Motorsport-Magazin.com Plus
Tipp
Formel 1

Formel 1, Fahrernoten Abu Dhabi: Triple-Oranje auf dem Podium!

Klare Angelegenheit im letzten Fahrerranking zur Formel-1-Saison 2020. Max Verstappen siegt in Abu Dhabi vor McLaren-Duo. Unversöhnliches Ende für Vettel.
von Christian Menath, Jonas Fehling & Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Mit dem Abu Dhabi Grand Prix hat nicht nur eine ungewöhnliche Formel-1-Saison 2020 ihr Ende gefunden, auch das Fahrerranking von Motorsport-Magazin.com findet nun seinen Abschluss. Bei den letzten Notenvergaben des Jahres geht es fast genauso unauffällig zu wie im Rennen selbst. Lediglich zwei Piloten erhalten Spitzennoten, keiner fällt komplett durch. Das gilt allerdings für die Bewertung des Rennens auf dem Yas Marina Circuit.

Zunächst richten wir den Blick allerdings auf die Fahrer. Den Sieg im letzten MSM-Ranking der Saison 2020 sichert sich mit einem der besten Notenschnitte des Jahres (1,11) Rennsieger Max Verstappen vor McLaren-Youngster Lando Norris (1,35). Die beiden sind die einzigen Fahrer, die mit einer 1,0 in der Redaktionswertung glänzen. Über den Sieg entscheidet also das Votum der Leser. Hier liegt der Niederländer mit einer 1,22 klar vor dem Briten (1,69).

P3-Battle enger als in der Konstrukteurs-WM

Platz drei geht an Norris’ Teamkollegen Carlos Sainz. Damit wird das Podium zu einer reinen Oranje-Party mit zweimal McLaren und einmal Holland. Der Spanier liegt allerdings weit hinter dem Spitzenduo zurück. Eine 2,00 aus der Redaktion und eine nahezu idente 2,01 von den Lesern reichern nicht einmal für die begehrte Eins vor dem Komma.

Formel 1-Abschiede 2020: Ferrari verneigt sich vor Vettel: (14:48 Min.)

Sainz dritter Platz ist allerdings eine noch engere Kiste als der Kampf um P3 in der Konstrukteurswertung. Hinter Sainz’ 2,01 folgt eine 2,02 von Sergio Perez (P4 trotz Ausfall in Runde zehn), dann eine 2,03 von Daniel Ricciardo (P5) und eine 2,04 von Valtteri Bottas (P6). George Russell (2,24), Kimi Räikkönen (2,26) und Lewis Hamilton (2,44) komplettieren die Top-10.

Sebastian Vettel: Unversöhnliches letztes Ferrari-Rennen

Für Sebastian Vettel (2,95) reicht es in seinem letzten Rennen für Ferrari nur zum 15. Platz. „So krumm wie das ganze Jahr“, wie Vettel selbst über sein Rennen sagte. Mit einer 3,0 aus der Redaktion und einer 2,9 von den Lesern herrscht weitgehend Einigkeit. Teamkollege Charles Leclerc schneidet mit einer 2,92 nur marginal besser. Hier gehen das Urteil von Redaktion (2,33) und Lesern (3,5) allerdings weit auseinander.

Leicht abgeschlagen, aber noch immer mit ausreichenden Bewertungen, landen Pietro Fittipaldi (3,62), Nicholas Latifi (3,64) und Lance Stroll (4,08) auf den letzten Rängen. Alle Noten im Detail samt unserer Härtefälle gibt es wie immer in den Tabellen weiter unten. In Kürze folgt auf Motorsport-Magazin.com zudem die Kür des Gesamtsiegers in unserem Fahrerranking zur Saison 2020.

Formel 1 Abu Dhabi 2020: So schlecht war das Rennen

Nun zur Renn-Bewertung: Harte Landung für die Formel 1 nach dem spitzenmäßigen Sakhir-Grand-Prix! Nur eine Woche später und weniger Kilometer weiter grassierte in Abu Dhabi pure Langeweile. Die Leser halten sich mit ihrem Urteil darüber mit einer 4,01 noch zurück, die Redaktion nicht: glatte Sechs! Insgesamt also ein mangelhaftes Rennen.

Lesernote Rennen: 4,01
MSM-Note Rennen: 6,00
Gesamtnote Rennen: 5,00

Formel 1 Abu Dhabi 2020: Die MSM-Fahrernoten

Fahrer Menath Fehling Becker
Verstappen 1 1 1
Bottas 2 2 1
Hamilton 2 2 2
Albon 3 2 3
Norris 1 1 1
Sainz 2 2 2
Ricciardo 2 2 2
Gasly 2 2 2
Ocon 3 2 3
Stroll 3 5 5
Kvyat 3 3 2
Räikkönen 2 2 2
Leclerc 3 2 2
Vettel 3 3 3
Russell 2 2 2
Giovinazzi 3 3 2
Latifi 3 3 4
Magnussen 2 3 2
Fittipaldi 4 4 3
Perez 1 2 1
... ... ... ...
Rennen 6 6 6

Formel 1 Abu Dhabi 2020: Fahrerbewertungen & Härtefälle

Christian Menath
Positiver Härtefall: Max Verstappen
Negativer Härtefall: Esteban Ocon
Bei diesem Rennen fällt es schwer, Ausreißer zu finden. Der Abu Dhabi GP war sportliches grau in grau. Vorne ist es noch am einfachsten: Dieser Max Verstappen ist einfach immer eine gute Wahl. Wenn Albon einen Sahnetag erwischt und noch immer 20 Sekunden hinter dem cruisenden Verstappen ins Ziel kommt, sagt das viel. Am anderen Ende der Skala ist es schwieriger. Warum Esteban Ocon? Weil er mich nach verhältnismäßig gutem Qualifying im Rennen mal wieder enttäuscht hat. Immerhin konnte er am Ende noch Stroll überholen, der den Titel wohl genauso verdient hätte.

Florian Becker
Positiver Härtefall: Fernando Alonso
Negativer Härtefall: Lance Stroll
Fernando Alonso machte am Wochenende endlich das, was jeder Motorsportfan will. Eines der alten V10-Monster bei einem historischen Event zu sehen , ist leider nur selten ein wahres Erlebnis. Für jemanden, der die Formel 1 schon einmal live in Action gesehen hat, sind diese Paradefahrten irgendwie unbefriedigend. Aber zum Glück gibt es jemanden, der den Skill und das Selbstvertrauen besitzt, es auch mit einem historisch wertvollen Fahrzeug richtig krachen zu lassen. Alonsos leidenschaftlicher Showrun im RS25 führte uns vor Augen, was wir alle längst wussten. Er ist der ewige Racer und brachialer Sound durch nichts zu ersetzen.

Ebenfalls nicht zu ersetzen ist Sergio Perez. Flashback in die letzte Runde des Abu Dhabi GP 2019: Perez überholt Norris mit einem sensationellen Move und macht Platz zehn in der Gesamtwertung klar. Ein Jahr spielt sein Teamkollege Lance Stroll die Hauptrolle in einem Last-Minute-Manöver und wird von Esteban Ocon abgekocht. Für Racing Point ging es an diesem Sonntag um alles und Stroll zeigte mit einem schwachen Rennen und, dass er niemals die Bank sein wird, auf die sich das Team in den vergangenen Jahren mit Perez stets verlassen konnte.

Jonas Fehling
Positiver Härtefall: Lando Norris
Negativer Härtefall: Lance Stroll
Ein langweiliges und unwürdiges Finale einer unter dem Strich trotz Mercedes-Dominanz gar nicht einmal so katastrophalen Saison. So langweilig, dass die Wahl der Härtefälle zur berühmten Suche nach der Nadel im Heuhaufen wird. Positiv aufgefallen ist natürlich Verstappen, aber das ist in dieser Saison nichts Neues. Gut, bei Norris auch nicht unbedingt, aber nicht ganz so offensichtlich. Deshalb Lando. Top-Qualifying. Dass er sich in einem sonst blitzsauberen Rennen von Albon im Red Bull überholen lässt, kann man Norris nicht vorwerfen. Man müsste es Albon vorwerfen, hätte er es nicht geschafft.

Negativ fällt die Wahl leichter. Perez lag nach seinem bitteren Ausfall per Defekt und Racing Points verlorenem WM-Kampf gegen McLaren absolut richtig. „Heute hat sich gezeigt, dass man zwei gute Fahrer braucht“, sagte der Mexikaner. Das war mehr als nur eine Spitze in Richtung Stroll. Ob Senior, Junior oder gleich beide gemeint waren, sei einmal dahingestellt. Der Junior zeigte in jedem Fall einmal mehr, wie viel weniger er zu leisten in der Lage ist als der geschasste Checo. Dass nur Sainz’ langsame Fahrt durch die Boxengasse sein Rennen ruiniert haben soll, ist Blödsinn.

Formel 1 Abu Dhabi 2020: Noten von MSM, Usern & Gesamt

Position Fahrer Ø MSM Ø Leser Gesamt
1 Verstappen 1 1,22 1,11
2 Norris 1 1,69 1,35
3 Sainz 2 2,01 2,01
4 Perez 1,33 2,71 2,02
5 Ricciardo 2 2,06 2,03
6 Bottas 1,67 2,41 2,04
7 Gasly 2 2,33 2,17
8 Russell 2 2,48 2,24
9 Räikkönen 2 2,52 2,26
10 Hamilton 2 2,89 2,44
11 Albon 2,67 2,57 2,62
12 Ocon 2,67 2,97 2,82
13 Leclerc 2,33 3,5 2,92
14 Magnussen 2,33 3,54 2,94
15 Vettel 3 2,9 2,95
16 Kvyat 2,67 3,28 2,97
17 Giovinazzi 2,67 3,51 3,09
18 Fittipaldi 3,67 3,57 3,62
19 Latifi 3,33 3,95 3,64
20 Stroll 4,33 3,83 4,08
... ... ... ...
Rennen 6 4,01 5

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis gegen 18 Uhr am Montagabend. Neu 2020 ist zudem eine Bewertung des Rennens insgesamt.


Weitere Inhalte: