieder auf grün geschaltet.

13:25 Uhr
Russell stoppt
Nach 9 Runden hat Russell ausreichend Spuren im FlowViz unter dem Mercedes-Heckflügel und kommt wieder an die Box. Bottas und Schumacher sind die einzigen Fahrer, die noch auf der Strecke sind.

13:22 Uhr
Albon löst sich auf
Drei Kurven weit kommt Albon, bevor ein großes Teil vom Heck des Autos weg und irgendwo in die Wüste von Bahrain fliegt. Albon kommt am Ende der Runde auch gleich wieder an die Box. Wäre das zweite Mal, dass bei Williams was wegbricht an diesem Test.

13:19 Uhr
Multicolour-Williams
Albon ist der nächste Fahrer auf der Strecke, und Williams folgt der bekannten Williams-Methode, FlowViz in verschiedenen Farben aufzutragen. Vorne auf der Nase und an den Lufteinlässen ist rote Farbe zu sehen, hinten auf dem Unterboden grüne Farbe.

13:17 Uhr
Norris folgt
McLaren kommt wieder raus, nachdem Norris gut 90 Minuten am Vormittag wieder untätig in der Garage hatte warten müssen. Auch die Behelfslösungen an den Vorderbremsen scheinen es nicht wirklich zu bringen. Nur immerhin schafft es Norris heute durch eine Runde, ohne sich mindestens einmal zu verbremsen.

13:14 Uhr
Schumacher & Vettel kommen
Zwei weitere Teams schicken ihre Autos raus. Vettel und Schumacher starten beide mit C2-Reifen. Vettel rutscht gleich einmal in ein paar Kurven zu weit raus und wirbelt Staub auf. Russell fährt währenddessen mehrere Runden mit FlowViz auf der Unterseite des Heckflügels.

13:07 Uhr
Russell kommt
Bottas beginnt mit C1-Reifen. Russell gesellt sich jetzt mit C2 zu ihm auf die Strecke. Bei den meisten anderen Teams wird noch geschraubt.

13:03 Uhr
Russland-Ersatzstrecken
Niemand folgt Bottas, wir wenden uns noch einmal der Fahrer-Pressekonferenz zu. Dort nennen sie jetzt ihre bevorzugten Strecken, die den Russland-GP ersetzen sollen. Hamilton will Kyalami, Südafrika. Magnussen wäre da auch dabei, hätte aber noch lieber Watkins Glen, USA. Stroll schlägt Türkei vor, Gasly kann sich für die alle erwärmen. Nennt dann aber noch Laguna Seca.

13:00 Uhr
GRÜN
Die Nachmittagssession beginnt, und bei einigen Teams stehen wie üblich noch die Sichtschutzwände, während die Autos für die letzten Stunden umgebaut und vorbereitet werden. Nicht warten will Valtteri Bottas, der sofort rausfährt.

12:58 Uhr
Favoriten-Streit
In der Pressekonferenz wird gerade einmal mehr zwischen den Fahrern debattiert, wer den nun Favorit sei. Hamilton nennt Ferrari. Red Bull. McLaren. Dann erst will er Mercedes platzieren. Sieht Norris nicht, er ortet beim Auto noch eine Schwäche in langsamen Kurven: "Im Highspeed sind wir noch immer - wie in den letzten Jahren - bei den Besten dabei. Deshalb sahen wir wohl in Barcelona besser aus als hier. Wir haben noch viel Arbeit vor uns - mehr als Lewis." Dann muss er vorzeitig die Pressekonferenz verlassen, weil er ja am Nachmittag wieder im Auto sitzt. Beziehungsweise daneben steht und wartet, während seine Mechaniker an den überhitzten Bremsen arbeiten."

12:55 Uhr
Fahrer-Plan für Nachmittag
Wieder tauschen einige Teams das Lineup durch. Bei Mercedes übernimmt George Russell, bei Red Bull Max Verstappen, bei Ferrari Charles Leclerc, bei AlphaTauri Yuki Tsunoda, bei Aston Martin Sebastian Vettel, bei Williams Alex Albon, bei Alfa Valtteri Bottas und bei Haas Mick Schumacher. Nur Alonso und Norris planen, den ganzen Tag durchzufahren.

12:46 Uhr
Notfallpläne bei McLaren
Wegen dem Corona-Fall Daniel Ricciardo muss sich McLaren gerade ein paar Notfallpläne für das erste Rennen am nächsten Wochenende zurechtlegen. "Zuerst einmal sind wir zuversichtlich, dass er nächste Woche wieder fit sein wird, er fühlt sich schon besser", stellt Andreas Seidl klar. "Was Ersatzfahrer angeht, haben wir eine Vereinbarung mit Mercedes, die Ersatzfahrer zu teilen." Das wären Stoffel Vandoorne und Nyck de Vries. Und: "Wir haben auch Paul di Resta auf Standby, sollte das nötig sein."

12:38 Uhr
Die besten Bahrain-Bilder
Von den ersten vier Stunden in Bahrain haben wir inzwischen auch wieder viele, viele gute Bilder gesammelt. Ferrari-Closeups, neue Red-Bull-Seitenkästen und mehr gibt es in unserer Samstags-Galerie:

12:22 Uhr
Kilometerfresser Gasly
Der AlphaTauri war heute am Vormittag fast durchgehend auf der Strecke, und hat dementsprechend schon 91 Runden gefahren. Über die ganzen Testfahrten verteilt haben Mercedes und Ferrari jetzt die 700-Runden-Marke geknackt. Haas hat es auf der anderen Seite gerade so über die 300 geschafft, ihnen enteilt jetzt auch Alfa.

Alle gefahrenen Runden (Barcelona & Bahrain) - Stand Samstag 12:00 Uhr

TeamBarcelona (3 Tage)Bahrain DOBahrain FRBahrain SAGesamt
Mercedes39312211478707
Red Bull3581388643625
Ferrari43911611468737
McLaren367506039516
Alpine2666611154497
AlphaTauri30810312091622
Aston Martin2968911653554
Williams3471041273536
Alfa Romeo1751207382450
Haas160476238307

12:16 Uhr
Red Bull mit absoluter Bestzeit
Von allen Performance-Runs, die wir an den letzten zweieinhalb Tagen gesehen waren, war Sergio Perez mit seinen 1:33.105 heute klar der schnellste Fahrer, und er hält jetzt auch die Gesamt-Bestzeit. Bleibt nur abzuwarten, wer heute noch die weichen Reifen aufzieht. Traditionell sehen wir am letzten Tag am Nachmittag immer erst Rennsimulationen, und dann in der letzten Stunde noch ein paar Qualifying-Runden.

Verlauf der schnellsten Test-Runden - Freitag

FahrerWann?ZeitReifen
Magnussen07:30 Uhr1:40.080C3
Sainz08:04 Uhr1:37.285C2
Norris08:05 Uhr1:36.812C3
Hamilton08:06 Uhr1:36.217C5
Gasly08:10 Uhr1:36.113C3
Norris08:21 Uhr1:35.504C3
Sainz08:45 Uhr1:35.222C3
Gasly08:49 Uhr1:34.864C4
Perez08:50 Uhr1:34.733C3
Zhou09:17 Uhr1:34.543C4
Perez09:26 Uhr1:34.134C3
Zhou09:26 Uhr1:33.959C4
Perez09:57 Uhr1:33.105C4

12:05 Uhr
Abbruchfreier Vormittag
Bis auf den Start-Test am Ende hatten wir an diesem Vormittag keine roten Flaggen. Probleme gab es trotzdem, allen voran bei Haas mit Wasser- und Benzinsystem-Problemen, und bei McLaren mit den anhaltenden Bremsproblemen.

Alle Test-Abbrüche - Stand Freitag 12:00 Uhr

AbbruchWann?GrundDauer
1DO 13:44 UhrTrümmer (Stroll Aero-Rake)00:08
2DO 16:53 UhrPerez Dreher (T8)00:07
3FR 09:43 UhrLatifi Bremsfeuer & Dreher (T12)00:33
4FR 11:45 UhrRestart-Test00:08
5FR 11:58 UhrBottas rollt aus (T8)00:02*
6FR 15:22 UhrOcon rollt aus (T12)00:18
7FR 15:48 UhrNorris rollt aus (Boxenausfahrt)00:08
8FR 16:45 UhrRestart-Test00:07
9SA 11:45 UhrRestart-Test00:07

*: Kein Neustart, da Sessionende.

12:00 Uhr
ZIEL
Die Vormittags-Session endet, und es geht für die Teams in die Mittagspause. Perez führt mit dem neuen Seitenkasten die Tabelle an, während bei der Konkurrenz viele auf Longruns oder gar Rennsimulationen setzten.

P.FahrerZeitRundenReifen
1Perez1:33.10543C4
2Zhou1:33.95982C4
3Gasly1:34.86591C4
4Sainz1:34.90568C5
5Alonso1:35.32854C4
6Norris1:35.50439C3
7Latifi1:35.63473C3
8Stroll1:36.02953C3
9Hamilton1:36.21778C5
10Magnussen1:38.61638C2

11:59 Uhr
Start!
Jetzt geht's los! "Los." Aber mit korrektem Ampel-Prozedere, und alle vier kommen sauber weg. Und lassen sich auch gleich extra viel Platz, um bloß nichts kaputt zu machen. Wir sind in der letzten Minute, und halten damit fest, dass das Ampelsystem funktioniert.

11:58 Uhr
Autos (wieder) im Grid
Versuch zwei. Gasly biegt wieder als erster in die Startaufstellung ein, gefolgt von Perez, Stroll und Zhou. Wieder Gasly auf Pole, dann Perez P2, Stroll P3, und Zhou nimmt diesmal P4.

11:56 Uhr
Startabbruch
Jetzt gibt es einen Abbruch, und eine zusätzliche Formationsrunde. Unsere vier Versuchskaninchen fahren also wieder los und eine weitere Formationsrunde.

11:55 Uhr
Autos im Grid
Die vier teilnehmenden Autos biegen auf die Startaufstellung ein. Gasly nimmt Platz auf Pole, dann Perez, dann Stroll und Zhou. Perez akzeptiert den zweiten Startplatz, alle anderen nehmen die linke Seite.

11:52 Uhr
GRÜN
Jetzt wird noch einmal freigegeben, und wieder wird den Teams angeboten, einen stehenden Restart nach einer roten Flagge zu testen. Gasly kommt raus, um mitzumachen, Perez ebenfalls. Auch Stroll fährt raus, und jetzt auch Zhou.

11:51 Uhr
Ampel-Lichtspiele
Heute lässt man erst einmal keine Autos raus, und testet die Startampel im Leerlauf. Einmal rot, dann gelb-blinkend für Startabbruch, dann grün. Alle Farben durch. Die Teams warten währenddessen bereit in den Garagen, ob sie noch einmal rausdürfen.

11:45 Uhr
ROT
15 Minuten vor Schluss - wir tippen auf den nächsten Versuch der Rennleitung, einen Test eines stehenden Restarts nach einem hypothetischen Safety Car durchzuführen. Zhou, Sainz und Latifi waren noch auf Longruns auf der Strecke, kommen jetzt der Reihe nach rein.

11:45 Uhr
Gasly beendet Rennsim
Nach 12 Runden auf dem C2 kommt Gasly jetzt an die Box. Die 38er hat er nicht halten können, in den letzten Runden ist er in die mittleren bis hohen 1:39er abgefallen.

11:43 Uhr
Haas mit nächstem Problem
Nach dem Wasserleck kommt nun ein Problem mit dem Benzinsystem auf Haas zu. Wir haben eben schon Kevin Magnussen ohne Rennanzug im Hintergrund der Garage gesehen, und jetzt bestätigt das Team, dass sie noch immer nach dem Problem suchen. Trotz einer Stunde Bonus-Zeit hat Magnussen bislang mit 38 die wenigsten Runden von allen gefahren.

11:36 Uhr
McLaren-Probleme halten an
Vor einer Stunde haben wir noch geschrieben, dass Lando Norris heute endlich wieder respektable Rundenzahlen vorweisen kann. Seither haben wir ihn nicht mehr auf der Strecke gesehen. "Wir haben auch heute Nacht noch neue Teile für die Bremse bekommen, aber für die finale Lösung müssen sie bis zum Rennwochenende warten", erklärt Teamchef Andreas Seidl in seiner Medienrunde gerade.

Lando Norris' Vorderbremsen machen heute weiter Probleme -
Lando Norris' Vorderbremsen machen heute weiter Probleme -Foto: LAT Images

11:33 Uhr
Gasly dreht auf
Aus der Box raus und hinein in seinen dritten und letzten Rennsim-Stint, und Pierre Gasly macht jetzt mit den C2 ordentlich Tempo. Jede Runde fährt er hohe 1:38er, das ist verglichen mit Hamiltons C1-Zeiten dann doch schnell. Abwarten, ob er das halten kann, oder ob sich die Zielzeiten ändern.

11:30 Uhr
Bouncing-Sainz
Ferrari scheint den ganzen Vormittag mit Longrun-Setups zu experimentieren. Die neuesten Umstellungen tun Sainz aber keinen Gefallen. Nachdem das Auto im letzten Longrun schön ruhig lag, ist es diesmal genau das Gegenteil, und auf den Geraden ist das Bouncing brutal.

11:25 Uhr
Gasly stoppt
An Gaslys mittleren 1:41ern hat sich bis zum Ende nichts geändert, jetzt stoppt AlphaTauri und wechselt für den dritten Stint er Rennsim die Reifen. C2 bekommt er zum Abschluss, also kein direkter Vergleich gegen Hamilton, der eben mit C1 fuhr.

11:20 Uhr
Hamilton stoppt
Er scheint jetzt am Ende seiner Rennsim angekommen zu sein, macht noch einen auf Auslaufrunde und rollt langsam in die Box. Dort wird er jetzt in die Garage geschoben. Der Schluss-Stint auf den C1-Reifen war einer der schnelleren, die wir dieses Wochenende gesehen haben, mit er Mehrheit der Zeiten unter 1.40.

11:16 Uhr
Alonso bessert wieder nach
Alpine ist weiterhin das einzige Team, das momentan Performance-Runs fährt. Alonso kommt mit C4-Reifen raus, verbessert sich mit 1:35.328 aber wieder nur geringfügig. Er bleibt auf P5.

11:10 Uhr
Hamilton macht Tempo
Seit seinem Boxenstopp hat Hamilton das Tempo auf den neuen C1 deutlich angezogen, fährt fast jede Runde unter 1:40. Viel, viel schneller als Gasly, der auf seinen mittlerweile 18 Runden alten C1 weiterhin mittlere 1:41 fährt. Zhou hat eben Reifen gewechselt, dann aber das Auto abgestellt, obwohl das Team eine Rennsim angekündigt hat. Möglicherweise Probleme, mal schauen was weiter kommt.

11:00 Uhr
ZWISCHENSTAND - Stunde 3
Nur Alonso hat in der letzten Stunde seine Zeit verbessert, während Hamilton, Gasly und Zhou unsere Aufmerksamkeit mit Rennsims fesseln. Auch Latifi und Sainz sind jetzt mindestens für Longruns draußen, während Perez im Gegenzug auf C5 jetzt wieder rausfährt.

P.FahrerZeitRundenReifen
1Perez1:33.10525C4
2Zhou1:33.95962C4
3Gasly1:34.86563C4
4Sainz1:34.90553C5
5Alonso1:35.42147C4
6Norris1:35.50439C3
7Latifi1:35.63447C3
8Stroll1:36.02943C3
9Hamilton1:36.21767C5
10Magnussen1:38.61638C2

10:54 Uhr
Hamilton stoppt
Mercedes hat dieses Duell definitiv nicht im Rennsim-Plan. Nachdem Gasly einfach keine Ruhe gibt, holt das Team Hamilton jetzt zum nächsten Boxenstopp, und zieht C1-Reifen auf.

10:52 Uhr
Hamilton vs. Gasly
Die beiden lassen ihr Duell wieder aufleben. Hamilton ist mehrere Runden hinterhergefahren, aber das hindert das eigene Testprogramm natürlich. Jetzt macht er DRS wieder auf und bremst sich in der ersten Kurve vorbei. Wieder will Gasly kontern, aber jetzt hat Hamilton keine Lust mehr und nutzt trotz Führungsposition DRS. Gasly versucht sich dennoch vorbeizubremsen, aber Hamilton hällt außen die Linie und bleibt vorne. Aber auf der Zielgeraden macht wieder Gasly das DRS auf und geht wieder vorbei. Nächste Runde. Hamilton versucht durch Kurve 4 zu kontern, Gasly rutscht raus in den Schmutz, und Hamilton drückt sich durch. Hui.

10:46 Uhr
Sainz wieder da
Nach der kleineren Umbau-Pause kehrt Sainz wieder auf C3-Reifen zurück auf die Strecke. Er lässt Guanyu Zhou auf dessen Rennsim vorbei, und zieht jetzt das Tempo an. Mal schauen, was kommt.

10:43 Uhr
Hamilton lässt abreißen
Zumindest hört er nach dem zwei Runden langen Duell auf, DRS zu benutzen. Seine Rundenzeiten sind entsprechend gefallen, während Gasly dank der DRS-Runde eben eine 1:40.8 fuhr. Jetzt, da sie sich sortiert haben, fahren sie beide 1:41.7.

10:41 Uhr
Hamilton, Gasly und Perez finden sich
Gasly war eben an der Box für seinen ersten Stopp in seiner Rennsim, hat von den alten C3 auf C1 gewechselt. Damit kommt er direkt vor Hamilton raus, dessen Rundenzeiten von tiefe in hohe 1:41er wandern, auf seiner 12. C2-Runde. Beide werden in der ersten Kurve prompt von Sergio Perez überrascht, der auf einem Aero-Test-Run aus der Garage kommt. Einer fährt links, der andere rechts am Red Bull vorbei, und Hamilton attackiert in Kurve 4 prompt Gasly und geht vorbei. Gasly kontert auf der nächsten Runde mit DRS hin zu Kurve 1, aber Hamilton greift hin zu Kurve 4 noch einmal an. Gasly deckt fast ab, Hamilton steckt zurück. Hier geht's aber rund jetzt.

10:38 Uhr
RedBull-FowViz wandert
Nachdem Perez in seinen letzten Runs mit FlowViz auf dem Frontflügel gefahren ist, hat Red Bull die Farbe abgewaschen, und neue Farbe am Ende der Seitenkästen aufgetragen. Damit fährt Perez jetzt wieder für die nächsten Tests raus. Heißt also, dass die neuen Seitenkästen erst einmal auf Herz und Nieren geprüft werden müssen.

10:36 Uhr
Ferrari baut um
Bis wir Carlos Sainz wieder sehen, wird es noch ein bisschen dauern, denn nach seinem C3-Longrun von vorhin wurde der F1-75 in der Garage aufgebockt, und Sainz ist ausgestiegen. Noch einmal ein größerer Umbau.

10:34 Uhr
Hamilton bleibt auf Kurs
Nach wie vor fährt der Mercedes tiefe 1:41er-Zeiten, auch auf inzwischen 8 Runden alten C2. Pierre Gasly ist auf 1:43 abgefallen, aber seine C3 sind schon 24 Runden alt. Zhou fährt ähnliche Zeiten, aber auf jüngeren C2.

10:29 Uhr
Brems-Ermittlungen bei McLaren
Laut den Kollegen von 'AMuS' hat McLaren für heute gerade noch rechtzeitig die Updates für die Vorderbremsen bekommen, um ihr Temperatur-Problem dort zu lösen. Norris hat auch schon 39 Runden hinter sich gebracht, sieht schon besser aus. Jetzt steht das Auto aber wieder, und Norris ist ausgestiegen, um mit den Ingenieuren zu sprechen. Mechaniker untersuchen die Vorderbremsen.

10:27 Uhr
Vier Autos auf der Strecke
Hamilton groovt sich auf den neuen C2-Reifen jetzt ein, und fährt wieder tiefe 1:41er-Zeiten. Pierre Gasly ist ebenfalls mindestens auf einem Longrun, seine C3 sind schon 19 Runden alt und er fährt hohe 1:42er-Zeiten, verglichen mit Hamilton über seinen Stint sichtlich langsamer. Guanyu Zhou hat einen Longrun mit C2 begonnen, fährt im 1:43-Bereich noch einmal klar langsamer. Lance Stroll fährt noch, aber nicht auf einem Longrun.

10:24 Uhr
Die Gewichts-Anhebungs-Debatte
Wir sind übrigens auf Kurs, das Mindestgewicht wie erwartet weiter anzuheben. Das stößt nicht überall auf Zuspruch. Heute haben wir schon im Paddock mit Alfas Technik-Chef Jan Monchaux darüber gesprochen, und den nervt diese Diskussion: "Massiv! Das ist, als ob man kurz vor dem Start in die Fußball-Saison plötzlich fordert, 10 Minuten länger zu spielen."

10:20 Uhr
Hamilton wechselt
Jetzt hat er aber sicher die Reifen gewechselt. Jedenfalls waren die C3-Reifen, mit denen Hamilton eben noch fuhr, ziemlich am Ende. Nur mehr hohe 1:42er-Zeiten am Schluss. Jetzt hat Hamilton neue C2-Reifen bekommen.

Lewis Hamilton heute in Bahrain -
Lewis Hamilton heute in Bahrain -Foto: LAT Images

10:16 Uhr
Hamilton kämpft
Könnte sein, dass Hamilton vorhin nicht die Reifen gewechselt hat, sondern nur zum Check an der Box war. Jedenfalls fährt er noch immer auf C3-Reifen, und die wirken ziemlich mitgenommen. Der Mercedes lenkt überhaupt nicht mehr ein, soeben verbremst er sich auch vor der Haarnadel im Mittelsektor und muss kurz über den Kerb in die Auslaufzone.

10:13 Uhr
Sainz stoppt
Keine Rennsimulation bei Sainz, der in die Box kommt, nachdem seine C3-Zeiten schnell über die 1:41-Marke zu wachsen beginnen. Hamilton fährt in seinem zweiten Stint weiter.

10:11 Uhr
Alles zu den Red-Bull-Seitenkästen
Perez kommt soeben wieder auf die Strecke. Weiterhin wird in der Box immer wieder inspiziert, wie sich die FlowViz-Farbe über das Auto verteilt, eben hat auch Adrian Newey die Spuren untersucht. Der Fokus liegt weiter auf den neuen Seitenkästen. Mehr dazu:

10:05 Uhr
Rennsimulationen angekündigt
Hamilton war eben an der Box, und hat nach 10 Runden Reifen gewechselt. Fährt aber direkt weiter, könnte wie schon bei George Russell gestern eine Rennsimulation sein. Anfangs fuhr Hamilton unter 1.41, dann pendelte er sich im 1:41er-Bereich ein, ehe er sich mit dem Verbremser in der ersten Kurve die Vorderreifen flachbremste. Danach waren seine Zeiten langsamer. Alfa kündigt an, mit Zhou jetzt eine Rennsimulation fahren zu wollen. Sainz ist auch mit sichtlich mehr Benzin auf C3-Reifen unterwegs, auch das könnte eine Rennsimulation sein. Seine Eröffnung auf C3 bewegt sich jedenfalls im mittleren 1:40-Bereich.

10:00 Uhr
ZWISCHENSTAND - Stunde 2
Neue Bestzeit! Und es ist die schnellste der Woche. Perez hat mit C4-Reifen eine 1:33.105 in den Asphalt gebrannt, während er noch immer mit FlowViz zugleich den Luftfluss von Frontflügel zu und über beziehungsweise unter den Seitenkasten testet.

P.FahrerZeitRundenReifen
1Perez1:33.10515C4
2Zhou1:33.95934C4
3Gasly1:34.86530C4
4Sainz1:34.90536C5
5Norris1:35.50438C3
6Latifi1:35.63424C3
7Stroll1:36.02931C3
8Hamilton1:36.21732C5
9Alonso1:37.19634C2
10Magnussen1:38.61638C2

09:57 Uhr
Großer Hamilton-Verbremser
Mitten in seinem C3-Longrun verbremst sich Hamilton auf dem Weg zur ersten Kurve. Beide Vorderreifen bleiben kurz stehen, und der Mercedes rutscht bis an den Streckenrand. Nicht gerade optimal, wenn man mit vollen Tanks die Renn-Performance testen will.

09:51 Uhr
Haas fährt wieder
War wirklich eine schnelle Reparatur, soeben steigt Magnussen wieder ein und fährt sofort raus. Auf der Strecke ist Zhou weiterhin mit weichen Reifen unterwegs, während Hamilton jetzt einmal einen Longrun mit C3-Reifen fährt. Auch Sainz kommt jetzt mit C3-Reifen raus.

09:43 Uhr
Haas bockt auf
Der VF-22 steht schon auf dem Wagenheber, und Mechaniker liegen auf der Leck-Suche darunter. Magnussen steht allerdings noch in voller Montur daneben, macht sich wohl Hoffnung, sehr bald wieder ins Auto zu kommen.

Ein Leck bremst heute Kevin Magnussen ein -
Ein Leck bremst heute Kevin Magnussen ein -Foto: LAT Images

09:39 Uhr
Zhou pusht wieder
Diesmal hat er C5 bekommen, was bei der gegenwärtigen Hitze auf der Strecke aber auch nicht mehr unbedingt die beste Wahl sein dürfte. Nach wie vor hat Zhou Probleme damit, das Heck in den langsamen Kurven im Mittelsektor im Griff zu halten. Absolute Bestzeit im ersten Sektor, dann verschwindet die Zeit in den Sektoren 2 und 3. Keine Verbesserung.

09:32 Uhr
Leck bei Haas
Kevin Magnussen haben wir schon länger nicht gesehen, und Haas gibt jetzt die Erklärung: Es ist ein Leck. Mal wieder. Wie so oft bei dem VF-22. Diesmal ein Problem mit dem Wasserdruck, das Team sucht nach der Ursache.

09:30 Uhr
Meeting bei Mercedes
Hier ist ruhe eingekehrt. Der Mercedes steht ohne Reifen in der Garage, und nirgends wird am Auto gearbeitet. Stattdessen besprechen sich die Ingenieure im hinteren Teil der Garage.

09:27 Uhr
Perez P1 - nein, Zhou P1
Mit 1:34.134 bessert Perez auf C3 mit einer 1:34.134 nach, die fahren einen Aero-Test bei Topspeed. Aber Perez' Bestzeit hält keine 20 Sekunden, dann kommt Zhou auf seinen C4 und legt mit 1:33.959 nach. Erster unter 1.34 für den Tag. Zur Erinnerung: Magnussen fuhr gestern eine 1:33.207.

09:25 Uhr
Red Bull packt FlowViz aus
Perez ist wieder zurück auf der Strecke, und jetzt mit umfangreicher FlowViz-Bestreichung. Die Farbe verteilt sich vom Frontflügel weg über Aufhängung, und über die Kühler bis an die Cockkpit-Wände.

09:17 Uhr
Zhou greift ein und an
Ein neuer Faktor taucht endlich einmal am oberen Ende der Zeitentabelle auf. Alfa hat hier in Bahrain bislang einen deutlich problemfreieren Test erlebt als in Barcelona, aber bislang haben wir sie noch nicht auf echten Push-Runden gesehen. Bis jetzt. Guanyu Zhou hat neuen C4-Reifen bekommen, und haut zwei Sektor-Bestzeiten raus. Zwar rutscht das Auto im Mittelsektor durch die langsamen Kurven, Zhou bekommt es fast nicht gestoppt, aber mit 1:34.543 reicht es zur Bestzeit.

09:13 Uhr
Entspannung kehrt ein
Nach dem Eröffnungssalvo beruhigt sich Bahrain zum Start der zweiten Stunde. Norris, Latifi und Alonso fahren raus, während der Rest hingegen jetzt zurück in die Box fährt.

09:05 Uhr
Red Bull stoppt wieder
Nach 6 Proberunden ist Perez jetzt wieder in der Garage. Das Team schraubt die Reifen ab und beginnt hier und da zu schrauben. Abwarten, was man noch für ein Testprogramm vorhat. Hamilton ist dafür wieder draußen, auf C3-Reifen.

09:00 Uhr
ZWISCHENSTAND - Stunde 1
Perez führt also gleich mit dem neuen Seitenkasten. Sainz kam eben auf C5 raus und bemühte eine Push-Runde, aber auch bei ihm machte sich sofort deutliches Untersteuern bemerkbar. Im letzten Sektor traf er keinen Scheitelpunkt mehr und verlor zu viel Zeit, nur P3.

P.FahrerZeitRundenReifen
1Perez1:34.7336C3
2Gasly1:34.86521C4
3Sainz1:34.90518C5
4Zhou1:35.13621C3
5Norris1:35.50417C3
6Hamilton1:35.63414C3
7Latifi1:35.63414C5
8Stroll1:8.0538C3
9Magnussen1:38.61633C2
10Alonso1:39.39119C2

08:55 Uhr
Perez sofort top
Eine Outlap, und direkt aus dem Stand auf C3 eine 1:34.733. Perez übernimmt P1 von Pierre Gasly, der genau eine Minute lang an der Spitze ausgehalten hat. Perez kommt nach dieser Runde direkt rein, und fährt ohne Reifenwechsel wieder raus.

08:50 Uhr
Der Schleier lüftet sich
Beziehungsweise werden die Wände weggezogen! War es die Spannung wert, die wir aufgebaut haben? Perez fährt vorbei und raus, und ja, das sind definitiv neue Seitenkästen. Aber nicht eine so dramatische Revision wie die von Mercedes vom ersten Tag. Es ist eine Delle gewachsen auf halbem Weg von Einlass zum Heck, vorher war das alles glatt. Bilder unten zum Vergleich: Das erste Bild ist der neue, das zweite der alte Seitenkasten.

Red Bulls neuer Seitenkasten -
Red Bulls neuer Seitenkasten -Foto: Motorsport-Magazin.com
Red Bulls alter Seitenkasten -
Red Bulls alter Seitenkasten -Foto: Copyright 2022

08:46 Uhr
Spannung bei Red Bull
Schluss mit Schleifgeräuschen, die nicht passenden Bodypaneele wurden passend gemacht. Jetzt klingt es so, als ob man beginnt, die Reifen zu montieren. Ein paar Mechaniker stellen sich neben die Sichtschutzwände und machen sich bereit, die wegzuziehen. Spannung ... was kommt da jetzt raus?

08:44 Uhr
Sainz toppt
Norris hat seine C4-Versuche aufgegeben, dafür kommt Sainz auf C3 und setzt sich mit einer 1:35.222 jetzt einmal an die Spitze. Er war 0.282 Sekunden schneller als Norris auf den gleichen Reifen. Der überholt jetzt den Ferrari auf dessen Cooldown-Runde, und untersteuert raus in die Auslaufzone.

08:42 Uhr
Mercedes macht die Mauer
Jetzt beginnen die Mercedes-Mechaniker, das Auto aufzubocken, und die nicht mit dem Umbau Beschäftigten machen die Mauer, um uns daran zu hindern, die genauen Umbauten zu erspähen.

Mercedes baut das Hamilton-Auto um -
Mercedes baut das Hamilton-Auto um -Foto: Motorsport-Magazin.com

08:38 Uhr
Norris untersteuert weiter
Zweiter Versuch für Norris auf den C4-Reifen, aber dieser McLaren untersteuert brutal. Diesmal hält es Norris in den ersten zwei Sektoren noch zusammen, aber in der letzten Kurve ist alle Hoffnung verloren, er rutscht zu weit raus auf den Kerb und muss schließlich die Lenkung aufmachen und in die Auslaufzone. Nach zwei Sektorbestzeiten kann er sich so nicht verbessern.

08:36 Uhr
Mercedes baut um
Hamilton ist währenddessen wieder an der Box, und Mercedes baut vorne und hinten ab, um an die Aufhängung zu kommen. Auf seinen alten C5-Reifen fuhr Hamilton vorhin Constant-Speed-Aerotests.

08:35 Uhr
Norris holt C4
McLaren schickt Norris jetzt auf C4-Reifen wieder raus, aber kaum beginnt er eine Push-Runde, untersteuert der McLaren durch Kurve 4 hindurch in die Auslaufzone. Norris bricht sofort die Runde ab.

08:29 Uhr
Alonso bounct und bounct
Bei Alpine gibt es an diesem Morgen extremes Bouncing zu beobachten - nachdem die meisten Teams das an diesem zweiten Test überwiegend abgeschwächt haben. So brutales Auf und Ab haben wir hier noch selten gesehen. Alonso nutzt auch kein DRS, was den Effekt schlimmer macht.

08:25 Uhr
Norris führt zum Start
Währenddessen sind die Rundenzeiten in den ersten 20 Runden schnell gefallen, auch wenn noch niemand eine ernsthafte Runde auf weichen Reifen versucht hat. An die 1:33er-Zeiten von gestern sind wir noch lange nicht rangekommen. Norris führt mit 1:35.504, Sainz hat sich soeben auf P2 vorgeschoben. Hamilton fährt zwar auf C5, aber die sind schon sehr gebraucht, und die nutzt er nicht für Performance-Runs.

Verlauf der schnellsten Test-Runden - Stand Freitag 08:25 Uhr

FahrerWann?ZeitReifen
Magnussen07:30 Uhr1:40.080C3
Sainz08:04 Uhr1:37.285C2
Norris08:05 Uhr1:36.812C3
Hamilton08:06 Uhr1:36.217C5
Gasly08:10 Uhr1:36.113C3
Norris08:21 Uhr1:35.504C3

08:20 Uhr
Die Schleifer sind zurück
Der Motor am Einsatz-RB18 ist währenddessen wieder aus, und die Schleifgeräusche heben wieder an. Wir versuchen zwischen den Sichtschutz-Wänden irgendwas zu erspähen, aber das ist alles gut abgegrenzt. Also weiter warten.

08:17 Uhr
Schnappschuss vom Ersatz-Red-Bull
Das Einsatz-Chassis können wir zwar nicht sehen, aber in der Garage nebenan steht unverhüllt das nicht zusammengebaute Ersatz-Chassis des RB18.

Zerlegtes Ersatz-Chassis des Red Bull RB18 -
Zerlegtes Ersatz-Chassis des Red Bull RB18 -Foto: Motorsport-Magazin.com

08:15 Uhr
Auftritt Horner
Da die meisten anderen Autos jetzt wieder zurück in der Box sind, bleiben wir mit unserer Aufmerksamkeit bei Red Bull, wo jetzt Christian Horner schon auftaucht. Die Schleifgeräusche intensivieren sich, dann wird einmal der Motor gestartet. Allerdings ist das Auto noch aufgebockt.

Christian Horner heute in der Red-Bull-Garage -
Christian Horner heute in der Red-Bull-Garage -Foto: Motorsport-Magazin.com

08:14 Uhr
Warten auf Red Bull
Wir haben uns in die Boxengasse und vor die Red-Bull-Garage begeben, wo die halbe F1-Welt auf das große Upgrade wartet. Bisher hören wir nur Schleifgeräusche hinter den aufgebauten Sichtschutzwänden. Klingt eher wie beim Zahnarzt.

Red-Bull-Garage ist heute noch zu -
Red-Bull-Garage ist heute noch zu -Foto: Motorsport-Magazin.com

08:09 Uhr
Problemkinder alle da
Wir freuen uns auch, Williams wieder auf der Strecke begrüßen zu dürfen, nachdem Nicholas Latifi gestern das Heck abgebrannt ist und er nur 12 Runden schaffte. Das Auto ist jetzt repariert, und fährt wieder. Und auch Lando Norris war schon auf der Strecke, nachdem McLaren seit zwei Tagen an Problemen mit den Vorderbremsen laboriert. Allerdings war sich das Team gestern noch nicht sicher, ob man die Upgrade-Teile zum Beheben der Probleme noch rechtzeitig bekommt. Kann sein, dass es die erst nächste Woche beim Rennen gibt. Wir werden die heute auf jeden Fall weiter beobachten.

08:06 Uhr
Zwei Autos fehlen noch
Während acht Teams nun schon auf der Strecke sind, größtenteils für Aero-Tests mit FlowViz oder Rakes, fehlen uns Red Bull und Aston Martin. Besonders am Red Bull sind wir interessiert, nachdem das Team gestern noch einmal angekündigt hat, man wolle mit einem größeren, und vor allem sichtbaren, Upgrade-Paket in den letzten Tag starten. Aston Martin fährt währenddessen jetzt einmal raus.

08:03 Uhr
Mehr und mehr Autos kommen
Mehrere Teams eröffnen den Tag mit Aero-Rakes, sowohl bei Alpine als auch bei Mercedes sind die montiert. Hamilton fährt nun ebenfalls raus, wie auch Norris, Gasly und Latifi. Zhou kommt wieder rein, er hat FlowViz vom Frontflügel aus über die Seitenkästen verteilt.

08:00 Uhr
GRÜN
Magnussen hat in seiner Privatstunde 17 Runden geschafft, und führt damit mit 1:40.080 die Zeitentabelle an. Jetzt ist er zurück an die Box gekommen, während Carlos Sainz und Guanyu Zhou die offizielle Vormittags-Session eröffnen. Dahinter folgt Magnussen, er kommt gleich wieder raus, und dahinter dann Alonso im Alpine.

07:55 Uhr
Fahrer-Plan
Haas fährt also erst mit Magnussen, dann mit Schumacher. Bei Mercedes eröffnet heute Hamilton, übergibt dann an Russell. Red Bull fährt mit Perez/Verstappen, Ferrari mit Sainz/Leclerc, Alpine mit Alonso, AlphaTauri mit Gasly/Tsunoda, Aston Martin mit Stroll/Vettel, Williams mit Latifi/Albon, Alfa mit Zhou/Bottas. Und Lando Norris muss nach dem positiven Corona-Test von Daniel Ricciardo auch den dritten Tag alleine durchfahren.

07:50 Uhr
Haas fährt schon
Wir sind technisch gesehen zu spät dran, denn Haas hat heute vor dem Test-Beginn schon die ersten Runden erledigt. Kevin Magnussen ist gerade auf seiner 15. Runde, fährt aber nur 1:40.080. Er wird den Vormittag fahren, dann am Nachmittag an Mick Schumacher übergeben. Der darf am Abend dann zwei Stunden länger fahren.

07:45 Uhr
Willkommen zum Test-Finale!
Noch 8 Stunden (oder 11, wenn man für Haas arbeitet) verbleiben von den Vorsaison-Tests der Formel 1. Ja, der letzte der sechs Test-Tage ist heute angebrochen, und für die zehn F1-Teams ist es die letzte Chance, in Bahrain ihre neuen 2022er-Autos auf das erste, schon in einer Woche stattfindende Rennen vorzubereiten. Und für uns, die wir natürlich bis zum Ende wieder live dabei sein werden, ist es die letzte Chance, um die ersten Formkurven zu finden. Gestern holte sich Haas die zweite Tagesbestzeit der Saison, alle Infos zusammengefasst gibt es in unserem gestrigen Test-Bericht: