Aufregung am Samstagmorgen vor der Garage von Red Bull: Das Team des amtierenden Weltmeisters Max Verstappen hatte für den letzten Tag der Testfahrten vor der Formel-1-Saison 2022 in Bahrain ein größeres Update angekündigt.

RB18 bekommt neue Seitenkästen

Um die neuen Teile anzupassen, war im wahrsten Sinne offenbar noch etwas Feinschliff notwendig. Während die Konkurrenz pünktlich zum Testbeginn um 10:00 Uhr Ortszeit auf die Strecke ging, blieb die Red-Bull-Garage von Stellwänden verdeckt.

Die Mechaniker mussten noch am RB18 arbeiten, Schleifgeräusche drangen nach draußen. Mit einer Dreiviertelstunde Verspätung ging Sergio Perez im überarbeiteten Bullen schließlich auf die Strecke.

Das Update betrifft vor allem die Seitenkästen, die eine neue Form bekommen haben. Vorne am spektakulären Einlass ist alles beim Alten geblieben, dahinter aber schmiegt sich das Karbonkleid etwas enger an und führt die Luft über zwei Stufen nach unten und außen.

Eine zweite 'Stufe' des Seitenkasten verläuft quer über das Logo des Hauptsponsors -
Eine zweite 'Stufe' des Seitenkasten verläuft quer über das Logo des Hauptsponsors -Foto: LAT Images

Bevor der Seitenkasten komplett nach hinten Richtung Diffusordach abfällt, führt ein Knick die Luft zwischendrin schon nach unten und außen. Die Lösung ist neu, aber bei weitem nicht so radikal wie beispielsweise das Mercedes-Update vom Testbeginn. Weitere Updates hat Red Bull für den Saisonstart in einer Woche angekündigt.