Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Portugal: Stimmen zum Qualifying

Das war Qualifying-Tag der Formel 1 in Portugal: Hamilton schlägt Bottas in Portimao! Nach Gully-Vorfall. Vettel im Nirgendwo. Reaktionen im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Sonntag +++

20:45 Uhr
Schluss für heute
Wir beenden damit den Samstag. Morgen geht es dann eine Stunde früher als gewöhnlich los - aber zugleich nicht die Zeitumstellung vergessen! Heute in der Nacht werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt.

20:29 Uhr
McLaren feiert Upgrade
Haben sie es endlich hinbekommen? Nach dem heutigen Qualifying zeigt man sich endlich einmal besser gelaunt, nachdem Lando Norris und Carlos Sainz an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden sich nicht gerade zu den größten Freunden des neuen Upgrades. Jetzt aussortiert?

20:05 Uhr
Stewards werden getauscht
News kommen noch von der FIA: Vitaly Petrov wird als Fahrersteward ersetzt. Bruno Correia, Safety-Car-Fahrer der Formel E und WTCR, wird einspringen. Die FIA zitiert einen "persönlichen Verlust" als Grund - russische Medien berichten, dass Petrovs Vater in seinem Haus in Vyborg tot aufgefunden wurde.

19:29 Uhr
Bottas genervt
Auch das kennen wir zum Genüge. Na ja, 9:3 steht es intern im Qualifying-Duell. Bottas kann machen, was er will - aber wenn dann am Samstagnachmittag die Uhr stehen bleibt, zieht Hamilton durch und vorbei. Heute hat er sich bei der Taktik verzettelt. Aber auch das ist eben Teil des Rennfahrens:

19:11 Uhr
Track Limits
Sieh mal einer an. Kaum geht es um etwas, können sie sich auch einbremsen. Nur vier Fahrer überfuhren in Kurve 1 im Qualifying die Track Limits, nur einer in Kurve 4. Nachdem in den drei Trainings davor insgesamt 149 Übertretungen gemessen wurden.

19:00 Uhr
Leclerc top: Podium-Hype?
Wieder zweite Reihe. "Ja, sehr gut, sehr happy mit P4, und ich starte auf Medium!", freut sich Leclerc. "Das macht mich besonders glücklich." Podium? "Das ist optimistisch! Aber so müssen wir sein. Wir müssen versuchen, um das Podium zu kämpfen. Aber Platz vier, Platz fünf ist realistischer."

18:51 Uhr
VERWARNUNG: Sergio Perez
Wir haben die erste echte Verwarnung des Jahres. Drei davon, und man bekommt 10 Strafplätze. Der Sünder heute ist Sergio Perez. Er hat Pierre Gasly in Q2 behindert, das urteilen die Stewards. Perez hatte seine Runde in Kurve 10 abgebrochen. Den kommenden Gasly sah er im hügeligen Streckenteil nicht. In Kurve 13 warnte ihn das Team, Perez fuhr sofort nach links zum Kurvenausgang. Aber es war zu spät, er war noch am Scheitelpunkt, als Gasly auf ihn auflief. Aufgrund der schwierigen Sichtlinie dort finden die Stewards, dass es knapp an der Grenze zum "unnötigen Behindern" ist. Daher eine Verwarnung, keine Strafe.

18:47 Uhr
Pirelli-Prognose: Überraschungsrennen
"Also könnten wir morgen ein unvorhersehbares Rennen haben", schließt Pirelli-Sportchef Isola aus dem Verhalten der Reifen heute. "Wo das Reifenmanagement - die drei härtesten in unserer Auswahl, das war wie sich heute zeigte die richtige Wahl - und das Halten im richtigen Temperaturfenster essentiell sein wird, bei diesen relativ kühlen Bedingungen mit wenig Grip."

Reifen-Handling gestaltete sich im Qualifying von Portugal schwierig - Foto: LAT Images

18:41 Uhr
Das Mysterium Portimao
"Jede Runde ist es anders, du weißt nie, was du erwarten kannst", beschreibt es Sergio Perez. "Egal ob du eine Warmup-Runde fährst, oder nicht, es ist immer gleich." Alex Albon vermutet: "Die Strecke ist ziemlich ölig, das ist der neue Asphalt, der sich noch nicht gesetzt hat. Das ist alles, was ich weiß. Den Soft bekommst du aus irgendeinem Grund nicht ins Fenster. Manchmal haut es hin, meistens ist es aber nur Herumrutschen. Der Medium ist konstanter, der Soft irgendwas. Für uns besonders in Q1, Q2, da war es richtig schwierig. Deshalb haben wir es mit dem Medium versucht."

18:33 Uhr
Verstappen von Strecke verwirrt
Wie gesagt, der starke Wind und der neue, schmierige Asphalt sorgte für viele unglückliche Fahrer heute im Qualifying. Dazu gehört auch Max Verstappen - so beschreibt der Niederländer seinen Nachmittag:

18:27 Uhr
Pirelli von der Strecke verwirrt
Da sind sie nicht die einzigen. Heute waren die Medium-Reifen im Qualifying schließlich verlässlicher, und stabiler, und nicht so unberechenbar wie die Soft, da sind sich alle Fahrer einig. "Mit einer relativ unbekannten Strecke und ohne Longruns wegen dem unterbrochenen FP2 am Freitag ist es schwierig, die Abstände zwischen den Reifen sowie Abnutzung und Abrieb klar zu identifizieren", gesteht Motorsport-Chef Mario Isola. "Das macht es wiederum schwierig, die optimale Rennstrategie vorherzusagen."

18:22 Uhr
Hamilton entscheidet richtig
Wieder einmal zieht Bottas erst bei abgelaufener Uhr den Kürzeren. Diesmal hat ihn Lewis Hamilton allerdings schon beim Verlassen der Box geschlagen - mit der besseren Strategie-Entscheidung. Was Hamilton zur 97. Pole sagt:

18:19 Uhr
Gasly vom Qualifying enttäuscht
Nach seinem starken FP3-Auftritt blieb Pierre Gasly im Qualifying dann doch auf P9 hängen. "Ich bin ein bisschen enttäuscht, weil wir das ganze Wochenende schnell waren. Wir sahen, dass das Auto gut funktioniert, wenn es keinen Wind gibt, aber wenn der Wind zunimmt, wird es schwieriger, und das war in Q2 und Q3 der Fall. Mit P9 bin ich zufrieden, aber ich glaube, wir hätten weiter vorne in der Startaufstellung landen können." Lob gibt es für die Mechaniker, die seinen AlphaTauri über Nacht komplett neu aufgebaut haben.

18:10 Uhr
Vettel und der Murks
Die Laune ist schlecht. Mal wieder. Wir könnten eigentlich jeden Eintrag zu Sebastian Vettel damit anfangen. Aber was soll er schon von P15 sagen? Hinter ihm folgen nur mehr die Wind-Opfer von Alfa, die Defekt-Opfer von Haas, und Nicholas Latifi.

18:07 Uhr
Magnussen von Defekt gebremst
Bei Haas lief heute wirklich überhaupt nichts. Grosjean mit seiner gegrillten Aufhängung auf P18 war noch immer schneller als Teamkollege Kevin Magnussen (19). "Wir hatten ein Problem, was bedeutete, dass wir in jedem Run nur zwei Runden fahren konnten", erklärt Magnussen. "Wir hatten mit drei Runden geplant, zumindest auf dem ersten Reifensatz, um so viel wie möglich zu lernen. Obendrauf hatte ich in meiner zweiten Runde im ersten Run verkehr. Für das nächste Outing waren wir dann im Hintertreffen. Wenn man das bedenkt, war meine Runde brauchbar."

18:03 Uhr
Grosjean mit gegrillter Aufhängung
Für Haas wurde dieses Qualifying wieder einmal zu einer unschönen Sache. Sie zielen grundsätzlich nur auf Q2 ab, aber selbst davon waren sie heute Zehntel entfernt. Wobei Romain Grosjean rechtfertigt: "Wir hatten auch Überhitzungsprobleme hinten an der Aufhängung meines Autos, die Balance hat sich von Runde zu Runde verändert. Ich weiß nicht, wie das Rennen für uns laufen wird. Mehr Unsicherheiten - wie Regen, wie am Nürburgring, das wäre das Beste für uns. Dann können wir vielleicht was aus dem Hut zaubern." Ansonsten sieht Haas eher schwarz.

17:58 Uhr
Norris' grauenvolles Wochenende
"Das Auto fühlte sich das ganze Wochenende grauenvoll an", seufzt Lando Norris nach Platz acht gequält. Teamkollege Carlos Sainz - er startet einen Platz hinter Norris - fühlte sich nicht viel besser. Wobei Norris einschränkt: "Sicher sagt das jeder. Mit dem Wind, mit der Streckenoberfläche, das macht einem das Leben ziemlich schwierig. Von einer Runde auf die andere können sich die Dinge ändern. Einmal fühlst du dich komfortabel im Rhythmus, die nächste musst du dann abbrechen. Manchmal ist Glück dabei, wenn der Wind aus irgendeinem Grund zu Gegenwind wechselt, kann dir das sofort ein, zwei Zehntel bringen."

17:52 Uhr
Stroll ohne Chance
Was auch immer Perez umgebaut hat, um den Racing Point in Schwung zu bekommen - für Stroll funktioniert es entweder nicht, oder er hat etwas anderes versucht. "Das ganze Wochenende kämpfen wir mit dem Auto, auf meiner Seite ist es sehr unausgeglichen. Ist auch schon ein bisschen her, dass ich gefahren bin. Das ist eine Kombination dieser ganzen Dinge. Ich hatte nicht das Vertrauen in das Auto, um zu pushen. Eine Kombination aus der Strecke, auch der Wind. Das verursacht Fehler." Konsequenz: Er nur P12, der Teamkollege P5.

17:48 Uhr
Perez: Großumbau nach Freitags-Desaster
"Ich bin happy, besonders mit unserem Fortschritt, den ganzen Freitag waren wir komplett verloren", atmet Sergio Perez nach seinem fünften Platz durch. "Am Samstagmorgen haben wir das Auto auf den Kopf gestellt, und ich glaube, wir haben eine gute Richtung gefunden. Das ist ein gutes Ergebnis für das Team. Leclerc war ziemlich stark heute, ihn hätte ich glaube ich nicht schlagen können, selbst mit der bestmöglichen Runde. Also denke ich, dass wir das Maximum rausgeholt haben. Morgen hoffentlich dann ein guter Start, dann sind wir dabei."

17:37 Uhr
Kimi verpasst knapp Q2
Alfa verliert indessen heute wieder einmal beide Autos in Q1. Räikkönen wurde nur knapp von Russell rausgedrückt, P16 für ihn. P17 für Giovinazzi. "Leider scheinen wir stark zu leiden, wenn der Wind aus der falschen Richtung kommt", mutmaßt Räikkönen. "Das Auto fühlt sich an ein paar Stellen ganz gut an, aber wenn der Wind von hinten, oder ein bisschen von der Seite kommt, dann wird es schmerzhaft. Aber so ist das. Die letzte Runde war bei weitem nicht perfekt in der letzten Kurve, aber war noch immer besser als alle anderen. Einfach null Grip da."

Durch die letzte Kurve hindurch fehlt Alfa Grip - Foto: LAT Images

17:31 Uhr
Ocon verpasst knapp Q3
Wieder einmal knapp von Daniel Ricciardo geschlagen. Aber heute kostet diese Differenz einen Q3-Einzug. "Natürlich bin ich enttäuscht. Es ist schon lange her, dass wir in Q2 raus sind. Ich habe mich nicht gut gefühlt, gestern war es schwierig und heute auch. Ich habe ein bisschen mit der Gesamtbalance des Autos zu kämpfen, da ist es schwierig, Vertrauen zu fassen. Im zweiten Versuch habe ich das Heck verloren, da haben wir die Probleme."

17:23 Uhr
Russell schlägt Vettel
"Haben wir? Gut!", freut sich der Williams-Fahrer, der auf P14 steht - einen Platz vor Vettel. "Q2 war das Ziel. Das war wohl eines der besten unseres Jahres, nur eineinhalb Zehntel von P11 weg, das ist gigantisch für uns. Wir wissen, wo die Pace des Autos ist, und wir schaffen es weiter, dann abzuliefern wenn es zählt, wenn der Druck hoch ist. Mega. Jetzt müssen wir versuchen, das morgen in ein gutes Ergebnis umzuwandeln."

17:19 Uhr
Albon kassiert halbe Sekunde
Die übliche halbe Sekunde, möchte man sagen. 0.533 waren es heute, das ist mehr als im Durchschnitt auch noch. "Es war für viele Teams und Fahrer schwierig heute", entschuldigt sich Albon. "Mit dem Wind, alles, die Lücken sind überall ziemlich groß. Es war etwas seltsam und schwierig. Wir haben den Medium versucht, der war ganz gut, am Schluss haben wir dann auf Soft gewechselt. Es war ein ziemlich durchwachsener Run."

17:15 Uhr
Ricciardo crasht Q3-Auftritt
Nachdem er seinen Renault rücklings in den Reifenstapel drückte, konnte Daniel Ricciardo in Q3 nicht mehr raus und musste sich mit P10 begnügen. "Das Team war ganz knapp davor, mich wieder rauszubringen, eine Minute und wir sind unterwegs", trauert Ricciardo einer verpassten Chance nach. "Ich musste da an ein paar langsamen Autos vorbei. Die waren abseits der Linie, aber beim Einlenken und Bremsen, je nach Wind, ich spürte sofort, dass ich das Heck verlor. Ich werd's mir nochmal anschauen und sehen, was es verursacht hat. Schade. Zuerst dachte ich okay, einfach drehen und weiter, aber es ging immer weiter, dann in die Wand, und hat den Heckflügel beschädigt."

17:08 Uhr
Vettel vs. Leclerc
"Im Moment sehe ich gar kein Land", muss Vettel gestehen. "Er ist nicht zu schlagen, als ob er in einer anderen Klasse fährt. Ich versuche alles, was ich kann, und die Runden, die ich treffe und mit denen ich zufrieden bin, sind okay."

16:57 Uhr
Vettel durchwachsen
"Das war durchwachsen, ich kam nicht wirklich in den Rhythmus", gesteht Sebastian Vettel nach einem enttäuschenden 15. Platz. Erst recht mit Leclerc in der zweiten Reihe. "Ich hatte Schwierigkeiten, die Reifen zum Arbeiten zu bekommen, direkt in Kurve 2 einen Verbremser, da war die letzte Runde dahin. Der Wind war schon ein bisschen ein Faktor, aber eigentlich nicht so wild. Das Auto hat sich ganz okay angefühlt, wenn es funktioniert hat."

16:55 Uhr
UNTERSUCHUNG: Gasly vs. Perez
Damit zu den Untersuchungen. Zu der einen, die gerade läuft: Pierre Gasly und Sergio Perez sind sich in Q2 schon in die Quere gekommen, in Kurve 13. Beide werden jetzt zu den Stewards vorgeladen.

16:51 Uhr
Verstappen P3
Und mit Max Verstappen auf P3 ist HAMBOTVER wieder hergestellt. "Ich bin mit Q3 zufrieden", meint Verstappen. "Die Runde war passabel. Es ist nur schwierig, die Reifen vorne und hinten auf ein Niveau zu bringen. Aber P3, das ist nicht zu weit weg, da ist morgen noch viel drin."

16:49 Uhr
Bottas bereut Entscheidung
"Es war eine brauchbare Runde, nicht perfekt", meint Bottas. Kurz hatte er die Pole inne, aber dann kam Hamilton auf seiner zweiten Runde und schnappte sie ihm wieder weg. "Es ist schwierig, dieses Wochenende saubere Runden zu bekommen. Ultimativ hätte ich wohl auch zwei Runden nehmen sollen."

16:48 Uhr
Bottas schätzt falsch
Bottas hingegen wollte nur eine Runde. "Am Ende habe ich Medium genommen, basierend auf dem Gefühl der vorherigen Runden in Q2", erklärt Bottas seine Entscheidung. "Dann ging es darum, ob ich eine oder zwei gezeitete Runden damit wollte. Meine Entscheidung mit einer Runde funktionierte in Q2, aber Lewis hatte natürlich die zwei."

16:45 Uhr
Hamilton wählt richtige Strategie
Mercedes hatte ihren Fahrern für den letzten Q3-Run Optionen gegeben: Soft oder Medium, eine oder mehrere Warmup-Runden. Beide Fahrer wollten Medium, aber der Unterschied waren die Warmup-Runden: Hamilton fuhr früh raus, Bottas wollte hingegen nur eine. "Die Reifen sind hier sehr hart, sie zum Arbeiten zu bekommen ist schwierig", meint Hamilton. "Daher wollte ich eine zusätzliche Runde. Falls die erste nicht hinhaut. Und es hat perfekt funktioniert."

16:43 Uhr
Hamilton
"Ich kann dir gar nicht sagen, wie schwierig das heute war. Ja, unser Auto ist großartig, aber du musst es immer in jeder Runde rausholen. Valtteri war so schnell, in jeder Session der Schnellste. Ich habe einfach darum gekämpft, immer mehr Zeit zu finden. Am Ende habe ich mich entschlossen, drei Runden zu fahren, um seine Zeit zu schlagen, er hat glaube ich nur eine gefahren. Und die letzte Runde wurde einfach besser und besser."

16:32 Uhr
HAMILTON HOLT POLE!
Hamilton drückt 1:40 Minuten Bottas zurück auf P2, aber Bottas ist erst später rausgefahren. Jetzt muss er nachlegen. Und er tut es. Bestzeit Sektor 1. Fast im Kies, aber er bleibt noch drin, Bestzeit Sektor 2. Und Bestzeit Sektor 3! Aber reicht das? Denn Hamilton versucht noch eine Runde. Bestzeit im Mittelsektor! Und er verdrängt Bottas! POLE FÜR HAMILTON! knapp vor Bottas, Verstappen, Leclerc, Perez, Albon, Sainz, Norris, Gasly. Ricciardo ohne Zeit in Q3.

16:28 Uhr
Q3: Medium für das Finale?
Tatsächlich kommt jetzt auch Hamilton mit Medium wieder auf die Strecke. Und jetzt auch Bottas. Verstappen, Leclerc, Perez, Albon, Gasly setzen auf Soft.

16:25 Uhr
Q3: Verstappen ist dran
Die ersten Runs sind durch, noch 5 Minuten. Bottas wieder vorne, mit einer 1:16.986 ist er aber nur knapp vor Hamilton. 0.047 Sekunden. Verstappen fuhr anders als die Konkurrenz zwei Warmup-Runden, danach fehlen ihm nur 0.121 Sekunden. Leclerc führt den Rest des Feldes an, aber nur knapp vor Perez und Sainz. Albon dahinter, er hat es auf Medium versuicht. Norris, Gasly noch ohne echte Zeit. Ricciardo noch nicht einmal auf der Strecke.

16:18 Uhr
Q3 - START
Kann Bottas auch jetzt, wenn es zählt, die perfekte Runde umsetzen? Oder kommt aus dem Nichts jetzt wieder der mächtige Hamilton-Hammer? Verstappen kämpft seit Q1 mit Grip, kommt nicht mit. Dahinter scheint im Mittelfeld alles möglich. Höchstens Ricciardo könnte in Problemen sein, nach seinem leichten Einschlag arbeiten die Mechaniker am Heck.

16:13 Uhr
Q2 - ZIEL
Ricciardo fliegt auf seiner letzte Runde bei bereits abgelaufener Uhr ab! Kurz rutscht er durch das Kiesbett und schlägt leicht an, kann sich aber zum Glück befreien. Bottas, Hamilton, Verstappen, Perez, Sainz, Norris, Gasly, Leclerc, Albon, und - gerade noch - Ricciardo sind weiter, Verbesserungen gab es fast keine. Bottas, Hamilton, Leclerc starten damit auf Medium. Raus: Ocon, Stroll, Kvyat. Russell schlägt noch Vettel, der auf dem zweiten Medium-Run die Vorderreifen nicht auf Temperatur bekommt.

16:07 Uhr
Q2: Letzte Runden
Alle fahren wieder raus. Stroll hat seine beste Zeit wegen Track Limits verloren, aber ein Top-10-Platz sollte möglich sein. Leclerc fährt wieder auf Medium raus - Ferrari glaubt wohl fest daran, dass er das schafft. Und jetzt kommt auch Vettel.

16:04 Uhr
Q2: Vettel vs. Hamilton
Noch 6 Minuten. Bottas fährt aus dem Stand eine 1:16.466, dann direkt in die Box. Keine langwierigen Aufwärmprozesse. Bei Hamilton läuft es nicht ganz, auf seiner ersten Runde verbremst er sich, weil er sich von Vettel ablenken lässt, und beschwert sich gleich über Verkehr. Kann aber nachlegen, reiht sich schließlich 0.358 Sekunden hinter Bottas ein. Im Mittelfeld tritt wieder der Effekt auf, dass alle schneller werden. Verstappen jetzt vor Perez, Sainz, Norris, Gasly. Leclerc lebt auf P8 mit dem Medium gefährlich, Albon und Ricciardo nur knapp weiter. Ocon, Stroll, Kvyat nur knapp raus. Vettel auf dem Medium ohne Chance, aber immerhin schneller als Russell. Der auf gebrauchten Reifen fuhr.

15:56 Uhr
Q2 - START
Es gibt Fahrer, die Medium riskieren. Hamilton, Bottas, Leclerc, Vettel versuchen sich damit. Alle anderen setzen auf Soft. Medium verspricht ein interessantes Risiko - je länger man draußen bleibt, desto schneller scheint man heute zu werden. Aber wer lange auf dem Medium herumfährt, dem bleibt dann vielleicht keine Zeit mehr, um eine Rettungs-Runde auf Soft nachzuschieben, wenn es auf Medium nicht reicht.

15:50 Uhr
Q1 - ZIEL
Hamilton, Verstappen, Bottas, Perez, Leclerc sparen sich den zweiten Auftritt. Dahinter reihen sich Albon und Vettel ein, Letzterer springt aus der Gefahrenzone nach vorne. Daher wird der Kampf um Q2 ein Kampf um nur einen Platz - und wieder ist es Single-Lap-Könner Russell, der mit seiner letzten Runde Kimi Räikkönen rausdrückt. Mit dem Finnen ausgefallen sind Giovinazzi, Grosjean, Magnussen, Latifi.

15:43 Uhr
Q1: Lange erste Runs
Noch 5 Minuten. Die ersten Fahrer beenden ihre ersten Runs - aber viele fahren mehrere Runden am Stück. Perez hat schon drei Runden auf dem gleichen Reifen abgespult, immer mit einer Cooldown-Runde dazwischen. Auch die Mercedes bleiben lange draußen, und bessern mehrmals bei ihrer Zeit nach. Hamilton fährt auf seiner fünften Runde die Zwischenbestzeit, war 0.051 Sekunden schneller als Verstappen (ebenfalls fünfte Runde). Dann Bottas, nur 0.117 dahinter. Perez führt das Mittelfeld an, knapp vor Leclerc, Gasly, Norris, Sainz, Stroll, Albon. In Gefahr: Grosjean, Räikkönen, Russell, Magnussen, Latifi. Nur knapp weiter: Giovinazzi. Davor Vettel, aber noch mit einer halben Sekunde Puffer.

15:30 Uhr
Q1 - GRÜN
Gute Nachrichten - es geht los! Bei 21 Grad Lufttemperatur und 35 Grad Streckentemperatur, gar nicht mal so kalt, startet das erste Qualifying-Segment. Wir berichten im ganz oben verlinkten Sessionticker im Minutentakt.

15:25 Uhr
Bald Start?
Wir machen uns Hoffnungen, scheint alles bald fertig zu sein und niemand hat bis jetzt eine weitere Verzögerung angekündigt. Dann wären wir bereit - und höchst interessiert, denn Red Bull war bisher an diesem Wochenende zumindest mit Max Verstappen dran an den Mercedes.

Gully-Reparaturen verzögerten bis jetzt das Qualifying - Foto: LAT Images

15:20 Uhr
Fahrer steigen ein
Wir sind zuversichtlich gestimmt: Kimi Räikkönen steigt bereits ein. In Kurve 14 fahren die Service-Wägen bereits weg, das Loch scheinen sie jetzt einfach zugeklebt zu haben. Max Verstappen diskutiert noch am Kommandostand von Red Bull.

15:16 Uhr
Zweite Baustelle?
Jetzt ist einer der Service-Pickups auch bei dem zweiten Deckel angekommen, den die Kameras vorhin schon eingefangen haben. Akkuschrauber und Spachtelmasse sind dabei. Wir hoffen, dass das reicht, denn in 14 Minuten soll es eigentlich losgehen.

15:10 Uhr
Gitter-Check
Die Rennleitung lässt die Streckenposten von der Leine, und alle schwärmen aus. Da wird einem erst bewusst, wie viele solcher Abflüsse es am Rand einer solchen Rennstrecke gibt. Überall wird gecheckt, ob diese Deckel auch ganz sicher fest sind. Ein Replay zeigt: Auch an einer anderen Stelle scheinen die Streckenposten einen losen Deckel gefunden zu haben, allerdings nicht an einem Kurvenausgang. Vielmehr irgendwo an der Geraden. Mehr Personal taucht auf und checkt.

15:07 Uhr
Arbeiten laufen
Replays zeigen, dass nicht nur die Abdeckung repariert wird - auch das Abflussrohr darunter wurde getauscht, wurde offenbar beschädigt, als Vettel den Deckel darüber hochzog.

15:02 Uhr
Bekannte Abfluss-Falle
Das Thema kennen wir wie gesagt aus der Vergangenheit, haben dazu auch einen Artikel aus unserem Archiv ausgegraben. 2017 zerlegte Romain Grosjean seinen Haas in Malaysia dabei. Haas verlangte danach auch nach Kompensation von der Versicherung des Streckenbetreibers - das dauerte ein knappes Jahr, ging aber durch. Wie viel, wollte Steiner aber nie bekannt geben.

14:54 Uhr
Betrieb in Kurve 14
Rennleiter Michael Masi beobachtet Leute dabei, die an der langen Reihe von Abfluss-Gittern arbeiten. Wir weisen darauf hin: Es geht nicht nur um einen einzigen kleinen Deckel, die ganze linke Streckenseite besteht dort aus Abfluss-Deckeln.

14:47 Uhr
Streckenreparaturen
Der Grund für die 30 Minuten Verzögerung: Die Abfluss-Gitter in Kurve 14 müssen repariert werden. Offenbar gibt es da mehr zu tun als das eine Segment reinzukleben, welches Vettel am Ende von FP3 dort rausgerissen hat.

14:45 Uhr
QUALIFYING VERSCHOBEN
Soeben kommt die Meldung von der Rennleitung, dass der Start ins Qualifying um eine halbe Stunde aufgeschoben wird.

14:30 Uhr
Noch 30 Minuten
Die letzten Vorbereitungen für das Qualifying laufen. Wir machen uns hier Hoffnungen auf Red Bull - die waren das ganze Wochenende schon näher dran, das am Nürburgring erstmals eingesetzte Upgrade scheint es tatsächlich zu bringen. Aber reicht das für das Qualifying? Lewis Hamilton hatte ja im 3. Training zu kämpfen, baute mehrere Fehler ein. Und wir wissen ja, wie das dann läuft: Q3, raus, zack, HAMBOTVER.

14:09 Uhr
WARNUNG: Russell
Die Boxenausfahrts-Untersuchung ist erledigt, und die Stewards klopfen George Russell auf die Finger. Sie haben festgestellt: Russell testete kurz bevor die Ampel auf Rot schaltete das Losfahren aus seinem Boxenplatz. Eine Sekunde bevor er die Ampel erreichte sprang sie auf rot. Russell sah zu dem Zeitpunkt in seinen Spiegel, um zu sehen, ob Autos hinter ihm kamen. Kaum war er auf der Strecke, sah Russell die roten Flaggen und verhielt sich vorschriftsgemäß. Trotzdem gibt es eine Warnung.

13:59 Uhr
Schubkarren-Sichtung
In der Pause posten Fans von den Tribünen währenddessen Bilder von den Arbeiten, die am vorhin losgelösten Abwasser-Gitter vorgenommen werden. Auch eine alte Schubkarre ist dort für den Reparatur-Trupp angekommen. Immer ein Highlight der Formel 1 - die Low-Tech-Streckenwartung.

13:47 Uhr
Track Limits
Eine leichte Entspannung tritt ein. Wie man erwarten konnte, schließlich wurden die Regeln gelockert. Es sind aber in Kurve 1 noch immer 21 Übertretungen gemessen worden. Liegt wohl daran, dass der Einlenkpunkt schwer abzuschätzen ist. Und da es außen kein Kies gibt und nur die Zeit gestrichen wird, sehen die Fahrer keinen Grund, beim Einlenken vorsichtig zu sein. Passiert ja nichts. Immerhin waren es in Kurve 4 diesmal nur mehr 3 Übertretungen.

13:43 Uhr
Reifen-Aufwärmen
Noch immer im Unklaren sind wir uns darüber, wie die Teams gleich im Qualifying das Anwärmen der Reifen versuchen werden. Wir haben viele Fahrer gesehen, die nicht eine, sondern zwei Aufwärmrunden versuchten. Einige fuhren schnelle Runden, dann eine Cooldown-Runde, dann noch eine schnelle Runde. Andere fuhren zwei schnelle Runden in Folge. Alles wurde durchgetestet, das dürfte auch auf das FP3-Klassement Auswirkungen gehabt haben. Die finalen Entscheidungen, wie sie es angehen, werden sie jetzt in der Mittagspause treffen.

13:30 Uhr
UNTERSUCHUNG: Russell
Die Stewards zitieren für 13:45 Uhr einen Williams-Repräsentanten zu sich. Vorwurf: George Russell soll die Box verlassen haben, nachdem die Ampel dort wegen dem Abbruch schon rot zeigte.

13:24 Uhr
Starker Gasly
Chassiswechsel? Motor abgebrannt? Pierre Gasly zeigt sich von all dem im 3. Training unbeeindruckt und haut die viertschnellste Zeit raus, nur 0.276 Sekunden langsamer als Valtteri Bottas. Wo kam das denn her? Gasly feierte jedenfalls am Funk sein Team, die eine Nachtschicht einlegen mussten: Alles wechseln, und Setup umbauen. Aber das umgebaute Setup scheint ein Goldgriff zu sein, seine ersten Mittelfeldverfolger Leclerc, Sainz und Perez haben drei Zehntel Rückstand.

13:16 Uhr
Ricciardo-DRS
News aus der Renault-Box noch: Daniel Ricciardo war kurz vor dem Abbruch noch einmal rausgefahren, konnte aber durch die rote Flagge keine schnelle Runde starten. Ob sein DRS repariert wurde, wissen wir nicht. Aber so oder so blieb ihm damit der letzte Low-Fuel-Run verwehrt, und er beendete das Training auf dem 14. Platz. Kollege Ocon war allerdings auch nur auf P10 zu finden, auf Mittelfeld-Pacesetter Gasly fehlte ihm eine halbe Sekunde.

13:12 Uhr
Strecke repariert
Für die Fahrer bedeutete der späte Abbruch: Keine Startübungen. Die Strecke wird indessen gecheckt. Das war jetzt schließlich nur einer von sehr, sehr vielen Gittern rund um die Strecke. Ein Pickup-Truck ist bereits vorgefahren, um die Reihe dort ausgangs Kurve 14 zu checken.

13:05 Uhr
Vettel war's
Ein Replay enthüllt: Sebastian Vettel fuhr außen in der Kurve über die Reihe der Abwasser-Gitter, dabei löste sich ein Segment unter seinen Reifen und blieb senkrecht stehen. Für Vettel und seinen SF1000 scheint das glimpflich ausgegangen zu sein - wir erinnern uns an viel schlimmere Zwischenfälle. Wie 2017 in Malaysia, als Romain Grosjeans Haas bei so einem Zwischenfall zerstört wurde. Haas forderte danach vom Streckenbetreiber sogar Geld ein.

13:00 Uhr
FP3 - ZIEL
Ein Abwasser-Gitter am Ausgang von Kurve 14 ist kaputt und steht nach oben. Das hat den Abbruch ausgelöst. Damit Bottas mit 1:16.654 auf P1, vor Hamilton, Verstappen, Gasly, Albon. In den letzten Minuten hat sich nichts mehr getan.

12:59 Uhr
FP3 - ROT
Die letzte Minute schaffen wir nicht mehr. Denn es wird abgebrochen. Wir sehen auf die Schnelle keinen klaren Grund. Natürlich kein Neustart.

12:58 Uhr
Leclerc im Funk-Chaos
"Was ist los, Jungs, was ist los?", funkt Leclerc plötzlich gestresst. Er hört Stimmen von Ingenieuren im Kopfhörer - und mehr als nur die seines Renningenieurs Xavier Marcos Padros. Da hat sich entweder jemand auf die Ferrari-Frequenz geworfen, oder Ferrari hat was verstellt. Die Box informiert ihn kurz darauf: "Sollte jetzt okay sein."

12:53 Uhr
Verstappen im Hurrikan
"Können wir was mit dem Topspeed machen, wir sind überall langsam", funkt Max Verstappen. "Ja, wir glauben, es ist der Wind, Max", antwortet die Box. "Und ein paar andere Faktoren, über die wir nachher sprechen können." Max: "Muss dann ein Hurrikan sein, haha." Bottas führt weiter 0.026 Sekunden vor Hamilton, Verstappen (+ 0.158), Gasly (+ 0.276), Albon (+ 0.463). DAnn Leclerc, Sainz, Perez, Norris, Ocon.

12:49 Uhr
Ricciardo-DRS kaputt
Für Daniel Ricciardo wird es gerade ein bisschen schwierig, sich aufs Qualifying einzuschießen: "DRS funktioniert nicht." Die Box ruft ihn schließlich rein, sie müssen das in der Garage reparieren.

12:40 Uhr
Zwei Warmup-Runden
Bei allen Teams wird weiter diskutiert, ob man eine oder zwei Aufwärmrunden fahren soll. Norris beginnt eine schnelle Runde, wird dann von der Box zurückgepfiffen: "Wir glauben, dass es definitiv die zweite Runde ist." Also hängt er noch eine Aufwärmrunde an - bricht aber die darauffolgende Runde ab. Track Limits.

12:38 Uhr
Bottas P1, Hamilton im Kies
Jetzt kommen die ersten Fahrer auf dem zweiten Soft-Satz raus. Wieder ist Mercedes das erste Team. Bottas übernimmt mit 1:16.654 P1, Hamilton konnte sich nach einem Verbremser nicht verbessern. In der nächsten schnellen Runde verliert er in der engen Kurve sieben das Heck und muss durchs Kiesbett. Verstappen hat sich auf seinem ersten Run mit Medium bis auf eine Zehntel an die Mercedes rangearbeitet. Gasly noch immer in den Top-5 - auf P4, vor Albon.

12:23 Uhr
Leclerc-Dreher
Die Zeiten entwickeln sich schnell weiter, das Klassement mischt sich bunt durch. Abgesehen von Hamilton, der weiter unantastbar führt und auf seinen 7 Runden alten Soft weiter nachbessert. Gasly jetzt auf 2, Leclerc auf 3 - und dann mit einem Dreher in der engen Rechtskurve im letzten Sektor. "Die Reifen haben einen Bremsplatten, oder?", funkt er und kommt an die Box.

12:19 Uhr
Fahrplan für Qualifying?
Gespannt beobachten wir außerdem, wie die Fahrer das Reifen-Aufwärmen angehen: Gestern war die generelle Meinung, dass eine Aufwärmrunde nicht reichte, um die Reifen ins Arbeitsfenster zu bekommen. Mercedes hat das bereits unterstrichen, so scheint es. Hamilton und Bottas waren auf ihrer ersten schnellen Runde deutlich langsamer, fuhren dann noch eine langsame Runde, und erst in der dritten Runde fährt Hamilton mit 1:16.931 die endgültige Bestzeit. Leclerc schiebt sich eben jetzt 0.479 Sekunden dahinter auf P2, Bottas 0.647 dahinter auf 3.

12:08 Uhr
Einzelgänger Albon
Warum gehen wir eigentlich je davon aus, dass die Teams aufgrund von irgendwelchen Gründen ihr Fahrprogramm ändern würden? Ist dann doch jedes Mal dasselbe: 8 Minuten um, und allen stehen an der Box, nur eine Handvoll Fahrer hat eine Installationsrunde hinter sich. Standard-FP3.

12:00 Uhr
FP3 - GRÜN
Nachdem gestern im zweiten Freien Training aufgrund der beiden Roten Flaggen beinahe keine Long-Runs getestet worden sind, wird es interessant zu beobachten sein, ob die Teams ihre Herangehensweise im dritten Training anpassen. Normalerweise ist der Samstag Vormittag ja der traditionelle Zeitpunkt für die Qualifying-Generalprobe. Wir können also einige schnelle Zeiten erwarten. Die Lufttemperatur liegt derzeit bei 18 Grad, die Streckentemperatur bei 23 Grad.

11:51 Uhr
JETZT LIVE: 3. FREIES TRAINING
In weniger als zehn Minuten startet die dritte Trainings-Session zum Großen Preis in Portugal. Ihr könnte das Training natürlich bei uns im Live-Ticker verfolgen. Alle Details findet ihr im oben verlinkten Session-Ticker. Dort findet sich auch der Zwischenstand und die Rundenzeiten.

11:40 Uhr
Gasly: Rätsel nach Freitags-Brand
Bei Pierre Gasly wurde der Wechsel notwendig, nachdem sein Wagen im gestrigen zweiten Training ein Raub der Flammen wurde. Der Franzose meinte anschließend: "Ich bekam keine Vorwarnung. Fünf Sekunden bevor das Auto stehenblieb, habe ich alles verloren, die Lenkung, die Elektrik". Bei AlphaTauri und Honda ist man nach wie vor im unklaren darüber, was zu dem Brand geführt hat.

11:30 Uhr
Chassis-Wechsel auch für Pierre Gasly
Auch am Wagen von Pierre Gasly wurde nach dem Training am Samstag das Chassis gewechselt. Der Wechsel nahm etwas mehr Zeit in Anspruch als jener bei Williams. Denn um Mitternacht war das Team noch nicht fertig. Das ist deshalb wichtig, da die es den Boxencrews in den elf Stunden vor dem Beginn von FP3 nicht gestattet ist, an den Kurs zu kommen. Es gibt allerdings eine Ausnahmeregelung, die zwei Verletzungen dieser Norm pro Saison erlaubt. AlphaTauri nutzte deshalb die erste ihrer beiden Ausnahme-Joker und dadurch gibt es keine Strafe für das Team und Gasly.

11:21 Uhr
Chassis-Wechsel bei Latifi
Nicholas Latifi bekommt an diesem Samstag ein anderes Chassis verpasst. Der Wechsel war bei Williams von vornherein geplant, da Latifi am Freitag lediglich Entwicklungsteile getestet hatte. Demnach ist der Wechsel lediglich eine Rückkehr zu seinem ursprünglichen Chassis.

11:12 Uhr
Tracklimits werden angepasst
Nach der Streckenlimit-Orgie am Freitag, macht die Rennleitung wieder einen Schritt zurück. Am restlichen Wochenende soll nicht mehr wie gestern die weiße Linie als Streckenlimit herhalten, sondern der Kerb. Demnach ist eine Rundenzeit erst dann illegal, wenn in Kurve 1 oder 4 kein Rad mehr den Kerb berührt. Die Regelung geht analog zu den Auslegungen der FIA bei den vergangenen Rennen, als auch der Kerb noch als Teil der Rennstrecke gerechnet wurde. Unverändert bleiben die Streckenlimits hingegen in Kurve 15.

10:56 Uhr
Rutschige Strecke
Wir haben gestern einige Dreher und Verbremser gesehen. Die waren auch auf die schwierigen Streckenverhältnisse zurückzuführen. Es war rutschig, da die Strecke kürzlich neu asphaltiert wurde.

10:45 Uhr
Immer wieder Tracklimits
Auch auf dem Algarve Circuit kommen wir nicht darum herum, über das leidige Thema der Tracklimits zu reden. Insgesamt wurden am Freitag 124 Zeiten gestrichen. Im Durchschnitt sind das sechs Runden pro Fahrer. Spitzenreiter waren übrigens Alexander Albon und Lance Stroll, denen 15 Rundenzeiten aberkannt wurden. Im Fall Strolls ist das mehr als jede vierte Runde.

10:35 Uhr
Verstappen beschimpft Stroll
Blicken wir zum Start noch einmal zurück auf den Aufreger des Tages: Max Verstappen und Lance Stroll kollidierten gestern im Freien Training am Nachmittag. Verstappen wurde daraufhin ziemlich ausfallend. "Mann, ist dieser dumme Typ blind?! Was zur Hölle stimmt mit dem nicht?! Jesus Christus, was für ein Spast", fluchte der Red-Bull-Fahrer.

10:30 Uhr
Hallo aus Portimao
Wir sind zurück. Heute findet in Portimao das Qualifying statt. Davor gibt es natürlich noch das 3. Freie Training. In unserem Ticker halten wir euch den ganzen Tag über auf dem Laufenden, was passiert.


Motorsport-Magazin.com Plus