Motorsport-Magazin.com Plus
Tipp
Formel 1

Formel 1 Bahrain - Fahrernoten: Perez triumphiert trotz Ausfall

Sergio Perez gewinnt das MSM-Fahrerranking zum Formel-1-Rennen in Bahrain. Unfassbar enger Vierkampf: sechs Hundertstel von P1 bis P4! Vettel stürzt ab.
von Christian Menath, Florian Becker & Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - So eng haben so viele Piloten wohl noch nie um den Tagessieg im Fahrerranking von Motorsport-Magazin.com gekämpft. Bei den Bewertungen von Redaktion und Lesern der 20 Formel-1-Fahrer beim Großen Preis von Bahrain 2020 trennen am Ende nur sechs Hundertstel das Spitzenquartett - Sergio Perez, Lewis Hamilton, Max Verstappen und Carlos Sainz.

Allesamt erhalten eine glatte 1,0 aus der Redaktion, daran reichen in dieser Disziplin mit Pierre Gasly, George Russell (beide 1,33) und Lando Norris (1,67) nur zwei andere Fahrer zumindest ansatzweise heran. Über den Sieg entscheidet also einmal mehr die Leserwertung. Hier bringt eine 1,56 Perez den Sieg. Damit wird der Mexikaner, im Rennen durch einen späten Motorschaden auf Podestkurs liegend ausgefallen, zumindest ein wenig entschädigt.

Fahrerranking: MSM-Leser machen den Unterschied

Haarscharf hinter ‚Checo‘ landen in der Leserwertung Hamilton mit einer 1,59, Verstappen (1,65) und Sainz (1,69). Dementsprechend eng geht es bei der Ermittlung des Gesamtschnitts (arithmetisches Mittel aus Leser- und Redaktionswertung) zu. Perez gewinnt mit einer 1,28 vor Hamilton (1,3), Verstappen (1,32) und Sainz (1,34).

Zweigeteilt! Warum fing Grosjeans Formel 1-Auto Feuer?: (12:27 Min.)

Ebenfalls hauchdünn rettet sich Gasly mit einer 1,72 auf den fünften Rang vor Norris (1,73). Russell erhält eine glatte 2,0 und landet auf einem einsamen siebten Platz vor Daniel Ricciardo (2,43). Alex Albon (2,79) und Charles Leclerc (2,87) komplettieren die Top-10.

Sebastian Vettel: Eine Schwalbe macht keinen Sommer

Diese verpasst hat nach seinem Gesamtsieg beim Türkei GP vor einer Woche Sebastian Vettel. Der Ferrari-Pilot stürzt mit einer 3,82 auf den 15. Platz ab. Der zu Rennbeginn schwer verunfallte Romain Grosjean, als Sieger der Herzen schon von den internationalen F1-Fans zum Driver of the Day gewählt, schneidet auch bei den MSM-Lesern mit einer 2,4 auffällig gut ab. Die Redaktion bewertet den Franzosen teilweise gar nicht oder sportlich nüchtern. So landet Grosjean am Ende auf dem 17. Rang.

Am Ende sortieren sich Nicholas Latifi, Daniil Kvyat und, mit der roten Laterne, Valtteri Bottas ein. Alle Einzelbewertungen und Durchschnitte finden sich wie gehabt in den Tabellen weiter unten.

Formel 1 Bahrain 2020: So gut war das Rennen

Vor allem die dramatische Anfangsphase dürfte einem sonst vor allem an der Spitze wenig brisanten Bahrain-GP die Note halbwegs gerettet haben. Redaktion und Leser lagen bei ihren Bewertungen dabei fast gleichauf.

Lesernote Rennen: 2,36
MSM-Note Rennen: 2,67
Gesamtnote Rennen: 2,51

Formel 1 Bahrain 2020: Die MSM-Fahrernoten

Menath Fehling Becker
Hamilton 1 1 1
Verstappen 1 1 1
Albon 3 3 3
Norris 1 2 2
Sainz 1 1 1
Gasly 1 2 1
Ricciardo 2 3 2
Bottas 4 5 5
Ocon 4 4 3
Leclerc 2 3 2
Kvyat 4 5 4
Russell 1 2 1
Vettel 4 4 4
Latifi 4 5 5
Räikkönen 4 4 3
Giovinazzi 4 4 3
Magnussen 3 4 4
Perez 1 1 1
Stroll 4 5 4
Grosjean - 6 6
... ... ... ...
Rennen 2 3 3

Formel 1 Bahrain 2020: Fahrerbewertungen & Härtefälle

Christian Menath
Positiver Härtefall: Alan van der Merwe
Negativer Härtefall: Esteban Ocon
Ein Rennen, in dem der Sport zweitrangig ist. Ja, Grosjean war am Unfall schuld. Aber nach dem Geschehenen will ich ihn nicht bewerten. Gute Besserung an dieser Stelle! Nicht nur Fahrzeug- und Streckensicherheit hat funktioniert, auch die Prozesse. Und damit Kompliment an Medical Car Fahrer Alan van der Merwe und Dr. Ian Roberts. So richtig negativ ist eigentlich kein Fahrer aufgefallen. Wenn, dann vielleicht Esteban Ocon. Auch wenn das Rennen mal für ihn läuft, kann er Daniel Ricciardo nicht schlagen.

Florian Becker
Positiver Härtefall: Carlos Sainz
Negativer Härtefall: Romain Grosjean
Die Erleichterung und die Freude darüber, dass Romain Grosjean bei seinem schweren Unfall mit leichten Verletzungen davongekommen ist, steht außer Frage. Niemand, der den Motorsport liebt, möchte sehen, wie jemand dabei zu Schaden kommt. Andererseits kann der glückliche Ausgang der Situation nicht darüber hinwegtäuschen, dass Grosjean selbst für den Unfall verantwortlich war. Sein Manöver in der Startphase war fahrlässig und gefährlich - etwas, das wir nicht zum ersten Mal von ihm gesehen haben. In der Formel 1 des 21. Jahrhunderts, in der Verletzungen oder gar der Tod zum Glück nicht allgegenwärtig sind, wird leider allzu oft ein verantwortungsloser Stil an den Tag gelegt.

Jonas Fehling
Positiver Härtefall: Sergio Perez
Negativer Härtefall: Valtteri Bottas
Klar, nach solchen Szenen fällt es schwer, überhaupt noch Noten zu verteilen. Gerade, wenn es um Grosjean selbst geht. Ich halte es allerdings wie sein Teamchef: „Wenn es gut ausgegangen ist und nichts Schlimmes passiert ist, warum solltest du es dann nicht zeigen, um sicherzustellen, dass die Leute es verstehen?“, fragte Günther Steiner zur umstrittenen mehrfachen Wiederholung der Unfallbilder im TV. Ersetze „zeigen“ durch „benoten“ und es trifft auch an dieser Stelle zu. Die Folgen seines Fehlers waren gravierend, Grosjean kam ohne schwere Verletzungen davon. Ein Glück. Aber es war sein Fehler, noch dazu ein kapitaler. Mitten im Startgetümmel derart abrupt nach rechts zucken, das war nichts als fahrlässig und gefährlich.

Zum Härtefall erklären möchte ich den Franzosen nicht zusätzlich, die Rolle füllt auch Bottas sehr gut aus. Wieder einen Start verbaselt, durch Glück beim Restart wieder nach vorne gekommen und nach einem Reifenschaden im besten Auto alles andere als durch das Feld gepflügt. Wieder ein Beweis, warum im Finnen zwar ein großes Talent, aber kein Weltmeister-Gen schlummert. Das gilt für mich eher für Sergio Perez. Wahnsinn, was dieser Mann leistet. Das gesamte Rennen - bis zum bitteren Defekt - spielerisch vor Albon im schnelleren Red Bull gehalten. Wie viele Beweise brauchen die Bullen noch, dass Checo die weit bessere Wahl für 2021 ist?

Formel 1 Bahrain 2020: Noten von MSM, Usern & Gesamt

Pos. Fahrer Ø MSM Ø Leser Gesamt
1 Perez 1 1,56 1,28
2 Hamilton 1 1,59 1,3
3 Verstappen 1 1,65 1,32
4 Sainz 1 1,69 1,34
5 Gasly 1,33 2,1 1,72
6 Norris 1,67 1,79 1,73
7 Russell 1,33 2,66 2
8 Ricciardo 2,33 2,53 2,43
9 Albon 3 2,59 2,79
10 Leclerc 2,33 3,4 2,87
11 Ocon 3,67 3,11 3,39
12 Räikkönen 3,67 3,55 3,61
13 Giovinazzi 3,67 3,7 3,68
14 Magnussen 3,67 3,79 3,73
15 Vettel 4 3,65 3,82
16 Stroll 4,33 3,71 4,02
17 Grosjean 6 2,4 4,2
18 Latifi 4,67 3,9 4,28
19 Kvyat 4,33 4,27 4,3
20 Bottas 4,67 4,24 4,45
... ... ... ...
Rennen 2,67 2,36 2,51

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis gegen 18 Uhr am Montagabend. Neu 2020 ist zudem eine Bewertung des Rennens insgesamt.


Weitere Inhalte: