Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1: Häkkinen wird Bottas-Teamkollege im Race of Champions

Mika Häkkinen geht beim Race of Champions 2022 als Teamkollege von Valtteri Bottas an den Start. Ex-Formel-1-Weltmeister startet auch im Einzelwettkampf.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Während sein Teamkollege für die Formel-1-Saison 2022 bei Alfa Romeo immer noch unbekannt ist, weiß Valtteri Bottas nun wer sein Partner beim Race of Champions im kommenden Jahr sein wird. Kein geringerer als der zweifache Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen kämpft bei dem Einladungsevent mit Bottas um den Sieg im Nationencup.

Erste Teilnahme für Häkkinen

Am Mittwoch gaben die Veranstalter des Race of Champions die Teilnahme des ehemaligen McLaren-Pilots in einer Aussendung bekannt. Der Finne startet nicht nur beim Teamevent mit Bottas sondern auch im Einzelwettkampf. Häkkinen sagte zu seiner ersten Teilnahme an der Veranstaltung: "Ich freue mich wieder Rennen zu fahren und endlich auch am Race of Champions teilnehmen zu können".

"Es wird ganz anders sein als in der Formel 1, aber ich liebe den Wettbewerb und es ist so spektakulär, auf Schnee und Eis zu fahren", meinte Häkkinen mit Blick auf die voraussichtlichen Witterungsbedingungen für die Veranstaltung in Nordschweden. Ganz eingerostet dürfte Häkkinen am Steuer eines Rennwagens auch 20 Jahre nach seinem Formel-1-Rücktritt allerdings noch nicht sein. Zuletzt startete er 2019 beim 10-Stunden-Rennen von Suzuka.

Der Untergrund ist ebenfalls kein vollkommenes Neuland für ihn. Genauso wie Bottas ging auch Häkkinen in der Vergangenheit bei der Arctic Lappland Rallye, die traditionell im Winter ausgefahren wird, an den Start. Dennoch versprach Häkkinen: "Ich werde versuchen, vor dem Rennen bei mir in Nordfinnland ein paar Trainings zu absolvieren."

Valtteri Bottas freute sich über die Ankündigung: "Ich bin gut mit Mika befreundet, deshalb bin ich sehr glücklich, ihn als meinen Teamkollegen zu haben und mit ihm Finnland im ROC Nations Cup zu vertreten." Der Sieg steht laut dem Mercedes-Piloten allerdings nicht im Vordergrund: "Es wird unterhaltsam für die Fans sein, egal wer es gewinnt."

Das Event findet im kommenden Jahr wie üblich in der Winterpause der europäischen Motorsportsaison statt und wird am 4. und 5. Februar ausgefahren. Zum ersten Mal wird das Race of Champions auf einer winterlichen Piste im Norden von Schweden ausgetragen. Der Austragungsort bei den vergangenen Ausgaben befand sich entweder in geographisch südlich gelegenen Regionen oder in Hallen. Das letzte real ausgefahrene Race of Champions ging 2019 in Mexiko City über die Bühne.

Sebastien Loeb und Tom Kristensen am Start

Neben Häkkinen und Bottas gehen 2022 auch zahlreiche weitere namhafte Piloten an den Start. Bisher wurde der neunfache Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb bestätigt, sowie der ebenfalls neunmalige Le-Mans-Gesamtsieger Tom Kristensen und der amtierende Rallyecross-Champion Johan Kristoffersson. Des Weiteren befinden sich Ex-DTM-Meister Mattias Ekström, X-Games-Sieger Travis Pastrana, WRC-Champion Petter Solberg sowie sein Sohn und amtierender Junior-WRC-Meister Oliver Solberg auf der Starterliste.