Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 - Nächstes Comeback: Ricciardo testet in Spielberg

Endlich! Die Formel-1-Saison 2020 kündigt sich mehr und mehr an. Nach Mercedes testet nun auch Renault. Daniel Ricciardo mit Marathon-Pensum in Spielberg.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Langsam, ganz langsam nimmt die Formel 1 anno 2020 endlich wieder Fahrt auf. Nach Monaten der Corona-bedingten Ruhe testeten in der vergangenen Woche bereits Lewis Hamilton und Valtteri Bottas für Mercedes in einem zwei Jahren alten Silberpfeil in Silverstone. Nun hat mit Renault ein zweites Team sein Comeback auf der Strecke gefeiert.

Wie versprochen, testen die Franzosen aktuell mit ihrem 2018er Boliden auf dem Red Bull Ring in Spielberg. Also genau dort, wo am 3. Juni das erste Freie Training der Formel-1-Saison 2020 stattfinden soll.

Formel-1-Test: Daniel Ricciardo spult 500 Kilometer ab

Bereits am Dienstag im Auto saß Daniel Ricciardo. Der ‚Honeybadger’ spulte bei seiner Rückkehr aus dem Lockdown in Australien sofort ein stabiles Pensum ab. Ganze 115 Runden, rund 500 Kilometer, drehte Ricciardo im R.S.18. Lackiert war der zwei Jahre alte Bolide in den aktuellen 2020er Testfarben Renaults, also nahezu komplett in schwarzem Gewand. Das zeigt ein kurzer Video-Clip der Franzosen, der einen Start des Australiers einfängt.

Erlaubt ist ein solcher Marathon nur durch das Alter des Autos. Mit aktuellen Chassis der Saison 2020 sind einzig auf 100 Kilometer begrenzte Filmtage gestattet. Ohnehin dreht es sich bei dem Test - wie schon bei Mercedes - weniger um Arbeiten an der Performance als um die praktische Erprobung der neuen Hygienevorschriften in der Formel 1. Zum Einsatz kommt allerdings ein separates Team für Demo-Runs, nicht die eigentliche Einsatzcrew der Rennwochenenden. Noch dazu sollen die Fahrer - am Mittwoch fährt Esteban Ocon - den Rost der langen Pause abschütteln.

Racing Point testet aktuelles Auto, Ferrari plant Test

Neben Renault und Mercedes soll laut F1-Homepage auch Ferrari einen Test in einem älteren Boliden, genauer gesagt dem SF71H aus 2018, planen. Charles Leclerc und Sebastian Vettel sollen, wohl auf der hauseigenen Teststrecke Ferraris in Fiorano, ihr Comeback geben. Terminiert ist der Test allerdings noch nicht.

Racing Point ist das dritte Team, das sein Comeback feiert. Am heutigen Mittwoch fährt Lance Stroll bei einem Filmtag in Silverstone bereits den aktuellen RP20. In der kommenden Woche hat auch AlphaTauri einen Filmtag in Imola angesetzt. Am 24. Juni sollen Pierre Gasly und Danill Kvyat wieder mit dem AT01 warm werden.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus