Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Lewis Hamilton wettert gegen Corona-Ignoranten: selbstsüchtig!

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigte in Sachen Coronavirus schon in Australien klare Kante. Jetzt legt der Mercedes-Pilot nach. Und: Selbst infiziert?
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton hat via Social Media zu mehr Entschlossenheit im internationalen Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie aufgerufen - und gleichzeitig alle Ignoranten der zunehmenden Hygieneregeln und Handlungsbeschränkungen scharf kritisiert.

„Es macht mich so traurig, von der Anzahl von Todesfällen auf der ganzen Welt zu hören“, schrieb Hamilton am Montagmorgen in einer Instagram-Story an seine 14,8 Millionen Abonnenten. Nach aktuellem Stand belaufen sich diese nach Angaben der US-amerikanischen Johns Hopkins Universität auf weltweit 14.790 Tote bei 341.722 Infektionsfällen.

Hamilton: „Völlig verantwortungslos und selbstsüchtig“

Hamilton weiter: „Ich weiß, dass die meisten von uns nur ein begrenztes Wissen haben, wie und warum das geschehen ist. Wir können nichts daran ändern, außer zu akzeptieren, dass wir versuchen müssen, uns selbst zu isolieren, sodass wir aufhören, es uns einzufangen und zu verbreiten.“

Wer sich daran nicht hält, hat für den sechsfachen Formel-1-Weltmeister moralisch versagt. „Es gibt Leute da draußen, die noch immer in Clubs und Bars gehen und an großen Versammlungen teilnehmen. Das halte ich persönlich für völlig verantwortungslos und selbstsüchtig“, polterte Hamilton.

Coronavirus: Lewis Hamilton betet für die wahren Helden

Der Brite verteilte jedoch nicht nur eine weitere Kritik - schon in Australien hatte er klar Meinung bezogen (Stichwort „Cash is King“) -, sondern nutzte seine große Reichweite auch für positive Botschaften. „Ich bete jeden Tag für die Sicherheit meiner Familie, aber ich bete auch für euch da draußen“, so Hamilton.

Ganz besonders denkt Hamilton dabei an alle, die vollen Einsatz im Kampf gegen die durch das Coronavirus hervorgerufene, neuartige Lungenkrankheit COVID-19 zeigen. „Ich bete für jene, die in den Geschäftigen vor Ort arbeiten, für Lieferer, Ärzte und Schwestern, die ihre eigene Gesundheit riskieren, um anderen zu helfen und die Länder am Leben halten“, schrieb Hamilton. „Das sind die Helden. Bitte bleibt sicher, Leute.“

Hamilton selbst infiziert? Lewis beruhigt

Bereits am Wochenende hatte sich Hamilton mit einem persönlichen Statement zu seiner eigenen Gesundheit gemeldet. Damit reagierte der Mercedes-Fahrer auf Spekulationen, wonach er sich das Coronavirus womöglich selbst eingefangen haben könnte.

Diese gingen zurück auf ein gemeinsames Foto des Briten mit Schauspieler Idris Elba und Sophie Trudeau, Frau des kanadischen Premierministers, bei einem Event in London. Beide, Elba wie Trudeau, wurden wenig später positiv auf Corona getestet.

Hamilton lehnt Corona-Test ab: Bei anderen dringender

Via Twitter ließ Hamilton dazu am Samstag allerdings wissen, er fühle sich noch immer gesund, habe sich allerdings seit Freitag selbst isoliert. „Ich wollte euch wissen lassen, dass es mir gut geht, ich mich gesund fühle und zweimal täglich trainiere“, schrieb Hamilton. „Ich habe null Symptome und es ist jetzt 17 Tage her seit ich Sophie und Idris gesehen habe.“ Damit wäre die Inkubationszeit verstrichen, Hamilton so gut wie sicher.

Rücksprache mit seinen Ärzten habe er gehalten, so Hamilton. Nach doppelter Rückversicherung, ob er sich testen lassen sollte, habe er sich jedoch dagegen entschieden. Grund: Selbstlosigkeit. Hamilton: „Die Wahrheit ist, dass es eine begrenzte Anzahl an verfügbaren Tests gibt und es Leute gibt, die diese mehr benötigen als ich, besonders, weil ich eben überhaupt keine Symptome gezeigt habe.“

Händewaschen mit Hamilton

Auch in diesem Post rief Hamilton die Menschen auf, alles Nötige zu tun, um einer Infektion vorzubeugen. „Bleibt positiv, geht sozial auf Abstand wenn ihr müsst und wascht euch regelmäßig und für mindestens 20 Sekunden die Hände mit Seife und Wasser.“ Bereits vor Tagen hatte er das ausführlich auch in Video-Form erklärt:


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus