Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Sotschi: So lief der Trainingsfreitag

FORMEL 1 LIVE aus Sotschi: Max Verstappen beendet die Trainings als Schnellster. Ferrari und Mercedes zurück. Alle Stimmen und News hier im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 1 Sotschi: So lief das 2. Freies Training

20:30 Uhr
Zahlen, Daten, Fakten - und ein bisschen Interpretation ... ;)
Der Abend neigt sich dem Ende. Aber je später der Abend, desto schöner die Artikel. Sagt man doch so oder? Wie auch immer. Hier auf jeden Fall die heute ganz besonders spannende Trainingsanalyse. Wie stark ist Red Bull? Kann Ferrari wieder gewinnen? Was war mit Sebastian Vettel los und wie schlimm steht es um Mercedes? Antworten hier. Bis morgen!

19:00 Uhr
Neues Ferrari-Selbstvertrauen
Nicht nur Red Bull, auch Ferrari trumpfte heute wieder auf. Erfrischend: Gemahnt und gewarnt wird zwar weiterhin, doch klingen Vettel und Leclerc insgesamt doch sehr optimistisch. Selbst Regen scheint ihnen jetzt schon völlig egal. Aber wie erklären sich mal wieder diverse Vettel-Zehntel Rückstand auf Leclerc. Alle Aussagen von der Scuderia hier:

17:48 Uhr
Strafe zur falschen Zeit
Irgendwie hat Red Bull da ein Talent für. Man nimmt eine Motorestrafe, weil man sich sowieso keine Chancen ausrechnet, dann ist man plötzlich bärenstark. So auch heute in Russland. Wie sich die Bullen damit fühlen:

17:29 Uhr
Hamilton desillusioniert
Hat selbst Lewis Hamilton in Sotschi schon aufgegeben. Wie er von acht Zehnteln Rückstand auf Ferrari allein auf den Geraden spricht, die Strecke kritisiert und nur noch auf Regen hofft, klingt stark danach:

16:52 Uhr
Verstappen freut letzter Sektor
"Das Auto wird richtig lebendig", freut sich Max Verstappen über seinen Red bull. "Das ist wichtig, besonders nach den Problemen, die wir in Singapur hatten." Die Strafe, die ihm jede Pole-Chance nimmt, macht ihm keine Sorgen.

16:40 Uhr
F2: De Vries schlägt wieder zu
Latifis Zeit reicht nicht - am Ende ist es wieder Nyck de Vries, der vorne steht. Damit räumt er weitere vier Punkte ab. Latifi muss sich mit Platz zwei begnügen, während es für Mick Schumacher am Ende Platz elf wird.

16:24 Uhr
Hamilton vs. Albon
Die Formel-1-Piloten haben inzwischen ihre ersten Interviews erledigt. Alex Albon nimmt dabei die Schuld für den Beinahe-Crash mit Lewis Hamilton auf sich: "Ehrlich gesagt habe ich Bottas' Abstand bekommen, also wusste ich nicht wirklich, dass Lewis da gleich hinten war. Mein Fehler. Das ist einfach eine dieser Situationen. Natürlich ist die Lücke schnell zu und ich habe ihn nicht gesehen."

16:17 Uhr
F2: Mehr Regentropfen
Die ersten Runden sind durch, Latifi hat noch einmal nachgebessert und seinen ersten Platz abgesichert. Nyck de Vries und Luca Ghiotto sind seine ersten Verfolger. Nach wie vor tröpfelt es leicht, aber die Strecke ist trocken.

16:10 Uhr
F2: Regen-Stress
Noch sind es nur ein paar Tropfen, aber alle Fahrer haben Stress - der Himmel kann jeden Augenblick seine Schleusen öffnen. Nicholas Latifi legt mit 1:48.060 vor, knapp vor Nyck de Vries und Callum Ilott. Andere Fahrer gleich in Problemen - Noboharu Matsushita wirft seinen erste Versuch mit Verbremser weg, Jack Aitken taucht mit kaputtem Frontflügel in der Box auf. Jetzt kommt der nächste Wetterbericht: Doch kein Regen?

16:00 Uhr
F2: Regen erwartet
Und hier kommt er schon, der Regen. Die dunklen Wolken über den Bergen machen sich soeben auf den Weg zur Strecke, es wird finster. Gerade machen sich die Formel-2-Piloten auf den Weg, und in zehn Minuten soll schon der Regen kommen.

15:53 Uhr
Regen-Sorgen?
Kommt an diesem Wochenende noch der Regen? Prognosen sprechen teilweise sogar von richtig starkem Regen. Jetzt machen sich manche Sorgen über die Abfluss-Möglichkeiten des Wassers. "Beim Asphalt gibt es keine richtigen Erfahrungswerte, das kann ich nicht sagen", erklärt uns Strecken-Architekt Hermann Tilke. "Bei starkem Regen könnte aber das Gefälle problematisch werden. Wir haben auf bestehende Flächen zurückgegriffen, weshalb es nicht die üblichen Quergefälle gibt. Das Wasser kann also nicht so gut ablaufen."

15:46 Uhr
Honda-Strafen
Also, wir fassen zusammen: Ein Honda führt das Gesamtklassement an. Ein Honda führt das Mittelfeld an. Sieht nach einem guten Wochenende aus? Nur ein Problem gibt es: Alle Hondas haben Motoren gewechselt und stehen vor Strafen. Selbst wenn Max morgen auf die Pole fährt, muss er um fünf Plätze nach hinten. Aber Motorsport-Berater Dr. Helmut Marko sieht es im ORF-Interview entspannt: "Diesmal sind es nur fünf Plätze, aber das Paket passt. Wir arbeiten alles auf Suzuka hin, unser drittes Heimrennen und derzeit das Wichtigste."

15:31 Uhr
Feierabend!
Das war der Trainingsfreitag. Verstappen holt die Bestzeit, Red Bull also überraschend stark hier. Na ob die sich über die Strafen ärgern? Da fragen wir gleich einmal nach. Auch sonst machen wir uns jetzt auf Stimmenfang - und dann an die Longrunanalyse. Ob Ferrari auch da dieses Mal schon am Freitag besser aussieht? Bericht und Ergebnis zum FP2 folgen natürlich jeden Moment hier.

15:18 Uhr
Hamilton vs. Albon
Puh ... das war haarig. Da geht Albon endlich auf die Strecke, da ist es fast schon vorbei. Missverständnis mit Lewis in der schnellen und langgezogenen Kurve drei. Dabei war Albon auf der Ideallinie, Hamilton muss innen auf dem Kerb und behält gerade noch die Kontrolle.

15:03 Uhr
Wer holt die Pole?
Nachdem wir die Shortruns jetzt hinter uns haben, dürft ihr schonmal abstimmen. Wer ist euer Pole-Anwärter in Sotschi?

14:53 Uhr
Ad rem
Zur Sache: Jetzt stehen die Longruns an. Autos in der Garage, es wird aufgetankt. Die wichtigen Vorbereitungen auf das Rennen stehen nun kurz bevor.

14:50 Uhr
Bottas schlägt Hamilton
Gute zwei Zehntel schneller. Red Bull bestätigt unterdessen ein Ölleck bei Albon. Das erklärt, warum der Thai-Brite erst acht Runden auf der Uhr hat. Die TV-Bilder bestätigten das ohnehin. In der Garage wird eifrig gewerkelt, auch Lappen im Einsatz. Mercedes fährt derweil noch eine zweite Runde, verbessert sich leicht.

14:45 Uhr
Verstappen kontert
Führungswechsel. Max Verstappen unterbietet Leclerc jetzt um gute drei Zehntel. Das ist schon ein Pfund. Und er meinte am Funk noch, der letzte Sektor sei nicht ideal gewesen .... Insgesamt geht hier bis zum Qualifying aber noch einiges. Die Pole im Vorjahr war nochmal zwei Sekunden schneller. Vettel hat inzwischen auch seine Zeit gefahren, aber sieben Zehntel hinter Leclerc. Im dritten Sektor brach er völlig ein. Da war der Reifen im zweiten Versuch vielleicht schon fertig. Jetzt kommt auch Hamilton auf Soft, schiebt sich haarscharf vor Vettel. Schaut nicht gut aus bei den Benzen, auch wenn da Verkehr dabei war. Was kann Bottas? Kommt jetzt.

14:39 Uhr
Leclerc haut raus
Jetzt wird auf Soft angegast. Leclerc legt vor. 1:33.497. Also sechseinhalb Zehlte schneller als auf Medium. Vettel folgt. Im ersten Sektor eine Tausendstel hinten. Ist das knapp. Aber jetzt hat er Verkehr. Runde abgebrochen.

14:33 Uhr
Hamilton auf die Drei
Hamilton ist jetzt schon länger auf der Strecke. Trotzdem reicht es, um mit Medium bis auf 0,235 an die Leclerc-Marke heranzukommen. Das ist mit den gebrauchten Reifen nicht übel, trotz Streckenentwicklung und geringem Abbau durch den hier sehr smoothen Asphalt. Nur eine Tausendstel langsamer war übrigens Max Verstappen. Red Bull scahut also auch nicht schlecht aus. Perez führt das Mittelfeld an.

14:18 Uhr
VSC durch Schild
Das VSC ist wieder weg. Ausgelöst wurde es durch ein umgefahrenes Schild am Ausgang von Kurve zwei. Wir erinnern: Diese Tafeln müssen die Fahrer umkurven wenn sie die Kurve nicht geschafft haben.

14:16 Uhr
Neue Tagesbestzeit
Die ersten Zeiten sind da. Charles Leclerc fährt eine 1:34.148 Minuten. Damit ist er schon drei Zehntel schneller als heute Morgen. Dieses Mal hat er dafür auch nur den Medium genutzt. Heute Morgen war es noch Soft. Aber: Die Strecke ist jetzt natürlich besser gummiert, gerade in Sochi ist die Streckenentwicklung immer besonders extrem. Vettel bestätigt die Zeit mit eineinhalb Zehnteln Rückstand. Bottas fehlen stramme acht Zehntel. Der Finne fuhr allerdings Hard. Hamilton kann seine Runde wegen eines VSC nicht beenden, war auf Medium unterwegs.

14:07 Uhr
David Schumacher im Interview
Gerade im Fahrerlager von Christian entdeckt. Und Papa Ralf passt auf. Obs da auch noch ein paar Tipps gibt? Sein erstes Qualifying beendete David auf P25, lag damit klar vor seinem Teamkollegen.

David Schumacher bei seinem ersten Aufritt in der Formel 3 - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:00 Uhr
Start mit Rückblick
Das Training beginnt. Mit Kvyat und den McLaren ist aber noch nicht allzu viel los auf der Strecke. Deshalb habt hier Zeit, euch noch schnell die Highlights von heute morgen zu gönnen.

13:52 Uhr
JETZT LIVE: 2. Training
Jetzt aber geht es weiter, gleich starten wir mit dem 2. Training. Alles live gibt es im oben verlinkten Session-Ticker, mitsamt Positionen und Zeiten aller Fahrer.

13:45 Uhr
Motorenwechsel
Kurz vor FP2 erinnern wir noch einmal daran: An diesem Wochenende gibt es bereits einige Fahrer mit Motorenwechseln. Wer was gewechselt hat, könnt ihr in unserer Wechsel-Übersicht noch einmal zusammengefasst nachlesen.

13:34 Uhr
Bilder!
Noch ein paar Minuten, dann geht es mit dem 2. Training hier weiter. In der Zwischenzeit empfehlen wir euch die besten Bilder des Vormittages, schön in der Freitags-Galerie verpackt. Einfach mal durchklicken.

13:28 Uhr
Mercedes unterstützt
Der andere Defekt betraf Mercedes, bei Valtteri Bottas brach das oberste Heckflügel-Element ab. Mercedes hat den Heckflügel "repariert und verstärkt", alles soll damit gut sein.

13:24 Uhr
Kvyat unbeschädigt
Seine Power Unit auf jeden Fall. Honda bestätigt, dass sie das Teil untersucht haben, aber im 1. Training ging nichts kaputt. Da war Kvyat ja ausgerollt, aber Toro Rosso hatte danach von Benzinzufuhr-Problemen gesprochen, nicht von Motorproblemen. Scheint tatsächlich der Fall zu sein, Kvyat wird mit der gleichen Power Unit FP2 bestreiten.

12:40 Uhr
F3: Titel-Gegner in Reihe 1
Klingt eigentlich eng: Shwartzman holt im letzten Teil noch einmal alles raus und fährt zur Pole, während Jehan Daruvala die letzte Zehntel nicht findet. Fast hätte er seinem Titel-Kontrahenten die Pole noch einmal weggeschnappt. Stattdessen packt Shwartzman vier weitere Punkte auf sein Konto, Daruvala hat jetzt 37 Punkte Rückstand vor dem vorletzten Rennen.

12:25 Uhr
Ricciardo-Schrott
Für alle, die FP1 nicht mit Bild verfolgt haben: Das passierte 30 Sekunden vor Schluss Daniel Ricciardo:

12:22 Uhr
F3: Qualifying
Währenddessen läuft das Qualifying der Formel 3, und Robert Shwartzman hat sich nach der ersten Hälfte mit 1:53.544 an die Spitze gesetzt. Allerdings lief Marcus Armstrong, der das Training heute schon dominierte, auf seiner letzten schnellen Runde auf Leo Pulcini auf und verlor Zeit. Trotzdem hält er Platz zwei, vor Niko Kari und Jehan Daruvala.

12:14 Uhr
Keine Wetten auf Top-Teams
"Man muss ein mutiger Mann sein, wenn man derzeit sein Haus auf eines der Top-Teams setzt", scherzt Mercedes-Technikdirektor James Allison. Mekies meint währenddessen zu Sotschi: "Hier bekommen wir wohl eine echte Antwort, wo wir bei der Pace bis Ende des Jahres stehen."

12:07 Uhr
Ferrari von sich selbst überrascht
Währenddessen beginnt die Team-Pressekonferenz. Ferrari-Mann Laurent Mekies kommentiert da Singapur: "Ja, wir waren etwas überrascht, dass wir die Lücke schließen konnten. Aber wir wussten, die Abstände sind klein, die anderen hätten das Rennen genauso gewinnen können. Hier bekommen wir jetzt einen weiteren Anhaltspunkt."

12:02 Uhr
Track Limits in Kurve 2
Wer das Training verfolgt hat, bekam hier ein paar Verbremser gefolgt von Ausflügen in die Auslaufzone zu sehen - und dann einige verkrampfte Schlangenlinien durch Styropor-Blocks am Ende der besagten Auslaufzone. Über Nacht wurden hier diese Blocks aufgestellt, um sicherzustellen, dass nicht abgekürzt wird. Wer also in Kurve 1 geradeaus fährt, muss Schlangenlinien zwischen den Blocks fahren, ähnlich wie in Monza in der ersten Schikane. Wer später rausrutscht, muss zumindest hinter den letzten orangefarbenen Block fahren.

11:57 Uhr
Strafe für Kubica
Die Honda-Wechsel kennen wir schon, zu ihnen gesellt sich Williams mit Robert Kubica. Wir erinnern uns: In Spa ging sein neuer Spec-3-Motor hoch, seitdem fuhr er mit einem alten Motor. Ein Wechsel war also irgendwann zu erwarten. Dieser Wechsel kommt in Sotschi und beinhaltet einen neuen Verbrennungsmotor, einen neuen Turbo und eine neue MGU-H. Drei Mal über dem Limit, also Strafe. Nicht, dass es für Williams große Unterschiede bei der Startposition machen würde.

11:48 Uhr
Mittelfeld-Ergebnis
Nico Hülkenberg führt im FP1 mit einer starken Runde, ihm fehlten nur zwei Zehntel auf Alex Albon. Daniel Ricciardo lag da schon eine halbe Sekunde zurück. Jedenfalls gute Zeichen für Renault: Sie scheinen das Setup des Autos heute gleich gut im Griff zu haben. Für sie immer wichtig, sonst laufen sie oft hinterher. Hinter ihnen wird es gewohnt eng: Perez, Grosjean, Sainz, Gasly, Magnussen, Stroll, Räikkönen, Norris trennen ebenfalls eine halbe Sekunde.

11:40 Uhr
FP1-Ergebnis
Aber jetzt sind wir durch, alle anderen kommen mit Heckflügeln in gutem Zustand an die Box. Damit gehört Charles Leclerc die Bestzeit, am Ende hat er Max Verstappen knapp geschlagen. Vettel weit weg, Mercedes noch weiter - aber die fuhren auf Medium-Reifen, die Spitze fuhr Soft.

11:34 Uhr
Bottas, Ricciardo schrotten Heckflügel
Kleiner Schock für Valtteri Bottas. Sein oberstes Heckflügel-Element trennt sich in den letzten Minuten von der Endplatte und hängt jetzt schief. Aber Bottas kommt davon, die Box bemerkt es rechtzeitig. Währenddessen dreht sich Ricciardo in Kurve 5 in die Absperrung und schrottet seinen Heckflügel komplett. Jetzt kommt er mit hängenden Teilen an die Box.

11:20 Uhr
Kvyat: Benzin-Problem
Updates aus der Toro-Rosso-Box: Es handelt sich bei Daniil Kvyat um ein Problem mit der Benzinzufuhr, das soll gelöst sein.

11:10 Uhr
Ferrari-Doppel ist zurück
Jetzt haben sich alle sortiert, waren auf neuen Reifen wieder unterwegs. Leclerc hat mit 1:34.462 die Spitze übernommen, 0.543 Sekunden vor Vettel. Erst 0.736 Sekunden hinter Leclerc folgt Bottas, dann Verstappen, dann Hamilton, dann Albon. Allerdings fuhr Mercedes auf Medium-Reifen, Ferrari und Red Bull auf Soft. Renault führt mit Hülkenberg und Ricciardo klar das Mittelfeld an, dahinter Perez, Grosjean, Sainz, Gasly.

10:56 Uhr
Bottas übernimmt P1
Die Pause ist vorbei, die Strecke füllt sich wieder. Bottas ist auf Medium-Reifen wieder unterwegs und setzt sich mit 1:35.198 an die Spitze. Hamilton und die Ferraris waren noch nicht wieder auf der Strecke. Ricciardo holt sich daher P3, Perez P4.

10:45 Uhr
Zwischenstand
Wir nähern uns der Halbzeit, gerade sind alle Fahrer wieder an der Box. Und auch alle Autos - Daniil Kvyats Toro Rosso wird gerade durch die Box zurück an die Garage geschoben. Hamilton und Bottas führen deutlich. Hamilton mit 1:36.031 vorne, Bottas 0.143 dahinter. Dann Leclerc und Vettel, ihnen fehlen schon über vier Zehntel. Hülkenberg führt das Mittelfeld an, vor Gasly, Sainz, Ricciardo, Grosjean, Magnussen. Fast alle fuhren auf Soft, nur Gasly und Sainz auf Medium und Norris (P17) auf Hard.

Daniil Kvyat erlebte bereits einen Defekt - Foto: LAT Images

10:30 Uhr
VSC: Kvyat steht
Erste Probleme des Wochenendes. Daniil Kvyat rollt im dritten Sektor mit einem Defekt aus, sein Toro Rosso will nicht mehr beschleunigen. Er bleibt in der Auslaufzone stehen, Anti-Stall schaltet sich ein. Er kann zwar noch schalten, aber hat keine Leistung mehr. Die Rennleitung ruft zur Bergung ein kurzes Virtual Safety Car aus.

10:18 Uhr
Tests zum Start
Es passiert nicht viel. Max Verstappen fährt immer wieder rein und raus. Er soll von den Kerbs wegbleiben, lautet die Anweisung aus der Box. Das macht Verstappen auch brav. Ähnlich sieht es bei Racing Point aus, allerdings hilft Lance Stroll mit einem großen Verbremser vor Kurve 13 der Messfahrt wohl nicht.

10:08 Uhr
Trainings-Plan
Renault kündigt an, dass sie womöglich heute ihr Trainingsprogramm anpassen - in Erwartung eines möglichen Regenschauers am Samstag. Aber nebenbei haben sie auch Aero-Tests am Auto von Daniel Ricciardo vor.

10:00 Uhr
GRÜN
90 Minuten beginnen zu laufen, und die ersten Fahrer verlassen bereits die Box für Installationsrunden. Lando Norris hat schon eine Minute gewartet und konnte es nicht erwarten, er führt das Feld raus auf die Strecke.

09:50 Uhr
JETZT LIVE: 1. Freies Training
Jetzt ist die Formel 1 dran. Im oben verlinkten Ticker kommentieren wir das ganze Training durchgehend und liefern alle Details, sowie alle Positionen und Rundenzeiten.

09:20 Uhr
F2: Bestzeit für Latifi
Das F2-Training geht zu Ende, und Nicholas Latifi holt sich am Ende noch die Bestzeit von seinem DAMS-Teamkollegen Sergio Sette Camara. Nyck de Vries ist aber als Dritter dran und es sieht ganz danach aus, als wäre der Titel für ihn tatsächlich nur mehr Formsache. Mick Schumacher schafft Platz 10.

P. Fahrer Team Zeit
1 Nicholas Latifi DAMS 1:48.885
2 Sergio Sette Camara DAMS 0.330
3 Nyck de Vries ART 0.525
4 Luca Ghiotto UNI-Virtuosi 0.689
5 Noboharu Matsushita Carlin 0.702

09:15 Uhr
F1: Keine Standard-Bremsen für 2021
In der Zwischenzeit streicht die FIA die nächste Einheits-Komponente von der Liste für 2021. In einer offiziellen Aussendung wird erklärt, dass das Einheits-Bremssystem Geschichte ist - "bis weitere Untersuchungen vorgenommen werden können." Die umfangreichen Regeländerungen seien zu umfangreich, man wolle den Teams lieber die Gelegenheit geben, die Bremssysteme selbst zu gestalten.

09:00 Uhr
F2: Noch 15 Minuten
Sergio Sette Camara führt das Feld an, 0.172 Sekunden vor Nicholas Latifi. Nyck de Vries hat sich auf dem dritten Platz eingefunden, vor Luca Ghiotto. Dahinter Noboharu Matsushita und Jack Aitken - damit haben sich die Top sechs der Meisterschaft auch auf die Top sechs dieses Trainings verteilt. De Vries macht momentan alles richtig - er braucht nur mehr ein paar Punkte mehr als seine Gegner, dann ist ihm der Titel schon hier in Sotschi sicher.

08:47 Uhr
F2: De Vries im Weg
Der Tabellenführende Nyck de Vries verzeichnet einen ungemütlichen Auftakt zum Training. Seine ersten schnellen Runden sind von einem unruhigen Auto gezeichnet, jetzt steht er auf der Geraden während einer Cooldown-Runde Jack Aitken im Weg. Der muss auf den Kerb, ein kleiner Sprung folgt. Aber Aitken behält die Kontrolle und kann Schlimmeres verhindern.

08:43 Uhr
F2: Neue Fahrer
Die zweiten Cockpits von Arden und Sauber-Charouz sind an diesem Wochenende wieder gefüllt. Matevos Isaakyan, ehemaliger Vizemeister in der Formula V8 3.5, übernimmt bei Charouz. Artem Markelov, der im Vorjahr noch F2 fuhr, feiert zum zweiten Mal in dieser Saison eine Rückkehr. Nachdem er in Monaco bei MP Motorsport einsprang, beendet er die Saison jetzt bei Arden.

08:32 Uhr
F2: Training startet
Wir machen weiter, die Formel 2 geht gerade für 45 Minuten auf die Strecke. Ein Wort zum Wetter: Leicht bewölkt, aber trocken. Der für heute womöglich angekündigte Regen hat sich noch nicht blicken lassen.

08:20 Uhr
F2-Training folgt
Bevor die Formel 1 auf die Strecke geht, folgt heute noch das F2-Training mit Mick Schumacher. Wir haben einen leicht veränderten Zeitplan hier - denn nach Ortszeit findet in Sotschi alles schon relativ spät statt. Daher wird nur das F3-Qualifying am Nachmittag gefahren - die F2 fährt ihr Qualifying schon in der Mittagspause. Ansonsten würde die F3 ihr Qualifying heute schon in der sehr späten Abendsonne fahren müssen.

08:10 Uhr
F3: Bestzeit für Armstrong
Drei Minuten vor Schluss unterstreicht Marcus Armstrong noch einmal, dass er heute stark aufgelegt ist: Mit 1:53.504 baut er den Vorsprung auf Niko Kari auf eine halbe Sekunde aus. Jehan Daruvala katapultiert sich kurz darauf vor auf P3. Kari versucht noch eine Attacke, aber im letzten Sektor geht ihm der Grip aus. Er kann sich nicht verbessern. Bei abgelaufener Uhr schiebt sich dann Robert Shwartzman noch vorbei an Kari und Daruvala auf P2. Genau das braucht Shwartzman - die einfachste Art für ihn, Meister zu werden, ist: Einfach vor Daruvala bleiben. Dann gehört der Titel schon am Samstag ihm.

P. Fahrer Team Zeit
1 Marcus Armstrong Prema 1:53.504
2 Robert Shwartzman Prema 0.328
3 Niko Kari Trident 0.548
4 Jehan Daruvala Prema 0.584
5 Ye Yifei Jenser 0.654

08:00 Uhr
F3: Noch 5 Minuten
Das Training wird weiterhin von Armstrong angeführt, wenngleich Niko Kari bis auf 0.074 Sekunden herangekommen ist. Liam Lawson ist der einzige Fahrer, der bis jetzt einen größeren Zwischenfall vorweisen kann: Sein Auto steht mit kaputter linker Seite und schief stehendem Vorderrad an der Box. Details können wir nicht liefern - Lawson hat es scheinbar geschafft, eine Wand ganz abseits der TV-Kameras zu finden.

07:54 Uhr
Renault Academy erinnert an Anthoine Hubert
An diesem Wochenende erinnern alle Fahrer des Renault-Nachwuchsprogrammes noch einmal an den in Spa verstorbenen Anthoine Hubert. Sie alle sind im Helmdesign Huberts unterwegs.

07:44 Uhr
F3: Trainings-Halbzeit
Marcus Armstrong führt 20 Minuten vor Schluss das Klassement an, seine beste Runde war eine 1:54.193. Damit hat er ein paar Zehntel Vorsprung auf Robert Shwartzman und Christian Lundgaard. Jehan Daruvala hält Platz neun.

07:40 Uhr
F3: David Schumacher am Start
In Sotschi sind übrigens zwei Schumachers am Start. Natürlich Mick Schumacher in der Formel 2, aber in der Formel 3 gibt heute David Schumacher, Sohn von Ralf, bei Campos sein Debüt. Er ersetzt dort Alex Peroni, der nach seiner Flugeinlage von Monza noch nicht wieder fit ist.

07:31 Uhr
F3: Beckmann zieht zurück
An dieser Stelle wünschen wir David Beckmann alles Gute - der F3-Pilot, in der Meisterschaft bester Deutscher, ist aus Sotschi aufgrund eines Familien-Notfalls wieder abgereist und wird nicht an den letzten beiden Rennen der Saison teilnehmen.

07:21 Uhr
F3: Erstes Training
Also beginnen wir den Tag mal, gerade verlassen die Autos der Formel 3 die Boxengasse. Die sehen wir in Sotschi zum letzten Ma für 2019. In der Meisterschaft hat der Russe Robert Shwartzman sich ein komfortables Polster auf seinen Prema-Teamkollegen Jehan Daruvala aufgefahren. Wenn Shwartzman in Russland 16 Punkte holt, ist er Meister.

07:15 Uhr
Guten Morgen aus Sotschi!
Es ist wieder an der Zeit - gleich fahren Autos auf der Strecke! Wir starten mit der ersten Action des Trainings-Freitages in das Russland-Wochenende. Etwas verfrüht, dank etwas Zeitverschiebung. Den detaillierten Zeitplan findet ihr gleich einmal unten verlinkt, damit verpasst ihr nichts.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video