Formel 1

Formel 1 Spanien: Live-Ticker-Nachlese zum Qualifying-Samstag

Das Qualifying der Formel 1 in Spanien 2019 in der Live-Ticker-Nachlese. Bottas dominiert den Rest des Feldes, Verstappen splittet die Ferrari.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com
SIEG

20:44 Uhr
Bilder und auf Wiedersehen
Und damit verabschieden wir euch in den Abend, liebe Freunde der spanischen Sonne. Stimmt noch schön in unserer Umfrage ab, welcher Mercedes morgen gewinnt. Ihr kommt uns allerdings nicht davon, ohne, dass wir noch einmal auf unsere Galerie hinweisen, in der ihr den Tag nacherleben könnt. Ansonsten sehen wir uns morgen zum Rennen. Ciao!

20:05 Uhr
Darum keine Strategie-Spielchen in Q2
Toto erklärt, warum Mercedes im Q2 keinen Run auf Medium versucht hat. Und das war nicht etwa wegen zu großen Risikos. "Wir denken, der Medium könnte am Start ein Nachteil sein. Außerdem hat man dadurch später weniger Möglichkeiten. Wir wissen noch nicht, ob es ein Ein-Stopp oder Zwei-Stopp-Rennen wird, aber wir wären unter Umständen dann gezwungen, den Hard zu fahren. Und deshalb hat James ziemlich klar gemacht, dass das keine Option ist."

19:27 Uhr
Party in Zandvoort
Der Hülk wird nach dem vermutlich nächste Saison anstehenden Grand Prix in Zandvoort gefragt. Dazu fällt ihm vor allem ein Wort ein: "Party. Es sollte eine gute Party werden." Ein Problem gibt es da aber. "Da passt nur eine Hospitality ins Motorhome, da müssen wir mal schauen, wer den Platz bekommt." Und Racing-technisch? "Also Überholen ist ein anderes Thema, das könnte ziemlich schwierig werden. Da lädt Zandvoort nicht gerade zu ein."

19:10 Uhr
Alte Bekannte
Wir hatten vorhin schonmal erwähnt, dass er bei Ferrari in der Box steht, jetzt hat Christian ihn im Parc Fermé getroffen. Die Rede ist natürlich von keinem Geringeren als Brendon Hartley. Schön, dem Anlass des Besuchs gerecht, in rot gekleidet.

Von der Scuderia Toro Rosso zur Scuderia Ferrari? Brendon Hartley lief uns im roten Dress über den Weg - Foto: Motorsport-Magazin.com

19:04 Uhr
Hulk enttäuscht von sich selbst
Nach seinem Fehler und dem folgenden Ausscheiden in Q1 hadert Hülkenberg mit sich. "Ich bin echt enttäuscht von mir selbst. Aber wenn du Fehler machst, bezahlst du dafür." Besonders schlimm: "Wir mussten auf den alten Flügel zurückbauen, weil ich den neuen beschädigt hatte, das Auto hat sich dann ziemlich anders angefühlt."

18:42 Uhr
Punkte sind das Ziel
Danny Ric ist ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis, angesichts des schwachen Renault hhier in Spanien. "Wir haben einen ziemlich guten Job gemacht, heute ins Q3 zu kommen. Das war das Ziel und ich hatte gestern schon das Gefühl, dass das Potential dafür da ist."

18:30 Uhr
Leclerc versteht's nicht
Für Young-Charles wurde das Q2 zum Aufreger. "Ich verstehe nicht, wie ich da auf dem Kerb so viel vom Auto verlieren konnte, das habe ich nicht erwartet." Die Pace hingegen stellt nicht das große Rätsel-Raten dar. "Wir waren heute einfach langsamer. Das ist alles."

18:13 Uhr
Der Schlüssel, der Schlüssel...
Verstappen hat es zwischen die Ferrari geschafft. Was war der Schlüssel, warum es nicht ganz für davor gereicht hat? "Der Schlüssel, der Schlüssel... Wir sind zu langsam." Und woran liegt das? "An allem, Aero, Motor, alles. Aber die Lücke zu Ferrari ist sehr klein."

17:57 Uhr
Ergebnis F2
Das F2-Rennen ist durch. Das Ergebnis: Latifi, Aitken, Zhou, Ghiotto, De Vries, Hubert, King, Ilott, Gelael, Boschung.

17:54 Uhr
Wenn nicht, dann weinen wir
Kmag ist heute richtig zu Späßen aufgelegt. "Wir hoffen, dass die Upgrades morgen funktionieren. Wenn sie nicht funktionieren, sind wir verloren, dann gehen wir nach Hause und weinen ein bisschen." Und das große Reifenproblem? "Das ist jetzt wesentlich besser. Man muss ein bisschen anders fahren, aber in einem guten Sinne. Das Auto verhält sich ziemlich anders, da muss man sich erstmal dran gewöhnen. Das sollte aber besser sein. Trotzdem machen uns die Erfahrungen aus den letzten Rennen natürlich etwas nervös"

17:47 Uhr
Kmag überglücklich
Das kann man auch verstehen. "Es war ein sehr zufriedenstellender Tag, heute. Wir sind nicht nur Best of the Rest, wir sind näher an der Spitze als am Mittelfeld hinter uns. Hoffen wir mal, dass wir ads in Rennpace umwandeln können. Nach den letzten Rennen habe ich keine hohen Erwartungen, aber ich hoffe. Das Gute ist, dass man hier kaum überholen kann, also selbst, wenn die Pace fehlt, sollten wir gut aufgestellt sein."

17:42 Uhr
Schumacher mit kaputtem Frontflügel
Mick Schumacher muss kurz vor Schluss wegen erneutem Schaden zum dritten Mal an die Box und ist jetzt 15.

17:30 Uhr
Wie kann das alles bloß wahr sein?
Das in etwa wird sich Vettel fragen - und kratzt sich am Kopf.

Ich gewinne, ich gewinne nicht - Foto: LAT Images

17:23 Uhr
Zwischenstand F2
Ein kurzer Blick auf die Formel 2: Nach der Hälfte des Rennens liegt Mick Schumacher an vierter Porsition. Allerdings ist er einer der Wenigen, die noch stoppen müssen. Die Top Ten sind aktuell Hubert, Boschung, King, Schumacher, Zhou, Latifi, De Vries, Aitken, Matsushita, Ilott. Allerdings müssen einige an der Spitze noch an die Box. Effektiv führt Zhou das Rennen an.

17:17 Uhr
Gasly sieht Schritt vorwärts bei Ferrari
"Mercedes scheint sehr viel schneller als alles Anderen. Ferrari hat anscheinend im Quali einen großen Schritt gemacht, aber kamen trotzdem nah dran." Naja, der Max kam an einem sogar vorbei, lieber Pierre...

17:13 Uhr
Bitte nicht noch einmal Spanien 2016
Das Trauma wird Mercedes wohl nie los. 2016 crashten Rosberg und Hamilton sich in den ersten Kurven gegenseitig raus. Das weiß auch Toto noch gut. "Sie wissen zwar, dass es morgen wichtig wird, vorne zu sein, weil man hier nur schwer überholen kann. Aber wir wollen kein zweites 2016 erleben. Sie wissen genau, was sie tun müssen."

17:08 Uhr
Wo ist Ferraris Form von den Wintertests?
Dass die jüngste Niederlage genau dort passiert, wo Ferrari bei den Tests so gut aussah, hat für Seb nichts auszusagen. "Die Wintertests sind weit zurück. Wir haben das Auto seither verbessert und es gab nach den ersten Wochen viel Positives, das wir mitnehmen konnten aber noch nicht extrahieren. Es ist auf jeden Fall nicht das erste Mal, nicht das zweite Mal - es gibt einen Trend, der unabhängig ist von der Strecke und den Bedingungen." insicht ist ja bekanntlich der erste Schritt zur Besserung...

17:03 Uhr
Wem helfen die Mercedes-Updates am meisten?
Eigentlich sind beide Fahrer zufrieden. Bottas beschreibt es so: "Wir haben die generelle Stabilität verbessert, bekommen jetzt mehr Grip von der Aerodynamik. Das Verhalten ist aber nicht anders als die Rennen bisher, es fühlt sich nur etwas aders an als bei den Wintertests." Hamilton bleibt mal wieder vage. "Upgrades fühlen sich immer gut an. Wir konnten hier weiter Performance aus dem Auto holen."

16:59 Uhr
Wo verliert Ferrari die Zeit?
Im letzten Sektor, klar. "Wir gewinnen auf Geraden und verlieren in Kurven", fasst Vettel das Offensichtliche zusammen. "Wir verlieren im letzten Sektor in jeder Kurve, da sticht keine einzelne heraus. Acht Zehntel sind viel, aber wenn man es sich genau anschaut ist es in jeder Kurve nicht so viel."

16:57 Uhr
Der Lewis wieder nur ok
Der Weltmeister ist angefressen. "Es war okay, hätte aber besser sein können. Valtteri hat natürlich einen super Job gemacht, und er hat die Pole verdient. Von mir war es einfach keine gute Runde."

16:53 Uhr
Bottas über großen Abstand
"Es war eine schöne Runde mit viel Adrenalin und einfach einem schönen Gefühl. Es ist toll, wennd as Auto macht, was man will. Das Team hat mit den Upgrades und dem Setup einen super Job gemacht, das war gut nach dem schwierigen FP3." Und dann noch den Lewis so deutlich geschlagen. "Der Abstand ist groß, das hätte ich niemals erwartet. Ich weiß nicht, wie seine Runde war, aber ich habe auf meiner eifnach alles hinbekommen."

16:47 Uhr
Hulk: zahlen hohen Preis
Der Hulk gibt zu, dass der Ausritt und das Ausscheiden im Q1 sein eigener Fehler war. "Wir haben hier ein bisschen nervöses Heck. Dann hab ich mich verbremst, war viel zu spät auf der Bremse, was ausschlaggebend war, sonst würde ich hier nicht stehen. Aber dann ist es eine Kurve, in der man nicht mehr viel retten kann. Wir h

aben einfach die "through-corner-balance" hier nicht und dafür zahlen wir einen hohen Preis."

16:45 Uhr
Verstappen will mehr
"Wir haben wie Mercedes und Ferrari auch Updates gebracht, aber Mercedes war das ganze Wochenende viel zu stark. Natürlich sind wir zufrieden mit P4 zwischen den Ferrari, aber für P4 sind wir nicht hier." Und wie sieht es mit den Chancen morgen aus? "Ich glaube, wir haben immer noch eine Chance gegen Ferrari, ich habe Vertrauen für P3. Aber Mercedes ist viel zu schnell."

16:42 Uhr
Gemischte Gefühle bei Mercedes
Was? Trotz erneutem 1-2? "Wir müssen einen Fahrer wieder ein bisschen aufbauen, der etwas Probleme hatte", so Toto Wolff mit Blick auf den Lewis. "Das ist bei uns irgendwie immer so, der eine ist himmelhoch jauchzend, der andere etwas betrübt." Was war denn los beim Champion? "Er war direkt an die Box gefahren. Normalerweise braucht man ene Runde, um die Batterie zu laden. Deshalb mussten wir ihn frühzeitig rausschicken im zweiten Run, das hat seine Runde zerstört."

16:36 Uhr
Vettel: Es hat nicht funktioniert
Laut dem Seb hat Ferrari bis zum Schluss alles versucht. "Wir haben ein bisschen was Anderes ausprobiert aber es hat nicht funktioniert. Es ist schon wirklich viel, was da fehlt. Valtteri hat aber natürlich auch einfach eine starke Leistung gezeigt. Wir haben auf jeden Fall alles aus dem Auto rausgeholt, es fühlte sich nicht schlecht an, auch die Balance ist bis auf ein bisschen Untersteuern im Griff. Aber die Pace fehlt einfach. Insgesamt fehlt es uns in den entscheidenden Ecken ein bisschen an Grip."

16:30 Uhr
Reinste Bottas-Dominanz
Die Konkurrenz, einschließlich Hamilton, hat der Bottas-Zeit einfach nichts entgegenzusetzen. Sechs Zehntel auf den Lewis sind eine klare Ansage. Der wiederum hat nur zwei Zehntel Vorsprung auf Vettel.

Der Session-Bericht vom Quali

16:02 Uhr
Keine Verbesserungen
Und ein langweiliger Showdown - kaum Verbesserungen, offenbar hat die Strecke für den letzten Run abgebaut. Die Zeit läuft ab, Bottas holt die Pole mit der 1:15.406 von vorhin. Hamilton auf 2, Vettel auf 3, Verstappen auf 4, Leclerc auf 5, Gasly auf 6.

16:00 Uhr
Und Showdown
Bottas, Vettel, dann Hamilton - in der Reihenfolge geht es los. Dahinter kommt der Rest.

15:59 Uhr
Leclerc fährt alleine
Während alle anderen in der Box sich vorbereiten, fährt Leclerc jetzt alleine eine Runde. Mit kann er aber nicht - mit einer mäßigen 1:16.613 schafft er es nicht einmal an Verstappen ran, nur Platz 5. Offenbar hat man seinen Unterboden nur provisorisch reparieren können.

15:54 Uhr
Bottas schreibt an
1:15.406 ist die neue Messlatte - Valtteri Bottas legt ordentlich vor. Hamilton hat einige kleine Fehler auf seiner Runde eingebaut, die kosten ihm 6 Zehntel. Trotzdem P2 - Vettel hat wieder 8 Zehntel Rückstand. Verstappen reiht sich mit 0.951 Sekunden Rückstand auf P4 ein, Gasly mit 1.3 Sekunden Rückstand auf P5. Grosjean, Magnussen, Kvyat und Ricciardo folgen. Leclerc steht noch immer an der Box.

15:50 Uhr
Q3-Start
Alle kommen raus. Hamilton führt das Feld an, dann kommt Kvyat. Dann mit einigem Abstand Bottas. Sehr großem Abstand. Dann erst beginnen Vettel und Verstappen, und Leclerc lässt sich überhaupt extra lange Zeit. Denn am Unterboden rechts unter dem Cockpit schrauben Mechaniker. Wir erinnern uns - Leclerc ist zu Beginn von Q2 brutal über die Kerbs auf der Gegengeraden gefahren.

15:45 Uhr
Q3: Die Kandidaten
Bottas hat zum Schluss noch einmal aufgezeigt. Hamilton ist knapp dran. Vettel und Leclerc folgen mit 7 Zehntel Respektabstand, dann kommen die Red Bulls von Verstappen und Gasly. Grosjean, Kvyat, Magnussen und Ricciardo komplettieren das Q3-Feld.

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:15.924
2Hamilton1:16.038
3Vettel1:16.667
4Leclerc1:16.714
5Verstappen1:16.726
6Gasly1:16.932
7Grosjean1:17.066
8Kvyat1:17.243
9Magnussen1:17.272
10Ricciardo1:17.299

15:44 Uhr
Q2-Finale
Vettel und Verstappen sparen sich den zweiten Auftritt. Dafür kommt es Mercedes-intern zum nächsten Schlagabtausch: Bottas holt sich mit 1:15.924 noch die Bestzeit, während Hamilton nach einer absoluten Sektorbestzeit die Runde wieder abbricht. Leclerc holt sich Platz 4. Raus fliegen dann Norris, Albon, Sainz (nach Fehler und Quersteher im letzten Sektor), Räikkönen und Perez.

15:38 Uhr
Hülkenberg zum Aus
Nico Hülkenberg ist inzwischen schon vor die Mikrofone der TV-Stationen getreten. "Der Fehler hat mir das Leben schwer gemacht, jetzt mussten wir den alten Flügel zurückbauen. Den neuen habe ich beschädigt. Das Auto hat sich dann anders angefühlt, und so kommt eins zum anderen. Unser Grundspeed ist eh nicht so gut, da ist so ein kleiner Fehler genug und haut uns raus."

15:36 Uhr
Zwischenstand
Hamilton und Bottas sind enteilt. Dann kommen Vettel und Verstappen. Dann Pierre Gasly, der aber weit weg von Verstappen ist und nur knapp vor Grosjean liegt. Dann Leclerc, der sich vorhin auf dem Kerb zum Anfang der Gegengeraden ein paar Karbonteile am Unterboden zurechtrasiert hat. Dann Magnussen, Sainz, und ein unbeugsamer Ricciardo. Albon, Perez, Norris, Kvyat und Räikkönen wären raus, allerdings fuhren beide Toro Rosso mit alten Reifen. Die werden noch deutlich schneller werden.

15:32 Uhr
Hamilton setzt Rekord
Die ersten Runden kommen, und Hamilton fährt mit 1:16.038 gleich einmal Streckenrekord. Jetzt scheint Mercedes fertig mit dem Abwarten. Bottas 0.2 dahinter auf Platz 2. Vettel hat schon 0.6 Sekunden Rückstand, Verstappen reiht sich knapp hinter Vettel ein. Leclerc muss seine erste Runde nach einem Fehler aufgeben.

15:29 Uhr
Q2: Startreifen-Taktiken
Wie immer gilt jetzt: Augen auf bei der Reifenwahl, denn der Reifen, mit dem jetzt die schnellste Runde gefahren wird, ist zugleich der Start-Reifensatz für morgen im Rennen. Mercedes eröffnet mit Soft-Reifen, Ferrari folgt ebenfalls auf Soft. Max Verstappen folgt, auch auf Soft.

15:22 Uhr
Q2: Die Kandidaten
Bottas, Verstappen, Hamilton, Leclerc, Vettel, Norris, Magnussen, Sainz, Albon, Gasly, Kvyat, Grosjean, Räikkönen, Perez, Ricciardo.

15:20 Uhr
Q1-Finale
Die Top-Teams sowie Kevin Magnussen sparen sich den zweiten Auftritt. Ricciardo rettet sich, trotz miserablen Runden. Er ist auf 15. Teamkollege Hülkenberg führt die Aussteiger an - hinter ihm folgen die üblichen Verdächtigen Stroll, Giovinazzi, Russell und Kubica. Vorne überrascht Verstappen.

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:16.979
2Verstappen1:17.244
3Hamilton1:17.292
4Leclerc1:17.388
5Vettel1:17.425
6Norris1:17.611
7Magnussen1:17.669
8Sainz1:17.760
9Albon1:17.796
10Gasly1:17.862

15:16 Uhr
Die Gefahrenzone:
Hülkenberg rettet sich mal weiter - aber P15 ist nicht gerade ein sicherer Platz. Und sein Renault liegt richtig unruhig. Perez, Giovinazzi, Räikkönen, Russell und Kubica würden rausfliegen. Stroll, Ricciardo und die beiden McLaren sind ebenfalls gefährlich nahe am Ausfallen. Stark zeigen sich dafür Haas und Toro Rosso.

15:15 Uhr
Ferrari legt nach, Hülkenberg kommt nach
Charles Leclerc zeigt auf seinem zweiten Versuch mit dem gleichen Reifensatz mit einer Bestzeit in Sektor 1 auf, insgesamt reicht es aber nur für Platz 3 - 0.213 fehlt ihm auf Bottas. Hamilton jetzt auf 4, Vettel auf 5. Hülkenberg hat noch keine Zeit stehen, aber dafür hat er einen neuen Frontflügel bekommen und fährt wieder raus.

15:13 Uhr
Bottas legt vor
Nach den ersten schnellen Runden steht ein Mercedes an der Spitze - es ist Bottas, mit einer 1:17.175. Überraschend findet sich Max Verstappen nach einer sehr guten Runde auf Platz zwei ein, mit nur 0.069 Sekunden Rückstand. Dann folgen Hamilton, Leclerc und Vettel. Die Ferraris versuchen aber noch eine schnelle Runde, während Bottas und Verstappen wieder an die Box kommen.

15:09 Uhr
Hülkenberg fliegt ab
Der erste Zwischenfall - Hülkenberg rutscht in der engen Links Kurve 5 geradeaus durchs Kies und touchiert ganz leicht die Reifenstapel. Der Frontflügel ist links vorne abgeknickt. Hülkenberg fährt aus der Auslaufzone, aber der Frontflügel löst sich und bleibt unter dem Unterboden stecken. In langsamer Fahrt kommt Hülkenberg zurück an der Box, vor ihm dreht sich bei der Gelegenheit in der letzten Kurve auch noch George Russell.

15:00 Uhr
Qualifying startet
Q1 wird freigegeben. Das Wetter - leicht bewölkt, 20 Grad Lufttemperatur. Die Sonne hat gerade begonnen, die Strecke etwas aufzuheizen. Wir kratzen an der 30-Grad-Marke. Am Vormittag war es bei starker Bewölkung noch kühl, und die Fahrer hatten Probleme mit dem Grip.

14:57 Uhr
Brendon Hartley entdeckt!
Der ehemalige Toro-Rosso-Pilot steht heute in Rot an der Ferrari-Garage. Schließlich hat er 2019 da einen neuen Job als Test- und Entwicklungsfahrer gefunden und unterstützt die Stamm-Piloten Sebastian Vettel und Charles Leclerc.

14:53 Uhr
Grid-Strafen: Die große Vorschau
In Barcelona gibt es jetzt zwei Gridstrafen, die wir am Ende des Qualifyings nicht vergessen dürfen. Zuerst einmal die + 5 für George Russell nach dem Getriebewechsel (in anderen Worten: Platz 20 winkt). Dann noch die + 3 von Daniel Ricciardo, weil er in Baku beim Zurückschieben in den Toro Rosso von Daniil Kvyat crashte.

14:48 Uhr
JETZT: F1-Qualifying live
Hier bringen wir euch die Kurz-Zusammenfassungen aller Ereignisse während des Qualifyings. Und im oben verlinkten Ticker gibt es Live-Kommentar sowie die Positionen und Zeiten aller Fahrer.

14:43 Uhr
Die Sonne kommt raus
Wir sagten ja - macht euch keine Sorgen. Die Wolken verziehen sich gerade pünktlich zum Qualifying, jetzt kommt die Sonne heraus. Wir hätten einfach mal auf die Wetterprognosen vertrauen sollen.

14:35 Uhr
Wetter-Sorgen
Das Wetter ist uns hier in Barcelona gerade übrigens noch immer suspekt. Viele Wolken über der Strecke. Jetzt sind tatsächlich ein paar Regentropfen aufgetaucht. Wir verfallen aber nicht in Panik und bleiben stattdessen ruhig. Wahrscheinlich kommt nichts. Kommt ja auch sonst nie was.

14:24 Uhr
Fix: Strafe für Russell
Williams bestätigt jetzt den Getriebewechsel an Russells Auto und die damit einhergehende Strafversetzung um fünf Plätze im Grid. Wobei, fünf Plätze werden wohl nicht möglich sein von P19 aus... Ja, wir wissen, dass das gemein ist.

14:18 Uhr
McLaren freut sich über Unterstützung
Carlos Sainz ist - natürlich - sehr beliebt, hier, was McLaren außerordentlich freut. "Gebt euch mal dieses Level an Papaya" jubeln die Orangenen auf Twitter über die vollen Tribünen.

14:05 Uhr
Quo vadis, Renault?
Gestern versprachen Ric und Hülk noch, heute "Best of the Rest" zu sein, tatsächlich aber greift Haas die Red Bull an, während die gelben im Mittelfeld versinken...

Ausgerechnet Kmag... - Foto: LAT Images

14:02 Uhr
Russell droht Strafe wegen Getriebewechsels
Williams muss nach dem Einschlag das Getriebe in Russells Auto wechseln. Da das jetzige Getriebe noch nicht die vorgeschriebenen sechs Events durchgehalten hat, geht der Fall laut FIA nun an die Stewards-

13:55 Uhr
Vergeltung
Der Champion selbst allerdings denkt nicht an Wechsel sondern ist nach seiner dominanten Vorstellung im FP3 durchaus wieder zufrieden. "Zurückgeschlagen vor dem Quali." Kann man so sagen.

13:50 Uhr
Der Lewis und die Wechsel-Gerüchte
Mercedes macht sich einmal mehr Sorgen, dass ihnen ihr Weltmeister abwandern könnte. Letztes Wochenende sorgte eine gelbe Mütze für Irritationen - dieses Wochenende eine rote...

13:43 Uhr
Schafft Russell es ins Qualifying?
Jaja, das Limit ist immer so ein Problem. Musste auch George Russell feststellen. "Tut mir leid, Jungs" sagt er in Richtung Williams. "Ich habe hart gepusht, um das Limit zu finden und bin dann knapp drüber gegangen." Wie geht denn der Tag jetzt weiter? "Das Team arbeitet hart, um das Auto im Qualifying wieder auf die Strecke zu kriegen."

13:40 Uhr
Erneutes Rätselraten
Bottas war heute mal keine Gefahr, und trotzdem war es ein ernüchterndes FP3 für Ferrari.

Wie hat der Lewis das schon wieder angestellt? - Foto: LAT Images

13:24 Uhr
F1: Red Bull tauscht Chassis
Außerdem hat die FIA gerade noch formell bestätigt: Red Bull hat bei Pierre Gasly für Barcelona das Chassis getauscht. Ist alles rechtzeitig passiert, bedeutet also keine Strafe. Laut Red Bull war der Chassis-Wechsel sowieso geplant.

13:14 Uhr
F1: Power-Unit-Wechsel
Renault tauscht über Nacht erneut Motoren. Wie gestern schon angekündigt übrigens. Zuerst wechselte man gestern bei Daniel Ricciardo auf Version 2 des Renault-Motors. Heute bekommen Nico Hülkenberg, Carlos Sainz und Lando Norris ebenfalls einen neuen Verbrennungsmotor, Turbo und eine neue MGU-H. Für Sainz und Hülkenberg ist das nach erzwungenen Wechseln infolge von Defekten schon der dritte Satz Komponenten. In anderen Worten: Beim nächsten Wechsel gibt es Strafen.

Formel 1 Barcelona: 3. Freies Training im Bericht

13:02 Uhr
F1: Und Schluss
Wie erwartet wird die Session nicht mehr freigegeben. Hamiltons Bestzeit hält. Trotz Dreher schafft Bottas noch Platz drei, aber ihm fehlten am Ende fünf Zehntel. Haas sieht auch am Samstag im Qualifying-Trimm stark aus.

12:57 Uhr
F1: ROT für Russell
Damit wird die Session vorbei sein. In der engen Links Kurve 4 hat George Russell seinen Williams rückwärts ins Kies und leicht in die Reifenstapel gefahren. Der Schaden sieht nicht allzu schlimm aus, Russell steigt aus und untersucht das Heck. Er hat beim Einlenken aus dem Nichts das Heck verloren und rutschte rücklings durchs Kies, um am Ende den Reifenstapel zu touchieren.

12:55 Uhr
F1: Zeitattacke zum Abschluss
Jetzt haben alle noch einmal eine Attacke auf Soft gestartet. Und Hamilton steigt erneut als der Sieger aus. 1:16.568, Leclerc eine halbe Sekunde dahinter. Dicht hinter ihm folgen Bottas und Vettel. Dann kommen die Haas von Grosjean und Magnussen. Und die Red Bulls? Verstappen nur auf sieben, aber er ist in der letzten Schikane auf Lance Stroll aufgelaufen. Das hat Zeit gekostet. Als Rache steht im Verstappen in der nächsten Runde in Kurve eins im Weg.

12:45 Uhr
F1: Zwischenstand
Hamilton auf Medium führt weiter vor den Soft-bereiften Ferraris von Vettel und Leclerc. Alex Albon hat auf Soft eine solide Quali-Sim rausgehauen und liegt jetzt auf Platz vier, nachdem er im ersten Anlauf noch in der langen Rechtskurve im ersten Sektor von Carlos Sainz geblockt wurde. Verstappen und Gasly folgen dahinter, sie nutzten Medium für ihre Zeiten. Bottas kommt auf brandneuen Soft-Reifen wieder auf die Strecke, während alle anderen gegenwärtig in der Box stehen.

12:40 Uhr
F1: Mercedes auf dem Weg
Noch 20 Minuten, Mercedes und Bottas haben gerade den W10 zurückbekommen. Es wurde abgeladen, jetzt wird das Auto in die Garage geschoben. Das kann sich noch ausgehen - denn beschädigt sollte das Auto nicht sein, nur ein bisschen eingestaubt. Bottas bereitet sich schon vor.

Bottas auf dem Weg zurück - Foto: LAT Images

12:36 Uhr
F1: Hamilton vor
Hamiltons Medium-Reifen kommen langsam in Fahrt, jetzt hat er eine 1:17.655 geschafft. Das ist die neue Bestzeit, sechs Zehntel war er schneller als Vettel und Leclerc. Währenddessen fährt der geborgene Mercedes von Valtteri Bottas auf dem Abschlepp-Truck zurück zur Box. Wird eng, das Auto noch einmal auf die Strecke zu bekommen.

12:30 Uhr
F1: Trainings-Halbzeit
Vettel vor Leclerc. Hamilton hat gerade die drittschnellste Zeit gefahren, anders als die Ferrari nutzt er aber gerade Medium-Reifen. Dahinter folgen Verstappen, Räikkönen und Ricciardo, die alle ebenfalls auf Medium ihre Zeiten gefahren haben. Bottas ist der einzige Fahrer ohne Zeit.

Pos.FahrerZeit
1Vettel1:18.255
2Leclerc1:18.321
3Hamilton1:18.371
4Verstappen1:18.796
5Räikkönen1:19.200
6Ricciardo1:19.219
7Albon1:19.253
8Hulkenberg1:19.342
9Kvyat1:19.541
10Sainz1:19.570

12:25 Uhr
F1: Wenig Grip?
Wir haben vorhin schon kühle Streckentemperaturen und niedrige Reifendrücke angesprochen. Sehen wir da die Auswirkungen? Wir erinnern uns an die Testfahrten, da erwischte es gleich mehrere Fahrer in Kurve 5 beim Reifenaufwärmen. Scheint auf den härteren Reifenmischungen bei kühlen Bedingungen eine schwierige Kurve zu sein.

12:22 Uhr
F1: ROT
Jetzt dreht sich Bottas auf seiner Oultap mit Medium-Reifen ein. Am Scheitelpunkt der engen Links Kurve 5 verliert er das Heck und rutscht rückwärts ins Kiesbett. Und jetzt steckt er im Kiesbett fest. Da kommt er nicht mehr alleine raus, die Rennleitung stoppt die Session mit der roten Flagge. Bottas flucht am Funk, bevor er aussteigt.

12:20 Uhr
F1: Vettel führt, Vettel dreht
Ferrari hat das Training gleich mal mit schnellen Runden auf dem Soft-Reifen begonnen. Vettel und Leclerc fahren mehrere schnelle Runden, mit Cooldown-Runden dazwischen. Vettel holt mit 1:18.255 die erste Bestzeit, 0.066 Sekunden vor Leclerc. Auf seiner letzten Runde hat Vettel aber kaum mehr Grip am Heck, und dreht sich schließlich in der letzten Schikane ein. Die Reifen sind wohl durch.

12:12 Uhr
F1: Pirelli senkt Mindest-Reifendrücke
Pirelli hat über Nacht die Reifendaten des Freitages ausgewertet, und heute eine kleine Anpassung verkündet: Die Mindest-Reifendrücke am Heck werden von 20.5 psi auf 19.5 psi gesenkt. Der Mindestwert für die Vorderreifen bleiben bei 22.5 psi. Zugleich ist heute durch die starke Bewölkung die Asphalt-Temperatur deutlich gesunken. Das könnte alles in allem Auswirkungen auf die Performance haben.

12:02 Uhr
F1: Trainingsstart
Die Teamchefs sind übrigens alle wieder auf dem Weg zu ihren Boxen. Was auch immer ihre kleine Besprechung da war. Toto Wolff schlendert gemütlich und in Begleitung der McLaren-Führungspersönlichkeiten Zak Brown und Andreas Seidl zurück.

12:00 Uhr
F1: Wetterfragen
In der Zwischenzeit sind ziemlich viele Wolken über die Strecke gezogen. Keine Sonne mehr da. Wir erinnern uns an den Wetterbericht - wenn es regnen sollte, dann heute. Die FIA hat dem schon einmal vorgegriffen, und für den Fall der Fälle einen zusätzlichen Satz Intermediates für FP3 zur Verfügung gestellt. Aber momentan sieht es nicht so aus, als ob in der nächsten Stunde Regen kommt.

11:55 Uhr
F1 live im Ticker
Und wie immer der Hinweis: Wir berichten vom ganzen Training live in unserem Ticker, wo ihr auch die Positionen und Bestzeiten aller Fahrer findet. Einfach dem Link oben folgen.

11:50 Uhr
F1: 3. Freies Training folgt
Lange dauert es nicht mehr, dann geht es mit der Formel 1 für heute los. Die Qualifying-Generalprobe steht an, das dritte und letzte freie Training. Kann wer die Mercedes-Dominanz brechen? Und kann Lewis Hamilton zeigen, dass er es hier mit Valtteri Bottas aufnehmen kann? Wir werden es gleich sehen.

11:44 Uhr
F3: Sieger? Doch nicht
Die undankbarste Art, um einen Fahrer auf eine 5-Sekunden-Strafe hinzuweisen: Als der vermeintliche Sieger Christan Lundgaard nach dem F3-Rennen ins Parc Ferme einbog, fuhr er auf Platz Nummer eins. Nur, um beim Aussteigen dann die Tafel vertauscht zu bekommen. Während er feiert, bekommt er die P2-Tafel, und der letztendliche Sieger Shwartzman die P1-Tafel.

11:30 Uhr
F1: Galerie vom Samstag
Auch sonst gibt es bereits die ersten Bilder aus dem Formel-1-Fahrerlager. Hier wie immer in unserer Galerie zum Durchklicken:

11:19 Uhr
F1: Teamchefs sammeln sich
Damit wenden wir uns heute zum ersten Mal der Formel 1 zu. Und Christian, unser Redakteur im Fahrerlager von Barcelona, bemerkt interessiert: Gerade tauchen alle Formel-1-Teamchefs im offiziellen Hospitality-Bereich der Formel 1 ein.

11:15 Uhr
F3: Der Rennbericht
Hier noch einmal das ganze Rennen im Schnelldurchlauf. Das musste ja wieder mal zum Saisonstart sein. Vom Crash in der Einführungsrunde bis zur Strafe nach dem Zieleinlauf - konfuse Angelegenheit. Morgen wird - durch die Reverse-Grid-Regelung - der Achtplatzierte Niko Kari von der Pole starten.

11:01 Uhr
F3: Lundgaard bestraft - Shwartzman gewinnt!
Und da kommt die Korrektur - Lundgaard bekommt eine 5-Sekunden-Strafe für ein Vergehen unter Virtual Safety Car. Damit erbt Robert Shwartzman den Rennsieg, Lundgaard ist nur noch Zweiter! Shwartzman erfährt es gerade im Parc Ferme, und kann es kaum glauben.

10:58 Uhr
F3: Lundgaard gewinnt!
Die schnellsten Rennrunden haben die Sache erledigt- mit noch einer Bestzeit setzt Lundgaard ein Statement, und gewinnt das erste Formel-3-Rennen der neuen Saison! Shwarztman wird Zweiter, Armstrong Dritter, Beckmann Vierter. Fewtrell bleibt noch auf Platz fünf, da Vips am Ende nicht mehr mithalten konnte und sich sogar noch gegen Daruvala verteidigen musste.

10:54 Uhr
F3: Lundgaard attackiert
Lundgaard legt drei Runden vor Schluss eine schnellste Rennrunde hin. Shwartzman versucht mitzuhalten, schafft es aber nicht und verliert auf dieser Runde drei Zehntel. Armstrong kann Beckmann für den Moment hinter sich halten, während Fewtrell sich jetzt in Kurve eins in jeder Runde gegen Vips verteidigen muss.

10:51 Uhr
F3: Restart
Das Rennen ist wieder freigegeben. Die Reihenfolge bleibt: Lundgaard vor Shwartzman und Armstrong. Aber Armstrong kommt jetzt unter Druck von Beckmann, der sich langsam ins DRS-Fenster geschoben hat. Dahinter muss sich Fewtrell weiter gegen Vips verteidigen.

10:45 Uhr
F3: VSC kommt
Alessio Deledda steckt im Kiesbett. Er hat sonst nichts berührt, aber da kommt er nicht mehr raus. Dafür muss das Virtual Safety Car raus. Inzwischen hat Jüri Vips Jehan Daruvala überholt und macht jetzt Druck auf Max Fewtrell, der vor dem VSC immer weiter zurückgefallen ist.

10:39 Uhr
F3: Lücken gehen auf
Der Zwischenstand bleibt: Lundgaard baut langsam seinen Vorsprung jetzt aus, Shwartzman fährt langsamer als Lundgaard, aber schneller als Armstrong. Dann Beckmann, Fewtrell, Daruvala, Vips, Laaksonen. Vips versuchte vorhin eine Attacke gegen Daruvala in Kurve 1, doch er übertrieb es und musste durch die Auslaufzone auweichen. Jetzt hat er mehr als eine Sekunde Rückstand auf Daruvala.

10:33 Uhr
F3: Mittelfeld-Kampf
Logan Sargeant kann die Pace der Top 4 nicht mitgehen und hält das Feld hinter ihm klar auf. Jetzt attackiert Daruvala, geht vorbei. Vips nutzt die Gelegenheit, schlüpft mit durch. Dann Laaksonen. Dahinter beginnt es sich zu stauen, und im Stau verhaut Piquet eine Attacke auf Laaksonen und dreht sich. Er verliert viele Plätze, kann aber weitermachen. Inzwischen funktioniert auch DRS.

10:30 Uhr
F3: Lundgaard und Shwartzman flüchten
Lundgaard versucht gleich einmal eine Lücke aufzufahren, kommt aber nicht mehr als zwei Sekunden weg. Shwartzman hat sich nach dem Start gefangen und hat die Verfolgung aufgenommen. Etwas weiter dahinter folgen Armstrong, Beckmann, Max Fewtrell. Dann eine kleine Lücke, bevor eine große Kampfgruppe kommt. Sargeant, Daruvala, Vips, Laaksonen, Piquet - alle im DRS-Fenster. Hilft ihnen allerdings im Moment nichts, weil DRS aus unbekannten Gründen nicht funktioniert.

10:21 Uhr
F3: Start!
Und ein sehr guter für Lundgaard und Armstrong - die anderen beiden Prema-Piloten Shwartzmann und Daruvala kommen nicht so gut weg. Lundgaard drückt sich in der ersten Kurve vorbei und in Führung. Shwartzman kommt gleich darauf unter Attacke von Armstrong, und drückt seinen Teamkollegen fast aufs Gras. Dahinter kommt schon David Beckmann - der Deutsche hatte von Platz 7 kommend einen tollen Start.

10:20 Uhr
Start ...
... nicht für Liam Lawson. Der Red-Bull-Junior rollt in langsamer Fahrt in die Boxengasse. Alle anderen nehmen Aufstellung.

10:17 Uhr
Aufwärmrunde - Pulcini steht
Und weiter geht es - nicht alle schaffen es in die Aufwärmrunde. Leonardo Pulcini, der schon Probleme im Qualifying hatte, bekommt das Auto nicht in den ersten Gang. Die Mechaniker müssen ihn von der Strecke schieben.

10:15 Uhr
Crash auf dem Weg zum Grid
Bevor wir starten - auf der Aufwärmrunde kollidierten schon HWA-Pilot Keyvan Andres und Sauber-Junior Fabio Scherer kollidiert. Beide werden aus der Box starten. Das hat für die Spitze des Feldes aber keinen Einfluss. Robert Shwartzman steht auf Pole, Christian Lundgaard daneben. Dann folgen Marcus Armstrong, Jehan Daruvala, Logan Sargeant und Simo Laaksonen.

10:05 Uhr
Guten Morgen aus Barcelona!
Der Tag beginnt - heute steht unter anderem natürlich das Qualifying der Formel 1 an. Wir berichten aber schon davor (und dann natürlich danach). Mit eingeschlossen sind in Barcelona heute auch die Rahmenrennen der Formel 2 und der Formel 3. Und damit beginnen wir gleich - denn um 10:15 Uhr startet das Hauptrennen der Formel 3. Für Interessierte begleiten wir das hier live, und wer den Freitag verpasst hat, kann sich alle Infos aus unserem Nachwuchs-Formel-Ticker holen:


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video