Formel 1

Formel 1 Business-News 2019: Neuer McLaren-Direktor kommt spät

McLaren verstärkt sich 2019 mit Andreas Seidl. Die ersten Rennen verpasst der neue Managing Director aber. F1-Wirtschaftsnews hier immer aktuell im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

12. Februar 2019
McLaren-Teamchef mit Verspätung
McLaren gab im Januar die Verpflichtung eines neuen Managing Directors bekannt. Porsches ehemaliger LMP1-Teamchef Andreas Seidl wird sich mit seinem Einstieg beim britischen Traditionsrennstall aber noch etwas gedulden müssen. Wie McLaren bekanntgab, wird der Deutsche erst ab dem 1. Mai ins Geschehen in Woking eingreifen. Bei den ersten vier Rennen in Australien, Bahrain, China und Aserbaidschan sitzt er noch nicht am Kommandostand. Laut McLaren CEO Zak Brown verläuft die Einführung des neuen Teammitglieds aber planmäßig.

11. Februar 2019
Williams mit neuem Titelsponsor
Nach Haas fährt auch Williams 2019 einen neuen Titelsponsor auf. Nachdem Martini nach der vergangenen Saison sein Engagement beim Team beendete, prangt nun das noch junge Mobilfunkunternehmen Rokit auf den Boliden aus Woking. Robert Kubica und George Russell starten infolge der neuen Partnerschaft für das Team Rokit Williams Racing. Der Deal mit dem erstmals in der Formel 1 auftretenden Unternehmen soll sich über mehrere Jahre belaufen.

11. Februar 2019
Alfa Romeo und Save the Children werden Partner
Genug mit dem Tabak-Zeugs. Alfa Romeo behält ein schön sauberes Image, und verkündet eine Partnerschaft mit der Kinderrechtsorganisation Save the Children. Official Charity Partner dürfen die sich jetzt nennen, ihr Logo wird auf dem Frontflügel zu finden sein. "Durch viele gemeinsame Aktionen werden die Teammitglieder des Rennteams, welche heute bereits Idole für ihre Fans sind, auch zu Heldinnen und Helden für Kinder in Notsituationen in der Schweiz und weltweit", sagt Ömer Güven, CEO von Save the Children in der Schweiz.

11. Februar 2019
McLaren mit nächsten Tabak-Sponsor
Die Tabak-Konzerne sind wahrlich zurück in der Formel 1. McLaren verkündet jetzt eine Partnerschaft mit British American Tobacco, einst Eigentümer von BAR. Wie bei Ferrari geht es natürlich nicht um Zigaretten-Werbung, die ist ja verboten. Sondern um das Bewerben der Innovation, einer rauchfreien Zukunft und dergleichen. Gute Nachrichten sind das jedenfalls für McLaren. BAT ist nur der nächste einer Reihe von neuen Partnern und Sponsoren.

7. Februar 2019
Haas weiter mit Jack & Jones
Es ist offenbar ein Fashion-Tag in der Formel 1. Nach Williams liefert jetzt auch Haas entsprechende Infos. Das Team wird seine Partnerschaft mit der dänischen Modemarke Jack & Jones auch 2019 fortführen. Die Logos werden also weiter auf Auto, Teamkleidung und Rennoveralls zu sehen sein - jetzt nur auf der neuen schwarz-goldenen Farbgebung des neuen Titelsponsors Rich Energy. Im Rahmen des Livery-Launches am Donnerstag bestätigte Haas zudem die Fortführung der Kooperationen mit PEAK, BlueDEF, Richard Mille, Alpinestars und Pirelli.

7. Februar 2019
Neuer Ausstatter für Williams
Williams gibt James Harvest Sportswear als neuen offiziellen Ausstatter des Teams bekannt. Der Hersteller wird alle Teammitglieder mit neuer, funktioneller Reisekleidung ausstatten.

7. Februar 2019
Mercedes: Neuer Partner für Cyber-Sicherheit
Formel-1-Weltmeister Mercedes gibt eine neue globale Partnerschaft mit CrowdStrike bekannt, ein Anbieter für Datenschutz in der digitalen Welt. Das Unternehmen wird das Team vor Cyber-Angriffen schützen - sowohl direkt an der Rennstrecke als auch im Technologiezentrum des Teams in Brackley.

"Die Formel 1 ist ein technisch höchst anspruchsvoller Sport, in dem das geistige Eigentum elementar ist, um einen Wettbewerbsvorteil zu erringen und diesen danach aufrechtzuerhalten", betont Teamchef Toto Wolff. Wie jedes F1-Team verwaltet Mercedes riesige Mengen an Informationen - jedes Auto produziert alleine an einem durchschnittlichen Rennwochenende 500 GB an Daten, hinzu kommt ein Vielfaches.

5. Februar 2019
McLaren setzt auf Huski-Kakao
Kurios geht es weiter: McLaren hat einen weit weniger komplizierten Partner als Red Bull gefunden, aber durchaus einen eher ungewöhnlichen. Es ist mal kein Whiskey oder eine andere Spirituose, sondern ganz einfach Kakao. "Huski Chocolate" heißt der neue schwedische Partner des Teams. Partner, nicht Sponsor, weil es nicht nur Logos auf Heckflügel Fahreroveralls geben wird, sondern der Kakao auch im MTC in Woking ausgeschenkt wird.

5. Februar 2019
Krypto-Partner für Red Bull
Mal etwas Abwechslung in der sonst eher trockenen Sponsorenwelt: Red Bull Racing spannt jetzt mit einer Kryptowährung zusammen. Das Team gibt eine neue Partnerschaft mit FuturoCoin bekannt. Es ist das erste Krypto-Sponsoring in der Formel 1. Das Logo gibt es allerdings altbewährt auf Overalls, Team-Trucks und dem Auto zu sehen.

5. Februar 2019
Mexiko GP verliert staatlichen Zuschuss
Neben der guten Nachricht für Baku gibt es auch eine schlechte - für Mexiko. 2019 erhält das Rennen letztmals staatliche Fördergelder in Höhe von mehr als 18 Millionen Euro. Ab 2020 fließen die Zuschüsse in ein Infrastrukturprojekt. Der Promoter - zuletzt vier mal in Folge zum besten gewählt - muss sich nach alternativen Quellen umsehen:

5. Februar 2019
Baku verländert Vertrag mit Formel 1
Der Aserbaidschan GP bleibt der Formel 1 langfristig erhalten. Wie der Promoter bekannt gibt, hat Baku bis 2023 mit Liberty Media verlängert:

1. Februar 2019
Sauber heißt jetzt Alfa Romeo Racing
Der Name Sauber verschwindet aus der Formel 1. Wie der Schweizer Rennstall bekanntgibt, wird das Team von "Alfa Romeo Sauber F1 Team" in "Alfa Romeo Racing" umbenannt. Allerdings wird das Team weiter in Sauber-Besitz bleiben. Im Namen der Hinwiler taucht damit der Name Sauber zum ersten Mal seit dem F1-Einstieg 1993 nicht mehr auf.

31. Januar 2019
McLaren mit neuem Bier-Partner
McLaren gibt eine neue, langfristig angelegte Partnerschaft mit der spanischen Biermarke Estrella Galicia 0,0 bekannt. Zu sehen sein werden die Logos sowohl auf dem McLaren-Boliden als auch den Rennanzügen der Piloten. Im Fokus steht der alkoholfreie Gerstensaft der in der Formel 1 schon zuvor nicht unbekannten Brand: McLarens 2019 neuer Fahrer Carlos Sainz spannt bereits seit 2013 mit der Marke seiner Heimat Spanien zusammen. Ein Spot präsentierte McLaren direkt dazu - womit dann auch die Bedeutung Sainz' für das Zustandekommen der neuen Kooperation final offensichtlich wird.

28. Januar 2019
Bericht: Liberty denkt an F1-Verkauf
Liberty Media, seit 2017 neuer Besitzer der Formel 1, soll einem US-Medienbericht zufolge schon wieder über einen Verkauf der Königsklasse nachdenken. Gehandelt als Ablöser: ein wortwörtlich alter Bekannter ...

16. Januar 2019
Sparco wird Sauber-Partner
Alfa Romeo Sauber präsentiert Sparco als neuen Partner des Teams. Sparco produziert Motorsportausrüstung und -zubehör für verschiedene Rennserien. Das italienische Unternehmen wird die Fahrer ausstatten und Sicherheitsausrüstung für die Bosencrew stellen. Zudem werden ab der Formel-1-Saison 2019 Sicherheitsgurte von Sparco eingesetzt und das Logo des neuen Partners auf dem Seitenkasten zu sehen sein.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter