Formel 1

Formel 1 2020: Pirelli macht Schluss mit freier Reifenwahl

Die Formel-1-Teams haben 2020 eine Strategie-Option weniger. Pirelli veröffentlichte nun das identische Reifenkontingent für alle Rennen im Kalender.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Pirelli gibt eine Woche vor dem ersten Rennen der Formel 1 2020 in Österreich eine wichtige Information für die bevorstehende Saison bekannt. Im Zuge der in den vergangenen Monaten verabschiedeten Corona-Maßnahmen wird es bei keinem Rennen im diesjährigen Kalender eine freie Reifenwahl geben. Pirelli veröffentlichte nun die festgelegten Kontingente.

Mitte Juni hatte der Reifenlieferant zunächst die jeweiligen Mischungen für die acht bestätigten Grands Prix bekanntgegeben. Anders als bisher dürfen Ferrari, Mercedes und Co. die Anzahl der einzusetzenden Reifensätze je Mischung allerdings nicht mehr selbst festlegen.

2020 stehen jedem Fahrer gemäß Reglement zwei Sätze Hard, drei Sätze Medium und acht Sätze Soft zur Verfügung. Dieses von Pirelli ausgewählte Kontingent wird für die gesamte Saison und damit auch über die bisher fixierten Rennen in Europa hinaus gültig sein.

In der Vergangenheit bestimmte Pirelli nur drei der insgesamt 13 Reifensätze, die einem Fahrer pro Wochenende zur Verfügung stehen. Dabei handelte es sich um jeweils einen Satz der drei angebotenen Compounds Hard, Medium und Soft. Die restlichen zehn Reifensätze durften die Teams selbst festlegen und hatten dadurch freie Hand bei der Strategie.

Die im Zuge der Coronavirus-Krise vorgenommenen Änderungen am technischen sowie am sportlichen Reglement zwangen die Formel 1 jedoch zum Umdenken. Um den logistischen Aufwand auf die verkürzte Saison anzupassen, wurde entschieden die freie Reifenwahl der Teams abzuschaffen.


Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video